3JT #64: Blackout Culture

Die neue Blackout-Kultur – dass in den großen Medien bestimmte Themen nicht vorkommen, ist nichts Neues, aber der totale Blackout über entscheidende weltpolitische Themen hat eine neue Qualität. Außerdem: Neue wissenschaftliche Erkenntisse lassen Corona in neuem Licht erscheinen – aber die deutsche Bundesregierung macht weiter wie gehabt. Und was gibt’s Neues von Julian Assange? Über all das und mehr berichten Robert Fleischer und Mathias Bröckers in Ausgabe #64 des 3. Jahrtausends – diesmal leider ohne Dirk Pohlmann, der sich vor Kühen auf die Flucht begeben musste… Eine komplette Linkliste zur Sendung findet Ihr hier: ►► https://www.exomagazin.tv/blackout-cu…

2 Comments

  1. grippeähnliche Symptome sind nicht neu sondern grippeähnlich.
    Und was heißt hier ähnlich? Es sind immer die selben Symptome.
    Wodarg ist kein Praktiker, er hat nie mit Elektronenmikroskopen gearbeitet.
    Er wiederholt nur, was er irgendwo liest und schmückt es aus mit eigenen Ideen. Es ist SciFi.
    Er und Bhakdi sind kontrollierte Opposition und dürfen als solche natürlich nicht im Mainstream reden,
    tun es aber überall sonst. Es gibt hunderte Videostunden sinnloses gelabbere mit denen überall außerhalb Mainstream.
    Das gelegentliche “Löschen” ist ein Teil des Programmes. Das verleiht Glaubwürdigkeit. Aber alles ist da, notfalls wird es reloaded.
    Es kommt auf den Inhalt an. Die stellen das Virus nicht in Frage und dann ist egal was sie sagen, es stärkt nur die Hauptthese.
    Es ist, wie es ist. Wenn es das Corona Virus gibt, dann ist es in jedem Atemzug von jedem Menschen drin, dafür müssen wir die Masken doch alle tragen.
    Und die Masken, die überall rumliegen, am Straßenrand und in den Mülltonnen, sind getränkt mit dem Virus.
    Dann müßte es ein Leichtes sein, das Virus aus dem Masken zu isolieren und dort das vollständige Genom zu finden.
    Machen sie aber nicht. Alles was sie bisher gemacht haben, war aus einer Lungenspüllung
    von einem im Krankenhaus an Lungenentzündung erkrankten Menschen winzige Stückchen des Genoms herauszunehmen
    und so lange damit per Allignment-Software zu spielen, bis sie kleine Teile des vom Dr. Osten erdachten Genoms zusammengepuzzled haben.
    Wer jetzt nicht mehr mitkommt: das ist als ob man aus einem Sack von Buchstaben ein paar Wörter zusammenstellt,
    die in einem bestimmten Buch vorkommen und behauptet, der Sack wäre das Buch.

  2. Ich habe vor ein paar Wochen eine Prognose abgegeben – wie folgt:
    Broeckers bleibt in der Schweiz (mit gelegentlichen Besuchen in der BRD),
    Fleischer wandert aus – vermutlich nach Spanien.
    Pohlmann wandert nach Schweden (Russland?) aus.
    Frei nach einem alten Sprichwort:
    Wenn die Zeiten schlecht sind findet man gute Männer im Ausland oder im Knast.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *