21
Oct, 2012

Hey Hey My My

categories Uncategorized    

Es war mal wieder Buchmesse in Frankfurt und früher, als ich noch als Redakteur und Rezensent unterwegs war, schleppte ich jeden Tag  von dort meistens eine ganze Tasche voll Büchern nach Hause.  Seit Jahren aber nehme ich immer nur  nur noch ein einziges mit und dieses Mal war es  “Ein Hippie Traum” von Neil Young. “Waging Heavy Peace” – so der  Original -Titel – ist  weniger eine chronologische Autobiographie als ein unsortiertes Notizbuch, in dem Neil Young zwischen Kindheit und Jugend in Ontario und der Jetztzeit, seiner Familie und seinen Musikerkollegen, seinen Hobbies (Modelleisenbahnen und Oldtimer) und seiner Musik ziemlich freewheeling herumspringt. Traumhaft ist es nicht, wie der alte Hippie da  seine Erinnerungen zu Papier gebracht hat – Kollege Keith Richards, dessen Bio ich vor zwei Jahren las, ist da fraglos ein besserer Autor – aber Neil Youngs Buch hab ich dennoch gern gelesen. Es ist trotz des Durcheinanders echt und ehrlich und liefert für jene, die wie ich mit “Everybody Knows This is Nowhere”, “Harvest” und “After The Goldrush” groß geworden sind, passagenweise spannende Hintergründe zu den vielen großartigen Liedern, die er geschrieben hat. Keine Frage: olle Neil ist einer von den Großen und ein Guter. Dass er 2011 nach 50 Jahren mit Alkohol und Cannabis aufgehört hat – und ihm danach erstmal keine Songs mehr einfielen – auch diese Blockade scheint überwunden, nächste Woche erscheint ein Doppel-CD, die er mit seinen alten Ackergäulen von Crazy Horse eingespielt hat: Psychedelic Pill.

Kommentare

4 Kommentare zu “Hey Hey My My”

  1. roc am 22.10.2012 um 22:18 Uhr 

    Neil Young….Long may you ru(i)n….
    http://www.youtube.com/watch?v=XIk1O8l2czk

    Ol’ Neil….. im Ethanol-Old-Timer auf chinesischen Toll-Collect-US-Highways…energiesparend durch die Lande……
    80 Touring-Trucks mit Sound-Light-Equipment umgepackt auf Kanus,Schlauchboote,Satteltaschen, Maulesel..der Umwelt zuliebe. Neil, ein Bilderbuch-Anti-Emissions-Missionar selbstverständlich mit Hausverbot in Alabama:
    „ A Southern Man don’t need him around“ 🙂
    http://www.zeit.de/2009/15/Neil-Young
    http://www.lincvolt.com/lincvolt_about

    “100 Meilen mit nur einer Gallone” hört sich erst mal genauso gut an, wie der Krach von Neil Young, den Tinnitus-Schaden hat allerdings die “Nation on Wheels” in the long Run.

    Eine Nation—die “After the Goldrush”–massiv abgeerntet wird durch Bail-Outs und Öko-konformen “Harvest”–und zwar–“Like a Hurricane”–wo sich allmählich die Einsicht breit macht: “Obama/Romney –only Cash can break your Heart–“ und–“Everybody Knows THIS is Nowhere”

    Hauptsache, ALLES geht gehörig ins Geld, das niemand so richtig hat im „Land of the Free“ und das bringt man am besten dann durch Ausgeben in Sicherheit.

    Dachten sich auch erklärte “No Activism”-Kollegen vom Neil Young-
    Anno 1972 “Never kept a dollar past sunset–always burnt a hole in my pants”
    http://www.youtube.com/watch?v=KTUEAL9nFMY
    Anno 2012 helfen die überteuerten Plagegeister mit ihrem fossilen Muzak-Brennstoff dem Helicopter Bernanke beim Geldentwerten
    http://www.youtube.com/watch?v=dECLLKyfjm0
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/musikbranche-die-stones-bitten-zur-kasse-11928032.html

    Wie wär’s da analog mit einem Neil Young-
    „VIP Hospitality Package“ ?

    Griechenland ist ja auf einem “Guten Weg”… Also, …shredden Sie ein „Asset-Bubble-Riff“ demnächst mal in Athen, Mr. Young ( 10 Euro Eintritt ) und dann dort 2 Kollegen treffen, die dem Griechen bereits ein „Spar-Danke-Schön“-Ständchen bringen: Unplugged-energiesparend und umweltverträglich

    http://www.youtube.com/watch?v=NC6n2Wfcu40
    http://www.youtube.com/watch?v=21vlugbhSF4

    Ein Grieche ist getreu den Troika-Empfehlungen auf den Clips schon nirgendwo mehr in Sichtweite ..ein erster Erfolg…..ist er doch eigentlich Spar-Fuchs-Umweltschoner-und Rock-Fan auch erst in letzter Konsequenz, der Hellene,….Deshalb Mr. Young “Keep on debting in the free world, pimp ’em all up and you’ll see.: „The Neil-dle and the Damage done“
    http://www.youtube.com/watch?v=Lf6RXn_E_7s

    🙂

     
  2. anonymaus am 22.10.2012 um 23:26 Uhr 

    Extrem ausgeruhter guter Typ , der sich und uns mit Sicherheit kein Buch antut :
    Donald Fagan im Interview
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/pop/donald-fagen-im-interview-keine-frau-schaut-mir-noch-hinterher-11932525.html

     
  3. gabor am 23.10.2012 um 13:44 Uhr 

    @roc am 22.10.2012 um 22:18 Uhr
    Einigen 68ziger Oldtimer nutzt auch umweltfreundlichste Antriebstechnik jetzt nichts mehr ……Mick Jagger ist 69…..LoL
    http://www.youtube.com/watch?v=dECLLKyfjm0

    Frank Zappa’s drummer Jimmy Carl Black dies at 70
    http://www.nme.com/news/frank-zappa/40876
    Former Frank Zappa sideman Jim Sherwood dies at 69
    http://music-mix.ew.com/2011/12/28/jim-sherwood-dies-frank-zappa/
    Ex-Frank Zappa bassist Roy Estrada is jailed for 25 years for child abuse 🙁
    He will be 93 years old before he is released from prison
    http://www.nme.com/news/frank-zappa/62252
    http://www.rollingstone.com/music/news/zappa-bassist-convicted-for-child-abuse-20120224
    Ex-Zappa Drummer Jim Gordon killed his mother on June 3, 1983 🙁 He is still in Prison
    http://www.themortonreport.com/entertainment/music/this-day-in-music-june-3-jim-gordon-the-man-rock-n-roll-forgot

     

Leave a comment!