26
Oct, 2014

Dr. Bo

categories Uncategorized    

26.10.14 11:15-Bildschirmkopie

Gestern abend kurz vor Mitternacht kam Dr. Bo unters Messer: die Promotionstorte samt Doktorhut wurde verspeist. Zuvor hatten Familie, Freunde und Kollegen mit dem frisch gebackenen Dr. iur Boris Bröckers schon ein wenig gefeiert, weshalb mir das  Handyfoto des Überraschungskuchens  nur leicht verwackelt gelang. Nachdem die akademische Doktormutter, Frau Prof. Hörnle, ihren “summa cum laude” -Absolventen nochmals gelobt hatte, wollte ich als leiblicher Doktorvater nicht noch mehr loben, sondern habe nur kurz von dem kleinen Wunder erzählt: wie aus einem verträumten Jungen, dem Lesen und Schreiben ein Horror war, ein straighter Jurist werden kann, der zum Abschluss seiner Ausbildung ein rechtsphilosphisches Werk von 450 Seiten schreibt  – und dass der Trick für alle Eltern eigentlich nur darin besteht, ihre Kinder so zu nehmen und zu unterstützen wie sie sind und möglichst wenig in sie hinein zu projezieren. Schon mein Vater lies was schulischen Leistungsdruck betraf stets die Parole walten “Die Vier ist die Eins des kleinen Mannes”, und so hab ich es auch gehalten, wenn der künftige Dr.Bo ein verhauenes Diktat nach Hause brachte – die echten Einser kamen dann irgendwann von selbst. Dass sie jetzt auch am Abschluß einer langen Bildungsreise stehen, ist höchst erfreulich; noch erfreulicher aber ist, dass diese Hochqualifikation dem jungen Herrn Rechtsanwalt in keiner Weise zu Kopf gestiegen ist – und er auch als Dr.Bo so absolut liebenswert und sympathisch ist wie auf dem Foto aus dem Jahr 1983, das ihn mit seiner Zwillingsschwester Hannah zeigt.

26.10.14 15:21-Bildschirmkopie-3

Update: Die Arbeit hat den Titel “Strafrechtliche Veranwtortung ohne Willensfreiheit” und wird im Nomos-Verlag erscheinen. Es geht darin um die Frage, ob und wie ein Strafrecht noch begründet werden kann, wenn die Thesen der aktuellen Neurowissenschaften (Roth, Prinz, Singer et.al.) richtig sind, dass der freie Wille nur eine Illusion ist und das Gehirn unsere Entscheidungen schon getroffen hat bevor wir uns – scheinbar frei  – “selbst” entscheiden.

Kommentare

20 Kommentare zu “Dr. Bo”

  1. michael snoek am 26.10.2014 um 16:47 Uhr 

    Felicidades hombre….es ist und bleibt eine lange Zeit der Ausbildung! ‘Wir’ schaffen es hoffentlich auch noch dieses Jahr…..

     
  2. pecas am 26.10.2014 um 20:16 Uhr 

    “…ein rechtsphilosophisches Werk von 450 Seiten”, für das es heutzutage einen Doktor summa cum laude gibt … und wie war dessen Titel?
    Da bittet die aussenstehende Welt dann doch noch um ein objektiv ausstehendes Update (nach dem objektiv gerechtfertigten Feier-Kater des leiblichen Doktorvaters); weil neugierig sind wir in der Regel ja garnicht.

     
  3. Josef Gabriel Twickel am 26.10.2014 um 21:54 Uhr 

    Herzliche Glückwünsche allen Beteiligten !
    Gute und unabhängige Juristen tun Not.

     
  4. pecas am 27.10.2014 um 10:51 Uhr 

    Herzlichen Dank für das Update – wow!
    “Der Apfel fällt nicht weit vom Birnbaum” – da ist also etwas Wahres dran.
    Jedenfalls scheinen auch die Interessen/Kapazitäten des Sohns prompt in die Kategorie Minenfeld zu fallen, mithin eine, auf die der unerschrockene Vater sich bereits bestens – und das soll heissen: sich auch eher auf “die schöpferische Kraft des Seins” (you name it) als unbedingt nur auf “die eigene Subjektivität” verlassend – versteht.
    Was soll bei so viel Kontinuität noch schief gehen? 🙂

     
  5. gabor am 27.10.2014 um 13:35 Uhr 

    Zum Up-Date :

    Bin ich mein „Hirn“ ? ( Roth, Prinz, Singer )
    Natürlich !…Gebraucht werden in Zukunft
    „Neurotransmitter-Juristen”, die mit Hirn-Scannern im Gerichtssaal rumhantieren, um Schuld-Unschuld und Honorar zu ermitteln 🙂

    George Bush sen. rief sie bekanntlich aus :
    Die Dekade des Hirns
    http://www.spektrum.de/lexikon/neurowissenschaft/dekade-des-gehirns/2679

    Weiter Bush-Family-Hochhirn-Leistungen:
    Desert Shield – Desert Storm

    Nachdem im Irak der Gegenwert von 40.000 Hiroshima-Bomben als „Depleted Uranium“ untergebracht war, werden den Studien zu Hirn-Nerven-Ganglien und „Freiem Willen“ wohl kaum die Objekte ausgehen.
    http://www.theguardian.com/world/2014/jun/19/us-depleted-uranium-weapons-civilian-areas-iraq

    Dr.jur.Bo zum Geleit :
    http://www.amazon.de/Neuromythologie-Streitschrift-Deutungsmacht-Hirnforschung-unver%C3%A4nderte/dp/3837615804

    In der gesellschaftlichen Auswirkung der Hirn- Pro-Con-Debatte wird man indes bald feststellen, dass Neuroscience in einer „Determinierten Welt“ die philosophische Grundlage von Freiheitsberaubung abgeben wird. Dieser Mindfuck hoch 10 wird in 1-2 Generationen nicht mehr als solcher
    erkennbar sein….The New Eugenics…

    Nur deshalb fließen überhaupt Forschungsgelder in ein Milieu, in dem Kohorten von „Monkey-Scientists “ aus Militär-und Pharma bestrebt sind, den Menschen in ein hochtechnologisch definiertes Sub-Affentum hineinzutreiben.

    Natürlich positiv und mit netten Cover-Stories verkauft als Wissenschaftsfortschritt und Rettung vor MS..Morbus Boeck..Demenz..Tod..etc.

    Ei-Zelle auf Eis…Apple und Google machen da schon mal den Anfang in Sachen “Transhumanismus” ( Huxley: Brave New World )
    http://www.zeit.de/gesellschaft/2014-10/apple-facebook-einfrieren-eier-frauen

    Weiterer Vorgeschmack :

    Wer das aggressive VMAT 2 ( GOTT-GEN )
    in sich trägt…what the Fuck ?…
    kann sich bald impfen lassen.
    Fanatische ISIS-Anhänger mutieren so zu lammfrommen Schuhputzerjungen 🙂
    Must See :
    Pentagon’s Vaccine Lobotomy
    http://www.youtube.com/watch?v=Z3qRj8WiUnM

    Wäre das doch alles nur “Angst-Porno”…
    …was meinen die Mit-Blogger ?

     
  6. pecas am 27.10.2014 um 17:30 Uhr 

    @ gabor am 27.10.2014 um 13:35 Uhr
    **grusel** – diese Zusammenstellung hat’s in sich, ist fast schon ekstatisch!

    Was die Vermutung anbelangt, dass Neuroscience in einer „Determinierten Welt“ die philosophische Grundlage von Freiheitsberaubung abgeben wird, so glaube ich – mit unserem Giacomo Preparata, dessen The Ideology of Tyranny ich gerade aufgeschlagen habe, und das mich bereits in seinem überschallgeschwinden Vorwort von dessen These(n) überzeugen konnte – da eher an eine noch größere Packung, in der sich dann jene zusammen mit all den anderen Horrors konsequent zu einem Großen Bild zusammenfügt: Das Ding nennt sich schlichtweg Postmoderne, und es ist dabei, wie Preparata gnadenlos ausführt, so schlicht nicht – dafür umso schlechter für alles, was es sich einverleibt (und es will ALLES, eben um jeden Preis)…
    … was für die “politisch korrekten” (Macht-)Träger dieser in Amerika und im Westen faktisch rechts wie links implementierten, wie G. P. da nachweist, blutrünstigen, auf einem von dem französischen Soziologen/Pornographen Georges Bataille in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts speziell wiederaufgewärmten archaischen philosophischen Kult basierenden Grundlage dann doch die faktisch objektive Kündigungsgrundlage – zumindest “daß sich überhaupt ein gegenläufiger Wille bildet und dem Machthaber entgegenschlägt” (Byung Chul Han, Was ist Macht? / Reclam 2005, p.9) – ist.

     
  7. gabor am 27.10.2014 um 23:59 Uhr 

    @pecas am 27.10.2014 um 17:30 Uhr

    Giacomo Preparata ist ein hervorragender Autor.

    Um dem herrschenden Ungeist und den Jahrhundert-Barbareien näher auf die Schliche zu kommen, kann man sich auch mal über Prof. Anthony Sutton einfädeln Das meiste steht online / oder youtube
    https://de.wikipedia.org/wiki/Antony_C._Sutton

    Seinen Enthüllungen wären die 4 Hauptströmungen
    westlicher Power-Zirkel sozusagen derivativ
    https://wikispooks.com/ISGP/intro.htm

    Wobei deren eigentliches Agens im „Inner Circle“ wiederum in einer Fortschreibung des angelsäschischen Okkultismus liegen mag, der stets geoplitisch manifest wurde und auch werden wollte. ( Hellfire Club-Aleister Crowley- Jack „Whiteside“ Parsons -Leslie Richard Groves )

    im Unterschied zu unserem mitteleuropäischen Freimaurertum, das auf dem Pfad der Selbstveredelung eher „Unimperial“ die Pfründe über seine Kontaktnetzwerke sicherte und erweiterte.

    Occultism & Satanism in the U.S. Military
    http://www.youtube.com/watch?v=66etxv1pXp8
    http://www.youtube.com/watch?v=69WknK39Qhs

    Alles ist evt. in Verzahnung zu betrachten
    mit dem „Linken Pfad der Kabbalah“-Qliphoth
    http://www.amazon.de/Kabbalah-Qliphoth-die-Goetische-Magie/dp/3939459011

    der in einer komplett anderen Traditionslinie BÖSES tut, um eben dadurch dem „Guten“ zur Herrschaft zu verhelfen. Das „Gute“ in deren Lesart kann allerdings durchaus den weiteren Fortbestand der Menschheit ausschließen 🙂

    The satanic law of reversal Sabbatai Zevi
    & Jacob Frank
    http://www.youtube.com/watch?v=vVR91ZDLS1A

    In der Tat ein weites und spannendes Feld
    der Recherche voll tückischer Troll-Fopp-und Selbstverarschungs-Fallgruben.

    Nehme mal an :
    Die berühmte Szene aus Wide Eyes Shut
    hat was zu bedeuten…wie ALLES was Kubrick gemacht hat
    http://www.youtube.com/watch?v=s_b-zpSnoHs

     
  8. anonymaus am 28.10.2014 um 11:01 Uhr 

    @gabor am 27.10.2014 um 23:59 Uhr

    Danke für die Links !!

    Arbeitshypothese:

    Eine “Hohe Schule” der Conspiracy ( Ob im Kern Okkult oder Nicht ) bringt sich antipodisch mit Rochaden und über Konflikt-Genese zur Geltung.

    Interne Zielstellungs-und Rangordnungskämpfe mit Synchronisationsfehlern inklusive ungeregelter Hierarchie-und Nachfolger-Avise ( Kissinger 90+ fliegt im Rollstuhl um den Globus )
    machen die “Matrix” und “False Flags-Elefantenlöcher” für den Außenstehenden
    zunehmend sichtbar.

    Ganz unabhängig davon, wer nun bei Mainstream UND “Alternative Media” zum Trollen und Desinfo-Verbreiten gekauft ist oder nicht.

    Die meisten Desinfos legen sich die News-Konsumenten wahrscheinlich auch noch selber zurecht, weil man ja gewohnt ist, auf Basis von Sympathie-Antipathie und weltanschaulicher Vorprägung zu urteilen.

    Diese “Findings”
    http://www.wikispooks.com/ISGP/intro.htm
    ergänzen substanziell die Forschungen von
    Ezra Pound-Eustace Mullins-Anthony Sutton und “jüngst” Preparata

    @pecas am 27.10.2014 um 17:30 Uhr

    Danke nochmal für Guido Giacomo Preparata
    http://guidopreparata.com

    Ein ganz hervorragendes Interview
    zum Geschichts-und Jetzt-Verständnis:

    Das Interview
    http://www.larsschall.com/2012/08/05/die-ublichen-geschafte-hinter-dem-gemetzel/

     
  9. pecas am 28.10.2014 um 12:37 Uhr 

    @ gabor am 27.10.2014 um 23:59 Uhr
    Wieder so viel gute Links…
    “You gotta get in to get out”, wie es so schön einfach bzw. lapidar in einem englischen Popsong (der frühen 1970er Jahre, soweit ich mich erinnere) dann einmal hieß.

    Ich habe zwischenzeitlich versucht, darauf im Detail zu antworten; dann hab ichs wieder gelöscht: Mehr als 1 km Text geht echt nicht im Rahmen eines Blogs.

    Nur die eine und die andere, vielleicht auf die Kollektion von Links als solche gleichmäßig passende Stelle aus einschlägiger Literatur, die ich gefunden habe, und die sich beide mit gewissen Phänomenen des Denkens insgesamt befassen, möchte ich doch gern in ganzer Länge zitieren, weil sie ein ziemlich ungewöhnliches Instrumentarium an Begriffen bieten, “to get in to get out”:

    “Der Begriff der Falschheit, die sich in das Gedankenspiel einschleichen kann, zeigt sich in der Etymologie der Wörter Illusion, Delusion und Kollusion, die alle ihre Wurzel im lateinischen Wort ludere ‘spielen’ haben. Illusion bedeutet daher ‘mit Wahrnehmung falsch-spielen’; Delusion bedeutet ‘mit Gedanken falsch-spielen’; Kollusion bedeutet ‘mit einander falsch-spielen, um die gegenseitigen Illusionen und Delusionen zu unterstützen’.” [1]

    [tibetisch] ” mtshan-nyid als ein Irregehen (des Seins)
    ist der Glaube, dass die überbewusste ekstatische Intensität [tib.: rig-pa ] und das egologisch sich in sich selbst Schließen eine Dualität bilden.” [2]

    [1] Bohm, D. & Peat, F. D., Science, order and creativity, London 2000, p. 48, zitiert in: [2], p. 23
    [2] H. & I. Guenther Wirbelndes Licht, Berlin 2006, p. 25; die von H.V. Guenther aus dem Tibetischen übersetzte Stelle stammt im Original von Padmasambhava

     
  10. pecas am 28.10.2014 um 19:54 Uhr 

    @ anonymaus am 28.10.2014 um 11:01 Uhr

    Kissinger 90+ fliegt im Rollstuhl um den Globus made my day 🙂

     
  11. pecas am 30.10.2014 um 20:53 Uhr 

    Hoppla – die Zensur war da:
    Alle Kommentare hier, die gestern noch überwiegend oder sogar ausschließlich positiv bewertet waren, sind heute mit 13 (ggf. zusätzlichen) roten Daumen (kindisch-künstlich-vermeintlich) “aus dem Verkehr gezogen”.
    Das muss anstrengend gewesen sein.

     
  12. Vrenili am 31.10.2014 um 11:47 Uhr 

    Vielen Dank an alle für die tollen Links! Es ist hochspannend! Trotzdem setze ich mal diesen dagegen eher langweiligen, aber bodenständigeren Link, der eben auch die Lösung beinhaltet:
    “Die Wurzel der Gewalt ist NICHT unbekannt!”
    http://www.alice-miller.com/flugblatter_de.php?page=3

     
  13. gabor am 31.10.2014 um 17:14 Uhr 

    @pecas am 30.10.2014 um 20:53 Uhr

    In der Tat ungewöhnlich…ist in dieser Massivität
    beim Bröckers noch NIE passiert…damit ist ja ein Hinweis gegeben,sich jetzt mal EXTRA mit den downgegradeten Kommentaren und Links zu befassen 🙂

    Noch Einer…damit der “Minusmann” weiter Stoff hat:

    Vielleicht sind ja die ganzen globalen Antagonismen „Synthetisch“…indem das “Zentralbank-Krieg-Investmentmodell” als gezinkter Roulettetisch fungiert…an dem die „Bank“ immer gewinnt,und die Spieler ( Islam-Westen-BRICS ) um Haus und Hof zocken.

    Die BIZ ist eine „Black Box“ ebenso wie Saudi-Arabien, die die Hauptnutznießer
    vom Sturz der “Wettbewerber” Saddam-Gadaffi-Assad sind…nicht das vielgescholtene Israel und die Amis auch nicht ( Wer “Einkreist” kriegt doch auch die Quittung…und schwächt sich eher…darum geht’s im Kern )

    “Öl” brauchen die Amis nicht…( Damit ist auch der Kriegsgrund ein ANDERER )…ihre Werkbank und produzierende Industrie ist erstens in China und
    die heimische Deckung aus Saudi-Arabien spielt kaum eine Rolle.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Erdöl/Tabellen_und_Grafiken
    http://www.zeit.de/wirtschaft/2013-11/usa-oel-fracking

    Es geht vielmehr um den “Petrodollar” als Weltreservewährung…und seine IWF-Basket-Ablösung…hin zur Global Currency.

    Wer ist die BIZ und wer beherrscht
    „The House of Saud“ ? Nutzen die das agressive US-Imperium als Dummbeutel-Rammbock…für ihre eigene „Jeton-Plazierung“ im Casino ?

    Eine Achse-Paris-Berlin-Moskau-Peking wird das US-Imperium mit aller Macht verhindern…oder ( Und) die „Higher Ups“ werden diese Achse in Umkehrung gerade PROMOTEN…damit das Konfliktgeschehen weiterläuft.
    https://deepresource.wordpress.com/2014/10/16/eurasia-and-the-new-silk-road/

    Lars Schall :
    Laut Charles Higham ( Trading with the Enemy ) führten die Staaten der Alliierten und der Achsenmächte während des Zweiten Weltkrieges ihre Geschäfte bei der BIZ wie gewohnt weiter, ganz so, als würde kein weltweiter Krieg zwischen ihnen toben…Was sagt uns das?

    Pertrara : Das sagt uns, dass selbst die Allerextremsten unter den sogenannten Verschwörungstheoretikern noch drei Lagen zu kurz greifen, was die Wahrheit über die Natur dieses Machtspiels angeht

    Lesenswert :

    http://www.larsschall.com/2011/09/03/hinter-dem-lenkrad/
    http://www.larsschall.com/2012/08/05/die-ublichen-geschafte-hinter-dem-gemetzel/

     
  14. pecas am 31.10.2014 um 19:10 Uhr 

    Halloween-Eigen-Update:
    Und der verdammten, ich würde sagen heinz’schen Zensurdrückerei, die hier von der – sogar mir als user hier schon lange bekannten – social media- Spastikerwichsbrigade der globalen/globalistischen NLP-Tyrannei seit langem, jetzt und hier allerdings im allerdümmlichsten Ausmaß aller Zeiten praktiziert wird, möchte ich schon noch eins ins Stammbuch schreiben:

    Wer – um nur ein einziges Beispiel aus dutzenden zu wählen – ein ziviles Flugzeug (z. B. MH-17) mit einer Menge Kinder – neben 200+ anderer unschuldiger erwachsener Insassen und einer rund 20-köpfigen Crew – an Bord per (erwiesenem) Kampfjet-Überfall aus geopolitischem Kalkül zum Absturz bringt, um diesen unsäglichen Frevel dann prompt dem seit zweihundert Jahren immer wieder scharf auf’s Korn genommenen Sports-Feind per “westlich” gleichgeschalteter Konzernmedien-Gehirnwäsche in die Schuhe zu schieben, kann schlichtweg nie in seinem beschissenen Rotzleben eine Kinderstimme gehört haben, und ist somit eigentlich gar kein Mensch.
    Was er/sie/es sonst ist, das wissen diese Leute selbst am besten; aber wer für sie arbeitet, ohne sich diese Frage gestellt zu haben oder zu stellen, sollte in aller Zukunft genauso herz-, lieb- und gnadenlos zerschmettert werden wie jene.

    In diesem Sinn: Gute Nacht, Welt. Wer jetzt noch träumt, wird in der gewalttätigsten Tyrannei aller Zeiten aufwachen. Wenn überhaupt.

     
  15. karlnapp59 am 01.11.2014 um 01:04 Uhr 

    Hallo Pecas!Kein Grund zum Defätismus!!!Die Down-
    votings kamen von einer Person,nämlich von mir.Es
    war nicht politisch motiviert,nur eure permanente
    Besserwisserei-oftmals zurecht-ist enervierend.
    Es ist nicht sehr aufwändig,die Thumbs zu manipul-
    ieren.Ich mach’s nicht noch einmal Herr Broeckers.
    Tja Pecas,die zionistische Trollbrigade kannst Du
    ad acta legen.Allen Beteiligten ein stressfreies
    WE.Matthias,überzeugter Marxist.

     
  16. gabor am 01.11.2014 um 08:47 Uhr 

    @pecas am 31.10.2014 um 19:10 Uhr

    Sehr flammend ( Daumen hoch und grün )
    und irgendwie zuviel der Ehre für Mr. Red-Emoticon

    Wenn hier nur die Hälfte stimmt,sollte sein roter Minus-Daumen sofort ins Dreistellige hochschnellen
    Leider stimmt das Meiste…also bitte Vierstellig mit “Minus” werten 🙂
    http://www.nexus-magazin.de/artikel/autor/douglas-dietrich

    Wer anhand von Stichwörtern im gelinkten Text weiter recherchiert, erkennt bekannte Fakten in einem neuen sinngebenden Muster, das sich “harmonisch” verzahnt mit etlichen unter “Dr.Bo” bereits mit Minus-gewerteten Links.

    Auch super :
    http://www.youtube.com/watch?v=fyPBhkTY6UA

    Wer hier wen trollt…soll der Leser selber entscheiden und im Vorzug mit Argumenten und
    nicht mit “Ein Mann sieht Rot” glänzen.

     
  17. gabor am 01.11.2014 um 15:31 Uhr 

    @karlnapp59 am 01.11.2014 um 01:04 Uhr

    Erstmal lieben Dank fürs Outing !

    1.
    Geh nochmal all deine Downer-Wertungen von pecas, anonymaus und gabor durch.
    2.
    Vergiss die Dich störenden Kommentare der besserwisserischen “Sprechzwang-Eiferer”
    3.
    Klicke einfach nur die Links…und studiere sie Dir an.
    4.
    Nur Du entscheidest, was Du weltanschaulich
    verarbeiten kannst und willst.

    Damit Du in Zukunft vor mehr gewappnet bist, als vor “Besserwisserei” und Zionistischen Trollbrigaden” schenke ich Dir für Deine sympathische Ehrlichkeit 4 Links aus dem
    relativ unbekannten Kompendium :

    “How to Make a Mind-Fuck perfect” 🙂

    1.
    Thirteen Techniques for Truth Suppression
    http://www.brasscheck.com/martin.html

    2.
    Twenty-Five Rules of Disinformation
    http://www.whale.to/m/disin.html#Twenty-Five_Rules_of_Disinformation__

    3.
    Disinformation: How It Works
    http://www.zerohedge.com/news/disinformation-how-it-works

    4.
    Anatomy of a Swat
    http://www.scoop.co.nz/stories/HL0504/S00241.htm

     
  18. pecas am 01.11.2014 um 20:45 Uhr 

    @ karlnapp59 am 01.11.2014 um 01:04 Uhr
    Ich will dazu nur sagen: Jedem, der eine konsequente Leerzeichen-Störung aufweist in dem, was er schreibt, glaube ich kein einziges Wort.
    Das ist die Orthographie von Leuten, die Angst haben vor allem, was andere von sich geben – es könnte sich dabei ja um etwas handeln, das nicht kompatibel mit “ihrer” (todsicher von anderer Seite dogmatisch vermittelten, sowohl aufgezwungenen wie eingedosten) Meinung ist, also um etwas für sie Neues. Und “etwas Neues kann es nicht geben”, das sagt bzw. wiederholt die katholische Kirche schon seit 1500 Jahren wie ihr zentrales Mantra.
    Also: bloß kein Zwischen- bzw. FREIraum zwischen den Buchstaben und Satzzeichen, es könnte sich dort ja … nicht auszudenken – es könnte sich dort ja ein Lüftchen einfinden, das Gottes Wort verbesserwissert!
    Also da sei doch der Teufel vor. Und wer nach FREIraum riecht, muss unterdrückt werden.
    Fick dich, du perverser Sack.

     
  19. pecas am 02.11.2014 um 19:46 Uhr 

    @ gabor am 01.11.2014 um 15:31 Uhr

    Vielen Dank für die Creme-Links!

    Im letzten davon steht wohl die Lösung des Rätsels, was der letzte der merkwürdigen Grob-Trolls, die hier regelmäßig aufschlagen, genauer im Schild geführt hat; man kann es daran erkennen, was er “ge(fake)grünt”, und was er “ge(fake)rötet” hat:

    In “Anatomy of a Swat” resümiert der Autor, ein offensichtlich äusserst erfahrener, als Rechtsanwalt gerade auf Swat-Fälle spezialisierter Jurist, es gäbe angesichts der Überfälle der Mächtigen innerhalb des Rechtssystems (legal system) heute keine Chance mehr für die Zielperson(en) derselben – wobei er auch nicht sagt, es hätte sie jemals gegeben; aber er meint dennoch dass es einen legal way gibt, sich mit dieser Situation auseinanderzusetzen, wobei es sich eben dabei nicht um einen Kampf um materielle Wiedergutmachung/Entschädigung handeln, sondern es nur einer auf der spirituellen Ebene sein kann.

    Guido Preparata beschreibt in seinem The Ideology of Tyranny den aus seiner Sicht entscheidenden, von einer “bereits bankrotten amerikanischen Linken” gekennzeichneten Moment in dem Prozess der postmodernistischen Neoliberalisierung der USA via power-Import der modischen Lehre des französischen Akademikers Michel Foucault in den 70ern, der mittlerweile also so weit geführt hat:
    ” (…) map out a genealogy of [Foucault’s] spiritual provenance. Who is Foucault and where does he come from?”
    Ich erlaube mir, den nächsten Satz ins Deutsche zu übertragen:
    “Foucault verdankte seinen Erfolg in Amerika der Entwicklung eines Produktes, das offenbar einem ernsten Notfall zupass kam, mit dem sich die U.S. Elite im Hinblick auf das Management von Land und Propaganda konfrontiert sah: namentlich dem, die Formierung einer kompakten, von einem universalen Glauben an Gerechtigkeit geeinten Bewegung politischen Dissenses verhindern zu müssen. (…)” (p. 6)
    Preparata ist der Auffassung und führt aus, es handele sich bei dem von der U.S. Elite aufgenommenen – und als Postmodernismus ausformulierten – Foucaultianismus um einen entschiedenen, auf reichlich heftige archaische Mythen (Die Weisse Göttin /Dyonysos) zurückgreifenden Antihumanismus.

    Um es kurz zu machen: Wir sollen jetzt hier im atlantischen Vasallenstaat einer Frau Merkel und eines Herrn Schäuble – a.k.a. “Rechtsstaat Deutschland”, bzw. der “EU” eines Herrn vanRompuy (“in der möglichst alles so ist wie in den USA”) – bitteschön auch den postmodernistischen Konsens wahren bzw. entwickeln, der darin besteht, jeden Dissens gefälligst fallen zu lassen und blind an “das legale System” zu glauben, das uns die herrschenden (Räuber-) Mächte als solche und als solches hinhalten, als handele es sich dabei um etwas grandios Neues

    – während es doch schon immer das Bezeichnendste am Bullshit war, dass es immer nur derselbe alte Bullshit ist.

    Aber das ist bereits Dissens; mit anderen Worten: Besserwisserei.

     
  20. gabor am 03.11.2014 um 23:05 Uhr 

    @pecas am 02.11.2014 um 19:46 Uhr

    Der “The Ideology of Tyranny” kann man die “Political Ponerology” als von Außen zugänglich zur Seite stellen
    http://www.ponerology.com

    Was die Esoterik der “Powers that be” angeht, geht es noch ein Treppchen höher in Sachen
    Evil-Doing-Anti-und Transhumanismus,
    gerade wenn deren Souffleure in
    Dante’s Basement zu Hause sind.

    “It’s the ‘Occult’ what binds and drives and controls those who ‘rule’ this world.
    NOT Money—NOT „Oil“—NOT Geostrategic Interests—NOT even Power.

    It does not matter that the common man
    does not believe in the Occult–“They” do.

    Without an appreciation of this fact
    it is impossible to understand the world.

    The reality of this situation is also impossible to ‘believe in’ for the vast majority of people, regardless of their intellectual imagination.
    So this is the perfect Cover“
    Dr. Farrell

    Diesbezüglich interessante Autoren,
    die man sich mal zu Gemüte führen kann,
    und deren Reiz darin besteht, dass sie nicht
    im luftleeren Raum argumentieren.

    Peter Lavenda
    Jordan Maxwell
    Douglas Dietrich
    Russ Dizdar
    Joseph P. Farrell
    Jay Weidner

    Siehe auch die hier gesetzten Links
    von gabor am 27.10.2014 um 23:59 Uhr

     

Leave a comment!