Das 3. Jahrtausend #49: DDR 2.0

Die Corona-Demo am 1. August in Berlin – nicht nur die Berichterstattung der Massenmedien erinnert an die Zustände in der untergehenden DDR, sondern auch die Reaktionen aus der Politik. Wer es wagt, den offiziellen Regierungskurs in Sachen Corona zu kritisieren, wird als “Covidiot”, “Rechtsextremer” oder “Verschwörungsideologe” beschimpft, Proteste werden kleingeredet. Doch sollte sich herausstellen, dass am 1. August deutlich mehr als 20.000 Menschen gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert haben – und dafür spricht einiges! – muss die Bundesregierung die Kritik ernst zu nehmen und darauf reagieren. Wir liefern brisante Details – und da aus den Massenmedien fast nichts über die berechtigten Kritikpunkte der Demonstranten zu erfahren ist, holen wir das nach. Außerdem: Die Anzeichen verdichten sich, dass die “Corona-Pandemie” das Vorzeichen einer viel größeren Katastrophe ist – der endgültigen Errichtung des Überwachungskapitalismus. Über all das und mehr berichten die Journalisten Robert Fleischer, Dirk Pohlmann und Mathias Bröckers in Ausgabe #49 des 3. Jahrtausends!

26 Comments

  1. Dass ein Beitrag wie euer Einstiegsbericht zur Demo nicht in ARD/ZDF läuft, dass sich für die Aussagen des Busfahrers und der Veranstalter niemand in den Mainstreammedien interessiert und man einen “exotischen” Kanal wie Exomagazin finden muss, um simple Fakten und Zusammenhänge zu erfahren, die jeder Journalist, der diesen Namen noch verdient, eigentlich aufgreifen müsste – das allein sagt genug üb er den traurigen Zustand unserer Medienlandschaft. Es erinnert tatsächlich, wie in der Sendung gesagt wird, an die Berichte im Neuen Deutschland über die ersten Montags-Demos. Im Kleinreden und Niedermachen der Proteste sind sich alle Parteien und die Einheizmedien von BILD über FAZ bis Junge Welt auf erschreckende Weise einig. Das ist nicht nur DDR, das ist Stalinismus 2.0

  2. Diese ganze Hetze über “Mainstreammedien, Einheizmedien” sind falsch. Wer in der Welt herum gekommen ist, der weiß das die Bundesrepublik eine der differnziertesten Medienlandschaft hat. Es gibt Tendenzschutz. Nicht jede Zeitung und jeder Sender muss die Hetze von Ken Jebsen, Xavier Naidoo oder Bodo Schiffmann abdrucken oder senden. Den Virus kleinzureden, daß ist fatal. Von DDR zu reden ist ziemlich idiotisch “Stalinismus 2.0” zu reden, kann nur einer, der keine Ahnung hat, was Stalinismus in der Realität war. Dem empfehle ich, “Welt ohne Erbarmen” von Gustaw Herling zu lesen, der in einem stalinistischen Lager eingesperrt war. Das es zu kritisieren gibt: Ja! Hirnlose Hetze: Nein!

    1. die bewegung zerlegt sich gerade. einer der beiden demo-protagonisten, thorsten schulte, wird gerade geteert und gefedert, weil er am schluss der kundgebung die menge dazu aufforderte, doch bitte nicht zum kanzleramt zu gehen, weil dort “nazis” und “reichsbürger” eine separate demo abhielten. man schaue sich die kommentare unter diesem video an…
      https://www.youtube.com/watch?v=TA9vPfE_fKE
      dann wird einem klar, dass das gros der leute eideutig dem neu-rechten fringe-lager zuzuordnen ist.

  3. Der Vergleich mit der späten DDR drängt sich mitterweile auf, auch wenn er nur oberflächlich ist.

    Die Dissonanz zwischen behaupteter und tatsächlicher Welt nimmt erkennbar zu.

    Zudem wird immer offener und immer dreister gelogen und manipliert – auch und gerade von den – von uns allen zwangsbezahlten und per Grundgesetz zur Neutralität verpflichteten (ergo permanent das Grundgesetz brechenden) ÖR Medien.

    Der DLF berichtete Anfang der Woche über Tausende “akut Erkrankte” im Zusammenhang mit Corona:
    https://www.deutschlandfunk.de/covid-19-509-neue-bestaetigte-coronavirus-faelle-in.2932.de.html?drn:news_id=1158019

    “Rein rechnerisch gibt es damit mehr als 7.750 akut Erkrankte.”

    was glatt gelogen ist, weil bekanntermasse der Großteil der Infizierten symptomarm oder symptomlos unterwegs ist (so waren von den unzähligen mutmaßlich infizierten Tönnies Beschäftigten afaik 6 in stationärer Behandlung).

    Mittlerweile redet der DLF – natürlich ohne Dementi der dreisten Lüge – leisepfeifend von “aktiv Infizierten”.

    .. Noch ein aktuelles Beispiel?
    Die online Ausgabe der Tagesschau schafft mittlerweile nicht mal mehr Mittelschul-Niveau:
    https://www.tagesschau.de/inland/corona-infektionen-rki-101.html

    “Gestiegen ist auch die Reproduktionszahl. Der sogenannte “R-Wert”, lag nach RKI-Schätzungen deutschlandweit bei 0,9 (Vortag: 1,02).”

    Aha . Eine Steigerung also von 1,02 auf 0,9 .. so plumpe Lügen hätte die DDR sich vermutlich verkniffen.

    Und diese Pre$$titutes reden von “Fake News” und “Faktenfinder”.

  4. @Eckart:
    Zugegeben ist die deutsche Medienlandschaft noch nicht ganz so verkommen wie etwa in den USA und nicht so strikt kontrolliert wie in China… dennoch scheint mir die Berichterstattung zu den Corona-Protesten vollkommen gleichgeschaltet, abweichende Meinungen werden nicht diskutiert, sondern diffamiert und denunziert. Deshalb fühlte ich mich in letzter Zeit stark an die letzten Jahre der DDR und die Montagsdemos erinnert. Eine Demokratie erkennt man doch daran, wie sie mit ihren Dissidenten umgeht. Dass man sie nicht gleich ins Lager schickt oder an die Wand stellt wie einst “Väterchen” Stalin ist gewiss ein Fortschritt, aber hunderttausende Demonstranten als gefährliche Verrückte und verantwortungslose Staatsfeinde zu bezeichnen, wie es alle Medien von links bis rechts getan haben, das geht exakt in dieselbe Richtung…

  5. Meine Kommentierung erscheint nicht in der Vorschau. und wenn ich nochmal poste, wird “duplicate posting” gerügt.
    Was tun (denn so erscheint meine Anmerkung nie)?
    Vorab: Dank für das wieder einmal prächtige Video!

  6. Lieber Herr Bröckers, Sie haben die (m.E. völlig unbegründete) Maskenpflicht in Geschäften in den schweizer Kantonen Jura, Waadt und Genf übersehen. Im Kanton Genf ist es zudem so, dass in Bars und Restaurants der Gesichts-Kaffeefilter auf dem Hin- und Rückweg zum Tisch oder Tresen getragen werden muss, am Esstisch selbst dann jedoch gnädigerweise nicht. Auch könnte man die völlig falsche Kommunikation des BAG (Bundesamt für Gesundheit) bezüglich der “Infektionen” in den Bars&Clubs thematisieren, wo dann plötzlich massiv zurückgerudert werden musste. In ZH, wo Sie verweilen, sind ja mittlerweile ca. die Hälfte der Clubs nahe der Insolvenz wegen dem ganzen Irrsinn, im Kanton Wallis und anderswo sieht es nicht viel besser aus. Im Kanton Waadt lebend kann ich Ihnen versichern, das Ganze ist alles andere als ein Spass. Auch könnten Sie die mehr als nur infame Hexenjagd auf eine junge Frau in Grenchen aufgreifen; zuweilen in Solothurn unterwegs haben sie davon sicher gehört. Eine junge Frau wird dafür verantworlich gemacht, dass über 200 Menschen in die Quarantäne müssen; ist das “the new normal”? Herr Bröckers, Sie wissen doch schon seit einiger Zeit, dass wir uns in der grössten PsyOp der Menschheitsgeschichte befinden…fahren sie die 9/11-Chomsky-Strategie? Im Sinne von “auf die kommenden Tage lieber nicht den Ruf riskieren”? Könnte ich verstehen, erstaunt mich bei Ihnen aber doch eher sehr. Mit besten Grüssen aus dem Kanton Waadt.

  7. Zum Thema Schulöffnungen: Ich finde das hochriskant. Eben kam eine interessante Meldung von Fox News rein:

    Lab-confirmed COVID-19 Cases Under Age 18:
    Today 7.4%
    Two weeks ago 6.7%
    A month ago 5.9%
    Source: USCDC
    https://www.mediaite.com/tv/fox-news-anchor-repeatedly-confronts-conway-on-trump-spreading-misinformation-kids-get-this-disease-kellyanne/

    Die Zunahme der Fälle ist alarmierend, wenn man bedenkt, dass die Schulen in der Zeit der obigen Datenerhebungen geschlossen waren. Heißt: Jetzt, wenn wieder aufgemacht wird, werden die Fallzahlen so sicher wie das Amen in der Kirche ansteigen – in den USA, wie auch bei uns. Mein 6-jähriger Neffe wird nächste Woche eingeschult. Das Problem: Er ist als Asthmatiker vorerkrankt, hat Schwierigkeiten mit der Maske zu atmen. Wahrscheinlich genetisch bedingt. Seine Mutter hat COPD. Wenn ich diese Ignoranten vom Samstag in Berlin mir vergegenwärtige, die einen Scheißdreck geben auf das Schicksal der Vulnerablen, könnte ich kotzen. Diese Leute sind bereit, auf dem Altar angeblicher Freiheitsrechte die Gesundheit weiter Teile der Bevölkerung zu opfern. Jede weitere Demo dieser Art gehört verboten. Die Nummer erinnert an Parteien, deren Kandidaten mit dem politischen Ziel, die EU abzuschaffen, bei Europawahlen antreten dürfen. Totaler Irrsinn IMO.

  8. “In Berlin müssten die Ansteckungsraten ja jetzt nach oben gehen, wenn die Demo so schlimm war, wie behauptet.”

    Nee, nicht in Berlin…

    Möglich wurde die Demonstration erst durch eine logistische Kooperation mit „#honk for hope“, einer Bewegung zur „Rettung des Busreisegewerbes“ in Deutschland. Grundlage war eine einfache Arbeitsteilung: Die Gruppe „Querdenken 0711“ und die regionalen Gliederungen der Bewegungen melden überall in der Republik Demonstrationen an, mal in Stuttgart, mal in Ravensburg, mal in Berlin. Der Logistikpartner „#honk for hope“ organisierte die Busreisen für die Demo-Touristen aus 68 Städten in Deutschland, teils zum Pauschalpreis von 47 Euro. Stammgäste bekamen Ermäßigung, in Gruppen organisierte Gegner der Corona-Politik konnten „Exklusivbusse“ chartern. In der Werbung für die Demonstrationen hieß es: „Eine Fahrt mit dem Reisebus hilft den mittelständischen (oft familiengeführten) Reisebusunternehmen, den Corona-Lockdown zu überleben, und erhält sowohl die Vielfalt des Marktes als auch sehr viele Arbeitsplätze.“ Mit Buskorsos könne die Bewegung zusätzlich Präsenz auf den Straßen zeigen.
    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/berlin-die-organisationsstruktur-hinter-den-corona-demos-16888674.html

    So wird Viruslast perfide gleichmäßig in der Republik verteilt. Goodbye, Cluster – hello, Einzelfälle. Die Gesundheitsämer wirds freuen… not.

  9. Ein ergänzender Hinweis zur Stelle im Video ab 1:10.00 zu den vom RKI veröffentlichten “Positiven-Rate” unter den jeweils getesteten von “0,8” % oder – seit Wochen – von nur 0,6 %: Dazu merkt Dr. Wodarg auf seiner Seite https://www.wodarg.com/ unter der Überschrift: “Super-Fake-Spreader” an: “Wer hier von “Fällen” und “Infizierten” redet, der lügt!“:
    Grund: Praktisch ausschließlich die “Falsch-Positiv-Rate” dieser Tests (die bei “0,58” % liegt) ist für diese angeblichen “Fälle” verantwortlich!
    D. h.: Zieht man die “Falsch-Positiv-Rate” ab, gibt es seit vielen, vielen Wochen keine Neu-“Infizierten”!

  10. Am schönsten ist die Doppelmoral unserer Politiker dabei.

    Hier gibt es ein unfassbares Video, welches deren Verhalten zeigt – und den wohl wahren Zweck der Masken:

    “Fundstück: Maskenpflicht – Wozu dient die Maske?”
    https://www.konjunktion.info/2020/08/fundstueck-maskenpflicht-wozu-dient-die-maske/

    Mit dabei …

    – Frank-Walter Steinmeier
    – Sebastian Kurz
    – Mike Pence
    – Donald Trump
    – Michael Kretschmer
    – Bodo Ramelow
    – Christian Lindner
    – Angela Merkel

  11. Schon auffllig, wie sich die Zeiten ändern. Kann mich noch an zig Telepolis-Beiträge erinnern, in denen Mathias Rudy Giuliani — zu Recht — als bad actor darstellte, mit foreknowledge in puncto Building-7-“Abriss”. Jetzt wird DERSELBE Giuliani von den Corona-Demonstranten für solche Wortmeldungen gelobt…

    Giuliani Calls Black Lives Matter a ‘Terrorist Group’: ‘These Are Killers’ Who ‘Hate White People’ and ‘Hate White Men’
    https://www.mediaite.com/tv/giuliani-calls-black-lives-matter-a-terrorist-group-these-are-killers-who-hate-white-people-and-hate-white-men/

    Die Querfront, die am letzten Samstag fröhliche Urstände feierte, macht mir gehörig Angst. Wenn Linke/Libertäre die Rechtsradikalen Trump und Giuliani ganz offen Biden und Hillary vorziehen, dann hat sich was geändert – in deren Bewusstsein. Nicht in meinem.

    1. +1

      stimme voll umfänglich zu. bei der demo am samstag waren sowohl regenbogenfahnen als auch reichskriegsflaggen zu sehen. das traurige: ich weiß nicht, mit welchen mathias broeckers das größere problem hat. links sein heißt für mich: die demonstrationen grundsätzlich scheiße zu finden, in deren rahmen – wie am samstag geschehen – der ex-anarchist und heutige rechtsextremist oliver janich als redner aus dem philippinschen exil zugeschaltet wird.

  12. > Jetzt heißt es, die zweite Welle kommt
    > flach. Ja, aber sie war bisher schon
    > flach.

    Ja, dank des Maskentragens bei uns. Die zweite Welle kam in den USA nicht flach. 1000-COVID-Tote pro Tag. Dort durften mancherorts schon vor Monaten die allseits beliebten Tattoo-Studios wieder aufmachen. Wahnsinn. Jetzt haben die Amis den Salat.

    Mathias Bröckers, Sie machen meines Erachtens einen Denkfehler. Wenn jetzt die Werte bei uns niedrig sind, dann nur deshalb, *WEIL* es die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie *RECHTZEITIG* gab, gegen die du jetzt offenbar bist. Ich verstehe echt nicht, wie das bisschen Maskentragen und Abstand halten Menschen so auf die Palme bringen kann. Sind wir doch froh, dass wir noch leben. Wenn ich die Massengräber in Brasilien sehe, wird mir ganz anders.

  13. Der oberste Corona-Leugner. Man glaubt es nicht.

    JUST IN: Trump Shreds Biden in Freewheeling Rant: He’ll ‘Hurt the Bible, Hurt God. He’s Against God.’
    https://www.mediaite.com/trump/trump-shreds-biden-in-freewheeling-rant-hell-hurt-the-bible-hurt-god-hes-against-god/

    Joe Biden is a baptized Catholic who identifies himself as a practicing Catholic.

    Oh Mann. Zeit, den 25. Zusatzartikel der US-Verfassung anzuwenden. Er betrifft die Feststellung der Amtsunfähigkeit des Präsidenten. Sie kann vom Vizepräsidenten mit Zustimmung des Kabinetts festgestellt werden, mit weiterer Zustimmung des Kongresses auch gegen den Willen des Präsidenten.

  14. Die Kommentare bestätigen die Spaltung der Gesellschaft, welche durch die Bundesregierung, und der von ihr getroffenen Maßnahmen zu Corona, hervorgerufen wurde. Es wird auf alles und jeden eingedroschen, welcher nicht konform auf Linie ist. Da werden die erschreckenden Bilder aus Italien, Spanien und den USA als Beweis herangezogen, und das es bei uns genauso gekommen wäre, wenn ….? Ja, wenn das Gesundheitssystem bei uns genauso „gesund“ gespart worden wäre, wie von der Bertelsmann-Stiftung, Mac Kenzie und anderen neoliberalen Beratungsagenturen gefordert, dann hätte es so kommen können. Nur, dass deren System schon im Normalbetrieb am Limit läuft, worüber unsere Systemmedien (wissentlich) nicht berichtet haben. Ein System, welches auf Geheiß der Weltbank und den Forderungen von Staaten wie z. B. Deutschland, Luxemburg oder den Niederlanden, in diesen Ländern installiert wurde, damit deren Regierungen Fördergelder bekommen. Und dann diese Maskenverweigerer! Oder, sind da Typen auf der Demo gewesen, nein das geht überhaupt nicht, mit solchen Leuten kann man nicht auf die Straße gehen.
    Herzlichen Glückwunsch kann man nur an unsere Leitmedien und die ausführende Politik sagen. Ziel erreicht! Die Masse ist ziellos, konfus und bekämpft sich untereinander, während die Reste die Demokratie mit den Maßnahmen endgültig abgeschafft werden. Wobei von Demokratie nicht mehr die Rede sein kann. Repräsentative oder Elitedemokratie passt da schon besser. Die Medienmaschinerie zur Beeinflussung unseres Denken und Handeln, läuft perfekt und auf Hochtouren. Die Masse hat immer noch nicht kapiert, dass es um Machterhalt, -erweiterung, Umschichtungen von Milliarden zu Gunsten einer elitären Elite (Machtelite) geht. Dazu muss man die letzten demokratischen Strukturen aus unserer Gesellschaft entfernen und diese zu egoistischen Individuen erziehen (Home Office).
    Den Erfolg sieht man täglich an den angepassten Horden von Maskenzombies in Läden, Shoppingmalls, Bahnhöfen und öffentlichen Verkehrsmitteln. Egal, da müssen wir durch. Genau! Der Heiland wartet schon – in Gestalt von Bill Gates – am Horizont. Wenn wir alle durch geimpft sind, ist der Spuk wieder vorbei. Oder auch nicht! Die von Philanthropen Gates im Interview kalkulierten 800.000 Toten (Aufgrund von Nebenwirkungen!) stecken wir im Gegensatz zu aktuell 600.000 „Corona“ Toten locker weg. Eine drohende Zunahme von Lungen- und Atemwegserkrankungen, durch das Tragen der Maske (Merkelmaulkorb) ignorieren wir. Was solls, es geht um unsere Gesundheit! Da vertraut man auf Personen wie Drosten und Wieler. Auch wenn die beiden schon während der Vogel- und Schweinegrippe „Pandemie“ eine mehr als zweifelhafte Rolle spielten. Viel schlimmer sind da solche Scharlatane wie ein Herr Wodarg, welcher die Machenschaften von Drosten und Wieler publik machte und dessen Voraussagen betreffend der „Corona-Pandemie“ auch noch stimmten. Man vertraut auch auf unsere Parteien und die Regierung, welche sich so um unsere „Volksgesundheit“ sorgen. Ja, die haben in den letzten Jahren sehenden Auges den Sozialstaat zertrümmert und dafür ein menschenunwürdiges System mit Namen „Hartz IV“ installiert, Hunderte von Milliarden in die Rettung von „Systemrelevanten Banken“ gesteckt und sich auch sonst zum Handlanger von Eliten gemacht. Aber was soll es! Man vertraut auch unseren Medien, welche über alles offen und vorbehaltlos berichten. Dagegen sollten solche Hetzer und Aufwiegler wie Ken Jebsen, RT, die Macher von Rubikon, Nachdenkseiten, Telepolis, Hintergrund etc. verboten werden. So wie „You Tube“ es schon seit längeren Vormacht, Zensur wo es nur geht, jede abweichende Meinung muss weg. Damit man sich bräsig und wohlfühlend zurücklehnen und medial weiter mit Nichtigkeiten berieseln kann. Ach Du schöne neue Welt!

    1. > Die Masse ist ziellos, konfus und
      > bekämpft sich untereinander

      Nö, ganz im Gegenteil. Beispiel: Die Corona-Testpflicht für Rückkehrer aus Risikogebieten. Sie gilt ab morgen. In der Bevölkerung findet die Maßnahme breite Zustimmung. 93 % befürworten die Testpflicht, gerade mal 7 % lehnen sie ab. Seibst bei den Anhängern der AfD sind drei Viertel (74 %) dafür.
      Quelle: https://www.tagesschau.de/inland/deutschlandtrend/

      Oh…

      JUST IN: A 7-year-old has died of Covid-19 in Georgia, the youngest victim of the virus in the state, according to data compiled by the state health department. The boy was from Chatham County on Georgia’s coast, and had no underlying health conditions.
      https://cnn.it/2C9wqW2

      Oh #2…

      Noch nach Monaten haben 90 Prozent Lungenschäden: Zwei Ärzte erklären, was bei und nach Corona in der Lunge passiert – BILD.de
      07.08.2020 – 10:51 Uhr
      Schockierende Studie aus Wuhan! Noch drei Monate nach einer überstandenen Erkrankung haben Corona-Patienten Schäden in der Lunge. Das zeigt jetzt eine Untersuchung aus der chinesischen Corona-Ursprungsregion Wuhan über die die „Times“ berichtet.
      https://www.bild.de/bild-plus/ratgeber/2020/ratgeber/coronavirus-infektion-was-sind-die-spaetfolgen-fuer-den-koerper-70010464,view=conversionToLogin.bild.html

      Premiumdenker Janich verbreitet aktuell die Mär, SARS-CoV-2 sei kein Virus und COVID-19 durch 5G-Exposition entstanden. Überhaupt seien sämtliche (!) Coronaviren erfunden. Vielmehr sei das Aufkommen des Mobilfunks Anfang der 1960er die Ursache von Grippesymptomen. Nee, is klar.. *Facepalm* Verarschen kann ich mich selbst.

  15. Also vor kurzem gab es noch eine große hate-speech-debatte, hab ich jetzt was verpasst?
    Oder warum dürfen jetzt plötzlich politiker ungeniert teile der bevölkerung beleidigen und werden dafür noch gefeiert???
    Aber ich war schon immer dafür beschimpfungen an zu nehmen (s.o.)

  16. Robert sagt bei 1 Std. 47 min, dass die Verpflichtung zum Tragen der Maske eine Art Nebenkriegsschauplatz ist! Das sehe ich nicht so. Denke, mit der Maskenpflicht haben Politik und Leitmedien ein Instrument und Symbol eingeführt, an welchem man: Einerseits, die Zustimmung zu den den geschaffenen Maßnahmen ablesen kann. Andererseits, steht oder fällt die inszenierte Dramaturgie zu Corona, mit der Akzeptanz eben dieses Symbols. Weshalb das Beharren darauf, mittlerweile immer dogmatischere Züge annimmt und die Androhung von Geldstrafen bei Missachtung unterstreichen dies noch. Damit will man die Masse weiter auf Kurs halten und Gegner dieser Maßnahmen einschüchtern bzw. abschrecken.
    P.S. Sonst, eine sehenswerte und vor allem informative Sendung. Danke an alle drei Herren!

  17. nur zur Erinnerung..

    Biowaffe.. Biowaffe.. Biowaffe.. Biowaffe.. Biowaffe.. Biowaffe.. Biowaffe.. Biowaffe..

    und noch was..

    was immer ihr tut, hört auf die Milliardäre zu füttern!

    Wenigstens darauf wird man sich doch wohl noch einigen können!

  18. Das neuartige Coronavirus führe zu einer neuartigen, gar mysteriösen Lungenkrankheit, warnten im Januar düstere Medienstimmen, die aus China zudem von Menschen berichteten, die auf offener Straße umfielen.
    Nun gab’s schon immer Kreislaufkollapse in Großstädten (zumal sochen mit schlechter Luft), aber als Corona dann „im Westen“ grassierte, war von urplötzlich umfallenden Menschen nicht mehr die Rede. Die Krankheitsanzeichen galten von nun an als uneinheitlich und daher nicht eindeutig. Nur die schnellgestrickten Tests (darunter ganz prominent die aus dem Hause von Merkels Hofvirologen Drosten) sollten Klarheit liefern, allerdings mit dem Pferdefuß einer hohen falsch-positiven Ergebnisquote.

    Letzteres ermöglichte ab dem Ende der normalen Grippesaison nach dem Grundsatz „Mehr Tests, mehr Treffer“ ein beliebiges p(l)andemisches Weiterleben einer „Sockel“-Virusgefahr (genauer: ein gezieltes Aufrechterhalten der panischen Wahrnehmung), gelegentlich verstärkt durch eindrucksvoll-heftige (in Wirklichkeit aber ebenso plan- und steuerbare) Wiederanschwellens-Schübe.
    An dieser Stellschraube wird nun im bekanntlich nicht so virenfreundlichen Sommer fleißig gedreht, denn unsere Mächtigen hatten ja schon früh feierlich verschriftlicht, dass ihre P(l)andemie erst vorbei ist, wenn ein Impfstoff zur Verfügung steht (Immunisierung durch Herdenimmunität und ähnliche schwedisch-japanische Ketzereien sind somit auch nicht einmal für die virenarme Sommerzeit zulässig).
    Zu dieser weisen Einsicht – und zum Wissen um eine mindestens 18-monatige Dauer des Wartens aufs Impf-Christkind mit Beendigung der Pan(ik)demie – gelangten sie nach der selbstlosen Beratung durch einen wie immer gut gelaunten US-Software-Oligarchen.
    Dessen prächtiger Stimmung zum Trotz hatten unsere weisen Innenministeriums-Beamten es für richtig befunden, in einem internen Papier eine „familiengerechte“ Corona-Stimmung im Volk zu verankern, sprich: Angst- und Schuldgefühle außer bei den sowie mitunter kränkelnden Senioren auch bei den emotional besonders empfänglichen Kindern gezielt zu schüren, d.h. notfalls auch herbeizumanipulieren.

    Damit kommen wir zurück zur Anfangsfrage: Wie unterscheidet sich die „neuartige“ Lungenkrankheit denn nun eigentlich von der altbekannten Lungenentzündung, die bestimmt nicht harmlos ist (in Westeuropa gilt sie als die tödlichste unter den Infektionskrankheiten und allein in Deutschland erkranken jährlich 350.000 bis 500.000 Menschen an einer ambulanten – außerhalb eines Krankenhauses erworbenen – Pneumonie),
    https://www.lungeninformationsdienst.de/krankheiten/lungenentzuendung/index.html

    Sowohl an die „häusliche“ Lungenentzündung wie auch an die „krankenhäusliche“ (die oft von eigentlich vermeidbaren Krankenhauskeimen herrührt und dadurch was Skandalöses hat) haben wir uns jedoch schon so sehr gewöhnt, dass ein „Lockdown“ ganzer Volkswirtschaften nie angedacht wurde oder wird. Was ist an diesem (jetzt zu klärenden Unterschied) also so schrecklich neu, anders und brandgefährlich?

    Laut Robert-Koch-Institut gibt es ein unspezifisches klinisches Bild eines COVID-19-Kranken („akute respiratorische Symptome jeder Schwere“) und daneben das für unsere Frage relevantere spezifische klinische Bild eines COVID-19-Kranken:
    „Lungenentzündung (Pneumonie)“,
    https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Falldefinition.pdf

    Da steht schlicht und einfach „Lungenentzündung“, keine weiteren Merkmale!
    Das „Spezifische“ an einer Corona-Lungenentzündung ist also nur, dass sie als – gewöhnliche – Lungenentzündung erkennbar ist in einem Menschen, in dem sich gleichzeitig (unabhängig vom Vorhandensein anderer, ggf. ganau relevanter Erreger) eben ein Corona-Virus nachweisen lässt. Wenn so „Unspezifisches“ als „spezifisch“ durchgeht, sollte man beim aktuellen Hype um angebliche Corona-Langfristfolgen umso mehr mal auf die meist vorhandenen zusätzlichen Vorbelastungen schauen, denn es ist kaum zu übersehen, dass in Sachen Langzeitfolgen „spezielle (Einzel-)Fälle“ zu „spezifischen Corona-Fällen“ aufgebauscht werden.

    Und da wäre noch die Rolle der Chinesen zu klären: Haben die im Januar von einer „neuen Lungenkrankheit“ gesprochen oder haben unsere Medien ihnen das nur in den Mund gelegt? Und falls es die Chinesen so bezeichnet haben, war dies grundlos-panisch oder hatten sie gute Gründe für eine Über-Vorsicht, über die wir uns jetzt (und künftig) nochmals ausführlich Gedanken machen sollten?

    Ein weltweites geostrategisches Spiel ist keine Privatangelegenheit von von Bill Gates und Johns Hopkins University, obwohl nur diese beiden als „Strippenzieher mit Teilzuständigkeit“ sichtbar sind. Es ein Spiel des „tiefen Staates“ im exzeptionalistischen Königreich, erkennbar am dienstbeflissenen Mitwirken z.B. der Vasallin und Gates-Freundin Merkel.
    Chinesen sind keine Vasallen des exzeptionalistischen Königreichs, sondern wurden zu dessen großen Feind ausgerufen – ihr Mitwirken an einer Aktion gegen sie selber ist also völlig undenkbar.

    „Tödlicher als Covid-19“: In China wächst Angst vor neuer Lungenkrankheit – die aktuelle Schlagzeile lässt vermuten, dass China (weiterhin) mit einem Angriff in Schüben rechnet – ausgeführt nicht von den Viren der Tierwelt (die laut Drosten & Co. eben bevorzugt in China vom Tier auf den Menschen überspringen), sondern vom feindlich gesonnenen Hegemon von der anderen Seite des Pazifik,
    https://www.merkur.de/welt/coronavirus-china-ausbruch-covid-19-kasachstan-asien-lungenentzuendung-verbreitung-krankheit-warnung-tote-zr-13831608.html

    Denn das (brand-)neue Virus ist zwar nicht in China selber aufgetaucht, sondern im Nachbarland Kasachstan, das aber – oh Wunder – ein wichtiges Durchgangsland im Seidenstraßen-Projekt ist und zudem ganz gut mit dem leibhaftigen Putin kann.
    Ein Virus, das aus Sicht der unsichtbaren Meister einen zwecks Torpedierung der Seidenstraße notwendigen (aber nicht machbaren) Maidan-Putsch 2 ganz leidlich ersetzen könnte. Und in jeder neuen Virus-Runde könnten die unsichtbaren Meister (wenn sie denn dahinter stecken – wie zumindest die Chinesen argwöhnen) dann einen speziellen Chinesen-Töter ins Renne schicken. An Biowaffen mit genetischen Markern und ihrer militärischen Verwendbarkeit wird ja längst geforscht – nicht nur in den USA, aber ganz besonders dort.

  19. “Überwachungskapitalismus” diesen Namen verdient dieses Konstrukt nicht.
    Und jede Bezeichnung wie DDR 2.0 ist absolut unzutreffend.

    Das hier ist bestenfalls Finanzkapitalismus welchem alle kap. Realwirtschaft am sprichwörtlichen Arsch vorbeigeht.

    Und die Terrormärchen werden auch immer verblöderter, nur regt es kaum noch jemanden auf
    “Am Ende schätzt der Gutachter, dass Splitter im Umkreis von 147-157m tödlich gewesen wären.” wie konnte Stephan Balliet seine eigenen Bomben überleben und warum war Jana da noch nicht TOD und erst recht die alte Dame vor dem Döner?
    Aber das sind nur die geringsten Zweifel in den Terrorlügen.

    Wer kann eigentlich die Langlaufloipe die Anis Amri als Schneise auf den Breitscheidplatz geschlagen haben soll nachfahren? Und bitte ohne zusätzlich weitere Ampeln, Laternen oder Büdchen zu zerstören? Keiner kann diesen Fake rekonstruieren, da es eine physikalisch unmögliche Fahrspur ist!
    Die Lügen da Oben, Alle!

Leave a Reply to hagen Cancel reply

Your email address will not be published.