Schadensersatz für 9/11

Dass die Aufklärung der 9/11-Verbrechen eine Farce war und ist, muß man niemandem erklären, der sich länger als 5 Minuten damit befasst hat; dass ein Rechtsstaat, der die Nicht-Aufklärung eines solchen Massenmords  stillschweigend akzeptiert, diesen Namen nicht verdient hat, ist ebenfalls keine Frage – ebensowenig wie die Illegalität der Hinrichtung des angeblichen Haupttäters Bin Laden,  für dessen Täterschaft selbst das FBI keine Beweise vorlegen konnte. Dass aber jetzt ein US-Bundesgericht Al Qaida, den Iran, die Hisbollah und die Taliban zu 6.048.513.805 Dollar Schadensersatz für 9/11 verurteilt hat ist derart grotesk, das man es nicht einmal mehr als schlechten Witz bezeichnen kann. Man wundert sich eigentlich nur, dass nicht auch noch Nordkorea und andere Mächte aus dem Reich des Bösen sowie natürlich die Klingonen zu Entschädigungszahlungen verdonnert wurden – und warum die Richter, Ankläger und Anwälte, die diese Groteske veranstaltet haben nicht umgehend in die nächste Klapsmühle verfrachtet werden. Gespannt dürfen wir indessen sein, welchem Inkassobüro nun die Eintreibung dieser Forderung obliegen wird – bei den Gefangenen in Guantanamo wird nichts zu holen sein und das Pentagon kann mit seinen Drohnen bisher nur Hochzeitsgesellschaften “Terroristen” platt machen, aber kein Bargeld einsammeln. Brav überweisen können die Verurteilten auch nicht, denn ihre Konten sind bekanntlich alle eingefroren. Bleibt eigentlich nur, die Länder, die diese Zahlungsunwilligen beherbergen zu erobern und Beute zu machen. Wo kommen wir schließlich hin mit unserer “freien Welt”, wenn internationale Zahlungsverpflichtungen nicht eingehalten werden ?

P.S.: Zwei aktuelle Rezensionen zum Thema sind gerade auf 9/11-Archiv.net erschienen: Mordanschlag 9/11 sowie Die Saudis und der 11. September

33 Comments

  1. Wie aus finanziell ungewöhnlich gut interessierten Kreisen zu vernehmen ist, sollen auch bekennende deutsche Verschwörungstherapeuten in Bezug auf 9/11, sofern sie ermittelt wurden, mit jeweils € 911,- zur Kasse gebeten und endlich zur Räson gebracht werden.
    Die Beträge werden von einer sogenannten Gebühreneinzugszentrale eingetrieben, damit das Geld in dem “Zentralen Topf 9/11-Finanzierung” landet.

     
  2. @Berndchen am 04.10.2012 um 20:02 Uhr

    Du liegst ziemlich richtig….Iran, Hitzebulla gemäßigte Taliban sind bald lupenreine Demokraten dank Drohnen-Umerziehung und die 6.048.513.805 Dollar müssen halt von woanders herkommen.
    Tippe :Bröcki wird demnächst die 9/11-“Hate Crime”-Rechnung ins Haus flattern.
    Eine Bonitätsprüfung läuft bereits
    Siehe :
    http://www.cleanitproject.eu
    http://www.chip.de/news/Clean-IT-Die-EU-will-den-totalen-ueberwachungsstaat_57686996.html

    Was hat eigentlich 9/11 mit EFSF+ESM+Target2+ Moneyprinting EZB+ Eurozonen-Budget mit Euro-Zonenparlament+ Koordinations-Kammer-Europaparlament-Eurozonenparlament zu tun ?…..It’s all part of a global program, sweetie
    http://jonrappoport.wordpress.com/2012/09/28/why-they-had-to-stop-ron-paul/

     
  3. Wie kann die Hinrichtung eines Phantoms illegal sein? Sie haben Bin Laden doch schon vor zehn Jahren unter der Erde verortet. Was ist denn nun? Oder heißt hier das Motto mal wieder “was interessiert mich mein Gequatsche von gestern?”

    M.N.

     
  4. Ich mußte auch mit dem Kopf schütteln, als ich diese Meldung las. Aber angesichts der Tatsache, daß die meisten Täter aus Saudi-Arabien kamen, könnte man doch dieses Land heranziehen.
    Aber halt – die Saudis müssen ja im Moment die “Widerstandskämpfer” in Syrien finanzieren, sind also somit von jeglicher 9/11-Gebühr befreit…

     
  5. Hört sich an, als hätten die Amis eine neue Einnahmequelle entdeckt. Immer nur Geld drucken kann ja nicht die Lösung sein. Deshalb jetzt der neue Geschäftszweig: Wir greifen … äh nein, wir lassen angreifen…. Versprecher, ich meine natürlich wir werden angegriffen (von wem, ist egal) und definieren anschließend diejenigen, die etwas damit zu tun hatten – z.B. weil sie nicht zu NATO gehören oder nicht so gut Englisch sprechen oder einfach, weil es sie gibt – und verdonnern sie zu Milliardenzahlungen. Diese werden natürlich, das Recht ist wie immer auf unserer Seite, notfalls mit Gewalt eingetrieben. Die Kosten für die daraus resultierenden Kriege müssen sie natürlich auch noch bezahlen, und wenn sie nicht mehr können, dann finden wir andere, die es auch noch gibt. Könnte funktionieren – die USA werden bald saniert sein.

     
  6. @roc 05.10.12 00:06 :

    Hitzebulla ist gut :-DD !!
    Und dann immer schön “Allahu’s Snackbar!” rufen…

     
  7. @Mini Nuke am 05.10.12 00:31:
    Es ist unter den studierten Verschwörungstherapeuten ja wohl erwiesen, dass manche Scheinmenschen in Wirklichkeit Reptoiden sind. Beispiel: Ein Bundespräsident legt seinen Kopf 45 Grad quer, schaut verklärten Blickes halbaufrecht himmelwärts wenn er die Worte “Demokratie” und “Freiheit” entäußert und bekommt dabei einen gestreckten Faltenhals wie ein Leguan.
    Aber was wollte ich eigentlich sagen:
    Manche sind eben auch “Katzenmenschen” (Felidoiden) mit SIEBEN LEBEN.
    Wie halt olle Osama. Mit der Navy ist er zuletzt nach der Häuserkampfübung wohl zu weit rausgeschwommen.
    P:S.:Daniela Miezenberger und Nastassia Kinski z.B. sind übrigens erwiesenermaßen ebenfalls Felidoiden.

     
  8. @ MN: Dein immer gleiches Gequatsche interessiert in der Tat niemanden.
    Und wer hat OBL “unter der Erde verortet” – Bröckers jedenfalls nicht. Seine Bücher hast du ganz offensichtlich nie gelesen, sonst könntest du hier nicht so sinnfrei rumtrollen.

     
  9. Vorsicht, Falle!

    Ich halte die Indizien dafür, dass Saudische Grössen mit Verbindungen bis ins Königshaus massgeblich an dem Gestricke, das zu den Opfer-Tragödien vom 11. September geführt hat, beteiligt waren, für absolut überzeugend.

    Nur ist es hier wie bei einer Schnitzeljagd. Die wirklichen Drahtzieher waren in solchen Aktionen vermutlich äusserst erprobte Leute. Zum grundlegenden Repertoire gehört dort die geheimdiensttechnische Zwangsvergemeinschaftung der Taten und Teilbeiträge, eben damit Generationen von Wahrheitssuchern udn Aufklärern sich an der Aufdeckung die Zähne ausbeissen und die Finger blutig scheuern. Oder gibt es etwas Schöneres für die Stützen der offiziellen Verschwörungstheorie, als irgendwann zum ersten- und danach zum zweiten Mal sagen zu können: Seht ihr, war wohl nichts mit Eurer Theorie. Hier (Trommelwirbel, ta-taaa) sind absolut schlagende Gegenbeweise.” Wenn dann die Aufklärer sagen “na, OK, dann lasst uns noch eine weitere Schicht aufdecken….” hat die Öffentlichkeit längst massenmedial verinnerlicht “…ja, ja, Schichten, ts….”

    Ich bin deshalb für eine klitzekleine Kurskorrektur in den Formulierungen: Die Saudis waren mindestens auch noch beteiligt. Jetzt müssen noch die anderen gefunden werden. Das können am Ende auch Franzosen, Deutsche, Chinesen oder wiederum Amerikaner gewesen sein, von deren Einfluss auf die Saudis und sonstwen man noch gar nicht so viel gehört hat.

    Der Tag, an dem man in den USA zum erstenmal zur Überzeugung kommt, dass die Lawine an Konsequenzen, die durch eine Wiederaufnahme der Diskussion um die Täterschaft in Sachen 9/11 losgetreten wird, insgesamt die Weltpolitik in ihrem Sinne prägen wird, ist der, an dem auch die 28 Seiten von Bob Graham wieder ans Tageslicht geholt werden.

    Der jüngste Richterspruch in Verbindung mit jener Klage des armen Larry Silverstein, die von seinem Bruder im Geiste Alvin K. Hellerstein duchgewunken wurde, scheint mir so etwas wie der Auftakt zu einer Öffnung zu sein. Denn jetzt könnte es richtiges Geld zu holen geben. Da müsste man sich wundern, wenn sich alle potentiellen Gewinnler in Enthaltsamkeit üben würden.

     
  10. @Markus Weber: Dass die Saudis involviert waren ist ja quasi bewiesen: 15 der Hijacker wurden mit ihren desolat ausgefüllten Visa von dem selben US-Konsulat durchgewunken – womit auch die Beteiligung der CIA belegt ist. Der dritte im Bunde war der Mossad, dessen “Umzugshelfer” sich vor den brennenden Türmen mit Victory-Zeichen fotografierten und bei ihrer Festnahme in New Jersey bekundeten, dass sie nur dort gewesen seien, um die Ereignisse “zu dokumentieren”.
    Die “Kunststudenten” des Mossad beschatteten die saudischen Bubis während ihres US-Aufenthalts und agierten so plump, dass sie aufflogen und ausgewiesen werden konnten – und so von den eigentlichen Beschattern ablenkten.
    Die saudischen Flugstudenten bekamen dann von ihren Handlern im Sommer 2001 Auftrag und Geld für einen kleinen Nebenjob: sie sollten Hijacker bei einem Manöver der Air-Force spielen: “Ihr braucht nur die Tickets für diese Flüge zu buchen und ein Teppichmesser mitbringen, um den Rest kümmern wir uns.” So kamen die Bubis an Bord – ohne zu wissen, dass sie nicht als kleine Schauspieler sondern als Großterroristen in die Geschichte eingehen sollten. Die “Beweise” – Attas “Testament” etc. – wurden in den “hängengebliebenen” Koffern am Flughafen deponiert… und den Rest kennen wir aus den Mainstream-Medien, die das Al Qaida-Märchen seitdem ohne jede Recherche nachbeten.

     
  11. @Obi

    es geht nicht um die Bücher, sondern um die Dinge, die Herr Bröcker hier in seinem Blog schreibt.

    und da hat er nun wirklich jede abstruse Theorie schon vertraten, die es gab. Auch, dass Bin Laden ein Phantom ist. Sie lesen anscheinend nicht den Blog, was verständlich ist. Aber Herr Bröcker hat das tatsächlich mal behauptet.

    was in seinen Büchern steht, will man gar nicht erst wissen, wenn man den Blog durchliest. Er wiederholt sich aber seit Jahren. Sehr langweiliges Monolog, was er mit sich hält.

    es gibt ja keine 2 Verschwörungstheoretiker, die eine Meinung haben. Jeder hat da seine Besonderheit. Herr Bröckers gibt gerne den Amis und Israelis die Schuld. das ist leider die älteste Verschwörungstheorie der Welt. Ist nur bei sehr, sehr fantasielosen Menschen noch beliebt. für den Rest ist sie einfach zu extrem dämlich. Aber das versteht ihr natürlich nicht. Wie auch…

     
  12. @Obi

    Auch wenn ich Mathias’ Schmonzette tatsächlich nicht gelesen habe so steht doch darin geschrieben:
    “Und auch wenn Osama längst gestorben ist, leben er und sein heimtückisches Netz von »Schläfern« bis heute weiter und werden nach Bedarf wachgeküsst. Demnächst in Syrien, im Iran, im Libanon? Wie auch immer ‒ dank des Phantomteufels Osama lauert das Böse nun immer und überall.”

    Viele Grüße aus Ohio,
    M.N.

     
  13. @ bert: “es gibt ja keine 2 Verschwörungstheoretiker, die eine Meinung haben.”

    Och, das stimmt jetzt aber nicht. Bert, Mini Nuke, die Tagesschau, der Spiegel, George W. Bush und Millionen andere haben alle die selbe Verschwörungstheorie bezüglich 9/11. Bröckers und ebenfalls Millionen andere halten diese Verschwöungstheorie für komplett lächerlich. Unbewiesen ist sie sowieso. Bröckers gibt übrigens niemanden die Schuld. Ich habe seine Bücher zufällig gelesen und auch das meiste hier im Blog. Im Gegenteil: Da er, wie wir alle, nichts weiß, wer schuldig ist, fordert er eine unabhängige Untersuchung.

    Lesen bildet!

     
  14. Was ist denn das Problem mit der Illegalität der Hinrichtung Bin Ladens? Vieles spricht dafür, dass er schon lange tot war – und gar nichts dafür, dass er von den ach so tapferen US-Boys geschnappt und vor den Augen des Präsidenten erschossen wurde. Und weil man so gar keine Beweise dafür hatte, versenkte man den angeblichen Leichnam auch gleich im Meer. Klar, das macht man so, wenn man “Verschwörungstheorien” verhindern will, oder?

    Tatsache bleibt aber, dass diese Art der Hinrichtung illegal WÄRE (falls es inszeniert gewesen sein sollte und nie stattfand) bzw. WAR (falls tatsächlich OBL oder irgendein anderer an jenem Tag dran glauben musste). Illegal bleibt illegal. Und OBLs Täterschaft ist und bleibt unbewiesen. Darum geht es.

     
  15. Sie brauchen dieses Geld, um den dritten Weltkrieg zu starten.Jetzt überlegen Sie nur noch, wie man es deixeln muß, um uns deutschen dafür wieder die schuld in die Schuhe zu schieben;o)

     
  16. @ Peacemaker am 05.10.2012 um 20:09 Uhr

    Die brauchen dieses Geld nicht, weil es das Geld ist, das sie je nach Bedarf selbst drucken; aber, das ist klar, die Sache hat denselben verheerenden Effekt, wenn sie jemandem anderen solche Summen aus dem Budget abziehen.

    Ich persönlich glaube weiterhin auch nicht, dass “sie noch (überlegen)”; denn die Sache/Politik mit den Schulden wirkt doch schon wieder bzw. immer noch hervorragend – wenn “wir” jetzt z.B. dann bald amtlich für alle Schulden der EU-Mitgliedsländer haften, wird “uns” dann noch eine Wahl bleiben, ob “wir” “uns” widerstandslos in den end run der Globalisten einfügen? Die EU-Uniform, die die genäht haben, existiert bereits in großer Zahl auf Lager.

    Und die Großraum-Kommandozentrale vor Ort dafür auch:
    Neuerlich, und das schon seit geraumer Zeit (23 Jahre, um genau zu sein), ist ein Trojanisches Pferd der Society of the Elect in der Geistschmiede mit Richtlinienkompetenz, a.k.a. Kanzlei/Kanzleramt, der Gegend namens “Deutschland” installiert (beachte: es heisst nun nicht mehr ‘BRD-‘ oder ‘DDR-‘, sondern im Fußballjargon “Schland”, was bereits mehr als ein beachtliches Zwischenergebnis, nämlich eine prima Ausgangsbasis zur relativ widerstandslosen kollektiven Verschiebung in trübste, genauer gesagt vollständig entmündigte, enthirnte und entrechtete Gewässer ist) … oder eben, bloß ein bisschen anders gesagt, “in die Schuhe geschoben”.

    Die Schuld, die wieder nie wieder gut zu machen ist, wird wieder erst hinterher zuschlagen (wenn dann noch jemand lebt).

     
  17. @pecas am 06.10.2012 um 07:47 Uhr
    Tripple A-Rating für Dich
    Eigentlich ist 9/11 ausdiskutiert.
    Welche “Fronts” das operativ abgezogen haben wird sowieso nicht justiziabel werden.

    9/11 macht seinen strategischen Sinnzusammenhang in einem Bericht, der dieser Tage auf ARTE lief

    1. Teil Der grosse Reibach
    2. Teil Der Tanz der Geier

    GIER und ANGST an den Börsen, oder im Bereich OTC-Hedge-Fund-Shadow-Banking mit REAL-Konsequenzen, sind weniger menschliche Grundkonstanten blinder Player, als vielmehr TOOLS. Die werden über Bande gesteuert, um zu gewünschten Ergebnissen zu kommen. Durch Zinsfestlegungen der Zentralbanken, durch De-Regulierung,-“Getriggert ” durch “Ereignisse” a la 9/11- durch Brainwash und fingierte Gerüchte unter Einsatz manipulativer Finanzkonstrukte etlicher Insider-Akteure damals ( 1929) so wie heute ( 2012 ) Auch ein gigantischer Player wie Goldman Sachs hat MASTER, denen er Rechenschaft und Rapport gibt, jenseits seiner Anleger. Sonst wäre der nachstehende Satz sinnlos, der das Ergebnis ist eines langen Forscherlebens, das die Hochfinanz über Jahre “From Inside” studieren konnte…und alles “GUT” fand ………deshalb auch veröffentlichen durfte ( Teilweise )

    “The powers of financial capitalism had another far-reaching aim, nothing less than to create a world system of financial control in private hands able to dominate the political system of each country and the economy of the world as a whole. This system was to be controlled in a feudalist fashion by the central banks of the world acting in concert, by secret agreements arrived at in frequent private meetings and conferences. The apex of the system was to be the Bank for International Settlements in Basle, Switzerland, a private bank owned and controlled by the world’s central banks which were themselves private corporations.”
    Prof. Carroll Quigley in his monumental book Tragedy and Hope
    Deutsch : http://www.amazon.de/Katastrophe-Hoffnung-Eine-Geschichte-unserer/dp/3907564421
    Diese ganze Euro-EU-Debatte ist doch genau das: Zentralisierung im genannten Sinn, wahrscheinlich um den maroden US-Dollar gegen den Euro ( Set up to fail ) erst zu stützen, und dann über den Verschuldungsgrad die “Controlled Demolition” aller Währungen herbeizuführen.

    Pearls of Truth by the Tons:
    Eustace Mullins – Secrets of The Federal Reserve (FULL)

    The Creature of Jekyll Island
    http://www.sgipt.org/lit/kopp/Jekyll.htm
    http://www.scribd.com/doc/431914/Carroll-Quigley-The-Anglo-American-Establishment

     
  18. @Rheinbogen

    eine Theorie wird erst dann zu einer “Verschwörungstheorie”, wenn wirklich nichts mehr daran Wahrscheinlich ist. Also wirklich NICHTS. und das ist gar nicht so einfach. Ausser man behauptet einfach, die Amis hätten ihre Türme selbst gespregt oder hätten Raketen auf ihr Pentagon geschossen…..

    es muss ähnlich abwägig sein, um von einer Verschwörungstheorie zu sprechen.

    Einfach zu behaupten ein paar jungendliche aus Europa und Arabien hätten einen Plan, Flugzeuge in die Türme zu fliegen ist relativ nachvollziehbar. Wir Europäer haben eine lange Terror-Geschichte, die ihren Abschluss z.Z. mit Brevik gefunden hat. ober ist der auch von den Amis bzw. Obama beauftragt?

     
  19. @Rheinbogen

    das soll plausibel sein:

    “15 der Hijacker wurden mit ihren desolat ausgefüllten Visa von dem selben US-Konsulat durchgewunken – womit auch die Beteiligung der CIA belegt ist.”

    @Peacemaker

    Geld wächst nicht auf Bäumen. Alle Zentralbanken müssen es drucken. Den Baum der €-Scheine ist noch nicht gezüchtet.

    nur weil Stundenten ein Visum bekommen haben, soll die CIA beteiligt sein???

    könnt ihr zumindest beschreiben, was euch davon überzeugt, dass Hamburger Stundeten, die ein Visum bekommen Terroristen sein müssen und das CIA das wissen müsste?

     
  20. @Reihnbogen

    “Klar, das macht man so, wenn man “Verschwörungstheorien” verhindern will, oder?”

    wer will den Verschwörungstheorien verhindern??

    und geht das überhaupt?

     
  21. @R

    “Im Gegenteil: Da er, wie wir alle, nichts weiß, wer schuldig ist, fordert er eine unabhängige Untersuchung.

    Lesen bildet!”

    häm, die gab es doch schon, was beweist, dass Lesen zumindest bei dir nicht viel gebracht hat.

    die 9/11 Sache ist mehr als “untersucht”. Die ist völlig durchleuchtet. Kaum etwas ist besser aufgeklärt….

    keien Ahnung wo du lebst.

     
  22. @bert: du disqualifizierst dich selbst wenn du behauptest dass 9/11 “voellig durchleuchtet” ist. Da ist kein weiterer Kommentar noetig. Troll dich, du Trolll….

     
  23. Soll ich auf diesen Bert jetzt antworten?

    “eine Theorie wird erst dann zu einer “Verschwörungstheorie”, wenn wirklich nichts mehr daran Wahrscheinlich ist. Also wirklich NICHTS.”

    Mumpitz! Eigentlich ist eine Verschwörungstheorie eine Überlegung darüber, ob sich A mit B (und eventuell weiteren Personen) im Geheimen verabredet, irgendetwas zu tun. Wobei eine Verschwörung nicht einmal zwingend eine Verabredung zu einer Straftat sein muss – es kann auch etwas Gutes sein. Man redet z.B. auch von einer “verschworenen” Gemeinschaft, was meistens eher positiv gemeint ist. Die Überlegung, Mutmaßung oder Theorie, dass eine Verschwörung stattgefunden hat, kann völlig falsch sein, aber auch vollkommen berechtigt. Die Verwendung des Begriffs in dem Sinne, dass eine Verschwörungstheorie etwas völlig Abstruses, ganz und gar Unmögliches beschreibe, ist eine Sinnentstellung, die als Totschlag-“Argument” inzwischen immer dann gebraucht wird, wenn Kluge Leute kluge Überlegungen anstellen und Leute, die etwas zu verbergen haben, sich bedroht fühlen.

    “das soll plausibel sein:”

    ““15 der Hijacker wurden mit ihren desolat ausgefüllten Visa von dem selben US-Konsulat durchgewunken – womit auch die Beteiligung der CIA belegt ist.””

    Allerdings. Das ist sogar sehr plausibel. Das würde einige äußerst merkwürdige Tatsachen erklären. Etwa dass die Terroristen, obwohl längst bekannt, problemlos einreisen durften, oder dass sie ein Lotterleben führten, Alkohol tranken, mit Frauen “herummachten”, statt sich unauffällig zu verhalten, oder dass Atta beinahe seinen Flug verpasste, weil er vorher noch herumtingelte und nach Portland flog. Und vieles mehr, das allermeiste der breiten Öffentlichkeit nicht bekannt, aber wer Bröckers Bücher liest, weiß mehr!

    “wer will den Verschwörungstheorien verhindern??
    und geht das überhaupt?”

    Z.B. G.W. Bush in einer berühmten Ansprache. Ich meine aber etwas anderes. Diejenigen, die das offizielle Märchen (bzw. die offizielle Verschwörungstheorie) unbedingt festgeschrieben haben wollen, stören sich logischerweise an alternativen Erklärungsansätzen. Deshalb diffamieren sie diese. Woran sie auf gar keinen Fall ein Interesse haben können, ist etwas zu tun, was ihr Handeln in Frage stellt und das hervorruft, was sie dann sofort wieder als “Verschwörungstheorie” abtun müssen. So wäre es nur logisch, den Tod Bin Ladens zu belegen. Stattdessen haben sie das beste Beweismittel sofort entsorgt, und zwar gründlich. Wenn du das für sinnvoll hältst, ist das dein Problem, nicht meins.

    “häm, die [unabhängige Untersuchung] gab es doch schon, was beweist, dass Lesen zumindest bei dir nicht viel gebracht hat.”

    Jetzt hast du bewiesen, dass du keine Ahnung hast. Aber überhaupt keine. Selbst die Vorsitzenden der Untersuchungskommission haben den berühmten Satz geäußert: “We were set up to fail”. Diese “Untersuchung” war von Anfang bis Ende eine Farce. DAS zumindest hättest du wissen können, nein müssen!

     
  24. @R

    “Eigentlich ist eine Verschwörungstheorie eine Überlegung darüber, ob sich A mit B (und eventuell weiteren Personen) im Geheimen verabredet, irgendetwas zu tun”

    wie du schon richtig schreibt, ist es nicht eine Verschwörungstheorie, sondern eine einfache Überlegung. Du kannst die ÜBerlegung zu einer Theorie machen, wenn sie irgendwie Wahrscheinlich sein kann. Wie z.B. die Wetter-Theorien oder Evolutionstheorie.

    also eine Theorie ist etwas, was man theoretisch beweisen könnte. Supersting-Theorie lässt sich z.B. nicht beweisen, weil der Teilchenbeschleuniger dafür grüßer als unser Sonnensystem wäre. Also praktisch unmöglich zu bauen. deswegen bleibt es ewig eine Theorie.

    eine Verschwörungstheorie ist im Gegensatz zu einer normalen Theorie etwas, was von vornherein als Blödsinn konzipiert wurde. Also ein Theorie, die falsch ist, es aber nicht möglich ist zu beweisen, weil die Theorie ansich schon zu dämlich ist. Superstingtheorie ist keine Verschwörungstheorie. Aber z.B. die Geschichte von Scientoligie über die Entstehung der Welt ist Blödsinn also eine Verschwörungstheorie. Lässt sich aber nicht beweisen, dass sie falsch ist. Die Scientologen könnten Recht haben. Theoretisch…

    du machts dem einfachen Fehler zu denken, eine Verschwörungstheorie wäre eine Theorie in der es um eine Verschwörung geht.

    deine Theorie wäre: Die Amis haben sich gegen die Menschheit verschwört und wollen ducht Quaos und Terror Weltherrschaft erlangen.

    das wäre eine Theorie, die eine Verschwörung beinhaltet. Das stimm. Sie ist auch gleichzeitig eine Verschwörungstheorie, weil die selten dämlich ist.

    ich hoffe, ich konnte dir helfe.

    man kann natürlich die Definition anders legen.
    Wir können sagen, alle Theorien, die sich mit Verschwörungen befassen, sind Verschwörungstheorien.

    um dann zwischen dummen Theorien und Theorien über Verschwörungen zu unterscheiden, bräuchte man eine neue Vokabel. Irgendwie so etwas wie: Verdummungstheorie. Dann hättest du Recht und Bröckers wäre ein Verdummungstheoretiker und kein Verschwörungstheoretiker.

    aber müssen wir das so verkomplizieren? ihr wisst doch, dass ihr ganz triviales Zeugs erzählt.

     
  25. @R

    ““We were set up to fail”. Diese “Untersuchung” war von Anfang bis Ende eine Farce. DAS zumindest hättest du wissen können, nein müssen!”

    ach so. Es sind also keine Hamburger Stunden in die Türme geflogen?

    “we were set up to fail” ist ein Sprichwort, der einfach nur sagen soll: “Endgültig kann man nicht 100%tig sagen, was am 9/11 los war und wer verantwortlich ist.”

    diese Aussage gilt aber für fast alles in der Welt. Die Kommission hat damit nicht gesagt, das das Wahrscheinlichste Scenario unwahrscheinlicher geworden wäre. Es bleibt also: Übermotovierte Studenten hatten einen ganz krassen Plan und haben ihn durchgezogen.

    ich weiß nicht, was dir an der Geschichte nicht passt? und welche Geschichte in deinen Augen annährend wahrscheinlich ist.

     
  26. @R

    “So wäre es nur logisch, den Tod Bin Ladens zu belegen. ”

    es sind ja nur weniger Verschwörungleute. Also leute, die an der normalen Version zweifeln.

    Hätte man Bin Laden öffentlich verurteilt und hingerichtet, hätte es einen riesegen Aufschrei in der arabischen Welt gegeben. Der Typ ist ja da ein Held.

    Die Amis haben abgewogen. Sollen die Verschwörungstypen durchdrehen oder die Masse der dummern Moslems. Die Amis haben sich für euch entschieden. Das tut mir Leid für dich. Hättet evt. mal eine Amerikanische Botschaft anzünden sollen. Dann hätten sie evt. merh Rücksicht auf euch genommen. Aber normale Spinner machen keinen Ärger. Warum also beruhigen. Ich finde es ja auch witzig hier zu lesen.

     
  27. @Obi

    was genau ist bei dir den nicht durchleuchtet an der Geschichte?

    Arabs klauen Flieger und ballern in Türme.
    Es gab schon immer entführte Flieger. Jetzt waren es halt man ein paar zur gleichen Zeit. Ist dass den so unwahrscheinlich für dich? warum?

     
  28. “du machts dem einfachen Fehler zu denken, eine Verschwörungstheorie wäre eine Theorie in der es um eine Verschwörung geht.”

    Soso, das ist ein Fehler, aha. Eine Verschwörungstheorie ist also keine Theorie, in der es um eine Verschwörung geht. Eigentlich logisch….. oder? Junge, JUnge, du schreibst vielleicht einen Stuss… Und es wird immer ärger:

    “deine Theorie wäre: Die Amis haben sich gegen die Menschheit verschwört und wollen ducht Quaos und Terror Weltherrschaft erlangen.”

    Du unterstellst mir, derart simpel zu denken? Oder kannst du nur so simpel denken? Ein jeder möge selbst urteilen.

    Auf den Rest gehe ich nicht mehr ein (“Hätte man Bin Laden öffentlich verurteilt und hingerichtet, hätte es einen riesegen Aufschrei in der arabischen Welt gegeben” – der glaubt auch wirklich alles, was man ihm vorsetzt, abgesehen davon, dass ich das gar nicht schrieb, sondern über die Tatsache, dass die angebliche Leiche des angeblichen Bin Laden ins Meer geworfen wurde und mit ihr jeglicher Beweis). Nur noch das hier:

    “was genau ist bei dir den nicht durchleuchtet an der Geschichte?”

    Offenbar hat sich unser Ernie (äh Bert) tatsächlich nie mit der Sache beschäftigt, sondern nur den offiziellen Quark konsumiert. Trotzdem meint er, er könne hier ernsthaft mit diskutieren. Bert, du hast dich jetzt zur Genüge blamiert. Du kannst dich gerne weiter blamieren, aber beklag dich anschließend nicht, wenn dir niemand mehr zuhört. Ein Grundgerüst an Aufgeklärtheit sollte man schon mitbringen. Wenn für dich alles so sonnenklar ist and er Geschichte, dann sei’s doch zufrieden. Der größte Teil der Leser hier hat längst erkannt, dass du völlig ahnungslos bist und – was viel schlimmer ist – auch völlig resistent gegen jede Art von neuer Erkenntnis. Ich habe jedenfalls keine Lust mehr, mich mit dir auseinander zu setzen.

     
  29. Man soll ja nordische Sagengestalten nicht füttern, aber ich kann’s mir nicht verkneifen.

    “eine Verschwörungstheorie ist im Gegensatz zu einer normalen Theorie etwas, was von vornherein als Blödsinn konzipiert wurde.”

    Es zeigt sich folgendes Muster: Als Verschwörungstheorien werden solche Theorien bezeichnet, die Darstellungen und Verlautbarungen offizieller westlicher Stellen begründet anzweifeln (Zitat oben: “Blödsinn”). Theorien hingegen, die Darstellungen und Verlautbarungen nicht westlicher Stellen anzweifeln, nennt man nicht Verschwörungstheorie (Zitat oben: “normale Theorie”).

    Beispiel: Die USA sind in 9/11 direkt verstrickt, um geostrategische Ziele zu verfolgen. Dies ist eine Theorie bzgl. einer amerikanischen Verschwörung, die als Verschwörungstheorie bezeichnet wird.

    Gegenbeispiel 1: Iran baut entgegen seiner offiziellen Aussage heimlich Atomwaffen. Dies ist eine Theorie bzgl. einer iranischen Verschwörung, die nicht als Verschwörungstheorie bezeichnet wird.

    Gegenbeispiel 2: Russland baut Gasleitungen nach Europa, um die europäischen Staaten erpressen zu können. Dies ist eine Theorie bzgl. einer russischen Verschwörung, die nicht als Verschwörungstheorie bezeichnet wird.

    Fazit: Der Begriff der Verschwörungstheorie hängt nicht von der inneren Logik und Plausibilität des jeweiligen Denkmodells ab, sondern ausschließlich von der Quelle dieser Theorie (politisch-ideologischer Westen einerseits oder dessen Kritiker und Skeptiker andererseits).

    “Es sind also keine Hamburger Stunden in die Türme geflogen?”

    Nein, nach neueren Erkenntnissen waren es nicht Hamburger Stunden, sondern arabische Minuten oder amerikanische Sekunden. Der Zahn der Zeit – er nagt nicht nur, er schnappt auch zu.

    “Hätte man Bin Laden öffentlich verurteilt und hingerichtet, hätte es einen riesegen Aufschrei in der arabischen Welt gegeben.”

    Die Frage ist doch, weshalb man ihn nicht im stillen Kämmerlein verhört hat. Da stampfen die USA ganze Folterlager aus dem Boden, treten ihre Verfassung und das Völkerrecht mit Füßen, riskieren die Reste ihres Rufs in der Welt, um ein paar zufällig eingesammelte Vollbärte jahrelang für sinnlose Pseudogeständnisse auszupressen. Und den ganz großen Hintermann, den “Terrorfürsten”, das “Mastermind”, dessen Ergreifung Anlass für den Afghanistankrieg war, den setzt man nicht etwa fest, um ihn in Guantanamo auszufragen, sondern knallt ihn sofort ab wie einen räudigen Hund? Das ist völlig absurd.

    “Arabs klauen Flieger und ballern in Türme…Ist dass den so unwahrscheinlich für dich?”

    Hui, da kennt jemand die Texte der eigenen Vorsprecher nicht. Für absolut unwahrscheinlich und undenkbar hielt es nämlich nach eigener Aussage vor der Kommission die anerkannte Expertin und Nationale Sicherheitsberaterin der USA, Condy Rice. Die musste nämlich erklären, weshalb der kafkaeske Sicherheits- und Militärapparat der USA (mit einem Rüstungsetat der größer ist als der aller anderen Staaten zusammengenommmen) so völlig überrascht und wehrlos war.

     
  30. (Laaaaaaangweilig geworden hier…)
    Letzte Meldung:
    “Wie aus gewöhnlich gut unverzichtbaren Kreisen verlautet, wird Herr Bröckers erst dann wieder Kommentare freischalten bzw. selbst einen neuen Beitrag verfassen, wenn eine(r) der Kommentator(inn)en eine dreistellige Anzahl Daumen erreicht hat oder die Bestmarke von 73 Kommentaren zu einem einzigen Broeckers-Artikel überschritten wurde.
    Aber dazu müsste er ja irgendwann mal wieder welche freischalten.
    Oder so.
    Gut N8.

     
  31. @Stefan

    “Russland baut Gasleitungen nach Europa, um die europäischen Staaten erpressen zu können”

    lustiger Blödsinn! hast den Preis gewonnen. Bröckers muss ihn an dich abgeben.

    aber eine Frage hab ich noch. Was meinst du mit erpressen? meinst du die Russen sind irgendwann so gemein und Furzen in die Leitung? oder was genau sollen die pressen?

    zu deiner Info: In den schwärzesten Tagen des Kalten Kieges (Cuba-Krise usw.) haben die Russen immer pünktlichst ihr Gas geliefer.

    Aber du hast schon Recht. Die Deutschen bauen ja auch Porsches, um die Reichen damit zu erpressen. Ganz klar!

    aber sorry. Das reicht nicht mal zur Verschwörungstheorie. Das ist einfach nur dämlich. Danke das du es so deutlisch schreibst.

     
  32. @bert

    Sie haben es nicht begriffen. Das wundert mich nicht. Verstehendes Lesen von Texten fällt deutschen PISA-Michels und Berts nunmal schwer.

    Ein letztes Mal gebe ich Ihnen Nachhilfe, künftiges Gestammel werde ich ignorieren.

    Das mit den Russen, dem Gas und der energiepolitischen Erpressung ist nicht meine Theorie, sondern halt eine “Verlautbarung offizieller westlicher Stellen”, zu denen ich vor allem deren Sprachrohre zähle. Fragen Sie also bei Ihren Lieblings-Vordenkern (Spiegel, heute-journal, WELT etc.) nach, weshalb man dort Theorien verbreitet, ohne darauf hinzuweisen, dass es sich um Verschwörungstheorien handelt, wenn man gleichzeitig den 9/11-Truthern regelmäßig die Verschwörungskeule drüberzieht.

     

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *