USA vs. Iran – Ein Interview

UPDATE: Eine neue Videoanalyse des Absturzes der ukrainischen Maschine in Iran zeigt, dass das Flugzeug von zwei Raketen getroffen wurde: zuerst von einer Stinger-Rakete und dann erst , als es schon brennend und ohne Signale wendete und zurück auf die Stadt flog von der Abwehr des iranischen Militärs. Das kann die im Interview angesprochen Merkwürdigkeiten des Crashs und die Vermutungen, dass es sich nicht um Zufall oder Versehen sondern um eine Geheimdienstoperation handelte,  erklären. Und sollte nach einer ordentlichen Untersuchung der “Black Box” eigentlich auch zweifelsfrei bestätigt werden können. Wir sind gespannt….

Habe gestern mit Ken Jebsen am Telefon die Lage im Iran und meine Einschätzung dazu besprochen:

“Was haben der Putsch im Iran 1953 durch die CIA und die aktuelle Ermordung des iranischen Generals Qassem Soleimani bei einem offiziellen Staatsbesuch miteinander gemeinsam? Immer sind es die USA, die versuchen, das politische Personal der Perser zu bestimmen und wenn es ihnen nicht (mehr) gefällt, ggf. dieses Personal auch wieder beseitigen. Politischer Mord gehört zum Tagesgeschäft jener Nation, die dem Rest der Welt suggerieren möchte, sie wäre als Weltpolizist vor allem nötig um internationales Recht zu wahren und durchzusetzen.Das genaue Gegenteil ist der Fall. Die USA haben sich zum brutalsten Schläger auf dem Planeten entwickelt. Ihr Politikstil entspricht dem der Mafia. Man verstößt chronisch gegen geltendes Recht, erpresst seine Nachbarn und ermordet jeden, der nicht umgehend spurt. Diese Form amerikanischer Außenpolitik hat große Teile des Nahen Ostens in eine Trümmerlandschaft verwandelt und kostete am 8.1.2020 176 Zivilisten einer ukrainischen Boeing 737 das Leben. Die Maschine war von Teheran aus gestartet, hatte technische Probleme und wurde beim Umdrehen Richtung iranischer Hauptstadt für eine feindliche Rakete gehalten.

Der Iran ist ein wesentlicher Baustein des chinesischen Jahrhundertprojektes Seidenstraße. Da die USA die Atommacht China nicht angreifen können, um die Seidenstraße zu verhindern, werden Länder, durch die diese Seidenstraße verlaufen soll, destabilisiert. Der Iran ist hier Ziel Nr. 1.  Denn wer zudem Öl an China verkauft und sich dieses nicht in US-Dollar bezahlen lässt, ist ein US-Feind und muss attackiert werden.

KenFM spricht mit dem freien Journalisten und Buchautor Mathias Bröckers über das falsche Spiel der USA mit dem Iran und welche fatale Rolle die EU und speziell Deutschland spielen, wenn beide sich der intriganten Politik der USA fügen. Käme es zu einem amerikanisch-iranischen Krieg, würden erneut Millionen Flüchtlinge aus dem Mittleren Osten nach Europa, also auch nach Deutschland, kommen.”

6 Comments

  1. Irgendwann möchte jeder mal zenziert werden..,hier kommt mein Versuch

    “käme es zu einem amerikanisch-iranischen Krieg, würden erneut Millionen Flüchtlinge aus dem Mittleren Osten nach Europa, also auch nach Deutschland, kommen.”

    Arsch-scharft richtig…lieber Mathias… und die sollten dann bitte erstmal an der Mattes-Haustüre in Berlin-Kreuzberg klingeln… zwecks Übernachtung und
    erster Einnordung zum Themakreis: ” Global Turmoil” !

    Bröckers…der neue Peter Scholl-Latour….Der Mattes kann nur Zeug wiederkäsen…. das er selber dem Internet entnommen hat…genau wie wir Foristen hier ALLESAMT
    Er hat absolut Null- “Boots on the Ground”…Keine @Hand-Whistleblower …Er hat absolut Nichts.-Authentisches mitzuteilen…was man so …nicht auch schon wüßte

    Im Prinzip ist das absolut hervorragend für ihn…denn wäre es irgendwie anders…
    wäre er längst tot…”Suicided”… und das wolle mer alle nicht… bien sur.

    PS.
    Dem “Silk-Road-Chinesen” per se zu Trauen… das ist eine kardinal-unverzeihliche Gut-Menschen Dummheit sundersgleichen…hoch 10 im Quadrat…dem Chinaken im Gegensatz dazu “Nicht zu Trauen”… bringt uns gemeinsam umso schneller in den Orkus und darum geht’s doch im NWO-Endeffekt …letztendlich
    So….please do your Bidding… Motherfucker 🙂

  2. @gabor
    Möchte hier widersprechen. Auch ohne Vor-Ort-Recherchen und Augenzeugen sehe ich einen beträchtlichen Informations-Mehrwert in diesem oder anderen Internetforen.

    Dieser Mehrwert besteht in der nüchternen Analyse (die man auch am Schreibtisch leisten kann). Denn die MSM liefern (wenn auch sehr selektiv) die Fakten (die sich heute kaum noch vollständig unterdrücken lassen). Aber sie meiden die Analyse, also das Aufklären von Zusammenhängen zwischen offiziell als beziehungslos und isoliert dargestellen – scheinbar zufälligen – “Einzelereignissen”.

    Diese Analyse (sachlich, ideologiefrei, unvoreingenommen) ist jedoch entscheidend, um eine Situation zu verstehen und zu begreifen, was die aneinandergereihte Aufzählung von Phänomenen tatsächlich bedeutet (nämlich vielleicht ja genau das Gegenteil).

    Jene Zusammenhänge bewusst nicht darzustellen, gehört zu den wichtigsten manipulativen Herrschaftstechniken jeglicher Macht- und Medieneliten, um die betreuten Schäfchen dumm und unter Kontrolle zu halten. Statt dessen liefern die MSM zeitweise “Narrative” ab; einseitige, politisch motivierte Skandalisierungen bestimmter Themen mit erkennbar tendenziöser Stoßrichtung. Das soll zwar nach Analyse aussehen, ist aber das Gegenteil, nämlich Propaganda.

    Eine gute Analyse vermeidet Bewertungen und verfällt nicht gleich in die üblichen Gut-Böse-Formeln. Wertungen sollte ohnehin dem persönlichen Geschmack (dem individuellen Wertesystem) des Lesers überlassen bleiben.

    Deshalb finde ich z.B. nicht so spannend, ob man “den Chinesen” trauen kann oder nicht, ob man Trump mag oder nicht usw., aber die analytische Interpretation – oder besser noch der faktische Nachweis – dass bestimmte Ereignisse aus der geopolitischen Rivalität der Supermächte USA und China (bzw. Russland) herrühren und damit alles andere als “zufällig” sind, ist sehr interessant.

  3. Mit dem im Update genannten und verlinkten Szenario macht die Sache erstmals einigen Sinn. Danke für diese Infos!

    @gabor: Warum rülpsen Sie hier so rum? Dass Herr Bröckers aus Iran von der Absturzstelle berichtet hat er nie behauptet. Er liefert einen Überblick und Kommentierung ausgewählter Nachrichten, deshalb lese ich diesen Blog seit Jahren sehr gern.

  4. gabor
    15/01/2020 at 00:37

    Der Blogchef macht einen guten Job hinsichtlich der Iran-Analyse.
    Je mehr Personen das mal mitbekommen, desto besser ist es.

    Es bleibt brenzlig in der Region und es gibt noch etliche andere Tiefen-Aspekte, die in den US-Middle East-Wars eine Rolle spielen…die weniger reflektiert und debattiert werden…in MSM sowieso nicht.

    FYI :
    Iran Crisis:
    https://www.youtube.com/watch?v=ju4P4fc4sRU
    Why Does The US Deep State Want War With Iran?
    https://www.youtube.com/watch?v=nd-bK7jOZLk
    Joel Skousen: History Of The Deep State –
    Episode Seven: The First War In The Middle East
    https://www.youtube.com/watch?v=C7dos91BpRc

    “Bottom Line :
    Only Bad Guys against Bad Guys in Middle East and the baddest
    of the bad Guys is the US-Deep-State, who allegedly does not exist.

  5. @garbor
    Auch ich denke, dass deutsches Fachwissen an eine fremde Großmacht ausverkauft wird. Dies ist jedoch wohl weniger China, als vielmehr die USA.

    Nicht dass ich den Chinesen vertraue, aber dennoch tausend mal mehr, als den US-Amerikanern. Wer hat denn die ganzen Kriege und Dronenmorde in letzter Zeit zu verantworten? Die Chinesen sind es jedenfalls nicht.

  6. Zum Thema China möchte ich gerne auf folgenden Beitrag von Jens Berger verweisen. Welcher aufzeigt, wie die Politik im Verbund mit den großen Energieunternehmen, die Branchen der Photovoltaik und Windenergie bewusst zerschlagen hat und dadurch den Ausverkauf des Know-how nach Nahost erst in Gang brachte. – Die Energiewende stockt – dies ist ein politisches Versagen und ökologisches sowie ökonomisches Desaster —-> https://www.nachdenkseiten.de/?p=55851
    Zum Beitrag unseres Mentors so viel. Danke für den zusammenfassenden Überblick in dieser “Schmierenkomödie” Ala “Game of Thrones”. Das exzeptionalistische Königreich hat seit Nine Eleven überhaupt kein Interesse mehr an einer friedlichen Welt. Wenn fast die gesamte Wirtschaft des Landes nur noch mit der Herstellung von Waffen zutun hat, ist das auch die logische Konsequenz. Im Fall einer friedlichen Koexistenz aller, wären die USA faktisch pleite. Wie sie auch aufgrund ihres gigantischen Haushaltsdefizit pleite wären, wenn der Rest der Welt den Dollar nicht mehr als Leit- und Reservewährung anerkennen würden. Oder wenn China “Wallmart” nicht mehr beliefern würde, da gut 80 % oder auch mehr, der dort verkauften Produkte für das tägliche Überleben, aus China kommen. China könnte also, für massive Unruhen unter der Bevölkerung der USA sorgen! Das ist doch auch eine Überlegung wert? Vielleicht sollte mal jemand Donald diese Sachlage verklickern, bevor er wieder zu großen Drohszenarien gegen China ausholt.
    Sonst ist es einfach nur peinlich, wenn man hört, und sieht wie die Vertreter unserer MSM, diesen “Mord – und Terroranschlag” Made by USA, versuchen schön zu reden. Für den Fall, dass in Russland, China, Iran, Nordkorea oder einen anderen missliebigen Staat, mal etwas passieren sollte auf das sich unsere MSM wie die Hyänen stürzen können – um dann mit ihrer Demokratie, Freiheit- und Menschenrechtnummer dick aufzutragen – sollte man sich all die “Argumente” und Faktenverdrehungen gut merken, welche jetzt ins Feld geführt werden um den Leitwolf USA gut aussehen zu lassen. In diesem Sinne!

Leave a Reply to Ramatze Cancel reply

Your email address will not be published.