5
Apr, 2014

Fünfhundert Zwischenrufe

categories Uncategorized    

think-for-yourself-and-question-authorityWährend der vielen Jahre, in denen ich jede Woche Kolumnen für Zeitungen geschrieben haben, war ich in der Themenwahl meistens völlig frei – nur ein absolutes “no go” hatte ich mir selbst gesetzt, nämlich die Bankrotterklärung jedes Kolumnisten: eine Kolumne über das Kolumnenschreiben schreiben. Weil Bloggen in meinen Augen nichts anderes ist – bis auf den Unterschied, dass die Zeilen nicht begrenzt sind – gilt diese eiserne Regel hier auch. Dass sie heute mal kurz gebrochen wird, hat mit einem Jubiläum zu tun, denn dieses ist der 500. Beitrag in diesem Blog, der im September 2010 erstmals online ging. Davor lagen schon 6 Jahre “Writersblog” beim Verlag Zweitausendeins womit nunmehr schon 10 Jahre Blogging-History zusammenkommen, was in diesem jungen und kurzlebigen Genre mehr als eine Ewigkeit scheint. Dass es mir weiter Spaß macht hat natürlich auch mit dem Zuspruch zu tun: in Form von 5.327 Kommentaren – mehr als 10 zu jedem Posting im Schnitt – und mit der im März 2014  genau 20.773 Visitors zählenden “Gemeinde”, die hier vorbeigeschaut und 98.557 Seitenaufrufe getätigt  hat. Das scheint mir einerseits ziemlich viel, ist aber andererseits viel zu wenig um das Bloggen werbefinanziert hauptamtlich zu betreiben – unlängst bekam ich die Mail eines Werbeanbieters, der vorrechnete, dass mein Blog etwa 200,00 EURO im Monat einbringen könnte, wenn ich Werbeanzeigen dort platziere. Wäre an dem Betrag noch eine Null mehr dran, würde ich das vielleicht ernsthaft überlegen und hier hauptberuflich  jeden Tag schreiben – so aber bleibt es eine Nebentätigkeit, wenn gerade mal Zeit ist und irgendwas anliegt. Und  als einzige Einnahme bleibt die Provision, wenn jemand über eines der Amazon-Links ein Buch oder andere Produkte kauft, was etwa ca. 15 EURO im Monat einbringt und immerhin die Provider-Kosten für den Server deckt.

Soviel zu den Zahlen. Was die Inhalte betrifft kam gerade heute ein Kommentar, der sich beschwert, dass “9/11″ hier nicht weiter aufgeklärt wird. Ein Blick auf die aus Stichworten generierte Themenliste (rechts, in der mittleren Spalte) zeigt aber, dass die meisten aller 500 Beiträge genau dies zum Thema hatten. Das ist, neben den drei 9/11-Büchern und einem Thriller, schon eine ganze Menge – aber auch, wie man an der Nicht-Aufklärung bis heute sieht, permanent gegen den Wind gepinkelt. Sicher ist 9/11 die Mutter aller aktuellen Kriege und verdient mehr als alles andere “brutalst mögliche” Aufklärung – aber von einem kleinen Schreiberling ist das aber schlicht nicht zu leisten. Wenn die Historiker der Zukunft irgendwann Ende dieses Jahrhunderts herausfinden, dass es definitiv ein “inside job” war, können meine Ur-Enkel diese mehr als 1.000 Seiten immerhin noch mal veröffentlichen, als Beweis, dass man das schon gleich hätte wissen können, doch dass  die Inquisition des Imperiums dieses Wissen unterdrückt und das Märchen von “Osama & den 19 Teppichmessern” und den “war on terror”  zur Staatsreligion gemacht hat. Am Beispiel JFK, dessen unaufgeklärte Ermordung mein letztes Buch behandelt, kann man sehen, dass solche Märchen auch noch 50 Jahre später Bestand haben. Das gilt auch für ein weiteres hier öfter behandeltes Thema: die Prohibition und das Märchen, dass sich mit dem Strafrecht und dem “war on drugs” ein angemessener gesellschaftlicher und individueller Umgang mit Drogen erzwingen läßt. Dies wird hier im Blog in nächster Zeit vielleicht häufiger thematisiert, weil ich gerade an einer kleinen Streitschrift zum Thema Hanf sitze, die im Sommer als Buch erscheinen wird. Da pinkele ich ja nunmehr seit mehr als einem Vierteljahrhundert mit Veröffentlichungen gegen den Wind, aber die Richtung hat sich seitdem wenigsten ein bißchen gedreht.

Weiterhin ein Thema bleiben wird auch der Niedergang des echten Journalismus und die Allgegenwart der Pre$$titution, die in Sachen Ukraine ja gerade einmal mehr fröhliche Urstände feiert. Auch dies eigentlich ein Thema, mit dem man sich full time beschäftigen müßte, aber als one-man-army und nur bewaffnet mit einem Blog der Horde von Mietmäulern und Schreibsöldnern ohnehin hoffnungslos unterlegen ist. Auch da bleibt es also bei gelegentlichen Zwischenrufen. Dasselbe gilt für ein anderes Mega-Thema – Finanzmärkte, Schulden, Zinsen,  “Fiat”-Money und der Großbetrug der Zombie-Bankster – das mich umtreibt, seit ich vor 20 Jahren Margit Kennedy interviewte und mich mit Silvio Gesell beschäftigte. Völlig zu kurz kommt auch das sogenannte Übernatürliche und die spannendste Forschungsfrage überhaupt – Was ist eigentlich Bewusstsein ? – die allein ein ganzes Online-Magazin wert wäre. Aber wie soll man das alles mit einem 15-Euro-Budget schaffen ? Es bleibt also an dieser Stelle bei Zwischenrufen – ohne Wahrheitsanspruch, nach bestem Wissen und Gewissen, mit Dank für die Aufmerksamkeit und mit der steten Mahnung an das vom Tim Leary entlehnte Motto dieses Blogs: Laßt euch nicht veraschen, denkt selbst!

8
Aug, 2012

Al Qaida wieder in der Championsleague!

categories Uncategorized    

Hach, wenn Osama das noch hätte erleben dürfen: “seine” Al Qaida  kämpft jetzt   Seit an Seit mit  Saudi Arabien, USA und Israel in Syrien,  schlachtet Christen und wird für diesen “Freiheitskampf” im Westen gefeiert.  Diese Nachricht wäre sicher ganz nach dem Geschmack des  “Terrorfürsten”, der sich vermutlich prompt den Bart gefärbt und wieder eine neue “Videobotschaft”  produziert hätte.  Aber OBL ist futsch und so ist der  der Neuzugang in diesem Spitzenteam der humanitären Championsleague in den Medien etwas unterbelichtet geblieben. Dabei verdient das Team der “Rebellen” mit den finanzstarken Superdemokraten aus Riad, einem halben Dutzend arabischer Feudalfürsten und Chefcoach Hitlary Clinton durchaus Aufmerksamkeit, wird es doch durch den Neuzugang schußstarker Dschihadisten und unberechenbarer Selbstmordbomber im Angriff erheblich verstärkt. Gegen diesen Sturm  wird jede Defensive  – “Diktatoren”, “Despoten”, “Assads”  oder wie die neuen “Hitlers” sonst noch heißen – wenig ausrichten können,  für “Freiheit”, “Demokratie” und “Menschenrechte”  scheint  dank der Kämpfer der guten alten Bin Laden Schule die Meisterschaft so gut wie sicher…

Update: Nachdem der TV-Sender “Fox” – als Teil des Murdoch-Imperiums nun wahrlich kein Medium für  US-kritischen Pazifismus -  über den  Fakt der von den USA gestützten islamistischen Terroristen in Syrien berichtet hatte – und  dem Sender deshalb der Vorwurf gemacht wurde, “Assad-Propaganda” zu betreiben -  antwortete er mit diesem sehenswerten “Reality Check”:

13
Sep, 2011

Die 9/11 Verschwörungstheorie

categories Uncategorized    

Nach der vollen Dröhnung am Wochenende hier die Kurzzusammenfassung: Alles was sie über die 9/11 Verschwörungstheorie wissen müssen – in weniger als 5 Minuten. Weil James Corbett ein wahrer Schnellsprecher ist, hier das Transskript mit allen Quellen:

Everything you ever wanted to know about the 9/11 conspiracy theory in under 5 minutes.

TRANSCRIPT: On the morning of September 11, 2001, 19 men armed with boxcutters directed by a man on dialysis in a cave fortress halfway around the world using a satellite phone and a laptop directed the most sophisticated penetration of the most heavily-defended airspace in the world, overpowering the passengers and the military combat-trained pilots on 4 commercial aircraft before flying those planes wildly off course for over an hour without being molested by a single fighter interceptor.

These 19 hijackers, devout religious fundamentalists who liked to drink alcohol, snort cocaine, and live with pink-haired strippers, managed to knock down 3 buildings with 2 planes in New York, while in Washington a pilot who couldn’t handle a single engine Cessna was able to fly a 757 in an 8,000 foot descending 270 degree corskscrew turn to come exactly level with the ground, hitting the Pentagon in the budget analyst office where DoD staffers were working on the mystery of the 2.3 trillion dollars that Defense Secretary Donald Rumsfeld had announced “missing” from the Pentagon’s coffers in a press conference the day before, on September 10, 2001. Read more

1
Jul, 2011

CIA atmet auf: Foltern ist o.k.!

categories Uncategorized    

Da völkerrechtliche und rechtsstaaliche Minimalstandards im US-Imperium  kontinuierlich vor die Hunde gehen, können jetzt auch die Folterknechte der CIA beruhigt sein: von 101 Fällen “verschärfter” Verhöre, die von der Staatsanwaltschaft zwei Jahre lang untersucht wurden, kommt es in 99 nicht zu einer Anklage. Da es sich bei den anderen Fällen um Folterspezialisten privater Vertragsunternehmen handelt, können die CIA-Folterer nunmehr offiziell aufatmen. Read more

16
May, 2011

Das “Plan B Budget” zur Rettung des Planeten

categories Uncategorized    

Die USA sind pleite, sie wirtschaften griechischer als die Griechen und jeder der bis drei zählen kann, weiß woran das liegt: “Demokraten wie Republikanern ist klar, dass der Militärhaushalt in keiner Relation zu irgendwelchen Gefahren steht. Ohne erkennbaren staatsgefährdenden Gegner ist das Budget seit 2000 um 80 Prozent gewachsen. Unter Obama gibt das Pentagon inflationsbereinigt mehr aus als zu Zeiten der Hochrüstung unter Ronald Reagan.”   Wie man ohne erkennbaren Gegner ein derartiges Wachstum des Rüstungsbudgets erzeugt, hatte der Think-Tank  Project for a New American Century im Sommer 2000 angeregt: nur “ein neues Pearl Harbourkönne die Bürger derart in Schrecken versetzen, dass sie eine solche Aufblähung des Rüstungsetats hinnehmen, so die  Autoren der Studie Rebuilding Americas Defenses (Paul Wolfowitz  et.al.), die dann kurz darauf an die Regierung kamen und – 9/11 sei Dank – ihre Pläne umgehend umsetzen konnten. Read more

2
May, 2011

Obama erlegt Osama

categories Uncategorized    

(Mit 3 Updates) Letzte Nacht hat US-Präsident Obama verkündet, dass Osama Bin Laden “der Gerechtigkeit zugeführt” und von einem Sonderkommando in Pakistan getötet worden ist. Seit August soll der saudische Söldnerführer in seinem Versteck 100 km nördlich von Islamabad ausgemacht worden sein, bei dem Zugriff kamen angeblich auch Familienmitglieder Bin Ladens zu Tode; der “Al Qaida”-Chef  selbst soll durch einen Kopfschuß getötet worden sein. Ein Gerichtsverfahren gegen den angeblichen Verantwortlichen der 9/11-Anschläge wird es also nicht geben, was insofern praktisch ist, als gerichtsfeste Beweise für seine Täterschaft laut FBI nicht vorliegen, weshalb er offiziell auch “nur” wegen der Anschläge auf US-Botschaften in Afrika gesucht wird. Read more

19
Oct, 2010

Nichts Neues vom Terrorgespenst

categories Uncategorized    

Es scheint einen Rhythmus, einen zwei bis drei Wochen-Takt zu geben, in dem die Organisten auf der großen Propaganda-Wulitzer das immergleiche Pedal treten und das Terrorgespenst Osama in die Wiederholungsschleifen jagen müssen. Anfang Oktober erst wurde die Meldung durchgenudelt, dass Bin Laden nunmehr zu Ackerbau und Viehzucht aufruft und nebenbei noch super-böse Terrorplots in Europa plant und finanziert. Jetzt macht er schon wieder Schlagzeilen, die von CNN abwärts bis in die Spalten der kleinsten Lokalzeitung wandern: “Bin Laden und sein Stellvertreter verstecken sich in Nordwestpakistan”. Aber, so weiß der natürlich namenlose “NATO-Offizielle”, dem diese brandheiße Nachricht zugeschrieben wird, “niemand von Al Qaida lebt in einer Höhle”, die raffinierten Terroristen verkriechen sich neuerdings auch in Häuser! Der namenlose “Offizielle” wollte CNN nicht verraten, woher die NATO diese Informationen hat – macht aber nix, denn für einen großen Artikel mit der Botschaft “Osama lebt” reicht es allemal. Unsere Top-Informanten bei der NATO und der CIA indessen, die natürlich ebenfalls anonym bleiben wollen, halten Osama schon längst für mausetot, weshalb dies hier auch nur ein sehr kleiner Artikel werden konnte…

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: