Nichts Neues vom Terrorgespenst

Es scheint einen Rhythmus, einen zwei bis drei Wochen-Takt zu geben, in dem die Organisten auf der großen Propaganda-Wulitzer das immergleiche Pedal treten und das Terrorgespenst Osama in die Wiederholungsschleifen jagen müssen. Anfang Oktober erst wurde die Meldung durchgenudelt, dass Bin Laden nunmehr zu Ackerbau und Viehzucht aufruft und nebenbei noch super-böse Terrorplots in Europa plant und finanziert. Jetzt macht er schon wieder Schlagzeilen, die von CNN abwärts bis in die Spalten der kleinsten Lokalzeitung wandern: “Bin Laden und sein Stellvertreter verstecken sich in Nordwestpakistan”. Aber, so weiß der natürlich namenlose “NATO-Offizielle”, dem diese brandheiße Nachricht zugeschrieben wird, “niemand von Al Qaida lebt in einer Höhle”, die raffinierten Terroristen verkriechen sich neuerdings auch in Häuser! Der namenlose “Offizielle” wollte CNN nicht verraten, woher die NATO diese Informationen hat – macht aber nix, denn für einen großen Artikel mit der Botschaft “Osama lebt” reicht es allemal. Unsere Top-Informanten bei der NATO und der CIA indessen, die natürlich ebenfalls anonym bleiben wollen, halten Osama schon längst für mausetot, weshalb dies hier auch nur ein sehr kleiner Artikel werden konnte…

2 Comments

  1. …ja, natürlich ist Obama tot (es gibt dafür inzwischen zahlreiche Quellen). Ich glaube es mußte auch immer eine Nierenwäsche (“Dialyse” glaube ich) machen. Es spricht alles dafür, daß Osama bereits kein Neujahr 2001 mehr gefeiert hat.

    Aber nehmen wir doch einfach mal an, Bin Laden lebte heute noch – und kämpfte energisch gegen die christizistischen Terroristen aus Nordamerika und Europa: Dann wäre er eben sowenig ein Terrorist wir die russischen, polnischen oder Titos Partisanen. Oder wie die französische Résistance. Hier gilt die Genfer Konvention. Und Osama – würde er gefangen – dürfte n i c h t vor Gericht gestellt werden (Genfer Konvention), sondern allenfalls in ein Kriegsgefangenlager gesteckt werden.
    Daß die Bundeswehr und die anderen in Afghanistan noch nicht mal(!) ein der Genfer Konvention entsprechendes Kriegsgefangenlager installiert haben und betreiben, zeigt wie grausam und rechtlos dort vorgegangen wird.
    Bei Osama wäre es übrigens egal, daß er kein Afghane war. Die Schweden in der Waffen-SS Division “Wiking” genossen auch die Rechte der Genfer Konvention – obwohl Schweden am WK II gar nicht beteiligt war.

    Die “Sauerland-Bomber” erscheinen mir genauso wie die “Kofferbomber” ein fake zu sein.
    Ist es kein fake, dann sind auch sie ‘gegnerische Soldaten’. Daß diese Tatsache noch nicht einmal vom Gericht erörtert wurde, zeigt, wie heruntergekommen die deutsche Justiz ist.
    Wenn Deutschland am Hindukusch verteidigt (“verteidigt” ist übrigens ein K r i e g s -Wort und hat mit Brunnenbohren nix zu tun!) wird, dann darf die Gegenseite ja wohl Bagdad und der Hindukusch im S a u e r l a n d verteidigen!

    Wehrhafte Feinde in den von ihnen überfallenen Ländern als “Terroristen” zu bezeichnen war eine Spezialität der Nazis. Unser Terror-Medien-mainstream zeigt, daß dieser “Schoß” nie aufgehört hat, “fruchtbar” zu sein!

     

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *