Wikileaks: Das Imperium im Nacktscanner

“The first serious infowar is now engaged. The field of battle is WikiLeaks. You are the troops,” bekundete  Electronic Frontier Foundation-Gründer   John Perry Barlow gestern in einem Tweet an die Kommunikationsguerilleros an der elektronischen Front. Amazon hat die Wikileak-Server aus seiner Cloud verbannt, in Frankreich mußten sie ebenfalls abgestellt werden, jetzt sind sie in die Schweiz umgezogen und hier und hier (manchmal) zu erreichen, und was da Tag für Tag aus dem Leck tröpfelt ist alles andere als uninteressant. Vom FDP-Spion, der aus der sozialen Kälte kam über die US-Manipulation der Justiz in Spanien bis zum wachsenden Einfluß der israelischen Mafia oder amerikanischen Cluster-Bomben auf Kinder im Jemen .

Jede dieser Geschichten wäre für die Mainstream-Medien ein Scoop vom Feinsten, der die nationale Presse mindestens eine Woche beschäftigt – jetzt läuft Material für solche Stories im Stundentakt vom Band, zugänglich für jeden, der lesen, denken, schreiben kann.  Wenn in den vergangen Jahren oft vom Bürger,- vom Netizen-Journalismus die Rede war, von Blogs und Web als Alternative zu den  Publikations,- und Meinungskartellen der Großmedien, dann ist jetzt ihre Stunde gekommen, denn dank Wikileaks beginnt die Macht dieser Kartelle zu brechen. Und das bedeutet Krieg: gegen die Wikileak-Server, die abgeschaltet oder mit künstlichen Anfragen lahmgelegt werden, gegen  den Gründer, (Interview vom 29.11.  hier ) der mit irren Strafanzeigen und ernsthaften Todestrafen-Forderungen verfolgt wird, und Krieg gegen die Idee und die Prinzipien von Wikileaks, die angeblich Sicherheit und Weltfrieden bedrohen. Die russische “Pravda” mahnt unterdessen wegen der Schikanen gegen Wikileaks mangelnde Pressefreiheit in den USA an – dass wir als Kinder des Kalten Kriegs das nochmal erleben, hätte ich nicht gedacht.

Tatsächlich bedroht von der Botschaft des Lecks sind freilich nicht Frieden und Sicherheit, sondern die verschwiegenen Kartelle der Macht und der Propaganda. Das Imperium, das uns einen betrügerischen “Krieg gegen Terror” aufzwingt,  steht im Nacktscanner  – und “wir” können überprüfen, wo die Teppichmesser versteckt sind. Und wer macht dieses höchst demokratische Instrument der Öffentlichkeit zugänglich ? Nicht die sog. “vierte Gewalt”, nicht die  “investigative” Presse und die “kontrollierenden” Medien, sondern die Piraten des Internets, die Gegenverschwörer von Wikileaks, die eigentlichen Aufklärer des Informationszeitlalters. Nicht der Klatsch und Tratsch, den der Boulevard als Wikileaks-Enthüllung abgefeiert hat, sondern die Nadelstiche, die jetzt tausendfach Tag für Tag aus dem Leck tropfen, sind die Kriegserklärung.

Die skeptischen Fragen zu Wikileaks sind damit allerdings nicht erledigt. Die Möglichkeit, dass der unabhängige, freie, user-finanzierte ( Paypal hat Wikleaks gerade rausgeschmissen ) Whistleblower-Kanal  eine kontrollierte Geheimdienstoperation sein könnte, die im Rahmen der kognitiven Infiltrierung ( vgl.das neue Buch von D.Griffin: “Cognitive Infiltration: An Obama Appointee’s Plan to Undermine the 9/11 Conspiracy Theory” ) dazu dient, die Gegenöffentlichkeit im Internet zu unterwandern, ist keineswegs ausgeschlossen. Kritische Distanz also nach wie vor angebracht, denn aus jedem süßen Leck können auch rote Heringe strömen. Aber genausowenig ist ausgeschlossen, dass Wikileaks tatsächlich so frei und unabhängig und krypto-anarchistisch ist, dieses ebenso authentische wie subversive Material frei und unzensiert zugänglich zu machen.

Als ich nach den Anschlägen des 11.9.2001 meine ersten  “verschwörungstheoretischen Anmerkungen” veröffentlicht hatte, die die offizielle Lesart des Geschehens hinterfragten, war ich ohne Wissen und Wollen zum Informationskrieger geworden, dem Salven von  Schmähungen und Diffamierungen nur so um die Ohren flogen. Normalerweise hätte man nach solchen Attacken als Autor Ruhe geben müssen, doch dank eines damals noch recht neuen Werkzeugs – des Internets – konnte ich mich mit Informationen munitionieren und nachlegen. Natürlich war dieser Informationskrieg um die Deutungshoheit der 9/11-Ereignisse von einer One-Man-Army nicht zu gewinnen, selbst wenn sie später noch von einem Dutzend Kombattanten verstärkt wurde. Das Teppichmesser-Märchen steht heute im Lexikon.  Doch der Infokrieg um die Deutung ist noch lange nicht gewonnen – und so wie Wikipedia die Deutungshoheit jahrhundertelanger Instanzen wie “Britanica” oder “Brockhaus” obsolet gemacht hat, scheint Wikileaks jetzt die zeitgeschichtliche Deutungshoheit und Türwächterfunktion der Presse obsolet zu machen. So wenige wie die gedruckten Lexika mit der Informationsflut des digitalen Zeitalters  Schritt halten konnten, so wenig können es die klassischen Medien mit 250.000 Geheimdokumenten. Die oft beschwärmte Schwarmintelligenz, hier ist sie gefordert, denn nur  im  kollektiven Wiki-Prinzip kann eine solche Infoflut zeitnah abgearbeitet werden. Dass  dies noch nicht geschieht ist ebenso kritikwürdig wie Julian Assanges abfällige Äußerung  über die 9/11-Aufklärung – die aber  möglicherweise heute sehr viel weiter wäre, wenn es zu diesem Zeitpunkt für Whistleblower wie Sibel Edmonds oder Coleen Rowley schon Plattformen wie Wikileaks gegeben hätte. Deshalb muß es erste Netzbürgerpflicht sein, sie zu erhalten und als vertrauenswürdige Institution zu perfektionieren – ein open society, der es um Freiheit und Bürgerrechte geht sollte  nichts davon zu befürchten haben. Und wenn sich Diplomaten nach Cablegate angewöhnen, gleich Klartetxt zu reden statt sich gegenseitig zu belügen, kann das der globalen Kommunikation nur förderlich sein.

Update: Paypal hat auch die gemeinnützige   Wau Holland Stiftung rausgeschmissen,  die für Wikileaks Spenden sammelt und zweckgebunden weitergibt. Wau war Mitgründer und spiritius rector des Chaos Computer Clubs (CCC), ihm verdanke ich, dass ich Mitte der 80er meine Telefondose  aufschraubte und illegal das erste Modem installierte. Dass der nach seinem frühen Tod in seinem Sinne installierten Stiftung jetzt als Quasi-Al-Qaida-Finanzier von den Web-Bankstern das Konto abgeklemmt wird, dürfte ihn im Hacker-Himmel köstlich amüsieren… Auch ohne Paypal spenden kann man hier

Update 2: Auch die Schweizer Postfinance hat ein Wikileaks-Konto gesperrt , doch man muß kein Prophet für die Vorhersage  sein, dass dieser Schuß genauso nach hinten losgehen wird, wie die Versuche, die Wikileak-Server abzuklemmen. Sie werden mittlerweile hundertfach ‘gemirrort’.  Auf Cablesearch lassen sich die  (aktuell 933) Dokumente schnell durchsuchen.

28 Comments

  1. Wer von Mainstream-Media versus “Kommunikationsguerilleros” a la John Perry Barlow faselt, hat noch nicht mitbekommen das “NEW OLD ORDER” immer beide Truppen auf der Rechnung hat : “We own all the Horses in the Game” Zitat von David Rockefeller..der Rest ist Makulatur……”Egal, ob Du rechts-oder linksradikal bist….Du kannst Dir immer sicher sein, dass Dich die CIA finanziert”..Zitat von Antony C. Sutton. Schön auch, was der alte Commie Mr.”Zbig” Zbigniew K. Brzezinski zu Wikileaks mitzuteilen hat
    http://www.disclose.tv/action/viewvideo/61380/WikiLeaks_Conspiracies_PSYOP/
    “Zbig”: “Who is feeding Wikipedia with 250.000 Documents ?” Antwort : Brzezinski & Co höchstselbst “Zbig” in Bestform :
    http://www.youtube.com/watch?v=wKzEpQc-yo8
    “Zbig” Soros, Kissinger…sind die Top-Whistleblower für Open Society,Freiheit und Bürgerrechte….und die könnten auch 911 mal so im Vorbeigehen aufklären..Assange soll die 3 mal akquirieren und bei 250.000 Geheimdokumente…..das wär doch mal was für unsere studierten Hartz4ler statt für 1 Euro Hundehaufen einsammeln….Arge-Petition ist in Arbeit….”Wiki-Online-Recherche..Links-Schwenk-Marsch-Ausführung !”…..Es wird alles gut 🙂

     
  2. Ach Gottchen, Mr. Rockon, die NWO ist ja bei Ihnen wie Kismet & Allah bei Moslem: eh alles gesteuert und vorherbestimmt, kann man mache nix. Frage mich nur, warum Sie hier noch lesen und posten ? Werden Sie von der “CIA finanziert” oder arbeiten Sie ehrenamtlich? Und wie ist es mit Herrn Bröckers ? Aus welchen Quellen finanziert er diesen Blog ? Er bezeichnet sich als “Informationskrieger” könnte aber genausogut ein Desinformations-Agent sein. Mossad würde ich mal tippen. Setzt sich für Assange ein um den Protkollen der Weisen von Wikileaks endlich zum Durchbruch zu verhelfen. Klarer Fall, NWO rules!

     
  3. @rockon………..Wo bleibt das Positive ?..Aus jedem roten Hering kann auch ein süßes Leck strömen…daran mussen wir uns halten…..We are many….they are few……..what we can …should do
    Kein “sexy Video” aber gut :

     
  4. Gegen diese widerwärtigen Methoden von Amazon und dieses französischen Servers sollte man unbedingt Front machen. Denn wenn schon wegen der eher an Klatsch erinnernden Informationen vom Wikileaks (gestern war der brave Gaddafi dran, davor Westerwelle und Putin) eine derartige antidemokratische Hatz veranstaltet wird – wie würde das erst bei einem wirklichen “leak” sein!!

    Assange/Wikileaks dienen hier dazu die Freiheit des Internet zu beseitigen! Hiergegen sollte man entschieden vorgehen! Denn m. E. wird gar nicht Wikileaks/Assange angegriffen sondern die FREIHEIT DES INTERNET u n m i t t e l b a r !
    Auch wenn Wikileaks/Assange von den Feinden der Freiheit nur als vermeintlicher Anlaß vorgeschoben werden, so ist doch der freche Angriff auf unser Internet real und äußerst bedrohlich!

    Jetzt wollen wir mal sehen, wie sich Assanges Lieblingsblätter DER SPIEGEL und die New York Times am Montag verhalten werden. Ich hoffe sehr, daß sie Amazon und den Französischen Provider MAL SO RICHTIG FERTIGMACHEN und in die Pfanne hauen!!
    Denn das können NYT und SPIEGEL: Leute und Organisationen so richtig fertigmachen. Ich erinnere mich noch wie der SPIEGEL gegen den braven Milosevic hetzte was das Zeug hielt. Au dem demokratischen Milosevic wurde plötzlich der diktatorische Finsterling schlechthin. Gleich einen Krieg müsse man gegen ihn und seine Bundesrepublik Jugoslawien führen. Und Bomben werfen. Am besten Streubomben!

    Der SPIEGEL kann also hetzen und richtig was los machen – und die NYT auch. Am Montag werden wir den gewaltigsten Zornesausbruch geballter Zeitungsmacht erleben!

    … wenn wir allerdings nur schlappe verbale Empörungs-Bekundungen beim SPIEGEL und bei der NYT zu lesen bekommen und mehr nicht – dann ist für mich dieses klar: Die Wikileaks-Schote sollte auch dazu dienen, unser freies Internet einzuschnüren bzw. zu beseitigen.

     
  5. @Mr.Spock…Da ham wir gerne : Messerscharf analysieren, aber selber nicht aus der Dunkelkammer kommen !!….Als Alternative zu NWO sei Ihnen noch das Rothschild-Rockefeller-Crime Syndicate genannt.Youtube und google sind da entsprechend auskunftsfreudig…Als CIA-Angehöriger kann ich natürlich auch für meinen Mitarbeiter M.Brökers sprechen ( Das Batman+Robin-Psy-OPs-Modell stand bei uns Pate )und Ihnen versichern, dass wir recht verblüfft waren in den Protokollen der Weisen von Spok unsere Agenten-Eingangsfrage derart NEU erstrahlt zu finden: ” Warum lesen und und posten Sie hier noch” ? Genau Mr. Spock: “Waldmaus zu Waldmaus…. Feldmaus zu Feldmaus / A.Hitler: Mein Kampf…….Ging’s darum ?…..Ansonsten: Licht aus…Spok an : “It’s all Infotainment”

     
  6. Forbes.com ” As Assange explained earlier this month, the Pentagon and State Department leaks are just the start” ………..Ein echter Produkt-Diversifizierer, diser Julian…..Freu mich schon auf seine “Bank Leaks” und dann auf seine “Peoples Leaks” und dann auf die “Alternativ-Wiki-Leaks” http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,732889,00.html
    Anschließend bau ich die ultimative Engine auf:
    Die “Gabor-Leaks”:
    @Mr.Spock…..”Mensch Mr. Spock………Schauen Sie sich doch mal mein Gabor-Leak-Dokument 243.617 an…Das sind doch Sie !..Endlich kommt’s raus…..hatte Sie immer schon im Verdacht,seit sie am Google-Street-View-Van den Reifenwechsel gemacht haben. Mein Hit-Team ist schon unterwegs und zieht Ihnen den Stecker..Was ?..Photo-Shop?….Egal….. Sie sind fällig ”
    Moral von der Geschicht: Jeder leakt Jeden… Internet Shut-Down…..Das vorproduzierte China-Web 3.0 wird dafür eingekippt…..Die Selbstbetankung mit Alternativ News hat ein Ende und die Frage : Why is George-“The Chaos King” Soros’ Open Institute funding Wikileaks ? ist endlich beantwortet. Wo Soros siegt,sind Verlierer nur noch ” Dust-Clouds” a la 911…..Cloud-Computing kommt schließlich aus derselben Ecke. Witzigerweise sind Software-Produkte, die Basel II und SOX-Regularien in den Unternehmen implementieren und abbilden, um Betrug zu verhüten, mit einer Hidden Cockpit-Funktion ausgestattet, um gerade diesen Betrug zu ermöglichen 🙂

     
  7. Also ich beteilige mich am WL-Freiheitskampf nicht. Geeignete Leaker gab es auch vorher schon, etwa Cryptome, National Whistleblowers, Boilingfrogs, auf deren Aussagen vertraue ich mehr, nur weil die anderen Whisteblowers zu doof sind, die zu finden, ohne dass der Name 100 Mio. Mal wiederholt wird (catapult the propaganda) und ohne dass so ein Gesicht wie das von Assange das Projekt prägt…

    Neben der oben erwähnten Rowley wären das noch John Young und Sibel Edmonds:

    In an Oct. 23 item, Mr. Young posted a variety of barbs about WikiLeaks, including an accusation that it holds “dramatic, rigged, press shindigs” to announce its leaks.
    http://online.wsj.com/article/SB10001424052702303467004575574462119793480.html

    Many of my trusted friends tell me it is indeed real. A few trusted friends and advisors are ringing cautionary bells.
    http://www.boilingfrogspost.com/2010/12/03/digging-deeper-in-years-into-wikileaks%E2%80%99-treasure-chest-part-i/

    Meine größte Sorge abgesehen von einer dialektischen Weltkriegsvorbereitungswaffe ist das gigantische Rauschen, was diese News angeht, und die Unsicherheit, ob das nicht alles gesteuert ist und wir mit UNSERER Aufklärung in der Masse untergehen und egalisiert werden, weil unsere “VT’s” nicht bei WL vorkommen…

     
  8. @rockon———-kein Infotainment, bitte—–
    Censorship on the Frontline 1-9
    http://www.youtube.com/watch?v=WHOujO-Qnlw
    Diese Videos über Whistleblower-Pechmarie Diebstahl,Betrug und 911 sind besser als alle bisherigen Blog-Beiträge !
    Ein Mr. Richard Andrew Grove hat in der Tat den Rachen des Löwen zwischen die Hände genommen.
    Broken Trust: Wall Street’s Dead End
    http://www.youtube.com/watch?v=mQdd65oB5C4
    und genau da wird ein Julian Assange nicht hingreifen…….Wetten Das ?………..
    Assange im Guardian-Chat am 03.12.2010:„Es ist Wert zu erwähnen, dass sich in den noch zu veröffentlichenden Dokumenten tatsächlich Hinweise auf Ufos befinden“…..Follow the Money, Buddy….oder entschwinde mit den fliegenden Untertassen!

     
  9. Wir leben auf dem PLANET DER AFFEN,
    ist das nun lustig oder ernst zu nehmen?

    Robert A. Wilson

    Die Welt besitzt kein Sein,
    außer als Erscheinung;
    Von einem Ende zum anderen:
    – nur Spiel und Theater.

    Mahmud Shabistari

    Da alles nur eine Erscheinung ist-
    perfekt, in dem was es ist-
    nichts zu tun hat mit gut oder schlecht,
    Annahme oder Ablehnung-
    kann man gern in Gelächter ausbrechen!

    Longchen Pa

     
  10. Auf “Alles Schall und Rauch” (und vorher auch auf “Radio Utopie” – dort aber offenbar nun rausgenommen, da nicht mehr zu finden) ist/war zu lesen, was sich auch auf: http://www.rawstory.com/rs/2010/12/sweden-assange-sex-without-condom/ findet.

    Der Anwalt von Assange, ein Mr. James D. Catlin sagt: “Apparently having consensual sex in Sweden without a condom is punishable by a term of imprisonment of a minimum of two years for rape.”
    Bitte, bitte, Mr. “James D. Catlin, a lawyer in Melbourne, Australia” – nicht den Verstand auf “Aus” stellen!

    In Schweden sei es also verboten Geschlechtsverkehr ohne Kondom zu haben. So, so! Bitte, bitte, Mr. “James D. Catlin, a lawyer in Melbourne, Australia” (und Schall&Rauch) – bitte nicht den Verstand auf “Aus” stellen!
    Denn wenn das stimmen würde, müßte jedes schwedische Ehepaar (oder Liebepaar), das ein Kind bekommt, sofort in den Knast geworfen werden. Daß nämlich eine Frau schwanger wird, beweist doch den Geschlechtsverkehr ohne Kondom! Und die Schweden würde es bald wegen mangelnden neuen Generationen nicht mehr geben. Denn Schweden wäre der einzige Staat auf der Welt, der sich selbst abschafft und dafür das Kinderkriegen mit zwei Jahre Haft bestraft!

    WER SOLL DAS GLAUBEN???!!!! Schon die Primitivität der Propaganda f ü r wikileaks, sagt doch einiges!

    Selbstverständlich hat wikileaks nicht mit der CIA oder dem FBI zu tun. Denn diese werden doch gerade gedemütigt. Wikileaks hat (offenbar) allein was mit dem israelischen Mossad zu tun.
    Und wikileaks wird dazu verwandt unser Internet auf Null zu bringen.

    Merkwürdig ja nicht nur die (von mir an anderer Stelle auf diesem blog schon einmal erwähnte) Anweisung an whistleblower ihm per Briefpost(!!) Informationen zu senden. Merkwürdig doch auch diese Form der Daten Speicherung, die wikileaks gewählt hat: Per “Cloud Computing” (!!!) auf Amazon. Guckst du: http://www.infokriegernews.de/wordpress/2010/12/05/cloud-computing-informationen-aus-den-wolken/

    Wenn der SPIEGEL und die New York Times am Montag in einer nie dagewesenen Aktion, alle Bürger (der USA und der BRD) auffordern, zukünftig den Freihitsfeind Amazon zu meiden und mit diesen ab sofort keine Geschäfte mehr zu tätigen, … ja. … dann überlege ich mir das alles nochmal.

     
  11. @ pyramid am 05.12.2010 um 08:51 Uhr

    Bester pyramid: Deine Sprüche nützen doch den von den Israelis, den Yankees und der Budeswehr gefolterten Afghanen, Irakern, Yemeniten, Somalis usw. doch überhaupt nichts!

    Denn die Welt ist ja nicht nur Nirwana sondern zugleich doch auch Samsara!
    Frag mal Deinen “Longchen Pa” (den ich nicht kenne)!

     
  12. @ pyramid am 05.12.2010 um 08:51 Uhr

    Nachtrag: Wenn Du, pyramid, schon den Tibetern folgst, dann halte Dich bitte auch an deren Aufruf zur “TATKRAFT ALLER BUDDHAS”.

    Also: Was hast du denn da zu bieten?

     
  13. @ pyramid am 05.12.2010 um 08:51 Uhr

    Zweiter Nachtrag: Sogar auf wikipedia ( http://de.wikipedia.org/wiki/Vajrapani )
    findest Du:
    “Vajrapani gilt als die Verkörperung der Tatkraft aller Buddhas. Daher wird er meist in stehender, zornvoller Haltung abgebildet, die seine Aktivität symbolisiert.”
    Jajajaja: “zornvoll”!!!
    Nix deutsche Uboote und deutsche Fregatten für umsonst an diese Israelis! …….. “ZORNVOLL”!!!!

    Kannst auch mal gucken auf: http://www.buddhismus.at/service/Pressemappe/16.Karmapa_10-13.pdf

     
  14. Hallo Jörg

    du schreibst :
    Bester pyramid: Deine Sprüche nützen doch den von den Israelis, den Yankees und der Bundeswehr gefolterten Afghanen, Irakern, Yemeniten, Somalis usw. doch überhaupt nichts!

    Volle Zustimmung meinerseits. Die von dir genannten Personen lesen hier nicht mit und falls sie dies tun würden, nützen ihnen irgendwelche Weisheiten auch nichts.
    Vielleicht nützen sie dir ? Du entscheidest!
    Was meinst du, nützen deine Beiträge den von den Israelis, den Yankees und der Bundeswehr gefolterten Afghanen, Irakern, Yemeniten, Somalis usw.?
    Vielleicht wecken sie ab und zu jemanden auf?
    Wahrscheinlich – oder weshalb schreibst du hier?
    Vielleicht um einen psychologischen Druck(WUT) abzubauen?

    Die drei Zitate scheinen dich ja irgendwie anzusprechen oder zu provozieren?
    Sie waren allerdings als Kommentar zum Theater um Wikileaks gedacht.

    Falls ich allerdings überhaupt jemanden folge, dann doch eher Wilson oder Shabistari.
    siehe:
    http://web.archive.org/web/20030527043341/http://f25.parsimony.net/forum62511/messages/253.htm

    Da du dich aber, so glaube ich, auch für Spiritualität interessierst,vielleicht doch noch ein Tipp von Longchenpa :

    Longchenpa lebte zuerst als freier Yogi, bis er zur Erleuchtung gelangte. Dann wirkte er als spiritueller Meister und stellte die Lehre von den drei großen Zufriedenheiten auf. Es ist gut als Yogi zu leben und schnell zur Erleuchtung zu kommen. Es ist gut ein erleuchteter Meister zu sein, weil man dann vielen Menschen spirituell helfen kann. Und es ist gut erleuchtet zu sterben, weil man dann ewig im Licht (Nirvana) weiterlebt.

    Vielleicht ist es gut seine Energie statt in Wut in eine spirituelle Disziplin zu investieren?
    Da ich dich aber nicht kenne, kann nur noch einmal sagen : Du entscheidest!

    Alles Gute für dich

    vielleicht interessiert das noch, – hab ich gestern entdeckt:

    Und demnächst in diesem Theater :

    Ein taoistischer Kommunist als Kaiser von China.

    Zitat:
    “… In Ostchina lässt sich Xi vom Mystizismus des Buddhismus, von der Atemtechnik Qigong und von Kampfkünsten faszinieren. Er scheint zu der Zeit auch an übernatürliche Kräfte zu glauben. …

    …Das Streben nach Geld verachtet er, ebenso die Klasse der Neureichen. …”

    besteht also noch Hoffnung für den Planeten?
    2012 lässt grüssen.

    siehe:
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,728624,00.html

     
  15. @pyramid am 06.12.2010 um 14:29 Uhr

    Lieber pyramid!
    Zunächst: Ich konnte einfach der Versuchung nicht widerstehen, den Buddhismus (oder auch den Taoismus usw.), der ja, zu Recht, Friedlichkeit und insbesondere GLEICHMUT als vorbildlich lehrt, einmal ganz anders darzustellen. Deswegen auch mein aggressiver Ton und dieses “Jajajaja” und den “Zorn”. Das habe natürlich ich dem Georg Schramm geklaut. Denn der hat das auf der Stuttgart S21-Demo so gebracht:
    http://www.youtube.com/watch?v=4jBFlEcQWLk

    Eben AUCH für meinen ZORN gilt das trefflich gesagte:
    “Da alles nur eine Erscheinung ist-
    perfekt, in dem was es ist-
    nichts zu tun hat mit gut oder schlecht,
    Annahme oder Ablehnung-
    kann man gern in Gelächter ausbrechen!”

    DAS ist eben das, was “nichts zu tun hat mit gut oder schlecht”.
    Wen Du zu mir sagtest, ein Buddhist sollt nicht Zorn, sondern Gleichmut pflegen, dann hat das noch was “zu tun () mit gut oder schlecht”.

    Warum ich kommentiere: Nein ich muß keinen psychologischen Druck(WUT) ab()bauen”.
    Vielmehr handelt es durch mich hindurch. Manchmal mache ich lediglich Stichproben.

    Die Frage warum ich handele, betrifft ja auch Dich. Ich könnte Dich ja auch fragen, “warum schreibst Du mir: Mußt Du psychologischen Druck(WUT) ab()bauen?”.

    Aber das frage ich Dich nicht. Das Problem um da es hier geht, wird von den meisten Buddhisten überhaupt nicht verstanden. Es ist das Problem, des Handels. Wenn alles nur “Erscheinung” ist, warum in aller Welt soll ich dann morgens auch nur den kleinen Zeh über die Bettkante schieben, um aufzustehen?

    Die alten Hindus hatten deshalb das Ziel und Yogi-Prinzip des “Nicht-Handelns”. Auch bei den Taoisten in China gibst es dieses Prinzip. Aber sie haben es nicht verstanden. Denn was ist “Handeln”. Wenn ich auf den Schienen eines unbeschrankten Bahnüberganges stehe und der Zug eilt heran und ich höre jetzt einfach auf zu gehen: Ist das wirklich “Nicht-Handeln”? Ein Selbstmörder der so vorgeht, würde behaupten das sei “Handeln” denn genau so hatte er es auch geplant – und ggf. ausgeführt. Und “ausgeführt” ist ‘Handeln’. Also wäre das Weitergehen “Nicht-Handeln”, das Stehenbleiben hingegen wäre “Handeln”.

    Der Buddha war übrigens sehr aktiv! Sogar als er vor seinen Mönchen liegend ins Nirwana einging, waren noch seine letzen Worte: “Strebet im Ernst, ihr Mönche!”.
    Wenn nicht-ich da ist, gibt es kein Handeln/Nichthandeln. Die Hindus mit ihrem “Ich” (“atman”) können das nicht erkennen.

    Damit Nichterleuchtete Handeln und Nicht-Handeln unterscheiden können, hat Gotama ausgeführt, daß man sich so verhalten solle, wie dies ein “verständiger Mensch” täte. Eine Mutter also, die ihr Kind verteidigt, handeln nicht. Eine Mutter, die es im Stick läßt, handelt. Die Juristen nennen dies “Taterfüllung (z. B. Totschlag) durch Unterlassen”.

     
  16. Oben hatte ich geschrieben: “Wenn der SPIEGEL und die New York Times am Montag in einer nie dagewesenen Aktion, alle Bürger (der USA und der BRD) auffordern, zukünftig den Freihitsfeind Amazon zu meiden und mit diesen ab sofort keine Geschäfte mehr zu tätigen, … ja. … dann überlege ich mir das alles nochmal.”

    Mein Urteil steht nun fest. Denn Assanges Lieblingsblätter DER SPIEGEL und die New York Times haben noch nicht einmal den kleinsten Pupser gelassen, um Amazon anzugreifen und um sich für Wikileaks einzusetzten. Und trotz Haftbefehl reist Assange unbekümmert von Tagungsgsort zu Tagungsort!

     
  17. Ich würde, wenn gar nichts anderes mehr hilft, wieder meine 3. Stufenanalyse wegen Wikileaks herausholen.

    1. Ordnung: Wikileaks ist eine ernsthafte Angelegenheit und hat die Chance, Informationen zu veröffentlichen, die nicht für die Allgemeinheit gedacht waren, und zu mehr Offenheit und Verantwortung (Accountability) in Demokratien führen kann.

    2. Ordnung: Wikileaks ist anders als alle bisherigen Leaks. Man benimmt sich wie ein Kult, will Millionen von Spendendollars sammeln, obwohl man nach letzter Aussage Assanges nur 200.000,- $ pro Jahr braucht, es gibt keine Möglichkeit der Prüfung, wie dieses Geld verwendet wird, außer Assange gibt es nicht viel, was man über die Hintermänner oder das Board of Directors weiß. Man macht Propaganda bei Ankündigungen von Leaks, man bindet die Mainstream-Presse ein, die bisher nicht für freie Berichterstattung bekannt war, als es wirklich zu einem Open Source Projekt zu machen. Man überwirft sich mit Größen der Branche. Assange macht schöne Ad-Hominems gegen andere Aufklärer. Er verwirft 9/11 ohne eine Sekunde zögern. (Ein Cover-Up ist mindestens beweisbar, warum kann er das nicht?) In dieser 2. Ordnung gibt es noch einige Kritikpunkte mehr. Alle hinterlassen ein gewisses “Huh”? in meinen Augen.

    3: Ordnung: Wie wird WL genutzt und präsentiert? Einmal könnte man sagen, es zeigt die paranoiden Botschaften, eines niedergehenden Imperiums, welches in jedem Land der Welt spannungstechnisch aktiv ist. Diese Botschaften sind für die okkupierten oder ausspionierten Länder ein Dorn im Auge, weil sie auf vielerlei Art enthüllen, welchen Lakaien-Status man hat und wie man obendrauf auch noch die politischen Mandatsträger dafür beleidigt.
    Außerdem könnte man sagen, egal wie genuin WL ist, benutzt werden die Infos von gewissen Kreisen schon jetzt für ihre Agenda- siehe Israels Falken vs. Iran. Der Iran hat alles recht, diese Botschaften anzuzweifeln- ob bewusst eingeschleuste Des-Info oder nicht, die US-Botschafter dienen auf jedem Fall den Interessen des Imperiums, ein Iran-Krieg steht schon lange auf deren Plan, wir wissen ja, wie authentische Botschafter wie Wilson die letzten 10 Jahre behandelt wurden, übrig blieb mutmaßlich nur der mitspielende Rest mit Korpsgeist…Zum letzten könnte man sagen, man kann einfach nicht sagen, ob nicht auch gefälschte Berichte darunter sind. Niemand kann das ohne weiteres. Aber sie haben es schon früher getan, daher sollten wir alle denkbare Vorsicht walten lassen. Und die Chance dazu, wenn WL schon leakt, es noch im eigenen Sinne zu nutzen, halte ich für groß. Als krasses Beispiel sollte hier die Irak White House Group gelten, deren falsches Spiel mit dem “Yellow-Cake” Papieren eindeutig entlarvt wurde nur von den Medien nicht entsprechend aufgedeckt wurde. Der einzige wirklich erhellende Bericht stammte damals von Craig Unger: “The Wars they wanted, the Lies they needed”.

    Fazit: Skeptizismus WL betreffend ist angesagt und sollte sowieso in diesem dunklen Zeitalter der Nichtaufklärung Maxime jeden Handelns sein.

     
  18. @ Sitting-Bull am 07.12.2010 um 06:05 Uhr
    Eine Logisch-trocken Analyse, die ich mir zu eigen mache!

    (Übrigens, admin, man erhält immer ein “Not Found, Error 404” wenn man http://www.broeckers.com/Wordpress/ aufruft. Man kommt dann zwar über den “Home”-Knopf weiter, aber manche Lesr schaffen das vielleicht nicht. )

     
  19. @sitting bull….”in diesem dunklen Zeitalter der Nichtaufklärung”……Finde diesen Satz von Dir genau so wichtig, wie richtig…….wie auch traurig:-(
    According to Wikileaks, these messages were intercepted by an organization which has been intercepting and archiving US national telecommunications since prior to 9/11.
    http://www.readwriteweb.com/archives/wikileaks_releases_over_half_a_million_pager_messages_from_911.php
    Welche “Organisation” ?….Die National Rifle Organisation ?…The National Basketball League ?…….Die Amish ?… ..Die Quaker ?
    Fox-News-Leaks :
    http://www.youtube.com/watch?v=K7QYT3yoTAY

     
  20. @ Sitting-Bull am 07.12.2010 um 06:05 Uhr
    Die “Unterwanderung” ist doch gang und gäbe de.indymedia.org z.B. würde den Herrn Avigdor Lieberman am liebsten in den Arsch kriechen, de.wikipedia.org ist dank Reinhard Mohn/Bertelsmann AG die pure Hofpostille. NPD & RAF sowieso fast nur Staatsschutz … Wolfgang Schnur Demokratischer Aufbruch (DA), und wie und wo IM Erika mit ihrer Busenfreundin Knob … verbandelt will ich gar nicht wissen

     
  21. Assange verhaftete.

    Zu den Vorwürfen aus Schweden hört man jetzt auch glaubhaftes (und nicht diesen Unsinn wie bei “Alles Schall und Rauch” oder auf dem “antideutschen” Blog “burgsblog”:
    http://www.burks.de/burksblog/2010/12/07/vergewaltigung-in-schweden.

    Laut ZDF ( http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/11/0,3672,8167627,00.html ) war es wie folgt:
    “Die Vorwürfe: Den Anlass für die weltweite Fahndung gaben im August zwei Schwedinnen: Ihren Angaben nach soll Assange (39) mehrmals ungeschützten Sex verlangt und gegen ihren Willen durchgesetzt haben. Mit geschütztem Sex wären sie nach Medienberichten einverstanden gewesen.”

    Das hatte ich mir auch so schon gedacht.
    Selbstverständlich hat eine Frau das Recht, die Benutzung eines Kondoms zu verlangen – oder aber den Liebesakt abzulehnen. Denn Sie hat ein RECHT, zu bestimmen, daß sie nicht schwanger wird. Auch hat sie das Recht, sich vor etwaigen Krankheiten (erst recht bei einem weitgehend Unbekannten) zu schützen.
    Ich vermute mal, daß Assange erst “ja” gesagt hat zu “aber nur mit Kondom” und dann, als die jeweilige Frau ausgezogen war, und feststellte, daß er kein Kondom dabei hatte oder nicht benutzen wollte und “Nein” sagte, daß Assange ihr dann einfach Gewalt angetan hat.
    Und das wäre für mich eine “Vergewaltigung”!
    Meine Generation kam – erstmalig – in den Genuß der Trennung von Liebesakt und Fortpflanzung/Schwangerschaft. Dies – gegen den Willen der Frau – zu durchkreuzen und der Frau Gewalt anzutun – nur weil sie sich bereits vertrauensvoll entkleidet hat, IST eine Vergewaltigung!

     
  22. @Admin

    hier kommentieren nur Geistesgestörte. Warum?

    muss man gestesgestörtes schreiben, damit veröffentlicht wird?

    warum schickt niemad Jörg zum Doktor?

    fragen über fragen in unserem “dunklen Zeitalter der Nichtaufklärung”

    oh, gott ist das gestört.

     
  23. Heise (http://www.heise.de/newsticker/meldung/Wikileaks-Mitgruender-Julian-Assange-bleibt-in-Gewahrsam-4-Update-1148545.html )

    weist zu Recht darauf hin, daß das Verfahren gegen Assange Merkwürdigkeiten aufweist:
    Der erste schwedische Haftbefehl war nach 24 Stunden aufgehoben worden. Nach ca. 2 Monaten erst wurde erneut ein Haftbefehl ausgestellt.

    Die wiederholte Möglichkeit sich dem schwedischen Zugriff zu entziehen, hat Assange nie genutzt. Auch als der “fehlerhafte” Haftbefehl aus Schweden im UK ankam, ist Assange nicht aus dem EU-Bereich ausgereist. M. E. war der “fehlerhafte” Haftbefehl ein deutliches Zeichen (entweder ein schwedisches oder ein britisches) an Assange, sich erst eimmal aus dem Wirkungsbereich des EU-Haftbefehls zu begeben – ‘bis Gras über die Sache gewachsen sei’. Aber Assange reagierte nicht. Wieso nicht (zumindest einen schwedischen Anwalt hatte er schon – s. http://www.heise.de/newsticker/meldung/Wikileaks-Sprecher-wechselt-den-Anwalt-1074674.html .

    Jetzt sieht es so aus, daß Assange – ggf. in mehrern Wochen – nach Schweden ausgeliefert wird.

    Seine eine “Braut” hieß übrigens “Anna” (ja – sieht ganz niedlich aus):
    http://www.rawstory.com/rs/2010/12/assange-rape-accuser-cia-ties/

    Diesen Artikel (mit ihrem Bild) muß ich aber erst mal verdauen. Anna soll angeblich CIA-Kontakt gehabt haben.

     
  24. “We can see the Israeli Prime Minister Benjamin Netanyahu coming out with a very interesting statement, that leaders should speak in public like they do in private whenever they can,” Assange told Time Magazine in an interview on Wednesday
    “All these WikiLeaks show that Israel is the only country in the Middle East with an open and honest foreign
    policy”…………………………………….Dazu bemerkt arab am 07.12.2010 um 15:36 Uhr kurz und bündig :
    “muss man gestesgestörtes schreiben, damit veröffentlicht wird?..”gestesgestörtes”….mit geschützter deutscher Rechtschreibung wäre ich einverstanden, bei ungeschützter deutscher Rechtschreibung bleibt der Haftbefehl gegen arab in Kraft 🙂

     

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *