CV

Curriculum Vitae

Mathias Bröckers

1954: Geboren am 26. Juni in Limburg/Lahn

1960 ff.: Meßdiener, Chorsänger, Fußballer, Pfadfinder…

1973: Abitur, Tilemannschule Limburg (altsprachlicher Zweig), Kriegsdienstverweigerung, Studium an der Freien Universität Berlin (Literaturwissenschaft/Linguistik/Politik)

1976: Personenbeförderungsschein, Eintritt in das erste Berliner Taxi-Kollektiv

1979/80 : Magister Artium (M.A.): „Mit Auszeichnung“, für eine Arbeit über “Die Rolle der Sprache in der Psychoanalyse”; Staatsprüfung für das Amt des Studienrats (Deutsch/Politik)

1980/81 Erste Zeitungsartikel für “taz” und “Titanic”, Praktikum Nachrichtenagentur, Lehrauftrag;  Hochzeit mit Rita, Probezeit bei der „tageszeitung“(taz) Berlin, Anstellung als verantwortlicher Kulturredakteur, Beginn der Freundschaft mit Wolfgang Neuss

1982: Am 14. April Geburt der Zwillinge Boris und Hannah im Abstand von 5 Minuten

1985: Herausgabe eines Buchs mit Texten von Wolfgang Neuss, „Der gesunde Menschenverstand ist reines Gift“ (Heyne Verlag), Mitarbeit bei Neuss‘ monatlichem SWF-Radio-Kabarett

1986: Beginn einer Kolumne in der taz (erscheint bis 1997 wöchentlich)

1987: Recherchen zum Thema Hanf münden in einer langen Reportage über „Hanfdampf und seine Kriegsgewinnler“ in der Zeitschrift „Transatlantik“

1989: Herausgabe einer  800-seitigen Dokumentation über 10 Jahre Tageszeitung „Die taz – das Buch“ (Verlag Zweitausendeins)

1991: Austritt aus der taz-Redaktion, letzter Akt: Etablierung der letzten Seite “Die Wahrheit”. Arbeit als freier Autor, Zusammenarbeit mit Eberhard Sens an der Buchreihe „Kosmologie“ für den Insel-Verlag, Essay: “Der Untergrund des Übernatürlichen”, in E.Sens (Hrsg.): Am Fluß des Heraklit (Insel Verlag)

1992: Verschiedene Rundfunksendungen, vor allem zu naturwissenschaftlichen Themen für den SFB, monatliche Kolumne in „ Die Zeit“ (Zeit-Magazin)

1993: Autor bei „Die Woche“, Herausgabe des Buchs „Die Wiederentdeckung der Nutzpflanze Hanf“ (Verlag Zweitausendeins), Initiator des Unternehmens „HanfHaus“.

1994: Geschäftsführender Gesellschafter der HanfHaus GmbH, die  15 angeschlossene HanfHaus-Läden mit Produkten aus dem Rohstoff Hanf beliefert. Vorsitzender der “Hanfgesellschaft e.V.”, die einen Prozeß zur Wiederzulassung des Hanfanbaus anstrengt.

1995:  Hanf!-Preis des Magazins “Hanf!”, Innovations-Preis des ZDF-Verbraucher-Magazins “Info”

1996: Taschenbuchausgabe „Die Wiederentdeckung der Nutzpflanze Hanf“ (Heyne), Wiederzulassung des Hanfanbaus in Deutschland.

1997: „Hanf im Glück – Das hohe Lied vom hehren Hanf“, zusammen mit Gerhard Seyfried

1998: “Das sogenannte Übernatürliche – Die Intelligenz der Erde. Aufbruch zu einem neuen Naturverständnis“, Eichborn-Verlag

1999: Beiträge für ein Buch über Viktor Schauberger, Interview mit Prof. Fritz Popp über Biophotonen-Forschung, in F.Popp: “Die Botschaft der Nahrung”, Verlag Zweitausendeins

2000: Herausgeber des “Lexikons der Verschwörungstheorien” von Robert Anton Wilson, Eichborn-Verlag

2001: Austritt aus der HanfHaus-Geschäftsführung, Arbeit als freier Autor, am 12.9. Beginn einer Serie über die Hintergründe des WTC-Anschlags im Online-Magazin telepolis

2002: Die erweiterte Serie erscheint im August als Buch bei Zweitausendeins: “Verschwörungen, Verschwörungstheorien und die Geheimnisse des 11.9.”

“Cannabis – Hanf, Hemp, Chanvre,  Canamo” – ein großformatiger Bildband über die nützlichste Pflanze der Welt (Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch), AT-Verlag

2003: “Der Transpsychedelische Express“, eine Hommage zum 96. Geburtstag von Albert Hofmann, des Entdeckers des LSD, erscheint im Nachtschatten-Verlag
Das Buch über den 11.9. entwickelt sich zum internationalen Bestseller – Übersetzungslizenzen ins Arabische, Ungarische, Griechische und Indonesische werden vergeben. Ende Juli erscheint die Fortsetzung: “Fakten, Fälschungen und die unterdrückten Beweise des 11. 9.”

2004- 2005: Herausgabe von Lynn Zimmer, John P. Morgan: “Cannabis Mythen – Cannabis Fakten – Eine Analyse der wissenschaftlichen Diskussion”, Nachtschattenverlag
Die US-Ausgabe von Conspiracies, Conspiracy Theories and the Secrets of 9/11 erscheint bei Progressive Press
Start des Writersblog

2006: “Albert Hofmann und die Entdeckung des LSD – Auf dem Weg nach Eleusis“, mit Roger Liggenstorfer, AT-Verlag

Absinthe – Die Wiederkehr der Grünen Fee“, mit Chris Heidrich und Roger Liggenstorfer, Nachtschatten-Verlag

2007: “Cogito Ergo Bum… und 49 weitere Beweise für die Unauasweichlichkeit des Scheiterns”, Verlag Westend/Piper

Ko-Autor des 9/11-Thrillers “Das fünfte Flugzeug” von John S.Cooper, Verlag Kiepenheuer&Witsch

2008: Die „Die Wiederentdeckung der Nutzpflanze Hanf“ erscheint in der 40. Auflage, Nachtschatten-Verlag;

Übersetzungen von Ralph Metzners Essays  Die Erweiterung des Bewusstseins undDie Wurzeln von Krieg und Herrschaft

2009: “Zweitausendeins – 40 Jahre danach“, Zweitausendeins

2010: Ko-Autor des Thrillers “Zero” von John S. Cooper , Verlag Kiepenheuer&Witsch

“Die Drogenlüge – Warum Drogenverbote den Terrorismus fördern und Ihrer Gesundheit schaden”, Verlag Westend/Piper

2011: Redaktion des taz-Buchs “50 einfache Dinge die Sie tun können, um die Gesellschaft zu verändern“, hrsg. von Ines Pohl, Verlag Westend/Piper

“11.9. – zehn Jahre danach. Der Einsturz eines Lügengebäudes” (mit Christian C. Walther), Juli 2011, Verlag Westend

2012: Redaktion und Ko-Autor der taz-Bücher “Gewinn für alle -Genossenschaften als Wirtschaftsmodell der Zukunft”  hrsg. von Konny Gellenbeck, und  Schluss mit Lobbyismus, hrsg. von Ines Pohl.

2013: Mit Stefan Reinecke Herausgeber der Texte und Essays von Christian Semler: “Kein Kommunsimus ist auch keine Lösung” ; Übersetzung von Ralph Metzners “Der Lebenszyklus der Menschenseele”. 

Zum 50. Jahrestag des Mordes an John F. Kennedy am 22. November erscheint “JFK-Staatsstreich in Amerika” im Westend Verlag

2014; Im Westend-Verlag erscheint im Juni  “Keine Angst vor Hanf – Warum Cannabis legalsiert werden muß” ; am 1. September erscheint “Wir sind die Guten – Ansichten eines Putinverstehers oder wie uns die Medien manipulieren.” (mit Paul Schreyer)

Sonstiges:
Seit 1980 ca. 600 Beiträge für Tageszeitungen, Wochen,- und Monatszeitschriften, vor allem in den Bereichen Kultur, Wissenschaft und Politik. Viele Radiosendungen- und Kommentare, sowie Beiträge für Bücher und Anthologien. Verschiedene Kabarettprogramme und Texte, Mitarbeit an TV-und Film-Drehbüchern. Lektorats- und Herausgebertätigkeiten. Blogger seit 2004.
Zahlreiche Vorträge, Workshops, Consultationen; 1994- 2002 Mitglied der Sachbuch-Jury der “Süddeutschen Zeitung”; seit 2007 Beratungstätigkeit für den taz-Verlag (Digitale Entwicklung, Relaunch taz.de); seit 2009 Großvater.

Kontakt:

info at broeckers.com

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: