15
Oct, 2011

Wie werden wir die Bank$ter los ?

categories Uncategorized    

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Abschluß des alljährlichen Buchmessen-Besuchs war ich heute mittag noch auf der “Occupy Frankfurt” Demo, die bei herrlichem Wetter von der Hauptwache zur Europäischen Zentralbank führte. Die Frage, wie wir der Finanzmafia Herr werden, die die Regierungen am Nasenring über das Parkett zieht und 99% der Bevölkerung abzockt, konnte von den mindestens 7.000 Demonstranten (und Hundertausendende weltweit) zwar nicht abschließend geklärt werden – ein Rudel beißwütiger Anonymous-Vierbeiner wäre vielleicht nicht die schlechteste Lösung. Aber doch wenig aussichtsreich. Als notorischem Menschenfreund, der auch gierige Banker, gefräßige Spekulanten und hemmungslose Casino-Zocker am Leben lassen will, läge mir  aber eine etwas weniger brachiale Lösung näher. Wenn statt einer lachhaften “Finanztransaktionssteuer” auf ihre Geschäfte schlicht eine Umsatzsteuer von 19% erhoben würde, können sie mit ihren Swaps und Fuselanleihen gern weiter handeln. Da die Umsätze der Finanzblase ein Vielfaches der Realwirtschaft betragen wären  mit diesen Steuereinnahmen die diversen Staatsschulden ziemlich schnell bezahlt… ja sogar das Grundeinkommen für alle liesse sich locker finanzieren. Wenn sich die 99 %  dann noch auf ein neues, nachhaltiges Geldsystem einigen, ist die Sache schon fast geritzt…

Kommentare

14 Kommentare zu “Wie werden wir die Bank$ter los ?”

  1. Neutrino am 16.10.2011 um 01:28 Uhr 

    genau, wir brauchen ein anderes Geld-System, die Banken verhindern aber diesen Gedanken seit 100 Jahren. z.B. hat Silvio Gesell ein Wirtschaftsystem entwickelt mit zinslosen Geld, das 13 Monate erfolgreich! in Österreich 1932 getestet wurde, doch die Banken fanden das nicht gut, das war’s dann. Es wird sich nichts ändern, wir gehen alle unzufrieden ins Grab oder können die von Rudi Dutschke benannte Bewusstseinskrise beseitigen. Jeder muss die Systemfehler kapieren, damit ein anderes nachaltiges Geldsystem demokratisch! eingeführt werden kann. Mind. 2 mal hätte man das schon in den letzten 100 Jahren kapieren können und daraus lernen können, wie lange dauert es noch?
    Es ist keine Krise – Es ist das System!

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  2. Kai am 16.10.2011 um 12:38 Uhr 

    Yup! Auf jeden Schluck Wasser, auf jedes Brötchen, jede U-Bahnkarte wie auf ALLE anderen Produkte und Dientsleistungen auch wird Umsatzsteuer erhoben. Wenn aber Bank A an Bank B ihre Produkte verkauft – nichts, niente, null. Ich bin kein Wirtschaftsexperte oder Historiker – kann hier mal jemand erklären warum das so ist ? Warum verdient der Staat an jedem Warenaustausch steuermäßig mit, nicht aber beim Handel mit Finanzprodukten?

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  3. pecas am 16.10.2011 um 13:33 Uhr 

    @ Kai 20111016/12:38
    So gesehen beantwortet sich Deine Frage fast schon von selbst: Weil der “Staat” (es handelt sich bei genauem Hinsehen um das, was überspitzt schon als Staat im Staate bezeichnet wurde) letzten Endes faktisch nichts anderes als eine Veranstaltung der “Händler mit Finanzprodukten” ist.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  4. Frank Schirge am 16.10.2011 um 13:40 Uhr 

    Schön bei der Wahrheit bleiben: Laut SpOn demonstrierten ledglich 5000 in F.a.M. – wie mickrig ist das denn? Peinlich zum Quadrat.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  5. Katharina am 16.10.2011 um 15:45 Uhr 

    Vor Ort bei der EZB-Kundgebung hieß es, dass die Polizei schätze, es seien zwischen 6000 und 8000 Demonstranten. Die 5000 wurden am Anfang gemeldet, als man am Rathenauplatz losging. War SpOn wohl mal wieder schlampig. Und überhaupt: SpOn als zuverlässigen Quell der Wahrheit darstellen? Wie mickrig ist das denn? Peinlich zum Quadrat. ;)

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  6. gabogirao am 16.10.2011 um 21:00 Uhr 

    @Frank Schirge am 16.10.2011 um 13:40 Uhr

    5000 in F.a.M…..Mickrig macht NIX !!
    We are the 99% !!

    Ersatzweise bleibt gabogirao gerne bei der Wahrheit:

    ALLE Banken rund um den Globus sind FAKTISCH Pleite seit 2009….google

    Kommt der “rettende” ESM-Schirm
    ab 2012 hinzu, sind auf Basis des herrschenden Schuldgeldsystems, innerhalb der nächsten Jahre FAKTISCH alle EU-Staaten Pleite mit Deutschland als Spitzenreiter im CCC-Rating.

    ESM-Vertrag! Das neue Ermächtigungsgesetz Stoppt die EU-Schuldenunion!
    http://www.youtube.com/watch?v=8kmcloVZu1o

    http://alpenparlament.tv/playlist/473-europaeischer-stabilitaetspakt-esm-machtergreifung-der-eu-diktatoren

    Was kommt dann ?…. Bürgerkrieg ?……Der Nord-Euro ?…..Die Neo-D-Mark ?…Eine Währung auf Scharia-Basis ?

    Irgendein RESET des parasitären Schuldgeldsystems wird wohl kommen…….dabei gäbe es Alternativen

    http://www.alpenparlament.tv/playlist/495-und-wenn-unter-keinem-huetchen-eine-kugel-ist

    Deshalb :
    Werde noch schnell REICH oder
    Educate yourself and
    Let’s Work Together all you 99% !!
    http://www.youtube.com/watch?v=oXo6G5mfmro

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  7. Gernold am 16.10.2011 um 21:33 Uhr 

    Griechenland sollte Hanf industrialisieren und Bänker kiffen lernen…)

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  8. Angry am 16.10.2011 um 21:49 Uhr 

    Lieber Frank Scherge,
    alter Speichellecker !

    Wenn man peinlich mit sich selbst multipliziert, ist das Produkt 80 Millionen Schlafschafe.

    Gruß vom Hasen

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  9. Rheinbogen am 16.10.2011 um 22:57 Uhr 

    Ob 5000 oder 8000 (und die Polizei hat bei Demos immer schon sehr niedrig “geschätzt” (wahrscheinlich werden die Zahlen jeweils vom Innenministerium vorgegeben, nach politischen Gesichtspunkten) – bei dem kaum vorhandenen Vorlauf war das enorm und viel mehr als erwartet. Im Vorfeld hatte man auf 1000 Teilnehmer gehofft – jeder zusätzliche war ein Erfolg. Diese Bewegung hat großes Wachstumspotential. In Italien hat man das schnell erkannt und gleich mal einen schwarzen Geheimdienstblock bestellt – dumm nur, dass die meisten Leute das durchschaut haben. Sogar im deutschen Radio (!!!) hörte ich heute “Verschwörungstheorien”, nach denen es sich um Provokateure gehandelt haben könnte, die im Sinne von Polizei und Staat agierten.

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  10. anonymaus am 16.10.2011 um 23:03 Uhr 

    Mach es einfach….aber nicht zu einfach, Mathias
    !!!

    1.
    Zur Begleichung der Staatsschulden werden IMMER die 99% herangezogen, nie die 1 %, wobei die Schulden nie getilgt werden DÜRFEN nach herrschender Systemlogik. Zur Begleichung der Bankschulden werden ebenfalls IMMER die 99% herangezogen. Ohne Fremdabsicherung hätten Banken NIEMALS im Eigengeschäft in Swaps, Options oder Fusselanleihen gemacht. Bis 2008 waren die AAA+-Ratings der Agenturen und Versicherer wie AIG diese Fremdabsicherung…..F*..Criminals, wie man heute weiß, die zwar f*…greedy and deceptive sind, aber auch nur als Tools in einem übergeordneten Meta-Scenario fungieren……..
    Yes, those Conspiracy-Nuts are right !!

    2.
    Wenn alle Schulden abbezahlt wären…..gäbe es überhaupt kein GELD mehr im klassischen Sinn.

    3.
    Eine Umsatzsteuer von 19% mit Kontrolle und Sanktionen globally spielt ja gerade eine gewünschte Karte der “Neuen Weltordnung” aus…..Da promotest Du schön eine sorgsam aufgestellte Falle, lieber Mathias.

    “Fast geritzt” ist eher folgender trüber Ausblick:

    Die Anonymaus macht es jetzt noch einfacher als unser Blog-Chef :-)

    Das eigentliche Spiel geht nicht um Profit, sondern darum, das Schuldgeldsystem nach Zyklusdurchlauf zu “Re-Booten”, um weiterreichende Agenda-Ziele zu verfolgen. Die 99% zählen da in ihrem Menschenwert IMMER absolut NULL.

    Beispiel :
    Erst die Euro-Geldbesitzer durch einen ruinösen ESM dem maroden US-Dollar zutreiben—

    Visualisierung der US-Schulden
    http://usdebt.kleptocracy.us
    http://www.usdebtclock.org

    dadurch wird die Kollapshöhe beider Währungen erhöht, bei Monopolisierung ALLER Real-Werte,—

    und wenn das dann abgeschlossen ist, wird
    eine neues Schuldgeldsystem den US-Dollar als Weltwährungsreserve mit Zustimmung einer G20 ersetzen.

    Neue, noch nicht so durchgelutschte Wirtskörper
    wie die BRIC-Countries werden eingespielt,
    http://en.wikipedia.org/wiki/BRIC
    die dann als real ökonomisches “Trampolin” für weitere Casino-Wettspiele fungieren,unter einer neuen Basket-Weltreservewährung ( 2/4 Amero 1/4 Euro ….)

    Auch der ganze CO2-Käse—Cap and Trade—”Green Energy” als künstlicher Anlegehafen für inflationierte Geldmengen gehört in diesen Kanon der rein virtuellen Ökonmie.

    Eine Ökonomie, die ABSICHTLICH extrem zerstörerisch für die 1. Welt ist, ohne die 3. und 4. Welt wirklich zu entwickeln ( Das krasse Gegenteil davon erfolgt,und zwar ebenfalls ABSICHTLICH ) Hat mir die Maus der 2. Welt zugefiebt :-)

    3.
    Wenn die BRIC Countries dann auch durch sind, durch “Blasen” und “Pump and Dump” ihre Rechte und Vermögenswerte abgeliefert haben, kommt der erlösende “GLOBO” Die digitale Eine Welt-Währung als RFID-Chip von der “One World Limited”
    Eventuell mit der kleinen “Zwischenetappe”:
    3. Weltkrieg

    3/4 der 99% sind als “Unnütze Esser” und “Junk Bonds” dann nicht mehr mit von der Partie.

    Billiger Trost:
    Als “Unnütze Mitwisser” werden auch die 1% des Planeten ( Die Goldman Sachse– J.P.Morgens –Citigroupler etc) ausgedünnt sein.

    Die sind sowieso die neuen Saddams, Lee Harvey Oswalds und OBLs, sobald ihr Job als Fleißbienen der Monopolbildung erfüllt ist.

    “Occupy Wall-Street” (OWS) hat die ja auch bereits so großen Teilen als präparierte Sündenböcke verinnerlicht, genauso wie die 9/11-Truther ihren Bush/Cheney…..2 gelungene Psy-Ops.

    Die anonymaus meint :
    “Mitgegangen ist Mitgehangen”—
    “Hitler was an Inside Job”—
    “We need a People’s CIA”

    Alles Spinnerei ?….Weit hergeholt ?….Eben nicht…….Urteilt halt selber bei Interesse :

    http://www.youtube.com/watch?v=VRj-wL2GoqI&feature=related
    Rare Carroll Quigley interview –
    1974 (Full Interview)
    FULL TEXT HERE :
    http://www.archive.org/stream/TragedyAndHope/TH_djvu.txt

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  11. roc am 17.10.2011 um 13:01 Uhr 

    “Die ganze Euro-Krise ist nichts als ein Streik
    der Kapitalisten für höhere Zinsen”

    Unabhängige Geldsystem-Kritiker haben das Wort
    http://geldmitsystem.org/

    Banken besetzen, enteignen, verstaatlichen…..
    wäre ja OK, gäbe es da überhaupt irgendwelche Werte sicherzustellen :-)

    Dirk Müller “Mr. Dax” und Sahra Wagenknecht in Top-Form ! Die 2 Bankenvertreter bleiben in der Runde so blaß wie es ihren “Argumenten” auch angemessen ist.
    http://www.youtube.com/watch?v=WbungOioj0w

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  12. Denis am 17.10.2011 um 14:44 Uhr 

    “Das Geld ist der eifrige Gott Israels, vor welchem kein anderer Gott bestehen darf. Das
    Geld erniedrigt alle Götter des Menschen – und verwandelt sie in Ware. Das Geld ist der
    allgemeine, für sich selbst konstituierte Wert aller Dinge. Er hat daher die ganze Welt, die
    Menschenwelt wie die Natur, ihres eigentümlichen Wertes beraubt.”
    Karl Marx, “Zur Judenfrage” – Rowohlt, Berlin 1919

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  13. Blaubeere am 17.10.2011 um 17:57 Uhr 

    Marx und Engels haben bereits 1848 (!!) im “Kommunistischen Manifest” geschrieben:
    “Die Bourgeoisie, wo sie zur Herrschaft gekommen,… hat .. kein anderes Band zwischen Mensch und Mensch übriggelassen als das nackte Interesse, als die gefühllose “bare Zahlung”.

    Sie hat den Arzt, den Juristen, den Pfaffen, den Poeten, den Mann der Wissenschaft in ihre bezahlten Lohnarbeiter verwandelt.
    Die Bourgeoisie hat dem Familienverhältnis seinen rührend-sentimentalen Schleier abgerissen und es auf ein reines Geldverhältnis zurückgeführt.

    Die wohlfeilen Preise ihrer Waren sind die schwere Artillerie, mit der sie alle chinesischen Mauern in den Grund schießt, mit der sie den hartnäckigsten Fremdenhaß der Barbaren zur Kapitulation zwingt. “

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

  14. rockon am 17.10.2011 um 22:35 Uhr 

    „Die Wenigen, die das System verstehen, werden so sehr an seinen Profiten interessiert oder so abhängig sein von der Gunst des Systems, dass aus deren Reihen nie eine Opposition hervorgehen wird. Die große Masse der Leute aber, mental unfähig zu begreifen, wird seine Last ohne Murren tragen, vielleicht sogar ohne zu mutmaßen, dass das System ihren Interessen feindlich ist.“

    Rothschild, 1863

    Das Zentralbanken System 1/2
    http://www.youtube.com/watch?v=PQSMOR6DuDQ&feature=related

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0

Leave a comment!




Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0


6 − six =

 

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: