80 Jahre Robert Anton Wilson

“You should see the world as a conspiracy run by  very closely-knit group of nearly omnipotent people – and you should think of these people as yourself and your friends.”  –  ist nicht von ungefähr das Motto von Robert Anton Wilsons Website. Es ist eine wichtige Regel, die deutlich macht, dass es sich bei RAW nicht um einen “Verschwörungstheoretiker” – im Sinne des Unworts des Jahrzehnts zur Beseitigung mißliebiger Meinungen – handelt, sondern wenn überhaupt dann um einen Verschwörungstheoretiker zweiten Grades, der  sich stets darum bemüht, die Landkarte, die er zeichnet, nicht mit der Realität zu verwechseln. Und sich darüber bewußt ist, dass alles, was wir als Realität empfinden,  stets ein Konstrukt des Bewußtseins, des eigenen “Realitätstunnels” ist.

Um dieser Maxime gerecht zu werden, hatte ich meinem Buch “Verschwörungen, Verschwörungstheorien und die Geheimnisse des 11.9.”  (2002) über die Realität des Vertuschens, Verschweigens und Nichtaufklärens eine Art Landkarte des allgemeinen Verschwörungswesens beigelegt, die eigentlich niemand mit der Realität verwechseln konnte, denn sie war einfach nur komisch und von vorn bis hinten mit meinem Freund Seyfried, der sie gezeichnet hatte, ausgedacht – hier und hier .  Es geschah allerdings doch, wie wir anhand einiger mails erfuhren, denn in diese Konstruktion waren natürlich zahlreiche Realitätspartikel eingebaut – darunter auch SS-Symbole und ein 2 Millimeter großes Hakenkreuz, das der Künstler in einer Israelflagge platziert hatte. Weil Hardcore-Israelisten  auch gern mit der Lupe suchen um zB die weltweite Antisemiten-Verschwörung aufzudecken, führte das sogar zu einer Anzeige und Beschlagnahme durch einen übereifrigen Staatsanwalt. 9/11 indessen interessierte die Staatsanwälte nicht, obwohl das Buch 100 offene Fragen dokumentierte, die in jeder normalen staatsanwaltlichen Untersuchung eines Verbrechens selbstverständlich ermittelt werden müßten. Diese ziemlich harten Fakten der Realität wurden von der Staatsgewalt ignoriert, die schrägen Fiktionen der Kunst dagegen führten zum unmittelbaren Einschreiten.

Für Guerilla-Ontologen der RAW-Schule stellt das allerdings keine große Überraschung dar, denn außer der unbewußten Verwechslung von subjektiver Landkarte und objektiver Realtiät ist die bewußte, gezielte Verschwechslung, Täuschung, Desinformation im politischen Geschäft natürlich an der Tagesordnung: “A monopoly on the means of communication may define a ruling elite more precisely than the celebrated Marxian formula of monopoly in the means of production.”  In der Tat. Und das ist der Grund, warum Bob so große Hoffnungen auf das Web und seine Dezentralität setzte, die jedes Monopol – und damit jede unverrückbare Wahrheit, jedes eherne Dogma, jede “offizielle” Aussage – unterlaufen kann. Solche unverrückbaren Dogmen zu zerschlagen, auch und gerade wenn sie  mit Inbrunst von Kanzeln und Kathedern verkündet werden – das war, wenn man ein Werk von 35 Büchern überhaupt auf einen Nenner bringen kann, die Arbeit und das Vergnügen des Robert Anton Wilson. Nicht ohne freilich als Menschenfreund  aus dieser Dekonstruktion auch eine positive Vision zu bauen – einer Welt, die Wunder und Paranormales zuläßt, und nicht mit dem “irrationalen Rationalismus” einer neuen Inquisition verfolgt; einer Welt die gemäß den Entdeckungen der Quantenphysik mehr Möglichkeiten als nur die beobachtergeschaffenen Wirklichkeiten enthält; einer Welt in der wir wieder mehr “vielleicht” sagen… (Und die  nicht verbietet 100-prozentige Arschlöcher auch so zu nennen, selbst wenn sie nur 90-prozentige sind…)

Vielleicht sollten wir eine solche Welt, zum heutigen 80. Geburtstag von Robert Anton Wilson, ab sofort einfach immer hochleben lassen….

 

14 Comments

  1. Sehr schöne Artikelreihe.

    Danke auch für den Hinweis auf die Raw-Week bei Boing Boing.

    Keep the lasagna flying.

     
  2. Dem Robert Anton Wilson zum 80zigsten:
    “Das Ganze ist das Unwahre” Zitat: Adorno

    RAW= Sympathisch, witzig, genialisch, ein 100% Nicht-Arschloch und auf seine Weise “Capitano-Dilettante” und “Matrix-Bewohner” der originelleren Art.

    RAW schreibt:
    “You should see the world as a conspiracy run by very closely-knit group of nearly omnipotent people – and you should think of these people as yourself and your friends.”……

    Als Grußwort an die Power-Elite dieser Welt sicherlich geeignet, ebenso als Roßtäuscher-Geleitwort für Facebook und Groupon
    und die armen Armleuchter der “Arab-Spring-Revolution”, ansonsten: Der reine Stuß

    RAW: “My goal is to try to get people into a state of generalized agnosticism, not agnosticism about God alone, but agnosticism about everything”

    So betrachtet,hätten ja auch FAZ und Mainstream ganz im Sinne von RAW die Bröckers-Findings zu 911
    als bloße ” Realitätstunnel” zu Recht zurückgewiesen 🙂

    Merke:
    Was hören Grass-Root-Apologeten, New-Ager, Dope-und LSD-Fans ebenso wenig gerne, wie ein Erich Honecker, dass der Rotkäppchen-Sekt das einzig Positive war in der alten DDR ?

    Antwort:
    Dass verehrte Phäno-Typen ihrer Epoche wie RAW– Leary– Ram Dams–und Co Augenwischereien und Set-Ups waren für die angeblich so kritische 67/68ziger Generation, genauso wie “Demokratie” und Wahlen Augenwischereien für die Massen sind.

    The Aquarian Conspiracy
    http://www.biblebelievers.org.au/aquarian.htm
    The Left – “Useful Idiots” of the Rich
    http://www.henrymakow.com/usefulidiotsof_therich.html
    http://tavistockagenda.iwarp.com

    Eine Welt, die Wunder und Paranormales zuläßt, besteht aus: “We the people got the Power” und das Internet ist dezentral…Hope under Dope..

    Eine Hoffnung bleibt: Kontroverse Debatte auf dem Blog, gerne mit neuen Links, übler Polemik und Selbstentdackelung …..sonst wird’s doch allmählich krass öde hier

    @Zorro
    Wo bleibt die Eilmeldung zu Ben Fulford ?

     
  3. Danke für diese Erinnerungen an meinen Lieblingsautor.

    @roc: Wenn dir RAW, Leary und Co. zu öde sind, dann bleib doch vielleicht bei den Bibelbelievers, die du da verlinkst – und den ollen VT von LaRouche, nach denen die Queen von England die Weltjugend mit Beatles & Drogen verseucht,um sie zu kontrollieren…. Uuuuaaah
    Oder bei diesem lachhaften Henry, für den das WallStreet Geschöpf Obama zur “Linken” zählt.
    Ich gehe auf die 70 zu und kann dir sagen, wie die Welt heute ohne die 68er, die Hippies, Freaks, Learys und Wilsons aussehen würde: grauenhaft. Ohne diese ganzen Reform,-Revolutions,-Hippie-Ideen, ohne Love,& Peace-Bewegung, würden Kinder bis heute noch geschlagen, Frauen stünden weiter am Herd,Kriegsdienstverweigerung würde mit Erschießung bestraft usw. Dass wir nicht im Paradies leben kann man diesen Leuten nicht vorwerfen, aber ohne sie wäre das hier die Hölle…
    Denk mal nach bevor du solche Dünnsäure verklappst… und nie vergessen: wir müssen unsere Feinde an die Wand lieben !!!

     
  4. @ Mr. Nice am 18.01.2012 um 18:18 Uhr
    Schön, dass Du auf einen Gegner einschlägst, den Du Dir selber erst zurechtzimmern mußt. Lies doch einfach die Texte.

    Bei den “Bibelbelievers” muss evt. jemand notgedrungen Zuflucht nehmen, dem Mainstream und Controlled Opposition der “Alternativen” kein Podium bieten.

    68 war übrigens grauenhaft….vielleicht ne tolle Zeit für die damals üblichen Platzhirsche, ansonsten mehr als Dope wegrauchen, Freundin ausspannen und dummes Zeug labern ist von den 68zigern nie gekommen.
    67 war besser, weil da die ersten Dreier liefen
    Ab 69-76 war das Hedonisten-Dasein auch noch ok
    Ab 78 : Alles Wiederholung, Selbstbetrug, Karrierismus da, Abfucken dorten, Erosion der Standards, das Gutmensch-Wetterleuchten und Beginn des alternativen Starrsinns.
    Alt-68ziger, die noch heute im besten Sinn rebellisch sind, können nur noch CSU wählen.

    War das genug “Acid” für Dich ?
    Klar, mit knapp 70 nochmal selbstständig denken, das wollte ich auch nicht…….smile

     
  5. @roc:
    Wer sich da da so sicher bist wie du mit
    “Wiederholung, Selbstbetrug, Karrierismus da, Abfucken dorten…” liefert vermutlich eine Selbstbeschreibung.
    Und die ist zugegeben nicht untypisch für diese Zeit, aber:

    “Whenever people are certain they understand our peculiar situation here on this planet, it is because they have accepted a religious Faith or a secular Ideology (Ideologies are the modern form of Faiths) and just stopped thinking.” RAW

    Und:
    The Essence of Life is Composting Your Own Shit! – also: da mußt du durch roc, es ist unser eigener Scheiß den wir da angerichtet haben. Und wenn du die Welt so siehst wie du sie siehst bist nur DU, niemand anderes, dafür verantwortlich. Da bin ich schon dann wieder ganz bei deinen Biblebelievers von wegen dem Span im Auge des anderen und den Balken im eigenen übersehen…
    Cheers!

     
  6. Die Sache mit dem “vielleicht sagen” ist schon witzig:
    Bedeutet es doch nicht gleich unbedingt, dass auch alles “vielleicht ist“.
    Zum (öfters) “vielleicht sagen” aufzurufen, setzt im Gegenteil voraus, dass die Beschränkung der Reinheit der Sprache durch die Erkenntnis der Existenz von etwas “Reinerem” als dieser getoppt wurde.
    – Einem schlichtweg nicht fixierbaren und daher denotativ-sprachlich nicht ausdrückbaren “Ist” … zu dessen “unmöglichen” Begreifen bzw. Künden vielleicht nur eine anders, nämlich konnotativ angelegte, soweit mir bekannt nur in Tibet entwickelte Sprache geeignet ist.
    Die höchste Entwicklungsstufe des fortgeschrittenen tibetisch-buddhistischen Yogasystems (Ati) erreicht die lebendige, “nicht einmal mehr als nondual bezeichenbar” bekannte Erfahrung einer Enthüllung – und wer sie gemacht hat, besitzt die sogenannte Vajra-Sicherheit -, in der sich der Erfahrende selbst in das, was er erfährt, aufgelöst hat (es kann sich dabei also eigentlich nur um reines Bewusstsein handeln).
    Vielleicht ist die beste Zeile, die darüber in denotativer Sprache verfasst wurde, in den erst 1945 wiederentdeckten frühchristlichen Schriften von Nag Hammadi enthalten, wo ein gewisser Jesus meint,
    “Es wird nicht kommen, wenn man Ausschau nach ihm hält. Man wird
    nicht sagen: ‘Siehe hier oder siehe dort’, sondern das Königreich des Vaters ist
    ausgebreitet über die Erde, und die Menschen sehen es nicht.”
    (zitiert nach einem PDF von Stefan Wehmeier, bei dem es um die Natürliche Wirtschaftsordnung von Silvio Gesell geht – und insofern schließt sich hier vielleicht auch der lose Kreis zu Robert Anton Wilson [so lasse ich hier die Klammer einmal offen]:
    http://www.deweles.de/files/anww194.pdf

     
  7. @pecas: Ja, wir haben eben nur kleine Mundgeräusche (Worte) mit denen wir sprechen und denken, können.. – aber das Bewußtsein kann viele “größere” raum-zeitlose “Dinge” wahrnehmen, da kommen wir mit unseren analogen Mundgeräusch-Buchstabenketten als Beschreibungswerkzeug nicht hinterher. Genausowenig wie wir mit einer Hand klatschen können.

    “Wer es sagt, weiß es nicht – wer es weiß, sagt es nicht”… weil man es eben nicht “sagen” kann.
    Mit diesem erkenntnistheoretischen Problem hat sich RAW lange beschäftigt, sowie mit der Tatsache, dass unsere Bewußtsein die Realitiät komplett konstruiert, die Schöpfung findet mehr als 1000-mal in der Sekunde statt.In solch einer selbstgeschaffenen Realität zu sagen, dass etwas “ist” kommt einer Anmaßung gleich wenn es auch für andere gelten soll. Daher Wilsons Plädoyer für das “vielleicht”.
    Als Verhaltensform, die die Quantenrealität ernst nimmt, dass etwas erst ist wenn ein Beobachter – ein Bewußtsein – Maß nimmt. Das Bewußtsein bestimmt das Sein – was Alt-Marxisten vielleicht nicht gerne hören, aber ein physikalisches Faktum ist.
    Das heißt natürlich nicht, dass nun alles beliebig, vage, vielleicht ist – und RAW war ja nun auch alles andere als ein unpointierter, mal so-mal so- Denker. Aber es heißt grundsätzliche Vorsicht gegenüber Abstraktionen, Begriffen. Parolen, Worten, die als Wahrheit ausgegeben werden, es heißt selbst zu denken.

     
  8. Mr. Nice,
    genau. Selbst zu denken heißt letztlich … das Denken des Denkens zu denken (Parole bzw. Antiparole von Aristoteles, Heidegger, Herbert V. Guenther, Klong-chen rab’ byams-pa, Agamben und bestimmt noch einigen anderen, kurz, die Losung der Ersten Philosophie, also der ontologischen Guerilleros) 🙂

     
  9. @Mr. Nice: Man sollte aufpassen, daß man hier gewisse Kategorien nicht vermengt. Wenn Sie sagen, daß das Bewußtsein das Sein bestimmt, so halte ich das für gewagt, vor allem, wenn sie es als “physikalisches Faktum” bezeichnen. Denn das Universum mit seinen Galaxien und allem anderen hätte es auch ohne uns den Sternenhimmel betrachtende Zweibeiner gegeben, und es existierte schon Jahrmilliarden, bevor sich die ersten Augen von der Erde aus gen Himmel richteten.
    Wie sich diese objektive Realität in unserem Bewußtsein widerspiegelt, ist natürlich eine andere Sache, die je nach Bildungsgrad und persönlicher Erfahrung differieren kann – gesunde Sinnesorgane vorausgesetzt… 😉
    Aber schon das Kind beim Blinde-Kuh-Spiel wird leidvoll erfahren müssen, daß der Baum auf seinem Weg, den es nicht sieht und der demzufolge nicht in seinem Bewußtsein exisitiert, SEHR REAL ist, und sofort bestimmt das Sein das Bewußtsein. Tja, und man kann sich am Tresen seine Nachbarin zwar schön saufen, aber wenn man wieder nüchtern ist, ist sie genauso häßlich wie vorher.
    Na ja, und mit der Quantenrealität, ha ha, das ist so eine Sache. Aus der Tatsache, daß sich bestimmte Zustände von Teilchen erst dann manifestieren, wenn wir sie mit einem Meßgerät erfassen, sollten nicht so verallgemeinernde esoterisch angehauchte Schlußfolgerungen gezogen werden, wie man sie manchmal hört. Es werden zwar zunehmend auch Quanteneffekte in unserer makroskopischen Welt diskutiert, aber auch dies bedeutet nicht, daß sie erst durch unser Bewußtsein oder “das-Maß-nehmen” real wird. Der Baum, der da steht, hat eine bestimmte Höhe und einen bestimmten Durchmesser, egal ob ich ihn nun ausmesse oder nicht.
    Unser Bewußtsein ist nicht so, daß es das Sein (wessen Sein eigentlich?) bestimmt. Dieses Privileg hat nur der alte Herr da oben – sofern man an ihn glaubt… 😉

     
  10. Blaubeere,
    Du hast zwar nicht mich gefragt, und ich möchte mich auch nicht vordrängen, aber da gibt es vielleicht eine einfache Antwort auf Deine Frage, “wessen Sein eigentlich”.
    Es geht um das Sein, das sich “in dem besonderen Winkel der Erde, der sich ‘die Welt’ nennt” (Rudyard Kipling; Die schönste Geschichte der Welt), ereignet.

    Ach, übrigens, weshalb ist eigentlich hierzulande so wenig von dem Verschwörungs-Giganten Antony C. Sutton die Rede, der z. B. die gleichzeitige Finanzierung des Bolschewismus und des Naziismus durch Wall Street bzw. Skull & Bones stichhaltig erforscht hat? RAW muss ihn gekannt haben, hat aber meines Wissens nirgendwo auf ihn Bezug genommen – oder doch?
    Eine Kostprobe aus Suttons opus magnum, wie er es selbst nannte, kann gewiss niemandem (ausser der Elite, die seit hundert Jahren und mehr unser Sein an die Kette legt) nicht schaden:
    http://sandiego.indymedia.org/media/2006/10/119639.pdf

     
  11. @Mr.Nice am 19.01.2012 um 10:19 Uhr

    “Wenn du den Joint am Filterende ansteckst, bist nur DU, niemand anderes, dafür verantwortlich”

    Dieser Satz macht Sinn….Dein Satz nicht !

    Egal,…falls Du, “Selbstbetrug” vom 19.01.2012 um 10:19 Uhr, noch streichen magst, danke ich Dir für die präzise Fern-Diagnose…….smile

    Den Balken in eigenen Auge gilt es nicht zu übersehen, sondern es gilt, sich zu diesem zu bekennen, auf dass ein Span daraus erst werde.
    Dazu haben ja die meisten Zeitgenossen eh keinen Bock.

    Echten “Suchern” hilft, von mir aus, die Erdpfeife, Raya-Yoga, Aleister Crowley, Shake-Hands-Termin mit “Gott” via Pyschedelica, SMI²LE..die neuronalen Schaltkreise nach Timothy Leary…Jeder nach seiner Farcon.

    Nichts gegen RAW, nichts gegen schlagende Kinder, nichts gegen Männer am Herd, nichts gegen Frauen, die sich lieber erschießen lassen, als den Kriegsdienst zu verweigern…..indes zur Kompostierung des “Own Shits”, bedarf es in Deinem Fall, gemäß meiner Fern-Diagnose mit Verlaub, einiger Autoren des “New Groundings”

    Mach Dir mal den Spaß….Check out:
    Aaron Russo
    Prof Antony C. Sutton
    Eustace Mullins
    Prof.Carroll Quigley
    Alle bei google / youtube

    Um Hippie-Bashing ging es gar nicht, nur um den Design-Kontext, in dem “Alternativ”-Bewegungen als Mittel zum Zweck plaziert,promoted und mit dem Glauben betankt werden, sie seien: Grass-Root

    http://tavistockagenda.iwarp.com/
    http://www.bibliotecapleyades.net/sociopolitica/world_order/WorldOrder.htm#Contents

    Worum geht’s dabei ? Was ist das Endgame ?
    Nehm mal an: “Trimming the Herd”–His Royal Highness-Öko-Fascho-light-Charles-The Prince of Wales

    Mein Tipp für 2012:
    Mehr Alan Watt denn Alan Watts
    Sind beide interessant
    google/ youtube

    Peace out

     
  12. @roc: die meisten deiner Tipps kenne ich, Sutton wird ja schon in Bröckers Bd. 1 ausführlich vorgestellt, alles richtig; Quigley hab ich einst bei Wilson entdeckt, inkl. Yankee-Cowboy-War… Es gibt nicht nur eine “Power-Elite” die an einer NWO bastelt, sondern mindestens zwei oder drei.
    Und natürlich versuchen sie, jede grassroots Gegenbewegung zu okkupieren, sich dranzuhängen, sie auszubeuten, sie zu kontrollieren. Die Revolution des Summer of Love war quasi zu Ende als sie mit dem Woodstock-Film allgemein bekannt wurde – aber das heißt nicht, dass sie nicht stattgefunden hat. Nachdem die CIA erfolglos versucht hatte, mit LSD ein Wahrheitsserum zu finden und die Katze aus dem Sack war und in der Bay Area die Post abging war die Revolution kaum noch aufzuhalten – bis die Szene auf einmal mit einer “neuen” Droge zugeschüttet wurde: Heroin – courtesy of US-army & CIA – gab’s plötzlich überall. Allen Ginsberg schrieb damals einen empörten Artikel darüber und wurde von der New York Times schwer gebasht. Als Jahrzehnte später die Archive aufgingen entschuldigte sie sich bei ihm denn es war genau so gelaufen – anders als mit Downern war die überschäumende Hippie-Revolution nicht zu bändigen…
    Und doch hat sich das neue Bewußtsein durchgesetzt, wenn auch nur – zugegeben – milimeterweise und im Schneckentempo…aber so ist es halt, würde RAW sagen, wir sind eben immer noch “domestizierte Primaten” und kommen nicht ohne weiteres aus unserer Haut…
    Aber wir sind auch unsterbliche Seelen und haben uns genau dieses Spiel ausgesucht, wir sind ein Teil des Göttlichen, der auf der Erde in Fleisch/Blut/Materie gegossen als Azubi eine Art Praktikum absolviert. Ausbildungsziel: bedingungslose Liebe. Wenn man von diesem Zusammenhängen mal etwas erblickt hat – sei es bei einem Nahtoderlebnis, sei es mit Meditation, Atemtechniken und/oder Psychedelics – dann glaubt man nicht sondern man WEISS, dass Bewußtsein nicht an den Körper gebunden ist. Erklären kann man sich das alles zwar nicht, und “erleuchtet” ist man auch nicht, aber das eine oder andere Licht geht einem schon auf. Mit Esoterik hat das nichts zu tun, es ist First-Hand Empirismus, experimentelle Wissenschaft in der ersten Person.
    “Wer das All erkennt, aber sich selbst verfehlt, verfehlt das Ganze” heißt es im gnostischen Thomas-Evangelium dazu: all unser angehäuftes, angelesenes Second-Hand-Wissen bringt nicht weiter, wenn wir uns dabei nicht selbst erkennen und weiter entwickeln. DAS ist die grass-root message der Hippie-Revolution und ihrer Apostel (Leary, Lilly, Wilson…) und sie ist nicht tot zu kriegen – nicht weil irgendwelche “Eliten” sie heimlich verbreiten, sondern weil sie – vielleicht – einfach wahr ist…

     
  13. @pecas am 19.01.2012 um 17:57 Uhr
    Danke für den Link…Unser Guido Knopp von ZDF-History kann nach Lektüre, anschließend
    nur noch zum Kinderkanal wechseln.

    @Mr. Nice am 20.01.2012 um 09:06 Uhr
    Stimme Dir von Herzen zu…..zur weiteren Entwicklung des Second-Hand-Wissens..mehr ist bei mir halt nicht drin…smile…sind auch die Autoren: Jordan Maxwell und Jay Weidner ganz interessant. google/youtube

    Um irgendwie,im Sinne von RAW, völlig den Überblick zu verlieren, empfiehlt sich noch:
    http://projectcamelotportal.co

     
  14. @roc am 20.01.2012 um 12:20 Uhr
    Die URl heißt korrekt : http://projectcamelotportal.com

    Ist so ne Art Akte X für den fortgeschrittenen Konspirologen. “Whistleblower” aus Kreisen der Secret Societies und Secret Governments plaudern aus dem Nähkästchen….Dolphin-Human-Hybrids–Free Energy–Ufo–Multidimensional Realities–Transhumanism–Ayahuasca goes digital..etc. Tolle Sache für Leary-Sci-Fi-und RAW-Fans….Project Camelot gibt’s auch im youtube

     

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *