IM “Larve” – Ein Stinkstiefel namens Gauck

“Wenn der Verfassungsschutz bestimmte Personen oder Gruppen innerhalb dieser Partei observiert, wird es dafür Gründe geben. Er ist nicht eine Vereinigung von Leuten, die neben unserem Rechtsstaat existiert und Linke verfolgt.”  Wer als ehemaliger “Bürgerrechtler” derartige Lernunfähigkeit aufweist, kann immer noch Bundespräsident werden – insofern ist der Konsenskandiat immerhin ein Signal für alle bildungsfernen Lerngestörten. Sowie –  als IM Larve – eine Hoffnung für alle ehemaligen “Begünstigten der Stasi” (P.M.Diestel).  Alles weitere über den unsäglichen Zonenpfaffen hat Denis Yücel in der taz zusammengefaßt: Ein Stinkstiefel namens Gauck

 

15 Comments

  1. stimmt es eigentlich das gauck ethymologisch mit jeck verwandt ist??

    ZUR NARRENZEIT BEKOMMEN WIR ALSO EINEN GAUCKLER!!

    also wenn das mal nicht stoff für neue VT ist

    GEIL GAUCKLER – LAND LEBE DIE LARVE

     
  2. Der Pastor bestreitet ja, jemals “IM Larve” gewesen zu sein – auch einen Vorlauf hätte es nicht gegeben. Und dass die Stasi ihn in ihren Akten noch 1988 als äußerst kooperativ lobte – geschenkt, das sind ja Stasi-Akten “und nicht die Wahrheit” – wie Gauck zu sagen pflegte wenn es – wie in seinem Falle – paßte.
    Oder wie im Falle der ehemaligen Propaganda-Funktionärin der FDJ, Angela Merkel alias “IM Erika”…

    http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2010/05/17/reloaded-war-kanzlerin-angela-merkel-stasispitzel-im-erika/

    …über deren Akte, dank Joachim “Behörde” Gauck , die Nebel des Vergessens gefallen sind. Ach wie gut, dass niemand weiß….

     
  3. Der eine geht, der nächste kommt und der übernächste bereitet sich schon vor. ändern wird sich nichts, ausser der name der hinter dem posten steckt oder was denkt ihr?

     
  4. Es hat niemals einen “IM Larve” gegeben, bitte den Orignalbericht in der Stasiakte (dem sog. Terpe-Papier) überprüfen.

    Als “Larve” bezeichnete die Stasi den von ihrer Ausspähung und Zersetzung *betroffenen* Pastor Gauck, analog wie sie für den Thüringer Regime-Gegner Pfr. Walter Schilling einen operativen Vorgang “Spinne” anlegte, der dann über 10.000 Seite Ausspähungsprotokoll umfasste.

    Der Stasimann versuchte in dem Gespräch, das in der WELT 2000 nachgedruckt wurde, verzweifelt, Gauck für die Mitarbeit und Konspiration bei der Stasi zu bewegen, was aber natürlich nichts wurde. Um sein Gesicht zu wahren, verlangt er am Ende des Berichts, man solle jetzt den “Operativen Vorgang Larve” (dh die Opferakte Gaucks) schließen und eine IM-Akte eröffnen (wo der Betroffene dann einen neuen Decknamen erhalten hätte).

    Natürlich wurde daraus nichts, da Gauck das Gespräch vorschriftsmäßig seiner vorgesetzten kirchlichen Behörde gemeldet hat.

    Aber immerhin geht aus dem Schlusspassus der seltsamen Akte hervor, dass ein “IM Larve” nie existiert hat.

     
  5. Man kann sich von Gauck ein gutes Bild machen, wenn man zuhört was er sagt. Ich halte ihn für einen kaltherzigen Neoliberalen, das zeigt auch seine Nähe zu Leuten wie Carsten Maschmayer. Über seine DDR-Vergangenheit kann ich nichts sagen, würde mich aber nicht wundern, wenn er sich auch dort angebiedert hätte. Er war wahrscheinlich genauso ein Widerstandskämpfer wie die Kanzlerin.

     
  6. War er nun Reisekader oder nicht? Wenn ja, ist alles klar. Ein VW-Bus zu fahren, ist schon verdächtig.
    Am besten sollte die Stsiakte ins Netz gestellt werden. Aber halt, er hatte alle Möglichkeiten da zu manipulieren. Wer 76 Sasi-Mitarbeiter in die Behörde übernonnen hat, ist perse verdächtig. Dummheit scheidet aus.

     
  7. Irene
    Gauck der Gaukler,

    wer diesem Mann vertrauen kann, dem ist nicht zu helfen. Er hat wie immer auf zwei Hochzeiten getanzt. Als Kirchenfunktionär als Staatsfunktionär und privat.

    Er konnte reisen, wohin er immer wollte. Per Flugzeug – per Bahn oder dem von der DDR Regierung gesponsertem VW-Bus Er hat bestimmt jeden Morgen seinen Westkaffee getrunken und hat es bewerkstelligt, dass seine Söhne nach Westdeutschland ausreisen konnten.
    199o wurde er dann von Kohl zum “Bundesbeauftragten der Stasiakten” ernannt.
    “Ein Schelm, der böses dabei denkt.”

    Er war nie Bürgerrechtler, sondern ist erst, als die Ostdeutschen schon fast am Brandenburger Tor standen, auf den abfahrenden Zug gesprungen.

    Zum letzteren: Er lebt seit 20 Jahren von seiner Ehefrau getrennt und seit 12 Jahren mit seiner jetzigen Lebensgefährten zusammen.
    Und das als ehemaliger Pfarrer!
    Wo bleibt da die Glaubwürdigkeit?
    Jetzt ist er der Liebling der Deutschen – fast aller zu 80%.
    Mich hat keiner gefragt.

     
  8. Wem intressiert heute was früher war ? Nur wenige Anständige! Wer recherschiert kann sich sein eigenes Bild machen . Für mich klarer Fall wer letztenendes ” gesiegt” hat ! Pech für die ehemalige BRD

     
  9. das misstrauen und die zwietracht sind mitlerweile wieder tief verwurzelt, in deutschland haben sie hochkonjunktur, und auch europa selbst wird mehr und mehr zu dem, wozu man eigentlich laut offiziellen verlautbarungen in genau gegenteilige richtung bemüht ist. gleich welche unternehmungen auch von wem immer unternommen werden solche und ähnliche zweifel zu zerstreuen, es finden sich sofort wieder diejenigen, die laut “faul” aufschreien. ich muss mich angesichts des sich diesbezüglich verschärfenden trends wirklich fragen, ob überhaupt noch eine für alle zufriedenstellende aufklärung und gültigkeit hergestellt werden kann. auf zeiten in denen anti-Amerikanismus blühte, und sich horror und wahnvorstellungen über eine bevorstehende apokalyptische völlig fremdbestimmte zukunft mit einer geschwindigkeit vermehren, wie dies aktuell nun schon seit langem der fall ist, da folgte in der tat immer eine apokalypse. diese wurde aber bisher dann doch nie vom “weltbeherschenden bösen machthaber in der weiten ferne” verursacht, sondern ganz im gegenteil, von den “wütenden und verängstigten” in den eigenen reihen höchst selbst in gang gesetzt!

    passt auf eure gedanken auf, und seid vorsichtig mit dem was ihr euch wünscht.

     
  10. bezug:bundespräsident,gz.15-513-09-1-18/07!nach dem schmarotzer wulff nun eine im-larve…ich trenne nicht zwischen kunst&leben-alles ist eins&weil heuchler alles beherrschen,ist es meine leidenschaft,menschen ihre masken zu entreißen,egal wie viel feinde das macht-heißt es ja auch schon sprichwörtlich:viel feind,viel ehr!artherapie gerd baumhoffs eigenart.allerdings mit einer solchen lebenseinstellung muß man sich bewußt sein,niemanden vertrauen zu dürfen,weil viele die gelegenheit zum eigenen vorteil nutzen würden,mich den feinden zum fraß vorzuwerfen-ja,sie warten geradezu darauf.also entweder man schweigt wie die feige masse oder eben nicht&zeigt sich offensiv&diese freiheit befreit im wahrsten sinne des wortes ungemein!!!!!(abschrift schon einer gesendeten email an nikolaus blome-reporterforum,sowie marcus feldenkirchen-reporterforum) ps.im-erika sollte man auch nicht vergessen…

     
  11. im internet finden w i r menschliche abgründe;gauck(bild.de)… d a s kann man wohl laut sagen – n ä m l i c h die i m – l a r v e !!!!!(auch als feedback zum artikel,bild.de,ressort:politik inland,07:07,19.03.2013,bereits in der redaktion angekommen)

     

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *