Dass mir der Geisel ja nicht auf Noske macht!

Wie wir in der 3 JT-Sendung gestern schon erwartet  haben, ist das vom Berliner Innensenator Andreas Geisel verhängte Verbot der Demonstration gegen die Corona-Politik nicht gerichtsfest und wurde denn auch heute vom Verwaltungsgericht Berlin kassiert. Auch die Berufung vor dem Oberverwaltungsgericht wird daran nichts ändern, die Demo kann also legal stattfinden und die Veranstalter können sich beim rot-rot-grünen Berliner Senat für die kostenlose Werbemaßnahme bedanken. Dass die Proteste von dort und aus der links-grünen Ecke – wie schon bei der Demo am 1. August – als Aktion von Rechtsextremen, Reichsbürgern und Aluhut-Irren diffamiert werden, wird dem Zulauf bei der Demo wohl auch nicht schaden. Für Kabarettisten ist es jedenfalls schwer, den Aufruf des Vorstands der Partei der Linken gegen die Demo zu toppen:

“Am 29. August 2020 wollen noch mehr Anhängerinnen und Anhänger von Verschwörungserzählungen, Rassistinnen und Rassisten, Islamfeindinnen und Islamfeinde, Antisemitinnen und Antisemiten, Holocaustleugnerinnen und Holocaustleugner sowie extreme Rechte von AfD, NPD bis hin zu Reichsbürgerinnen und Reichsbürgern, III. Weg und Nazihools nach Berlin kommen und die Gelegenheit eines ungeahnt großen Publikums nutzen. Das nicht genug, handeln sie ohne Rücksicht auf Gefährdete – die Vergangenheit zeigt häufig große Menschenansammlungen ohne Abstand und Masken. Auch wenn nicht alle Demonstrantinnen und Demonstranten Nazis sind: Hier erscheint das Potential einer neuen Pegida-ähnlichen Straßenbewegung. Dem ist entschieden entgegenzutreten.”

Nun hatte schon der Verfassungsschutz höchstselbst nach der Großdemo am 1. August festgestellt, dass Nazis dort keinerlei Rolle gespielt haben – und der kennt sich im rechten Sumpf bekanntlich allerbestens aus. Dass dieses Mal ein paar mehr braune Glatzen hingeschickt werden und für die Kameras Fahnen schwenken und Parolen brüllen ist vorstellbar – ebenso wie inszenierte Antifa-Randale, um die “Gewalttätigkeit” der Protestbewegung zu illustrieren. Vorsicht vor agents provocatuers ist deshalb erste Bürgerpflicht bei dieser Demonstration, die möglicherweise ein chaotischer Massenspaziergang wird, weil viele Straßen gesperrt sind und massenhaft Polizei den “Infektionsschutz” sicherstellen soll. Im Idealfall kämen ja zu diesen Protesten gegen den Corona-Maskenball alle Demonstrierenden mit einer Gesichtswindel und hielten einen derartigen Abstand, dass sich der Zug bis nach Potsdam zieht.

Unterdessen hat “Querdenken 711” gerade einen prominenten Redner angekündigt: Robert F. Kennedy jr. wird auf der Bühne sprechen. Der Neffe von JFK – als Vorsitzender  der “Childrens Health Defense” ein führender “Big Pharma”-Kritiker – hat diese Woche auf seinem Instagram-Account gerade einen Artikel der “Columbia Journalism Review” gepostet, der die 250 Millionen Dollar Spenden der “Bill &Melinda Gates Stiftung” an Medien untersucht (“Journalism’s Gates Keepers”). Solche Faktenchecks finden die von Corona-Bill gesponsorten “Faktenchecker” natürlich nicht hilfreich, weshalb Kennedy  wohl nicht mit “guter Presse” rechnen kann  – ganz gleich was er sagt. Und war nicht schon sein Großvater lange Nazi-Sympatisant ? – Na also!  Und sollte Reichsbürger RFK jr. den Massen dann in Memoriam noch ein solidarisches  “Ich bin ein Berliner” zurufen – hui, da wär was los bei den Torwächtern der Leitmedien.

Wäre “Sars-Cov2” so gefährlich, wie immer noch allseits behauptet wird, müssten sich nach der Großdemo vom 1. August in Berlin ja die Leichensäcke stapeln – de facto waren in ganz Deutschland von 30.000 Intensivbetten gestern 231 (zweihunderteinunddreißig) mit Covid-Patienten belegt. Von Pandemie keine Spur mehr. Aber die Zahl der Infizierten steigt doch wieder. Ja, weil immer mehr getestet wird (letzte Woche fast 1 Million) – und nein, weil die PCR-Tests gar keine Infektion messen. Sie können nur die Anwesenheit eines DNA-Partikels des Virus feststellen, aber nicht, ob die Zellen wirklich infiziert sind und die Virenmenge ausreicht, andere anzustecken. Positiv getestete “Infizierte” sind also weder “krank” noch “infektiös”, weshalb über 85% gar keine Symptome haben. Durch immer mehr Tests können die “Infizierten” freilich ad infinitum hochgehalten werden, wie eine Börsenblase durch ständigen Cashflow. Es wird höchste Zeit, die Corona-Blase auf den Boden der Tatsachen zurück zu führen, was nicht heißt, die Gefahren der Erkrankung zu leugnen, sondern die Zahlen in Relation zu setzen und die Schutzmaßnahmen der Realität anzupassen. Den Zirkus fortzusetzen bis Onkel Bill mit einem fragwürdigen Impfstoff um die Ecke kommt – die Russen haben zwar schon einen, aber der ist genauso Pfui wie Nordstream ! – mag den Regierenden gefallen, dass weiten Teilen ihrer Wählerinnen und Wählern das nicht gefällt, müssen sie sich aber auch gefallen lassen. Bleibt zu hoffen, dass Spezialdemokrat Geisel nicht auf Noske macht, sondern statt die Demonstration nieder zu knüppeln auf infektionsicherer Abstandswahrung der Einsatzkräfte besteht…

(Abbildung: Camp von Querdenken 711 in Berlin, Foto: Deutsche Welle)

6 Comments

  1. Ein Kommentar wie man ihn – ala Bröckers – mag. Habe betreffs der Linken-Politik und zum Landesdelegiertentreffen der Partei Die LINKE in Berlin, einen Leserbrief an die Nachdenkseiten geschrieben. Weiß nicht ob sie ihn bringen?

    “Mit Verlaub, diese Partei ist es nicht mehr wert, links genannt zu werden. Wenn dann höchstens in dem Sinne, wie es der vom Neoliberalismus vorgegebene „öffentliche Debattenraum“ zulässt oder um es mit Rainer Mausfeld zu sagen „…. linke Positionen auf eine „vernünftige“, also systemkompatible „Linke zu begrenzen – im Einklang mit der neoliberalen Strategie, vertrauten Begriffen eine neue Bedeutung zu geben, die ihrer ursprünglichen geradezu entgegensetzt ist.“ Das Personal dazu hat die Partei zu genüge, wenn ich da an Personen wie Lederer oder Frau Kipping etc. denke. Selbst Gysi ist nicht mehr der, welcher er mal war.

    Macht korrumpiert, heißt es bekanntlich. Nach den Grünen wird nun mit der Linken die nächste Partei systemkompatibel gemacht und die obersten Protagonisten tun auch alles Mögliche dafür. Erst wurde mit Frau Wagenknecht eine der letzten Hoffnungsträgeririn parteiintern demontiert und mit Hilfe der Kapital-Systemmedien an den öffentlichen Pranger gestellt. Schon vorher fing man an, als Koalitionspartner genau die Politik zu unterstützen, welche man vorgab, zu bekämpfen. Das man da über eine gewisse Chuzpe und Kaltblütigkeit verfügen muss, zeigt die Person von Klaus Lederer in Perfektion. Wenn ich nur an seine „schäbige“ Rolle im Fall Ken Jebsen und Preisverleihung für guten Journalismus denke, kommt mir heute noch das kalte Grausen. Jebsen welcher wiederum seiner Zeit einen gewissen(losen) Herrn namens Hendrik M. Broder zum Opfer fiel, weil dieser ihm des „Antisemitismus“ bezichtigte. Herr Broder wiederum, ist ein guter Freund von Gregor Gysi, aber das nur nebenbei bemerkt.

    Ich weiß nicht, was diese Personen reitet oder wessen Interesse sie vertreten, die Interessen der (Noch)wähler ihrer Partei sind es auf keinem Fall. Das traurige Bild, welches Die Linke während der bist jetzt anhaltenden „Corona-Krise“ abgab, lässt tief blicken und zeigt auf, welch Geisteskind viele ihrer Protagonisten sind. Posten- und Machterhalt stehen an vorderster Stelle! Die ersten Demonstranten gegen die unverhältnismäßigen Corona-Maßnahmen, welche auf dem Rosa-Luxemburg-Platz vor der Parteizentrale ihre Meinung kundtaten, wurden von der Partei im Regen stehen gelassen. Passend kommentierte Ken Jebsen das Geschehen, „Die Linke war nicht vorhanden, sie war im Homeoffice!“, während Bürger mit brutaler Polizeigewalt abgeführt wurden. Nicht einmal zur Großdemo Anfang August kam etwas Aufbauendes. Nee, da waren angeblich viele Rechte dabei, bei so etwas machen wir nicht mit!

    Ja, liebe Linke, es könnte passieren, dass die Wähler demnächst nicht mehr mitmachen werden. Denn als Alternative habt ihr ausgedient. Ihr seid jetzt Teil der neoliberalen Parteienlandschaft, von welcher der arbeitende und sozial abgehängte Teil der Gesellschaft nichts mehr zu erwarten hat. In diesem Sinne!”

    Mag sein dass an der Basis noch Linke Themen dominieren, im Vorstand sind diese nur nur noch Schall und Rauch. Wahrscheinlich ist der schon von Antideutschen und anderen transatlantischen Sektierern verseucht?

    Soll man dem Berliner Innensenator nun Dankbar sein, ob seiner naiven Offenheit oder hat er nur gesagt was oben wirklich gedacht wird? Wir werden es am Samstag – am Verhalten der Polizei sehen – welche Strategie von oben gefahren wird.

  2. „Aber die Zahl der Infizierten steigt doch wieder.“ – Nein. Die Zahl der Positiv-Getesteten steigt. Ob sie nicht schon vorher „positiv“ waren ist unbekannt, aber plausibel (Herdenimmunität).

  3. In London soll heute ebenfalls eine Anti-Corona-Demo stattfinden.
    https://off-guardian.org/2020/08/24/unite-for-freedom-protest-on-august-29th/
    VEREINIGT EUCH FÜR DIE FREIHEIT
    Massenprotest und Marsch
    Trafalgar Square, London
    Samstag, 29. August 2020, 12:00 Uhr
    Keine Lockdowns mehr – Kein ‘Abstand halten’ mehr – Keine Masken – Kein Tracking – Keine Gesundheitsausweise – Keine Pflichtimpfungen – Keine “Neue Normalität”
    Stellen Sie alle verletzten Menschenrechte wieder her!
    Top Weltklasse Ärzte und Pflegekräfte sprechen über die Wahre Realität von Covid19 gegen die Corona-Regierungsmaßnahmen!
    xyz
    Nichts ist jetzt wichtiger, denn es bleibt uns nur noch wenig Zeit. Im September 2020 wird die Regierung für eine 2-jährige Verlängerung ihrer Covid19-Notstandsermächtigung stimmen. Die ersten 6 Monate waren verhängnisvoll. Eine Weiterführung muss verhindert werden. Ein zweiter Lockdown wäre eine Katastrophe. Wir müssen dagegen Widerstand leisten. Bitte kommt und unterstützt uns.
    Wenn wir zusammenarbeiten, können wir SIEGEN!
    VEREINT SIEGEN WIR, GETRENNT FALLEN WIR!

  4. Dem ist, wie ja fast allem, was aus Broeckers Tastatur und Feder kommt, von ganzem Herzen zuzustimmen.

    Zur Russen-Impfung sei angemerkt: Ich habe mir die offizielle russische Beschreibung durchgelesen: Es ist ein Vektorimpfstoff. Zur Erklärung: Das ist diese neue, noch nie vorher auf den Markt gebrachte Sorte von Impfungen, die die Gene des Menschen verändert. Die Russen-Impfung wird also zum Russischen Roulette.
    Nach einer Testphase von 6 Wochen an 60 gesunden ! Personen von 18 bis 60 ist es also noch völlig unabsehbar, ob die Geimpften noch an Auto-Immunerkrankungen oder zB Krebs erkranken. Oder eben einen Überreaktions-Schock abgekommen, wenn in Zukunft mal ein echter Corona-Virus auf sie trifft.
    Sind ja alles Krankheitsbilder, die im Rahmen so einer kurzen Testphase noch nicht sichtbar sind.
    Und was so eine Impfung in chronisch Kranken anrichten kann, weiß man nach diesem Test erst recht nicht. Also die, die am ehesten vor einem Virus geschützt werden müssten, riskieren bei so einer Impfung am meisten.
    Ob diese ganze Genmanipulation vielleicht auch noch an alle folgenden Generationen weitergegeben wird- Schauen wir mal !
    Die Impfung wird also zum IQ-Test und räumt auf unter den Dummen, Autoritätshörigen und Leichtgläubigen….

  5. Bemerkenswert – aber durchaus folgerichtig – dass “Verschwörungstheoretiker”, also Leute auf der Suche nach der Wahrheit, immer öfter auf Platz 1 der Liste offiziell ausgerufener Staatsfeinde genannt werden, noch vor Extremisten, Nazis etc. Aber klar, wenn nur noch Großlügen das entgleiste Herrschaftssystem des einen Prozents vom Offenbarungseid trennen, sind zwangsläufig Menschen mit “umstrittenen Ansichten” sehr gefährliche Gegner. In diesem Punkt liegt das neoliberale Establishment richtig.

    Gemessen an Mahatma Gandhis Weisheit: “Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du” ist das ein großer Fortschritt.

    Für Nazis hat die selbsternannte “demokratische Klasse” ja durchaus Verwendung – wenn sie am richtigen Ort putschen (wie in Kiew) oder wenn man sie hierzulande losschicken kann, eine anschwellende Demobewegung zu kontaminieren. “Dienste” wissen: Auf diesem Wege lässt sich jede unliebsame Opposition zersetzen. (Nicht umsonst scheiterte dereinst das NPD-Verbot daran, dass reihenweise Führungskader auf Staatsticket unterwegs waren…)

    Aber inzwischen hat es die polit-mediale Obrigkeit mit ihrer grotesken Realitätsverzerrung und der immer absurder, verzweifelter wirkenden Angstkampagne tatsächlich geschafft, dass Linke, Rechte und vor allem „die breite Mitte“ nebeneinander (nicht gemeinsam) demonstrieren gehen. Das ist aber keine “Querfront”, sondern nur ein Maß dafür, wie sehr selbst deren ideologische Differenzen und gegenseitigen Abneigungen in Anbetracht des monströsen Berges an undemokratischen Ermächtigungen, existenziellen Bedrohungen und unverschämten Halbwahrheiten, mit denen die Elite um ihren Machterhalt kämpft, nachrangig erscheinen.

    Die Regierenden beschwören derzeit pausenlos den „Zusammenhalt der Gesellschaft“, natürlich unter ihrer Führung, gegen einen gemeinsamen Feind. Ganz blöd nur, wenn den per Psychoterror bewusst zusammengetriebenen Schäfchen allmählich dämmert, dass ihr gemeinsamer Widersacher weniger der seltsame (mehr in Medien als in Hospitälern grassierende) Erreger als die selbstgerecht herrschende Clique ihrer Aufpasser ist. So haben die das mit dem “Zusammenhalt” eher nicht gemeint…

Leave a Reply to Ramatze Cancel reply

Your email address will not be published.