24
Apr, 2014

The CIA and the Media

categories Uncategorized    

24.04.14 17:19-BildschirmkopieUnd sie lügen natürlich auch in Sachen Ukraine was das Zeug hält. Doch offenbar gibt es mittlerweile immer weniger Menschen, die USA und NATO für eine große Friedensbewegung halten und deren jeweils aktuelles Ziel für das Reich des Bösen schlechthin. Außer 95 % aller Journalisten und Politiker, die als Stenographen und Sprachrohre dieses Lügengeschäfts fungieren – und sich gerade wundern, warum es immer noch soviele “Putinversteher” in der deutschen Bevölkerung gibt, obwohl sie uns Wladimir den Schrecklichen doch seit Monaten als aggressiven russischen Untermenschen porträtieren, dem dringend mit Gewalt Einhalt geboten werden muß. Und nicht nur die notorischen Kriegstrommler der Springer(stiefel)-Presse haben den Turbo in Sachen Mobilmachung und Wehrertüchtigung angeworfen, auch die einst anti-militaristische taz beklagt, dass der “Antiterrorkampf” in der Ost-Ukraine “stecken geblieben” sei und fordert von der Putschregierung robusteres Eingreifen: “Kiew hat keine Eier in der Hose”, und auch die öffentlich rechtlichen Anstalten – qua Zwangsgebühr gesetzlich eigentlich zu objektiver Berichterstattung verpflichtet – tröten derart ungeniert ins Propagandahorn, dass es nicht nur gestandenen Russland-Experten wie der ehemaligen ARD-Korrespondentin Gabriele Krone-Schmalz den Magen umdreht.

Wer sich fragt, warum die Medien tun was sie tun, kann in einer berühmten Recherche “The CIA and The Media” fündig werden, die der mit den “Watergate”-Enthüllungen bekannt gewordene Carl Bernstein 1977 durchführte. Er kam damals auf 400 Journalisten, die im Auftrag und mit Unterstützung des US- Geheimdiensts tätig waren. Dass es in den letzten 37 Jahren weniger geworden sind – und dass der wichtigste Satellitenstaat der USA in Europa, Deutschland – von dieser Infiltrierung ausgenommen ist, ist nicht anzunehmen, zumal mittlerweile ja sogar sämtliche Kommunikation von der Kanzlerin abwärts durch die US-Dienste abgesaugt wird. Vor einem Jahr noch, vor Edward Snowden, wäre  Letzteres von der Camarilla der “seriösen” Medien noch  haarsträubend als “krude Verschwörungstheorie” und “Anti-Amerikanismus” abgetan worden – und den Vorwurf, dass sie CIA-Propaganda betreiben weisen die Kollegen natürlich mit Inbrunst zurück, als “krude Verschwörungstheorie”.  De facto ist das aber keine Theorie, sondern eine real exisitierende Verschwörung, die Bernstein schon 1977 nachgewiesen hat und die nach wie vor blüht und gedeiht. Wer das für ein “anti-amerikanisches” Gerücht hält, macht sich etwas vor.

“Ja aber Mathias, so darf man nicht denken, das machen nur die Rechten, die von “Monopolmedien” oder “Systempresse” reden, wie es schon Hitler und Goebbels getan haben”, meinte unlängst ein guter Journalisten-Freund. Wozu mir nur  einfiel, was Nietzsche mal so (oder so ähnlich) geschrieben hat: “Um der Wahrheit willen muß man auch in die Jauchegrube hinabsteigen.”  Also: wenn es stimmt und wahr ist, was Bernstein aufgedeckt hat, wird es nicht falsch, weil irgendwelche Holocaust-Leugner sich auch darauf berufen. Nur weil Adolf Vegetarier war,  muß man ja um politisch korrekt zu bleiben auch nicht dauernd Fleisch essen.

Und dass Bernsteins Investigation tatsächlich aktueller denn je ist und das “paper of the record”, die vermeintlich seriöseste aller seriös genannten Zeitungen, die New York Times, mal wieder an vorderster Propagandafront mit dabei ist, ist leider Fakt. Um zum Irakkrieg zu hetzen, hatte sie auf ihrer Titelseite Aluminiumröhren als Massenvernichtungswaffen verkauft, und jetzt einen bärtigen Guerillero, der angeblich in Putins Auftrag in der Ostukraine Unruhe stiftet und zuvor schon in Georgien gekämpft haben soll – was keine 24 Stunden später als schlechter Photoshop-Job aufflog. Wobei Spül-Online diese aufgeflogenen Propagandalüge nun natürlich nicht zum Anlass tiefergehender Recherchen nimmt, sondern in bester Dünnsäureverklappungsmanier sofort zurückschlägt: Der Kreml lügt besser!

Kommentare

24 Kommentare zu “The CIA and the Media”

  1. Timo am 24.04.2014 um 21:21 Uhr 

    Ist eigentlich ganz einfach: Die letzten paar Hindernisse auf dem Weg zu Weltherrschafft und zum unbehelligten Zugang auf die wichtigsten Rohstoffe sollen ohne lästige Gegner oder so “überholten” Hippiekram wie Demokratie oder Menschenrechte stattfinden. Wo das nicht einfach so klappt, weil die einzelnen Staaten ja eher selten einfach mal so Verletzungen ihrer Territoriums- und Eigentumsrechte zustimmen, gibt es halt “Terror”, natürlich von DENEN, wo dann “Captain America” eingreifen muss. Bei Adolf gabs “Sender Gleiwitz”, bei den Amis “Northwood”, Pearl Harbor, 9/11 oder beiliebig einsetzbar Iran/Irak/Syrien. Leider wird für die Amis der ganze False Flags-Kram in Zeiten des Internets immer schwieriger durchsetzbar, aber solange sich unsere Politiker noch an der Nase herumführen lassen und die Nazis in Washington noch als “Freunde” bezeichnen, wird sicher alles “gut”.

    In der Tat: “WAKE UP!”

     
  2. Obi am 24.04.2014 um 22:48 Uhr 

    Jaaaa, Popkorn!!!! “Igor der Bärtige” – ganz großes CIA-Kino, und das ehemalige Nachrichtenmagazin natürlich mittenmang. Wie im Kindergarten: Du hast gelogen! – Nein der! , aber so simpel ist’s im Propagandakrieg.
    Sieht man ja auch an der Holocaustkeule, die sofort gegen die Montagsdemos ausgepackt wird, weil u.a. die FED und die Finanzoligarchie kritisiert werden. Wer die 0,1 % angreift, die den Rest der Menschheit abzocken, wird automatisch zum Antisemiten gemacht.
    Da in der Finanzelite, die Staaten und Steuerzahler zu Bankenrettungen und Sozialabbau erpresst, überproportional viele (aber keineswegs ausschließlich) Menschen jüdischer Abstammung vertreten sind, wird der Holocaust als willkommene Abwehr für jede Art von radikaler Kritik aufgebaut.
    So wird Kritik am Geldsystem und den Plutokraten zur Theorie einer jüdischen Weltverschwörung und somit antisemitischer Hetze umgebogen – und schon ist Ruhe im Diskurs und auf den Strassen, weil mit solchen Leuten ja nieeeemand demonstrieren darf.

     
  3. Timo am 24.04.2014 um 23:44 Uhr 

    “Da in der Finanzelite, die Staaten und Steuerzahler zu Bankenrettungen und Sozialabbau erpresst, überproportional viele (aber keineswegs ausschließlich) Menschen jüdischer Abstammung vertreten sind, wird der Holocaust als willkommene Abwehr für jede Art von radikaler Kritik aufgebaut.
    So wird Kritik am Geldsystem und den Plutokraten zur Theorie einer jüdischen Weltverschwörung und somit antisemitischer Hetze umgebogen – und schon ist Ruhe im Diskurs und auf den Strassen, weil mit solchen Leuten ja nieeeemand demonstrieren darf.”

    Punktgenau, Danke! Siehe dazu auch “Die Holocaust-Industrie” von Norman Finkelstein.

     
  4. Hans am 25.04.2014 um 03:41 Uhr 

    Man sollte sich nicht von der Wahrheitsfindung (bzw Aufdeckung von Lügen) abbringen lassen – von keiner Seite. Wichtig ist aber auch zu erkennen, dass Rechte Aufdeckungen und Recherchen seriöser Journalisten nutzen, um absurde Schlüsse zu ziehen. Richtige (geklaute) Analysen werden genutzt, um dann beispielsweise den wahnwitzigen Schluss zu ziehen, alle Dunkelhäutigen und Juden müssen verfolgt werden und Schlimmeres. So krank das ist – die vorherige Analyse ist trotzdem richtig (ist ja auch geklaut). Und nur weil einige sog. Linke oder Pseudolinke diesen Unterschied nicht erkennen können oder wollen, sollte sich niemand von Wahrheit und Wahrheitssuche abbringen lassen. Rechts und links sollte bei der Wahrheitsfindung keine Rolle spielen.

    Interessant wäre übrigens auch zu erfahren wie viele CIA-Leute sich bei den Agenturen befinden. Agenturmeldungen werden von vielen “Journalisten” unhinterfragt einfach weitergegeben.

     
  5. Stefan am 25.04.2014 um 13:04 Uhr 

    Die Propaganda ersetzt mit Lärm und Dauerpräsenz, was ihr an Logik fehlt. Denn Kritik am internationalen Währungssystem oder der Wohlstandsverteilung mit Antisemitismus gleichzusetzen, trägt ja selbst indirekt die antisemitische Unterstellung in sich, die Juden hätten irgendwie die Finger drin, wenn es um Geld und Reichtum geht. Eine Unterstellung, die seitens der Kritiker gar nicht erfolgte (und denen es zumeist egal sein dürfte, wer für die Verhältnisse verantwortlich ist, wenn sie sich nur endlich änderten).

    Andererseits fördert die westliche Mainstreamelite in der Ukraine stramm rechtsextreme Kräfte als Instrument gegen Russland. In der englischen Wikipedia (interessanterweise nicht in der deutschen) über die Swoboda-Partei findet sich dieser Satz: “Svoboda advisor Yuriy Mykhalchyshyn established a “‘Joseph Goebbels Political Research Centre” in 2005…”

    Also: Die politische Elite lacht sich insgeheim über den Rechts-Links-Fetischismus ins Fäustchen und bedient sich unverfroren dort, wo es ihr machtpolitisch gerade passt. Gleichzeitg braucht sie den öffentlich propagierten Rechts-Links-Dualismus für ihr Teile-und-Herrsche. Die einfachen Leute sollen sich daran abarbeiten, um nicht zu erkennen, dass die meisten – von ein paar völlig verwirrten Ideologen abgesehen – gemeinsame Interessen haben und der für sie eigentlich wesentliche Gegensatz zwischen Oben und Unten verläuft. Denn würden die Leute das erkennen und sich nicht länger spalten lassen, könnten sie für das etablierte Machtsystem gefährlich werden…

     
  6. Markus Weber am 25.04.2014 um 20:10 Uhr 

    An einer Stelle allerdings passt hier das eine noch nicht ganz zum anderen; wenn, was ich gar nicht in Abrede stellen will, immer mehr Bürger der gebetsmühlenartigen Einnordungsversuche überdrüssig geworden sind, wonach wir ja alle so super gut und die bösen anderen alle so unheimlich schlecht seien, und wenn, was ich für gegeben halte, unsere prominenten Medien sich gegenseitig in der Prostitution vor der transatlantischen Lieblingsmeinung überbieten, dann müssten den einschlägigen, nicht eben billigen Blättchen doch so langsam mal die Käufer und mit ihnen die Einnahmen wegbleiben. Beim Staatsfernsehen ist das durch die Fernsehsteuer etwas abgemildert, aber auch dort misst man sich an Einschaltquoten.

    Warum funktioniert das mit den Werbeeinnahmen durch Anzeigen bei der FAZ, bim SPIEGEL usw. immer noch? Wer sorgt eigentlich für den nachweislichen Mehrumsatz beim Geschäft mit Produkten, die dort beworben werden? Oder kommt es auf die Gewinne aus dem operativen Geschäft dort schon längst nicht mehr an, weil man dort gegen entsprechendes Geschreibsel von den Drogen- und Waffenmilliarden der CIA etwas abbekommt? Wir müssen der Tatsache ins Auge schauen, dass z.B. ein Film wie ARGO an der Kasse eher ein Minusgeschäft ist, aber z.B. von Michelle Obama hochgejubelt wird. Hollywood beispielsweise leistet sich routinemässig das Hervorbringen von Filmen, die einem intern wohldefinierten Propagandazweck dienen dürften, obwohl sie ein fast vorhersagbare wirtschaftlicher Flop sein weden. Von ihrer cineastischen Plattheit ganz zu schweigen.

    Man müsste mal versuchen, sich auf einen breit angelegeten Konsumstreik gegenüber möglichst vielen in der FAZ usw. beworbenen Dingen zu einigen. Mal sehen, wie lange es geht, bis die dort kopfstehen oder öffentlich zugeben müssen, nur dank verdeckter Subventionen weiter zu existieren. Wenn’s beim Geld wehtut, dann müssten doch die Dinge ins Rollen kommen.

     
  7. Marco am 25.04.2014 um 22:00 Uhr 

    Guter Artikel!

     
  8. Mr Mindcontrol am 26.04.2014 um 16:24 Uhr 

    Tja, genau wegen dem Werbeumsatz sollte man auf diesen Seiten nur mit vollem Adblock+ gehen. Die Links hier anzuklicken die Bröchers auf die MMs gesetzt hat würde ansonsten bedeuten, dass man diesen Seiten Werbeeinnahmen bringt. Also: Genau das Gegenteil von den Bitten machen, ABP für diese Seiten zu dekativieren!

     
  9. Sufi am 26.04.2014 um 21:38 Uhr 

    Hallo Mathias,

    Ich habe Deinen Blog durch puren Zufall gefunden.
    Bin Iraner und lebe seit ca. 20 Jahren wieder jm Iran.
    Kurz ein paar Worte auch bezgl. der hervorragenden Kommentare.
    Im Iran koennen wir uns ueber Informationsmangel nicht beschweren, wir leben sozusagen in einem Nachrichtenparadies.
    Ueber Sattelit empfangen wir natuerlich RT News, CCTV, und PressTv kommt ja direkt aus Tehran.
    Ansonsten ist unser iranischer TV Sender IRNN extra klasse, leider nur in persisch.
    Vor ein paar Wochen war Dr. Finklestein in Tehran und er erschien auch fuer ein paar Stunden im Fernsehen, die Sendung heisst RAZTV und der Moderator war Nader Talebzadeh, ein extra klasse Mensch. Von Finkelstein war ich nicht so beeindruckt, ermachte imer so eien quaelenden Eindruck, wie auch immer.
    Zu Max Weber und seiner Idee mit Der Finanzierung Der dt. Medien durch die CIA, kann ich dieser Idee nur absolut zustimmen.
    Das CIA Imperium ist mittlerweile ca. 800Mrd. USD schwer, natuerlich durch die Narco Geschaefte in Afghanistan und sicher auch Mexico, Kolumbien etc.
    Seit dem Einmarsch des Imperiums in AFG in 2001 hat sich Der Rohopiumanbau auf unvorstellbaer 10 000 Tonnen verfuenfzigfacht.
    Fuer ein paar Groschen an die MSM in Deutschland wird es immer reichen.
    Wen Ihr aus dem Iran hoeren wollt, geht es uns den Umstaenden entsprechend gut.
    Mal sehen was das Imperium mit uns vorhat.
    So weit hat uns Gott vor einem bestialischen Angriff durch die Menschheitsverachter geschuetzt, ich hoffe dass es weiterhin so bleibt.
    PASST AUF EUCH AUF.
    Beste Gruesse aus Tehran
    Sammy

     
  10. urks am 28.04.2014 um 12:23 Uhr 

    Markus Weber am 25.04.2014 um 20:10 Uhr
    “Oder kommt es auf die Gewinne aus dem operativen Geschäft dort schon längst nicht mehr an, weil man dort gegen entsprechendes Geschreibsel von den Drogen- und Waffenmilliarden der CIA etwas abbekommt? ”

    Wenn man bedenkt, dass BILD nach dem WW2 als CIA-Umerziehungsmedium benutzt wurde sind diese Gedanken gar nicht abwegig und in der gegenwärtigen Krisensituation sogar wahrscheinlich. Anders kann ich mir den Mainstream-Gleichklang nicht erklären.

     
  11. Berndchen am 28.04.2014 um 15:53 Uhr 

    Hat eigentlich schon mal einer vorgeschlagen, den Friedensnobelpreis umzubenennen in

    “Friedhofsnobelpreis”??

    Nachdem der erstere vielfach schändlich vergewaltigt wurde, wäre der zweite Begriff wenigstens ehrlich und olle Alfred könnte eingedenk des Wissens,dass man seinen Preis endlich als das was er geworden ist bezeichnet, ruhig und in “Frieden” ruhen!

     
  12. Mr Mindcontrol am 28.04.2014 um 16:28 Uhr 

    Können sich mal bitte Leute im Erwerbslosen-Forum anmelden und den Redakteuren dort erklären was z.B. Andreas Popp auf der letzten Demo gesagt hat und um was ein bei der FED geht? Erklärt diesen Leuten das Fiat-Money-System! Es ist echt nicht auszuhalten wie hier unabhängige Webseiten und deren Admins mit auf die Nazi-Keule hauen. Ich habe es nicht geschafft mich dort anzumelden, weil irgend eine Eingabe nicht stimmte! Hat jemand Tipps?
    Die Propaganda scheint ja leider gut gefruchtet zu haben.

    http://www.elo-forum.org/news-diskussionen-tagespresse/126231-unterwanderung-montagsdemos-friedensbewegte-getarnte-rechte.html

     
  13. Berndchen am 28.04.2014 um 18:39 Uhr 

    @Timo 24.4.14 – 23:44
    Ich habe – mit Verlaub – etwas dagegen, Menschen nach “jüdischer Abstammung” zu kategorisieren. Wenn schon “Abstammung”, dann eine z.B. semantische, regionale oder eine nach Volkszugehörigkeit. Letzteres wäre hier z.B. die semitische. Es ist insofern komplizierter als mensch denkt, denn auch die Palästinenser und andere Menschen sind semitischer Herkunft.
    Jüdische Menschen frönen einem religiösen
    G l a u b e n. “Jüdische Abstammung” halte ich deshalb für einen rassistischen Terminus.
    Was die US-Hochfinanz und ihre Spießgesellen betrifft, so sind wohl nur ganz wenige Leute dabei, die noch ernsthaft ihre jüdische Religion ausüben. Aber abgesehen davon sind es alle eiskalte und gewissenlose Kapitalisten.
    Zur Abschmetterung der Wahrheit über diese Banditen dient die jüdische Keule aber allemal, da haste recht…

     
  14. Mongo Peter am 29.04.2014 um 15:43 Uhr 

    @Sufi

    “Im Iran koennen wir uns ueber Informationsmangel nicht beschweren, wir leben sozusagen in einem Nachrichtenparadies.”

    lange nicht so viel gelacht!

    du bist hier genau richtig bei Bröckers. Ganz sicher!

    @Berndchen

    ““Jüdische Abstammung” halte ich deshalb für einen rassistischen Terminus.”

    da hälst du es ja mal richtig. Das ist nicht deine eigene Meinung, sodnern eine Tatsache.

    Jude ist eine Religion und keine Rasse. Wenn man es zu Rasse macht, indem man über Jüdische Abstammung schwafelt, macht man sich einfach nur zum Idioten.

    Rassismus ist es nur so weit, dass Idioten es oft sind.

     
  15. Mongo Peter am 29.04.2014 um 15:44 Uhr 

    hahahah!

    ich kann nicht mehr!

    “Ansonsten ist unser iranischer TV Sender IRNN extra klasse, leider nur in persisch.”

    köstlichst!

    Hala Madrid!

     
  16. Mongo Peter am 29.04.2014 um 15:48 Uhr 

    @obi

    woh lebst du denn, dass bei dir Montag so was abgeht?

    “Sieht man ja auch an der Holocaustkeule, die sofort gegen die Montagsdemos ausgepackt wird”

    Holocauskeute gegen Montagsdemo und 30 Daumen hoch?

    leben wir in verschiedenen Welten?

     
  17. Navid am 29.04.2014 um 18:03 Uhr 

    @Sufi
    Herr Bröckers, ich bitte um Verzeihung, weil ich Ihre Seite für eine abwegige Diskussion missbrauchen werde, ich sehe mich aber in der Pflicht auf den Kommentar von Sufi zu reagieren. Ich muss sagen an der iranischen Regierung schätze ich persönlich ihre politische Unabhängigkeit und deren Antiimperialismus und Antizionismus.
    Aber alles andere, was mit dem iranischen System insgesamt zutun hat, lehne ich kategorisch ab. Z.B. Was das System den Menschen im Iran antut ist von Grund auf falsch, es setzt alles daran die Menschen zu bevormunden, es schreibt vor, was sie anziehen, essen, trinken, denken sollen und wie sie sich zu benehmen und zu verhalten haben.

    Es sei hier an dieser Stelle auch angebracht zusagen, viele diebischen, verlogenen und perversen Molas im Iran werden buchstäblich über die Leichen gehen, um ihrer Meinung nach das vom Gott gegebene politische Geschäft am Leben zu erhalten. Sie betreiben permanent Propaganda und stempeln ständig ihre Gegner ohne jeglichen Beweis als Agenten des Westens und des Zionismus ab.
    Wir dürfen nicht aus den Augen verlieren, wer oder was alles Blut an seinen dreckigen Händen hat, was mein Land Iran angeht sind die Bösen nicht nur Imperialisten und Zionisten sondern auch die eignen Systemdirnen.

     
  18. Sufi am 30.04.2014 um 10:45 Uhr 

    @Navid

    Werter Landsmann , ich bin nur Gast hier und auch gleich wieder weg.
    Es war nur wegem dem guten Artikel von Hrn.Broeckers , dass ich mir erlaubte hier einige Worte zu schreiben.
    Sie koennen denken wie Sie wollen , aber die ‘klischeehafte’ Anti-Mullah Rhetorik habe ich schon seit Jahren ‘abgestreift’.
    Ich glaube ein sehr gut informierter Mnesch zu sein und scheue keine Muehe fast die gesamte Weltpresse im Marathon zu evaluieren und ich bleibe natuerlich bei dem , was ich geschrieben habe.
    Nichts fuer ungut und aufwiedersehen .

    Folgende Worte von einem ‘Mullah’:

    //http://german.khamenei.ir/index.php?option=com_content&task=view&id=867&Itemid=93

    “”…Der Märtyrertod des begabten jungen Wissenschaftlers Schahid Mustafa Ahmadi Ruschan, hat wieder Kummer über die Herzen der Freunde des Wissens und aller, die sich dem Forschritt der Islamischen Republik gegenüber verpflichtet haben, gebracht. Wir alle nehmen an der Trauer der Eltern, der Gemahlin und des Kindes dieses unschuldigen hervorragenden und stolzen jungen Menschen teil.
    Dieser feige Anschlag, dessen Urheber und Planer es niemals wagen werden, sich zu diesem schmutzigen und üblen Verbrechen zu bekennen und die Schuld dafür zu unternehmen, ist wie die anderen Verbrechen vonseiten des internationalen Netzwerkes des Staatsterrorismus durch Planung oder Zusammenarbeit der Spionageagenturen CIA und Mossad durchgeführt worden und ein Zeichen dafür, dass die arroganten Weltmächte unter Anführung der USA und des Zionismus gegenüber der entschlossenen, gläubigen und vorwärtsschreitenden islamisch-iranischen Nation in die Sackgasse geraten sind. Sie werden auch mit diesem hässlichen eiskalten Vorgehen scheitern und nicht an ihre üblen verbrecherischen Ziele gelangen. Die beschleunigte wissenschaftliche Weiterentwicklung und die Eroberung der Gipfel des Wissens, welche ihren Glanz dem Einsatz und Willen von gläubigen, mutigen und fähigen jungen Menschen wie Märtyrer Mustafa verdanken, sind heute nicht mehr an einen Einzelnen gebunden. Vielmehr ist es eine historische Bewegung, die aus einem unerschütterlichen nationalen Willen hervorgeht. Wir werden, dem Lager der Arroganz und Hegemonialordnung zum Trotz, diesen Weg kraftvoll und mit festem Willen fortsetzen und die beneidenswerten Fortschritte unseres großen Volkes den widerspenstigen und eifersüchtigen Feinden vor Augen führen. Allerdings werden wir nicht auf die Bestrafung derer, die dieses Verbrechen verübten, und der Drahtzieher im Hindergrund verzichten….

     
  19. Sufi am 30.04.2014 um 13:44 Uhr 

    Diese Analyse von W. F. Engdahl rate ich jedem , der die Ereignisse in der UKR global verstehen will. Auch die geposteten Kommentare sind zum Teil lesenswert.

    //http://www.presstv.ir/detail/2014/04/18/359119/dollar-dying-multipolar-world-in-offing/

    ‘Dollar dying; multi-polar world in offing’

    …Washington’s decision to go for the military coup in Ukraine was intended to rupture the emerging cooperation between key Eurasian nations that ultimately would have isolated the power of US hegemony and opened the door for a genuine multi-polar world where peaceful cooperation replaced military threats and sole Superpower domination.

    The very rich and powerful families who control the US military industry complex reacted by trying to revert to their tried strategy of re-activating a new Cold War that paints Russia as evil and tries to cripple or severely weaken her. Ultimately it was a stupid decision being implemented by very stupid people, who believe they are very smart.

    One of the unintended consequences of their stupidity is the fact that because of the foolish US decision to impose economic sanctions on Russia over Crimea’s annexation, Washington has forced Moscow to react by selling Gazprom bonds not in the dollar market but rather in the fast-emerging Chinese Yuan. The US has just shot itself in the foot.

    OAO Gazprom, the world’s biggest natural-gas producer, plans to issue Chinese Yuan-denominated debt in the coming days. Because of Obama Administration sanction threats, the interest rate for Gazprom debt in dollars is rising dramatically while that of Yuan debt is falling, making it attractive to issue the Yuan debt. But this is a decision that makes more than business sense. It accelerates a trend by Russia, China, Iran and other countries to abandon the US dollar as world central bank and trade reserve currency.

    Wars with other countries’ money

    The role of the US dollar as the world’s leading reserve currency is more than a status symbol. Since the creation of the Bretton Woods monetary order in 1944, the role of the dollar as reserve currency has been at the center of American power. After August 1971, when Nixon ended the convertibility of foreign-held dollars for US Federal Reserve gold stocks, the dollar has been a fiat currency whose relative value has fluctuated up and down….

     
  20. Sufi am 30.04.2014 um 17:58 Uhr 

    Mit Verlaub noch diesen Artikel ,exzellent formuliert :
    Von M.I. BHAT

    http://www.presstv.ir/detail/2014/04/26/360112/germans-should-go-free-from-us-yoke/

    Merkel VS Rousseff

    …..Ukrainian situation presents a unique opportunity for Chancellor Merkel to extricate her nation from the long suffered guilt and shame, and at the same time exorcise the Russian ghost from the European psyche for good, depriving the US the immediate opportunity of using this fake card. All that achieving this outcome warrants Chancellor Merkel to decline doing dirty work for Washington’s game plan against Russia.

    Failure on her part to avail this opportunity has the potential to extract a heavy price from everyone else, more so from the Germany, to the benefit of just one country – the US.

    Would Chancellor Merkel grab this opportunity? Very, very doubtful, if her reaction to her phone tapping by the US gives us any clue. She is no Dilma Rousseff who, unlike Merkel’s meek surrender (without an apology plus tamely swallowing additional humiliation of refusal to honor her request by President Obama for access to her NSA file), didn’t stop at fuming and fretting over her phone tapping but went ahead to avenge her own and her people’s hurt and humiliation and snubbed President Obama by cancelling her state visit to Washington. Not satisfied, she then signed a $4.5 billion deal for the supply of fighter planes with the Swedish Saab over Boeing. There is no saying if she would ever forgive the US…..

     
  21. Sufi am 30.04.2014 um 20:01 Uhr 

    Und aus Der Sicht von Pepe Escobar :

    http://www.atimes.com/atimes/Central_Asia/CEN-01-290414.html

    ….The Barack Obama administration seems to love the sound of unilateral sanctions in the morning. It must feel like “victory”.

    Real, hardcore sanctions, if ever applied, would be devastating mostly for North Atlantic Treaty Organization poodles, not Moscow. Meanwhile, (energy) adults continue to do business as usual.

    There’s no way to understand Cold War 2.0 without a flashback to November 2010, when Vladimir Putin directly addressed German
    business/industry, proposing an economic community from Lisbon to Vladivostok.

    German interest in this key strategic relationship has been reciprocal. Amplified to other nations, that implies in the long run a full European Union-Russia economic/trade integration, and, in the bigger picture, a step closer to Europe-Asia integration. Which translates as absolute anathema for the embattled, Monopoly-addicted hyperpower/hegemon.

    For all of US Think Tankland talking and theorizing, breathlessly, about “containment” of a “rogue state” – which in itself is laughable, as if Russia was Somalia – the Obama administration’s overarching “strategy” is really in a class by itself. This masterpiece of juvenile delinquent diplomacy boils down to “ignore Putin”……

     
  22. Sufi am 30.04.2014 um 21:33 Uhr 

    Ich kann mit Zahlen und Wirtschaft sehr gut umgehen, daher empfehle ich immer die hervorragenden Analysen von J.Willie.
    Hier ein Beispiel :

    http://www.marketoracle.co.uk/Article45353.html

    ….The USDollar pathogenesis and USEconomic collapse have included a truly nasty diabolic unfortunate unfolding of events and direction of developments. It has had a few pushes, and several still hidden elements. Nothing is exact, but the following sequence makes too much sense in hindsight. Consider the following key events in recent history:

    1) Kill Kennedy, install Nixon, abrogate Gold Standard, put Kissinger in charge, build Petro-Dollar Standard with the Middle East core of producing nations.

    2) Environmental movement combined with labor union power to discourage US corporations, who go offshore.

    3) Exploitation of cheaper Asian labor, Mexican labor, Latin labor made cost sense, but depleted US of legitimate income.

    4) Clean financial industry in US eventually led to extreme bond fraud, national savings diverted, bonds as chief export instead of tangible output.

    5) Rubin & Clinton stole Fort Knox gold with aid of Papa Bush and Wall Street banks, the narco routes used in distribution.

    6) Greenspan fed the beast, giving the US public and Wall Street banks what they wanted in cheap plentiful money.

    7) Bank Derivatives become a key glue to the wrecked banking structures which went insolvent in the early 1990 decade.

    8) Wall Street cut a deal with China to lease gold, give Most Favored Nation status, which paved the way for tremendous Foreign Direct Investment to China, but tragic loss of legitimate income and deep dependence for final time on the twin housing & mortgage bubbles.

    9) USEconomy had dependence on asset bubbles explode with the tech telecom stock bust in 2000 followed by the subprime mortgage bust in 2007, the climax that marked systemic breakdown.

    10) USGovt debt went out of control in volume at $1 trillion annually, with foreigners holding majority of debt.

    11) CIA narcotics business created a Shadow Govt with a $800 billion hidden budget, underground cities, bio-weapon research, tactical HAARP usage, gold caches, and more.

    12) US War Machine became an integral part of US foreign policy and USDollar defense.

    13) USGovt Security Agencies took control after 911, came out in explicit overt fascist style after 40 years of hidden nazi leadership.

    14) Weimar USFed monetary policy became fixed and permanent without potential alteration under the installed ZIRP Forever and QE to Infinity.

    15) The entire system breaks, systemic failure, economic disintegration, profit margin vanishing act, debt default, derivative cracks, oppressive health insurance costs, all in progress.

    16) Narcos on the verge of buying all major governments and police agencies in the world, to install global totalitarianism.

    17) Gold markets corrupt the price despite almost totally absent inventory while global police corner the banker cabal rats.

    18) War breaks out in as many spots as possible, this time led by the Langley black op corps without full support of the Pentagon.

    19) Internal rivalries are exposed within the United States Govt while external factions are revealed for deep cracks during high level US betrayals.

    20) Global Currency Reset has begun and the death of the Petro-Dollar is in progress, as the Eastern Hemisphere gathers critical mass in replacement of the USD-based trade payment system even as new gold-backed currencies are born to usher in the New Gold Trade Standard finally.

    As footnote, apologies for forgetting, omitting, or being ignorant of another 80 devious diabolical deadly deeds where numerous operations were launched, many people perished, and scattered nations were ransacked in support of the unsound fiat currency regime supported by surreptitious violence and outright military force………

     
  23. gabor am 01.05.2014 um 15:58 Uhr 

    @Sufi am 30.04.2014 um 21:33 Uhr
    Hier 4 1/2 Stunden Interview für Sie…die Alles von Ihnen zu Recht Gesagte nochmal toppen und ganz neue Perspektiven ergeben :
    Fantastic program and guest !! very informative !!
    Nehmen Sie sich die Zeit :
    http://www.youtube.com/watch?v=fyPBhkTY6UA
    Office of War Info’s (OWI) Propaganda in Pre-Post WWII-

     
  24. Sufi am 02.05.2014 um 17:04 Uhr 

    @gabor

    Vielen Dank ich werde Mir das Video auf jeden Fall anschauen….

     

Leave a comment!