1
Mar, 2011

Gutt Bye

categories Uncategorized    

Das “Kairos”, den rechten Augenblick,  hat er verpaßt. Allerspätestens letzte Woche im Bundestag wäre der Punkt gewesen,  konsequent und halbwegs ehrenvoll von allen Ämtern zurückzutreten. Jetzt ist der freiwillige Rücktritt nur noch die Notlösung, um  nicht mit einem Strafbefehl vom Hof gejagt zu werden. In ein paar Jahren, rehabilitiert mit einer echten Doktorarbeit, kann die fränkische Wettertanne vielleicht nochmal wiederkommen. Jetzt aber ist erstmal Schluß mit wichtig- und das ist gut so.

Kommentare

9 Kommentare zu “Gutt Bye”

  1. Tom am 01.03.2011 um 15:23 Uhr 

    Glückwunsch. Dieser Blog war einer der ersten, der die Dimension des Skandals frühzeitig erkannt & die Demission des Täters vorhergesagt hat. Mal ganz abgesehen davon, dass es auch so Spaß gemacht hat, hier über diese Seifenoper zu lesen… Vielen Dank!

     
  2. pyramid am 01.03.2011 um 16:12 Uhr 

    Die mächtige altfränkische Wettertanne hatte schon vielen Stürmen getrotzt. Sie hatte harte, kalte Winter, genauso aber auch Zeiten der Trockenheit erlebt.
    Jetzt stand der junge Baron derer zu Guttenberg an ihrem Stamm gelehnt und holte sich Trost bei seinem alten Freund.
    Sein Blick glitt traurig über die Weite der fränkischen Hügellandschaft.
    Die Tanne ächzte voll Kummer.
    “Wenn es auf dem Rücken der Soldaten nur noch um meine Person gehen soll, kann ich das nicht mehr verantworten,” sprach der Adelige mit den vollen, dunklen Haaren in Gedanken zum alten Baum.
    Er, der immer nur das Beste gewollt hatte, war von seinen hinterhältigen Feinden und der marktschreierischen Presse vernichtend geschlagen worden.
    Dabei hätte er eine heilige und wichtige Mission erfüllen sollen. Hatte seine Zeit und Kraft geopfert, Eliteschulen und ebensolche Universitäten besucht.
    Jetzt blieb ihm nur noch, sich auf den Weg zum Schloss zu begeben, wo seine schöne Gattin Stephanie, seine beiden Töchter und die Dogge Freddy auf ihn warteten.
    Hell’s Bells von AC/DC erklang in seinem Kopf, als er sich auf den Weg machte …

    WARUM JUCKT ES MICH SO EINEN SCHNULZIGEN ADELSROMAN ZU SCHREIBEN, WENN ICH AN KARL THEODOR DENKE ??

     
  3. arab am 01.03.2011 um 16:21 Uhr 

    @Tom:

    ja stimmt. Das Thema wurde nur hier behandelt.

    alle anderen fanden Gadafi spannender. Aber brain ist halt schon alt. Der kommt immer etwas später.

    jetzt wird er wohl auch mal was zum Thema “Arabische Welt” schreiben – das mit der Revolution. hast du mitbekommen, oder? ist nicht so spannend wie 9/11 oder Gutti. Aber was ist das schon.

    wie war noch mal die alte Theorie über die Araber?

    Bushfeuer, Heerdenbrannt, Ganze Region im Chaos, alle Araber bei der Hammas, Bürgerkrieg usw. Und das durchgehen bis alles im Sternensystem zu staub zerfallen ist. Das kommt auch noch!

    musst nur nach Bröckers und Bush googlen. Dann kommen die guten alten Witze. Und das er jetzt merkt, dass in Mexico mehr Leute sterben als im Irak, ist ja auch unheimlich. Ich dachte immer, Irak wäre das schlimmste was je passiert ist nach dem Aussterben der Dinos. Na ja, wie sich Dinge ändern…

    Die Amis kommen jetzt mit Kriegsschiffen nach Lybien und die Araber bedanken sich dafür!??? sehr verdächtig. Da kann doch Jörg was zu sagen. Hirnwäsche oder Roboter? war im Irak ja auch nicht anders. Die ganzen bzahlten jugnedlichen, die sich über Amis freuen! Als ob jeder Ami Rihanna wäre.

    aber die wichtigste Frage ist immer noch:

    Haben sich die Araber wegen Bröckers befreit? also wegen diesem heiligen Blog? ist das vielleicht nur ein Scherz mit Facebook.

    das sollte man jetzt klären.

    @Jörg.

    du kennst Gadaffi ja persönlich. Warum bist du nicht da?

     
  4. dietrich am 01.03.2011 um 17:06 Uhr 

    Nun hat sich der ehrenvollste unserer Massenmörder aus den politischen Ämtern verabschiedet – selbstverständlich noch viel ehrenvoller. Er leidet so sehr. Wir werden noch wochenlang mit seinem Leid und dem ihm geschehenen Unrecht berieselt werden. Dabei kann der Grund für den Rücktritt ja wohl nur Hoffnung auf Gnade vor Recht (die sicher walten wird!) sein und die Befürchtung, dass den Verstrickungen des privaten Vermögens in die Uni Bayreuth, in die Bild-Zeitung etc pp nun nicht mehr nachgegangen werde, ebenso wenig wie dem eigentlichen Auftrag dieses potenziellen Kanzlers und seinen Auftraggebern. Denn nur deretwegen weigerte sich das Merkel bisher, den Lügenbaron zu entlassen. Es war ihr einfach nicht gestattet. Insofern ist der Rücktritt für sie wirklich ein “schwerer Schlag”!
    Die Wichtigkeit der Aufklärung über KT, die Mathias Broeckers hier in den letzten Wochen immer wieder und weiter betrieb, obwohl es andere, wichtigere Themen gab, bestätigt sich in ebendieser Wichtigkeit, die das “Halten” des Barons für das Merkel hatte.
    Danke!

     
  5. Jörg am 01.03.2011 um 18:53 Uhr 

    Sogar bei seinem Rücktritt kann Guttenberg kein Rückgrad zeigen. Ist doch irgendwie ekelig, wie er jetzt seinen Kritikern noch unterstellt, sie hätten mit der Kritik an ihm die Bundeswehrsoldaten g e q u ä l t : “Wenn es auf dem Rücken der Soldaten nur noch um meine Person gehen soll, kann ich dies nicht mehr verantworten”
    Wenn er nur etwas Charakter hätte, hätte er so was wie ‘Um Schaden von meinem Amt abzuwenden …” gesagt. Aber doch nicht diese erneute Unehrlichkeit!

    Noch in Guttenbergs Verantwortung fällt jetzt, daß der dritte Angriffskrieg der BRD seit Ende des WK II bevorsteht. Anders als die Russen, die ihre Bürger mit Zivilmaschinen abholten drangen Bundeswehrmaschinen völkerrechtsverletzend auf libysches Territorium vor. Siehe: http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,747949,00.html. Angeblich um “EU-Bürger” rauszufliegen. Ob diese Behauptung stimmt, stehe mal dahin. Tatsache aber dürfte sein, daß sie jede Menge Zeugs HINEINgeflogen haben dürften (Waffen? Söldner? Elektronik?).
    Kein einziger deutscher Reporter hat es für nötig befunden, das mal per Nachfrage bei unserem Kriegsministerium zu klären. Oder Libyer gegen Bezahlung um Beobachtung und Mitteilung des Entladungsvorgangs der Militärtransporter der Bundeswehr zu bitten.
    Den Libyern wird doch mit dem Überfall der Nato nicht geholfen!

    Wass die deutschen Medien verschweigen erfahren wir auf http://www.presstv.ir/detail/167635.html: “THE US AND NATO BASES IN ITALY ARE PREPARING FOR MILITARY ACTION AGAINST LIBYA AS FORCES LOYAL TO LIBYAN RULER MUAMMAR GADDAFI MASS IN THE WEST OF THE COUNTRY, ANALYSTS SAY.”

     
  6. pyramid am 01.03.2011 um 19:05 Uhr 

    Der nächste (vermutliche) Verteidigungsminister :
    Christian Schmidt

    http://www.csu.de/partei/unsere_koepfe/18110741.htm

    CSU, Franke, Atlantikbrücke, Staatssekretär beim Bundesminister der Verteidigung

     
  7. Jörg am 01.03.2011 um 19:13 Uhr 

    Sehr lesenswert: http://uruknet.com/?p=m75453&hd=&size=1&l=e

    Insbesondere der Hinweis, daß das den Libyern gehörende Vermögen von 30 Mrd. $ von der US-Diktatur einfach einkassiert wurde – und weiter Mrd. $ in Europa durch europäische Regierungen. Das Wort “freeze” oder “einfrieren” ist eine freche Täuschung.

     
  8. Sitting-Bull am 01.03.2011 um 20:48 Uhr 
  9. Rheinbogen am 01.03.2011 um 22:31 Uhr 

    Irgendwie tut einem der Gutti nicht mal leid – dafür fehlt es ihm einfach immer noch an der Einsicht. Er ist sich nicht zu blöd, tote Soldaten vorzuschieben, aber es kommt kein einziges glaubwürdig klares und bekennendes Wort über seine Lippen: “Ja, ich habe Mist gebaut, solch großen Mist, dass es nur die Möglichkeit des Rücktritts gibt, und ich alleine bin dafür verantwortlich, nicht wegen der Soldaten oder sonstigen vorgeschobenen Gründen, sondern weil ein Lügner, Betrüger, Hochstapler und Blender von meinem Format zwar vielleicht nicht der einzige ist, aber eben einer, der sich hat erwischen lassen!” Das hätt’s gebraucht, aber euer Hochwohlgeboren ist sich dafür offenbar immer noch zu schade. Wo ihn das Volk doch so liebt. Was entweder völlig unglaubwürdig ist oder auf fatale Weise gegen das Volk spricht. Auf der anderen Seite erklärt es natürlich so manches…..

     

Leave a comment!