5
Nov, 2010

Pharmalobby für Heilpflanzenverbot

categories Uncategorized    

Wir kennen es sei Ur-Ur-Ur-Großmutters Zeiten: Lindenblütentee und ins Bett, wenn die Grippe plagt und ausgeschwitzt werden muß; Kümmeltee, wenn das Baby Blähungen hat; Kompresse aus Kamillenblüten auf das Gerstenkorn am Auge, Huflattich gegen Husten, Salbei gegen Heiserkeit usw. – doch wenn es nach den von der Pharmalobby infizierten Eurokraten geht, ist ab dem 1. April 2011 Schluß mit derlei Kräutermedizin, denn die EU-Richtlinie THMPD (Traditional Herbal Medical Product Directive) verlangt, dass für jedes Heilkraut dieselben Zulassungsbedingungen wie für Arzneimittel gelten. Das bedeutet  für viele seit Jahrtausenden bewährte Heilpflanzen und Therapien das Aus, denn die aufwendigen und teuren Zulassungsverfahren können sich kleine und mittelständische Betriebe, die Tees und Kräutermischungen produzieren, nicht leisten; ebensowenig wie die Hersteller traditioneller indischer oder chinesischer Heilkräuter.
Heilpflanzen sind für Pharmakonzerne zwar kein großes Geschäft, denn das Patent liegt bei Mutter Natur, aber eine große Konkurrenz. Wenn der Durchmarsch der THMPD gelingt wird diese Konkurrenz beseitigt. Deshalb ist jetzt dringende Aktion geboten: unterschreiben Sie die e-petition an den Bundestag , damit sich unserer “Volksvertreter” zumindest noch ein Mal mit diesem Vernichtungsfeldzug gegen die Volksmedizin beschäftigen.

Update: Es gibt viel Kritik an der Petition, hier ein Artikel zum Thema aus der taz, weitere Links:

Das EU-Heilpflanzenverbot, das es gar nicht gibt:

Distanzierung der Apothekenkammer Baden-Württemberg

Distanzierung des Heilpraktikerverbandes (pdf)

Update 2: Petition zum Arzneimittelwesen – wirklich eine dubiose Aktion?

Kommentare

3 Kommentare zu “Pharmalobby für Heilpflanzenverbot”

  1. rockon am 05.11.2010 um 17:43 Uhr 

    e-petition an den Bundestag = Wirkung=Null
    Unsere Legislative ist Befehlsempfänger der EU
    Kleine Deklination :
    EU= Teil von NWO
    THMPD= Teil von Codex Alimentarius
    Codex Alimentarius = Teil von Agenda 21
    http://www.youtube.com/watch?v=TzEEgtOFFlM&feature=related
    Agenda 21 For Dummies
    Eigentlich gäbe es nur einen Weg raus :
    http://www.monetative.de
    und natürlich : Privat SAATGUT ABBUNKERN….SO WIE BILL GATES

     
  2. gabor am 12.11.2010 um 10:36 Uhr 

    Die TAZ hat Recht !….Dennoch ist der
    “Skandal” ist viel tiefgreifender, denn die Apothekerkammer schreibt zu Recht : “Unionsrechtlich ist Deutschland zur Umsetzung der Richtlinie verpflichtet, anderenfalls drohen Vertragsverletzungsverfahren und finanzielle Sanktionen”.
    Klartext : Die Entmündigung ist bereits
    perfekt, denn EU-Richtlinien werden wie päpstliche Bullen durchgereicht.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Richtlinie_%28EU%29 erachtet
    Die groteske Regulierungswut hat einen hohen erzieherischen Wert. Der Bürger weiß gar nicht mehr gegen welche Gesetze er gerade wieder verstößt und mutiert zum verängstigten Untertanen.

     
  3. NeutrinoPower am 22.12.2010 um 23:30 Uhr 

    Das Aus für Heilpflanzen und Naturheilmittel?
    http://www.alpenparlament.tv/mensch-und-gesundheit/356-das-aus-fuer-heilpflanzen-und-naturheilmittel
    Interview mit Dr. Lange über die Pharmaindustrie und die undemokratische EU.

     

Leave a comment!