3 Comments

  1. vor etwa einem Jahr wurde so viel dreck über Hillary ergosen, daß jeder meinte, sie braucht gar nicht mehr weiter zu kandidieren. Ich schrieb damals schon,. daß sie damit nur reingewaschen wird und kurz vor der Wahl wieder strahlend ganz oben auftaucht. Wie es aussieht wird der Gutmensch Sanders am Ende doch noch den kürzeren ziehen. Aber auch wenn nicht, es wird nichts verändern. Das ist doch alles nur eine Show liebe Leute. Es sind alles nur Schauspieler. Sie entscheiden nichts, sie können nichts verändern, sie machen, was sie gesagt bekommen. Was spielt es da für eine Rolle, wer der “Sieger” der Wahl sein wird?

     
  2. Doch, solche Wahlen spielen eine Rolle, denn wenn Hoffnungen und Erwartungen des Wahlvolks immer wieder aufs Neue enttäuscht werden, bleibt das nicht ewig folgenlos. Aus stetiger Enttäuschung wird Verdruss und Ärger – das System verliert allmählich an Zustimmung, Glaubwürdigkeit und Akzeptanz. Irgendwann kommt es ins Rutschen, Europa bewegt sich gerade darauf zu.

    Aber ein US-Präsident könnte durchaus Dinge bewegen, sonst hätten sie Kennedy damals nicht weggeschossen.

     
  3. broeckers vergisst, dass hillary bislang 2,5 mio. mehr wählerstimmen geholt hat als bernie. ohne die minderheiten (blacks, hispanics) ist für demokraten keine präsidentenwahl zu gewinnen. sanders würde gegen trump verlieren, weil the donald wohl 70 prozent der weißen wählerschaft abgreifen würde. sanders würde florida an trump verlieren, weil die exilkubaner gegen castro sind. sanders hat sich für castro ausgesprochen und für die sandinisten in nicaragua. ohne den swing state florida kann sanders einpacken. hillary dagegen ist bei den exilkubanern sehr beliebt. sie holte florida haushoch gegen bernie.

     

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *