23
Sep, 2013

Mutti allein zu Haus

categories Uncategorized    

Dass Merkel weiter regiert war ja zu erwarten, aber wie, das wird nach der bravourösen Abwahl der FDP jetzt interessant. Die Grünen werden nicht so dumm sein und in die FDP-Rolle schlüpfen, denn dann geht es ihnen wie soeben den Liberalen und sie fliegen beim nächsten Mal aus dem Bundestag. Die SPD ziert sich zwar und behauptete den ganzen Wahlabend lang, dass der Ball jetzt bei Frau Merkel und der CDU liegt – letztlich aber sind es die Sozialdemokraten, die sich bewegen müssen. Entweder in eine große Koalition, oder in Richtung der Linken zu Rot-Rot-Grün. Rein rechnerisch ist Letzteres ja sowohl im Bund als auch in Hessen möglich und spätestens 2017 wird die alberne Auschliesseritis der SPD ohnehin obsolet, aber wie wir unsere Sozis kennen, werden sie sich jetzt noch Mal unter Muttis Hosenanzug flüchten und nach ein bißchen Rumgezicke den braven Juniorpartner spielen. Dabei wäre es doch zu schön, wenn man Mutti mit der knapp verfehlten absoluten Mehrheit jetzt die Gefolgschaft verweigern und sie allein im Regen stehen lassen würde. Indem man ihr bei der Kanzlerwahl ein paar Stimmen abgibt und sie in eine Minderheitsregierung schickt – und währenddessen an einem Kompromiss strickt, der für Sozis,  Linke und Grüne akzeptabel ist. Denn schließlich hat eine Mehrheit des Wahlvolks NICHT eine Merkelregierung gewählt, sondern Rot-Rot-Grün…

Kommentare

16 Kommentare zu “Mutti allein zu Haus”

  1. gerd am 23.09.2013 um 12:00 Uhr 

    Bewiesen – Wahlfälschung im vereintem Deutschland normal
    http://antilobby.wordpress.com/2013/09/09/bewiesen-wahlfalschung-im-vereintem-deutschland-normal/
    soweit vom 09.09.2013

    Natürlich ist das alles ganz anders und nur in Putins Reich des Bösen …wie Tagesschmiergel berichtet am 20.09.2013 17:30 Uhr:

    http://www.tagesspiegel.de/wissen/wahlbetrug-erkennen-wir-glauben-gauss/8822834.html

    Kann doch mal … 🙁
    http://www.express.de/duesseldorf/120-waehler-bekamen-unterlagen-mehrfach-schaut-her–ich-habe-sogar-eine-dritt-stimme,2858,24235288.html
    unsere Bimbesrepublik ist ja keine Banane gelle 😀

     
  2. gerd am 23.09.2013 um 12:30 Uhr 

    Und überhaupt ob Merkel, Steinbrück, Gysi, Cohn Bendit … doch eine globalistische Wixe.
    Oder? Die würden doch alle dem Mörder von Rosenheim (21-jähriger vor Lokal “Heaven” in Rosenheim erschlagen …) das Bürzelverdienstkreuz am Bande geben wenn ja wenn … *** … “der 25-Jährige aus Rosenheim” so wird der Täter genannt ist UCK Fan und das soll ein Rosenheimer sein, nun ja wer seit 3 Tagen in Rosenheim wohnt gilt in Schland als Rosenheimer und deutscher Täter.

    Also wenn ein Kickboxer unseren POlitikern und Richtern auf der schönen Aussichtsplattform des Europa-Centers in den Bauch tritt daran stirbt keines der Herzchen und was passiert wen die Schminkmurmeln unten vorm Europa-Center auftitschen, dafür kann der Sportler dann (nach derzeitigem “Recht”) nix.
    Ich bin dagegen!

     
  3. Stefan Miller am 23.09.2013 um 15:04 Uhr 

    ich gebe Steinbrück noch nicht auf. Der wird Aussenminister unter Merkel. Bilderberger unter sich.

     
  4. Dude am 23.09.2013 um 15:55 Uhr 

    wenn man von der niedrigen Wahlbeteildigung von 71% noch die 10% “andere Parteien” abzieht, bleiben nur noch 60% für die 5 großen. Also wird Merkel mit Ihren 30% Stimmen absolut über 70% der Wähler und Nicht-Wähler regieren (Minderheiten-Regierung vorrausgesetzt). Das wenn die Nicht-Wähler wüssten…
    10% “andere” Parteien bedeutet auch das ca. 6 Millionen (!) Wählerinnen und Wähler nicht im Bundestag representiert werden. Möglicherweise sind einige davon die frustrierten Nicht-Wähler von Morgen.

     
  5. Stefan am 23.09.2013 um 17:15 Uhr 

    Dass die Egoistenpartei – “der Markt regelt alles” – rausgeflogen ist, sehe ich als Hoffnungsschimmer und Anlass, dass man sich als Wähler gegenseitig gratulieren darf. Durch Wahlen kann man also tatsächlich nicht bloß die Mehrheitsverhältnisse innerhalb des ewig gleichen Machtkartells beeinflussen, sondern (in diesem Falle) die herzloseste Bonzentruppe komplett rausschmeißen.

    Offenbar haben die Leute nicht vergessen, dass “der Markt” durch die gierige Zockerei seiner mächtigsten Mitspieler das kapitalistische System eigentlich schon in den Zusammenbruch geführt hatte.

    Wäre die FDP tatsächlich “die Stimme der Freiheit” wie Brüderle schwadronierte, dann hätte sie die Bürgerrechte nicht abgeschrieben und z.B. den NSA-Skandal zum Thema gemacht. Und dann wäre sie wohl dringeblieben.

    Jetzt wird es eine große Koalition geben, denn bei den schweren Wassern und harten Entscheidungen, die in Deutschland und Europa noch kommen werden, wird sich die etablierte politische Klasse auf eine möglichst breite Mehrheitsbasis stützen und keine Verunsicherung durch schwarz-grüne Experimente wollen.

    Die eigentlich gewählte rot-rot-grüne Mehrheit wird solange nicht regieren, wie die Linkspartei NATO-Austritt fordert und Kriegseinsätze ablehnt. Nicht ohne Grund springt die Elite auch von SPD und Grünen in der Atlantikbrücke rum und weiß daher ganz genau, dass unter ein solches Regierungsprogramm Washington keinen Stempel setzt.

    Übrigens: Die im Bundestag verbliebenen Parteien (in Summe ca. 84 % der abgegebenen Stimmen) machen bei 71,5 % Wahlbeteiligung ca. 60 % aus. D.h. etwa 40 % der Wahlberechtigten (plus die nicht Wahlberechtigten) in Deutschland sind durch den Parlamentarismus auf Bundesebene (d.h. durch das etablierte Parteiensystem) überhaupt nicht mehr vertreten. Das macht nachdenklich.

     
  6. Rheinbogen am 24.09.2013 um 10:05 Uhr 

    Dass Merkel weiter regieren würde, schien klar, schien! Nicht unbedingt zu erwarten war, dass die bisherige Opposition die Mehrheit im Parlament erlangen würde. Die einzige Logik wäre jetzt, dass diese drei Parteien dafür sorgen, dass Merkel Geschichte ist. They (Kanzler) never come back! Stattdessen wird vermutlich die SPD ihr wieder in den Sattel verhelfen. Dann kommen die großen Einschnitte, Steuererhöhungen etc. (das wäre noch das Harmloseste, bei der nächsten Finanzkrise muss man mit weiß der Geier was rechnen), und am Ende werden die Sozen dafür verantwortlich gemacht. Schwarz-Gelb hat noch nie irgendwelche größeren Dinge gemacht, gar echte Reformen (ob positiv oder negativ), schon unter Kohl war da 16 Jahre Stillstand und Schröder musste dann irgendwie handeln. Merkel wird sich schön herauswinden. Sie wird die erste Ratte sein, die dann das sinkende Schiff verlässt. Am Ende werden die Sozen als die großen Verlierer dastehen, aber wer nichts aus den Erfahrungen lernt, dem geschieht es dann auch recht.

    Interessant, wie die Medien am Tag NACH der Wahl plötzlich mit ersten Wahrheiten herauskamen (vorher waren Stinkefinger und “Schlandkette” offenbar wichtiger):
    http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/staatsverschuldung-jetzt-wird-es-teuer-fuer-deutschland-1.1778122

    Interessant auch die gewaltige Medienkampagne, von den Staatssendern (die ständig riefen: “Wählen, egal wen, Hauptsache wählen”) über den DGB oder gar Twitter (#gehwählen”) bis natürlich zu den Konzernen, allen voran Springer. Bild lies 41 Millionen kostenlose Wahl-Sonderausgaben verteilen:
    http://www.bildblog.de/51922/bild-zur-wahl/

    Herasu kam, dass die Wahlbeteiligung zwar nicht weiter fiel, aber doch stagnierte. Warum aber dieser immense Einsatz von Medien und Konzernen? Ist es das, wovor die Systemprofiteure am meisten Angst haben? Dass eine immer weiter fallende Wahlbeteiligung dieses System immer weniger legitimiert? Ich bin hauptsächlich aus diesem Grund diesmal der Wahl ferngeblieben.

     
  7. Stefan Miller am 24.09.2013 um 16:00 Uhr 

    Marina Weisband hat die Piraten rechtzeitig verlassen. Ob sie wußte, wie sich die Piraten bei der wahl blamieren? So kann “die schöne Piratin” jetzt wieder in die Politik zurückkehren. Vielleicht bei der FDP? lol

     
  8. doc am 24.09.2013 um 17:36 Uhr 

    das ist ihre Theorie!?

    http://www.heise.de/tp/artikel/39/39969/1.html

    Man bringt seinen Presidenten nach 2 Schritten um:

    “Kennedy verweigerte bekanntlich den amerikanischen Militäreinsatz und die Operation ging schief. Dies sei der erste Schritt Kennedys weg von seinem militärischen Umfeld gewesen. ”

    Schritt 2:

    “….die Raketen in Kuba und in der Türkei abzubauen.

    Dies stelle den zweiten Schritt der Entfremdung zwischen Kennedy, den Militärs, ”

    und dann muss man seinen Presi umbringen??

    “Attentäter Lee Harvey Oswald wirklich ein Kommunist war. Vielmehr handelt es sich seiner Meinung nach um einen Geheimdienstmitarbeiter und ehemaligen Spion”

    das wars? Das ist Ihre Theorie!?!?

    gut, dass man das bei Telepolis nachlesen kann. Hätte mich ja geäergert, Ihr buch zu kaufen und so was drin lesen zu müssen. Ich dachte, sie würden neue Fakten auswerten…

    sind wohl ähnliche Fakten wie bei der 9/11 Theorie: “Alle stecken unter einer Decke und schweigen. Seit Ewig. Für Ewig…”

    ach ja. und übern Sie mal etwas Mathe. Bei 50:50 oder 1:1 hat niemand eine Mehrheit des Wahlvolkes…

    warum schreiben Sie so etwas? Jeder kentn doch das Wahlergebnis

    ich staune!

     
  9. roc am 24.09.2013 um 22:06 Uhr 

    sondern Rot-Rot-Grün……GENAU !…Soll der Grieche mal den Finger aus dem Popo nehmen und UNS unsere Sozialprogramme bezahlen 🙂
    “Es dauert noch a bisser’l bis wir uns ALLE an den Händen nehmen und nackt im Kreis rumhüpfen”
    Ernesto “Che” Guevara
    Wer will ernsthaft diesen Kitsch ???
    WEG von der Staatsgläubigkeit—Das ist die Devise 2013…und folgende !!!!

     
  10. Truthkeeper am 25.09.2013 um 11:17 Uhr 

    Alles richtig, muss nur dem letzten Satz im Artikel widersprechen. Wenn man die Stimmen der unterlegenen Parteien FDP und AFD mit der CDU zusammenzählt haben definitiv mehr Menschen eine konservative Regierung gewählt als eine neo-kommunistische rot-rot-grüne….

     
  11. Serdar am 25.09.2013 um 20:29 Uhr 

    Wie hatte es mal Volker Pispers gesagt:

    “Wenn die SPD verstanden hat, das sie einen Fehler gemacht hat, dann machen sie ihn immer und immer wieder”

    Wenn die SPD wirklich eine Koalition mit der CDU macht, dann wird die SPD am 2017 unter 20% sein.

     
  12. gerd am 26.09.2013 um 02:41 Uhr 

    Kurz und Knapp

    Goldman Sachs möchte “Große Koalition” [Bundestagswahl2013]

    http://terraherz.at/2013/09/24/goldman-sachs-moechte-grosse-koalition-bundestagswahl2013/

     
  13. flanders am 26.09.2013 um 19:17 Uhr 

    Mehrheit des Wahlvolkes für Rot-Rot-Grün?

    Dachte, wenn man die Wählerstimmen anschaut, man könnte vermuten wir haben in Deutschland eine Mehrheit im bürgerlichen Lager rechts der Mitte: CDU/CSU plus FDP (4,4 Prozent, Plus AFD (4,9) Prozent, Plus Sonstige( Freie Wähler, Rechte): Da komme ich auf weit über 50 Prozent…

    Aber da gebe ich Ihnen schon recht bzw. schön wäre eine Minderheitenregierung oder Neuwahlen…

     
  14. fliege am 28.09.2013 um 21:30 Uhr 

    wow

    zensur herr broeckers
    im Gregor und im notar passen wohl nicht in ihr ideologisches weltbild.

    totschweeigen bringt nichts, jeder halbwegs informierte bürger ist dem ohnehin schon auf der spur.

    die linken faschisten sind mindestens so schlimm wie die rechten herr broeckers.

    und gregor gysi ist nur eine weiter oppportune ratte auf dem gabentisch der nwo.

    da gibts nichts mehr schönzulügen herr broeckers

     
  15. Roland am 04.10.2013 um 07:54 Uhr 

    Hallo Matthias,
    Deinen JFK fand ich gut, wenn auch unvollständig. JFK war auch an der Einführung des US-Staats-Dollar unter Umgehung der FED dran, was die US-Oligarchie sehr erboste.

    Aber Dein jetziges Eiern mit: Piraten nicht “erwachsen” – was ist das denn für eine pilitische Kategorie ? Die Piraten haben es schlicht nicht geschafft, ein Parteiprogramm zu entwerfen, das intern wenigstens die wichtigsten Politik-Felder wie Außenpolitik und Wirtschaftspolitik klärt. Vermutlich waren sie auch unterwandert – und nicht nur von den Domscheid-Bergs, sondern auch von diesem Budeswehr-Direktor.
    Und Deine “Kommunismus”-Schelte ist nur noch peinlich. Weisst Du überhaupt, was Marx darunter verstand ? Absterben des Staates, Selbstorganisation der Produzenten und Organisation nach der Regel: Jeder nach seinen Fähigkeiten und jedem nach seinen Bedürfnissen ? Sagt Dir das was ?

     
  16. Martin1 am 19.10.2013 um 09:27 Uhr 

    “Mutti”? Merkel hat keine (eigenen) Kinder!
    Von daher ist Stiefmutti die angebrachte Bezeichnung.

     

Leave a comment!