10
Feb, 2012

ACTA ? – Nein danke!

categories Uncategorized    

Soeben wird gemeldet, dass Deutschland – zumindest vorläufig – das internationale Urheberabkommen ACTA nicht unterzeichnet. Dennoch sollte niemand versäumen, zu den Demonstrationen zu gehen, die  morgen weltweit  und in über 50 deutschen Städten stattfinden – weitere Infos und Links hier.

Wer noch nichts von ACTA gehört hat : hier sind einige FAQs dazu  und hier eine Erklärung (pdf ), warum dieses von  USA und Japan hinter verschlossenen Türen ausgekungelte Gesetz

Stellen Sie sich vor, ihre Telefongesellschaft wird wegen Beihilfe verklagt, weil Kriminelle über ihre Leitungen einen  Bankraub verabredet haben.  Ja aber was kann die Telefongesellschaft dafür, wenn  das über ihre Leitungen läuft ? Eben.  Aber genau das verlangt ACTA von den Internetprovidern, wenn über ihre Leitungen gegen das Urheberrecht verstossen wird. Deshalb: ACTA? – Nein danke!

Kommentare

3 Kommentare zu “ACTA ? – Nein danke!”

  1. arab am 11.02.2012 um 01:45 Uhr 

    das ist doch Wurst. Gezippt darf man eh alles runter und hochladen. Nur die ganze entpackte Datei ist urheberrechtlich geschützt. Wenn man sie comprimiert und zerstückelt, ist es nicht mehr. Wenn die Provider also standardmäßig alles komprimieren, was sie durchschleifen, wird das internet nicht nur schneller, sondern es kann niemand mehr für Urheberschwachsinn belangt werden. das sind ein paar Klicks am Router.

    mein gott. Zum gück hat keiner die 0 und die 1 patentiert. Das wäre der Genickschuss für die IT-Welt. Alles andere ist Blödsinn. Und nebenbei. Das Internet ist so konzipiert, dass es einen Nuklearen Holocaust überlebt. Denn dann brauchen wir auf jeden Fall guten Porn!

     
  2. Gernold am 11.02.2012 um 23:39 Uhr 

    ACTA scheint eine form der Radikalisierung unseres Weltswirtschafts … krass, daß die wenigsten EU Länder es mitbekommen haben

     

Leave a comment!