Der Grüne Planet

Was passiert, wenn Außerirdische die Erde besuchen ? Irgendwann in den 80ern besuchte ich einmal eine Konferenz zum Thema und interviewte einige Experten. So auch Erich von Däniken, der einige Bestseller darüber verfaßt hatte, dass die Erde eigentlich eine Kolonie extraterrestrischer Astronauten ist. Wenn diese These stimmt, fragte ich ihn, warum dann diese ganzen immer unscharfen UFO-Fotos und stets mysteriösen Begegnungen, warum landen die Aliens nicht einfach vor dem Weissen Haus und nehmen diplomatische Beziehungen mit uns auf ? Da sah mich von Däniken etwas erstaunt an und sagte: “Würden Sie diplomatische Beziehungen mit Hühnern aufnehmen ?”

Das fiel mir heute morgen wieder ein, als ich mein Frühstücksei aß und an den ungewöhnlichen Film dachte, den ich gestern abend gesehen habe: La Belle Verte – Der grüne Planet – The Beautiful Green von Coline Serreau. Er erzählt die Geschichte eines Volkes, das auf einem anderen Planeten ein glückliches, einfaches Leben führt und alle paar hundert Jahren einige Kundschafter auf die Erde schickt, um die Fortschritte der Zivilisation zu erkunden und den zurückgebliebenen Erdbewohnern zu helfen. Sie wundern sich sehr über die merkwürdigen und verrückten Erfindungen, die sie nur aus ihren archäologischen Schulstunden kennen und die  dort immer noch im Gebrauch sind: Autos, Geld, Fernseher, Krankenhäuser – und über die Blindheit , mit denen sich die Menschen in dieser Dingwelt bewegen und das Eigentliche gar nicht sehen. Mit einem kleinen Trick jedoch können die Außerirdischen die dumpfen Erdlinge aus diesem Bann befreien…

Zum Wochenende möchte ich allen LeserInnen diesen wunderbaren,  erleuchteten, romantischen,  witzigen Film empfehlen. Es gibt ihn auf Youtube,  in neun Teilen im französischen Original mit deutschen Untertieln hier , mit englischen  Untertiteln hier .

7 Comments

  1. Interessant. Eine weitere Kommunismusdebatte, diesmal von einer ganz neuen Seite aufgezogen.

     
  2. Der Film ist wirklich phantastisch! schade, dass er fast nie im Fernsehen läuft und immernoch keine deutsche DVD zu finden ist.
    Bröckers Einleitung ließ mich sofort an die Exopolitik.org Initiative bzw dessen Koordinator in Deutschland Robert Fleischer denken, er ist auch mit Erich von Däniken befreundet und hat ihn mehrmals interviewt. Vielleicht hat Robert recht wenn er meint, dass es auf der Erde viele Interessen gibt (Geheimdienste, Militärs, Konzerne) die jegliche UFO-Phänomene, Außerirdischen Kontakte oder auch nur die Gedanken daran vertuschen und verhindern wollen. Wir würden sonst ja alles hinterfragen, die Energiekonzerne (Energiequelle der UFOs?), das Zusammenleben, den Sinn des Lebens… der Film hat es auf jedenfall nicht verdient in den Massenmedien ignoriert zu werden, schaut ihn euch an…
    Gruß
    Krischan

     

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *