25
Sep, 2011

Mehr als H-2-0 !

categories Uncategorized    

Mein Freund Ralph Metzner schrieb, dies sei “vielleicht die coolste Dokumentation, die ich je gesehen habe” – und ich kann das nur bestätigen. Es geht um die selbstverständlichste Substanz dieses Planeten, die zugleich geheimnisvollste ist.  Mit den im letzten Beitrag behandelten Paradoxien Quantenwelt kann es allemal mithalten: ohne die unerklärliche Anomalie des Wassers – es dehnt sich bei Kälte aus – gäbe es überhaupt kein Leben auf der Erde. Deshalb heute großes Sonntagskino in neun Teilen: Wasser.

Kommentare

20 Kommentare zu “Mehr als H-2-0 !”

  1. roc am 25.09.2011 um 11:10 Uhr 

    Mehr als H-2-0 !…..In der Tat

     
  2. Blaubeere am 25.09.2011 um 17:11 Uhr 

    Lieber Herr Bröckers,
    bitte bitte bewegen Sie sich doch nur auf dem Feld der Politik, wie z.B. 9/11, da kennen Sie sich aus, und da schätze ich Ihre Arbeit sehr.
    Erst dieser hm, nun ja, fragwürdige Blogeintrag bezüglich der Relativitätstheorie und der Lichtgeschwindigkeit, und jetzt behaupten Sie, daß die Anomalie des Wassers “unerklärlich” sei. Dabei ist diese Anomalie mitnichten “unerklärlich”, sondern kann aus den speziellen Eigenschaften des Wassermoleküls – Bildung von Clustern, Wasserstoffbrückenbindungen, usw. glatt erklärt werden. Nun ja, und auch andere Substanzen zeigen solche Anomalien, wie die chemischen Elemente Antimon, Bismut, Gallium, Germanium, Plutonium und Silicium sowie Verbindungen wie Zirkoniumwolframat und Zinkcyanid.

     
  3. 3satnano am 25.09.2011 um 17:52 Uhr 

    “Wasserklangbilder” auf youtube sind auch sehr interessant:

    http://www.youtube.com/watch?v=K6qI_gqnr1I

     
  4. R2D2 am 25.09.2011 um 19:34 Uhr 

    @Blaubeere: Ja klar, wie es funktioniert, wissen wir – geschenkt! Aber warum ist das so ? Weil Wasser zufällig diese Eigenschaft entwickelt hat? Warum ist es der einzige Stoff der in allen drei Aggregatzuständen existiert ? Weil er diese und noch weitere Fragen aufwirft, fand ich den Film sehr interessant.

     
  5. Roland am 25.09.2011 um 21:17 Uhr 

    Hallo Herr Bröckers:
    danke für diesen tollen Filmtip!
    Anders als ein Kommentator hier finde ich es sehr gut, wenn sie auch anderen Themen als 9/11 aufgreifen. Vor über 10 Jahren fand ich ihr Buch über das sogenannte Übernatürliche ganz hervorragend , da ging es ja auch schon um Quantenphysik und naturwissenschaftliche Themen und “über den Tellerrand hinaus”…
    Beste Grüße
    Roland

     
  6. Oliver van der Waerden am 26.09.2011 um 00:04 Uhr 

    1962 schrieb der Strömungsforscher Theodor Schwenk das Buch “Das sensible Chaos” zum Thema Wasser, in dem er sich eingehend mit vielen der im Film genannten Phänomene (und dazu vielen anderen) beschäftigte, sie schön beschrieb und in einen grossen Zusammenhang stellte (dies anstelle des verzweifelten und sinnlosen Bemühens, die Begründung für diese Wunder im inneren der Materie zu suchen).
    Ausserhalb der anthroposophischen Szene werden solche Dinge leider wenig beachtet, scheinbar bestehen es da grosse Barrieren.
    Aber das Buch ist es wirklich wert, diese zu überwinden.

     
  7. Abu Aardvark am 27.09.2011 um 15:01 Uhr 

    OT, aber wichtig: Spiegel Online konstatiert in Interview mit Dick Cheney: “Der Gehalt von unter Folter erreichten Aussagen ist gleich null”

    Antwort Cheney: “Um das Waterboarding wurde immer ein großes Getöse veranstaltet. Insgesamt haben wir nur drei Leute dem Waterboarding unterzogen, und das unter extrem kontrollierten Umständen. Ich würde es sofort wieder tun. Die Vernehmungstechniken haben funktioniert. Abu Subeida, eine Art Leutnant von Osama Bin Laden, hat uns Informationen über Ramzi Binalshibh gegeben, der den Flugzeugentführern am 11. September 2001 geholfen hatte.

    (…)

    Chalid Scheich Mohammed (…) gab zu, der Drahtzieher der Anschläge des 11. September gewesen zu sein, bei denen 3000 Menschen ermordet worden sind.”

    Zehn Jahre “Berichterstattung” zu 9/11 und WOT auf Basis von Aussagen, deren Gehalt “gleich null ist” ?!?

    http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,788454,00.html

     
  8. Stefan Wittschorek am 28.09.2011 um 04:56 Uhr 

    Bröcki, nichts für ungut, aber dein Wasser-Thema ist reichlich irrelevant angesichts dessen, was momentan abgeht im Nahen Osten. Ich hätte hier gerne mal eine Diskussion über die Frage, ob wir, “der Westen”, in Syrien humanitär intervenieren sollten. Folgendes meldet gerade Bild.de:
    “Auch was mit Zainab geschah, übersteigt jedes Fassungsvermögen: Ihre Leiche war verstümmelt, Kopf und Arme abgeschnitten. Die Haut sei abgezogen gewesen, heißt es in einem Bericht von Amnesty International. ´Wenn es sich bestätigt, dass Zainab in Behördengewahrsam war, als sie starb, dann ist dies einer der schockierendsten Fälle von Tötungen unter Arrest, die wir kennen´, sagte Philip Luther, Amnesty-Vizedirektor für Nahost. Eine CNN-Reporterin erklärte, die Bilder seien so verstörend, man könne sie nicht senden. Immer wieder werden aus Syrien entsetzliche Folterfälle bekannt. Assads Schergen schrecken auch nicht davor zurück, Jugendliche zu Tode zu foltern. Die Fotos eines 13-jährigen, dessen Kniescheiben zertrümmert und dessen Penis abgeschnitten war, sorgten weltweit für Entsetzen.” Ich finde, die Syrer haben unsere Hilfe (ja, auch militärische) verdient.

     
  9. gabor am 28.09.2011 um 10:40 Uhr 

    @Stefan Wittschorek am 28.09.2011 um 04:56 Uhr
    “..sorgt weltweit für Entsetzen”
    So funktioniert es :
    http://www.youtube.com/watch?v=b56UVnc_M7o
    http://www.youtube.com/watch?v=L9I8Bh2hoTQ
    Nicht gerade “Wasser” auf die Mühlen von Regime-Changern,…..oder ? Ansonsten bitte an die Themen halten !

     
  10. mmm am 28.09.2011 um 16:38 Uhr 

    OT

    http://www.my-metropolis.eu/Nachrichtenticker/September2011/Nachrichtenticker_25_09_11.php

    Wieso die Gobalisten den Libyenkrieg nicht verlieren dürfen

    Geichzeitig zu den unten stehenden Meldungen will ich sie vor zu großem Optimismus warnen – sie dürfen keinesfalls vergessen, dass die GLOBALISTEN diesen Krieg NICHT VERLIEREN DÜRFEN!

    Der Libyenkrieg darf für die globalen Eiten nicht verloren werden, weil sie dann den Informationskrieg verlieren werden … und stellen sie sich vor, die ganzen Lügen werden durch einen Sieg der libyschen Freiheitskämpfer ans Tagelicht GEZWUNGEN! Dazu liegt es zu nah an der westichen Welt … zu sehr im Ereignishorizont der westlichen Welt.

    Und Libyen hat einen ECHTEN REVOLUTIONÄR an der Spitze, Gaddafi ist keine gestürzte US-Marionette – wie auch sein jetziger Befreiungskampf zeigt. Außerdem haben die Vertreter der neuen Weltordnung mit Gaddafi noch ein Problem … ein unglaublich ERNSTES. Je länger man sich mit Gaddafi WIRKLICH BESCHÄFTIGT, je mehr man sich informiert, UMSO OFFENSICHTLICHER werden seine ERRUNGENSCHAFTEN für das libysche Volk … und die ganzen von der Informationsindustrie aufgebauschten, ANGEBLICHEN Greueltaten, verblassen zusehends oder erweisen sich als
    ERSTUNKEN UND ERLOGEN.

    Dazu hat Libyen eine Art von BASISDEMOKRATIE, die trozt Einwirkung von AUSSEN (Sanktionen), seit nunmehr 32 (!!!) Jahren (…dem Zeitpunkt an dem Gaddafi seine Macht dem Volk übergab) so hervorragend funktioniert hat, dass es im Land trotzt der Unzahl von Zergliederung in Ethnien, Stammesgruppen, Clans, etc., nicht zu wirklich ernsthaften Konfikten gekommen ist.

    Diese Basisdemokratie ist es auch, die jetzt den NATO-Lakaien beginnt zum Verhängnis zu werden … die Leute sind einfach NICHT GEWOHNT REGIERT ZU WERDEN. Und so führt EINS ZUM ANDEREN und der Widerstand im Volk gegen die Ursupatoren wächst von Tag zu Tag. Die verschiedenen STAMMESFÜHRER sind eben KEINE OBRIGKEITS-HÖRIGEN DUMMBÜRGER sondern Entscheidungs- und Würdenträger ZU RECHT!
    Darum hat man vielerorts auch Rebellengruppen vorerst akzeptiert um weitere Opfer zu vermeiden – nur als die Situation untragbar geworden ist – zur Konterattacke geblasen.

    Wichtig in diesem Zusammenhang ist der Faktor Zeit – je länger es dauert, desto schwieriger wird es das Lügenkonstrukt aufrecht zu erhalten und es werden mehr und mehr Menschen mobilisiert – die Auswirkungen waren auch heute unmittelbar zu beobachten – in Fankreich – wo erstmals seit 1958 die Pseudolinken die Mehrheit im Senat übernommen haben – eine mitten in die Fresse von CIA-Clown Sarkozy.

    Dieser Krieg gegen ein kleines, freies Land kann der Auftakt zu etwas Größerem sein, dem Erwachen des Volkes … und auch DESHALB dürfen die Globalisten – aus ihrer Sicht – diesen Krieg nicht verieren …

    Vom “Auserwälten Volk” zensiert

    http://linksunten.indymedia.org/de/node/47742

    http://linksunten.indymedia.org/de/node/censored

    Wieso die Gobalisten den Libyenkrieg nicht verlieren dürfen
    Artikel Mittwoch, 28. September 2011 – 16:13

     
  11. Michael Sendenhorst am 28.09.2011 um 18:54 Uhr 

    @gabor:
    Wer glaubt, die syrischen Folteropfer seien auf Geheiß Washingtons, Riads oder Jerusalems derart grausam zugerichtet worden, der muss schon schwer einen an der Klatsche haben. DIE AMIS WOLLEN DOCH GERADE *KEIN* REGIME-CHANGE MIT WAFFENGEWALT IN SYRIEN ERZWINGEN, EBENSO DIE ISRAELIS UND SAUDIS. Welches Interesse sollten die an solch grausamen Details haben? Ernst nachdenken, dann tippen.

     
  12. Gerd Pallen am 28.09.2011 um 19:39 Uhr 

    Werte Tschetnik-Freunde,
    was wollt ihr eigentlich, Karadzic & Co. haben es doch gut:
    http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-73406-8.html

     
  13. gerd am 28.09.2011 um 21:56 Uhr 

    Zum ersten … das Wasser-Thema ist keineswegs irrelevant und “lieber” Stefan Wittschorek von den westlichen Propagandalügen noch nicht geheilt?

    Also die Seite eines mutmaßlichen „S-Bahn-Peter” (oder schreibt man offenkundigen V-Mann und Agent Provocateur des Verfassungsschutzes ?)

    http://linksunten.indymedia.org/de/node/hidden

    im obrigen Kommentar hat was 🙂

    „Tripolis“ in Indien & Tripolis Nachahmung in Katar sind für diese “Linken” Revoluzzer Verschwörungstheorie & Spam … viel SPASS mit Denen. Wie hoch wohl deren Scheck aus ********* ist?

     
  14. Marion Nitschke am 28.09.2011 um 22:09 Uhr 

    Gabor, ich glaube, Stefan und Michael haben recht. Assads neue Opfer sind Frauen. Er lässt sie systematisch vergewaltigen. Der syrische Menschenrechtler Wissam Tarif sagte der “Welt”: “Es ist eine Strategie, um Angst und Schrecken zu verbreiten.” Die Zeitung berichtet jetzt von jungen Frauen, die in ein Taxi steigen und nie mehr wiedergesehen werden. Friedensaktivisten vermuten, die Taxifahrer könnten mit der Polizei zusammenarbeiten. Das Schicksal von Frauen, die wie Zaynab al-Hosni auf dem Weg zur Apotheke plötzlich verschwinden, soll nur eines bezwecken: den Syrern Angst machen. Ihren Widerstand brechen. Allein in Homs sollen mehr als 20 Frauen verschwunden sein. Wer von euch glaubt ernsthaft, die CIA oder der Mossad habe etwas damit zu tun? Eine ziemliche kranke Denke, wenn ihr mich fragt.

     
  15. R2D2 am 28.09.2011 um 22:25 Uhr 

    Hallo ??!!! Bezieht sich hier irgendwas im Forum auf den geposteten Film? Was sollen hier Komm zu Syrien Libyen usw. ? Wichtige Themen, ok, aber kann man hier nicht halbwegs beim Thema bleiben ? Es gibt doch genügend Foren dafür. Die grundsätzlichen Dinge, die der Wasser-Film aufwirft sind doch letztlich viel spannender, als der Streit um Propagandakriege (dass libyen/Syrien/iran auf der Abschussliste in diesem war on terror für die “Menschenerechte” stehen, ist imho eh klar).
    Wie wir mit diesen Informationen über das Basiselement des Lebens umgehen & was sie für Weltbild/Lebensweise etc. bedeuten…darum sollte es hier gehen.

     
  16. juergen rau am 29.09.2011 um 01:16 Uhr 

    @r2d2
    > Wie wir mit diesen Informationen über
    > das Basiselement des Lebens umgehen & was
    > sie für Weltbild/Lebensweise etc. bedeuten…
    > darum sollte es hier gehen.
    amen. get a life, dude.

     
  17. Blaubeere am 30.09.2011 um 01:56 Uhr 

    Soderle, habe mir mal den Film reingezogen. Also, so einen Haufen gequirlter Sch… habe ich selten auf einmal gesehen. Gut, sicherlich geht es noch schlimmer, aber als Naturwissenschaftler bin ich normalerweise nicht in diesen Kreisen unterwegs.
    Nun gut, dann dachte ich, ich schau mal im Internet nach, was das für Leute sind, die sich da so über’s Wasser auslassen. Einige Leute fallen schon seit jahren durch esoterisches Geschwurbel auf. Einige Leute habe ich schlicht nicht gefunden. Hm, was ist da los, heutzutage findet man doch jeden Furz im Internet, warum dann nicht Leute, die sogar als kompetent genug erachtet werden, in so einem Film aufzutreten?
    Na ja, und wenn in einem Film, der einen wissenschaftlichen Anspruch erhebt, sich am laufenden Band auf Aussagen von Geistlichen der verschiedensten Religionen berufen wird, dann ist sowieso bei mir der Riemen runter. Genauso könnte ich das Meerschweinchen meines Sohnes bitten, mir die Polymerase-Kettenreaktion zu erklären.
    Nee nee nee, ich schaue gern Filme über die Wunder der Natur, aber bitte nicht so metaphysisch und esoterisch angehaucht…

     
  18. R2D2 am 30.09.2011 um 09:53 Uhr 

    @Blaubeere:
    Apropos polymerase Kettereaktion – da lieferst du ein 1a Beispiel dafür, dass Naturwissenschaft doch erst da wirklich interessant wird, wo wir an die Grenze zum Metaphysischen kommen. Denn wer hat die PCR wie entdeckt ? Karry Mullis auf einem LSD-Trip. Dabei erschien ihm zwar nicht das Meerschweinchen deines Sohns aber: ein “großes leuchtendes Kaninchen”. Nachzulesen in seiner Autobiographie “Dancing naked in the mindfield” – und eben dieses “Mindfield” ist doch das Spannende, das man nicht so einfach mit dem Kampfbegriff “Esoterik” abwerten sollte. Natürlich gibts einen Haufen esoterischen Müll (genau wie in Sachen 9/11 verschwörungstheoretischen Schrott) – das heißt aber nicht, dass die offizielle Version (hier: Wasser = H2O und sonst gar nichts) richtig ist.
    Cheers!

     
  19. Fabia am 05.10.2011 um 16:55 Uhr 

    Lieber Mathias,

    ich habe es nur bis zum 3. Youtube Teil ausgehalten.

    Bitte verschone uns in Zukunft mit diesem Eso-Schwachsinn!

     
  20. Graceland am 09.11.2011 um 13:58 Uhr 

    Englihtnenig the world, one helpful article at a time.

     

Leave a comment!