31
Jan, 2011

Walk Like An Egyptian

categories Uncategorized    

So etwas hat auch ein alter Reporterlöwe und Korrespondent meines Vertrauens aus dem Nahen Osten wie Robert Fisk noch nicht erlebt: auf einem graffitiverzierten Panzer eines Diktators auf einer Demo gegen diesen Diktator mitzufahren.  Aber derzeit scheint in Ägypten alles möglich.  Taz-Korrespondent Karim El-Gawhari, der zur Zeit wegen der Internetsperren nicht bloggen kann, schreibt aus Kairo von einem permanenten Volksfest. Und dass derzeit dort alles derart schnell geht, dass selbst erfahrene Journalisten nicht mehr durchblicken – und keine Ahnung haben wie es weiter geht. Hierzulande indessen stößt die Nachricht, dass sich ein Volk von einem Polizei,- und Folterstaat befreit, auf eher verhaltene Freude. Würde das  aufständische “Volksfest” im Iran stattfinden könnte man sich vor dem Hype in den Medien vermutlich kaum retten. Aber Ägypten ist von allen Entwicklungsländern der größte Kunde für deutsche Waffen und auch die Milliarden aus den USA, die Herrn Mubarak jährlich rübergeschoben werden, landen in den Kassen der Rüstungsindustrie. Da scheint es verständlich, dass Obama und Hillary Clinton sich vornehm zurückhalten und sich rechts von ihnen schon ein Hosni-Mubarak-Fanclub zusammengetan hat, für den natürlich auch Israel trommelt – und laut Al Jazeera dem netten Despoten von nebenan notfalls Exil gewähren will. Dem Volk wird alles recht sein, Hauptsache er geht…

Update: Präsident Obamas Sondergesandter Frank G. Wisner, der hinter den Kulissen die Strippen ziehen soll, ist ein alter Haudegen der US-Elite, Ex-Botschafter in Kairo,  Ex-Enron, Ex-AIG-Boardmember und Mubarak-Vertrauter.  Sein Vater Frank Wisner war Direktor of Special Plans der CIA und 1945 der Liaisonoffizier der  Organsiation Gehlen – der Transfer von nützlichen Hurensöhnen bleibt also gewissermaßen in der Famile…

Kommentare

15 Kommentare zu “Walk Like An Egyptian”

  1. Rheinbogen am 01.02.2011 um 09:47 Uhr 

    Alleine Israel ist so ehrlich, zu sagen, dass man Mubarak dann doch gerne behalten würde. Leider sind unsere versammelten Medienvertreter mal wieder nicht in der Lage, aus den vielen kleinen Meldungen, die sie ja durchaus bringen (Milliardenhilfe für ägyptisches Militär, Mubarak als Stabilitätsfaktor im Sinne Israels etc.), den richtigen Zusammenhang herzustellen: Mubarak ist ein “Präsident” von Israels (und damit Amerikas und Europas) Gnaden, das ägyptische Volk spielt in solchen Erwägungen keine Rolle. Wir “befreien” Menschen nur dort, wo wir sowieso einen regime change herstellen wollen, also etwa in Afghanistan oder dem Irak, auch im Iran würden wir sehr gerne, aber nicht in Ägypten und nicht in Saudi-Arabien und auch nicht in so manchem afrikanischen Land.

    Eine weitere Doppelmoral unserer Journalisten, vor allem aber unserer Politiker, liegt in der Kommentierung von Demonstrationen. Die Demos in Ägypten (Iran, Tibet…) sind natürlich alles andere als gewaltfrei, sie werden aber völlig undifferenziert als “gewaltfrei” oder “Wille des Volkes” usw. bezeichnet. Ich weiß, dass man das inhaltlich von der Tragweite oder in Hinsicht auf das eingegangene Risiko nicht mit einer Demo etwa gegen Stuttgart 21 bei uns vergleichen kann. Dennoch fällt auf, dass jedweder Volkswille, der sich bei uns gegen etwas richtet, was von der Politkaste (dazu zähle ich dann auch die Justiz und die Absicherung durch die Polizei) beschlossen bzw. durchgepeitscht wurde, sofort als gewalttätig bezeichnet wird, die Zahlen der Demonstrierenden werden verniedlicht und man sucht sogar krampfhaft nach Argumenten, die die Legitimität von Protesten bei uns von vornherein in Zweifel stellen (“wir sind eine Demokratie, bei uns entscheidet das Parlament”, “die Straße darf nicht regieren”, “wir beugen uns nicht dem Druck der Straße”, “die Menschen verstehen die politischen Entscheidungen nur nicht, und wer so dumm ist, sollte lieber zu Hause bleiben”). Schon merkwürdig, wie viele Politiker aber genau wissen, dass protestierende Iraner oder Ägypter oder Tunesier oder Tibeter oder Ukrainer auf jeden Fall ganz schlau sind, edle Motive haben und vor allem recht haben. Protestierende Deutsche hingegen sind nichts weiter als lästiger Pöbel.

     
  2. Jörg am 01.02.2011 um 12:31 Uhr 

    @ Rheinbogen am 01.02.2011 um 09:47 Uhr
    Ein völlig zutreffender Kommentar!
    Ergänzend kann man nur anmerken, daß z. B. die seit Wochen in Thailand gegen die dortige Diktatur erneut demonstrierenden “Rothemden” hier konsequent verschwiegen werden. Vor etwa einem Jahr hatte die dortige Regierung die friedlichen Demonstrationen durch gezieltes Ermorden von führenden Demonstranten vermittels Scharfschützen ‘aufgelöst’.
    Zu Thailand: http://www.schoenes-thailand.de/startseite/analysen/7168-was-thailands-presse-vergass-2010-zu-berichten und http://www.schoenes-thailand.de/startseite/icc-klage/7394-petition-der-rothemden-an-den-internationalen-strafgerichtshof .

    Ebenfalls ergänzend muß man anmerken, daß neben der Journallie, auch die deutschen Parteien an diesem verlogenem Spiel teilnehmen. Und es sind eben nicht nur die bekannten GRÜNEN, SPD, CDU/CSU, FDP, sondern gerade auch DIE LINKE. Ich bin kein Materialist. Und als Merkantilist (und entschiedener Gegner des Liberalismus) würde ich von der LINKE sogar als “Kapitalist” verunglimpft werden. Gleichwohl hätte ich die LINKE gerne zumindest mal als “Protestwähler” gewählt. Aber das geht nicht, weil die LINKE nur eine Pseudo-Opposition ist.
    Noch nicht mal gegen den Krieg will sich die LINKE stellen – außer ein paar Lippenbekenntnissen: http://www.hoerstel.ch/hoerstel/News/Eintrage/2011/1/27_Afghanistan__alle_wichtigen_Fakten_-_niemand_kann_sie_leugnen.html

     
  3. nhbu am 01.02.2011 um 15:43 Uhr 

    Wer über “Ägypten” auf dem Laufenden bleiben will, kann auch mal hier hingehen.
    http://www.rense.com/Datapages/egyptdat.htm
    Völker des Magreb erheben sich gegen Ihre Diktaturen..schön und gut….Sie bleiben aber Entwicklungsländer,….sie entwickeln immer mehr SCHULDEN, der Sinn und Zweck der “Wachablösung” am Nil und sonstwo….Der Rest ist “Folklore”

     
  4. Jörg am 01.02.2011 um 21:15 Uhr 
  5. Woody am 01.02.2011 um 23:07 Uhr 

    Thierry Meyssan hat zwar nach 9/11 mit seiner “no plane”-Theorie für kräftige Verwirrung gesorgt – einige haben sich von dem Quatsch bis heute nicht erholt – seine Analyse der Lage in Ägypten scheint mir aber dennoch sehr lesenswert:

    http://www.voltairenet.org/article168319.html

     
  6. gabogirao am 01.02.2011 um 23:28 Uhr 

    @jörg….Musiker sind begabt, aber nicht intelligent
    Politiker sind intelligent, aber nicht begabt.
    Gelegentlich intelligente Musiker,die die Massen erreichen können, sterben früh….Lennon, Zappa, Marley………….
    http://www.youtube.com/watch?v=a0uc0ZWFcW0&feature=related.
    Das Beste ist und bleibt : Unintelligent und unbegabt sein, so wie ich, und sich aus Allem raushalten,…. besonders was manisch gehäufte Blog-Postings angeht.

     
  7. Katrin am 02.02.2011 um 10:37 Uhr 

    Ich hoffe einfach nur, dass in Ägypten eine Regierung gebildet werden kann, die demokratisher Natur ist. Falls islamisten an die Macht kommen sollten, hat der Westen einen Verbündeten verloren.

     
  8. Jörg am 02.02.2011 um 12:48 Uhr 

    @ Woody am 01.02.2011 um 23:07 Uhr
    Thierry Meyssan hatte keine “no plane”-Theorie. Er hat auch nicht “für kräftige Verwirrung gesorgt”.
    Denn die wissenschaftliche “no plane”-Feststellung bezieht sich nur auf die twin-towers in New York. Dazu hat sich Thierry Meyssan aber nie geäußert, weil er nur den Angriff auf das Pentagon behandelte. Übrigens: Sogar für New York ist völlig unstreitig, daß in das WTC 7 sowieso “no plan” hineinraste. Gegenteilige Ansichten sind völlig absurd – und allfällige Propaganda Deiner Freunde!

    Thierry Meyssan stellte lediglich fest, daß durch dieses kleine Tor im Pentagon (http://911truth.tripod.com/4a.jpg ) NIEMALS eine riesige Boing Passagiermaschine geflogen sein kann. Und damit stiftete er keine “Verwirrung”, sondern er schaffte KLARHEIT. Anders als Deine Freunde, Woody! Deren Fotofälschungen zum Zwecke der “Verwirrung” kannst Du hier begutachten: http://www.911studies.com/911photostudies2.htm .

    @ gabogirao am 01.02.2011 um 23:28 Uhr
    Zitat: “aus Allem raushalten,…. besonders was manisch gehäufte Blog-Postings angeht.”.
    Antwort: Genau, schön, daß Du das einsiehst! Erkenntnis ist erst Weg zu Besserung! Insbesondere Dein hohles Geschwätz oder gar Deine Hetze wollen wir hier nicht haben, gabogirao! Ob es nun der “Internet-Aus-Knopf” von Schäuble-v.d.Leyen ist oder Dein etwas ‘zärtlicherer# Versuch ist, Kritik an den Kriegen und Folterungen der Nato und an… John Lennon … zu unterbinden: Derzeit ist Euch jedenfalls (noch) kein Erfolg beschieden!
    Außer unsachlichen und immer nur PERSÖNLICHEN Angriffen hört man Typen wie Dir oder “arab” oder “mini-nukes” oder unter welchen nicks Du / Ihr hier auch immer auftaucht, nie etwas.

    Deine in ihrer platten Verallgemeinerung nur als ‘schwachsinnige’ zu bezeichnende Behauptung ” Musiker sind begabt, aber nicht intelligent” kommentiere ich nicht.
    Aber WENN Du schon erkannt hast, daß Du Dich “aus Allem raushalten” solltest – dann halte Dich auch bitte daran! Und schwätz das bitte nicht weiterhin nur so hohlköpfig wie bisher daher! Sieh Dir mal Deine Kommentierung “gabogirao am 20.01.2011 um 10:44 Uhr” zu Bröckers Artikel “Zurück zum Umweltschutz! ” an: Das ist nur SCHWACHSINNIGES GELABER!
    Nerve uns nicht mit deinem sinnentlehrten Gequatsche – und den völlig haltlosen SCHMÄH! Wenn wir mal Eure persönliche Schmäh wegstreichen würden, würde sich der Umfang der Kommentierungen insgesamt locker auf 1/3 reduzieren!

     
  9. gabogirao am 02.02.2011 um 15:40 Uhr 

    @jörg…… Ohne Deine Postings würde sich der Umfang der Kommentierungen insgesamt locker auf 0/3 reduzieren!
    arab, mini nuke, gabogirao würden ohne den “jörg’schen Qualitätsjournalismus” allerdings blitzartig total vereinsamen….

    Also bleib auf Sendung !

    Zur “Boing” gibts auch was Neues. Die hat sich in der Tat genauso weise “rausgehalten” wir gabogirao

    http://www.youtube.com/watch?v=_0eC3uns3pA
    http://www.youtube.com/watch?v=AcrZNxDrh4s&feature=related

    Ob das “haltloser Schmäh” ist, weil der Link von gabogirao kommt,…. das ist doch wohl sehr stark anzunehmen 🙂

     
  10. rockme am 02.02.2011 um 21:36 Uhr 

    http://www.youtube.com/watch?v=cDC3yLeVEXM
    http://www.youtube.com/watch?v=0nR7-Cmszpo
    Foreign Interference In Egypt, Tunisia, Yemen, Algeria, etc

     
  11. Flora am 03.02.2011 um 11:21 Uhr 

    Gestern in den heute-Nachrichten um 19 Uhr sprach Dietmar Ossenberg über Meldungen, wonach Ausländer beteiligt seien und israelische Münzen gefunden wurden.

     
  12. Jörg am 03.02.2011 um 21:18 Uhr 

    In Ägypten wird jetzt ein machiavellistisches Spiel von verschiedenen Seiten betrieben.
    Aber das schöne daran ist, daß solche machiavellistischen Spiele eben oftmals/zumeist nicht aufgehen – ja sogar kontraproduktiv sind. Nehmen wir den Machiavellist Henry Kissinger: Unter ihm wurde der Vietnamkrieg verloren (und zwar auch noch in besonders schlimmer Weise), halb Afrika wurde kommunistisch/ostblockorientiert usw.

    Man kann das an den Vorgängen vor ca. einem Jahr in Kirgistan/Kirgisien sehen.
    Zu meiner Überraschung war es ja gar nicht Moskau, das den dortigen Autokraten stürzte, sondern die Yankees. Denn die waren nicht nur auf Seiten des Bakijews, sondern auch auf Seiten von seiner Opposition. Das ist natürlich geil. So konnte die Yankees ihren Bakijew auch noch kontrollieren. Genützt hatte es allerdings nichts. Denn wenn ich das richtig sehe, hat jetzt Moskau wieder die Nase vorn in Kirgistan. Es gibt eben auch “Pyrhussiege”.Und die kosten mehr als sie einbringen.

    Es beunruhigt mich überhaupt nicht, wenn ich betr. Ägypten jetzt nichts kapiere. Ich weiß z. B. überhaupt nicht wie ich die ägyptische Armee einordnen soll. Die – bzw. natürlich die Generäle (auf die Gefreiten wird ja nicht geachtet!) – verhält sich ja extrem merkwürdig!
    Aber vielleicht ist der nächste Etappensieger ja der Verlierer.

    Der song der Bangles (“Walk like an Egyptian”) fängt ja auch ziemlich drohend an und könnte die Lage nicht besser beschreiben:
    “All the old paintings on the tombs
    They do the sand dance don’t you know
    If they move too quick
    (Oh whey oh)
    They’re falling down like a domino”.

    Ja der Sand-Tanz. Und dann fällt man wie Domino-Steine, wenn man sich zu schnell bewegt!
    Ich hoffe nur sehr, daß unser widerliche und antisemitische Viererbande (die CDU/CSU-GRÜNE-SPD-FDP) nicht wieder mörderisch – und zugleich strunzdumm – meint, ihre Hände erneut in (semitischem) arabischen Blut waschen zu müssen – so wie im Libanon!
    Ja: “antisemitisch”! Denn ohne das man das Wort “minderwertig” auszusprechen wagt, wird ja alles arabische genauso behandelt. Der Nationalsozialismus wird ja fortgesetzt. Insbesondere in unseren – alles beherrschenden – “Diensten”: http://www.jungewelt.de/2011/02-04/027.php

     
  13. vgft am 03.02.2011 um 22:58 Uhr 

    @jörg…”Kissinger: Unter ihm wurde der Vietnamkrieg verloren “……Mensch.glaubst Du Kiss zieht sich die Unterhose mit der Kneifzange an ?
    DAS war und ist doch gerade das Ziel von Old Henry “Heinz” Kissinger, Nachfolger von Walt Whitman Rostow
    http://en.wikipedia.org/wiki/Walt_Whitman_Rostow, Vorgänger von Zbigniew Kazimierz Brzeziński
    http://de.wikipedia.org/wiki/Zbigniew_Brzezi%C5%84ski

    Amerika soll seine Kriege gar nicht gewinnen !!…Kiss und seine Boys mobilisieren die Ressourcen Amerikas, um es als Nation zu zerstören ! Super-Klasse, denkt sich da jeder Linke……Aufwachen wird er erst dann,wenn sein RFID-Chip kommt……….Etliche auch dann nicht. !

     
  14. vgft am 03.02.2011 um 23:58 Uhr 

    @örg am 03.02.2011 um 21:18 Uhr
    Du sprichts mir aus dem Herzen, Jörg….”antisemitische Viererbande” !…..Die NPD ist also klar nicht antisemitisch,,,,,,,,wäre sie das, dann müsste sie ja auch was gegen Araber haben..cheers…Philosemitische Grüsse sendet vgft

     
  15. lieber anonym am 04.02.2011 um 04:51 Uhr 

    Der Vater von Wisner hat sich mit der Knarre seines Sohnes umgebracht:

    http://tangibleinfo.blogspot.com/2011/02/cia-arrived-in-cairo-enrons-wisner.html

    France 24 meldet Frauenaufstand inm Irak:
    http://tangibleinfo.blogspot.com/

     

Leave a comment!