Beppe Grillo: Unser Geld ist ein Witz

Bei Fefe lese ich gerade : Grillo holt sich Hilfe für seine Wirtschaftspolitik von Stiglitz und Fitoussi. Außerdem soll er im Kontakt mit Paul Krugman stehen, der bei der New York Times eine vielbeachtete Wirtschaftskolumne schreibt. Das sind alle drei Ökonomen mit Weltruf, damit kann man Grillos Programm nicht mehr als Spinnerei abtun. Joseph Stiglitz ist sogar Nobelpreisträger und bekannter Globalisierungskritiker, Jean-Paul Fitoussi hat mit Stiglitz zusammen eine Kommission in Frankreich geleitet. Sehr guter Schachzug, Herr Grillo!”

Grundsätzlich scheint der Politiker Grillo von Geld ohnehin schon mehr zu verstehen als etwa der Clown Peer Steinbrück, wie im folgenden Video (aus dem Jahr 1998) unschwer zu erkennen ist. Wenn die drei oben genannten Promis dem Komiker dabei helfen, damit tatsächlich ernst zu machen, wäre das ein Hammer.

9 Comments

  1. “Our entire currency system is imaginary. It doesn’t really exist, it’s just that we are all dreaming the same dream.”

    http://www.youtube.com/watch?v=tj2s6vzErqY
    Silver & Gold – Debt Collapse – Mike Maloney
    Ab 23:00 Minuten mit Super-Schaubildern

    Natürlich kann der Staat den Besitz von Gold und Siber und deren Austausch mit Waren und Dienstleistungen im “Krisenfall” unter Strafe stellen….Soviel zur Hymne auf Gold

    Eine neue Währung wird eh digital sein und so wie heute der US-Dollar durch weltweites US-Militär und Zahlungspflicht in Petro-Dollar “gedeckt” ist, so wird die digitale Globo-Währung durch ein Monopol auf Nahrungsmittel und Patente auf GMOs gedeckt sein…Die wenig schöne Kehrseite, wenn dann “Neue Energien” das Öl ablösen werden.

    Hoffentlich dauert’s noch ne Weile bis dahin

     
  2. ich bin skeptisch, wenn ein Promi sich kritisch äußert, denn am Ende dient das nur der Gegenseite. Steibrück weiß sehr wohl worum es geht, aber der darf das ja nicht so sagen. Das wäre kontraproduktiv für ihn als Vertreter der politischen Kaste. Es ist schon sehr naiv zu glauben, daß jemand von da oben von etwas keine Ahnung hat, nur weil er das nicht verrät. Im Gegenteil, die wissen alle schon sehr genau, worum es geht nur das Fußvolk weiß es nicht und das soll so bleiben. Deswegen solche Pseudo-Kritiker. Im Übrigen, Geld ist kein Mysterium und es bedarf keines Hochschulstudiums um zu kapieren, wie Geschäfte gemacht werden. Aber auch hier soll das Fußvolk glauben, daß nur irgendwelche Experten davon eine Ahnung haben.

     
  3. ich habe neulich in einem 1971 von einem bekannten US Autor geschriebenen Buch gelesen sinngemäß: “könnten Sie sich vorstellen, daß die Kennedys in einem Haus für $25000 wohnen mit einer Hypothek von $20000, wie die meisten von uns?” und etwas weiter “unsere Verschuldung beträgt 455 Milliarden Dollar”. Heute beträgt die Verschuldung der USA ganze 18000 Milliarden Dollar. Aber das ist alles kein Problem, solange es den Petrodollar gibt und solange aufsteigende Industrienationen, wie China, sich mit Dollars eindecken. Denn den Dollar können die Amis drücken so viel sie wollen. Ähnliche Verhältnisse sind auch in Europa zu erwarten. Der EUR wird genauso inflationiert werden.

     
  4. “Ökonomen von Weltruf” weckt schon mal den vollfetten Vokabel-Argwohn
    Go: http://www.uwe-dick.de

    Nach dem Motto : Ich bin zu blöd, das zu verstehen, also überlasse ich das den Experten…Betonung liegt auf EX 🙂

    Ohne das Federal-Reserve System mit “Fractional Reserve Lending ” hätte es den gigantischen kreditfinanzierten technologisch- wirtschaftlichen Fortschritt seit 1913 gar nicht geben können.

    Auf der anderen Seite wären wahrscheinlich auch die 2 Weltkriege unterblieben, weil die Staaten in einem wertgedeckten System nach dem ersten Schusswechsel bereits Pleite gewesen wären.

    Mal ganz abgesehen davon, dass Kriege nicht wie
    Wirtshausschlägereien entstehen, und sich in ihenen auch kein “Dumpfer Volkeswille” Bahn bricht.

    Der Hintergrund des “Fiat Money-Systems” durch Geldmengenausweitung und Verknappung ein “Pump and Dump” der Realwirtschaft zu triggern, um
    somit einer monopolisierten Ressourcen-Aneignung von “Insidern” in die Hände zu spielen, ist völlig “Unkonspirologisch” sondern ganz einfach nur real

    Get some basic education here:
    http://www.apfn.org/apfn/reserve.htm

     
  5. @ gabor

    Exakt!

    “Dass unser von Presse und elektronischen Medien notorisch als „neoliberal“ oder gar „turbokapitalistisch“ denunziertes Wirtschaftssystem auf zwei zentralen Säulen der Planwirtschaft ruht, nämlich auf einem monopolisierten, staatlichen Geld mit Annahmezwang und einer politisch bestimmten Zinsbewirtschaftung – von einem „freien Markt“ also allein schon deshalb keine Rede sein kann – wird die meisten unserer Mitmenschen überraschen.” (Andreas Tögel)

    “Das wiederkehrende Auftreten von Boom-Perioden mit nachfolgenden Depressions-Perioden ist das unvermeidliche Ergebnis der ständig wiederholten Versuche, den Marktzins durch Kreditexpansion zu senken. Es gibt keine Möglichkeit, den finalen Zusammenbruch eines Booms zu verhindern, der durch Kreditexpansion erzeugt wurde. Die einzige Alternative lautet:

    Entweder die Krise entsteht früher durch die freiwillige Beendigung einer Kreditexpansion – oder sie entsteht später als
    finale und totale Katastrophe für das betreffende Währungssystem.” (Ludwig von Mises, 1922)

     
  6. warum wundert es mich irngedwie nicht, dass Herr Bröckers Herrn Grillo für jemanden schlaues hält!?

    die Weltvereinfacher unter sich…

    per Knopfdruck “bip!”…. und schon ist alles wieder kaputtgemacht vom bösen, bösen Typen, der im Keller sitzt und diese VERDAMMTEN Knöpfe drückt!!!

    Herr Bröckers, spüren Sie endlich diesen Knopfdrücker auf!!!

    bip!!!
    bip!!
    bip!

    auf Deutsch:

    piep!!!
    piep!!
    piep!

     
  7. @Abu Aardvark

    Sie zietieren Dinge aus 1922…

    wir schreiben das Jahr 2013….

    evt. neue Literatur besorgen.

     

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *