28
Sep, 2014

Nichts als die Wahrheit

categories Uncategorized    

IMG_20140928_04103

Jetzt wird alles gut. Das alte “Sturmgeschütz der Demokratie” – derzeit mit den anderen “Leitmedien”  in Sachen Russland/Ukraine einem massiven Shitstorm wegen tendenziöser Berichterstattung ausgesetzt – hat ein Bekenntnis abgelegt. Da hat die Rüge des Presserats wegen des infamen “Stoppt Putin jetzt! – Titels offenbar doch etwas genützt. Nur der Wahrheit und nichts als der Wahrheit wollen die Journalisten des ehemaligen Nachrichtenmagazins künftig verpflichtet sein. Eine prima Idee – schon soll einen Task-Force von Investigativkräften eingesetzt worden sein, die wahren Ursachen und Hintermänner des MH-17 Absturzes endlich zu ermitteln, ein weiterer Trupp von 1a Spiegel-Rechercheuren wurde darauf angesetzt, den Massenmord auf dem Maidan und das Massaker von Odessa aufzuklären – also jene Ereignisse, die den Umsturz in der Ukraine und den Wirtschaftskrieg mit Russland eskalierten.

Dass die Wahrheit der letzte Strohhalm ist, mit dem sich der “Spiegel” noch retten könnte, bevor er – wie schon die Grafik mit dem unten rechts fast im Altpapier verschwindene Blatt insinuiert, endgültig für die Tonne ist –  wäre immerhin eine Erkenntnis. Wenn es über einen dumpfen Werbespruch hinausginge.

Während man beim “Spiegel” zumindest werbetechnisch alte Tugenden beschwört, geriert die einst eher betuliche “Zeit” zur martialischen Kampfpostille. Dass ihr Herausgeber Josef  Joffe gleichzeitig noch versucht, seinen ohnehin nie vorhandenen Ruf als unabhängiger Journalist zu retten, indem er gegen das ZDF-Kabarett “Die Anstalt” vorgeht, das seinen Status als zertifizerter Lautsprecher der US-Propagandakompanie auf die Schippe nahm, ist nicht nur angesichts des aktuellen “Zeit”-Titels ein Treppenwitz. Als ob es darauf ankäme, in wievielen transatlatischen Burschenschaften Joffe nun genau als schlagendes Mitglied firmiert. Wes’ Lied der Bursche singt und wie tief er in den Auspuff der neokonservativen Kriegsmaschine gekrochen ist, erschließt sich ohne weiteres aus den Zeilen, mit denen er als Großschwadroneur den Lesern die Weltlage erklärt. Und etwa zu den jüngsten Sanktionen behauptet:

“Panzer- und Flugabwehrwaffen an die Ukraine hätten ein kräftigeres Signal geliefert. Die neue „Speerspitzentruppe“ der Nato, 4000 Mann, kann Moskau nicht beeindrucken, weil sie als Verband nicht kampf- und manövrierfähig ist.Besser wäre eine permanente Militärpräsenz an der Ostgrenze der Nato – z. B. mit den Restbeständen der US-Armee in Deutschland, um die nächste „Ukraine“ abzuschrecken.” Aber niemand hört auf  den Großstrategen Joffe, denn: “In der Praxis haben wir es mit einer Weltmacht zu tun, die unter Obama geradezu Selbst-Eindämmung betreibt.”  Einfach zu lasch, der Ami, selbst wenn Obumma in seiner Amtszeit schon mehr Länder bombardiert hat als jeder Friedensnobelpreisträger vor ihm. Aber: “Leider gibt es im Westen derzeit keinen strategischen Kopf, der Russland sowohl eindämmen als auch einbinden könnte.” Also dem Bären den Pelz wäscht ohne ihn nass zu machen. Wie, geht nicht ? Na dann lassen wir das mit dem Einbinden::”Militärpräsenz” an der Ostfront!

28.09.14 11:12-Bildschirmkopie

Kommentare

18 Kommentare zu “Nichts als die Wahrheit”

  1. Berndchen am 28.09.2014 um 14:00 Uhr 

    …ohne Worte:

    propagandaschau.wordpress.com/2014/09/27/die-zeit-us-bombenkrieg-syrien-und-irak/

     
  2. Berndchen am 28.09.2014 um 15:35 Uhr 

    Warum wir mit allen Mitteln versuchen müssen, die Ukraine erst zu EU- dann zu NATOisieren und welche unglaubliche kulturelle Bereicherung dies für uns wäre, zeigt eine nicht allzu alte Show aus dem ukrainischen Fernsehen.
    Auch ohne Sprachkenntnisse kann man das hohe intellektuelle Niveau dortiger Fernsehunterhaltung nachvollziehen.
    Da ist Concita mit ihrer angegammelten Wuast nix gegen…
    http://www.youtube.com/watch?v=sOfzjToUzzU

     
  3. Berndchen am 28.09.2014 um 18:53 Uhr 

    Link: In der jungen Welt vom 29.09.2014

    “Ein Land als Beute –
    Der Euromaidan und sein Pferdefuß – Mathias Bröckers und Paul Schreyer über die Drahtzieher des ukrainischen Bürgerkriegs.”

    208 Seiten, 16,99 Euro. Heftig!

     
  4. pyramid am 28.09.2014 um 18:58 Uhr 

    Hallo Mathias

    leider hast du keine Infos wo diese Werbeanzeige erschienen ist.

    Aber ansich ist das doch eine GANZ TOLLE IDEE:

    Der SPIEGEL schaltet Anzeigen in der ZEIT und SZ.
    Die schalten wieder Anzeigen beim SPIEGEL undsoweiter und sofort.

    So finanzieren die sich gegenseitig, wenn schon sonst niemand mehr inseriert oder den Schund kauft, weil deren Propaganda-Pamphlete keiner mehr lesen will.

     
  5. Zappo Bott am 28.09.2014 um 19:32 Uhr 

    Da sich unsere Leitmedien DEFINITIV einen feuchten Kericht um die Meinung der Bevölkerung qua ihrer Leserschaft scheren, sollten wir alle langsam mal gewisse Realitäten anerkennen. Denn nur so kommen wir zu An- und Einsichten auf deren Grundlage wir selbstverantwortlich agieren können.
    1. Die sogenannte “vierte Gewalt” im Staate hat sich demaskiert als das, was sie ist und wohl schon immer war: Teil der FUNKTIONSELITE.
    2. Wir leben in einer “gelenkten” Demokratie. Was das ist? Ganz einfach! DDR ohne Bautzen aber mit Bananen!
    Was kann man tun? Gute Frage auf die ich auch keine Patentantwort habe. Ich glaube ein wenig “passiver Widerstand” geht immer – mindestens. Ein guter Anfang ist den Fernseher auszuschalten und auch auszulassen! Mach ich schon seit einem halben Jahr. Und Zeitung, Magazin kaufen sollte man sich auch sparen. Wenn genügend Leute sich “gerademachen” und das tun, treffen wir diese Herrschaften da wo es richtig wehtut – Geldbeutel!
    Die halten uns doch bloß für ein Heer plattfüßiger Konsumidioten. Bitte, das könnt ihr haben! Zukünftig wird nicht mehr alle 4 Jahre einmal abgestimmt. Sondern jeden Tag mindestens 4-mal. Nämlich wo und für was ich mein Geld ausgebe…

     
  6. justus am 28.09.2014 um 22:54 Uhr 

    dass putin die krim annektierte, scheint bröckers offenbar in ordnung zu finden. im kosovo wurden die kosovaren von schergen milosevics (arkan, seselj) aktiv verfolgt — auf der krim wurde kein einziger russe von ukrainern angegriffen. und dennoch sollte die krim heim ins reich. das ist revanchismus pur. putin sprach von historischer gerechtigkeit. was soll das bedeuten? wer bestimmt, was historisch gerecht ist? novorossiya gibt es längst in bergkarabach, südossetien, abachsien und transnistrien. über russlands expansive politik gab es von bröckers in diesem blog kein sterbenswörtchen. stattdessen immer der hinweis, die nato kreise russland ein. man kann ja gegen die nato sein, aber dann sollte man das dreiste verhalten russlands ebenso kritisieren.

     
  7. Jens am 29.09.2014 um 08:40 Uhr 

    *BINGBONG
    Der kleine Justus hat sich verlaufen. Die Mami möchte den kleinen Justus bitte im Kinderparadies abholen.
    *BINGBONG

     
  8. Oli Gulliver am 29.09.2014 um 08:53 Uhr 

    Na, aber selbstverständlich ist der Spiegel nur der Wahrheit verpflichtet. Also nö, daß man das überhaupt noch erwähnen muß …
    Alles im Spiegel ist so wahr wie

    W ashington D.C.
    A tlantik-Brücke e.V.
    H itler-Vergleiche
    R othschild
    H artz-IV-Kritik
    E litenschutz
    I sraels Recht auf Verteidigung
    T erroralarmismus

    Nicht wahr?

     
  9. Kati am 29.09.2014 um 14:34 Uhr 

    OT:

    Bei mir dauert es ewig, bis die Webseite nach dem Aufruf wieder reagiert – man kann keine Links anklicken oder scrollen, das einzige, was geht, ist, die Seite brutal zu schließen, ohne sich umgesehen zu haben. Noscript hängt sich auf, bis “AmazonAccociates” geladen sind und dann geht auch alles wieder, also Links und scrollen.

    Das nervt so sehr, dass ich die Seite nur noch aufrufe, wenn alle anderen Seiten, die ich gerne lese, nichts Neues mehr haben und ich echt nichts besseres zu tun habe – könnte da vielleicht mal der Programmierer drübergucken? Liegt das an Noscript, an Amazon oder an der Programmierung? Wäre es nicht möglich, diesen ganzen Skripte-Schrott zu lassen? Man kann doch auch ohne Skripte Links setzen und was Amazon et al angeht: Eine 2-Klick-Policy wie bei TP ist doch wirklich sinnvoll für Datenschutz-Sensible – oder ist das paranoid?

    Sorry, dass ich erst dann den Mund aufkriege, wenn ich was zu meckern habe. Ich gehöre eher zur fränkischen Fraktion: Kein Tadel ist Lob genug.

    Grüße, K. 🙂

    Uäh – und dann das:

    No spam, please. This web-site is protected.
    Please, enable JavaScript in your browser settings and try again…

    Echt, jetzt? Ich nöle wegen Skripten und dann nölen mich die Skripte an? Kann man das nicht besser machen? Bin kein Webmaster oder Programmierer, aber das Internet ging doch auch vor der Einführung von JavaScript?

    Ich lass das mal zu, aber eigentlich ist das ja nichts für sicherheitsbewusste User, oder?

    Grüße, Kati

     
  10. Berndchen am 29.09.2014 um 14:54 Uhr 

    Endlich!
    Herr Hörstel lässt wieder von sich hören!

    Lageübersicht, Hintergründe und Zusammenfassung.

    https://www.youtube.com/watch?v=W9feoiGpLE4

    NuoVisoTV: Geopolitik II – Christoph R. Hörstel im Gespräch mit Frank Höfer

     
  11. pecas am 29.09.2014 um 20:17 Uhr 

    @ Berndchen am 29.09.2014 um 14:54 Uhr

    Ein Super-Link ! Holy shit ! Hörstel for president !

     
  12. roc am 30.09.2014 um 00:18 Uhr 

    @pecas am 29.09.2014 um 20:17 Uhr

    Hörstel ist doch “Alte Jacke” ! Kein einziges Statement das nicht bereits bekannt wäre bei informierten Zeitgenossen– gerade auch im
    NSA-Pentagon als “Asbach-News” bereits im Shredder 🙂

    Die Einschätzung, dass die US-Militärs unter nachzuvollziehenden Paradigmen agieren würden
    (“Öl”-“Dollar-Rettung”- geostrategisches Stühlerücken ) ist UNPRÄZISE und im
    Kern des Pudels FALSCH !!

    CHAOS-Creation und “Body-Count” ist die Agenda.

    “A Paranoid is Someone who knows a little of what’s going on. ”
    William S. Burroughs

    “You can fool some of the people all of the times, and those are the ones you want to concentrate on.”
    George W. Bush
    -Super Spruch…
    kann normal nicht von Bush jun. sein 🙂

    To whom it may concern…Enjoy :

    http://www.strategic-operations.com/role-players
    Sehr schön auch die Abteilung : Medical

    Krisen-Schauspieler gesucht !!
    Einsatzort : Ain al-Arab etc.
    Authentisches Täter-und Opfer-Verhalten…
    Amokläufer-Drills…Kalifat-Übungen im Einkaufszentrum…Mit Assad im Streichelzoo…
    Mit dem Kurden an der “Milan”…
    Mit gemäßigter Al Nusra im Ziegenmelker-Basis -Kurs…Sondereinheitsschule Khorasan ohne Suren-Singen…”Easy Beheadings” für Fortgeschrittene mit Suren-Singen…Außenminister-Simulation für Dialog-Gläubige…für alle Talente was dabei !

    Die Arbeitgeber :
    http://www.iifdata.com/core-competencies/role-player-support/
    http://www.strategicri.com/role-playing
    http://www.tatitlek.com/default.aspx?m_id=30
    http://rtsglobal.co/role-player-support.html
    http://arrowsecuritytraining.com/role-players/
    http://www.calnet.com/FLSRolePlayers.html

     
  13. pecas am 30.09.2014 um 10:31 Uhr 

    @ roc

    Der Hörstel eine Alte Jacke – wirklich? Meinetwegen. “Neue Besen kehren gut – alte kennen jede Ecke”, sagt das ganze Sprichwort. – Wenigstens kein solcher poser wie das sonst im Gefolge der Fahne “Let’s set the world on fire” und ihrem konsequenten Windschatten installierte, beständig unerträglicher werdende *totlach*- role-playing- “Leadership-Personal” in dem nun wirklich schon allzu alten Planeten- bzw. Höllenstück Democracy as the Trojan Horse.

     
  14. Berndchen am 30.09.2014 um 11:10 Uhr 

    @roc
    Ähnliches hätten Sie auch über den guten “Alten” Scholl-Latour sagen können. Für mich tritt Hörstel sein Erbe an.
    Und: als gut informierter Zeitgenosse ist z.B. dieses Interview eine Bestätigung meiner Ansichten.
    Und eine Wohltat für mein Hörempfinden, denn er spricht klar, deutlich und vor allem deutsch und kein pseudoelitäres deutsch-englisches Gewurschtel wie manch einer hier.

     
  15. pecas am 01.10.2014 um 18:07 Uhr 

    Wie man der Wahrheit tatsächlich näher kommt – oder kommen können täte-, demonstriert die kürzlich veröffentlichte
    Analysis of the reasons for the crash of flight MH17, by Ivan A. Andrievskii
    in einer für meine Begriffe völlig befriedigenden Weise – noch dazu in englisch, deutsch, russisch und portugiesisch – auf:

    http://www.voltairenet.org/article185484.html

    Daran muss sich der verbrecherdemagogische Hirnfickfack- “Wahrheits”götze des SPIEGEL (“… sonst niemandem ,,,”) jetzt messen lassen.

     
  16. Berndchen am 01.10.2014 um 19:09 Uhr 

    @pecas am 01.10.2014 um 18:07 Uhr

    Da Avira die Seite voltairenet (deutsche Ausgabe) als virenverseucht meldet, hier alternativ die deutsche PDF herunterzuladen:

    http://www.tlaxcala-int.org/article.asp?reference=13483

     
  17. pecas am 01.10.2014 um 20:08 Uhr 

    @ Berndchen am 01.10.2014 um 19:09 Uhr

    Prima!
    Da sehe ich noch etwas, was auch auf der für Microsoft-User “microsoft-gesperrten” Voltairenet-Seite nicht ersichtlich war: Der Originalartikel wurde bereits am 15. August veröffentlicht!
    Verdammte Hacke auf den SCHEISS-SPIEGEL, für dessen Redakteure und Schreibwichte die sofortige Kenntnisnahme dieser qualitativ einwandfreien Untersuchung heilige Berufspflicht gewesen wäre – ganz wie die getätigte, arglistige, mit jenem schwer anrüchigen “Putin-war’s”-Opferverhöhnungstitel noch krankhafter untermalte Unterlassung die irreversible Entlarvung der durch dieses damit auf demselben Niveau wie das berühmteste Fischeinwickelpapier der Welt – namens BILD – gelandeten/gestrandeten “Intellektuellenpostille” als “neoliberal” (tyrannisch-weltherrschaftlich) – Washington-gesteuertes, kriegshetzerisches Massenverdummungsinstrument auf Merkel-/Schäuble-/EU-Stasi-/NATO-Linie (- wie sagt man das auf Englisch? -) bedeutet.

    Wegtreten, einstellen, schließen, und zwar amtlich. Bevor die Nacht noch ganz über uns hereinbricht.

     
  18. pecas am 01.10.2014 um 20:40 Uhr 

    Noch ein Link zu einem Artikel von James F. Tracy auf Global-Research (deutsche Übersetzung sowie entsprechende Verbreitung hierzulande wäre gewiss ganz dringlich nötig):

    http://www.globalresearch.ca/war-media-propaganda-and-the-police-state/5405032

     

Leave a comment!