18
May, 2011

9/11: “Instant Revisionist History”

categories Uncategorized    

Der Begriff  Revisionismus bezeichnet – laut Wikipedia – “Versuche, eine als allgemein anerkannt geltende historische, politische oder wissenschaftliche Erkenntnis und Position nochmals zu überprüfen, in Frage zu stellen, neu zu bewerten oder umzudeuten.” Normalerweise werden revisionistische Umdeutungen erst nach einiger Zeit vorgenommen, im Falle der 9/11-Ermittlungen und der Berichterstattung darüber fanden sie allerdings innerhalb weniger Tage statt.  Sämtliche unpassenden Fakten etwa über das un-islamistische High-Life der späteren “Hijacker” in Florida wurden ausgeblendet, eindeutige Aussagen von Zeugen und anderen Kontaktpersonen verschwanden nach einmaligem Auftauchen aus den Nachrichten oder wurden durch gegenteilige Meldungen ersetzt, sodass die 9/11-Untersuchungskommission 2004 ein  stimmiges Bild der Hijacker als religiöse, von Osama Bin Laden gelenkte Selbstmord-Attentäter zeichnen konnte. Wie das in Sachen Mohamed Atta mit  seinem Besuch in “Shuckums Bar” am 7.9.2001 war, wird in unserem kommenden Buch “11.9. Zehn Jahre danach – Der Einsturz des Lügengebäudes” beschrieben. Hier ein Auszug:

” Kein Wort zum Beispiel zur Shuckums Bar in Hollywood, Florida, wo Atta und sein Begleiter Al-Shehi am 7. September gezecht hatten. Etliche Lokalzeitungen, die New York Times, das Time Magazine und andere Medien hatten die Aussagen des Managers Tony Amos über das Gelage zitiert, nach denen Atta fünf Wodka Orange und Al-Shehi derweil Rum mit Cola getrunken hatten. Auch die Barfrau Patricia Idrissi erkannte die »versoffenen« Typen wieder, als das FBI zwölf Stunden nach den Anschlägen in der Bar auftauchte und Fotos der beiden »Hijacker« vorlegte, und erinnerte sich an Attas finsteres Gesicht, als sie bei einer weiteren Bestellung nachgefragt hatte, ob er die bisher angelaufenen 48 Dollar denn auch bezahlen könnte : »You think I can’t pay? I’m a pilot for American Airlines. I can pay my fucking bill.«

Leider aber sind heute diese Zeugen nicht mehr auffindbar, und die Commission gab sich keine Mühe, sie zu finden. Nachdem in den Tagen nach dem 11. September glaubwürdige Berichte über dieses Trinkgelage in verschiedenen Medien veröffentlicht worden waren, erfuhr die Geschichte nach kaum einer Woche eine erstaunliche Wendung: Nun zitierte die LA Times den Barmann Tony Amos mit dem Hinweis, Atta hätte an diesem Abend nur Cranberry-Saft getrunken und vor einem Videospiel gesessen. Auch im Time Magazine, das zuvor über die »versoffenen« Typen in Shuckums Bar berichtet hatte, war die Story am 30. September plötzlich alkoholfrei und hockte der Safttrinker Atta allein vor einem Videogame. Im Commission Report von 2004 war die Episode dann ganz verschwunden, wie alle anderen das Bild vom frommen und fanatischen Moslem konterkarierende Fakten. Für den 7. September vermerkt der Report in Sachen Atta nur: »Er flog von Fort Lauderdale nach Baltimore, vermutlich um das Team von Flug 77 in Laurel zu treffen.« Der Flug startete um 15:15 Uhr, was nicht mit dem abendlichen Trinkgelage in Shuckums Bar zusammenpasst, ebensowenig wie mit einer Banküberweisung von seinem SunTrust-Konto in Fort Lauderdale, die er um 15:58 Uhr getätigt haben soll.

Der geschäftige Terroristenanführer und devote Moslem hier, und da der trinkfreudige Liebhaber von Sex, Drugs & Rock’n'Roll, der laut Amanda Keller am liebsten die Beastie Boys hörte – das passt zusammen wie Heiliger Krieg und deren Hit »Fight for Your Right to Party«. Doch ein derart widersprüchliches Bild ergibt sich, wenn man alle bekannt gewordenen Fakten über Atta in Betracht zieht: der fromme Bauzeichner und Stadtplaner in Hamburg, der in einem afghanischen Camp »radikalisiert« wird, ebenso wie das mit Geld, Drogen und Blondinen ausgestattete Partybiest, das die Katze seiner Freundin Amanda abschlachtet, nachdem sie ihn aus der Wohnung geschmissen hat; der engstirnige Islamist, der ohne Koran nicht aus dem Haus geht und keiner Frau die Hand reicht, und der weltläufige arabische Agent, der über drei Reisepässe und ein halbes Dutzend Pilotenlizenzen verschiedener Länder verfügt; der Mann, der schon 1999 vom militärischen Geheimdienst als Terrorverdächtiger identifiziert wird, der aber auch noch 2001 ohne irgendein Visum in die USA einreisen kann. Der Terrorist, dem angeblich 100 000 Dollar über einen Mittelsmann des pakistanischen Geheimdienstes ISI überwiesen wurden (-> Kap. 6), dessen Finanzierung aber – wie die der gesamten Operation – von der 9/11-Commission einfach nicht untersucht wurde.  Es kann durchaus sein, dass sich dieses widersprüchliche Puzzle des Profils »Mohammed Atta« dadurch ergibt, dass bei einigen der Augenzeugen und Berichte Verwechslungen und Irrtümer im Spiel waren. Unfassbar indessen bleibt, dass auch zehn Jahre nach der Tat keine mit halbwegs forensischer Präzision gewonnenen Erkenntnisse über den angeblichen Rädelsführer des Massenmords vorliegen.”

Jetzt hat eine Reporterin des Miami Herald den verschwundenen Barkeeper Tony Amos aufgetan, der kurz nach 9/11 seinen Job gekündigt hatte – und bis heute ein schlechtes Gewissen hat, dass er den Vorfall nicht gemeldet hat. Auch wenn die Mainstream-Reporterin natürlich nicht nachfragt, und sich den Wodka-Liebhaber Atta noch einmal schildern läßt – das mit dem Vorfall nicht ein harmloser Safttrinker und Videospieler gemeint ist, wird hier deutlich. Und damit auch wie die “Instant Revisionist History” im Falle 9/11 verlief. Daniel Hopsicker, der wie kein anderer in Florida recherchiert hat, beschreibt es hier.

Kommentare

31 Kommentare zu “9/11: “Instant Revisionist History””

  1. roc am 18.05.2011 um 19:02 Uhr 

    Wie wär’s zur Abwechslung mal mit :

    “Führer Mai 45 doch nach Barcelona geflohen”…..

    Das Atta-Doubletten im Spiel waren, um Elefantenspuren zu hinterlassen, ist doch eh klar.

    Evt.ist auch die ganze Flugschüler-Story mit hijaked Planes als reine Fake-Shit-Story konzipiert worden, um die “Investigativen” mit etlichen Varianten zu beschäftigen.

    Mit denen mußte man schließlich rechnen,in einer “Democrazy”

    Spart Geld, mit optimalem Kosten-Nutzen-Effekt :
    2-3 offizielle Stories…..2-3 Stories für die “Aufklärer” zum Abkaspern. Geführte 911-Truther-Movements werden in Stellung gebracht, die sich irgendwann alle gegenseitig als Desinfo-Agenten verdächtigen, und die somit peu a peu die Luft raus lassen aus der ganzen 911-Story.

    Joe Six-Pack ist unzuständig:
    “All Conspiracy-Nut-Cases…Nuke ‘Em”
    Main Stream Media ist unzuständig:
    “Bin Gone-Operation Geronimo accomplished”
    Die US-Justiz sowieso:
    “OBL told KSM told Atta….Case closed”

    Fortschritte gibt’s aber : Die meisten Amis wissen zwar nicht mehr, in welchem Jahr der 11. September war, aber nur die Wenigsten trauen noch Ihrer Regierung…..besonders die Neubürger in “Tent-City-USA” gehen auf einen “Vibration-Shift”

    http://www.youtube.com/watch?v=tD5eWwqyYi0&feature=related

    Vorschlag : Englische Ausgabe von “11.9.-
    10 Years after ” als Freiexemplare den US-Zelt-Städten aushändigen…

    “A Bible, A Gun and Mattes ..You are only two Food-Stamps away from the Truth”…:-)

    PS:
    Wäre Daniel Hopsicker “HOT”, wäre der schon längst ” Six Foot under ” wie der Ami sagt.
    Trotzdem sind seine Artikel lesenswert, gerade auch durch das, was er, “mit dem Zaunpfahl winkend”, ausläßt.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  2. ekkiTrack am 19.05.2011 um 04:30 Uhr 

    Lafo führt das Laben eines Großkapitalisten, wird aber von nicht wenigen in die Linksfascho-Szene politisch verortet. Man kann sehr auf Cola-Rum + Spare Ribs abfahren und gleichzeitig im Namen der Scharia Terror verüben. Der (berechtigte) Vorwurf der Inkohärenz wäre Atta & Co. aber sowas von am Arsch vorbei gegangen. Wenn diese Leute wirklich beteiligt waren am 11. September, dann hätte jeder Hardcore-Großmufti der Welt etwaiges Rumgehure in Las Vegas als notwendige Verschleierungstaktik akzeptiert. Es ging ja darum, nicht aufzufallen. Wer konspirativ einen Dschihad plant, der hat alle Rechte, um nicht Verdacht zu erregen, Verhaltensweisen an den Tag zu legen, die einem “normalen” Moslem qua Koran verboten sind. Mathias, ich glaube, du hast dich da in was verrannt. Daniel war in Washington, hörte Attas Stimme vom voice recorder. Er ist davon überzeugt, dass Atta auf der Maschine war, die in den Nordturm krachte. Glaubst du Daniel? Und wie hälst es mit Amanda Keller? Die Frau ist ein roter Hering, odeer nicht? Lügte wie gedruckt, find ich. Abzulesen an ihrer Körpersprache. Für wie glaubwürdig hälst du sie und die Kätzchen-Story?

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  3. ekkiTrack am 19.05.2011 um 04:48 Uhr 

    DER IRRE OBERST ZWINGT LIBYER AUFS MEER!!!
    Es sei ein Fall bekannt, bei dem ein Mann von der tunesischen Küstenwache aufgegriffen worden sei, weil es sein Boot nicht nach Lampedusa geschafft habe, sagt UNHCR-Sprecherin Fleming. Dieser Flüchtling habe erzählt, libysche Militärs hätten Leute aus einer Wohnung geholt und sie eigenhändig in ein Boot Richtung Italien gesetzt. Der “Guardian” berichtet von einem Fall, in dem Soldaten in die Luft schossen, um angesichts der klapprigen und überladenen Boote skeptische Personen an Bord eines Bootes zu zwingen. Auch die “New York Times” beschreibt einen Fall, in dem unwillige Flüchtlinge von bewaffneten Männern angeblich gezwungen wurden, ein Boot zu besteigen. Der Eindruck, das libysche Regime sei bemüht, die Menschen loszuwerden um sich später in der politischen Auseinandersetzung zu instrumentalisieren, wird noch durch ein weiteres Indiz verstärkt: Bereits mehrfach sind Fälle bekannt geworden, in denen Teile der Besatzung Schiffe verlassen haben, nachdem das Schiff ausgelaufen war. Laut “Guardian” berichteten Flüchtlinge der Uno, die Kapitäne mehrerer Schiffe seien auf offener See von Bord gegangen und mit Beibooten zurück ans Festland gefahren. Ein Offizier der libyschen Marine helfe sogar dabei, Flüchtlingsboote von einem Militärhafen nahe Tripolis loszuschicken, berichtet die italienische Zeitung “L’Unita”.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  4. Gerd am 19.05.2011 um 07:29 Uhr 

    Was ich von so einem Kommentar (wie „roc am und Konsorten“) halte? Das ist hier:
    http://nemetico.twoday.net/stories/was-ist-von-so-einem-kommentar-zu-halten/

    Und wenn J.E. schreibt “Gerechtigkeit für Strauss-Kahn!” so hat mich hARTmut bARTh-engelbART mit

    “Banker-Star und Zimmermärchen: Softversion alter Herrhausen-Entsorgungsmethoden: so wird Strauss-Kahn ausgebootet !” …

    die Schuppen von den Augen genommen, das Zimmermädchen-Phantom war von der RAF …. wo sonst als in den maroden … deutsch-britischen Häuser von Hannover sowie Sachsen Coburg und Gotha – deren Vertreter aus dem britischen Empire den meisten nur unter dem Namen Windsor geläufig sind* – können solch Untote und Geister spuken

    * plaggt ab von infokrieg.tv

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  5. gerd am 19.05.2011 um 09:17 Uhr 

    DER IRRE (Hasbara) OBERST ekkiTrack & roc am alias mutmaßlich B(l/r)ode(l/r) hat was gegen den NATO-Bomben gesteuerten Flüchtlingsstrom?

    Natürlich nicht nur NATO-Bomben auch das Zinses-Zins-Pyramiden-Spieler-Geld steuert den Flüchtlingsstrom in unserem Pyramidenspielgeldsystem.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  6. roc am 19.05.2011 um 10:22 Uhr 

    Kätzchenstory—Trolle—Der irre Oberst—Strauss-Kahn hat AIDS—-bleibt doch mal am Thema, Leute—

    Zum “verschwundenen Barkeeper Tony Amos” hat allerdings auch ein zwanghafter Vielkommentierer und notorischer Fährten-und Fehlspur-Leser wie “roc” nichts mitzuteilen….

    Außer: Beim Ami ist eben alles: Fake Shit
    Banking, Media, Politics, Hollywood, 911, OBL,….

    Wie gehts eigentlich Privat Manning ?
    http://de.wikipedia.org/wiki/Bradley_Manning

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  7. ekkiTrack am 19.05.2011 um 11:46 Uhr 

    > Kätzchenstory—Trolle—Der irre Oberst—
    > Strauss-Kahn hat AIDS—-bleibt doch
    > mal am Thema, Leute
    Wir denken ganzheitlich, du eindimensional. Roc (“Rotsch”) ist übrigens eine Stadt in Istrien. Es wäre schön, wenn du dorthin verduften würdest. Nimm bitte anschließend den Bus gen Belgrad und demonstriere gegen den Skandal, dass der Schlächter Mladic noch nicht ans ICTY ausgeliefert wurde. Schlimm, wie er mit Karremans auf die Opfer von Srebrenica anstieß.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  8. roc am 19.05.2011 um 14:59 Uhr 

    Der nächste Skandal : Gerd nach Troll-Äußerung von Bröckers ausgeschlossen
    http://www.spiegel.de/kultur/kino/0,1518,763599,00.html
    Adolf Hitler war doch der Gründer Israels….selten war so viel Geschichtsblindheit und stumpfe Humorlosigkeit im Spiel……..Absolut abstoßend für einen Verehrer der jüdischen Witzes wie “roc”

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  9. gabor am 19.05.2011 um 18:03 Uhr 

    ekkiTrack am 19.05.2011 um 11:46 Uhr

    Mladic= Evt. nicht gerade einer der anständigsten Kerle unter der Sonne, aber ……..

    DU bist ja ein 100% ganzheitliches Opfer der Nato-Propaganda, das ehemals ganzheitliche Jugoslawien betreffend.

    http://www.youtube.com/watch?v=HBHefedY4fw
    Es begann mit einer Lüge (Teil 1) –
    http://www.youtube.com/watch?v=tS5Sbz5pG4g
    Fraud called “Srebrenica Massacre” – the Truth
    http://www.slobodan-milosevic.org/news/smorg-sreb101604.htm

    Zieh Dir die Infos doch mal rein, gewohnt eindimensional, wie wir das von Dir gewohnt sind,
    ….das müßte allein schon reichen, um mitzukriegen, dass Deine, von Dir ungenannten und nicht gesicherten Quellen, Dich zum Deppen machen.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  10. gerd am 19.05.2011 um 20:54 Uhr 

    Nach Speigel sagte Lars von Trier
    “Natürlich, er hat falsche Dinge getan, aber ich kann ihn auch sehen, wie er da am Ende in seinem Bunker hockt. Ich glaube, ich verstehe den Mann. Er ist nicht unbedingt das, was man einen guten Kerl nennt. Aber ich verstehe vieles an ihm und kann mich sogar ein bisschen in ihn einfühlen.”

    Wo wie was? Ich verstehe das Problem nicht.
    Sich in eine Rolle/ Person / Täter / Straftäter hinein zu versetzen ist ist Alltag für Schauspieler, Regisseure, Kriminalisten.

    Empathie die Fähigkeit, Gedanken, Emotionen, Absichten und Persönlichkeitsmerkmale anderer nachempfindend zu erkennen

    während

    Sympathie die aus gefühlsmäßiger Übereinstimmung kommende Zuneigung ist

    Übereinstimmung und Zuneigung sehe ich im o.g. Zitat nicht, oder bin ich blind?

    Haben da die Tugendwächter Empathie mit Sympathie verwechselt? Weil es um Hitler Schickelhuber Oppenheimer gegangen?

    Hier eine Antwort die mir recht gut gefällt:

    Was bedeutet es, empatisch sein?

    “Empathie mit einem anderen Menschen meint, dass man diesen von außen – ohne persönliche Grenzen zu überschreiten – möglichst ganzheitlich erfasst, dessen Gefühle versteht, ohne diese jedoch notwendigerweise zu teilen, und sich damit über dessen Verstehen und Handeln klar wird. Ein Lebewesen ist mit einem anderen empathisch, wenn es sich in dieses einfühlt, sich also vorstellt, es wäre das andere, beziehungsweise so fühlt, wahrnimmt und denkt, als wäre es das andere.”

    verstehen, ohne diese jedoch notwendigerweise zu teilen … das macht den wichtigen Unterschied

    Empathie mit Sympathie verwechselt, kann passieren wenn man geil ist endlich mal wieder die Antisemitismuskeule schwingen zu dürfen

    Aber möglicherweise hat Lars von Trier wirklich etwas gesagt was inakzeptabel ist, nur im oben genannten Speigel Beitrag fand ich nur dies eine Zitat.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  11. chapultepec am 19.05.2011 um 23:33 Uhr 

    Hallo Herr Bröckers,

    bin heute über folgendes Video gestolpert:

    Die dritte Wahrheit
    Dimitri A. Khalezov
    http://www.youtube.com/watch?v=1l_CdCjkUpk&

    sieht interessant aus…

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  12. bolzano am 20.05.2011 um 00:17 Uhr 

    Nachdem der NWO-Messias wieder eine Predigt gehalten hat, verstehe ich auch die Nummer von und mit DSDS-ESC-DS-Kahn:
    Was der für die Hellenen reintuen wollte, ist für die Farbenrevolutionäre in Nordafrika bestimmt.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  13. rockon am 20.05.2011 um 00:43 Uhr 

    gerd am 19.05.2011 um 20:54 Uhr
    Welche “Worte” sollen in dieser Scheiß-Controll-Welt denn ” inakzeptabel” sein ?
    Jeder Mensch sollte mal durchschauen, das er einem “Top-Down”-Wahrnehmungs-Management unterworfen ist. Hielt ich immer für Schwachsinn…..ist aber so !……..Überall derselbe Medien-Scheißdreck, der Dich angeblich interessieren soll…..mit dem ewig gleichen “Inside the Box talking”………TV auf den Müll…..Storno für die Tagespresse….sollen dann 1 Euro-Jobs machen……..wäre besser

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  14. ekkiTrack am 20.05.2011 um 06:23 Uhr 

    Jetzt mal wieder Klartext und kein Gebrabbel wie oben: “Das politische System Russlands ist krank. 20 Jahre nach dem Untergang der Sowjetunion gibt es noch immer keine demokratischen Wahlen, im Grunde wird gewählt wie in Kasachstan, der Elfenbeinküste oder beim Weißrussen Alexander Lukaschenko: Das Volk spielt keine Rolle, es wird nicht wirklich nach seiner Meinung befragt. Irgendwann bekommt es eine Entscheidung vorgesetzt, die hinter den Kreml-Kulissen ausgekungelt wurde und den Bedürfnissen der politischen Elite Rechnung trägt; der Wähler hat sie nur noch abzunicken. Die Pressekonferenz von Skolkowo hat den Zustand Russlands noch einmal schlaglichtartig beleuchtet, auch wenn das wohl nicht die Absicht des Veranstalters war. Putin hielt bei derartigen TV-Events stets eine Botschaft fürs Volk bereit, Medwedews Auftritt war sinnfreier Zeitvertreib. Das Schlimme nur: Die meisten russischen Journalisten machten mit. Statt den Staatschef mit kritischen Fragen zu klareren Antworten zu zwingen, dankten sie ihm unaufhörlich für die Möglichkeit dieses Treffens mit ihm, bewunderten sein jugendliches Aussehen oder feierten ihn für die Unterstützung des unsäglichen Tschetschenenführers Ramsan Kadyrow. Da war erschreckend viel Speichelleckerei dabei. Auch Russlands Journaille ist auf den Hund gekommen.” (Christian Neef, SpOn). Los, Bröckers-Fanboys, was kommt als Gegenrede von euch? Der Kreml ist doch in euren Augen ein Hort lupenreiner Demokraten, gell? In case you missed it: Russland ist in Wahrheit ein failed state. Es gibt dort exakt so viel politische Kultur wie in Somalia. Summa summarum moralisch verrottet und eine einzige Schande.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  15. roc am 20.05.2011 um 09:35 Uhr 

    @ekkiTrack………..Du hast völlig Recht !….Russland war NIE was anderes als Tartarenherrschaft….war NIE auch nur irgendwie annähernd demokratisch !!….Ob nun Putin zu den “Bösen” oder “Halb-Guten” gehört……Keine Ahnung…zumindest mal hat er wohl den Ausverkauf Russlands an Wall-Street und Hochfinanz erstmal unterbunden, nachdem der ewig besoffene Jelzin fast schon alle Schätze des Landes an die Oligarchen für nen Appel und en Ei versemmelt hatte.

    Wieso ein 3. Welt Land wie Russland nun zur Supermacht UDSSR aufsteigen konnte, und warum dann 89 dem “Kommunismus” der Stecker wieder rausgezogen wurde, kannst Du diesem Buch entnehmen:

    http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3922314678/qid%3D1078695425/302-9134382-9220063

    1956 wurde die gesamte deutschsprachige Auflage dieses Buches Eustace Mullins :” Secrets of the Federal Reserve” vom Verfassungsschutz beschlagnahmt und verbrannt !!

    Heute kostet das Buch 1,73 Euro gebraucht und ist FREI erhältlich

    Kein Verschwörungsmist, sondern the “Cold Hard Facts of Life, run from behind the Scenes”…blitzsauer dokumentiert

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  16. gerd am 20.05.2011 um 13:43 Uhr 
  17. bhgz am 21.05.2011 um 09:34 Uhr 

    Ebenfalls ein sehr guter investigativer Journalist,ähnlich wie Daniel Hopsicker,
    ist Greg Palast

    http://www.gregpalast.com

    The most demanding function of the central bank mechanism is war finance.
    Very simply the best Book :
    Nicht in Deutsch, aber On-Line for Free
    http://iamthewitness.com/books/Eustace%20Mullins%20The%20Secrets%20of%20the%20Federal%20Reserve.pdf

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  18. ekkiTrack am 21.05.2011 um 09:42 Uhr 

    Hu Jintao hat den Arsch auf!
    May 19, 2011 “The Statesman” — Islamabad — In the wake of the US raid in Abbottabad that killed Osama bin Laden, China has “warned in unequivocal terms that any attack on Pakistan would be construed as an attack on China”, a media report claimed today.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  19. rockon am 21.05.2011 um 21:01 Uhr 

    Two Attas….Three Attas….Even More ?

    Mattes Bröckers :…….”dass bei einigen der Augenzeugen und Berichte Verwechslungen und Irrtümer im Spiel waren”……passiert natürlich

    Indes : “Eyewitness-Engineering” ist wahrscheinlich eine Fakultät an der Dr.Spin-Hochschule

    Einige Seminar-Varianten :

    1.Die gebrieften Augenzeugen,
    Einsatz von Schauspielern am Drehort WTC / Pentagon / Flugschule….etc.
    2.Augenzeugen, die aus Angst ihre Aussagen zurückzogen
    3.Augenzeugen, die nie befragt wurden 4.Augenzeugen, die nicht mehr befragt werden können
    5.Augenzeugen, die sich via TV-Bilder davon überzeugten, dass sie was Falsches gesehen hatten
    6.Augenzeugen denen alles Scheiß-Egal war 7.Augenzeugen, die nicht anwesend waren und ihre Zeugenschaft vom Skript lasen
    8.Augenzeugen, die nur auf ein Interview-Honorar scharf waren und das bezeugten, was der Interviewer hören wollte
    9.Augenzeugen die kurz befragt wurden,dann nie
    wieder
    10.Augenzeugen die sich äußerten, dann vergessen wurden
    11.Augenzeugen,die sich wahrheitsgemäß äußerten
    12.Augenzeugen,die was Falsches bezeugten,im Nachgang dann als “Killed” or ” Suicided” galten,um deren Glaubwürdigkeit bei den 911-Truthern zu erhöhen.
    13.Augenzeugen, die tatsächlich ungeklärt oder dubios umkamen.

    1.-11……….Wohin z.B mit diesen 2 Vids ?

    http://www.youtube.com/watch?v=ulE9OiZqQwg&feature=player_embedded
    New York 9/11 Photographer Did Not See 2nd plane as he photographed explosion / ab 6:00 Min.

    http://www.youtube.com/watch?v=Sr3rYybBfV8&feature=related
    Key 911 Witness. April Gallup.

    Eine wirklich unabhängige Justiz müsste auch darüber befinden

    Der Clou wäre ein Richterspruch wie:
    The official Story is completely right

    Was machen wir dann ?……LoL

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  20. gabogirao am 21.05.2011 um 23:14 Uhr 

    Jetzt mal was ” Ketzerisches”…..

    9/11 hat sich völlig anders zugetragen….Atta und die Air-Planes sind gar nicht relevant….war eine Cover-Story von A-bis Z , designed für die offizielle Bush-911-Comission-Auslegung UND ebenso designed für eine dazu konträre “911-Truther”-Auslegung.

    Die “Theater-Aufführung” Atta-Planes & Co wurde auch hier auf dem Blog hinlänglich auf ihre Ungereimtheiten abgeprüft…..mit “Mayor Findings”, aus denen dann durchaus zu Recht Bücher wurden,……

    ………mit ausgelösten Diskussion zu möglichen Tätern und Tatmotiv bei gleichzeitiger Abwendung vom Tatort….

    “But those f….”Minor”-Findings are the important Ones”

    Ehrlich gesagt, ist mir der gerade von etlichen “911-Truthern” behauptete “Desinfo”-Charakter nachstehender Vids durchaus nicht klar. Wieso sollte authentisches Bildmaterial Desinfo sein ?…. Wer hilft ?

    “What ever took place that day, one odd fact remains. All paper was unharmed, yet parts of cars and whole buildings were turned into complete dust”….

    http://www.youtube.com/watch?v=8STDIsXsNwo&feature=related
    http://www.youtube.com/watch?v=fV9V_Beyiwg&feature=related
    http://www.youtube.com/watch?v=H0Fsg5xSzsw&feature=related

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  21. ekkiTrack am 22.05.2011 um 09:32 Uhr 

    Ich kann mir nicht helfen, aber ich finde, Andreas Hauß zieht momentan Dinge an den Haaren herbei, regarding DSK:
    “- Das angebliche Opfer ist (eine) angeblich aidskranke, strenggläubige Muslima
    - DSK ist ashkenasisch-sephardischer Jude
    - Erste Richterin: Opa Jackson war Chefankläger in Nürnberg
    - Chefankläger Cyrus Vance Jr.: Sein Vater war Außenminister der USA
    - DSK wusste von seiner Angreifbarkeit als Jude, Frauen-Schwerenöter, etc. und gab das zu Protokoll”

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  22. roc am 22.05.2011 um 21:27 Uhr 

    @ekkiTrack…..auf den kompletten DSK-Bullshit sollte man nicht einsteigen ( Mafia unter sich )

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  23. ekkiTrack am 23.05.2011 um 09:04 Uhr 

    @roc:
    http://s7.directupload.net/file/d/2533/d7lfwa5s_jpg.htm
    P.S.: Ich könnte kotzen: “Im Hintergrund mischt auch Russlands Ministerpräsident Wladimir Putin (58) mit. Schalke-Präsident Tönnies verlängerte am vergangenen Dienstag in Moskau den 80-Mio-Vertrag mit dem russischen Sponsor Gazprom (bis 2017) und sagt: ´Putin ist Neuer-Fan und top-informiert.´” (Bild.de)

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  24. ekkiTrack am 23.05.2011 um 09:35 Uhr 
  25. ekkiTrack am 23.05.2011 um 14:12 Uhr 

    Die Ereignisse übeschlagen sich! Meine Omma-nein-Mullah Omar (Sharif?) ist tot und die Taliban erklären Pakistan den Krieg. Ist Indien jetzt auf Seiten der Wickelmützen? Abgefahren. Michael Lüders wird Überstunden machen müssen auf den gefühlten 2000 Hörfunkstationen deutscher Zunge.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  26. gerd am 23.05.2011 um 16:24 Uhr 

    ja weg mit ekkel Track Blodel ….

    Guardian, 10.Februar 2011:
    IMF boss calls for global currency

    http://www.guardian.co.uk/business/2011/feb/10/imf-boss-calls-for-world-currency

    http://theintelligence.de/index.php/wirtschaft/finanzen/2675-strauss-kahn-sprach-sich-gegen-den-us-dollar-als-leitwaehrung-aus.html

    wenn wir also sehen was die Politik von DSK gewesen …. begreifen wir wer den Ekel Track (engl. für Weg, Spur, Gleis) bezahlt !!!

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  27. ekkiTrack am 23.05.2011 um 21:47 Uhr 

    ENDLICH! CHAPEAU, SARKO! Laut einem “Figaro”-Bericht steckt hinter der Entsendung von französischen Kampfhubschraubern nach Libyen ein Strategiewechsel: “Dies ist ein Mittel, um sich dem Boden zu nähern”, zitierte das Blatt aus Militärkreisen. Französische Spezialeinheiten in Libyen könnten nun verstärkt werden, um Angriffe der Hubschrauber zu lenken. Die Uno-Resolution, auf die sich der Nato-Einsatz in Libyen stützt, verbietet konkret “Besatzungstruppen” – nicht aber explizit Bodentruppen. Nach Informationen des “Figaro” hat Frankreich schon seit dem Start der Militäraktion vor rund zwei Monaten Spezialkräfte am Boden im Einsatz. Diese sollten unter anderem dabei helfen, Ziele für Luftangriffe zu identifizieren.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  28. ekkiTrack am 24.05.2011 um 11:57 Uhr 

    @gerd:
    > wer den Ekel Track (engl. für Weg,
    > Spur, Gleis) bezahlt !!!
    Schön wärs! Keinen müden Eurocent hab ich bisher abgreifen können für meine Tiraden. Alles für lau und nur für dich, mein Hase.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  29. Attas Braut und OBLs Dementi : Mathias Broeckers am 29.05.2011 um 19:11 Uhr 

    [...] Informationen zu eliminieren oder zurechtzubiegen. So geschehen mit den Berichten über  den saufenden und pöbelenden Mohammed  Atta  in “Shuckums Bar” am 7.9.2001, in denen er  in Nullkommanichts zum videospielenden Safttrinker mutierte, und so [...]

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  30. My Homepage am 02.02.2012 um 11:06 Uhr 

    … [Trackback]…

    [...] Read More here: broeckers.com/2011/05/18/911-instant-revisionist-history/ [...]…

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  31. sexe amateur am 17.03.2012 um 06:28 Uhr 

    … [Trackback]…

    [...] There you will find 78900 more Infos: broeckers.com/2011/05/18/911-instant-revisionist-history/ [...]…

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

Leave a comment!




Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0


2 + eight =

 

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: