27
Feb, 2013

Drei Clowns

categories Uncategorized    

Wolfgang Neuss nannte ehrgeizige Wichtigtuer gern “Penis auf zwei Beinen” und dass er einem Typen wie Peer Steinbrück dieses Prädikat verliehen hätte ist gut vorstellbar. Jetzt aber hat der SPD-Kanzlerkandidat –  mit dem Hinweis, dass  in Italien “zwei Clowns” die Wahl gewonnen haben –  einen Spruch gebracht, der ihn zur Aufnahme in die Neuss’sche Witzakademie berechtigt hätte. Zumal der kleine Witz schon zu mittleren diplomatischen Verstimmungen geführt hat, denn der italienische Staatspräsident sagte daraufhin ein für den heutigen Abend terminiertes Treffen mit Steinbrück in Berlin kurzfristig ab. Und Peer muß sich mal wieder nachsagen lassen,  dass die Geschwindigkeit eingetretener Fettnäpfchen mittlerweile in der nach oben offenen Steinbrück-Skala gemessen wird. Insofern könnte der Wahlkampf noch lustig werden, zumal ziemlich klar ist, dass Mutti ihn gewinnt und entweder mit der FDP weiter regiert oder (wenn Brüderle dann ein Dirndlgeschäft aufmachen muß) mit einer großen Koalition. Für eine solche ist Steinbrück bekanntlich nicht zu haben, weshalb er in den nächsten Monaten als Pannen-Peer weiter ungeniert die Pappnase geben kann. Popcorn!!! (Foto:reuters)

Kommentare

12 Kommentare zu “Drei Clowns”

  1. Berndchen am 27.02.2013 um 19:32 Uhr 

    Na bitte, alles easy in Germany:
    Wenn die Alternative im Herbst nur lautet: “Steinbrück oder Merkel”, kann ja nix passieren. (West)deutschland war und ist halt eine stabile Demokratie…(:-7).
    Übrigens sind ja alle in Frage Kommenden bilderberger- und atlantikbrückengecheckt. Kein plötzlicher politischer Klimawandel ist also zu befürchten. Da können wir ja ruhig weiterschlafen.

     
  2. roc am 27.02.2013 um 20:04 Uhr 

    Steinbrück sieht leider nicht aus wie George Clooney…sonst würde er natürlich haushoch gewinnen.

    Und warum soll ein Schulversager-hochdotierter Blech-Vortragsredner-Bilderberger-Gast und komplett wurzelloser “Sozialdemokrat” nicht auch die Wahrheit sagen, und dafür auch noch höchstselbst Zeugnis abgeben:

    “2 Clowns in Italien”…mit Deutschland als Peer-gesichertem Clown-Ausbildungs-und Arbeitsplatz-Zentrum im EU-Irrenhaus.

    “Kanzler”…schmink Dir das ab, wie jeder Clown, lieber Peer…aber mach weiter 🙂

     
  3. Berndchen am 27.02.2013 um 23:08 Uhr 

    Je länger ich mir das Bild so angucke, frage ich mich zunehmend:

    Wenn Gauck ein Reptiloid ist wegen seinem Leguanhals,
    Merkel ein Schellfisch,
    IST ER, Steinbrück, dann vielleicht EIN LURCH???!

    Nein.Puhh,Pffff. Zum Glück nicht. Er hat wohl heute früh nur vergessen sein Gebiss reinzutun.

     
  4. Rheinbogen am 27.02.2013 um 23:44 Uhr 

    In der SPD hält man Steinbrücks Sprüche (die meiner Meinung nach nicht immer falsch sind, und wir sollten hier nicht sein diplomatisches Ungeschick tadeln, sondern seine politische Einstellung) offenbar für die größten anzunehmenden sozialdemokratischen Untaten. Nur so ist zu erklären, dass der Parteivorsitzende Gabriel neulich in irgend so einer Talkshow, wo es um Hitler ging, dreist behaupten konnte, die SPD habe in ihrer Geschichte noch nie etwas getan, wofür man sich als SPD-Mitglied schämen müsse. Natürlich blieb das selbst von der anwesenden Politikerin der Linken unwidersprochen. Dabei weiß es doch jeder richtige Linke: Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten! Und dieser Spruch hat sich auch nach 1918 bei zahlreichen Gelegenheiten als wahr erwiesen.

     
  5. DHM am 28.02.2013 um 09:05 Uhr 

    Ich trete für ein selbstbestimmtes Sultanat ein. Raus aus der EU, raus aus dem Euro. Raus aus dem Zins. Abschaffung des Militärs. Weg mit dem Lobbyismus. Konzerne beschränken. Weg mit Plastik! Das für den Anfang … who the hell is stonebrickle?

     
  6. Blaubeere am 28.02.2013 um 11:08 Uhr 

    Natürlich hat Herr Steinbrück recht, nur, wie die Überschrift von Herrn Bröckers über seinen Blogeintrag richtig signalisiert, hat er sich selbst als dritten Clown übersehen. O.K., wenn man Herrn Berlusconi als Clown bezeichnet, dann wohl eher als einen solchen wie in Steven Kings “Es”, so kriminell wie Berlusconi ist. Na ja, und dieser Komiker, der sich (bis jetzt) jeglicher Koalition verschließt, hätte auch eine “Partei der Nichtwähler” ausrufen können, den wirklich ändern wird seine Wahl nichts.
    Warum man Steinbrück wählen sollte, erschließt sich mir im übrigen auch nicht. Angesichts der personellen und inhaltlichen Situation in unserer Politikerkaste werden wohl wieder nur die Linken übrig bleiben, die man wählen kann.

     
  7. Stefan Miller am 28.02.2013 um 11:59 Uhr 

    ich dachte lange, der Bilderberger Steinbrück sollte auf die Merkel folgen, aber die Pannen nehmen kein Ende. Gerade hat man ihn doch medial von allen Sünden gewaschen da macht er öffentlich Lobbying für Thyssen-Krupp, jetzt das noch. Ich glaube, der macht das mit Absicht, damit es nach der Wahl einen Grund gibt, daß Merkel noch eine weitere Kadenz regiert. Oder ist er vielleicht doch einfach nur blöd.

     
  8. waterboardet am 28.02.2013 um 13:25 Uhr 

    … euren Humor angesichts dieses korrupten Versagers möcht ich haben. Ich bin einfach nur hoch deprimiert über den Zustand der Bundespolitik und dass es zum kriminellen Austeritätskurs von Merkel keine politische Alternative zu geben scheint.
    (Denn 8% Linke sind vielleicht schön, aber die können NICHTS verhindern …)

     
  9. Stefan Miller am 28.02.2013 um 13:39 Uhr 

    Steinbrück ist noch kein dritter Clown. Er möchte es aber werden. Im Moment ist er noch gar nix. Bloß ein Mitglied des Bundestages und ein Kanzlerkandidat.

     
  10. pecas am 28.02.2013 um 14:01 Uhr 

    Steinbrück ist doch ganz eindeutig ein Pseudo-Kanzlerkandidat, ein ganz bewusst falsch spielendes Arschgesicht (um den von ihm als “Clown” bezeichneten B. Grillo mit einem aus dessen Repertoire stammenden Wort zu rächen).

    “Es gibt keine Alternative” … zur roten Königin aus der Retorte, die die Verschiebung ganz Europas in ein okkupiertes Niemandslandsverhältnis mit der Gewalt jenseits aller Kulissen organi- und fininalisiert.

    Oder doch?

     
  11. pecas am 28.02.2013 um 19:01 Uhr 

    ‘Kann man wahrscheinlich nicht machen, den Pseudo-Kandidaten Steinbrück (tut er nicht alles, um Merkel weiter dranzulassen?) in bester Grillo-Manier returnierend als “Arschgesicht” zu bezeichnen.
    ‘Wäre wahrscheinlich “justiziabel” in Schland.

    “Es gibt [- öchö! -] keine Alternative” … zur roten Königin aus der Retorte, die die Verschiebung ganz Europas in ein okkupiertes Niemandslandsverhältnis mit der Gewalt jenseits aller Kulissen – namentlich der bereits fast perfekt, leider jedoch ohne irgendein Mandat ausser dem eines “Vierten Reichs der Reichen” vielleicht aufgestellten, kriminogenen Weltregierung irgendwelcher, einfach bloß systematisch durch die ganze Geschichte hindurch rot-okkupierender Bankster-Syndikate – von eben diesem durch sie und Konsorten innerhalb kürzester Zeit nach Masterplan total-depravierten Schland aus organi- und fininalisiert.

    Oder etwa doch?

     
  12. Berndchen am 28.02.2013 um 20:03 Uhr 

    @waterboarded:
    Ich glaub Du verwechselst was:
    Die LINKEN wollen nichts verändern, sie wollen mittun.

     

Leave a comment!