Masken sind das neue Klopapier

Dass es sich bei “Covid-19” um eine ganz normale Grippewelle handelt, die sich in ihrer Gefährlichkeit nicht von den bekannten in der Winterzeit auftretenden  viralen Infektionen unterscheidet und deshalb auch keiner besonderen Schutzmaßnahme bedarf – diese Ansicht ist bei “Corona-Skeptikern” noch immer weit verbreitet. Da nach wie vor kaum repräsentative Stichproben über die tatsächliche Verbreitung des Virus vorliegen, gibt es auch über seine tatsächliche Gefährlichkeit noch keine genauen Erkenntnisse. Ebenso unklar ist nach wie vor, wie viele der infizierten Menschen wirklich an oder nur mit Corona gestorben sind. Sicher scheint bisher nur, dass es sich  bei den Verstorbenen meist (aber nicht nur) um ältere und vorerkrankte Menschen handelt. Soweit, so ungut.

Wenn wir jetzt mal zugunsten von “Sar-Cov-2” annnehmen, dass es ein ganz normales Grippevirus ist und die allermeisten Verstorbenen zwar positiv getestet wurden, aber nicht ursächlich an “Covid-19” gestorben sind – dann geben die Zahlen der Toten in New York City  (Grafik aus der New York Times) ein großes Rätsel auf. Denn wenn es nicht Corona war, was ist dann die Ursache dafür, dass die Menschen in New York seit Mitte März sterben wie die Fliegen ? In England sieht es übrigens kaum besser aus – was einen schon auf den Gedanken bringen könnte, dass sich die Ignoranz gegenüber Corona, die sowohl Donald Trump als auch Boris Johnson über Monate gezeigt haben, jetzt ziemlich bitter rächt. Und dass die frühen Maßnahmen, die in Deutschland ergriffen wurden, wo deutlich weniger Tote zu beklagen sind,  durchaus sinnvoll waren.

Definitiv beantworten lassen sich diese Fragen erst “on the long run”. Kurzfristig und aktuell sieht es  aber durchaus danach aus, dass “Sar-Cov-2” mehr ist als ein “harmloser” Grippevirus. Es kann immer noch sein, dass die durchschnittliche Jahressterblichkeit sich trotz “Covid-19” nicht signifikant verändert – die im März noch unauffällige europäische Letalitätsstatistik, auf die der Skeptiker Dr. Wogard als Beispiel für die relative Ungefährlichkeit von “Covid-19” hinwies, zeigt mittlerweile jedenfalls deutliche Peaks nach oben.

Insofern scheinen auch die Vermummungsgebote oder Empfehlungen, die jetzt in vielen Ländern für öffentliche Räume ausgesprochen werden, ihre Berechtigung zu haben – und die Diskussion, ob eine Atemmaske  nützt oder nicht ist wirklich überflüssig. Denn wenn sie nichts nützen würde, warum wird sie dann in OP-Räumen oder vom Zahnarzt schon immer getragen ? Ich selbst stülpe meine amtliche FFP-2 Maske beim Betreten des Supermarkts mittlerweile schon deshalb über, weil ich andere nicht erschrecken will  wenn ausgerechnet vor dem Klopapierregal  mein Raucherhusten mit Bronchialgewalt lospoltert.

Es ist schon paradox was Corona alles ermöglicht: dass eine Bundesregierung  für Vermummung eintritt und sogar dafür plädiert, notfalls einen Schal oder ein Stück Textil zu nehmen wenn keine vernünftige Atemmaske zur Hand ist…so wie ein Bankräuber oder ein Terrorist bei seinem Anschlag, oder wie die merkwürdigen Ganzkörper-Vermummungen strenger Islamisten, also Burka usw.  – das war bis vor Kurzem völlig undenkbar. Wegen solcher Maskierungen gab es in der Vergangenheit ja öfter schon Diskussionen und Gerichtsverfahren. Wer  spricht am Postschalter denn auch  schon gern zu einem Sack mit Sehschlitz ? Doch wenn wir aus dem Lockdown herauskommen wollen, brauchts wohl eine allgemeine Maskierung. Da müssen wir strenger sein als der strengste Mullah…sonst kein Exit aus dem Exit. Das hat sogar schon Donald Trump gemerkt und neulich ein paar Millionen davon, die von Deutschland bestellt und bezahlt waren -zack zack – auf dem Flughafen beschlagnahmt. Es zeichnet sich also ab: Masken sind das neue Klopapier….

Erschienen auch auf telepolis

21 Comments

  1. Natürlich ist eine Maskenpflicht absolut sinnvoll, wenn wir davon ausgehen , dass sich Covit 19 über distanzlose …unter 1,5 Meter…. Ein-und Ausatmung der Menschen überträgt.

    Es gibt nun auch Mediziner-Stimmen, die die total ungewöhnlichen Grippe Symptome bei final Infizierten ( Luftnot ähnlich einer Höhenkrankheit…Erstickungsanfälle…Tod durch Beatmungsgeräte )
    Do COVID-19 Vent Protocols Need a Second Look?
    https://www.youtube.com/watch?v=Elgct0nOcKY

    darauf zurückführen, dass sich Covit 19 nicht mit Jahre vorher verabreichten Impfungen gegen z.B. Schweine-Hühner-Vogelgrippe verträgt und dadurch das eher harmlose “eventuell genetisch verschnittene” ? Covid 19 einem bereits vielfach kompromittierten Immunsystem der Rest gibt.

    These :
    Alte Impfungen sind der ” Kick-Starter” für die tödlichen Covit 19 -Fälle
    wobei 98% der wie immer ungenauen Test-Infizierten ja sowieso nicht sterben

    EXCLUSIVE: Dr. Rashid Buttar BLASTS Gates, Fauci, EXPOSES Fake Pandemic Numbers As Economy Collapses
    https://www.youtube.com/watch?v=WGbYHJcMbz8
    Dr. Judy Mikovits, PhD about: COVID-19 masks, pandemia, vaccines and transmitting disease.
    https://www.youtube.com/watch?v=PPOIaPxMwMQ

    So gesehen…könnte man auf ein “Social Distancing” weitesgehend verzichten. denn gegen mutierende Viren gibt es grundsätzlich keinen Impfstoff …bzw. keinen Impfstoff, der einen Job macht… den ein gesundes Immunsystem nicht sowieso automatisch macht.

    Sehr gute Lektüre über die Impfindustrie…
    die heute meilenweit entfernt ist von den noch
    sinnvollen-und auch ehtisch Ok-Impfungen der 50-60ziger Jahre
    bei amazon :
    Plague of Corruption: Restoring Faith in the Promise of Science

    1. Dr. Rashid Buttar BLASTS Gates, Fauci, EXPOSES Fake Pandemic Numbers As Economy Collapses
      https://www.youtube.com/watch?v=WGbYHJcMbz8
      Dr. Judy Mikovits, PhD about: COVID-19 masks, pandemia, vaccines and transmitting disease.
      https://www.youtube.com/watch?v=PPOIaPxMwMQ

      Wow, breaking news: Anti-Establishment-Wackos, genauer ein Osteopath und eine Biologin, die bisher vor allem mit verrückten Theorien auf sich aufmerksam gemacht haben, kommen mit ihren Corona-Theorien ums Eck. Sagen wir mal so: Auf einer Bullshit-Skala von 1 bis 10, wo 1 der Internetblogger mit der Unterhose aufm Kopp ist und 10 der Deepcover-Pharma-Propagandist mit jahrzehntelanger akademischem Standing, da ist das ungefähr eine 4. Zeigt nur, dass kein Geld mit dem Kram zu machen ist – oder Sie haben die gut finanzierten Wackos nur noch nicht gefunden. Viel Glück weiterhin auf der Suche nach der Waaaahrheit.

      1. …”Zeigt nur, dass kein Geld mit dem Kram zu machen ist”, ey?
        Wer sich in einem pseudokritischen, inhaltlich nur plump bzw. brutal diskriminierenden (“bisher vor allem mit verrückten Thesen” usw.) Doppel-“Wacko”- Pseudobeitrag zu diesen beiden verlinkten, jeweils doch aussergewöhnlich informativen Interviews mit zwei gestandenen, offenbar hochbegabten und -dekorierten Establishment-Outsidern mit solcher Devise äussert bzw. outet, muss selber die “Unterhose aufm Kopp” haben. Und zwar schmerzhaft dicht aufgeschnallt, vermutlich schon von seiner Mutti. Und er illustriert damit auch so widerlich wie unfreiwillig, und so unfreiwillig wie widerlich, daß die Windel bei ihm prall gefüllt sein muss.
        Prost Mahlzeit.

  2. Das, was Donald da mit den Masken getan hat, nennt sich dann deutsch-amerikanische Freundschaft. Will sagen jeder ist sich selbst der Nächste. Was sich momentan auch an der “Hilfe” der EU Staaten untereinander gut ablesen lässt. Erst als (Man beachte!) China und Russland, dem arg betroffenen Italien Hilfe zu kommen ließen, wurde (Flintenuschi’s!) EU-Monstrum – aufgrund der zunehmenden kritischen Stimmen in der italienischen Bevölkerung – tätig. Wie weit diese “Solidarität” trägt, sieht man an Merkels kategorischen NEIN gegenüber den von Italien und Spanien geforderten Eurobonds. Aus deutscher Sicht heißt das, man strebt an, dass sich in diesen Ländern das Gleiche wiederholt wie vor Jahren in Griechenland. Will sagen Italien und Spanien werden für all die (Jetzt auch vom Corona-Hype profitierenden!) Heuschrecken Ala Blackrock geöffnet und unter der Prämisse das Land wieder fit zu machen, beginnt der Ausverkauf des Tafelsilbers. Diese kurzfristige Sicht auf die Probleme, wird auf lange Sicht ein zweischneidiges Schwert für die exportorientierte Deutsche Wirtschaft. Wenn sich um einen, nur noch kaputt gesparte Staaten, mit hoher Verschuldung und Arbeitslosigkeit befinden, wird man auf seinen für den Export bestimmten Artikeln sitzen bleiben. Die Krise wird sich also verspätet auch auf Deutschland auswirken. Aber was will man von einer Kanzlerin und der von ihr umgesetzten Wirtschaftspolitik erwarten, welche seit Jahren von endlosen Wachstum schwafelt!
    Aber zurück zum Beitrag unseres aus dem “Schweizer Exil?” schreibenden Mentors. Hat den die Bundesregierung wirklich so schnell reagiert, wie Sie schreiben Herr Bröckers? Auch wenn die “Zahlen!” Momentan dafür sprechen, so habe ich etwas anderes in Erinnerung. Als das Ganze in China begann, hatte man außer Hohn und Spott medial nicht mehr zu bieten. Zu dem Zeitpunkt war schon absehbar, dass sich da was zusammenbraute, und man hätte tätig werden können.
    Kurz bevor Söder sein “Königreich Bayern” in Quarantäne schickte, hielt er noch Kommunalwahlen ab. Welche, wie sich später herausstellte, ein perfekter Beschleuniger gewesen sind. Auch ist die Art und Weise der Umsetzung mehr als fraglich. Warum haben Baumärkte geöffnet? Wieso dürfen diejenigen, welche täglich mit den Öffis in vollen Zügen zur Arbeit fahren, dieses unter Missachtung des Mindestabstands von 1,50 m? Während gleichzeitig 83 Millionen Bürger in eine Art Sippenhaft gepresst werden und das alles nur auf “fragwürdigen” von immer denselben “Experten” genannten Zahlen von Infizierten und Verstorbenen? Warum hat man nicht Alternativen, wie das schwedische Modell in Betracht gezogen? Warum sieht es gerade in der Altenpflege, mit der Ausrüstung so schlecht aus? Wo doch die Maßnahmen, explizit zum Schutz dieser Bevölkerungsgruppe, ausgerufen wurden! Sind sich die Verantwortlichen darüber im Klaren, was dieser “Shutdown” für Hunderttausende, wenn nicht sogar für Millionen von Bürgern bedeutet und an Folgen aufruft? Warum werden kritische Stimmen mundtot gemacht? Sind wir Teil eines riesigen Herden-Experiments? Warum findet medial kein Diskurs zu diesem Thema statt? All diese Fragen, muss und sollte man sich angesichts der “nebligen” Zahlen und einseitigen “Hofberichterstattung” unserer MSM stellen.

  3. Der eigentliche Streitpunkt ist nicht die Art des Virus, sondern, ob es als Epidemie behandelt werden darf. Sonst ist es Selbstmord aus Angst vor dem Tod.

    Solange keine validen Zahlen vorliegen können wir lange spekulieren. Erste Studien aus Heinsberg legen eine Mortalität von 0,37% nahe – sicher keine Epidemie.

    Der eigentliche Skandal ist die Ablehnung des RKI, die Verstorbenen zu obduzieren. Bei Begründung „Ansteckungsgefahr“ wird der Hund in der Pfanne verrückt! Der einzig plausible Grund ist politisch – das RKI ist als Behörde weisungsgebunden. Deckt sich mit dem geleakten Paper mit Empfehlung, das Volk in Panik zu versetzen.

    Die Meldung von erhöhter Sterberate aus US und GB ist allenfalls geeignet, Angst zu machen – ich wünsche die Ursache zu wissen! Bis Kenntnis derer ist der Shutdown ein zu zahlender Preis (Pleite) ohne Gegenwert (Rettung von Leben).

  4. Ein enttäuschender Beitrag. Die Grippe ist nicht harmlos – es wäre in jedem Jahr sinnvoll, die Risikogruppen zu schützen, allerdings können die das in aller Regel selber. Diese “Corona”-Epidemie entspricht in ihrem Verlauf einer gewöhnlichen Virusepidemie vom Schlag der Influenza. Und zwar mit und ohne “Lockdown”. Spitzen in z. B. New York sind so ja eben nicht in anderen Landesteilen zu erkennen. Es gibt da wie etwa auch in Bergamo eine Reihe von längst identifizieren Gründen. Unter anderem verursachen die “Maßnahmen” inzwischen mindestens genau so viele Tode wie der Virus. Selbst, wenn man diesem unterstellt, bei den 85-Jährigen mit drei weiteren Erkrankungen wirklich ursächlich für den Tod zu sein.

    Wir sehen Übersterblichkeiten nur dort, wo die diversen Faktoren zusammenkommen. Miserables Gesundheitssystem, viele Krankenhauskeime, viel zu wenig Personal (weil krankgeschrieben oder weggelaufen), falsche Behandlung (z. B. zu frühes Intubieren), anfängliches Überrennen der Krankenhäuser aus Panik, Aussetzen wichtiger Behandlungen und OPs, weil nicht “Corona”, u. U. hohe Luftverschmutzung, u. U. hohe Legionellenbelastung u.v.m.

    In New York und einigen anderen Orten geschehen ganz ähnliche Dinge auch während schwerer Grippewellen. Artikel dazu lassen sich aus den letzten Jahren finden. Nur wurde es bisher nie so aufgebauscht. Alle Studien, die inzwischen vorliegen, zeigen klar, dass die Gefährlichkeit von “Corona” anfangs schwer überschätzt wurde. Ich frage mich, warum das zu einem Bröckers noch nicht durchgedrungen ist.

  5. Covit 19 ist ein absoluter Zwerg
    https://www.visualcapitalist.com/history-of-pandemics-deadliest/

    Front-People a la Bono-Zuckerberg-Clinton-Bill & Melinda Gates Foundation+Soros + Anthony C Fauci + CDC.gov + WHO + Streamline-Virologen + Mainstream-Media
    sind es nicht
    https://nomorefakenews.com

    Wieso spielt sich der MS-Software -Multimilliardär mit üblen Geschäftspraktiken plöztlich als die “Liebe Gott der Weltgesundheit” auf mit seinen Impfungs-Beglückungen ?

    Mr. Gates meint es nur gut …
    deshalb sollte er zuerst die ungetesteten Impfstoffe nehmen :
    Bill Gates responds to vaccine conspiracy theories on CCTV
    https://www.youtube.com/watch?v=nFUdX_0PpT0

    A Brother from Africa is right !
    https://www.youtube.com/watch?v=MeR8t878N9A
    Robert Kennedy jun. is also right !
    https://www.youtube.com/watch?v=-zJ_6AG-m1M

    Im Rockefeller Paper steht alles drin
    https://www.nommeraadio.ee/meedia/pdf/RRS/Rockefeller%20Foundation.pdf

    Im BMI-Paper ist das Covit 19 Herden-Experiment beschrieben
    https://fragdenstaat.de/dokumente/4123-wie-wir-covid-19-unter-kontrolle-bekommen/

    Im Accenture Paper deutet sich an wie die
    Post-Corona-AI-Big Data-Welt aussehen wird
    http://www3.weforum.org/docs/WEF_The_Known_Traveller_Digital_Identity_Concept.pdf

    Im Movie “Blade Runner”
    http://www.youtube.com/watch?v=eogpIG53Cis
    Im Movie ” Hunger Games”
    http://www.youtube.com/watch?v=mfmrPu43DF8
    ist auch schon das Endergebnis vorweggenommen

    Alles auf Basis des besten B-Movies aller Zeiten : ” They live ”
    http://www.youtube.com/watch?v=g4XiKChyK7A

    Es scheint einfach, mir das Gegenteil zu beweisen… bitte versuchen Sie es einmal…
    Ich wünsche mir aufrichtig, dass ich falsch liege … aber ich liege nicht falsch….
    denn alles liegt völlig offen vor jedem…der sich zutreffend informieren möchte.
    https://de.technocracy.news

  6. Rainer Rupp über Bill Gates, basierend auf den kürzlich veröffentlichten Infos von John F. Kennedy Jr.:
    https://deutsch.rt.com/meinung/101094-ruecksichtslos-und-unmoralisch-die-machenschaften-der-gates-stiftung/

    Event201 -> Military World Games in Wuhan -> Fake-Pandemie -> ID2020

    Entgegen des Wunsches von Tierarzt Wiehler, RKI, hat ein Professor aus Hamburg Leichen obduziert:
    Prof. Püschel nach Obduktionen in Hamburg: „Ohne Vorerkrankung ist an Covid-19 noch keiner gestorben“.

  7. Was ist los mit Ihnen, Herr Bröckers? Ihr Beitrag schmeckt nach Angst…
    (Bin übrigens auch Raucher und auch ungefähr in Ihrem Alter.)

    “Mathias, schau dich doch mal um, die Wiese, die Büsche, die Blumen, die Bienen, die wunderbare Landschaft – ich bin doch ein Teil von ihr. Und ich werde es immer bleiben. Es gibt doch auf der Erde gar kein Ende. Es gibt nur Transformation.”
    (29.09.2013)

    1. Nette pantheistische Totalaufklärung. Ich fühle mich bereits EINS mit meiner eigenen Asche. Den nuklearen Suizid durch einen z.b. irrtümlich ausgelösten atomaren Krieg sehe ich nach ihrem Kommentar auch als Transformationsprozess, panta rhei usw.. Ihr Beitrag ist nutzlos und bringt nix zur Sache, Sie können das als Weisheit aus der Metaphysik unter jeden Artikel drunterposten.

      1. Vielleicht hätte ich hinzufügen sollen, dass ich aus einem Artikel von Herrn Bröckers vom 29.09.2013 zitiere.
        Macht aber nichts, wenn es Ihnen “nix” bringt. War ja nicht an Sie gerichtet.

    2. Sehr schön gesagt. Möchte nur noch ergänzen: Die Überschrift des Beitrags ist top :-))).

  8. Lieber Mathias Bröckers,

    Ich finde es sehr wohltuend, Ihre Texte in dieser Zeit zu lesen. Viele meiner mir liebgewordenen „Alternativmedien“ verstricken sich gerade in der ganz großen Verschwörung und an die glaube ich einfach nicht. Zu viele unterschiedliche Systeme sind betroffen (China, USA, Russland, Europa) und reagieren letztlich ziemlich gleich darauf, nämlich mit einem Lockdown. Was also, wenn wir es tatsächlich mit einer tödlichen Pandemie zu tun haben?

    Der Vergleich mit einer jährlichen Grippewelle verbietet sich meiner Meinung nach, auch ohne tiefgehendes medizinisches Fachwissen. In diesen Zeiten werden weder Behelfskrankenhäuser aus dem Boden gestampft, Leichen in Eislaufhallen gestapelt oder Tote mit Militärlastern abtransportiert. Auch findet man keine verlassen Altenheime mit Dutzenden Toten per Zufall – wie in Spanien- auf.

    Die „Linke“, wir Linken, geben gerade keine besonders gute Figur ab. Da werden Tote verleugnet, aufgerechnet oder zynisch abgetan. Also all das, was ich von Reaktionären erwarte, aber nicht bei einer „Linken“ sehen möchte. Was unterscheidet uns dann noch von den anderen?

    Mit besten Grüßen in die Schweiz,

    Susanne Milkau

    1. Seit wann? Seit Hamburg dem Abraten von Obduktionen “zuwiderhandelt” und dadurch Erkenntnisse gewinnt, auf die das RKI und seine Weisungsgeber gar nicht erpicht sind?
      Ist die RKI-Wende folglich durch die Hamburger Wende erzwungen? (Sprich: Wenn das RKI Obduktionen schon nicht mehr verhindern kann, will es wenigstens seine bisherige Verhinderungsstrategie vergessen mache, um nicht das Gesicht zu verlieren?)

  9. Welchen Sinn macht es als Kettenraucher durch eine Atemmaske zu atmen, Herr Bröckers?
    Der Arzt schützt sich und den Patienten bei der OP ja auch nur mit der eigenen Maske…

  10. Es macht durchaus Sinn, im OP einen Mundschutz zu tragen (Schutz des OP-Gebietes vor z. B. herabfallenden Haaren). Genauso Sinn macht es aktuell (aber auch in jeder anderen Grippesaison!) einen Mundschutz zu tragen, wenn ich Krankheitssymptome habe und andere (Risikogruppen) schützen will oder ich einfach nicht auf meine Nieser- und Husterei unmittelbar neben einer anderen Person verzichten möchte.
    Sonst nicht.

Leave a Reply to zaffaro Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *