CIA und Drogen gehören zusammen wie Milch und Kekse

Hui…die CIA hat sich dank schlampigem Handwerk mal wieder selbst enttarnt – als Drogengroßhändler und Folterknechte – und man fragt sich, warum der Verein sich eigentlich weiter “Intelligence Agency” nennt, so dämlich und offensichtlich betreibt er ganz andere Geschäfte als Nachrichten zu sammeln.  2005 und 2006 waren  in Mexico und Nicaragua Flugzeuge mit einer Ladung von insgesamt 10 Tonnen Kokain sichergestellt worden, die auf eine CIA-gesponsorte Tarnfirma zugelassen waren, deren DC-9-Maschinen auch als die Flugzeuge identifiziert wurden, mit denen “Al Qaida”-Gefangene  weltweit in geheime Foltergefängnisse verschifft wurden. Letzte Woche nun gerieten zwei  CIA-Agenten in einem schwer gepanzerten SUV auf einer Bergstrasse in Mexico in ein Gewehrfeuer der Mexican Federal Police (PFP) und mußte danach in ein Krankenhaus – wo sie als Wohnsitz dieselbe Adresse angaben unter der auch die Kokain-Flieger registriert waren, was der mexikanischen Zeitung “Jornada”  und dem CIA/Drogen- Watchdog Daniel Hopsicker umgehend auffiel.  Er vermutet als Hintergrund den Kampf zwischen zwei Syndikaten,  dem “Beltran-Leyva”-Kartell und dem “Sinola”-Kartell – wobei ersteres  offenbar von der PFP geschützt wird und letzteres mit dem Militär und der CIA im Geschäft ist, die  auch die  Transportflugzeuge stellt: “In the Mexican press, where the words “CIA” and “drug smuggling” occur together almost as often as “cookies” and “milk,’ the CIA’s failure to invest in a new P.O. Box as part of the two wounded agents ‘cover’ was viewed with some surprise.” Weiter hier:  American agents wounded in Mexico linked to CIA drug planes

4 Comments

  1. Ach was – kein schlampiges Handwerk.

    Warum sollten die USA krampfhaft vertuschen wollen, dass die CIA Drogengeschäfte macht? Gestandene Neokonservative sehen das vermutlich als Einwerben von Geldern aus der Privatwirtschaft und Entlastung des Staatshaushaltes.

    Wenn die CIA mittels bewaffneter Drohnen in Ländern, mit denen die USA nicht im Krieg befindlich sind, hunderte mehr oder weniger Verdächtige durch gezielte Tötungen (früher hat man dazu Mord gesagt) wegbombt, stört das ja auch niemanden – im Gegenteil: dem dafür verantwortlichen Oberbefehlshaber wirft die Weltgemeinschaft den Friedensnobelpreis hinterher (und er will ihn eigentlich gar nicht).

    Es gibt also keinen Grund für die CIA, auf diesem (jedenfalls im Westen) vorwiegend von wegsedierten Konsumzombies bevölkerten Irrenhausplaneten auch nur irgendeine Sauerei zu verheimlichen.

     
  2. @ Stefan: was die Neocons angeht, hast du sicher recht; die finden das alles völlig in Ordnung – und treiben es, weil ihnen niemand auf die Finger haut, eigentlich völlig unverblümt. Sie geben sich aber nach außen aber immer noch als Demokraten. Menschenfreunde etc. – deshalb müssen Drogenhandel, Mordkommandos, Folter etc. eigentlich geheim bleiben – wenn wenn sie rauskommen, werden sie vertuscht. Die Medien machen ungeniert mit – und das seit Jahrzehnten. Solange treiben die CIA und ihr Contractors das Spiel nämlich schon. Und gäbe es nicht freischwebende Blogger wie Hopsicker oder Bröckers würde die Welt nie – oder erst in 50 Jahren – davon erfahren. Insofern hast du noch mal recht: dass die Masse aus “wegsedierten Konsumzombies” besteht hat mit der gnadenlosen Gehirnwäsche zu tun, der sie durch die gleichgeschalteten Medien ausgesetzt sind.
    Cheers!

     
  3. Der springende Punkt, warum die Medien diesbezüglich nicht wirklich viel berichten ist, dass diese natürlich auch von der Regierung gesteuert wird. Die Gesellschaft besteht zurzeit hauptsächlich aus Skeptikern/Realisten (wie auch immer), die mit rosaroter Brille durchs Leben laufen und fast JEDEN DRECK, den die Medien berichten , glauben. Ich bin mir sicher dies trifft nicht auf Jeden zu, aber sein wir uns mal ehrlich, was die USA vor der ganzen Welt verbirgt ist eine bodenlose Frechheit. Recherchiert mal ordentlich, liest euch viele Dokumente durch, hinterfragt diese, liest noch mehr Dokumente oder sonstige Quellen. Den “AHA-Effekt” den ihr möglicherweise durch die Verknüpfungen und durch die Bestätigung von Zeugenaussagen haben werdet, ihr werdet erstaunt sein. Und eines noch, wenn ein Freund,Bekannter oder Familienangehöriger euch auslacht, weil ihr der Überzeugung seit dass es z.B Ufos, was auch immer gibt, lasst den Kopf nicht hängen, denn der Tag an dem die Wahrheit ans Licht kommen wird liegt nicht all zu Fern.

     

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *