Piraten – Die Chance für Nichtwähler!

Nach den letzten Umfragen vor der Berliner Landtagswahl am Sonntag kann die Piratenpartei mit  9 % der Stimmen rechnen, im Ostteil der Stadt sogar mit deutlich mehr. Sollten insgesamt mehr  als ca. 10% für die Piraten stimmen, könnten die 15 Kandidaten auf ihrer Liste nicht ausreichen. Weil Nachnominieren nicht möglich ist, blieben die Sitze im Abgeordnetenhaus leer. Damit ergäbe sich für die  mit 42% größte aller Berliner  “Parteien” – die der Nichtwähler – die Chance, diesesmal wählen zu gehen, Piraten anzukreuzen und damit Abgeordnete aktiv rauszuwählen und das Parlament zu verkleinern ! Also wird es einigermaßen spannend am Sonntag, denn das gabs noch nie – für Parlamentarismus-Skeptiker, Parteien-Kritiker und  Sparfüchse eine einmalige Gelegenheit,  mit den  Schnarchnasen, Hinterbänklern und Spesenrittern der Politik aufzuräumen. Würden alle Nichtwähler der Stadt so vorgehen, hätten die 15 Piraten  im nur noch 29-köpfigen Abgeordnetenhaus die absolute Mehrheit. Leider sind die politikverdrossen Nichtwähler nicht organisiert und die Zeit ist knapp, sonst könnte eine solche  Radikal-Verschlankung durchaus Realität werden. Wie auch immer – ich werde am Sonntag meinen Teil dazu beitragen, dass dieses Gedankenspiel Wirklichkeit wird und auch noch mindestens einen notorischen Nichtwähler überzeugen, die einmalige demokratische Möglichkeit zu nutzen…

3 Comments

  1. Ersten werden die Piraten am Sonntag nur 5,5% bekommen (das haben WIR so festgelegt, genaugenommen ist das schon zu viel), zweiten könnte im Zuge dieses dämlichen Vorschlages jede Spartenpartei dazu nutzen, das Abgeordnetenhaus zu leeren. Sogar die NPD. Was soll also der BS?

    M.N.

     
  2. Hääähhh? Spartenpartei mit 9% . Wen meinst Du ?
    Und die NPD wäre ja so ziemlich das Letzte was Nichtwähler ankreuzen würden. Die Piraten dagegen schon – das sind normale Leute, gesiunder Menschenverstand, keine bekloppten Wahlpropgramme, die hinterher eh für die Tonne sind
    Ich find die Idee prima

     

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *