28
Aug, 2011

“Al Qaida” kommandiert Tripolis.

categories Uncategorized    

Dass “Al Qaida” nicht Erzfeind und Nemesis des westlichen Abendlands ist, sondern  als Werkzeug  des US-Imperiums fungiert – und der  “Islamismus”  zwar in der Kirche der Angst als Großgefahr aufgeblasen wird, in Wirklichkeit aber als Koalitionär der NATO und Käufer von Leopard-Panzern akzeptiert ist,  diese simplen Tatsachen werden bei der aktuellen “humanitären” Eroberung Libyens einmal mehr ebenso  deutlich wie von den Leitmedien gern unterschlagen. Dabei wäre es doch zumindest eine Kurzmeldung in der “Tagesschau” wert, dass die Schlacht um Tripoli nicht nur medial unter falscher Flagge, sondern real  unter Leitung des Al Qaida-Führers, Bin Laden-Freunds und Hardcore-Salafisten Abdelhakim Belhadji geführt wird. Read more

1
May, 2011

Die Viagra-Killer des irren Gaddafi.

categories Uncategorized    

Uuuhhh, jetzt wird’s aber wirklich Zeit für Bodentruppen: Gaddafi verteilt Viagra an seine Truppen, damit sie besser vergewaltigen können!  Behauptet die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen. Ich hatte unlängst ja schon  gemutmaßt, dass demnächst eine  Horror-Nummer wie seinerzeit die Brutkasten-Babies Saddams gefahren wird, um für die Eskalierung des Libyenkriegs zu trommeln. Beweise für die Viagra-Behauptung gibts zwar nicht, aber via Reuters ist das Gerücht schon mal in der Welt und wenn jetzt noch ein Video auftaucht, auf dem ein Opfer von schrecklichen Vergewaltigungen erzählt, ist die Sache ja wohl klar… Read more

19
Apr, 2011

Öl!

categories Uncategorized    

Die Invasion des Irak durch die USA, Großbritanien und ein paar “Willige” wurde von den US-Strategen anfangs “Operation Iraqi Liberation” getauft, bis man fand, dass das Akronym O.I.L. wohl doch etwas zu offensichtlich ist und man den Überfall deshalb in “Operation Iraqi Freedom” umbenannte. Schließlich ging es ja um Freiheit, Menschenrechte und die Beseitigung eines neue “Hitlers” namens Saddam samt seinen “Massenvernichtungswaffen”. Natürlich war jedem halbwegs wachen Beobachter klar, dass es um nichts anderes als  Öl ging, doch wer das kundtat und schrieb, wurde als Verschwörungstheoretiker abgemeiert. So posaunte phony Tony Blair, der der Welt 1,5 Jahre zuvor schon das Osama-Märchen als Realität verkauft hatte, nun auch das Märchen von den Massenvernichtungswaffen Saddams durch alle Kanäle – und erklärte die “Öl-Verschwörungstheorie” für “absurd”:

24
Mar, 2011

Sozialarbeit mit Cruise Missiles

categories Uncategorized    

(3 Updates) Dass die Bundesregierung  eine Beteiligung der  völkerrechtlich illegalen Bombardements Libyens  ablehnt  und in weiten Teilen der Medien dafür der “Feigheit” geziehen wird ist ein weiteres Zeichen für den Niedergang  rechtsstaatlicher Errungenschaften und der öffentlichen Moral. Man muß nur  noch “humanitäre Intervention” rufen, und schon ist jeder Krieg gerechtfertigt – mittenmang natürlich auch unser Möchtegern-Kissinger und transatlantischer Big-Oil-Vertreter Jockel Fischer, der von Sicherheit und Mittelmeerzone  und “außenpolitischem Kollateralschaden” schwadroniert. Read more

19
Mar, 2011

Tomahawks auf Tripolis

categories Uncategorized    

Ich hatte mich schon die ganzen Zeit gewundert, warum die Franzosen in Sachen Libyen so “pushy” sind, jetzt erzählt Gaddafis Sohn, Sarkozy hätte sich für seinen Wahlkampf bei Gaddafi Geld gepumpt. Da wundert es schon ein bißchen weniger, warum er seinen Gläubiger jetzt so schnell wie möglich wegbomben will – schon melden die Ticker, dass französische Kampfjets ein paar libysche Panzer abgeschossen haben. Auch us-amerikanische Marschflugkörper sind mittlerweile  im Einsatz, 110 Tomahawks wurden abgefeuert – in den USA haben sich die “Cowboys”  (Neokons / Big Oil / Hitlary Clinton)  offenbar einmal mehr gegen die “Yankees” (Council on Foreign Relations/Wallstreet/ Obama) durchgesetzt.  Read more

25
Feb, 2011

Lügner dürfen “Lügner” genannt werden

categories Uncategorized    

(mit 2 Updates) Ja ja, es gibt furchtbar viel Wichtigeres, in Libyen geht’s zum Beispiel drunter und rüber, Gaddafi will den Entzug des Diktatorentitels nicht hinnehmen, läßt in die Masse schiessen und bezichtigt Al Qaida als Urheber der Unruhen. Das ist natürlich Unsinn, nötigt aber zu dem wichtigen Hinweis auf ein großes Verdienst des irren Diktators:  er war es, der 1998 bei Interpol den ersten internationalen Haftbefehl gegen einen Zögling der CIA namens Osama Bin Laden beantragte. Doch damit zurück vor die Berliner Haustür und einen weiteren mißratenen Zögling des US-Imperiums, der als populärer deutscher Kriegsminister derzeit so unverzichtbar ist, dass man ihn genausowenig fallen lassen kann wie damals den verbündeten Söldnerführer Bin Laden, mit dem man ja noch Großes vorhatte. Read more

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: