11
Oct, 2010

Cover-Up von Kopf bis Fuß: der 9/11-Report.

categories Uncategorized    

“Harry Plotter und die Teppichmesser des Schreckens” schien mir im Juli 2004, auf dem Höhepunkt des Harry Potter-Fiebers, eine geeignete Überschrift, um den gerade erschienen Abschlußbericht der 9/11-Kommission zu beschreiben: “Mythischer Kern, sagenhafte Struktur, gruselndes Ambiente: Der Report der 9/11-Kommission hat das Zeug zum magischen Bestseller”….was er ja dann auch wurde. Schon seit über sechs Jahren firmiert der Report nun als Narrativ der offiziellen 9/11-Version, auch wenn hochmögende Persönlichkeiten, einschließlich der Kommissionäre selbst, seine Glaubwürdigkeit ernsthaft bezweifeln. Jetzt hat einer der Whistleblower, deren Zweifel ebenso unerhört blieben wie die von Kritikern und Journalisten, sich erneut sehr deutlich dazu geäußert: Oberstleutnant Anthony Shaffer. Einst Mitglied der “Able Danger”-Operation des Militärgeheimdiensts, der u.a. schon im Jahr 2000 einen Mohamed Atta auf der Verdächtigenliste hatte. Das sehenswerte Interview mit Anthony Shaffer ( hier ) wurde auf Fox-News gesendet, dem bushistischen Propagandasender par excellénce, was natürlich die Frage aufwirft, ob es sich dabei um einen Ausrutscher, oder um den Teaser für einen neuen Spin handelt. Dem Fox-Publikum in 10 Minuten mehrfach und deutlich zu erklären, dass es sich bei der hochoffiziellen 9/11-Untersuchung um eine Farce gehandelt hat – “Vertuschung und Lügen von unten bis oben” -  könnte man als vorsichtige Öffnung der Mainstreammedien für das 9/11-truth-movement und dessen Forderung nach einer Neu-Untersuchung deuten, oder aber als mediale Vorbereitung, das unhaltbare Märchen des 9/11-Reports angesichts des dräuenden 10.Jahrestags durch eine verbesserte Theorie von Pleiten, Pech und Pannen zu ersetzen – indem man noch ein paar zusätzliche Pleiten offiziell zugibt, an der Osama-Legende insgesamt aber nicht rüttelt. Irgendwie scheint mir das Ganze schon ein bißchen nach rotem Hering zu riechen, das soeben erschienene Buch von Shaffer – Operation Dark Heart – habe ich mir jedenfalls mal bestellt.
Update: Leider handelt es sich schon um die redigierte zensierte zweite Auflage, die 10.000 Exemplare der ersten Auflage hat das Pentagon , wie die New York Times berichtete,  komplett aufgekauft und eingestampft.

Kommentare

21 Kommentare zu “Cover-Up von Kopf bis Fuß: der 9/11-Report.”

  1. kla am 11.10.2010 um 22:12 Uhr 
  2. Mini Nuk am 11.10.2010 um 23:51 Uhr 

    Also, ich bitte Sie…Ein Buch zu empfehlen, das zu 50 Prozent mit einem Stern (ergo als Ramsch) bewertet wurde.

    M.N.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  3. Jörg am 12.10.2010 um 15:22 Uhr 

    “das unhaltbare Märchen …durch eine verbesserte Theorie von Pleiten, Pech und Pannen zu ersetzen – indem man noch ein paar zusätzliche Pleiten offiziell zugibt…”

    Dieser Mainstreammedienstrategie sollte man sich dadurch entgegenstellen, daß man fortlaufend deren ungeheure Kollaboration aufzeigt. Ganz besonders bei den Fernsehsendern (auch den deutschen)

    Erst vor 2 Monaten wurde ich schockartig damit konfrontiert, daß meine gewohnte Herangehensweise an 911 ohne Substanz war. Durch die vielen kleinen Filme (s. noch u.), die auf das gefälschtes optische Material verweisen, wurde mir bewußt, daß das, was ich gesehen zu haben glaubte, eigentlich nur das war, was man mir gezielt (und gefälscht) vorgesetzt hatte. Das ist so ähnlich wie mit diesem Selbstmord-Film bei Tim Kretschmer. Gerade den (angeblichen) Selbstmord sieht man nicht. Polizei und Staatsanwaltschaft machen keinerlei Angaben (woher stammt das Video? Wieso ist es Seitenverkehrt? Wieso ist gerade nicht zu sehen, daß sich Tim – angeblich – die Pistole an die Stirn hielt? Wieso ist die Audio-Spur so merkwürdig – z. B. “cut!”), daß Gericht (in Sachen Vater Kretschmer) meidet jegliche Erwähnung des Filmchens.

    Bei optischem Material aus den USA, so habe ich jetzt gelernt, muß man sogar doppelte Vorsicht walten lassen:

    BETRUG war bereits Bestandteil der Gründung(!) der USA. Diese angeblichen Mohawk-Indianer, die bei der “Bosten Tea Party” die drei englischen Tee-Segler kaperten und den Tee ins Hafenbecken warfen, WAREN GAR KEINE INDIANER!!

    Die ‘Aufklärung’ des Mordes an J. F. Kennedy beruht auf Lug und Betrug: Guckst du Jack White zum “Zapruder”- Film: http://www.youtube.com/watch?v=QQjhbrxDpCg

    Die Mondlandungen waren Betrug: Jack White zu Apollo: http://www.aulis.com/jackstudies_index1.html

    Und nun bei 911 – alles gefaked!
    Vorneweg mal die Rauchfahne der tower: http://www.youtube.com/watch?v=4rSyXcD5w08&feature=related

    Dann “September Clues”: http://video.google.com/videoplay?docid=-6407548186293238834
    Dann ” SouthTowerAnomalies III ” http://www.youtube.com/watch?v=rh7cKDXnS_s

    Auch
    Epilogue: http://www.youtube.com/watch?v=5BvmdWAIs14 ,
    Amateur Part 1: http://www.youtube.com/watch?v=qbYAV5fCGiM&feature=related ,
    Amateur Part 2: http://www.youtube.com/watch?v=yjQmxS-DpyM&feature=related ,
    Amateur Part 3: http://www.youtube.com/watch?v=vI3ZpLuz3ts&feature=related .

    Jack White zu 911 : http://www.911studies.com/911photostudies3.htm

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  4. arab am 12.10.2010 um 15:31 Uhr 

    ach Bröckilator. Ich dachte immer, du könntes Englisch. Da steht nun wirklich nichts von 9/11 Geheinmissen. Der Typ hat anscheinend Namen seiner Kollegen im Buch genannt. und das geht halt nicht, wenn sie beim Geheimdienst arbeiten. Heißt ja nicht umsonst “Geheim”-Dienst:

    “The disputed material includes the names of American intelligence officers who served with Colonel Shaffer …… They asked not to be named because the negotiations are supposed to be confidential”

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  5. rockon am 14.10.2010 um 10:20 Uhr 

    @jörg Optisches Material in Bezug auf 911 kann auch wirklichkeitsgemäß vorliegen…….
    http://www.drjudywood.com
    z.B: Groteske Zerstörungen an Fahrzeugen 1 Kilometer vom Tatort WTC entfernt
    http://www.drjudywood.com/articles/DEW/StarWarsBeam5.html#toasted
    Die Fragen werden dadurch eher größer als kleiner

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  6. Rheinbogen am 14.10.2010 um 15:50 Uhr 

    @arab: Es ist schon einbisschen komisch, sich übner die Englischkenntnisse anderer lustig zu machen, wenn man selbst entscheidende Passagen nicht versteht:

    “The disputed material includes….”. “Includes” – die Namen sind nur einer der Gründe, warum zensiert wurde, und es könnte ja, nebenbei bemerkt, auch ein vorgeschobener Grund sein.

    “Release of the book “could reasonably be expected to cause serious damage to national security,”…” – das ist die übliche Sprechweise, wenn man irgendetwas zu verheimlichen hat und nicht sagen will, worum es genau geht.

    Der NY Times-Artikel ist wenig aussagekräftig, aber bei Zensur wegen der nationalen Sicherheit ist immer Skepsis geboten. Bröckers hat die Sache übrigens nur erwähnt und nicht kommentiert, weshalb die arabsche Aufregung eh umsonst ist…..

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  7. Jörg am 15.10.2010 um 19:49 Uhr 

    @ rockon

    1.) “Optisches Material in Bezug auf 911 kann auch wirklichkeitsgemäß vorliegen”
    Ja, natürlich. Aber gerade das Material, auf welchem die in die tower stürzenden Flugzeuge gezeigt werden ist – soweit ich das jedenfalls auf etlichen diversen Szenenausschnitten verfolgen konnte – sämtlich gefälscht.

    Die Fraktion, die das dankenswerter Weise erarbeitet hat, wird “no planers” genannt. Das ist natürlich nicht ganz korrekt. Denn o b Flugzeuge in die tower reinflogen, kann man letztlich derzeit nicht sagen. Nur ist es so, daß alles Videomaterial, welches so was zeigt, falsch ist. Man könnte allerdings behaupten, es sei bewiesen, daß keine Flugzeuge in die tower geflogen sind, weil div. US-Fernsehgesellschaften ‘live’ (“anchor-man) Aufnahme zeigen in denen die Explosion oben im south tower – o h n e jegliches Flugzeug ausgelöst wird. Aber eben auch d a s Filmmaterial ist unglaubhaft, da ebenfalls gefaked.
    Das ist so wie mit den Mondlandungen. Ob es nicht d o c h Mondlandungen gegeben hat, kann man nicht sagen. Nur das Bildmaterial, welches dies belegen soll, ist eben falsch und stammt nicht vom Mond.
    Die “no planers” wären ja auch ‘no-smoke-ers’, weil der eine – oben erwähnte – link zeigt, daß auch der Rauch der tower – zumindest auf dem einen Video eines Fernsehsenders – gefälscht ist.

    Bedauerlicher Weise versucht man, die eindeutigen Video-Fälschung dadurch unter den Tisch zu kehren, daß man die 911-Gemeinde zu spalten versucht. Teilweise gibt es schon Kommentarverbote.
    Auf Schall und Rauch (http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/10/antworten-zu-911-testfragen.html) heißt es ” Ich distanziere mich deshalb ausdrücklich von der “No Plane Theorie” die behauptet, sie wurden nur in die vielen Videos reinkopiert. Das ist absurd. Wer das sagt ist ein Desinformant und schade uns. Wie entstanden die Umrisse der Flugzeuge in der Fassade? Wurden die auch gefaked? Und die Trümmerteile der Maschinen hat man auf die Strasse gelegt? Lächerlich.”

    Das mit “Umrisse” verstehe ich nicht. Wie toll das geht kann man doch in dem Film “Independance Day” lange vor 2001 sehen. Außerdem zeigt z. B. Simon Shack das doch in ” SEPTEMBER CLUES Amateur 2″ wie das gemacht wurde.
    Und die “gefundenen” Turbinenteile in der Nähe der tower wurden schon von “Loose Change” als ‘gepflanzt’ entlarvt (auch beim Pentagon). Sieh auch Jack White zu den manipulierten Flugzeugteilen am Pentagon ( http://www.911studies.com/911photostudies3.htm ).

    2.) “Groteske Zerstörungen an Fahrzeugen 1 Kilometer vom Tatort WTC entfernt”
    Ja, die Autos. Hier ein Bericht ein Sanitäterin, die ich (jedenfalls bisher) für glaubhaft halten muß:
    http://killtown.blogspot.com/2006/02/911-rescuer-saw-explosions-inside-wtc.html . Die berichtet auch von solchen Autos und wird sogar von einer Explosion aus einem solchen Auto verletzt. Der auf dem eben genannten link genante Pdf-File, dieselbe Zeugin betreffend, ist ebenfalls lesenswert.

    Ob Frau Dr. Wood Recht hat mit – ich glaube “mininukes” oder “Laser” – kann man derzeit gar nicht fruchtbar erörtern. Denn ihre These ist in keiner Weise “substantiiert” (wie es im Juristendeutsch heißt). Vielleicht hat sie sogar Recht. Aber das reicht nicht. Die Frage ist: Kann man Kachelmann verurteilen, nur weil die Tat ‘möglich’ gewesen wäre?
    Und ob der Effekt an Häusern und Autos mit Laser oder mininukes auch nur m ö g l i c h gewesen wäre, ist. M. E. nicht ausreichend belegt – auch wenn da so ein Experiment aus dem Physiksaal gezeigt wird.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  8. Jörg am 15.10.2010 um 21:14 Uhr 

    Nachtrag:

    1.) Die “yes-planers”, so nenne ich diese Fraktion mal, die auf der Echtheit des Filmmaterials besteht, kommt ja gar nicht darum herum, zugeben zu müssen, daß zumindest ein Teil der Videos mit “dem” Flugzeug (ist ja praktisch immer das 2. Flugzeug/south tower) darauf gefälscht wurden. Denn die verschiedenen “Aufnahmen” sind miteinander schlechthin u n v e r e i n b a r :
    a) Da gibt es einmal den ‘Sturzbomber’ (dive plane) der aus größter Höhe auf den south tower hinunterstößt, um es dann in einem abenteuerlichem Auffang-Manöver erst in der letzten Sekunde zu schaffen, halbwegs horizontal einzuschlagen.
    Und dann haben wir die zahlreiche Aufnahmen, wo das Flugzeug aus einem l a n g d a u e r n d e n H o r i z o n t a l f l u g heraus in den south tower schlägt.

    Wie war’s denn nun??? Beides zugleich kann man nicht haben.

    b) Oder: Bei den meisten Anflügen zeigt die Rauchfahne des north tower in die entgegengesetzte Richtung des anfliegenden Flugzeugs.
    Dann aber wieder gibt es mehrere Fernseh-Aufnahmen, da fliegt das Flugzeug praktisch unter der Fahne des ihm entgegengewehten Rauches hindurch.

    Wie war’s denn nun??? Beides zugleich kann man nicht haben.

    c) Dann wieder gibt es den “orb” (die ‘Kugel’). Das wird bei (einem oder einigen) Sendern in der morgendlichen Live-Berichterstattung gezeigt. Es fliegt so ähnlich wie der “Sturzbomber” (dive plane) – aus großer Höhe herabstürzend. Ja, ja, das sei das Flugzeug, sagen hierzu die yes-planer. Das Flugzeug sei eben nur unglücklicherweise sehr schlecht aufs Video gekommen, so daß es nur wie eine Kugel aussehe.
    Aber dann wieder ist bei der Live-Berichterstattung anderer Sender – zeitgleich und aus genau derselben Perspektive (auch wieder so eine eigenartige Sache!) nicht das geringste vom “orb” zu sehen. Und in den Abendnachrichten – wieder aus der selben Perspektive – taucht dann da ein s e h r deutlich zu erkennendes Flugzeug auf – und keine ‘Kugel’. Außerdem stürzt es nicht hinunter sonder fliegt, sobald es sichtbar wird, ausschließlich h o r i z o n t a l!

    Wie war’s denn nun??? Beides zugleich kann man nicht haben.

    d) Oder das Flugzeug, das gar nicht in einer Flugbahn fliegt, sondern hinter dem Turm offenbar ‘eine Etage nach oben’ gesprungen ist:
    http://www.septclues.com/ANIMATED%20GIF%20FILES%20sept%20clues%20research/ZOOM4luis%20alonso.gif

    und hier auch http://www.septclues.com/ANIMATED%20GIF%20FILES%20sept%20clues%20research/TRAJECTORY%203.gif .

    Nicht nur das spalterische Verhalten der “yes-planers” ist mir verdächtig. Vielmehr “blenden” sie die Wirklichkeit einfach “aus” – genauso wie Obama, der gerade erst wieder Osama Bin Laden für 911 verantwortlich machte. Daß noch nicht mal das FBI Osama j e m a l s in Zusammenhang mit 911 gesucht/verfolgt oder auf der Liste hatte, wird einfach a u s g e b l e n d e t !
    Und dieses “Ausblenden” ist ebenfalls verdächtig. Mit mangelnder Intelligenz k a n n das nun wirklich nichts zu tun haben.

    Wie kann man dies für eine ‘echte Kameraaufnahme’ halten????
    http://www.septclues.com/ANIMATED%20GIF%20FILES%20sept%20clues%20research/Glitch%20Manhattan%20view2.gif

    Mit mangelnder Intelligenz k a n n das gar nicht zu tun haben! Bei Obama übrigens auch nicht! Und bei George W. Bush mit den Massenvernichtungsmitteln des Irak – auch nicht! Das alles ist/war Absicht und Kalkül!!!
    Eine andere Wertung wäre doch sachfremd, unrealistisch und unter dem Gesichtspunkt von Vernunft und Lebenserfahrung nicht mehr vertretbar!!

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  9. Jörg am 16.10.2010 um 00:10 Uhr 

    @Rheinbogen am 14.10.2010 um 15:50 Uhr

    Spitze Kommentar!

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  10. rockon am 16.10.2010 um 13:12 Uhr 

    @jörg ….”Videos sämtlich gefälscht”….DAS war mir noch gar nicht so glasklar aufgefallen..Jetzt denke ich aber, Du liegst richtig……..Denn: Ein Flugzeug kann nicht in seiner GESAMTHEIT in einen Stahlturm unbeschädigt “hineingleiten”
    (Das zeigen nämlich ALLE bekannten verfügbaren Aufnahmen )ohne sich beim Aufschlag schon zu zerlegen und zumindest mit einem Teil des Rumpfes, der Tragflächen und des Hecks auf die Straße zu klatschen…Das WTC war nicht aus Seidenpapier gebaut und hätte auch die NY-Mafia, beim Bau der Türme hochwertige Baumaterialien für sich abgezweigt :-) wäre auch dadurch kein Vorschub geleistet worden für eine PHYSIKALISCHE UNMÖGLICHKEIT : Aluminium gleitet unbeschädigt durch Stahl.
    Ganz gut dazu: 1. WTC Tower Structural Design Explained 2.WHAT PLANES – Morgan Reynolds – Madison Wisconsin – 5 Aug 2007
    http://video.google.com/videoplay?docid=-3792437977378750880#

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  11. Expert Mouse am 16.10.2010 um 17:50 Uhr 

    Hey Bröcki, ich möchte Dir ein anderes Buch empfehlen:

    http://www.amazon.com/Prior-Knowledge-9-11-ebook/dp/B0041VYL9K/ref=cm_cr_pr_pb_t/183-0270425-8535407

    Der Autor hat die diversen offiziellen Untersuchungsberichte durchkämmt und die verstreuten Puzzlestücke zusammengestzt, so daß der LIHOP-Anteil der Verschwörung nun als offiziell bewiesen angesehen werden kann.

    Zusammenfassung:
    http://www.executor57.net/forum/messages/355609.htm

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  12. Jörg am 16.10.2010 um 19:46 Uhr 

    @rockon am 16.10.2010 um 13:12 Uhr
    Das sehe ich auch so. Und Reynolds spricht ja ein paar Punkte an:
    Würden die schlampig gefertigten/gephotoshopten Einschlagsszenen nicht bereits die Fälschung beweisen – z. B. SEPTEMBER CLUES Amateur 2 zu dem Naudet-Brüder-Film oder (als .gif) http://www.septclues.com/ANIMATED%20GIF%20FILES%20sept%20clues%20research/NAUDET_EARTHQUAKE1.gif
    so gäbe es noch weitere Argumente, die die U n m ö g l i c h k e i t des jeweils ‘gezeigten’ Flugzeugeinsturze in den south tower belegen :

    1.) So ein mit Höchstgeschwindigkeit fliegendes Flugzeug (nach NIST sollen die Flugzeuge mit 542 miles/h geflogen sein) zieht einen ganzen Orkan hinter sich her. Und das über eine längere Zeit (irgendwo gab’s ein Video zu diesem Thema. Dort raste in einem Versuch ein Pagagierjet über einen Mast, der mit Rauchkerzen bestückt war). Wenn ein Flugzeug einmal seine Endgeschwindigkeit erreicht hat, laufen die Turbinen auf hohen Touren und verbrauchen jede Menge Kerosin. Zwar beschleunigen sie nicht mehr, aber sie müssen den Luftwiderstand kompensieren. M. a. W. die brüllenden Turbinen bewegen die L U F T – nicht das Flugzeug. Aber wenn man sich die Feuer- und Rauchwolke unmittelbar nach dem Einschlag im south tower ansieht – gibt es nicht die g e r i n g s t e Verwirbelung durch den aus der Richtung des Flugzeugs auf den tower aufprallenden regelrechten ‘O r k a n’ des Fahrtwindes!
    Das kann aber nicht sein!

    2.) Während des Eindringens findet nicht die geringste “Verzögerung” (phys. Begriff) des Flugzeugkörpers statt. Das ist aber unmöglich!

    3.) Während des Eindringens stellt sich das Flugzeug nicht auf (“Schwänzchen in die Höh”). Dies hätte aber passieren müssen, weil die beiden gewaltigen Turbinen – in den Filmsequenzen – ja nie abbrechen. Die Turbinen haben aber eine nur wenig kleinere Stirnfläche als der gesamte Flugzeugrumpf. Und die Turbinen sind das Unterste überhaupt am Flugzeug (wenn das Fahrwerk eingezogen ist) http://www.aerospaceweb.org/aircraft/jetliner/b767/b767_schem_01.gif .

    Demzufolge hätte die Verzögerung auf der Unterseite des Flugzeuges viel größer sein müssen als auf der Oberseite. Das Heck hätte sich aufstellen oder aber sofort abbrechen müssen.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  13. rockon am 17.10.2010 um 21:39 Uhr 

    @jörg……alles soweit ok………Nur: Wer war es ?……..LET LOGIC RULE……..Ganz in der Tradition der TV-Kommisare Derrick, der “Alte” und Columbo—Wie würden diese 3 Herren z.B. den Fall 9/11 lösen ? Natürlich klassisch mit:
    Tatortbegehung, Spuren sichern, Tathergang rekonstruieren,Zeugen vernehmen, Fragen stellen, Motive eruieren, V-Leute einbestellen, Tipps abprüfen wie z.B.:
    http://solari.com/blog/?s=911
    http://theinfounderground.com/forum/viewtopic.php?f=6&t=5367
    http://www.bollyn.com/solving-9-11-the-book
    Vor der Auflösung wird die TV-Sendung dann überraschend abgesetzt. Offizieller Grund : Horst Tappert und Siegfried Lowitz sind tot–Peter Falk hat Alzheimer…..DAS STIMMT NATÜRLICH AUCH NOCH ALLES ! 2 Kommisare schweigen, Einer redet noch: Für den unbestechlichen Columbo ist sonnenklar : 1+1=11 und niemals 2. Einem Sympathieträger wie dem Columbo glaube ich, der läßt sich nicht beirren….Spiegel, Bild und Co glauben schließlich mit……..also: Alles soweit ok…..Lets move on

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  14. Jörg am 18.10.2010 um 18:22 Uhr 

    rockon am 17.10.2010 um 21:39 Uhr

    ” Nur: Wer war es ?”

    Ich glaube ein Geflecht von zwei oder drei nach Art der “Mafia” oder “Triaden” funktionierenden Bünden.
    Es gibt eine Art ‘Theaterstück’ mit dem Titel “Who Killed John O’Neill”. http://video.google.de/videoplay?docid=5281656554116550443#

    Dort wird auf die Rolle von AIG und Kroll Associates verwieden. Goldman-Suchs würde ich heutzutage noch hinzufügen. Und die FED. Auch die alte ‘italienisch-sizilianische’ US-Mafia hatte ganz unverdächtige Industriebetriebe in ihren Krallen, über die sie dann agierte.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  15. Jörg am 18.10.2010 um 20:38 Uhr 

    … und natürlich hat die “Mafia” auch wichtige Teile des Regierungs- (Bohemian Grove) und Staatapparates (CIA) in der Hand. Wie auf Sizilien eben – nur viiiiiiiel größer.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  16. Jörg am 18.10.2010 um 21:37 Uhr 

    Ein Kommunist/Soziallist würde mich jetzt wahrscheinlich als ‘kleinbürgerliche Flachpfeife’ verspotten. Er würde dann darauf verweisen, daß der Kapitalismus i m m e r mafiotisch sei. Und umgekehrt: Die Mafia sei immer auch kapitalistisch (“und der Haifisch, der hat Zähne …”).
    Daraufhin würde ich wiederum den Sozialisten verspotten: Ich würde ihn fragen, warum er denn, wenn er schon die Mechanismen in dieser Welt so grobschlächtig betrachte, nicht gleich zu den Christen überlaufe und verkünde: “Siehe, ich sende euch wie Schafe unter die Wölfe.” (Matthäus 10,16b). Dieses Weltbild der Christen (und anderer Religionen) sei doch nur minimal schlichter als sein eigenes sozialistisches.

    Ich würde ihm entgegnen, daß der kleine Friseurmeister mit 3 Angestellten für ihn, den Sozialisten, im Grunde dasselbe sei, wie ein Bill Gates, Lawrence Ellison, Bernanke oder Bob Benmosche. Es seien eben alles “Ausbeuter” – gut, der eine klein und machtlos, die anderen das Gegenteil. Aber im Prinzip dasselbe. Das aber ist mir aber einfach zu grob und für einen systemkritischen Ansatz m. E. nicht tauglich.
    Außerdem können die Kommunisten noch nicht mal zwischen Liberalismus und Merkantilismus unterscheiden. Aufgrund ihrer ‘einfachen’ Sichtweise ist das immer ” d e r Kapitalismus”. Merkantilistisch war – obwohl dieser Begriff schon seit langer Zeit nicht mehr verwandt wird – z. B. das Schweden der 1950er -60er und 70er Jahre; es gibt aber noch mehr Beispiele.
    Nehmen wir einfach mal als Beispiel Olaf Palmes Schweden: Es gab dort sicherlich auch immer wieder Fälle von Klüngel- oder Amigo-Wirtschaft. Auch ein paar bedrohlich mächtige Familien (Wallenberg). Aber daß eine Art ‘Mafia’ auf den Staat zugreift und ihn terrorisiert (z. B. “911″) und ausplündert, wäre damals undenkbar gewesen.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  17. rockon am 18.10.2010 um 21:40 Uhr 

    @jörg…. “Ich glaube”……..Glaube gehört in die Kirche. Ich fand immer ganz gut : Eustace Mullins. Viel von ihm auf : youtube / video.google
    http://www.rense.com/general89/mullins.htm
    Auch annehmbar: http://www.davidicke.com
    Rechts und Links sind in letzter Konsequenz nur ein Puppentheater der Hochfinanz. Demokratie ein
    Sandkasten für die ” Sheeple”
    Geheimdienste werden zwar von Ländern budgetiert, arbeiten aber ALLE für die “Money-Changers”
    http://www.youtube.com/watch?v=lXb-LrVkuwM
    Devide et Impera….9/11 war nichts wirklich Neues, meinte der Ezra Pound Schüler Mullins…..Die Akteure ändern sich……das Spiel bleibt gleich

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  18. Mini Nuke am 18.10.2010 um 23:30 Uhr 

    @jörg & @rockon

    Ich möchte Eure Therapiestunde nicht stören, aber über was unterhaltet Ihr Euch?

    M.N.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  19. rockon am 19.10.2010 um 10:26 Uhr 

    @MN…..es geht um Wahrheitsfindung. Deshalb gibt es doch den Bröki-Blog.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  20. emil am 22.10.2010 um 03:48 Uhr 

    Ihr IMs seid vielleicht Plaudertaschen… Hier gips doch kein Kaffee und Kuchen!!

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  21. rockon am 22.10.2010 um 17:52 Uhr 

    @emil…..Mensch Emil…wäre Klasse, könntest Du Dich noch eine Idee substanzieller ins Kaffeekränzchen einbringen. Im Bereich 911-Psy-Ops-Media-Ops und rote Heringe haben die Plaudertaschen im Instant Messaging
    (IMs )ja schon mal den Benchmark vorgegeben:-)

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

Leave a comment!




Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0


seven × = 14

 

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: