Journalisten im Schützengraben

Propaganda“Liefern Satiriker Journalismus und Journalisten Satire? Diesen Eindruck haben zumindest die beiden Kabarettisten aus der ZDF-Sendung “Die Anstalt”. Max Uthoff und Claus von Wagner haben in zwei Sendungen der Anstalt vor einem Millionenpublikum eine Medienkritik artikuliert, die in ihrer eigenwilligen Art kaum hätte pointierter sein können”- schickte Telepolis gestern einem Interview mit den beiden Kabarettisten voraus, in dem sie von ihrem Eindruck berichten, dass sich derzeit “Journalisten förmlich im Schützengraben einzubuddeln” scheinen. Dass dieser Eindruck nicht falsch ist erschließt sich unmittelbar aus den Reaktionen auf die geleakte Analyse des ARD-Programmbeirats, die der aktuellen Berichterstattung über die Ukraine ein Armutszeugnis ausstellten. “Es gibt keinen Grund, sich für Fehler zu entschuldigen.” bekundete ARD-Chefredakteur Kai Gniffke, selbst wenn man vielleicht manchmal “dem Nachrichten-Mainstream zu leicht gefolgt” sei.  So sieht es auch der WDR TV-Direktor Jörg Schönenborn, der die Ukraine-Berichte der ARD als “vielfältig, differenziert und klug” bezeichnet:

“Wir sind nicht neutral, wir arbeiten wertgebunden”, so Schönenborn. Er verweist etwa auf das WDR-Gesetz, dem zufolge insbesondere Werte wie “Menschenrechte, Völkerverständigung, europäische Einigung, Gewaltfreiheit und Frieden” zu beachten seien. “Danach beurteilen wir Russland”, argumentiert Jörg Schönenborn.”

So klar es ist, dass Vorgesetzte Kritik an ihrem Produkt oder Personal zuerst einmal zurückweisen, so klar scheint auch, dass der “wertgebundene” Herr Schöneborn natürlich nur Russland so genau auf Menschenrechte und Gewaltfreiheit abklopft, weil das dem Tagesbefehl auf der Brücke seiner transatlantischen Burschenschaft entspricht. Und Chefredakteur Gniffke sieht nach ein wenig wohlfeiler Selbstkritik ebenfalls keinen Grund, irgendwie “gegenzusteuern”. Tja, also weiter so mit  business as usual….und wenn dann die Fälscherei und der “wertgebundene” Schurnalismus doch mal etwas zu dicke aufgetragen haben, dann zieht man – wie gestern abend in den “Tagesthemen” – eine Lügengeschichte nach vier Monaten halt mal wieder zurück. Sorry, ist ja so schwierig, die Kriegsberichterstattung, kann ja mal vorkommen, so ein Fehler…

Wer freilich einen Medienwatchblog wie Propagandaschau einmal durchscrollt stellt schnell fest, dass es sich nicht um einen Fehler, sondern um Methode handelt, dass solche Propagandaglügen in den letzten Monaten nicht nur einmal sondern dutzende Male nachweisbar sind. Da zu behaupten, es gebe “keinen Grund, sich für Fehler zu entschuldigen”, zeugt von dem Mut, damit weiter durchzukommen – mit Rückendeckung von oben. Wie der  CBS-Nachrichtenchef Dan Rather, eine Koryphäe des amerikanischen Journalismus, der nach 9/11 bekundet hatte: “George Bush ist der Präsident. Er trifft die Entscheidungen – und wie es sich für einen Amerikaner gehört: Wo immer er mich haben will, ich reihe mich ein, sag mir nur, wo.” – so  haben sich auch die deutschen Nachrichtenchefs im Schützengraben eingereiht. Kritik, dass sie mit illegaler Munition permanent Propagandasalven abfeuern, wird da als Dolchstoß von der Heimatfront empfunden, als Sabotage von “Putinverstehern” und “Verschwörungstheoretikern”. Und machen die Russen nicht auch Propaganda – na also! Da wird man doch wohl noch gegenhalten dürfen. Schließlich sind wir doch die Guten…

Update: Ein ursprünglich falsches Link oben ist korrigiert, ein weiterführendes  Update “ARD verheddert sich in den Untiefen der Ukraine-Berichterstattung” gibts auf Telepolis.

16 Comments

  1. Ami-Land scheint nun endgültig in der “BRD-GmbH” angekommen zu sein.
    Mal googlen :
    Manufacturing Consent: The Political Economy of the Mass Media von Noam Chomsky

    @pecas am 01.10.2014 um 20:40 Uhr
    Sehr guter Link von Ihnen !
    http://www.globalresearch.ca/war-media-propaganda-and-the-police-state/5405032

    “Realität-Konsensus-Erzwingung” im freien Westen.
    Der Plot ist nahezu perfekt, wenn Folgendes noch hinzukommt: “Das Löschen oder das Überschreiben der eigenen Erinnerung”

    Allerdings gibt es dabei ein systemisches “Omerta”-und Generations-Problem !

    Der CLOU ist, dass die herrschende Klasse kein originäres Back-Up ihrer eigenen Untaten und Niederlagen gemacht hat.

    Eigene Negativ-Geschehnisse haben sie IMMER umgeschrieben und durch Jubel-Propaganda für die eigene und für die Fremd-Öffentlichkeit ersetzt. (USA genauso wie UDSSR)

    Diese Propaganda stellt dann im Laufe der Jahrzehnte das “Archiv” da.

    Das Ergebnis für die Massen ist klar:
    “America–God’s own Country–Land of the Free”

    Das Ergebnis für die Nachfolger im “Amt” ist nun, dass sie und ihre Berater auf Basis der Propaganda-Lügen Ihrer eigenen Altvorderen agieren 🙂

    Trotz aller High-Tech-Überwachung-Infiltrationen und “False Flags” führt das zu dem Ergebnis, dass “The Powers that be” sich zu gravierenden Fehlentscheidungen–die REALITÄT betreffend–auch noch SELBER anleiten.

    “Schlechte Absichten” und Handeln aus “Systemzwängen” mal ganz außen vorgelassen.

    Genau dieser Umstand wird HIER in bestechender
    Klarheit, einschließlich einer tollen Beweisführung, ausgebreitet.

    Die beiden URLs machen da weiter, wo andere Quellen, mangels Tiefgang, versiegen (müssen)
    oder zu Mutmaßungen Zuflucht nehmen…a la Rothschilds-Vatikan-Bilderberger-Illuminati etc.
    was großteils, weil nicht greifbar: “Muddying the Water” ist.

    “Fascinating…Amazing…Mind-Blowing”
    http://www.youtube.com/watch?v=fyPBhkTY6UA
    http://www.youtube.com/watch?v=oDbRNdUI4Jg

    Grundsätzlich bieten auch nachstehende Links, meiner bescheidenen Meinung nach, ein halbwegs valides Gegengewicht zu unseren “Leit-Medien”

    http://www.corbettreport.com
    http://www.zerohedge.com
    http://www.voltairenet.org/de
    http://www.williamengdahl.com
    https://solari.com/blog
    http://www.neopresse.com
    http://www.rense.com
    http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de
    http://www.thedailybell.com

    Der Mainstream muss in Zukunft auf Alternative-News reagieren, weil seine Konsumenten sonst wegbrechen. Die alte Nummer:
    –“Verschwörungstheoretiker”–
    zieht einfach nicht mehr.

    Für den Mainstream die einfachste Lösung:
    “China-Internet”

  2. Sorry, ich schon wieder, aber dieser Blog-Artikel ist einfach wunderbar, Mathias … Das ist ja eine Wonne, das zu lesen. Extrem defensiv formuliert, aber gnadenlos folgerichtig aufgebaut bis zur Schlußpointe, so schön kann Moralkritik manchmal sein. 🙂

  3. Der Propagandaschau-Link führt zu deiner giftgrünen Propagandapostille “taz”.
    Was durchaus eine gewisse Ironie in sich birgt.
    Ansonsten wieder ein schöner Artikel.

  4. “Max Uthoff und Claus von Wagner haben in zwei Sendungen der Anstalt vor einem Millionenpublikum eine Medienkritik artikuliert”

    Dankenswerterweie gibt es jetzt mit “Ein Fall fürs All” eine zweite Kabarettsendung (mit Priol und Peterfalvi), wo anders als in der “Anstalt” Putinkritik sehr wohl auch stattfindet. Priol sagte am Dienstag, dass es sich beim Krim-Referendum um “bewachtes Abstimmen” gehandelt habe.

  5. “Bewachtes Abstimmen”, soso…
    Und Putinkritik findet in der Anstalt nicht statt.

    “Freies Denken”
    Findet leider auch selten statt.

  6. @Jens:
    > Putinkritik findet in der Anstalt
    > nicht statt.

    So ist es. Seit Priol und Barwasser da weg sind, hat sich der Wind gedreht. Putinversteher à la Bröckers haben dort das Ruder übernommen. Gut möglich, dass ZDF-Bellut deshalb mit “Ein Fall fürs All” ein Gegengewicht setzen wollte. Das ist ihm gelungen. Ich finde Priol um Lichtjahre besser als die “Anstalt”-Leute.

  7. Sehr geehrter Herr Bröckers,

    auch für diesen Artikel meinen allerherzlichsten Dank! Wie Sie schildern, schrecken ja diverse “Grössen” in unseren Leitmedien nicht davor zurück, jede erdenkliche Verrenkung zu vollführen, nur um der Unwahrheit (die perfidesten Falls aus der blossen Auslassung bestehen kann) Salonfähigkeit zu verschaffen. Das hat mich ins Grübeln gebracht, und ich lasse mich in meinen höchst unfertigen Gedanken hier am Blog gerne belehren. Mancheiner hier sieht klarer als ich.

    Müsste man sich nicht nochmals fragen, woher die Vorstellung stammt, dass Wahrheit und eben auch das wahrheitsgetreue Berichten von Ereignissen einen unbedingten allerhöchsten Stellenwert hat? So, wie ein Festkörper auch immer nur einen Schwerpunkt hat, kann es unter allen Werten und Prinzipien letztlich nur ein allerhöchstes geben. Ist das die Wahrheit oder die Liebe? Die Rücksicht auf andere oder das Überleben-Können?

    All diese transatlantische Rücksichtnahme und “Wertegebundenheit” hat es in meinen Augen deshalb so besonders leicht, sich in der Medienlandschaft zu etablieren, weil ein Prinzip oder Ideal wie die Wahrheit bereits beispielhaft auf die hinteren Ränge verwiesen wurde. Für Wahrheit darf niemand getötet werden. Die paar Idioten, die für die Wahrheit sogar sterben würden, sind selber schuld. “Du sollst nicht töten” steht also über dem Verbot, in irgendeiner Weise falsches Zeugnis abzulegen. Ein schlagendes Argument, gegen das ich kaum ein Ankommen sehe.

    Nun kommt es also für die Kultivatoren der Unwahrheit darauf an, ihre Hörer und Leser – aber allen voran sich selber – ernsthaft glauben zu machen, bei gewissen als wahr kolportierten sogenannten “Sachverhalten” handele es sich um Aussagen, die “…geeignet sind, Menschen, die diese Wahrheiten konsequent zuende denken und danach streben könnten, in ihren Handlungen dieser Wahrheit in irgend einer Weise genüge zu tun, zum Töten anzustacheln…” – oder zu noch Schlimmerem – wie der Ausgrenzung oder Benachteiligung. Nieder also mit diesen Sachverhalten! Mögen sie ihr Attribut als “strenggenommen wahr” behalten, aber sie dürfen als solche nicht in Umlauf gelangen. Und das, das könnte die wahre Aufgabe der Medien und des Schurnalismus sein: Darauf zu achten, dass die Rangordnung der ethischen Werte nicht verletzt wird, wozu auch gehören würde, Wahrheiten die Verbreitung zu verweigern, weil in ihrem Gefolge soviel Mord und Totschlag befürchtet werden müsste.

    Und gerade dieses letzte wird zum Aberwitz, wenn, wie in der Ukraine-Story, zum Gerüstetsein für Mord und Totschlag aufgerufen wird, Tote unter den “Pro-Russen” als Randerscheinung und Jagdtrophäe verhöhnt werden. Offenbar macht, wie Sie das ja auch in Ihrem Buch geschildert haben, hier die Ethik eine parteiliche Unterscheidung. Und dies so sehr leichtfüssig, weil Rassisten die abendländische Ethik usurpiert haben. Ich glaube, all diesen Schönenborns und Co. ist der Lapsus passiert, selbst in einem längeren intellektuellen (müsste man jedenfalls meinen) Lebensverlauf, nicht zu merken, dass ihnen interessierte Kreise hier doppelten Standard untergejubelt haben.

    Humaner wäre es, Wahrheit immer als Wahrheit zur Gänze herauszuschälen und fleissig unter die Leute zu bringen, aber im Gegenzug weltweit die Todesstrafe – auch oder vor allem die kollektive – abzuschaffen. Man könnte das auch nennen, in jedem Fall immer Gnade vor Recht ergehen zu lassen. Es gibt Leute, denen es zu popelig ist, sich auf Gnade und Humanität zu verlassen. Das hat auch damit zu tun, dass gerade ihre Propagandisten sich schon schwer gegen sie verfehlt haben. Dagegen, dass das je wieder passiert, müssen wir eine Lösung finden, dann kann man auch die Wahrheit nicht mehr ethisch so einfach relativieren.

  8. Uthoff und von Wagner scheinen vor allem mit der Sendung vom 29.4.2014 in ein Wespennetz gestochen zu haben, die Reaktionen von Josef Joffe und Co waren bezeichnend. Bin seit 9/11 entsetzt ob der US-hörigen Berichterstattung in den MSM. Ohne Beweise werden Personen beschuldigt und dies immer und immer wieder bis die Lüge in den Köpfen der Leute zur Wahrheit wird, dies wurde von Göbels schon so gehalten (Täter = jemand der nach einer False Flag Operation als Sündenbock hingestellt wird). Nicht vergebens wird von Hinterfragern in den USA zum Jahrestag jeweils die Frage gestellt: “wussten Sie dass es drei Türme waren, die zusammen fielen?” Die junge Generation weiss meisten nur von den 2 Türmen von den anderen drei Events hat sie keine Ahnung. In der Presse werden die anderen drei Events auch kaum mehr erwähnt. Sind es allerding vor allem aber nicht nur die, die Fragen aufwerfen, welche die US-Regierung bis heute nicht beantwortet hat. Und die Journalisten, deren Beruf es wäre solchen Ungereimtheiten auf den Grund zu gehen, die geben sich mit dem offiziellen Bericht der USA zufrieden. Ein Bericht der nur eine Rechtfertigung der Version der Regierung abgibt und z.B. WTC7 nicht einmal erwähnt. In den MSM wurde nie erwähnt, dass Nanothermit in den Trümmer gefunden wurde, geschweige denn Aufklärung betrieben wieso nach dem 11. September das Wort ground zero in der einen Zeitschrift klein in der anderen Zeitschrift gross geschrieben wurde. ground zero ist er vor 9/11 und war eine militärische Bezeichnung!

  9. Heraus zum Sommerschlussverkauf des Geheimdienst-Großhandels!!
    Frisch von der Stange bzw. vom CIA-“Wühl”-Tisch aus der Abteilung herbstliche Bekleidung: Die Regenschirm-Revolution. Gleiches Muster wie alle Vorgängerinnen, nur entscheidend billiger.
    Die Aktion ist so offensichtlich, dass es ein Blinder mit Krückstock erkennt.
    Focus: “…die prodemokratischen Kräfte…” :-DDD.
    Selbst das total verschnarchte sozialdemokratistische Kackblatt Neues Deutschland kann Occupy- und “Occupy-Central-Bewegung” nicht auseinanderhalten.
    Naja, wer den Schuss bei 9/11 verpennt hat…was wunder…

  10. @Schneeberger Sybille am 03.10.2014 um 09:56 Uhr

    Kein Sterbenswörtchen dazu im Mainstream…Es waren nicht 2–nicht 3–es waren 7 !!! Gebäude die in NYC am 11. September 2001 zerstört bzw. pulverisiert wurden. Kuriose Zerstörungen zeigte das WTC 6 !
    Überzeugen Sie sich:
    http://911research.wtc7.net/wtc/evidence/photos/groundzero.html

    Der Mensch sucht nach Erklärungen
    Versuchen Sie es mal hiermit:
    Dr. Judy Wood ~
    Evidence of Breakthrough Energy on 9/11
    http://www.youtube.com/watch?v=bITl3lmbWb8

  11. Übrigens:
    Nicht-Neutralität und Un-Freiheit der einschlägigen Journaille sind rechtlich abgedeckt im “Rundfunk-Staatsvertrag”.
    Wer sagt das?
    Eine Insiderin, Evchen Hermann.
    de.ria.ru/opinion/20140409/268236399.html
    (“Ukraine-Berichte bei ARD und ZDF: Fehlende Neutralität durch Staatsvertrag?”)

    Die machen ihre Arbeit. Was sonst.
    Und übrigens zahlen gefühlt 98% der Deutschen widerstandslos ihre Demokratie-Zwangsabgabe, stimmen also dem System insgesamt zu.:-(

  12. alle Kriege der Neuzeit fangen auf die gleiche Art: ein Staat wird provoziert, dann wird seine Antwort als Kriegsbeginn gewertet und andere Staaten beteiligen sich an diesem Krieg. Da Krieg die teuerste aller Optionen ist, müssen sich alle Staaten Geld leihen. Die Schulden steigen sofort exorbitant und die beteiligten Staaten haben dann keine andere Wahl, als Sieg, denn wer wenn nicht der Verlierer soll deren Schulden bei den Banken denn begleichen? Deswegen gibt es auch keine Friedensverhandlungen mehr. Syrien wird gegenwärtig nicht wegen IS(IS) bombardiert, sondern um die Kriegsschulden mit den syrischen Ressourcen zu begleichen. Das selbe gilt für Ukraine und für alle anderen kleineren Kriege der letzten Jahrzehnte. Es geht stets um das Begleichen von Schulden und dabei werden stets neue Schulden gemacht. Cui bono? Im Übrigen hat im ersten Weltkrieg Deutschland als erstes die Hand zum Friedenschliessen ausgestreckt, der deutsche Kanzler Theobald von Bethmann Hollweg hat das 1916 gemacht und wurde selbstverständlich von den Angelsachsen hintergangen und der Krieg dauert noch ganze zwei Jahre in denen mehr Menschen ums Leben kamen als in den Jahren davor. Im zweiten Weltkrieg hat Rudolf Hess 1941 bekanntermaßen die Hand zum Friedenschliessen ausgestreckt, wurde praktisch von den selben Leuten hintergangen und der Krieg dauerte noch ganze 4 Jahre und wieder mal sind dabei mehr Menschen ums Leben gekommen als in den Jahren davor. Jetzt sind das die Russen, die immer wieder die Hand ausstrecken und stets hintergangen werden und es ist davon auszugehen, daß dieser Krieg noch länger dauern wird und daß noch sehr viel mehr Menschen sterben werden als bisher geschehen. Ich wiederhole: cui bono? Wem nutzt das?

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *