25
Aug, 2013

Medien-Hype Syrien – Vollgas für den Krieg

categories Uncategorized    

1-Chemical-weapons-Syria-Mirror-headlineDer Medien-Hype nimmt Fahrt auf und gibt Vollgas : Daily Mirror: “Jetzt vergasen sie Kinder!” Ob das stimmt und wer in Syrien welches Giftgas eingesetzt hat ist keine Frage mehr. Alles scheint wieder nach dem Muster zu laufen, das  auch auch schon bei den Invasionen des Irak  und Libyens und anderswo erfolgreich angewendet wurde – wir erinnern uns noch gut an die weltweit verbreiteten Meldungen, wie die Truppen Saddam Husseins Babys aus den Brutkästen holten und ermordeten.  Dass es sich dabei mit 99-prozentiger Wahrscheinlichkeit um  einen Propaganda-Fake handelte, konnte man schon damals wissen – öffentlich und bekannt wurde die Fälschung aber erst Jahre später. Und ähnlich scheint es auch jetzt wieder zu laufen : dass syrische Truppen vor einem Monat Giftgas-Bestände in einem Lagerhaus der sog. Rebellen sicherstellten, machte nur im russischen Fernsehen die große Runde und war hierzulande allenfalls eine Kurzmeldung wert.  Und von dem geleakten email-Verkehr des privaten Militärunternehmens Britam war erst recht nicht die Rede, was kaum wundert, denn dessen Gründer und Direktor,  Phil Doughty, erhielt von seinem “Business Development Director” David Goulding folgende Mail in Sachen Geschäftsentwicklung:

Phil

We’ve got a new offer. It’s about Syria again. Qataris propose an attractive deal and swear that the idea is approved by Washington.
We’ll have to deliver a CW (Chemical Weapon) to Homs, a Soviet origin g-shell from Libya similar to those that Assad should have.
They want us to deploy our Ukrainian personnel that should speak Russian and make a video record.
Frankly, I don’t think it’s a good idea but the sums proposed are enormous. Your opinion?

Kind regards

David

Die Antwort des Direktors ist nicht überliefert,  der aktuelle Hype vor allem in den britischen Medien – wobei BILD, das ehemalige Nachrichtenmagazin (“Giftgas – Vor den Augen der Welt: Massenmord in Syrien”) und andere jetzt nachziehen –  läßt darauf schliessen, dass er sich die “enormen Summen” offenbar nicht entgehen lassen wollte.

UPDATE: Bei diesen Britam-Leaks soll es sich – laut einer Blog-Recherche –  um einen Fake handeln. – wie Robert eben mitgeteilt hat (siehe Kommentare). Dort schrieb Tom: “Die Lage ist zwar undurchsichtig, aber die Logik spricht dafür, dass die Gas-Angriffe NICHT von Assads Truppen stammen, die in den letzten Wochen die Überhand in diesem Krieg gewonnen haben und keinen Grund, jetzt zu solchen Mitteln zu greifen. Viel wahrscheinlicher ist, dass die von Qatar und dem Westen gepushten Al Qaida-”Rebellen” dafür verantwortlich sind, nachdem man ihnen die entsprechenden Chemiewaffen wie in der mail oben beschrieben geliefert hat…” – selbst wenn die Chemiewaffen nicht wie dort beschrieben geliefert worden sind, scheint mir die Logik einleuchtend. Heute wird gemeldet, dass eine UN-Delegation den Schauplatz des Giftagas-Anschlags besichtigen wird. Ob das Klarheit bringt, wer für die angeblichen Massaker verantwortlich war, ist fraglich…

Kommentare

11 Kommentare zu “Medien-Hype Syrien – Vollgas für den Krieg”

  1. abgelehnt83 am 25.08.2013 um 14:44 Uhr 

    Wenn die Argumente ausgehen, dann kommt: HITLER

    “vergasen” um in Syrien einzumarschieren
    “Nationalismus” wenn man den Euro nicht kritisieren darf

    Immer haben die Schmocks den nächsten Hitler gefunden…

    “Wölfe! Wölfe!”

     
  2. Tom am 25.08.2013 um 18:12 Uhr 

    Die Lage ist zwar undurchsichtig, aber die Logik spricht dafür, dass die Gas-Angriffe NICHT von Assads Truppen stammen, die in den letzten Wochen die Überhand in diesem Krieg gewonnen haben und keinen Grund, jetzt zu solchen Mitteln zu greifen. Viel Wahrscheinlicher ist, dass die von Qatar und dem Westen gepushten Al Qaida-“Rebellen” dafür verantwortlich sind, nachdem man ihnen die entsprechenden Chemiewaffen wie in der mail oben beschrieben geliefert hat…

     
  3. robert am 25.08.2013 um 19:49 Uhr 

    Die Britam-Leaks waren doch ein Fake!

    http://apxwn.blogspot.de/2013/01/britam-fakes.html#.UhpDcD8gkuE

     
  4. Stefan Miller am 26.08.2013 um 09:12 Uhr 

    Die moderne Art Krieg zu führen ist die Finanzkrise. Sie enteignet Menschhen, nimmt ihnen ihre Ersparnisse weg, verlagert staatliche Schulden auf die Bürger. Das wurde früher mit Hilfe konventioneller Kriege geführt, die aber auch die ganze Infrastruktur vernichteten. Das ist heute nicht mehr notwendig, außer in Ländern wo eine Finanzkrise nichts ausrichten kann, weil MEnschen ohnehin keine Ersparnisse haben. Dort werden konventionelle Kriege geführt, vermutlich aber auch zum Schein. Wer weißt es schon. Die Kriegsberichterstatter sind immer weit weg von der Frontlinie in Hotels untergebracht, und wer sich da raus wagt, um nach der Wahrheit zu suchen, der wird von der “Alkaida” vor laufender Kamera geköpft. Hinter Propaganda-Akten wie dieses steckt meistens Ruder Finn und das Tavistock Institute als Thinktank. Das schon seit dem ersten Weltkrieg.

     
  5. pecas am 26.08.2013 um 09:30 Uhr 

    robert am 25.08.2013 um 19:49 Uhr

    Klasse Computerdokument-Recherche auf jeden Fall!

    Angesichts der von dem Rechercheur selbst jedoch als “plump” bezeichneten eventuellen fake-leaks kann man sich trotzdem noch kein Urteil bilden, da es sich dabei – als geheimdienstlicher Operationsmodus nicht unbekannt – nun genauso um fake – fake-leaks handeln kann … deren “Aufdeckung” als “fake-leaks” dann also den eigentlich essentiellen Bestandteil des auf die Bühne gebrachten operation mindfuck*– Kalküls ausmacht.

    And we would be thoroughly doomed once again.

    * Courtesy R. A. Wilson

     
  6. gerd am 26.08.2013 um 09:42 Uhr 

    Assad ist mindestens der der dritte singuläre Hitler und hat auch wie Hitler den Strom von den Brutkästen der Babys abgeschaltet und auf den Boden geworfen
    Und wegen der Bedrohung durch die fliegende Pipeline des Great-Man-Made-River-Projekt wurde Flugverbotszone eingerichtet und diese fliegender Teppich Leitungen bombardiert.

    http://www.terra-kurier.de/Wueste_lebt.htm
    http://www.politaia.org/kriege/die-libysche-revolution-und-die-gigantischen-libyschen-wasserreserven-politaia-org/

    Flugverbotszone benötigen die Konzertveranstalter & Schacherer von „Nabucco“ um zur Ouvertüre die Neuen Internationalen Brigaden (newspeak Globale Brigaden) in Stellung zu bringen

    „Nabucco“ sicher etwas für den Spekulant des Tages: Fabrice Tourre »Wenn auch nur eine Ölplattform absäuft, dann schwimmen wir im Geld« … Es werde Ölpest! Und siehe da, es ward Ölpest im Golf von Mexiko.

     
  7. Timo am 26.08.2013 um 10:05 Uhr 

    Kurz nach den “Anschlägen” vom 11. September stand Syrien (mit 6 anderen Staaten u.a. Irak, Iran) bereits auf dem “Speiseplan” der US-Invasoren. Die Liste wird jetzt halt “Northwoods” False-Flag-mässig nach und nach abgearbeitet. Das ist so durchsichtig wie der “Aufschrei” unserer Verblödungsblätter vorhersehbar. Ich persönlich glaube jedenfalls pauschal NICHTS mehr, was uns die Massenmedien über sogenannten Terror vorsetzen.
    Ausser dem natürlich, den unsere “Freunde” ungebrochen und größtenteils unhinterfragt seit dem 2. Weltkrieg ausüben und der Millionen Zivilisten seitdem das Leben kostet.

     
  8. Newcomer am 26.08.2013 um 14:49 Uhr 

    Ja, die Mail soll ein Fake sein. Und Daily Mail hat schon für deren Veröffentlichung über 100.000 Pfund Schadensersatz aufgebrummt bekommen.

    Siehe auch:
    http://www.theguardian.com/media/2013/jun/26/daily-mail-syrian-chemical-weapons-libel

    Vom Inhalt wirkt sie auch eher fabriziert. Bisschen zu eindeutig.

    Aber das Kriegsgeschrei geht wieder los. Und dass die “Rebellen bzw. Terroristen” sicher mehr gewinnen, wenn sie der Syrischen Regierung einen Chemie-Angriff unterjubeln, als die Syrische Regierung, wenn sie C-Waffen einsetzt, ist eindeutig.

    An falschen Kriegsgründen herrscht nie Mangel.

    Aber die Wahrheit ist halt ein zu teures Gut, als dass man dem Volk davon zu kosten geben darf.

     
  9. (required) am 27.08.2013 um 20:51 Uhr 

    gefakte Fakes / Double Cross sind eine Spezialtät der Briten (was natürlich nichts heisst), bei Abu Ghraib war es glaub ich auch die Daily Mail die gefakte Fotos veröffentlichte – was absurd scheint, da es ja mehr genug echte Fotos der Zustände dort gab – aber wohl dem Zweck diente, nachträglich den Eindruck zu erwecken, das wäre alles gefaket.

     
  10. Stefan Miller am 29.08.2013 um 13:58 Uhr 

    ich glaube nicht mehr, daß die USA tatsächlich etwas starten. Die werden sich nach etwas Säbelrasseln zurückziehen und Obummar wird gefeiert werden, wie damals Kennedy nach der Kuba-Krise. Schliesslich trägt er den Friedensnobelpreis und das verpflichtet. Ok, sorry. Spaß bei Seite. Also doch kein Krieg gegen Syrien.

     
  11. Jochen am 30.08.2013 um 15:04 Uhr 

    Warum sollte Assad auch Giftgas einsetzen? Seit wann hilft Giftgas gegen Angriffe israelischer Kampfbomber, Raketen oder Drohnen? Sollen wir etwa glauben, dass

    * israelische Kampfpiloten gerne mit offenem Fenster fliegen?

    * Raketen und Drohnen auch über künstliche Atmung verfügen und sterben, wenn sie durch Roundup in Gasform oder LOST aka Gelbkreuz fliegen?

     

Leave a comment!