Die Handy-Anrufe des 11.9.

wtcZuletzt hatte es hier  im Frühjahr 2011 eine heisse Diskussion über die echten oder gefälschten Handy-Anrufe aus den entführten Flugzeugen am 11.9.2001 gegeben. Ohne Frage sind diese Telefonate – vorallem die von Barbara Olsen mit ihrem Mann Theodor Olson, dem “Kronanwalt” der Bush-Regierung – eine der zentralen Säulen der offiziellen 9/11-Legende. In unserem Buch hatten wir auf eine dteaillierte Erörterung verzichtet und dazu angemerkt:

“Unter dem Info- und Desinfo-Strich bleibt indes bis heute offen, ob es an Bord von AA 77 überhaupt »Airphones« gab, von denen aus Hauptzeugin Barbara Olson ihren Mann Theodore im Justizministerium hätte erreichen können (nachdem das FBI offenbar die Verwendung eines Handy ausschloss, dank der im Moussaoui-Prozess vorgelegten Auswertungen). Unbeantwortet bleiben ebenfalls skeptische Fragen an die Skeptiker, kulminierend ungefähr in dieser: Falls 9/11 auf jeder Ebene ein gigantischer Verschwörer-Hoax war – wieso machten die genialen Planer ohne Not Fehler wie den, fragwürdige Anrufe von Bord der Maschinen aus schlampig zu inszenieren? Hätten wir nicht ohne diese Anrufe viel weniger Zweifel an der offiziellen Darstellung?Aufgrund der insgesamt gewichtigen Unsicherheiten verzichten wir daher nach gründlicher Prüfung der unsicheren Fakten- und Beweislage im Rahmen dieses Buches auf eine weitere Vertiefung des Aspekts »Anrufe von Bord der Flüge 77 und 93” (Bröckers/Walther: 11.9. – Zehn Jahre danach, S.296)

Unlängst hat sich nun eine Gruppe von Experten – “Consensus 9/11 – The 9/11 Best Evidence Panel” – der Fakten im Zusammenhang mit diesen Telefonaten nochmals angenommen – und kommt nach der Analyse der Anrufe von Todd Beamer (“Let’s Roll!”) und Barbara Olson  sowie der weiteren Telefonate zu dem Schluss, dass diese nicht stattgefunden haben. Hier eine Zusammenfassung der Ergebnisse auf deutsch. Damit ist die “unsichere Fakten,-und Beweislage”, die uns 2011 von einer eingehenden Befassung mit diesem Punkt abhielt zwar immer noch nicht auf der völlig sicheren Seite, die Belege, die das Panel zusammengestellt hat, unterstützen jedoch die massiven Zweifel an der Authentizität der offiziellen Version.  Und sie zeigen, dass es auch weiterhin in Sachen 9/11 nur ein Forderung geben kann: eine Neu-Untersuchung in der sämtliche Zeugen unter Eid aussagen.

12 Comments

  1. Vertrauen in ein demokratisch legitimiertes Rechtssystem in den USA…evt.zusätzlich aufgemotzt durch ein unbefangenes 9/11-Verhandlungspodium mit staatlicher “Durchgriffsauthorität” im Rahmen der US-Verfassung ???
    Das ist…mit Verlaub gesagt…Lächerlich !!
    Auf der ganzen übrigen Welt sieht’s übrigens ähnlich bescheiden aus, was geduldete Blicke
    hinter den Vorhang angeht.
    Als Ami kann man sich wenigstens noch die Birne zurauchen und bei Neigung in diverse Schwärmer-Chats und Porno-Hubs einsteigen
    http://www.justinbiebermusic.com
    Beim Nord-Korea-Commie oder beim Muslim-Bruder entfällt das auch noch 🙁
    Ja…es wurden 7 !! Gebäude zerstört
    in NYC am 11. Sept.2001 …Na und ?
    “9/11…Nothing to see there anymore…
    let’s move on”
    Eine Aussage unter Eid 🙂

     
  2. Roc, deine Beiträge waren selten von sonderlich viel Brillanz geprägt, aber immerhin auch schon mal etwas origineller. Deine Birne muss in der Tat extrem zugeraucht sein, wenn du jetzt schon Justin Bieber hörst oder dich an “Schwärmer-Chats” beteiligst….versteh mich nicht falsch, jedem das Seine…. Soviel könnte ich gar nicht rauchen, selbst wenn das Zeug verunreinigt wäre.

    Ich glaube kaum, dass du weißt, wie es in Nordkorea oder bei den Muslimbrüdern zugeht (ich glaube ja, die rauchen sich die Birne ähnlich zu wie du), aber das, was du glaubst, wie es bei ihnen zugeht, könnte uns ja auch bald blühen. Na und? Let’s move on. Roc und die Lemminge, schon ganz nahe am Abgrund.

     
  3. herrje… immer dieses rauchen-macht-verrückt gequatsche – weißt du denn gar nicht, dass leute ohne zu kiffen viel bekloppter sind?

    hanf rauchen ist vernunft einatmen
    und die probleme beginnen erst, wenn man die psychopharmaka absetzt 🙂

     
  4. natürlich gab es keine Handy-Anrufe aus fliegenden Flugzeugen, denn so etwas geht gar nicht. So schnell können die Transponder auf der Erde gar nicht umschalten wie das Flugzeug fliegt. Abgesehen davon gab es nicht mal Flugzeuge, zumindest sind keine Flugzeuge in das WTC reingeflogen. Ace Baker hat das nachgewiesen. Wer glaubt, daß ein Flugzeug einfach so in einem Hochhaus aus Beton und Stahl verschwinden kann, dem ist nichts zu helfen. Flugzeuge sind Leichtkonstruktionen, die mit Alublech überzogen sind. Sie können andere Körper nicht penetrieren. Würde ein Flugzeug auf ein Gebäude drauffliegen, dann würde er an der Wand zerschellen, wie auf einem Berg und einfach runterfallen. Es gibt auch keine privaten, unabhängigen Aufnahmen der fliegenden Flugzeuge. Nur eine handvoll schlechter Fälschungen, die hinterher präsentiert wurden.
    Auch das Boston-Marathon war ein fake mit Crisis Actors. Dave McGowan hat das überzeugend bewiesen.
    Wir leben in Zeiten größtmöglicher Illusionen und den Medien kann man nicht mehr vertrauen, außer daß sie uns bei jeder Gelegenheit täuschen werden.

     
  5. Mit der Schlussfolgerung des 911consensus-Artikels bin ich nicht ganz einverstanden – es mag die Handy-Anufe durchaus gegeben haben, aber sie kamen bestimmt nicht von dem offiziell in 10 km Höhe fliegenden Flug 93.

    Mit ziemlicher Sicherheit aber hat es die Airfone-Anrufe aus Flug 93 gegeben (in den Sitzen eingebaute Telefone). Nur – erstens überdauerten einige von diesen den Absturz um 10:03. Und zweitens lässt sich aus den Airfone-Daten auch auf die Position des Flugzeugs, von dem die Anrufe kamen, rückschliessen – und dessen Flugweg stimmt so gar nicht mit dem offiziellen Flugweg überein.

    Wer’s genauer wissen will:

    http://911woodybox.blogspot.de/2012/11/list-of-united-93-airfone-calls.html

     
  6. @Box

    ich hab ein Handyvertrag von 1&1 und habe in 10km Höhe auch Empfang, wenn man nicht grade über ein giegantisches Unwetter fliegt.

    das man im Flug keinen Empfang hat, liegt meist daran, dass die Fluggesellschaft ihn stört, um ihre Telefone für 5€/min anzubieten.

    aber das ist in USA nicht. Die können munter im Flieger telefonieren. Warum auch nicht?

     
  7. @ Hanfstaat: Wer hat geschrieben, Rauchen mache verrückt? Ist mir entgangen. Es ging um “die Birne zurauchen”, wie roc es ausdrückte. Das ist ein spezieller Fall, nicht der allgemeine.

    Dass Leute, die nicht kiffen, viel bekloppter seien, ist natürlich hirnrissig – insofern müsste man bei dir – ach, lassen wir das 😉 Richtig ist in diesem Zusammenhang nur eins: Alles ist Gift und nichts ist Gift – es kommt halt immer auf die Menge an, gell? Solltest du mal bedenken und dich selbst überprüfen.

     
  8. Lieber Herr Broeckers, ich habe mir kuerzlich Ihr Toronto-Video angeguckt. Das hat mir sehr gut gefallen. Es hat mich beeindruckt, wie Sie zum ausgewogenenen und rationalen Umgang mit den Daten aufgerufen haben, und auch, wie Sie Ihre Gedanken und Thesen immer theoretisch einrahmen (mit Hinweisen auf Platon, Heisenberg und Einstein). Besonders gut gefallen hat mir, dass ich endlich mal einige Ihrer persoenlichen Positionen herausgehoert habe (es hilft nicht weiter, die Bush-Familie verantwortlich zu machen; die Teppichmesser-Terroristen sassen vielleicht gar nicht in den Flugzeugen etc.), die ich manchmal in Ihren Buechern vermisse. Das ist glaube ich manchmal ein Seiteneffekt des balancierten Umgangs mit Daten, dass die eigene Stimme dann manchmal nicht deutlich genug zu hoeren ist. Manchmal wuesste ich gern, wie Sie glauben, dass es sich abgespielt hat. Oder ich bin einfach zu bloed es zu kapieren.

     
  9. Fahrenheit 9/11. Der Film ist eine Mit Produktion der US-Regierung. Dieser Film wurde zugunsten von George W. Bush und Der US-Regierung produziert. Er wurde gemacht um George W. Bush wie ein Kleines Unselbständiges kind darzustellen der mit allem Überfordert war und von NICHTS eine ahnung hatte. (Es wird zwar auch über viele ware fakten geredet, diese waren aber auch schon lange vor 9/11 öffentlich und diese Fakten lenken nur von der Wahrheit ab.) Fahrenheit 9/11, ist der einzige 9/11 Film der eine andere aussage als die offizielle Version der US- Regierung und die der MassenMedien darstellt und Trotzdem im Kino als auch im Fernsehen ausgestrahlt wurde. Aber warum? Ganz einfach weil bei dem Film Fahrenheit 9/11 die Regierung die finger mit im Spiel hatte und somit sicher war das Nichts an das Volk gelangt was nicht an das Volkgelangen Soll DIE WAHRHEIT. Alle anderen Dokumentarfilme die, die vorkommnisse von 9/11 anders darlegen, andere meinungen und stadtpunkte vertreten, werden als SCHWACHSINNIGE VERSCHÖRUNGSTHEORIEN Abgestempelt. ES IST GANZ EINDEUTIG WAS DIE US REGIERUNG in ZUSSAMMENARBEIT mit MASSENMEDIEN und FILMREGISSEUREN da macht. PROPAGANDA nennt man das. Seit Jahrhunderten bekannt und immernoch Effektiv.

     

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *