16
Mar, 2017

Ich habe Angst vor Trump

categories Uncategorized    

Der “Rassist”, “Sexist”, “Faschist” im Weissen Haus macht vielen Angst. Auch dieser Frau, die mit der Therapeutin Byron Katie darüber spricht und es am Ende selbst ist, die Amerika wieder “great” macht. Ein schöner Beitrag zu unserem Motto “Question Authority Think For Yourself” oder auch “Free Your Mind And Your Ass Will Follow”

Kommentare

8 Kommentare zu “Ich habe Angst vor Trump”

  1. Stefan Miller am 17.03.2017 um 08:19 Uhr 

    oh mann, echt jetzt? Das sind doch alles bezahlte Schauspieler, die zu der Schow gehören. Solche Menschen sind nicht echt. Wie kann man der ein Wort glauben? Die Aufgabe solcher scripted Ideen ist, dem Hauptakteur Trump mehr Glaubwürdigkeit zu verleihen. Aber das ganze ist doch so lächerlich. Der Typ spielt eine Rolle in einer inszenierten Show und das ist nicht mal gut inszeniert. Der Trump hat mal etwas Geld geerbt, es verballert, ist Pleite gewesen und bekam aufgrund seiner familieren Beziehungen vom Mainstream die lebenslange Rolle des Milliardäres aufgetragen. diese hatte er in 22 Filme direkt gespielt und in unzähligen Fernseh-Programmen ebenfalls. Mehr ist das nicht. Der kann doch nicht mal entscheiden, was er zum Frühstück kriegt. Auch die Schlagzeilen verraten, was ist nicht echt ist: “Hello Mr. President, heute lernen sie Mutti kennen”. Wären das echte Staatsführer, dann wäre der zuständige Chefredakteur sofort im Knast.

     
  2. roc am 17.03.2017 um 21:45 Uhr 

    @Stefan Miller am 17.03.2017 um 08:19 Uhr

    Nein, ein “Schauspiel” ist das alles nicht !!!

    Unter Trump gibt es:
    “Right Wing Depopulation Class Warfare Eugenics”

    Einfach mal in den neuen Donald Trump US-Haushaltsentwurf reinschauen.

    Für den US-Normalo wird’s wahrscheinlich noch viel beschissener laufen, als ” under the Devil we know…the bloody Hitlary-Clinton Bitch”

    Trump Rolls Out MONSTROUS New Budget
    https://www.youtube.com/watch?v=R5i_1xes_lA
    “The Mask is off”
    https://www.youtube.com/watch?v=l868Ibzu79o
    https://www.youtube.com/watch?v=v4oPLj0vx4U

    Unter den ganzen “Schauspielern” ist immerhin eine Person stets auf die gleiche Haupt-Rolle abonniert:

    Dem US-Steuerzahler sein Geld zu stehlen !!!!

    Dieser “Schauspieler” freut sich weiterhin auf seinen Raubzug und deshalb wird Trump auch nicht gekillt:

    Für 10 ! Billionen Dollar US-Steuergelder Pentagon, ( 1000 Milliarden = 1 Billion ) kumuliert für 2017, gibt es keinerlei Verwendungsnachweis !!

    http://thefreethoughtproject.com/audit-reveals-pentagon-6-5-trillion/

    Kein Geld bleibt da für die “Useless Eaters”
    die 47 Million US-Bürger inklusive der 15 Million Kinder, die hungrig ins Bett gehen

    Kraft für die Mistgabel und den Marsch auf Washington DC bleibt da hoffentlich noch

    “Trump Voters will bring down the Trump Administration”

    was wieder Soros & den “Deep State” freut, mit denen kommt dann der “American Spring” und das nächste Desaster:

    Financial Collapse of USA nicht ausgeschlossen
    https://www.youtube.com/watch?v=igtKzENkLYI
    Wäre aber Megascheiße, weil wir dann auch Sterben

    “Vorräte für 10 Tage anlegen”
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article157781100/Bevoelkerung-soll-Lebensmittel-Vorraete-fuer-zehn-Tage-anlegen.html

    Also vorher und 10 Tage PLUS noch mal gut Essen & Trinken 🙂

     
  3. gabor am 17.03.2017 um 22:52 Uhr 

    Normalerweise wäre alles ganz einfach mit Ihrem Haushaltsentwurf, Mr. Donald Trump.

    Ihren Ami nämlich da abholen, wo er steht.

    Zaun bauen ist OK, weil Mexiko sonst irgendwann Texas und Kalifornien als Azteken-“Home-Land” zurückfordert. Stärkung der USA Küstenwache und komplette Abschaffung des US-Militärs ist KEY

    Die braucht niemand, weil jeder Ami-Haushalt eh bis an die Zähne bewaffnet ist.

    Frage:
    Welche ausländische Macht würde eine militärische Invasion auf dem Kontinet der “Free” wagen ?
    Antwort:
    Keine

    Wiedereinführung der allgemeinen Wehrpflicht,aber nur für Frauen, die dann mit weiblichem Charme die Drogengangs in den US-Innenstädten in den Griff kriegen, und auch für den “Elderly-Care” zuständig sind ( Forget Obamacare…Girls do it better )

    Die Typen bleiben auf der Couch und rauchen weiter ihr Home-made Crystal-Meth ( Mehr kann man denen auch nicht mehr abverlangen..Grown up under “Jack Ass” and “Beavers & Butt-Head”

    Arabs bringen sich, wie schon immer,gegenseitig um…da können die Amis ruhig mal einen Gang rausnehmen

    und sich dann auf die Tugenden Ihrer “Founding Fathers” besinnen, die nämlich sämtlich allesamt

    Plantagenbesitzer-Sklavenhalter-Psychopathen
    und Massenmörder waren

    Google :
    George Washington =Indian Village Burner
    Benjamin Franklin = Dr. Frankenstein
    Thomas Jefferson = Child Molester & Slave Rapist

    “Freiheit-Gleichheit-Brüderlichkeit” war deren Motto. Ja..aber doch nur für UNS..den Club..und nicht für den ganzen Abschaum, den Rest der Menschheit. US Democracy = Liberty & Slavery 🙂

     
  4. Jörg am 18.03.2017 um 12:57 Uhr 

    Zwei Sachen:
    Erstens: Interessanter Artikel. “The Empire Should Be Placed On Suicide Watch” –
    https://off-guardian.org/2017/03/14/the-empire-should-be-placed-on-suicide-watch/ .

    Zweitens: Hier kann mir natürlich vorwerfen, daß wenn man was gelernt hat, z. B. was “Würmer” sind, dann meint man anschießend überall “Würmer” zu sehen. Und ja, auf diesen Seiten erörtern wir den “deep state”. Und jetzt lese ich eben, zufällig (ich bin nicht katholischer Religion und kenne mich mit dieser auch nicht ausreichend aus), diesen Artikel, der doch sehr feindlich gegenüber Papst Franciskus ist. Ähnlich feindlich, wie der US (BRD- usw.) Mainstream gegenüber Trump. Und schon sehe ich “Würmer”! Gibt es etwa auch einen “deep state” im katholischen Apparat?
    “DIE INTRIGE GEGEN DEN PAPST: KÖNNTE ES ZU EINER KIRCHENSPALTUNG KOMMEN?” – http://1nselpresse.blogspot.de/2017/03/die-intrige-gegen-den-papst-konnte-es.html .
    Trotz der Schlagzeile ist es irgendwie gerade der Artikel selbst, der eine “Intrige” spinnt (und gegen Franziskus hetzt).
    Vielleicht hat “deep state” auch etwas grundsätzlich systemisches. D. h.: Dieses äußerst üble und negative Phänomen wäre nicht nur auf die Politik beschränkt.

     
  5. Lars H. am 18.03.2017 um 23:41 Uhr 

    Greg Palast: Trump´s Billionaire Coup D’état

    https://www.youtube.com/watch?v=z-q5R4k_3rE

    Veröffentlicht am 17.03.2017

    Thom Hartmann discusses the big money behind Trump with investigative journalist Greg Palast

     
  6. Diethelm Schneider am 19.03.2017 um 18:00 Uhr 

    Whoa…

    Russia announces deepest defence budget cuts since 1990s
    http://www.janes.com/article/68766/russia-announces-deepest-defence-budget-cuts-since-1990s#.WM6H7XjvbCM.twitter

    It’s their Spy Dividend paying off.

     
  7. Alexander am 20.03.2017 um 01:20 Uhr 

    Zufall?

    15.3.2017
    http://analitik.de/2017/03/15/befreiung-aus-der-matrix/
    mit Link zu Byron Katie.

     
  8. Stefan Miller am 20.03.2017 um 08:25 Uhr 

    @roc: Das gehört doch alles zur Show. Die Absicht ist, Emotionen zu wecken, Menschen zu Spalten, aufzuregen, etc. So wird man abgelenkt, beschäftigt und vor allem verängstigt. Es gibt nichts schlimmeres für den Führer, als Menschen zu führen, die keine Ängste haben. Der käme sich dann überflüssig vor. Es ist hilfreich, sich das alles als eine Art Comedy-Show vorzustellen. Auch unsere Mutti spielt nur die Oberste Deutsche. Es ist im Prinzip völlig egal, was die Entität “Trump” verkündet, denn das ist völlig losgelöst von dem was später passieren wird. Ein Teil kann übereinstimmen, muß aber nicht. Schauen Sie sich doch nur was Obama alles “gemacht” hat und was er während seiner Zeit verkündet bzw. versprochen hat. Zumal die Medien können durchaus etwas schlechtes als etwas positives darstellen und die Masse wird das nicht mal merken. So z.B. Obamacare. Ich sage ganz einfach: alle news sind fake. Alles was aus den Medien kommt ist eine Inszenierung. Salop: eine Show. Nun, welche Handlungsanweisungen kann man aus dieser Erkenntnis ableiten, falls dieser natürlich wahr ist? Es ist Zeitverschwendung, sich den Kopf über das “Weltgeschehen” zu zerbrechen (was aber genau die Absicht dieser Inszenierung ist). Es ist nicht nötig Angst zu haben, egal wie geartet (es gibt nichts zu fürchten außer der Furcht an sich). Es ist besser und effektiver, sich darauf zu konzentrieren, was um einen herum passiert, statt und die Fernsten, sich um seine Nächsten zu kümmern, dann wird man ein erfüllteres und gesünderes Leben haben.

     

Leave a comment!