Welcome To Brainwashington !

Auch wenn mir Alarmismus eher fern liegt, scheint es doch ziemlich merkwürdig, dass heute zahlreiche US-Botschaften im mittleren Osten schliessen,  auch England Frankreich und Deutschland ihre im Yemen dichtmachen, FBI und Interpol wegen “erhöhter Terrorgefahr” Reisewarnungen an ihre Bürger durchgeben und dann auch noch gemeldet wird, dass in den USA eine nationale “Anti-Terror”-Übung mit über 5.000 Teilnehmern sattfindet, bei der ein nuklearer Terroranschlag simuliert werden soll. Da solche “Übungen” gerne in die Realität umschlagen – wie 9/11 die Simulation gehijackter Fluzeuge, wie 7/7 die Terrorübung in der Londoner U-Bahn und zuletzt das Training der “Boston Bomb Squad” beim Marathonlauf – scheint in den nächsten Tagen besondere Aufmerksamkeit für stattfindende oder “in letzter Minute” verhinderte Operationen unter falscher Flagge durchaus geboten. Zumal die ins Kreuzfeuer öffentlicher Kritik geratenen Schnüffelaktionen der NSA dringend einer Imageaufwertung bedürfen, ebenso wie die CIA, deren Aktionen in  der libyschen Botschaft Bengazhi – die Ausrüstung von Al Qaida-Kämpfern mit libyschen Waffen für die “Revolte” in Syrien –  gerade ans Licht gekommen sind.

Passend zu dieser aktuellen Situation heute im Sonntagskino ein wenig Hintergrund: “State of Mind – The Psychology of Control” – eine gerade erschienene 2-stündige Dokumentation über die Geschichte der Bewusstseinskontrolle, Gehirnwäsche und psychologischer Operationen  im 20./21.  Jahrhundert:

4 Comments

  1. Die Ankündigung der Terrorübung, wie beim Boston Marathon dient der Verwirrung. Damit hinterher hinreichend viele Menschen ehrlich behaupten können, irgendwas mitbekommen zu haben. In Wirklichkeit wurde dann zuerst eine Rauchbombe gezündet, dann haben crisis actors alle verdrängt, die nicht dazu gehört haben und währenddessen wurde ein vorbereitetes Scenario abgespielt. Zu dumm nur, daß sich clevere Leute, wie Dave McGowan die presentierten und sorgfältig zensierten Bilder genau angeschaut haben, die bekannten Protagonisten identifiziert und nachgewiesen haben, daß weder die Beschreibung der Ereignisse mit den Bildern übereinstimmt, noch daß überhaupt ein Anschlag stattfand. Alleine die gelben Luftballoons, die nach der Detonation der ersten Bombe seelenruhig in die Luft aufsteigen, beweisen schon, daß dort keine Splitterbombe explodiert ist, die vielen Menschen Beine abgerissen hat. Zur Mindcontrol empfehle ich die Seite vom Vigilant Citizen, insbesondere seine treffende Analyse von Filmen und Musikvideos.

     
  2. Danke…für diesen super Film-Tipp !
    Message:
    Je mehr sich ändert in der “Operations-Technik” desto mehr bleibt alles beim Alten.
    Was natürlich immer noch nicht
    dem Echt-Ewigen das Wasser reichen kann:
    Dem Papsttum
    Der Dummheit
    Diversen Secret-Societies
    Den Mind-Cuntrol-Spezis
    und Garagen-Hypnotiseuren
    von den „The Rolling Stones“ 🙂

     
  3. das mit den Anti-Terror Übungung ist interessant. Es hat aber schon viele dieser Übungen gegeben bei denen nichts passiert ist. Es ist also kein sicheres Indiz. Trotzdem macht es die Kombination mit dem NSA Skandal und der Übung sicherlich interessanter.
    Auf der anderen Seite sind meines Wissens nach solche Übungen bei 9/11 , 7/7, Bosten usw. nie vorher in den Medien angekündigt worden (oder weis es jemand besser?). Immer sind diese Übungen er im Nachinein bekannt geworden. Wenn dem so ist sollte diese Übung harmlos sein (wenn früheren Mustern gefolgt wird)

    Danke für den “State of Mind” Filmtip!

     

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *