Meine Wahlwette

(UPDATES siehe unten) So, heute entscheidet sich in den USA, welcher der beiden rechten Flügel des Einparteiensystems in den nächsten vier Jahren den Präsidenten stellen und regieren darf. Als im Sommer vergangenen Jahres bei der Geburtstagsparty eines Kollegen das Reizwort “Trump” fiel und die üblichen Invektiven gegen den narzisstischen Clown im Weissen Haus abgelassen wurden, schwang ich mich zu der steilen These auf: “Wenn die Demokraten so weiter machen mit diesem Russiagate-Zirkus wird er nochmal gewählt!” – “Niemals”, war sich die Runde daraufhin einig und  auch meine Begründung – “Sie machen doch gar keine Opposition gegen seine Politik, sondern nur gegen seine Person – Rassist, Sexist, Faschist usw. – und selbst wenn da etwas dran ist,  ist er doch eins auf keinen Fall, ein russischer Agent!” –  konnte niemanden überzeugen. Genausowenig aber leuchteten mir die Gegenargumente ein und am Ende stand eine Wette mit dem Kollegen F.:  100 Euro wenn Trump wieder gewählt wird. Das war wie gesagt im letzten Sommer, als der Gegenkandidat Trumps noch nicht feststandt aber schon ziemlich klar war, dass es Bernie Sanders (der imho 2016 gewonnen hätte) nicht werden würde – und auch Corona lag noch nicht in der Luft. Mit seinem sehr hemdsärmeligen Handling der Pandemie schien Trump sich dann zum Jahresbeginn seine Wiederwahl selbst zu vermasseln, sodass ich einen Wettgewinn schon ganz abgeschrieben hatte. Das änderte sich aber, als  die Demokraten als ihren besten Kandidaten die traurige Gestalt des semi-debilen Joe Biden aus dem Köcher zogen. Seitdem ist das Rennen wieder offen – und das sagt ja schon alles. In vier Jahren Opposition haben die Dems  es nicht geschafft irgendeine politische Alternative auf die Beine zu stellen, mit einem halbwegs überzeugenden Kandidaten, der einen “unmöglichen”, “obszönen”, “rassistischen”, “faschistischen” Putin-Hitler-Clown wie Donald einfach aus dem Rennen fegt. Sodass für heute Nacht ein Kopf an Kopf-Rennen angesagt ist…

Das Ergebnis wird möglicherweise auf sich warten lassen und wenn es knapp wird erst in einigen Wochen und vor Gericht entschieden. Mit Freund F. habe ich deshalb unlängst vereinbart, dass unsere Wette erst mit der Vereidigung des nächsten Präsidenten fällig wird. Auch wenn es jemand anderes als Joe Biden wird – falls der zwar gewinnt aber von dem “Laptop from Hell” seines mißratenen Sohnes  und einem Ermittlungsverfahren wegen Korruption eingeholt wird und (Gott bewahre!)  eine Killary Clinton als Ersatzfrau einspringen muss – hätte ich die Wette  verloren. Mittlerweile bin ich aber relativ sicher, dass wir uns auf weitere vier Jahre Trump einstellen können, denn es gibt gute Gründe, den Umfragen, die Biden deutlich vorne sehen, auch dieses Mal anzuzweifeln. Und ein Blick auf die Wahlkampfaufritte in den letzten Wochen machte deutlich, dass Trump ohne Frage und nach wie vor populär ist, während “Sleepy Joe” und seine Fanbase diesem Nickname alle Ehre machen. Was nicht wundert, denn das einzige Argument ihn zu wählen ist “Never Trump!”. Biden ist keine Lösung, sondern Teil des Problems, das mit ihm als Präsident nicht aus der Welt geschafft wird… zumal wenn The Donald, wie schon gerüchtet wird,  dann einen Medienkanal eröffnet und als Ex-POTUS noch wilder twittert als bisher. Aber dazu wird es wohl nicht kommen. Prophylaktisch sollte sich das  gesamte Medienestablishment  eher schon mal darauf einstellen, mit dem Wahlergebnis einen gigantischen Mittelfinger zu sehen zu bekommen.

DISCLAIMER: Falls ich gewinne, werde ich den Hunderter natürlich für einen guten Zweck spenden (-;

UPDATE (4.11., 16:30): Und da ist er, der Stinkefinger für alle Großmedien, Umfrageinstitute und das politische Establishment: keine einzige ihrer Vorhersagen, die Joe Biden noch am Wochenende 10 – 15 % Vorsprung prognostizierten ist eingetroffen und wenn überhaupt gewinnt er mit hauchdünnem Vorsprung. Doch statt irgendeinem “mea culpa” für dieses völlige Versagen, übt man sich dort weiter im  Trump-Bashing, denn der  hatte in der Wahlnacht wie gewohnt vollmundig schon seinen Sieg verkündet. Der ist freilich gar nicht sicher, bis die letzten Briefwahlstimmen ausgezählt sind kann es bis zum Wochenende dauern. Da diese wohl mehrheitlich für Biden ausfallen, kann Trumps Vorsprung in einigen Swing-States noch dahinschmelzen und am Ende müssen Gerichte entscheiden. Gleich wie das dann ausgeht steht der Verlierer dieser Wahl jetzt schon fest: es ist das abgehobene Medien-und Politik-Establishment, das vom eigentlichen Souverän jeder Demokratie – dem Volk und dem Wählerwillen – keinerlei Ahnung mehr hat.

11 Comments

  1. Ob nun der eine Kasper oder der andere…

    Im Mainstream wird spekuliert, dass die Beteiligung an der US-Präsidentschaftswahl höher sein dürfte als je zuvor. Steht eine hohe Beteiligung nicht für Zuspruch zu und Glaube an demokratische Spielregeln, Wahlenthaltung dagegen für Misstrauen in und Desinteresse am politischen System?

    Wenn freie Wahlen so fundamental für westliches Demokratieverständnis sind, kommt dann polarisierenden Außenseitern und “Spaltern” wie Trump oder “umstrittenen Parteien” nicht das Verdienst zu, die Demokratie zu stärken?

    Wieso wird dann ausgerechnet den Quertreibern vorgeworfen, “Feinde der Demokratie” zu sein? Weshalb sagt das polit-mediale Establishment nicht noch deutlicher, dass seine Demokratiedefinition nur das formelle Abnicken eines ohnehin alternativlosen Kurses meint, der von “geeigneter Stelle” längst beschlossen wurde? Und wäre genau das nicht die wahre Feindschaft der Demokratie?

  2. Denke und hoffe mittlerweile, dass es so kommen wird und Trump die Wahl – wenn auch mit Hindernissen – gewinnt. Habe im Gegensatz zu unseren Medien kein Problem damit. Denn die Angst davor, dass die Demokraten nach der Wahl von Sleepy diesen als “Krank” hinstellen und dann Killary als “Ersatzmann”, äh Frau ans Ruder kommt, ist größer als der Ekel vor Trump. Killary wäre aus meiner Sicht der Super-GAU für Europa und den Rest der Welt. Dann geht es stramm gegen Russland und China und das nicht nur auf wirtschaftlicher Basis! Diesem feuerspeienden Clinton-Drachen traue ich alles zu, hat er doch noch einige Rechnungen mit Putin offen. Dazu kommt das, dass transatlantische Schlafwagenpersonal um Frau Merkel – welches uns vorsteht und bis heute noch nicht begriffen hat, wohin die Reise eigentlich gehen soll – nicht sieht oder wahrhaben will, dass wir nur Mittel zum Zweck der feuchten angloamerikanischen Albträume um die Weltherrschaft sind. In diesem Sinne.

  3. Irgendwo laß ich, daß Facebook, Twitter & Co Kommentare zensieren, die Unregelmäßigkeiten bei der Wahl (zulasten Trumps) monieren. Ich finde das aber nicht mehr. Ersatzweise hier der Hinweis, daß Yahoo-Mail sogar Mail s von Privat an Privat zensiert : https://www.naturalnews.com/2020-11-04-yahoo-outgoing-mail-blocks-misleading-info.html

    Zitat aus dem link: “Ben Garrison from GrrrGraphics.com wrote a piece for Zero Hedge all about what he encountered when trying to send an email about the Wuhan coronavirus (COVID-19) to a friend in Germany. Because Garrison questioned the official narrative about the plandemic, his email was kicked back to him as “undeliverable.”
    “For many years I traded occasional emails about classical music and culture with him,” Garrison writes. “This time I typed an email concerning the corona virus and I expressed some doubt about what our ‘authorities’ had been asserting.”
    “I sent the email and a few minutes later it got kicked back to me by Yahoo,” he adds. “They said my mail had been censored for spreading ‘misinformation.’ That’s hard core censorship. It was as if the Post Office had opened my private mail, and returned it as undeliverable because the post master didn’t agree with my opinion.”

    Was könnte man untenehmen? Ich denke, daß z. B. auch KenFM mit dem von Youtube gelöschten Interview mit Rechtsanwalt Markus Haintz gute Aussichten hätte Youtube erfolgreich zu verklagen.
    Dies auf der Grundlage der “Drittwirkung der Grundrechte” bzw. der “Ausstrahlung der Grundrechte” auf das Verhältnis zwischen Privaten. Beispiel: Vor ein paar Monaten laß ich von einer Gerichtsentscheidung mit welcher ein Vermieter verurteilt wurde, da er annonciert hatte “keine Ausländer” (vielleicht war es auch “keine Türken”) als Mietanwärter zu akzeptieren.

    Zur “Drittwirkung der Grundrechte” (die sonst nur zwischen Bürger und Staat gelten) hier ein Online-Rechtslexikon: http://www.rechtslexikon.net/d/drittwirkung-der-grundrechte/drittwirkung-der-grundrechte.htm ,
    Dort findet sich die Ausführung: “Auch gegenüber wirtschaftl. Monopol- od. Machtstellungen können u. U. grundrechtl. Gedankengänge, insbes. das Willkürverbot, Bedeutung erlangen.“.
    Und Youtube, Google, Facebook, Twitter haben durchaus eine “wirtschaftl. Monopol- od. Machtstellungen”
    Und zu denken wäre hier an Art. 5 Abs. 1 GG – “Eine Zensur findet nicht statt” – https://dejure.org/gesetze/GG/5.html

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *