Hanf für alle!

20.04.15 21:59-Bildschirmkopie

Es ist jetzt schon bald ein Vierteljahrhundert her, dass ich mit Jack Herer das Buch “Die Wiederentdeckung der Nutzpflanze Hanf” veröffentlichte, in dem sämtliche  Argumente und Dokumente versammelt sind, die ein Ende der Prohibition unausweichlich machen.  Als ich Mitte der 90er mit Jack auf Vortragstour war, kam in der anschließenden Diskussion oft die Frage, wie lange es denn mit der Legalisierung noch dauern würde – und meine Antwort “Nicht mehr in diesem Jahrhundert” wurde dann gern als zu pessimistisch ausgelegt. Wo jetzt doch die ökologische, ökonomische und medizinische Einzigartigeit dieser Pflanze so offensichtlich und eindeutig belegt sei, müsse dies doch morgen zu einer Änderung der Politik führen, dachten damals viele. Und unterschätzten die tiefsitzende Wirkraft der Mythen, die Harry Anslingers Anti-Marihuana-Kampagne in die Welt gesetzt hatten,  und die politischen und ökonomischen Interessen hinter dem “War on Drugs”.

Geht es denn jetzt, wo schon die konservative “Wirtschaftswoche” mit dem Wirtschaftswunderminister und Zigarrenliebhaber Ludwig Erhard auf dem Cover “Haschisch für alle” fordert und titelt “Spitzenökonomen fordern die Freigabe von Cannabis”, endlich voran ? Es wäre  natürlich höchste Zeit, dem Schwachsinn der Prohibition ein Ende zu setzen, aber angesichts der Dumpfbacken, die in Berlin und Brüssel Politik machen, würde ich auf die oben zitierte Frage  immer noch ähnlich “realistisch” antworten: “Nicht mehr in diesem Jahrzehnt.”

2 Comments

  1. United States Patent: 6630507 – PCT Filed: April 21, 1999

    “Cannabinoids as antioxidants and neuroprotectants

    Abstract

    Cannabinoids have been found to have antioxidant properties, unrelated to NMDA receptor antagonism. This new found property makes cannabinoids useful in the treatment and prophylaxis of wide variety of oxidation associated diseases, such as ischemic, age-related, inflammatory and autoimmune diseases. The cannabinoids are found to have particular application as neuroprotectants, for example in limiting neurological damage following ischemic insults, such as stroke and trauma, or in the treatment of neurodegenerative diseases, such as Alzheimer’s disease, Parkinson’s disease and HIV dementia. Nonpsychoactive cannabinoids, such as cannabidoil, are particularly advantageous to use because they avoid toxicity that is encountered with psychoactive cannabinoids at high doses useful in the method of the present invention. A particular disclosed class of cannabinoids useful as neuroprotective antioxidants is formula (I) wherein the R group is independently selected from the group consisting of H, CH.sub.3, and COCH.sub.3. ##STR1##”

    http://patft.uspto.gov/netacgi/nph-Parser?Sect1=PTO1&Sect2=HITOFF&d=PALL&p=1&u=%2Fnetahtml%2FPTO%2Fsrchnum.htm&r=1&f=G&l=50&s1=6630507.PN.&OS=PN/6630507&RS=PN/6630507

    Noch Fragen?

     

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *