Und vergib uns unsere Schulden…

Das Interview mit Margit Kennedy  über “Geld ohne Zinsen und Inflation”, das ich vor kurzem wiederentdeckt und verlinkt hatte, erschien 1986 in der Zeitschrift “Übermorgen”. Es hat dann doch etwas länger als zwei Tage gedauert, aber nach 25 Jahren ist das Thema dann auch in der FAZ angekommen, namentlich beim Herausgeber Frank Schirrmacher, der in der heutigen Sonntagszeitung über das Buch “Debt – The First 5000 Years” von David Graeber schreibt. Seiner Begeisterung ist anzumerken, dass er bei der Lektüre das eine oder andere Heureka-Erlebnis hatte und zum ersten Mal den unserem Geldsystem inhärenten Systemfehler erkannt hat:

“Graebers Text ist eine Offenbarung, weil er es schafft, dass man endlich nicht mehr gezwungen ist, im System der scheinbar ökonomischen Rationalität auf das System selber zu reagieren.Diese Tautologie hat in den letzten Monaten im Zentrum eines funktionsunfähigen Systems dazu geführt, dass praktisch alle Experten einander widersprechen und jeder dem anderen vorwirft, die Krise nicht zu verstehen. Diese enorme Entmündigung hat nichts mehr mit Rationalität, sondern mehr mit Intuition, nichts mehr mit Wissenschaft, sondern mit Theologie zu tun.”

Der Ausbruch aus diesem irrationalen Glaubenssystem, aus diesem Realitätstunnel, steht in der Tat an – dafür ist “#Occupy” weltweit angetreten und langsam aber sicher scheint es auch in die klügeren Köpfe sickern, dass mit Geldschöpfung aus Nichts kein stabiles Wirtschafstsystem geschaffen werden kann, sondern nur eins: eine zuerst “nur” verschuldete und dann defintiv versklavte Gesellschaft. Wer den Schirrmacher-Artikel gelesen hat kann sich die schwarze Magie der Geldschöpfung noch einmal in einem erhellenden Video zu Gemüte führen.

9 Comments

  1. Schirrmacher jetzt völlig gaga? Und was ist mit dir, Bröcki?

    Meinäää Gütäää, drehen denn jetzt alle völlig durch?!?!?

    So ein ellenlanges Geschätz, und nur um die einfache Tatsache zu verbergen, dass Zinsen ein legaler Diebstahl aller Banken seit 500 Jahren sind. Da scheiß ich doch auf die 500 Seiten des neuen Schirrmacher-Lieblings Graeber.
    In anderen Bereichen nannte man so einen Schmarrn Desinformation, auf Denglisch “red herring”, im Osten hieß das “ideologische Diversion”, sehr wahr gesprochen.

    Da weiß man gar nicht, wo man anfangen soll. Schirrmacher kennt nur beim pöhöhösen Islam ein Zinsverbot, kotz, würg, stöhn. Alle großen drei Religionskriegerheere kannten ein Zinsverbot!

    Ein tunesischer Gemüsehändlers namens Mohamed Bouazizi soll die Räwolluzion in Tuhunesien ausgelöst haben, jawoll, Schirri, jawoll… ich glaub, das wird mir alles zuviel. Was ist mit den CIA-Putsch-Handbüchern,

    Robert Helvey. Der Umsturzhelfer
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,386006,00.html

    “Von der Diktatur zur Demokratie.” Ein Büchlein mit weltweiter Schlagkraft
    http://www.tagesschau.de/ausland/genesharp102.html

    den jahrelangen Vorbereitungen der Amis in Arabien kleine Gruppen von Pro-Nato-Ideologen auszubilden,

    Die Revolutions-GmbH
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-43103188.html

    diese via Twitter, Facebook und per AWACS-gestützten Telefonnetzen mit technischer Infrastruktur auszustatten.
    http://www.wiwo.de/politik/ausland/us-regierung-amerikas-geheime-untergrund-netze/5293920.html

    USA. Fliegendes Netz
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-77299748.html

    U.S. Has Secret Tools to Force Internet on Dictators
    http://www.wired.com/dangerroom/2011/02/secret-tools-force-net/

    Schluß damit, da halte ich es lieber mit den alten Chinesen, in Zeiten großer Umbrüche verfällt nicht nur die Macht und die Moral, sondern alles, auch die Sprache.

     
  2. “Wenn Du Dich selber nicht kennst, und wenn Du den Feind nicht kennst, wirst Du jede Schlacht verlieren ” Sun Tze

    “Sieh in das Auge Deines Feindes und sieh, wie es Deinem Eigenen ähnelt” W. Neuss

    Das Schuldgeldsystem im Schaubild erklärt:
    Ideal für ein Pro-Seminar von OWS
    Ab : 0:23:00 Min.
    http://www.youtube.com/watch?v=tj2s6vzErqY
    Debt Collapse – $20,000 Gold – Mike Maloney On Gold, Silver & Economics

    Viele Zeitereignisse wie Mauerfall, Euro-Zone, 9/11, Kriege, US-Dollar-Downgrade…ergeben vor dem Hintergrund des Schuldgeld-Systemverständnisses einen “logischen” Sinn.

    Durch Zinssätze und De-Regulierung läßt sich in der Tat der Geschichtsverlauf steuern -Auch in eine gewünschte Richtung der 0.01%…Haben das die 99,09% erstmal erkannt, kann sich das Blatt wenden.

     
  3. Zorro am 13.11.2011 um 23:06 Uhr

    Zustimmung !

    Nur,… es sind eben nicht die Amis, sondern die NWO-Elite, die die USA als Rammbock benutzen,
    für ihre One-World-Agenda, mit den “Black-Magic”-Bankstern on Top of the Game.

    Die USA haben den Job, ohne jede demokratische Kontrolle, lediglich technologisch vorne zu bleiben, finanziert über das “Black Budget”,
    ABER als Nation auf ein 3. Welt-Level abzusteigen.
    Der Rapper 50 Cent heißt jetzt 1 Cent 🙂

    Les mal dieses Dokument aus den 60zigern:
    http://rense.com/general94/nwoplans.htm
    oder den “Report from Iron Montain”
    http://www.teachpeace.com/Report_from_Iron_Mountain.pdf

    Problem-Reaction-Solution ( Oft belächelt, hat aber was )

    Erst senkt die FED–“City of London”-Appendix– den Zinssatz auf Null—dann strömt das billige Geld in die Spekulation der Rohstoffmärkte (Wasser-Bubble next)—dann werden in Nordafrika die Massen unruhig, weil Brot und Spritpreise explodieren–dann betritt Gene Sharp mit seinem “Revolution Business” die Szene–Billig-Jobber aus China fertigen die Plakate und Stirnbänder :

    “Hosni-Ben Ali must go” “Freedom”…”My asshole wants equal Rights”… etc


    http://www.youtube.com/watch?v=lpXbA6yZY-8

    News-Media berichtet selektiv–die alten Diktatoren weichen–Dann kommen Weltbank -IWF und die “Privatisierung”–Das beschleunigt die Umlaufgeschwindigkeit der gezinkten Roulette-Kessel im Finanz-Casino–und den Vermögenstransfer von Arm-Mittel-Reich
    zu “Super-Reich”

    “Super-Reich” darf seine Provision behalten, und die Top-Bankster rufen dann den Weltsozialismus aus, weil nichts mehr existiert, was Ihnen nicht gehört.

    The Banker

    Den “revolutionären” Volksmassen geht es anschließend beschissener als vorher–uns natürlich auch, wenn dann die Völker in die noch halbwegs intakten sozialen Netze der “1. Welt” einwandern, dann sind irgedwann alle gleich arm.
    Auch ein EFSF-ESM-“Rettungsschirm” in der EU beschleunigt vorhersehbar diesen Effekt.

    Unser bester Freund Israel ist dann nach den “freien Wahlen” in Nahost komplett von “Gottesstaaten” eingekreist und unsere Bundeswehr muss helfen…….
    Good Night,Irene,Good Night

    Mann braucht nicht eigens die Protokolle der Älteren vom Berge studieren, um ein Zeitgeschehen zu vermuten, die vorher in den Supercomputern der 0,01% modelliert wird.

     
  4. @Herrn Frank Schirrmacher

    …schaut sicher ab und an beim Bröcki vorbei,
    um themenmäßig für die Tante FAZ den Anschluß zu halten……Bei 9/11 komplett versagt, dass wiegt schwer. 🙂

    Debt—The First 5000 Years—
    vom Autor David Graeber kann man noch ganz untheologisch weitertreiben–den “Offenbarer” noch keck toppen und lässig outperformen:

    Debt—The Last 1271 Years—
    dem Autor Andrew Carrington Hitchcock reichen ein paar Jährchen weniger, und die haben es in sich
    http://iamthewitness.com/books/Andrew.Carrington.Hitchcock/Synagogue.of.Satan/0740-1818.htm

    Man muss zum Lesen beider sich ergänzender Texte nicht zwingend bei Minus-Graden im 2-Mann-Zelt unter Mag-Lite oder Karbidlampe zusammenrücken.
    http://www.occupyfrankfurt.de/das-camp/

    Daheim gebliebene Weicheier und Frostbeulen können auch zu amazon.de gehen und eintippen:
    “Satans Banker”–Hermes Logistik Gruppe und DHL liefern in die beheizte Stube.

    Übrigens :
    Wer nach Lektüre einen Mitgliedsantrag bei der NPD stellt, hat die Bücher nicht verstanden.
    Ein extrem schwieriger Übertritt zum Judentum könnte sich indes als sinnvoll anbieten….smile.

    —- —– —– —– —– —– —– —– —

    @Abu Aardvark am 14.11.2011 um 11:56 Uhr

    Bitte keine “Sippenhaft” wegen des Namens oder vermeintlicher Verdrahtung.

    Der verlinkte Artikel auf und von Lynn Forester de Rothschild ist psy-op-technisch doch ziemlich unbedenklich, und ihre Argumente sind durchaus zustimmungsfähig…..und bitte nicht “Ohhh, those super-tricky Jews, how they always fool the Goyim”

    Sir James Goldsmith galt als “Super-tricky”.
    Er war einer der schillernsten Figuren der Hochfinanz, mit filmreifer Lebensgeschichte.
    http://en.wikipedia.org/wiki/James_Goldsmith

    Später im Leben war er dann ein hellsichtiger Mahner vor der Globalisierung und ihren Folgen.
    “Super-tricky” auch hier ?….Eher nicht :
    A prophetic Interview with Sir James Goldsmith in 1994
    http://www.youtube.com/watch?v=4PQrz8F0dBI

    Die 0,01% sind nicht “Ein Arsch und ein Eimer” und auch deshalb gibt es Hoffnung, eine globale Zünfteordnung, als High-Tech-Wiedergänger eines finsteren Zeitalters, aufzuhalten…..und es gibt natürlich die 99%, die auf die Lernkurve gehen….Irrungen -Wirrungen und angefrorene Fußzehen incl.

     
  5. @ roc

    An welcher Stelle habe ich jemanden in Sippenhaft genommen? Oder von “vermeintlicher Verdrahtung” geschrieben? Oder “Ohhh, those super-tricky Jews”? Nirgends.

    Bitte an den Text halten, roc.

     
  6. “Money out of Nothing”…..

    nochmal zurück zur Bröcki-“Kernkompetenz”-dem 9/11-Thema:

    Airplanes out of Nothing…Tower Dustification out of Nothing…War against Terror out of Nothing…US-Presidents out of Nothing…Irgendwann fällst auf, Money-Masters.
    🙁

    “What the “Black Magic Bankers” put into it, to get something out of it, is a carefully constructed System of Dream-Triggering solely, that leaves most of you with Nothing, when the Dream is over. They decide, when you wake up to Nothing…so you must decide to stop Dreaming.

    Our Entire Currency System is imaginary. It does not really exist, it is just that we all are dreaming the same Dream”—-Mike Maloney

    Protestsong der 99% gegen die Banksters:
    “Nothing from Nothing leaves Nothing.
    http://www.youtube.com/watch?v=aj5DccgBYeM
    You gotta have Something, if you want to be with me”…..cheers y’all.

     
  7. @Abu Aardvark am 14.11.2011 um 23:07 Uhr
    Nirgends……..mein Fehler…..sorry

    Der erwähnte Vortrag ist allerdings wirklich der Bringer..”The most informative Thing in Years” !
    http://www.youtube.com/watch?v=tj2s6vzErqY
    Debt Collapse – $20,000 Gold – Mike Maloney On Gold, Silver & Economics

     
  8. Nachdem der Herr Schirrmacher letztens zusammen mit dem CCC die Trojanergeschichte unignorierbar gemacht hat, war er zu Gast beim Podcast der Herren F und F vom CCC um über politischen Diskurs zu schwadronieren. Hier nachzuhören, es lohnt sich:

    http://alternativlos.org/20/

    Beim der Lösungssuche hat sich der Herr Schirrmacher als ratlos bekannt. Die Herren vom CCC hatten da wenigstens ein paar Ansätze zu bieten, unter anderem das Geldsystem. Mich deucht das des Schirrmachers Lektüre und Rezension zumindest zum Teil Produkt dieses Gespräches ist.

    Keine Atempause, Geschichte wird gemacht, es geht voran!

     

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *