24
Mar, 2011

Sozialarbeit mit Cruise Missiles

categories Uncategorized    

(3 Updates) Dass die Bundesregierung  eine Beteiligung der  völkerrechtlich illegalen Bombardements Libyens  ablehnt  und in weiten Teilen der Medien dafür der “Feigheit” geziehen wird ist ein weiteres Zeichen für den Niedergang  rechtsstaatlicher Errungenschaften und der öffentlichen Moral. Man muß nur  noch “humanitäre Intervention” rufen, und schon ist jeder Krieg gerechtfertigt – mittenmang natürlich auch unser Möchtegern-Kissinger und transatlantischer Big-Oil-Vertreter Jockel Fischer, der von Sicherheit und Mittelmeerzone  und “außenpolitischem Kollateralschaden” schwadroniert.

Nach dem Krieg gegen Afghanistan (wegen nicht vorhandener 9/11-Terroristen) und dem Krieg gegen Irak (wegen nicht vorhandener Massenvernichtungswaffen) nun Krieg gegen Libyen – wegen nicht vorhandener Massenmorde; und wieder geht es nicht um Menschenrechte, sondern um Öl. Den ersten Vertrag, den die Marionette Karzai in Kabul unterschrieb, war der über den Bau der Pipeline,  für die die Taliban-Regierung eine zu hohe Provision verlangt hatte; die erste Amtshandlung der Marionettenregierung in Baghdad sicherte   US-Konzernen den Zugriff auf das irakische Öl – und dass am Ende von  Obamas Schweinebucht nicht das libysche Volk, sondern  Exxon, BP und Total den Daumen auf den größten Energiereserven Afrikas haben werden, ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Außer diesen Geschäftsinteressen dient der Krieg, so analysiert Webster Tarpley, einmal mehr der “Divide et Imepra”-Strategie des US-Imperiums:

Anglo-American propaganda portrays Qaddafi as a kleptocrat. In reality, Libya is one of the most advanced developing countries, ranking 53 on the UN Human Development Index, making it the most developed society in Africa. Libya ranks ahead of Russia (65), Ukraine (69), Brazil (73), Venezuela (75) and Tunisia (81). The rate of incarceration is 61st in the world, below that of the Czech Republic, and far below that of the United States (1). Longevity has increased by 20 years under Qaddafi’s rule. Qaddafi, while suppressing political challenges, had shared the nation’s oil income better than the rest of OPEC.

US bureaucratic resistance to the imperial overstretch involved in a war with Libya on top of the three existing conflicts may also have been overcome thanks to the activation of pro-British networks in the US government. If so, this would repeat a long-established pattern. In 1990, Margaret Thatcher claimed to have performed an emergency “backbone implant” on George H.W. Bush, convincing him to retake Kuwait from Saddam Hussein. In 1999, Tony Blair pressed for the bombing of Serbia and then for a ground invasion; Clinton wisely declined at least the latter. In September 2001, Blair helped convince Bush the younger to use the 9/11 attack as a pretext for an attack on Afghanistan.

The purpose of this attack, in the context of the CIA’s spring 2011 campaign of putsches, palace coups, color revolutions, and people power insurrections, is to cripple the ability of US client states to seek alternative arrangements through alliances with Russia, China, Iran, and other states. The CIA onslaught takes the form of an attack on the nation state itself. In 2008, Serbia was partitioned. This year, Sudan is being carved in two, while Yemen is increasingly likely to face the same fate. The UN resolution of Libya mentions Bengazi specifically, indicating the clear intent of partitioning and balkanizing this nation along an east-west division. Other countries can expect similar treatment. It is time to end the destructive cycle of color revolutions before one of them turns into a civil war in a country like Belarus, where an internal clash could easily turn into a large-scale confrontation between Russia and NATO.

Die humanitären Interventionisten, die man sich wie Familienhelfer mit Knarre, wie Sozialarbeiter mit Cruise Missiles vorstellen muß,  sehen das naturgemäß anders und halten ihr Banner “Menschenrechte” als Feigenblatt für imperiale Eroberungskriege unbeirrt hoch. Wie Tom hier in den Kommentaren schon sehr richtig schrieb: “Der Schwachsinn, die “Universalität der Menschenrechte” notfalls mit Gewalt duchzusetzen ist eine Erfindung der Militärindustrie. Weil sich im Namen des Kreuzes, der nationalen Ehre, des Vaterlands etc. nicht mehr so gut Krieg führen läßt, mußte Ersatz her, um noch eine Masse von Idioten hinter Fahnen und Kanonen zu versammeln.”

Man muß kein Freund von Gaddafi und seiner Despotie sein, um diesen Krieg abzulehnen. Man muß nur die “Untaten” seiner Regierung mit der unserer großartigen Verbündetenen in Relation setzen, um zu dem Schluß zu kommen,  nun auch zum Beispiel das Feudal-Regime Saudi-Arabiens oder den Apartheids-Staat Israel zu bombardieren,  um dort endlich die “Menschenrechte” durchzusetzen. Wem das zu weit geht, der kann nur für einen sofortigen Stop dieses Kriegs eintreten.

Update: Dass es sich bei den “Rebellen” weniger  um brave, demokratisch gesinnte Bürger, sondern  eher um “Al Qaida” -Militante handelt, ist keine windige  Schutzbehauptung von Gaddafi:  in einem Wikileaks-Kabel  der US-Botschaft von 2008 und aus weiteren US-Dokumenten geht hervor, dass Bengasi und der Nordosten des Landes ein Hotspot der Jihadisten ist : 2007 West Point Study Shows Benghazi-Darnah-Tobruk Area was a World Leader in Al Qaeda Suicide Bomber Recruitment.

Update 2: Mehr zu den großartigen neuen Verbündeten des Westens, der “Libyan Islamic Fighting Troup”, die den Aufstand in Libyen anzettelte,  hier. Wenn diese Herrn mit Unterstützung der USA und der NATO demnächst das Kommando in Libyen übernehmen sollten,  wird man sich einen “durchgeknallten Diktator” wie Gaddafi händeringend zurückwünschen. Angeleitet und mit Waffen versorgt werden die freiheitsliebenden Demokraten aus Saudia-Arabien und Qatar, von wo auch schon der friedliche Protestbürger Khalid Scheich Mohamed aka KSM aka “Mastermind of  9/11” in die Spur gesetzt wurde…

Update 3: Dass das “Retten von Menschenleben” in Libyen weniger mit humanitärer Nothilfe zu tun hat, als vielmehr mit  seit Oktober 2010 in Frankreich ausgeheckten Putsch-Plänen gegen Präsident Gaddafi, geht aus einem in Italien veröffentlichten Bericht der  Zeitung “Libero” hervor. Das  rechts-konservative Blatt, das sich auf Informationen und eine Dokumentation des italienischen Geheimdiensts bezieht, zeichnet die Geschichte des engen Gaddafi-Mitarbeiters und Freunds Nouri Mesmari nach, der sich im Oktober 2010 dem französischen Geheimdienst anvertraute und zum “Mastermind” des libyschen Aufstands wurde .

Kommentare

20 Kommentare zu “Sozialarbeit mit Cruise Missiles”

  1. ghfv am 24.03.2011 um 18:27 Uhr 

    Fischer war Taxifahrer, Bücherdieb und Radaumann, der ist 100% promotet worden von NWO….Charismatische Typen, die den Mitmenschen ins Hirn vögeln können, stehen bei denen immmer auf der Pay-Roll…..Jutta Ditfurth hat zwar nicht “The whole Picture “…aber die Großschnauze Fischer sieht sie richtig

     
  2. Roland am 24.03.2011 um 20:11 Uhr 

    Die Teilung des Landes wird wohl an den Stammsgrenzen der westlichen und pro-Gadaffi-Stammesgruppe der Hasoony und der östlichen und anti-Gaddafi-Stämme der Harati gezogen werden. Bei den Haratis ist sowohl die religiös-politische als auch die monarchistische Strömung sehr stark. Das sind für den Westen jetzt offenbar “die Guten”.

     
  3. Stefanie Schultheis am 24.03.2011 um 20:57 Uhr 

    > Völkerrechtlich illegal
    war auch der Putsch Gaddafis vor 40+ Jahren. Schön bei der Wahrheit bleiben.

     
  4. Wirvergessennix am 25.03.2011 um 03:49 Uhr 

    Wer meint, er könne bei der BW-Wahl – um die Antidemokraten par excellence von der Bildfläche zu schieben – in die Arme der Olivgrünen flüchten, der mag zur Erinnerung mal diese Artikel aus’m Archiv ins Bewußtsein zurückholen. Besonders pikant: Die Querverbindung Rezzo Schlauch via EnBW und “most detested MP Mappus”. Aber das ist ja längst nicht das Ende der Fahnenstange….
    http://www.zeit.de/online/2006/11/schlauch
    http://www.nzz.ch/nachrichten/politik/international/fischer_siemens_1.3913531.html
    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/joschka-fischer-arbeitet-kuenftig-fuer-madeleine-albright/3027720.html
    http://www.thinktankdirectory.org/blog/2007/10/07/91/
    Um noch einen oben drauf zu setzen, eine Position zu Libyen, die so ziemlich zwischen allen Stühlen sitzt: http://dissidentvoice.org/2011/03/libya-getting-it-right-a-revolutionary-pan-african-perspective/

     
  5. Sitting-Bull am 25.03.2011 um 06:22 Uhr 

    Dieser Transatlantiker hat gerade seine 2. Autobiografie rausgegeben. “I am not convinced”
    http://www.ksta.de/html/artikel/1300555258451.shtml
    Kaufts bloß nicht!
    Ich wollte nur mal erwähnen, dass er mit der 9/11 Lüge beginnt.
    Mit der Card Blanche der Transatlantiker.
    Was steht eigentlich für eine Strafe in Deutschland auf Hochverrat?

     
  6. Roland am 25.03.2011 um 07:01 Uhr 

    ad Stefanie:
    Ein Putsch gehört definitiv nicht zum “jus cogens” des Völkerrechtes. Man kann einen solchen also nicht hieran messen.

     
  7. roc am 25.03.2011 um 09:50 Uhr 

    “Schön bei der Wahrheit bleiben”…Gerne, Stefanie

    Das Prinzip der “Nicht-Einmischung in die inneren Angelegenheiten von Staaten” gehört zu den Grundprinzipien des Völkerrechts und der UN- Charta.

    Strikt an die UN-Charta halten sich USA und
    die EU. Die wollen Gutes tun: Erweiterung der Demokratie in der Welt.

    Merke : Erweiterung der Demokratie in der Welt ist “Nicht-Einmischung” per definitionem

    So muss auch Libyen eine innerlibyische Angelegenheit von Welt-Innenpolitikern, Gutmenschen und globalen Entwicklungshelfern bleiben(Im Inside-Joke scherzhaft “Plünderer” genannt),sonst sind Demokratie und die UN-Charta in Gefahr.

    Als Saddam Hussein im Jahre 1990 Kuwait besetzte und UN-Resolutionen über Kuwait missachtete, wurde er bombardiert, denn Kuwait war eine Demokratie

    Israel zum Beispiel wurde noch niemals sanktioniert, trotz Verletzung dutzender UN-Resolutionen. Denn: Arabische Nachbar-Länder sind inner-israelische Angelegenheiten und Israel ist eine Demokratie, ….mit grob geschätzten 400 Atombomben, gegen Europa und USA gerichtet, obendrein wehrhaft genug, um undemokratische Bestrebungen in Kerndemokratien zu vereiteln.

    http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_United_Nations_resolutions_concerning_Israel

    Freie Wahlen im Libanon oder in Gaza mit Mehrheiten für Hisbollah oder Hamas, können, weil keine Demokratien, natürlich nicht akzeptiert werden.

    Viele wissen noch nicht, dass Demokratie und “Nicht Einmischen ” dasselbe sind. Da muss man halt für werben.. Aber vorher bitte Termin machen !
    http://www.libyschebotschaft.de

     
  8. arab am 25.03.2011 um 10:46 Uhr 

    da kommt ja nicht mal mehr die NS-Verschwörungstheorie dran!

    Großes Lob an euch. Traumhafte Beispiele von Deutschen, die die Welt verbessern wollen.

    @Stefanie:

    das sind hier alles kappute Leute. Mit Wahrheit hat es wenig zu tun. Die wollen ganz was anderes.

    labern aber original seit 10 Jahren das selbe. Unverändert. Das berühmte NeonKlo, das sich in einen Drachn verwandeln kann und Kinder isst.

    @Brain:

    die 9/11 Attentäter kamen aus Hamburg. Wie deutets du das nach deinem Update? Alle HAmburger Al Quaida? auch die Mädchen? oder nur die Leute aus Harburg?

     
  9. Conspiracy-Nut am 25.03.2011 um 14:43 Uhr 

    @Sitting-Bull

    Danke für den Link :
    http://www.ksta.de/html/artikel/1300555258451.shtml

    “Die Fingerspitzen aneinandergelegt, der Blick nach weit, weit in die Zeitläufte gerichtet, berichtet Joschka Fischer vom “Beginn einer neuen Weltordnung”

    @all
    Auf alle Fälle jetzt schon vorbestellen:
    Fischers 3. Autobiografie

    Folgendes wird dann in der altersmilden, posthumen 3. darinnen stehen, die erstmals mit vozüglichen Quellenangaben glänzt und beim Verlag Digital Gulag unter dem Titel erscheinen wird:

    ” The Death Bed Confessions of Jockel”

    AUSZÜGE :
    “……..JFK-MLK-RK-Iran-Contra-Ex-Jugoslawien-9/11-Afghanistan-Irak-Banken-Bail-Outs- Transferunion EU- Magreb-Revolts-Libyen + more Quakes to come…….sie gehörten ALLE zusammen und markierten notwendige “Stabwechsel” im Bankster-Gangster-Boom and Bust-Staffellauf durchs alte und durchs neue Jahrtausend hin zur:
    NEUEN WELTORDNUNG

    …..Ich durfte damals 2011 und später in historischen Stunden als bestdotiertes Brain-Wash-Asset und als Berater-Laufbursche fungieren,…… nicht schlecht für einen Metzgerssohn ohne Manieren und ohne Abi, oder ?

    ……..Taxi-Kollegen und deren Enkel haben bis heute nicht gerafft, wie ich das gepackt habe, auch die grüne Jutta nicht ( Grün= Die Farbe des Neids )

    …….aber auch ich lebte in der Matrix-Trance, “I was sooo Convinced”…wenn ich natürlich auch nicht so hundserbärmlich rumkrebste, wie heute meine Hartz15-RFID-gechipten ehemaligen Landsleute im vereinigten Europanesien”

    Jockel’s famous last Words :

    “It’s not politics, not the economics, not the casino, but those who run it, Stupid !”

    Jockels 3.
    Seine Quellen zum Schnuppern

    Quelle 1)
    Carroll Quigley (Prof. von Bill Clinton)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Carroll_Quigley

    ” The Powers of financial Capitalism had another far reaching Aim: Nothing less than to create a World System of financial Control in private Hands, able to dominate the political System of each Country and the Economy of the World as a whole” -Tragedy and Hope

    Quelle 2)
    Prof. Anthony.C.Sutton
    http://video.google.com/videoplay?docid=6244851259954264539#

    Quelle 3)
    Eustace Mullins – Monopoly Men 1/5
    http://www.youtube.com/watch?v=9o2W3BECmPg&feature=related

    RIP-Jockel
    🙂

     
  10. rockon am 25.03.2011 um 15:18 Uhr 

    @arab…..”die 9/11 Attentäter kamen aus Hamburg”..LoL….ging damals ganz ohne Libyer…schon komisches Gesocks diese Arabs, gelle ?

    Bitte melde Dich bei den 9/11 Opferfamilien….jetzt müssen Hamburger-Moscheen unter den Hammer kommen, wegen der finanziellen Wiedergutmachung…schnapp Dir die Provision!

    Ansonsten schön, dass Du Deine verstimmte Echo-Orgel mit der Alt-Walze “arab-Mega-Bullshit” gut eingeölt wieder angeworfen hast, obwohl Freund Jörg leider fehlt…..aber vielleicht locken ihn Deine verquetschten Melodeien wieder aus dem OFF.

    Die Hoffnung stirbt zuletzt

     
  11. gabor am 25.03.2011 um 17:36 Uhr 

    Eine real-kommunistisch-ökofaschistische EU- Zwangsdiktatur merged die besten Messwerte aus Nazi-Deutschland und DDR ( Demokratie-Zerfall aus Sicht des Physikers…siehe Merkels Doktor Arbeit*) und bei SPON jagt ein Neusprech-Ticker den Nächsten:

    Anti-Merkel-Sprechchöre in Bengasi…tönen bis ins Swasiland…die Hosenmutti beim Schwatten überall bekannt.
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,753116,00.html

    “wollen mit Deutschland keine Geschäfte mehr machen”…. geht aber eh nicht, jihadischer Kameltreiber, Du …..denn bis dahin stehen WIR unter dem chinesischen Rettungsschirm, dank des Inflations-Gaus, verursacht durch obdachlose Hilfskräfte,genannt: Die Euro-Retter

    Die schmieden die neue Wirtschaftsordnung unter völliger Missachtung von Verfassung und ALLER Verträge und SPON findet es geil
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,753135,00.html

    So könnten aber SÄMTLICHE Rettungsarbeiten doch noch gestoppt werden :

    Gaddafi ersetzt sein grünes Buch durch Merkels Doktorarbeit* (Unauffindbar)
    “Untersuchung des Mechanismus von Zerfallsreaktionen mit einfachem Bindungsbruch und Berechnung ihrer Geschwindigkeitskonstanten auf der Grundlage quantenchemischer und statistischer Methoden”—typisches Weiberthema, da läuft auch die Muslima heiß
    Gel-Gutti darf in Tripolis NEU promovieren, mit ausschweifenden Kult um seine Person den Oberst Mu’ammar Abu Minyar al-Qaddhafi beerben, dem wiederum die Hanns Seidel Stiftung zuerst Asyl gewährt und dann als FJS-Nachfolger ins Rennen schickt. http://www.hss.de

    Der “Ruck” durchs Land ( Ex-Bundespräsident Herzog ) wäre DANN da, indes …..it’s over….too late…..letzte Friedenschance verpasst…………..

     
  12. arab am 25.03.2011 um 18:14 Uhr 

    @rockout

    Jörg braucht man nicht. Der konnte ja noch zusammenhängend schreiben. Das fehlt dir leider völlig. Brain leider auch.

    Entscheidend ist, dass man eine konsistente Theorie hat. Und die hatte Jörg tatsächlich. SIe war völlig abwegig und gestört. Aber er hat sich selten wiedersprochen. Er ist einem Gedanken treugebleiben.

    das fehlt allen anderen Kommentatoren in diesem Blog. Vor allem bei Brain. Er schreibt nur noch im Vollrausch. Spätestens seit WikiLeaks, weiß er, dass er einem Geist hinterher läuft. Leider hat sogar die HAARB-Theorie mehr Substanz als seine NeonKlo Geschichte. das Merkt er und dreht langsam durch.

    Ziemlich witzig von ihm.

    Ich meine, dass mich mal mehr Jörg hier Posten will, sprich jawohl Bände.

    Wenn ihr euch mal etwas kritisch betrachten könntet, würdet ihr so eineiges merken.

    Aber schön weiter machen. Ihr rettet die Welt noch mit eurer Unterschichten-Theorien.

    Britney-Spears glaubt ja auch, sie wäre wie Madonna. Die Idioten sehen ihre Dummheit nicht. Das ist ihr Glück.

     
  13. Tom am 25.03.2011 um 19:44 Uhr 

    @ alle: Könnt ihr nicht aufhören, Herrn arab hier dauernd noch zu füttern ??? Der Bubi ist rechtschreibschwach und merkbefreit. Dass sein Gerülpse und Gepöbel freigeschaltet wird ist wahrlich genug, – man muß darauf nicht auch noch reagieren. Danke!

     
  14. rockon am 25.03.2011 um 20:33 Uhr 

    @arab —Unterschichten-Theorien ?—…..Du sprichst in Rätseln, oder hast Du als “Fan de Futebol” einfach zu oft den Kopf hingehalten, während Ball-Sport-Abstinente doch eher in Deckung gehen, wenn ein Projektil geflogen kommt ?

    Der Bröcki-Blog bietet teils sehr interessante Links von etlichen Zusendern.

    Evt. haben daraufhin etliche Vielschreiber von früher heute mehr Lust durch Lesen und Zuhören ihre Paradigmen zu überprüfen, denn als manische Einreicher mit Bauchgefühl-Meinung hier auffällig zu werden.

    Zitat DU :….”labern aber original seit 10 Jahren das selbe”

    Stimmt, seit Jahren dasselbe, so auch jetzt wieder im Fall des Remake-Movies:
    “Gaddafi allein zu Haus”
    http://www.presstv.ir/detail/171406.html

    Das kann Dir nicht passieren, denn der Kabelbrand Deiner Synapsen ist IMMER für eine Weltmodell-Neu-Akrobatik gut……..weiter so !

     
  15. gabogirao am 25.03.2011 um 22:53 Uhr 

    Hörenswertes zu Libyen & Co : David Icke – Coast to Coast AM (March 23, 2011) – The Middle East Agenda http://www.youtube.com/watch?v=hw9GaRMOWKY
    Die “Reptilien-Shift-Shapes” werden nicht gestresst.

     
  16. Iltraviata am 26.03.2011 um 09:26 Uhr 

    Einfach haarsträubend, mit welcher Gleichmut die Entwicklung einer militärischen Neuen Weltordnung, in der je nach Bewertung der Akteure jedes Völkerrechtssubjekt vom Verbündeten zum Mitglied der Achse des Bösen mutieren und bekriegt werden darf, hingenommen wird. Folgendes erscheint hervorhebenswert:

    1. Libyenbashing ist Teil des Propagandaapparates, bei dem es an validen Informationen mangelt, die sich als Teil einer Brainwashingkampagne der westlichen Intelligennceservices mit dem Ziel revolutionärer Umstürze in arabischen Ländern – übrigens sehr stark angeschoben von Wikileaks – erweist:

    http://www.propagandafront.de/159990/der-tunesische-wikileaks-putsch-cia-treibt-umsturze-im-mittelmeerraum-voran.html

    http://jghd.twoday.net/stories/der-sechste-us-nato-krieg-hat-begonnen/

    http://www.youtube.com/watch?v=iw59SPy26gs&feature=channel_video_title

    http://www.magair.at/forum/index.php?showtopic=2670

    2. Der Libyenkrieg ist

    a) völkerrechtswidrig,

    zugleich jedoch Teil eines juristisch hochnotpeinlichen Versuches, durch Einführung eines undefinierten floskelhaften Rechtsterminus “Respnsibility to Protect” (erinnert wunderbar an den womöglich von den nämlichen Seilschaften kreierten Begriff der “Schutzhaft”),

    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/1417186/

    Kriege völliger Beliebigkeit der Weltpolizei UN-Truppen anheim zu stellen. Übrigens ist die Primärintention der aktuellen Bundeswehrreform die Anpassung unserer echten , grundgesetzkonformen Verteidigungsarmee an völkerrechtswidrige internationale Kriegseinsätze, wie auch – bis auf die Völkerrechtswidrigkeit – offen und sanktionslos zugegeben wird

    http://de.wikipedia.org/wiki/Transformation_der_Bundeswehr

    b) die kriegerischen Akte nicht einmal formal durch die Resolution gedeckt , da nur eine Flugverbotszone (wenn auch völkerrechtswidrig und daher rechtsunwirksam) autorisiert werden sollte

    http://www.guardian.co.uk/world/2011/mar/17/un-security-council-resolution

    c) die Übernahme des Kommandos durch die NATO durch deren Statuten nicht gedeckt, Artikel 5 und 6 des Nato-Vertrages sehen schlicht Aktionen nur im Verteidigungsfalle vor:

    http://www.praxispolitik.de/content/unterricht/pdf/23300902_dl_nato.pdf

    Dass sich hierzu bei hunderten, tausenden Medien/-vertretern nur ganz vereinzelt mit der Lupe auffindbare zarte Hinweise finden, unterlegt den Totalausfall der sog 4. Gewalt und die Kumpanei von Medien und Politik (bzw. hinter der Politik stehender Akteure)

    die völkerrechtliche Analyse – soweit ersichtlich – einzig in der FAZ hier

    http://www.faz.net/s/Rub117C535CDF414415BB243B181B8B60AE/Doc~ED1054B1A2C78441F8F32CC4486887553~ATpl~Ecommon~Sspezial.html

     
  17. rockon am 27.03.2011 um 18:03 Uhr 

    @ltraviata am 26.03.2011 – guter Beitrag

    Herausragender Streetworker der Water-Ground-Air- Sozialarbeit für Lybien und gleichzeitig Benjamin und Rookie im “Unified Combatant Command” ist AFRICOM
    http://www.africom.mil/index.asp

    http://de.wikipedia.org/wiki/Unified_Combatant_Command

    Als Frischling brennt AFRICOM natürlich drauf,
    auf dem AIDS gebeutelten Kontinent erste eigene sozialpflegerische Duftmarken zu setzen.
    …Von Ländle aus ( Stuttgart)…Carpet-Bombing….ha noi!

    NO-GO-CHINA-ZONE, früher auch bekannt unter dem Namen LIBYEN, sollte aber nur ein Auftakt sein.

    Weitere AFRICOM-Schützlinge müssen folgen.
    Zum Beispiel die rasant wachsenden Junior-Demokratien: Sudan, Elfenbein-Küste, Eritrea, Kongo, Angola, Zimbabwe

    Die haben Neider auf den Plan gerufen:
    Die Al-Qaida- und ihre Schläfer.
    Die wollen mit ihren gestellten Weckern stören, unter anderem in :
    Algerien, Mali, Mauretanien, Marokko, Niger, Nigeria, Tschad, Senegal.

    Denen muss AFRICOM natürlich auch dort ins Gewissen reden. Um sie von ihrem Irrweg abzu- bringen, empfiehlt sich der afrika-typische Voodoo, allerdings auf zeitgemäße, westliche Art. Dabei sollten die “Verwöhnten” aus der 1. Welt keine Igel in der Tasche haben……das wäre menschlich nicht ok.

    Der neue Voodoo in Zahlen :

    – 1 Stunde Aufklärung mit B2 Bomber, USA:
    10.000 Dollar
    – 1 Tomahawk Marschflugkörper, USA und GB: 1.000.000 Dollar
    – 1 Woche Luftunterstützung der Willigen: 100.000.000 Dollar
    – Aufgelaufene Kosten der Tomahawks, 162 Stück: 162.000.000 Dollar

    Was zählt denn schon schnödes Papier, gegen die reizvolle Integrationsaufgabe von Mensch und Material in Afrika ( Tomahawk geh Du voran, mit Dir wächst zusammen, was zusammen gehört )

    Im Gegenzug bringt der überlebende Afrikaner als EU-Neubürger mit Scharia-Law und Stoning schließlich neue bereichernde Impulse in unseren Kulturraum.

    http://www.abendblatt.de/politik/article1796951/Millionen-Fluechtlinge-aus-Libyen-EU-bereitet-sich-vor.html

    Für eine interkulturell “Vernetzte Sicherheitspartnerschaft” im Up-Grade steht mit robustem Mandat von zusätzlichen 25,5% Solidaritätszuschlag der normale Erwerbstätige auf der Matte. Mini-Jobber und Rentner 11,3 %
    Rest: Essensmarken

    Ein kleines Opfer ist das Mindeste, weil DIESER Soli diesmal auch wirklich ankommt, die Menschen bald wieder lachen können, und wir uns mit ihnen freuen dürfen:

    http://www.youtube.com/watch?v=TthhAmzr1S8&feature=player_embedded#at=20

    Mehrheitswille ( Demokratie ),gerade wenn auf engem Raum gelebt, ist eine Charme-Offensive, von der Militärs bislang nur träumen konnten.

    AFRICOM macht den Anfang und bezaubert Hirne und Herzen globally

    AFRICOM —Just in Time-Menschenrechte—Effizient koordinieren und Potenziale ausschöpfen—Afrika und Staatskassen leeren—Nummernkonten, Sozialamtsflure, S-und U-Bahnen vollmachen—Japan mit Verwerfungen nicht allein lassen—Solidarität zeigen—

    AFRICOM wird dazu unter dem gemeinsamen Branding “Wrecking R US” neue strategische Win-Win- Partnerschaften eingehen mit:

    Brot für die Welt
    MISEREOR
    Diakonie Katastrophenhilfe
    THW

    “Wrecking R US” = Nicht träumen..Den Traum leben, und Al-Qaida guckt in die Röhre.

    Je weniger Menschen verhungern, desto mehr Zeitzeugen gibt’s für “Shock and Awe” und wie Demokratie geht…..”fucking up the best in all worlds…if it ain’t fun, it ain’t worth doing”— meinte schon George Bush sen.

    Wo er Recht hat, hat er Recht, denn :

    “Was früher Recht war, das kann heute nicht Unrecht sein” Zitat: Hans Karl Filbinger.. Jurist, NSDAP-AWACS der frühen BRD, Mappus-Vorläufer, Ident-Wohnsitz mit AFRICOM, Hailigsblechle-Chef vom Ländle in den Jahren
    1966 – 1978.

     
  18. arab am 28.03.2011 um 11:56 Uhr 

    Warum lässt ihr euch eigentlich nicht von Gadaffi rekruetiern, um die Welt vor den NeonKlo zu retten?

    er zahlt mindestend 300€ pro Monat. Das ist nicht viel weniger, als ihr jetzt bekommt. Braucht aber keine miete zahlen usw. Würde isch lohnen für euch!

    ach ja. War Ägypten auch Rechtwiedrig? immerhin haben die jungen Leute ein Revolution gemacht ohne Bröckers um erlaubniss zu fragen. Ist das OK?

     
  19. gerd am 04.04.2011 um 10:49 Uhr 

    @ arab & @ all Hasbara
    gegen die PR (Propaganda) unserer volksverhetzenden Nato-Medien vom ARD – (Alles Reaktionäre Desinformation) bis ZDF – (Zentrales Desinformations Fernsehen) schreiben wir doch gratis!

    Justizvollzug nach Art von Obamas neuen libyschen Freunden vom 1. April 2011 auf mein-parteibuch und nocheinparteibuch

    African Mercenary Executed by Libyans in Benghazi

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=M5uK4gUjBFQ

    Rechtwiedrig? Neiin sagt sicherlich nicht nur arab!

    African Mercenary Executed by Libyans in Benghazi (GRAPHIC)

     
  20. Daniel Rotzinger am 25.04.2011 um 20:07 Uhr 

    Mein letzter Arbeitgeber war die Geldwaschanlage Sinco Trust Ltd. in schönen Zureich, Schweiz. Einer meiner Kunden war die Zerich GmbH mit Sitz in Zug. Die haben Oel aus dem Oil for Food-Programm an die Chevron verkauft. Im November 2000 hat Saddam sein Schicksal besiegelt. Er verkaufte nicht mehr in $ sondern in €.

     

Leave a comment!