28
Sep, 2012

Bibi und die Bombe

categories Uncategorized    

1992: Israeli member of parliament Binyamin Netanyahu predicts that Iran was “3 to 5 years” from having a nuclear weapon.
1992: Israeli Foreign Minister Shimon Peres predicts an Iranian nuclear warhead by 1999 to French TV.
1995: The New York Times quotes US and Israeli officials saying that Iran would have the bomb by 2000.
1998: Donald Rumsfeld tells Congress that Iran could have an intercontinental ballistic missile that could hit the US by 2003.

Und so weiter und so fort – wie hier und in der Chronologie des “Christian Science Monitor” nachzulesen –  und auch wenn seine Vorhersagen keiner mehr ernst nehmen kann warnt Bibi Netanjahu weiter und weiter. Vor zwei Wochen war er bei 6 bis 7 Monaten  angelangt und jetzt belehrt er die UN-Vollversammlung mit einem dicken roten Strich, dass es quasi viertel vor Zwölf ist, oder fünf vor… egal: “Es ist meine Pflicht, die Wahrheit auszusprechen”. Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit, seit 1992 and still going strong…

Weil die perversen Perser sich aber einfach nicht an diesen Zeitplan halten, lassen sich die USA und der Rest der Welt von Bibis bombiger Rhetorik kaum mehr beindrucken, geschweige denn zum Krieg treiben. Weshalb die Kriegslobbyisten vom “Washington Institute” in großer Sorge sind: “… it’s very hard for me to see how the United States at present can get us to war with Iran”.  Ihre Empfehlung ist deshalb eine “false flag” -Operation, denn anders seien die Amerikaner seit dem Spanischen Krieg noch nie von einem Waffengang überzeugt worden. Wir dürfen also gespannt sein, was da kommt: “Watch out where the huskies go, don’t you eat that yellow snow.”

Kommentare

11 Kommentare zu “Bibi und die Bombe”

  1. frieden am 28.09.2012 um 12:10 Uhr 

    achtung satire!

    hier gefunden:
    http://www.der-postillon.com/2012/01/iran-feiert-seit-20-jahren-kurz-vor.html
    Iran feiert, seit 20 Jahren kurz vor Fertigstellung von Atombombe zu stehen

    Teheran (dpo) – Mit einer pompösen Parade feierte der Iran heute den Umstand, dass das Land seit nunmehr 20 Jahren kurz davor steht, eigene Atomwaffen zu entwickeln. Damit ist das Land länger als jedes andere in der Welt beinahe eine Atommacht.
    Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad erntete bei einer Kundgebung in Teheran tosenden Applaus: “Seit genau 20 Jahren schon verbreiten wir Angst und Schrecken, weil sich die Welt davor fürchtet, dass wir innerhalb kürzester Zeit im Besitz von Atomwaffen sein werden. Wir freuen uns deshalb, dass das Pentagon erst gestern wieder bestätigt hat, dass wir in nur einem Jahr soweit sein könnten!”
    Seriöse Berichte, dass der Iran innerhalb weniger Jahre eine Atombombe erforscht haben könnte, reichen tatsächlich bis in das Jahr 1992 zurück. 1993 war man sich sogar kurzzeitig sicher, dass der Iran bereits über ein Atomwaffenarsenal verfügt. 1995 hieß es dann wieder, die Mullahs bräuchten noch fünf Jahre. Ab 1996 stellten dann im jährlichen Wechsel die CIA, das Pentagon und der IAEA fest, dass der Iran innerhalb von Zeiträumen zwischen sechs Monaten und fünf Jahren eigene Atomwaffen bauen und einsetzen kann.
    Lässt sein Atomprogramm feiern: Ahmadinedschad
    Ahmadinedschad lobte die 20-jährige Erfolgsgeschichte des erfolglosen iranischen Atomprogramms, durch das der Iran das einzige Land mit dem Drohpotenzial einer Atommacht sei, ohne auch nur eine funktionsfähige Rakete besitzen zu müssen. Er bedauerte zugleich andere Schurkenstaaten wie Pakistan oder Nordkorea, die den Fehler gemacht hätten, ihre Atomwaffen fertigzustellen. Seitdem würde sich niemand mehr für die beiden Staaten interessieren.
    “Nur wer kurz davor steht, Atomwaffen zu erforschen, wird ernst genommen”, so Ahmadinedschad.
    Am Ende der Feierlichkeiten des 20-jährigen Jubiläums versprach Ahmadinedschad seinem jubelnden Volk, man werde auch die nächsten 20 Jahre fieberhaft daran forschen, immer nur wenige Jahre von der Fertigstellung von Atomwaffen entfernt zu sein.

     
  2. Jeus am 28.09.2012 um 14:02 Uhr 

    mach dir keine Sorgen Bröckers. Da kommt nichts. Genau wie in deinem Blog. Nur heiße Luft.

    die wirtschafsbeziehungen des Irans wachsen täglich. Bald wird es auch dort einen Umschwung geben. Aber keinen arabischen, sondern einen geordneten, persichen Umschwung. wie auch bei der letzten iranischen Revolution.

    Die Iraner haben im Iran-Irak Krieg zu viel gelitten, um irgendwelche Experimente einzugehen.

    Und warum denkst du ständig, die wollen den Iran angreifen? Die Beziehungen zum Iran sind doch immer besser. Du musst den Zustand jetzt mit dem der Vergangenheit vergleichen und nicht mit dem wirren Kram, der dir immer so einfällt.

    und die A.Bombe können die doch von den Pakis kaufen, wenn sie tatsächlich eine wollten. Aber wozu? denkt doch mal nach Bröcki…

     
  3. TomTom am 28.09.2012 um 14:43 Uhr 

    Also echt, Herr Bröckers, das ist ja mal wieder “lupenreiner Antisemitismus”, den israelischen Ministerpräsidenten hier bloßzustellen und der Lüge zu bezichtigen – und so das grauenhafte Mullah-Regime in Teheran zu verharmlosen, so wie Hitler und den Holocaust.

     
  4. Berndchen am 28.09.2012 um 16:32 Uhr 

    @frieden:
    LOL. Zum grünen Daumen gibt’s eins rauf mit Mappe.

     
  5. benjamin am 28.09.2012 um 19:01 Uhr 

    ich bin auch gegen einen dritten weltkrieg HUCH ANTISEMITISMUS!!1

    jetzt mal ohne witz, das kommt mir vor wie bei james bond, kurz vor zerstörung der welt lassen die schurken die hose runter und zeigen was sie im hirn haben; NICHTS! gar nichts.

    das dumme ist, dass “unsere” speichellecker-“regierung” mal wieder meint mitmarschieren zu müssen… warum? WARUM??

    weil sie genau das gleiche kaliber sind, wie die nationalisten und religiöse fundis in tel aviv (nur halt mit kreide gefressen) …

    wir werden von psychopathen regiert. und von denen die eine etage höher sitzen möchte ich besser schweigen… alles andere wäre justiziabel!

     
  6. roc am 29.09.2012 um 21:27 Uhr 

    Die besten Informationsquellen sind nicht Mainstream-oder Alternativ-Medien, sondern:
    Lügen 🙂

    ZZTOP zu Gast beim ” Irren” von Teheran in NYC
    http://www.youtube.com/watch?v=bCw-oWp1wf8

    Love Peace and Harmony-Fully supported by a ZZTOP-Fan

     
  7. Sparky am 29.09.2012 um 22:46 Uhr 

    @ roc: Interessantes Video. Kein Wunder, dass die gleichegschalteten West-Medien es ignorieren. Im Iran lebt die größte jüdische Gemeinde des Nahen 0stens
    http://www.taz.de/!93950/
    – und sie weiß sehr wohl, dass der “Irre von Teheran” kein Antisemit/Judenhasser/Holocaustleugner ist, sondern “nur” ein Anti-Zionist, der die israelische Apartheid ablehnt.
    Aber solche Differenzierungen sind hierzulande verboten, die Medien spielen das Spiel mit und füttern die Leute mit der Propaganda dieses reaktionären, kriegsgeilen Nethanjahu und seiner Mischpoke.

     
  8. Sitting-Bull am 30.09.2012 um 19:30 Uhr 

    @Mathias: Das sollte man in dem Zusammenhang nicht vergessen:

    The concept of a “war on terror” pre-dates 9-11 by 22 years. Its seeds were first planted in 1979 at the Jerusalem Conference on International Terrorism (JCIT) organized by Benjamin Netanyahu (future Israeli Prime Minister). JCIT kicked off a campaign for a “war on terror” against “international terrorism” (Netanyahu, 1981). It featured: pre-emptive attacks on states that are alleged to support “terrorists”; an elaborate intelligence system apparatus; slashed civil liberties, particularly for Palestinians targetted as potential terrorists, including detention without charge, and torture; and propaganda to dehumanize “terrorists” in the eyes of the public (Ahle, 1990; Asa, 1979; Netanyahu, 1995, pp. 43-44; Peres, 1981, p. 10).

    George H. W. Bush Sr. and George Schultz, Reagan’s Secretary of State enthusiastically endorsed this concept. Bush Sr. gave a speech at JCIT advocating precisely the type of “war on terror” that his son implemented in 2001. But he acknowledged that such a policy would be highly unpopular :

    …I must urge drastic surgery as the only reasonable course – and by that I mean determined action, firmness under the duress of blackmail, and swift and effective retribution. …The problem for the open society is how to have, build up and preserve this essential tool of defence – which in the long run is indispensable for the protection of ordinary people – and not so outrage the liberal conscience that the legitimate exercise of state power is frustrated. (George H.W. Bush, 1981, p. 333, 337)
    http://911blogger.com/node/16381

    Alles Zufall…

     
  9. Terrorfürst am 01.10.2012 um 00:22 Uhr 

    Ging schon viel früher los:

    An April 24, 1984 article entitled “‘Ayatollah’ Bomb in Production for Iran” in United Press International referenced a Jane’s Intelligence Defense Weekly report warning that Iran was moving “very quickly” towards a nuclear weapon and could have one as early as 1986.

    aus der vermutlich vollständigsten Iran-Atom-Grusel-Liste unter http://www.wideasleepinamerica.com/2010/12/phantom-menace-fantasies-falsehoods-and.html

     
  10. E+B am 01.10.2012 um 10:37 Uhr 

    Tja, da fehlt ja nur noch der geisteskranke Troll mit dem Pseudonym ‘MiniNuke’, der hier seit sechs oder sieben Jahren menschenverachtende Giftspuren hinterlaesst. Wie waer’s ‘MiniBroder’ – willst du hier nicht auch noch mal bekraeftigen, wie toll du False Flags findest? Oder haben sie dich schon in der Strasse von Hormuz als Treibmine mit einem ‘Made in Iran’-Sticker auf dem Hintern angekettet?
    Dann mal noch viel Spass beim Luftanhalten!
    8-p

     
  11. pecas am 01.10.2012 um 11:32 Uhr 

    @ Sitting-Bull am 30.09.2012 um 19:30 Uhr

    George H. W. Bush Sr. + George Schulz: CFR-members (Council of Foreign Relations);
    CFR: Front for Round Tables;
    Round Tables: the second ring around the Society of the Elect;
    The Society of the Elect:
    “At the end of the 19th century, a secret society was formed by Cecil Rhodes. (…) It’s original goal was to extend the British Empire and Anglo-Saxon culture around the world.”
    G. Edward Griffin,
    http://freedomforceinternational.org/pdf/futurecalling2.pdf
    p.8.
    Die Adressen zu der 5-teiligen aufschlussreichen PDF-Serie hier:
    http://www.theendrun.com/the-future-is-calling

     

Leave a comment!