Monsanto, Microsoft, Blackwater…

…jeder Name allein reicht schon für ein mittleres Gruselkabinett, aber als Dreifaltigkeit sind sie wohl der Horror schlechthin. Der Gentech-Konzern, der die Nahrungsressourcen monopolisieren will, der Microsoft-Monopolist Bill Gates, der gerade seinen Anteile an Monsanto um 23 Millionen  $ erhöht hat, und die Geheimdienstabteilung  des ehemaligen Blackwater-Konzern, der größten privaten Söldnerarmee der Welt, die von Monsanto engagiert wurde, um gegen Aktivisten vorzugehen und Anti-Gentech-Gruppen zu infiltrieren. Wobei Monsanto längst nicht der einzige Konzern oder Staat ist, der sich der vielfältigen Dienste dieser Privatarmee gerne bedient:   “Intelligence and Counter-Intelligence (human and electronic), Unconventional Military Operations, Counterdrug Operations, Aviation Services, Competitive Intelligence, Denied Area Access…and Paramilitary Training”  etwa bietet die Constellation Consulting Group (CCG) des Blackwater-Gründers Prado an und betont die “ability to manage highly-classified contracts.”  Bei “streng geheimen Verträgen” im Zusammenhang mit “unkonventionellen Militäroperationen” und “Luftverkehrsdiensten” muß einem noch nicht  unweigerlich 9/11 in den Sinn kommen, aber spätestens hier riecht es dann doch etwas streng:

“Some of the training Blackwater provided to Canadian military forces was in Blackwater/TRC’s “Mirror Image” course, where trainees live as a mock Al Qaeda cell in an effort to understand the mindset and culture of insurgents. Company literature describes it as “a classroom and field training program designed to simulate terrorist recruitment, training, techniques and operational tactics.”

Nicht dass wir irgendwelche Beweise hätten, aber wer sich bis dato nicht vorstellen konnte, wie man eine Gruppe von präparierten Sündenböcken schafft, die als simulierte “Al Qaida”-Zelle operiert – und dann im Rahmen eines solchen “Trainings”  den Auftrag bekommt, sich Tickets zu besorgen, um das simulierte Hijacken von Passagierflugzeugen zu üben – könnte hier eine Ahnung davon bekommen, warum ein Mohamed Atta  zwei Wochen vor dem 11.9. 2001 noch ein “Frequent Flyer”-Konto zum Sammeln von Bonusmeilen eröffnete…

2 Comments

  1. Wieso Horror ?………Monsanto, Microsoft, Blackwater…. Endlich wächst zusammen, was zusammen gehört ! Vernünftige Synergien bildeten ja bereits 2002 Bill und Melinda Gates mit Bono und ” Live-Bait”-Bob Geldof ( Dick und Doof der 3.Weltentschuldung) Sie gründeten die Organisation „Debt, AIDS, Trade in Africa“ (DATA) um den Neger und den gutgläubigen Pop-Fan ins Hirn zu vögeln.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Bono
    http://www.youtube.com/watch?v=U3xE8k9_W1I
    http://www.engdahl.oilgeopolitics.net/print/Saatgutbank%20des%20Bill%20Gates%20in%20der%20Arktis.htm

     
  2. “…wie man eine Gruppe von präparierten Sündenböcken schafft, die als simulierte “Al Qaida”-Zelle operiert – und dann im Rahmen eines solchen “Trainings” den Auftrag bekommt …”

    Der Anschlag vom 07.07.2005 in London soll ebenfalls ganz nach diesem Muster abgelaufen sein. Guckst Du “Ripple Effect 77” (leider nur auf englsich): http://video.google.com/videoplay?docid=8756795263359807776

    Die Briten haben übrigens auch Söldner-Firmen: Man denke an Tony Buckingham und seine “Sandline International” (wiki: http://de.wikipedia.org/wiki/Sandline_International )

     

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *