Zehn Jahre WTC-Conspiracy

“Verschwörungstheorien reduzieren komplexe Ereignisse auf eine einfache Ursache (Sündenbock) und werden deshalb oft als Mittel der Propaganda eingesetzt”, hatte meine Notiz am Morgen des 11. September 2001 gelautet – für das Kapitel eines Buchs über Verschwörungen und Verschwörungstheorien, das ich einige Monate zuvor begonnen hatte. Anhand historischer Beispiele wollte ich darin in einer Analyse ihrer Struktur und Funktionsweise zu einer Art Meta-Theorie von Verschwörungstheorien kommen, und damit zu einem besseren Verständnis dieses universellen Phänomens. Denn wie Verschwörungen – geheime Absprachen, diskretes Hintergehen, klandestine Aktivitäten – vom Liebes- bis zum Wirtschaftsleben, von zwischenmenschlichen Beziehungen bis zu denen unter Konzernen und Nationen, nahezu überall vorkommen, so häufig (oder noch häufiger) existiert auch der entsprechende Verdacht, die Spekulationen oder Hypothesen einer möglichen Verschwörung, eben Verschwörungstheorien. Nach dem Anruf eines Freunds, dass in New York etwas passiert war, saß ich dann wie alle Welt staunend vor dem Fernseher und vergaß angesichts der kaum fassbaren Ereignisse meine Arbeit.
Die Türme standen noch, als zum ersten Mal der Name Osama Bin Laden als möglicher Täter fiel, der in den folgenden Stunden vom möglichen über den vermuteten zum einzigen Verdächtigen mutierte. Am nächsten Morgen kam er als Hauptbeschuldigter in allen Nachrichten vor – und ich wunderte mich: einerseits ein Überraschungsangriff von kaum vorstellbarer Dimension, und andererseits weiß man umgehend wer dahinter steckt?Mir fiel die Notiz vom Vortag wieder ein, in der “Sündenbock” und “Propaganda” unterstrichen waren. Ich gab den Namen des angeblichen Täters bei Google ein und stieß auf “Who is Osama bin Laden?”, einen Artikel über die Zusammenarbeit Bin Ladens und der CIA, den Michel Chossudovsky gerade online gestellt hatte. Das war das Ende meines bisherigen Buchkonzepts, und der Anfang der Telepolis-Serie “The WTC-Conspiracy”, denn in den folgenden Tagen und Wochen entfaltete sich das, was ich strukturell und historisch untersuchen wollte, aktuell und live auf freier Wildbahn: der unaufgeklärten Verschwörung zu einem Massenmord folgte nahtlos ein unbewiesene Verschwörungstheorie der Schuldigen.”

So fing vor zehn Jahren alles an – und wie es weiter ging steht heute auf Telepolis, in einem Rückblick auf Zehn Jahre WTC-Conspiracy.
Noch mehr dazu, sowie zu dem gesamten Fall, in einem Interview, heute ab 14 Uhr auf Fritz Radio imKEN FM 9/11-special . Ken Jebsen hat die dicksten Klopper schon mal zu einem grandiosen Geburtstagsgruß zusammengefaßt: “Happy Birthday Terrorlüge!” (mp3)

Hier die ganz hervorragende Sendung komplett (leider ohne die kongenial ausgesuchte Musik)  als 2,5 stündiger  Podcast

36 Comments

  1. Herr Bröckers, ich hab im Fernsehen ihre Buchvorstellung gesehen und kann es kaum glauben. Ich habe mich weiter über Das Thema informiert und ihr Buch bereits bestellt. Doch auf eine Frage geht niemand ein: Wenn es nicht Osama war, warum hat sich Al Qaida dann zu den anschlägen bekannt?

     
  2. Herr Bröckers. Glückwunsch zu ihrem neuen Buch!
    Ich werde es mir bestimmt kaufen. Ich hätte eine Frage an Sie. Ich habe gerade die Doku Verschwörungen auf dem Prüfstand gesehen auf ZDF-Infokanal.
    Ich weiß nicht ob es zum ersten Mal ausgestrahlt wird oder nicht, aber was halten sie davon? Haben sie es schon gesehen? Es werden Versuche präsentiert mit denen man die offizielle Version bestätigt.

     
  3. @Lenka:
    Willkommen im Troofer-Club. Besser spät als gar nicht ;-D Bröcki zieht es vor, Threads laufen zu lassen. Sie werden nicht erleben, dass er irgendwo eingreift, außer durch etwaige Löschungen. Mit Ausnahme der original posts werden Sie von ihm nichts lesen hier. Hm… es sei denn, er kommentiert unter Pseudonym. Seine Erlaubnis antizipiert antworte ich Ihnen. Das merkwürdige zweite OBL-Video, in dem ein fetter Schauspieler bräsig Märchen erzählt und einen Goldring am Finger trägt, kommt in Bröckis Buch vor. Desweiteren möchte ich Sie verweisen auf Folgendes:
    Der amerikanische Computerexperte Neal Krawetz hat Beweise dafür vorgelegt, daß sogenannte Al-Qaida-Videos in der Regel digital manipuliert wurden. Urheber sei die Firma IntelCenter, die dem Pentagon nahesteht und für die Herausgabe der Videobänder verantwortlich zeichnet. Mit der von Krawetz vorgestellten neuen Technologie läßt sich zurückverfolgen, wann und mit welcher Kamera ein digitales Bild aufgenommen wurde sowie wann und wie es mit welchem Bildbearbeitungsprogramm geändert wurde. Seinen Coup präsentierte Krawetz bei der Analyse eines Videos von 2006, auf dem Bin-Laden-Stellvertreter Aiman Al Zawahiri gezeigt wird. Neben anderen Manipulationen konnte Krawetz nachweisen, daß sowohl das As-Sa­hab-Logo der angeblichen Medienabteilung von Al Qaida als auch das Logo von IntelCenter zu genau der gleichen Zeit dem Video beigefügt wurden. IntelCenter ist eine Privatfirma für nachrichtendienstliche »Dienstleistungen«, spezialisiert auf die Überwachung von Videos und Bandaufnahmen mit »terroristischem« Hintergrund im Internet. Das Unternehmen arbeitet dabei in engem Schulterschluß mit dem Pentagon, sein Personal besteht vorwiegend aus ehemaligen Mitarbeitern des US-Militärgeheimdienstes, weshalb es auch als »zivile« Frontorganisation des Pentagon betrachtet werden kann. In der Vergangenheit trat IntelCenter immer wieder als Mittler zwischen der angeblichen »Medienabteilung von Al Qaida« und der westlichen Presse auf. Auch für die Veröffentlichung des jüngsten »Bin-Laden-Videos« war IntelCenter verantwortlich. Die Aufnahmen des Bandes stammten allerdings aus dem Jahr 2001 und waren mit neuem Text versehen worden. Bereits zweimal habe IntelCenter in den letzten fünf Jahren dieses Video zurechtgeschnitten und als neue Botschaft von Bin Laden präsentiert, belegte die US-Antikriegsgruppe »Prison Planet«, die die Aktivitäten der Firma verfolgt, bereits im Oktober 2006. Die Tatsache aber, daß das As-Sahab-Logo von Al Qaida zur gleichen Zeit wie das Firmenlogo von IntelCenter dem Al-Zawahiri-Video beigefügt wurde, beweist, daß IntelCenter die Videos zumindest manipuliert, wenn nicht sogar produziert hat. Damit wird der alte Verdacht bekräftigt, daß das Pentagon selbst hinter den Al-Qaida- Drohungen steckt. Diese tauchten immer zu einem Zeitpunkt auf, an dem sie für die Bush-Administration von höchstem Nutzen waren. (Quelle: http://www.jungewelt.de/)

     
  4. Schade, dass der Ken so schnell redet, aber wie sonst soll man auch nur die “dicksten Klopper” in wenigen Minuten unterbringen? Jedenfalls ist das eine sehr gute Zusammenfassung, die man so manchem Schaf (menschlichen natürlich) vorspielen kann, vielleicht bewirkt’s ja was….

     
  5. @Lenka:

    “Wenn es nicht Osama war, warum hat sich Al Qaida dann zu den anschlägen bekannt?”

    Genau umgekehrt wird ein Schuh draus: Wenn es Osama gewersen sein soll, warum hat sich AQ dann nie dazu bekannt? Osama hat spontan die Verantwortung zurückgewiesen – in einem Video, dass mittlerweile in Vergessenheit geraten ist. Wozu aber soll so ein grandios gelungener Anschlag gut sein, wenn sich die Täter danach nicht damit schmücken? Und das ist nie geschehen – das angebliche, aber wohl gefäschte Bekennervideo tauchte erst nach längerer Zeit und unter dubiosen Umständen auf. Die “Geständnisse” von KSM mussten unter Folter erzwungen werden. Bekenntnisse der typischen Art aber fehlen.

    @Serdar: Ich weiß nicht, ob MB es gesehen hat, ich habe es nicht gesehen, denke aber, dass man natürlich die offizielle Version irgendiwe experimentell belegen kann, also dahingehend, dass es zumindest funktioniert haben KÖNNTE. Aber das kann man mit anderen Theorien auch machen. Man könnte gewiss auch experimentell belegen, dass die Flugzeuge z.B. ferngesteuert und die Türme vorher mit Sprengstoff manipuliert wurden. Was BEWEIST das? Gar nichts, nichts und wieder nichts. Vor allem aber könnte man mehrere alternative Versionen kontruieren, die jede für sich plausibler wäre als das offizielle Märchen. Der Knackpunkt ist aber letztlich der, dass der ganze Fall nie wirklich untersucht und schon gar nicht aufgeklärt wurde. Es wurden – ganz offensichtlich – Dinge konstruiert und eingefügt, so dass es am Ende irgendwie passt (und theoretisch, wenn man von immer mehr Zufällen und Unwahrscheinlichkeiten ausgeht, auch so gewesen sein KÖNNTE). Das ersetzt aber keine Untersuchung.

    Ich nehme mal an, dass im ZDF-Beitrag nicht auf z.B. die militärischen Übungen eingegangen wurde, sondern nur auf solche Nebensächlichkeiten wie, ob ein Flugzeug zum Einsturz eines Wolkenkratzers führen kann.

     
  6. Mathias Broekers akribische Recherchen hatten und haben zumindest eine gewisse Chance, in den Mainstream-Medien behandelt zu werden, da er Journalist bei TAZ und ZEIT war. Weitaus schwerer ist es für jemanden, der genauso gut recherchiert, aber völlig unbekannt ist. Im konkreten Fall geht es um die in der Öffentlichkeit wie in Stein gemeißelten “Selbstmorde” von Baader, Ensslin, Raspe 1977 in Stammheim. Der IT-Spezialist Helge Lehmann hat in seinem kürzlich erschienenen Buch “Die Todesnacht in Stammheim – Eine Untersuchung” die offizielle Darstellung der Ereignisse mit Hilfe von neuen Aktenfunden und eigenen Tests widerlegt. Bisher herrscht allerdings Schweigen im Blätterwald. Nähere Infos wwww.todesnacht.com

     
  7. Ferngesteuerte Flugzeuge – was für ein totaler Blödsinn! Wenn schon Verschwörung dann aber doch mal richtig…wie wärs denn damit: die ganzen Attas, Jarrahs usw. waren von der CIA infiltriert worden? Hach…das wärs doch mal…aber ferngesteuerte Flugzeuge, das hört sich doch eher nach UFOs an…so sehr ich mit Herr Bröckers ansonsten vielleicht sympathisiere – aber das ist ja mal nen riesengrosser Haufen Humbug.

     
  8. Es ist zum Kotzen – die ARD verleumdet wieder, diesmal bei “W wie Wissen”, wo man das Buch von Bröckers/Hauß zeigt, und Horst Mahler reden lässt. Es stimmt – der recherchierende Journalismus ist tot, die Mainstream Medien sind ein vollkommenes Propagandainstrument geworden. Lügen und Denunziationen … zahlt Ihr auch alle brav Eure GEZ dafür?

     
  9. @ Eschuhi: Lies doch sein Buch, da kriegst du deine Geheimdienstinfiltration. Thema: Sündenböcke. Die übrigens nicht fliegen konnten und es auch nicht wirklich lernten – denk selber weiter. Totaler Blödsinn ist das mit den ferngesteuerten Flugzeugen leider in keinster Weise. Warum sollte es? Wo liegt din Problem? Ferngesteuerte Boeings gibt’s mindestens schon seit 1984:

    http://www.nasa.gov/centers/dryden/news/FactSheets/FS-003-dfrc.html

    Richtig und offiziell funktioniert hat das Ganze spätestens 3 Wochen vor 9/11:

    http://www.spacedaily.com/news/gps-01k.html

    Die Firma Raytheon spielt bei 9/11 auch in anderer Hinsicht eine gewisse, obskure Nebenrolle, die weitere Fragen aufwirft. Und ein Drehbuch nebst zugehöriger Folge einer TV-Serie für das Szenario gab es auch schon ein halbes Jahr vor 9/11:

    http://www.youtube.com/watch?v=z3WW6eoLcLI

    Totaler Blödsinn? Also ich weiß nicht….

     
  10. Sehr geehrter “Eschuhl”!

    Zum Thema ferngesteuerte Flugzeuge schrieb der Spiegel in der Ausgabe 44/2001 auf S. 119 unter der Überschrift “Terroristenschreck” folgendes:

    “Die Zeiten für Flugzeug-Kidnapper werden härter: In Amerika arbeiten Ingenieure daran, entführte Maschinen künftig durch einen verbesserten Autopiloten ohne Hilfe des Cockpits auf dem nächstgelegenen Flughafen zu landen – ein Notschalter, von der Crew oder der Bodenkontrolle betätigt, soll dann die Hebel im Flugzeug blockieren und den Entführern die Kontrolle aus der Hand nehmen. Wie jetzt bekannt wurde, haben Techniker des US-Luftfahrt- und Rüstungskonzerns Raytheon bereits im August ein mit einem speziellen Notlandesystem ausgestattetes Passagierflugzeug sechsmal erfolgreich auf dem Militärflughafen Holloman gelandet – ohne dass die Piloten den Flugplatz angesteuert hätten. Die Boing 727 orientierte sich dabei nicht, wie üblich, am Radarfeuer am Ende der Landebahn, sondern an einer Kombination aus GPS-Satelliten und Bodensignalen, die helfen, die Höhe – und damit den erforderlichen Anflugwinkel – bis auf einen Meter genau zu berechnen.”

    Ende August 2011 war also klar, dass die Technik, ein Passagierflugzeug ohne Eingriffmöglichkeit der Piloten punktgenau zu landen, erfolgreich getestet und verfügbar war. Somit muss zumindest theoretisch ein solches Szenario auch bei 9/11 in Betracht gezogen werden.

    Ich erinnere mich an den Text eines British Airways Piloten (2001/02), der ausführlich schilderte, warum Laien die vollzogenen Flugmanöver unmöglich durchführen konnten und wie alle Boing Flugzeuge ab der Boing 727 mit einer “Hintertür” in die Bordcomputer ausgestattet wurden, die eine Fernsteuerung ermöglichen. Sein Fazit zu 9/11: “Go home and plant a garden!” Vermutlich nicht die schlechteste Alternative – oder?

     
  11. @Serder, ich möchte Ihnen ein Video empfehlen, das 2005 vom ORB ausgestrahlt wurde. Da erklärt man, wie man manipulative die gewünschten Ergebnisse erzielt.

     
  12. @ Gernot Hartings am 11.09.2011 um 12:52 Uhr
    http://www.siteintelgroup.org

    @Eschuhi am 11.09.2011 um 16:28 Uhr
    @Rheinbogen am 11.09.2011 um 17:54 Uhr
    @Michael am 11.09.2011 um 18:04 Uhr

    Zu den ” Remote controlled Airplanes” gibt es noch eine alternative Betrachtungsmöglichkeit,die erstens einen Sir Isaac Newton nicht zum Deppen macht ( Flieger taucht zu 100% ungeschädigt im WTC-Süd-Turm ein ) und zweitens ” Fliegerisch” konsistent ist.

    Hören Sie sich doch mal einen Piloten von
    “Pilots for 911-Truth” an:

    http://www.youtube.com/watch?v=3N2RrQWsGes&feature=related

    Zum echten ” Crash” vorhandener Glaubenssysteme geht es dann gleich hier weiter:
    http://www.youtube.com/watch?v=CudLxM04l6A&feature=related

    Denkbar: Wo das Vorstellungsvermögen der normalen Zeitgenossen aussetzt, setzen Militär und Geheimdienste ( 20-30 Jahre Technologie-Vorsprung vor Zivilentwicklern ) gerade ein…..deshalb heißen sie doch auch “Geheim”

     
  13. @Broeckers
    Die Zusammenarbeit der USA mit dem “internationalen Terrorismus” auf dem Balkan wird von den Mainstreammedien ausgeblendet, da diese Tatsachen den “Krieg gegen den Terror” als Große Lüge entlarven. Vielleicht könnten Sie in zukünftigen Interviews darauf hinweisen.

    “Osamagate
    Michel Chossudovsky 10.10.2001
    The main justification for waging this war has been totally fabricated.”
    http://www.heise.de/tp/artikel/9/9768/1.html

    “Final report of the Select Subcommittee to Investigate the United States Role in Iranian Arms Transfers to Croatia and Bosnia”
    http://www.archive.org/details/finalreportofsel00unit

     
  14. Andreas (“Ändi”) Hauß ist in einem Freiburger Baumarkt gesehen worden, Hanfstricke vergleichend. Muss man sich nun Sorgen um ihn machen? Glaube nicht. Kein Strick der Welt, nicht mal ein Schiffstau ist geeignet, sein Gewicht zu halten. Doch entscheidet selbst. Ein bisschen depressiv kommt er schon rüber, der Gute. Ich zitiere von seinem Blog: “Der mainstream feiert sich heute selbst: 10 Jahre Massenverblödung, alles noch schicker in Szene gesetzt als je zuvor, mit noch mehr Spielszenen, die das darstellen, was nicht geschah. Und die Themen des ´Skeptiker-bashing´ sind natürlich diejenigen, bei denen es den bushisten leicht gemacht wird, z.B. bei ´Explosionen im WTC´, WTC 7, Lochologie im Pentagon. All diese Themen, die von interessierter Seite in die Skeptikerbewegung hineingetragen wurden, als wir schon längst wesentliche Recherchen auf dem Tisch hatten zur Identifizierung, zur Luftabwehr usw. haben eins gemein. Sie entheben die Seite der Buushisten von der Beweislast. Denn es sind die Bushisten, die behaupten, die Täter zu kennen, den Ablauf zu wisen, die Gegenmaßnahmen initiiert zu haben . Normalerweise müssten SIE liefern . So aber geraten die Skeptiker mit all dem Schwachsinn in Erklärungsnot.
    Ich mache Meyssan und andere rechtslastige, gekaufte Individuen dafür verantwortlich. Sie sind Teil der Verbrecherbande und haben leider viel zu viele Gutgläubige um sich geschart..
    Das ging, weil es nicht Skeptiker, sondern Gläubige sind, nicht nüchtern analytisch, sondern parteiisch. Es genügt aber nicht einfach, gegen Bush eingestellt zu sein (um ihm dann ´Sprengung´ des WTC zu unterstellen.”

     
  15. Ein Glück, dass Morgen der 12. September ist……..10th Anniversary in TV und Mainstream war nicht zu ertragen….A Brainwash !

    Mittlerweile sprechen ja selbst Mitglieder des 9/11-Comission Reports davon, dass sie NICHTS aufgeklärt haben bzw. präparierten Vorgaben gefolgt sind.

    http://www.washingtonsblog.com/2011/09/high-level-officials-eager-to-spill-the-beans-about-what-really-happened-on-911-but-no-one-in-washington-or-the-media-wants-to-hear.html

     
  16. Na ja, ob der Hauß richtig liegt, wenn er nicht an Explosionen etc. glaubt, sei dahingestellt. Wo er zweifelsohne Recht hat, ist die Tatsache, dass der ganze “No planes”-Rummel usw. die Medien nur dazu veranlsst hat, immer wieder die Bilder von den Flugzeugen als Gegenbeweis zu zeigen, die “No planes”-Leute als Spinner zu brandmarken und vor allem alle anderen Indizien oder gar GegenBEWEISE unter den Tisch fallen zu lassen. “Leute, hier sind die Flugzeuge, alles klar? Ok, also Osama war’s, und damit zu den weiteren Nachrichten des Tages”. Das ist in der Tat ein großes Problem. Würde man die Terrorübungen mal richtig aufarbeiten oder Hintergründe der angeblichen Täter näher beleuchten, müsste man ganz schnell zugeben, dass die offizielle Geschichte extrem problematisch ist. Sie basiert ja nach wie vor in entscheidendem Maße auf der Behauptung der Bush-Administration, man habe nichts geahnt und sei völlig unvorbereitet gewesen. Das ist die Ausrede für die Untätigkeit Bushs oder Rumsfelds, das Ausbleiben der Luftabwehr und auch vorher schon das Nichtaufdecken der angeblichen Pläne. Wenn diese Lügen endlich mal als solche (im Mainstream) benannt würde, würde das ganze Konstrukt tatsächlich wie ein Kartenhaus zusammenfallen. “Sie mussten es wissen, sie haben es sogar üben lassen” – alleine diese Feststellung würde sofort zu weiteren Nachforschungen führen, da würden sogar Spiegel & Co ganz automatisch wieder funktionieren. Sie würden sich wie die Geier auf die Verantwortlichen von damals stürzen und versuchen, die Wahrheit nachträglich doch noch aufzudecken. Aber so wie das gelaufen ist, haben sie es nicht tun müssen, die offizielle Story war ja absolut brauchbar, die konnte man bestens vermarkten. Was will das Volk denn lieber hören – dass unsere eigenen Regierungen oder Geheimdienste Terroranschläge gegen uns, ihr eigenes Volk, durchführen lassen, oder dass es die bösen Islamisten waren, die eh keiner leiden kann, denen man alles zutraut und die zu bekämpfen auch kaum jemand auch nur ansatzweise falsch findet?

     
  17. @Marco am 11.09.2011 um 23:48 Uhr
    Kein Privatkrieg…….aber Sie haben Unrecht.
    TV Trickery was a big Part of that Day my Friend,….big Part.
    http://www.youtube.com/watch?v=aSP8obsSj30
    http://www.youtube.com/watch?v=SiaKPhMMYIY&feature=related
    http://www.youtube.com/watch?v=NOkqxVMW928&feature=watch_response_rev
    http://www.youtube.com/watch?v=GIZO-zY3Cug&feature=related
    ….und damit sollte man es erstmal gut sein lassen…die nächsten 10 Jahre werden leider noch genug “Shock and Awe” bringen.

     
  18. Weiterere Punkte, dem sich “Re-Investigate 9/11” noch zuwenden könnte:

    Bestimmte Standard-Kommunikationsmöglichkeiten in NYC waren geblockt, bzw. keine Interaktion möglich. Beabsichtigt ?….Ähnlich der Verwirrung der Luftüberwachung am 11. September 2001 ?

    1) : All New York cell Phones
    2) : The Firefighters’ NYFD Radio-Transmitters
    3) : The WTC’s internal Communication System
    4) : The Port Authority’s Transmission Repeater
    on Top of WTC5

    Wurde der Tatort vorsorglich “Elekromagnetisch” abgeriegelt ?
    http://septemberclues.info/visual_control.htm

    Oder waren einfach nur die Kommunikationssysteme veraltet und warum wurden sie dann im Laufe der Jahre nochmal “Verschlimmbessert” ?
    http://vincentdunn.com/Changes-9-11-04.pdf

    Warum werden die ” Helden” des 9/11 am Schlechtesten behandelt, genauso wie die heimkehrenden US-Irak-Afghanistan-Veteranen ?

    Hundreds of 911 firefighters dead or dying
    http://www.youtube.com/watch?v=67cSgaCcZEQ

    und dann werden die Feuerwehrleute, die den höchsten Blutzoll erbrachten, noch nicht mal eingeladen zu der 911-Gedenkfeier !!
    http://www.faz.net/artikel/C32822/gedenken-an-9-11-opfer-familientreffen-an-der-drehleiter-30684721.html

    Welcher bösartige Geist lebt sich da aus on the Ground im “Land of the Free” ?

    Noch was :

    Lokal TV and Radio-Stations could not
    broadcast ” Live” on 11th September only the Mayor Networks were allowed to broadcast:
    Fox / ABC / NBC / CBS / CNN /MSNBC

    Und die hatten auch gleich die “passende” Erklärung parat.

    In SPON-FAZ-Süddeutsche ist das 911-Thema bereits einen Tag später wie von Geisterhand ausgeixt.Das Politbüro befahl den medialen 9/11 – Gedenk-Paradezug auf dem Platz des himmlichen Gleichschritts—-jetzt müssen neue Fakes her.

     
  19. Das ist doch alles Humbug. Da waren Flugzeuge. Sonst müsste es 10.000 Mitwisser geben…

     
  20. @Rheinbogen (zu 11.09.2011 um 13:34 Uhr)

    Das ist mir auch klar. Ich hab nur deswegen Herr Bröckers gefragt, weil diese Doku versucht eben durch Experimente zu zeigen, das die anderen Erklärungen nicht stimmen oder schlüssig sind. Ich sag nicht, das ich dem zustimm. Weil wie sie sagen, es wohl verschiedene Erklärungen geben kann.

    @Future (zu 11.09.2011 um 19:09 Uhr )

    Danke für das ARTE Video. Ich kenne es, hatte es schon gesehen. Und halte vieles darin berechtigt.

    Die Doku die ich meinte ist hier:

    Die 9/11-Experimente – Verschwörung auf dem Prüfstand

     
  21. @Serdar, ich habe mir die Doku angeschaut. Ich bin zur Erkenntnis gelangt, dass man im Grunde genommen nur noch bis 20000 Liter Kerosin und ein Feuerzeug benötigt, um Wolkenkratzer ab zureissen und sie zu zermahlen. Man braucht auch kein Sprengteam mehr. Mich wundert’s warum keine einzige Abrissfirma sich diese neue Abrissmethode Zunutze gemacht hat.

     
  22. @Marco am 12.09.2011 um 12:52 Uhr

    “Da waren Flugzeuge. Sonst müsste es 10.000 Mitwisser geben”

    ……keineswegs,lieber Herr Marco……………

    Den TV-Sendern kann man digitalisierte Ansichten von NYC einspielen mit “Ghost-Planes”, die z.B. von nichts ahnenden Kommentatoren als “Real-Life-Pictures” interpretiert werden.

    Fotos, Filme von NYC-Down-Town-Manhattan werden mit GPS-Koordinaten beispielsweise in TIGER DATA gewandelt und die wiederum naturgetreu in 2D-3D animiert.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Topologically_Integrated_Geographic_Encoding_and_Referencing

    Ebenso kann man anfliegende Cruise-Missiles als “Boing 757 “- Hologramme animieren.

    Alles kein Akt mehr heutzutage !!
    http://www.youtube.com/watch?v=thOxW19vsTg
    http://www.youtube.com/watch?NR=1&v=qjdcIcctr34

    Darum kümmert sich im Militärbereich allein schon von Amts wegen:
    http://www.nro.gov
    http://www.nga.mil

    Womit nicht gesagt ist, das diese Agencies am 9/11 mit einbezogen waren.

    Einfach mal anschauen !!
    ———Definitly worth a re watch—————

    http://www.youtube.com/watch?v=ujR5b3mCIUI
    Full Spectrum Treason – Narrated – Future Combat System [FCS]

    FAZIT :
    Keine Flugschreiber–Fake Telefon-Calls–Keine Voicerecorder–keine Flugzeugtrümmer ( nur solche die nicht zur Boing 757 passten )von angeblich
    4 entführten Maschinen.

    Wieso ?……No hijacked Planes ….Period.

    Tatsächlich fehlen aber circa 150 Menschen, die angeblich an Bord der 4 Maschinen waren.

    SPEKULATION :

    Evt. Mix aus Real + Fake Personen
    Evt. wurden missliebige Zeugen entsorgt oder Mittäter der Operation pro Forma ausge-ixt und anschließend mit neuer Identität ausgestattet.

    Evt. waren einige unbeteiligte Personen auch im Mix der Passagieren enthalten, wobei die Passagierlisten NIE konsistent waren und auch die Namen der Arab-Entführer NIE enthielten !

    Diese Menschen bleiben bis heute verschwunden.
    Sie gingen wohl auch an Bord von Maschinen “XY” am 11.9.2001. Ihre DNA-Tests post Mortem
    ( Pentagon-Shanksville ) sind Fakes !

    Also : Re-Investigate 9/11 !

     
  23. “No Plane-Theorien” & die “no four dancers-Theorien”

    http://www.musion.co.uk/
    Musion Eyeliner 3D Holographic Projection

    Black Eyed Peas Hologram – Live at the NRJ Music Awards 2011

    aber Scheichegal, wir müssen nicht beweisen WIE die NWO-Verbrecherbanden gehandelt haben, es ist absolut ausreichend die Darstellungen der NWO’ler als unmöglich zu entlarven.

     
  24. @Serdar am 12.09.2011 um 13:34 Uhr

    “Die 9/11-Experimente – Verschwörung auf dem Prüfstand”
    http://www.youtube.com/watch?v=oUW8nH2DuCo

    A so-called “Managed Conflict”

    Flugbenzin schmilzt Stahträger—Kann doch sein.
    Lange kein Grund, das sich das Gebäude in 9 Sekunden in STAUB verwandelt.

    Super-Thermite als Sprengmittel am WTC ?
    Da hätte ja komplett New York ERBLINDEN müssen !

    Die Staubwolken, die die Menschen erfasste, waren auch nicht heiß ! Die “Dustification” der Türme war weder ein Schwerkraft noch ein Hitze-Ereignis.

     
  25. ZDF 11.9.2001:
    ” Nur wurde hier mit großer Verwunderung aufgenommen, dass offenbar diese Flugzeuge hier in den Luftraum, der normalerweise gesperrt ist über dem World Trade Center, eindringen konnten, ohne dass es in irgendeiner Weise eine Vorwarnung gegeben hat.(…) Es wird also vermutet, dass eine kleine Terrororganisation so etwas überhaupt nicht bewerkstelligen könnte, sondern dass da schon staatliche Unterstützung dahinter stecken muss. [Udo van Kampen] (…) Hier ist die Komplizenschaft von Geheimdiensten anderer Staaten und mächtigen Organisationen von Nöten, andererseits kann man nicht unbemerkt von der Aufmerksamkeit aller amerikanischen nationalen Sicherheitsdienste diesen Angriff vorbereiten. Irgendwas hätten die Amerikaner, CIA, National Security Agency,erfahren müssen. [Stephan Hallmann] (…) Ich kann mir das nicht erklären. Ich denke, dass eine solche Anschlagserie, diese Brutalität, durchaus an manchen Stellen transparent sein musste. Und das es keine Vorwarnung gab das verstehe ich heute nicht, aber das werden wir vielleicht in der Zukunft verstehen, was hier los war, wie Dienste unter Umständen hier blind geworden sind für bestimmte Vorgänge, aus welchen Gründen auch immer.(…) Wie wurden mit vielem konfontiert. Wir hatten auch in den Neunziger Jahren bis in die jüngste Vergangenheit Anschlagsplanungen für Hochhäuser aus Flugzeugen, aus ferngesteuerten Fluggeräten. Das war alles möglich und das konnte man sich vorstellen. [Bernd Schmidbauer, ehem. Geheimdienst Koordinator] (…) Das ist ein Szenario das unglaublich ist. Es scheint aus einem Film aus Hollywood zu kommen. Das ist wie ein Roman von Tom Clancy, einem Thriller Autor. [Paul Beaver,Britischer Militärinfomationsdienst] (…) Ich glaube das amerikanische Sicherheitskreise und heute auch der amerikanische General Clark deutlich gemacht haben, es kann unmöglich Osama Bin laden alleine gewesen sein. (…) Osama Bin Laden wurde über Jahre hinweg gehätschelet von den USA, sein Umfeld auch, vergessen wir das nicht. [Dietmar Ossenberg]”
    http://machtelite.wordpress.com/2011/08/31/der-zehnte-jahrestag-der-anschlage-vom-11-september-2001/

     
  26. Unser Größter, der alleswissende, allesverstehende und alleserklärende ZDF-Terrorismusexperte Elmar Theveßen stellte am 11.9.2011 im Vorabendspecial des Senders gemeinsam mit seinen Kollegen für Agitation und Propaganda noch einmal unmißverständlich klar, dass die offizielle Version die einzig wahre zu sein hat. Basta.
    Die Menschen, die zu eingeschlafenen Füßen neigen und sich das angetan haben, bedaure ich…

     
  27. @gerd am 12.09.2011 um 22:19 Uhr

    “……wir müssen nicht beweisen WIE die NWO-Verbrecherbanden gehandelt haben”

    ….klar, müssen wir das nicht, aber “geiler ist schon” ( M.M. Westernhagen )

    So wenig Mitwisser wie möglich, so viel High-End- Exotic-Technology wie nötig…..dann wird ein Schuh draus……Dachte auch erst, dass ist kalter Kaffee von Mr. Nut…Irgendwann fiel’s mir dann wie Schuppen aus den Haaren : Auf Basis des nachstehenden Videos passt eigentlich alles ganz gut zusammen in Sachen 11. Sept. 2001

    Wenig Kosten, da Black Budget-Wenig Personal-Wenig Risiko-gleichgeschaltete Medien-der Mensch das “Augentier” = Optimales Ergebnis:

    http://www.youtube.com/watch?v=ujR5b3mCIUI
    Full Spectrum Treason – Narrated – Future Combat System [FCS]

     

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *