Notizen vom Ende der unipolaren Welt – 38

 

Wenn es grundsätzlich wird in der Debatte über den Krieg und tendenziell nur noch  Schwarz/Weiss gedacht und sich Unterdrücker und Freiheitskämpfer alternativlos gegenüberstehen, werden derzeit gern die Begriffe “Demokratie” und “Autokratie” bemüht. Also wir, die guten Demokraten im Westen, gegen die üblen Autokraten im Osten. Mit dieser Dichotomie setzt der neue Kalte Krieg nahtlos auf der Systematik des alten auf, als die Autokraten noch “Soffjets” (Adenauer) und “Kommunisten” genannt wurden. Und wie einst “Kreml-Astrologen” die teuflischen Aktivitäten des ZK vorherzusagen versuchten – und in ihrer Echokammer derart ahnungslos waren, dass sie vom Zusammenbruch der Sowjetunion völlig überrascht wurden –  sind nun ganze Heerscharen küchenpsychologischer Putinologen und Ferndiagnostiker am Werk, um die nächsten Schritte des im “Hitler-Stil” (The Sun) agierenden russischen Präsidenten zu deuten. Und liefern Analysen, die an keinem Bullshit-Detektor vorbeikämen – wären die in Medienhäusern und Verlagen nicht längst abgeschafft – und von der Realität regelmäßig widerlegt werden. Wie jetzt von ihrem “liberalen Hoffnungsträger”, Ex-Präsident Dmitrij Medwedew, der in Sachen “Spezielle Militäroperation” den Bad Cop spielt, auf Twitter heftig rumpoltert und in den sozialen Medien Russlands (oben ein Fundstück von “VK”-User Doctorfood Lisboa) im Rambo-Stil porträtiert wird. Was Autokratie und Demokratie betrifft sehen die Russen die Rollen derzeit offenbar genau anders herum verteilt – und wollen von den “demokratischen” Segnungen des Westens nichts mehr wissen. Nicht nur weil das neoliberale Raubrittertum, das in den 90er Jeltsin-Jahren wütete, seine Chance in Russland vertan hat und  nie wieder Fuß fassen wird, sondern auch, weil hinter der zusammenbrechenden Glitzerfassade der westlichen “Demokratie” die Fratze der Oligarchie schon  überdeutlich sichtbar geworden ist.
Die Ablehnung einer “autokratischen” Regierung durch die westlichen Fassadendemokratien hat deshalb auch nichts mit ihrer jeweiligen Regierungsform zu tun, wie etwa die Allianzen mit  archaischen arabischen Despoten zeigen, sondern allein damit, ob sie sich dem US-Imperium und seiner Finanzoligarchie unterwerfen oder nicht. Der Ökonom Michael Hudson hat in einem sehr lesenswerten Vortrag den aktuellen Hintergrund der rhetorischen Differenz Autokratie/Demokratie deutlich gemacht:

 Der kommende Konflikt kann vielleicht zwanzig Jahre dauern und wird darüber entscheiden, welche Art von politischem und wirtschaftlichem System die Welt haben wird. Dabei geht es um mehr als nur um die Hegemonie der USA und ihre Kontrolle der internationalen Finanz- und Geldschöpfung durch den Dollar. Politisch geht es um die Idee der “Demokratie”, die zu einem Euphemismus für eine aggressive Finanzoligarchie geworden ist, die versucht, sich weltweit durch räuberische finanzielle, wirtschaftliche und politische Kontrolle, unterstützt durch militärische Gewalt, durchzusetzen.

Wie ich zu betonen versucht habe, ist die oligarchische Kontrolle der Regierung seit der klassischen Antike das charakteristische Merkmal der westlichen Zivilisation. Und der Schlüssel zu dieser Kontrolle war der Widerstand gegen eine starke Regierung – d.h. eine zivile Regierung, die stark genug ist, um zu verhindern, dass eine Gläubigeroligarchie entsteht und die Kontrolle über Land und Reichtum monopolisiert und sich selbst in eine erbliche Aristokratie verwandelt, eine Rentierklasse, die von Landrenten, Zinsen und Monopolprivilegien lebt, die die Bevölkerung im Allgemeinen in die Enge treibt.(..)

Präsident Biden und seine neoliberalen Kollegen im Außenministerium beschuldigen China und jedes andere Land, das seine wirtschaftliche Unabhängigkeit und Eigenständigkeit bewahren will, als “autokratisch”. In ihrem rhetorischen Taschenspielertrick stellen sie Demokratie und Autokratie einander gegenüber. Was sie als “Autokratie” bezeichnen, ist eine Regierung, die stark genug ist, um eine westlich orientierte Finanzoligarchie daran zu hindern, die Bevölkerung zu verschulden – und dann ihr Land und anderen Besitz in ihre eigenen Hände und die ihrer amerikanischen und anderen ausländischen Geldgeber zu nehmen.

Michael Hudson: The End of Western Civilization – Why It Lacks Resilience, and What Will Take Its Place

Darum geht es. Und der Krieg in der Ukraine markiert das Ende dieser unipolaren Welt. Ob China und Russland es besser machen, ob die Alternativen zum Dollar, zur Weltbank, zum IWF, die sie aufbauen, weniger Schuldsklaven produzieren als Wall Street und die City of London und dazu führen, die Welt zu einem gerechteren Ort zu machen, das steht noch in den Sternen. Aber dass dieser Bruch  stattgefunden hat und vollzogen wird, dazu braucht´s keine astrologische Spekulation, sondern nur ein Ohr für Wladimir Putins klare Ansage vor dem Parlament am 7. Juli:

Der kollektive Westen ist der unmittelbare Anstifter und der Schuldige an dem, was heute geschieht.(…)

Aber ich möchte Ihnen Folgendes klar machen. Sie hätten sich von Anfang an darüber im Klaren sein müssen, dass sie bei unserer Speziellen Militäroperation verlieren würden, denn diese Operation bedeutet auch den Beginn eines radikalen Zusammenbruchs der Weltordnung amerikanischer Prägung. Dies ist der Beginn des Übergangs vom liberal-globalistischen amerikanischen Egozentrismus zu einer wirklich multipolaren Welt, die nicht auf eigennützigen Regeln beruht, die sich jemand für seine eigenen Bedürfnisse ausgedacht hat und hinter denen sich nichts anderes als das Streben nach Hegemonie verbirgt(…)

Wie uneigenützig Moskau und Peking künftig agieren werden, muss sich zeigen, dass sie aber eigenständig und nicht unterwürfig gegenüber den westlichen Interessen handeln werden und sich von  militärischen Drohungen nicht mehr einschüchtern lassen, steht fest. Auch das hat Putin in  einfachen Worten deutlich gemacht:

“Heute hören wir, dass sie uns auf dem Schlachtfeld besiegen wollen, nun, was soll ich sagen, sollen sie es doch versuchen. Wir haben schon oft gehört, dass der Westen uns bis auf den letzten Ukrainer bekämpfen will – das ist eine Tragödie für das ukrainische Volk. Doch es sieht so aus, als würde es darauf hinauslaufen. Aber jeder sollte wissen, dass wir  – im Großen und Ganzen – noch gar nicht richtig angefangen haben.(..)
Wir lehnen Friedensverhandlungen nicht ab, aber diejenigen, die sich weigern, sollten wissen, dass es für sie umso schwieriger wird, mit uns zu verhandeln, je länger sie sich hinziehen.(..)

Mit  diesem “You Aint Seen Nothing Yet”   – einer meiner Lieblingssongs 1974/75 – weist  Putin auf die Tatsache hin, dass bei der “Militäroperation” bisher nur ein Bruchteil der Streitkräfte und des modernen Waffenarsenals Russlands überhaupt zum Einsatz gekommen ist. Wegen dieser haushohen Überlegenheit stand die militärische Niederlage der Ukraine vom ersten Tag an fest. Offen war und ist nur, wie viele Ukrainer als Kanonenfutter sterben müssen, bis der Westen das einsieht, und ob auch noch die europäischen Industriestaaten, allen voran Deutschland, ruiniert werden müssen, um klar zu machen, dass ein Krieg gegen Russland und China nicht zu gewinnen ist. Dem liberalen Establishment in den USA scheint das jetzt langsam zu dämmern: Das amerikanische Jahrhundert ist zu Ende, titelt “Harpers Bazar” im Juli und stellt fest:

“Das Amerikanische Jahrhundert hat nicht die hoch gesteckten Ziele erreicht, die Oligarchen wie Henry Luce (der 1941 mit seinem “Life”-Magazin den Claim “The American Century” prägte, MB ) damit verfolgten. Aber es hat gezeigt, dass Versuche, die Welt mit Gewalt zu beherrschen, scheitern werden. Die Aufgabe der nächsten hundert Jahre wird darin bestehen, kein amerikanisches, sondern ein globales Jahrhundert zu schaffen, in dem die Macht der USA nicht nur beschränkt, sondern reduziert wird, und in dem sich alle Nationen der Lösung der Probleme widmen, die uns alle bedrohen. Wie der Titel eines Bestsellers aus dem Jahr 1946 erklärte, bevor der Kalte Krieg jeden Versuch einer echten internationalen Zusammenarbeit ausschloss, werden wir entweder “eine Welt oder keine” haben.”

Hört sich gut an. Wenn NATOstan morgen aus der Ukraine die Waffen abzieht und Kiew militärische Neutralität erklärt, könnte es auch sofort damit losgehen. An den Russen läge es nicht, die wollen ja gar nicht mehr. Aber auch nicht weniger.

(wird fortgesetzt)

Alle bisher erschienen “Notizen” hier
Das Buch über die Geschichte und Hintergründe des Ukraine-Kriegs:

Mathias Bröckers/Paul Schreyer: Wir sind IMMER die Guten – Ansichten eines Putinverstehers oder wie der kalte Krieg neu entfacht wird, Westend Verlag (2019)

 

 

 

 

 

67 Comments

  1. Ich finde wir müssen den Russen dankbar sein, dass sie uns aus der Knechtschaft der US-Finanzmafia befreien. Ich bin mir auch sicher, dass die neue multipolare Weltordnung die Menschen besser behandeln wird als der gegenwärtige kriegsgeile Hegemon.

      1. Das “der Russe” nicht mehr der Russe aus den 40’ern ist, sollte sich herum gesprochen haben. Ansonsten einfach mal die Kriege und Toten seit dem zweiten Weltkrieg zuordnen… Wie human “der Westen” ist, ergibt sicch dann ganz von allein.

        1. Also ich glaube ja damals wurde den Menschen schon ein Märchen erzählt. Immer mit dabei, bei den beliebtesten Schauergeschichte von Rechtsradikalen: “sie vergewaltigen unsere Frauen”.Man muss sich ja auch mal vor Augen führen wer solche Geschichten verbreitet hat und wer mutmaßlich ein Interesse daran hatte, um die “Kampfmoral” (den Hass) hoch zu halten. Scheint ‘ne europäische Tradition zu sein. Schon die Römer haben die Menschen jenseits des Limes als Barbaren und Wilde denunziert, mit dem Ergebnis, dass dann die eigenen Truppen den “unzivilisierten Untermenschen” mal gezeigt haben, wie sich ebensolche Barbaren und Wilde aufführen, zB durch Niederbrennen ganzer Dörfer und Menschenhandel (Sklaverei) etc. Kurz: auch bei dieser Überlieferung, dass da tatsächlich Barbaren und Wilde gelebt hätten, wäre ich vorsichtig.

  2. “… Ob China und Russland es besser machen, ob die Alternativen zum Dollar, zur Weltbank, zum IWF, die sie aufbauen, weniger Schuldsklaven produzieren als Wall Street und die City of London und dazu führen, die Welt zu einem gerechteren Ort zu machen, das steht noch in den Sternen….”

    Zumindest sehe ich eine gute Chance, das Russland und China es besser machen, sie sehen ja, welche Fehler im Westen gemacht wurden. Als Erstes wäre da die unsägliche Konzentration des Kapitals (und damit automatisch auch der politischen Macht) zu nennen. Das führt -völlig unvermeidlich- zu einer privat organisierten Diktatur, wie wir sie heute in den USA und Europa haben, mal ganz abgesehen davon, das ein “Wohlstand für alle” sowieso nicht möglich ist, wenn eine Handvoll Leute Vermögen in der Höhe von Staatshaushalten eines mittelgroßen Staates halten.

    Nicht nur rechnerisch nicht möglich, diese haben dann einfach Möglichkeiten zur Meinungsbeeinflussung, die außer ihnen buchstäblich niemand hat (auch gewählte Politiker nicht!). Sie kaufen dann halt einfach die Presse ihres Landes komplett auf. Dann sind sie “die Meinung des Landes” sie höchstpersönlich und spätestens da endet jede demokratische Meinungsbildung und dann heißt das Diktatur. Damit sind wir beim heutigen Zustand.

    Die Medien anderer Länder werden dann auch so großzügig mit vielen Millionen “unterstützt”, das sie ihnen auch treu zu Diensten stehen (siehe massive Spenden an den deutschen Spiegel von Bill Gates). Ein Mann, eine Meinung weltweit!

    Die Chinesen und Russen wissen das alles auch und können aus diesen Fehlentwicklungen lernen, das man z.B. Monopole und Oligopole um jeden Preis verhindern muss, denn die führen letztlich immer unvermeidlich in Diktaturen. Wer das meiste Geld hat, hat die meiste Macht und wer ein Monopol hat, hat alle Macht Punkt! (Oligopole, wie heute häufig zu sehen ist, stehen da kaum nach, weil wenn 5 Konzerne eine Branche beherrschen, einigen die sich idR in von außen unsichtbaren Kartellen).

    Das Ziel muß Diktatur-Vermeidung lauten und das hängt unmittelbar mit finanzieller Macht in den Händen Einzelner zusammen, ich denke das wissen die Führer der beiden Großmächte auch recht gut. Diktatur einzelner lähmt am Ende alles – auch den Fortschritt! (wie man am stagnierenden Westen derzeit sehr gut sieht). Russland und China sind eben auch deshalb technologisch überlegen geworden, weil sie nicht von super reichen Oligarchen beherrscht werden, wie die USA und ganz Europa.

    Den einzig logischen Weg solche Diktaturen dauerhaft zu verhindern haben aber immer die Libertären/Anarchisten gehabt. In einer direkten Demokratie z.B. gibt es keine Möglichkeit zur Korruption, denn alle wählen völlig gleichberechtigt. Niemandes Stimme wird durch als Spende getarnte, finanzielle Zuwendungen entscheidender sein als die anderen.

    Das Endziel muß immer die Vermeidung zentralistischer Strukturen sein, denn die tragen alle ohne Ausnahme den Samen der Diktatur in sich (die Zentrale wird irgendwann erobert!).

    1. China und Russland zusammen. Das wird genial gut für den Planeten. Wer könnte es besser als die zwei? Höchstens Maduro oder der Racketentyp.

      1. Argumente sind ihre Sache nicht. Hauptsache rumpöbeln. Was die sogenannte westl. Wertegemeinschaft der übrigen Menschheit angetan hat und immer noch tut, lässt sich in der Geschichte der letzten Jahrhunderte ablesen.

        Danke Herr Bröckers für ihre klaren Worte

        1. Was haben sie denn für Argumente, dass der Westen angeblich besser soll als der Osten?

          Die kulturrevolution und landreformen in der UDSSR, die Millionen Menschen das Überleben gesichert hat. Oder der Große Schritt nach vorne von Mao, der die Chinesen über Nacht in eine moderne Industriegesellschaft kakapultiert hat!

          China und Russland haben in kürzester Zeit ohne die eigene Bevölkerung zu schaden – sondern im Gegenteil – aus dem Mittelalter in die Moderne geholt!

          Alle neuen Innovationen kommen mittlerweile nur aus dem Osten.

          Und erst der geniale Umgang der Chinesen mit Corona. Keine Bevormundung, keine Corona-Diktator aber trotzdem alles coronafrei in China.

          Man sieht auch, dass China, Russland und Iran in der weltgemeindchaft viel beliebter sind als Deutschland, USA oder Israel.

          Chinesische Wirtschaft ist auch nicht so ein scheiß wie unsere. D

        1. natürlich kann nichts schlimmer sein als die USA. Was ist das den für eine Frage!?

          hätten damals die Nazis, Italiener und die Japaner gewonnen, hätten wir heute auch eine bessere Welt. So schlimm ist die USA!

          ganz zu schweigen von Saddam, Gadaffi und Co.! Man oh man, was hätten wir jetzt für einen friedlichen Planeten, wenn es nicht nur die Sowietunion gäbe, sondern auch die anderen genderfreien, patriotischen Mächte da wären, die von den Soros-Manipulierten US-Ärschen vernichtet wurden.

          aber was gibt es anstatt dessen? FIAT-Geld getriebene Superreiche, die die Welt durch Corona und Co. vernichten wollen!!! ja. Das haben sie richtig gehört. Ziel der Soro-Sankten ist die endgültige Auslöschung des Pöbel, weil die nicht gut fürs Klima sind.

          man kann nur hoffen, der Russe räumt vorher auf!

          1. Günther Hauch, es bringt nix ihren geistigen Dünnpfiff unter anderem Namen hier abzulassen. Es wird nicht besser!

            ***Ziel der Soro-Sankten ist die endgültige Auslöschung des Pöbel, weil die nicht gut fürs Klima sind.***
            Klimawandel, Corona, Terror, hastenichgesehen sind doch nur vorgeschobene Inszenierungen um eigene kranke Machtfantasien umzusetzen.

            Schlimm ist, das die breite sich einreden lässt Schuld daran zu sein. Es liegt ja auch am Verbraucher das es Massentierhaltung zu miserabelsten Bedingungen gibt. Klar!
            Die Politiker bzw. die die ihre Fäden in der Hand halten und die Richtung gegen den Willen und die Interessen der Bevölkerung vorgeben, können für die vielen Probleme natürlich nix!

            Das Meinungsmanagment der selbsernannten Eliten durch die MSM ist leider so wirkungsvoll, das zu viele das System wohl bis zum letzten großen Knall mittragen werden. Naja, die Realsatire hat auch was gutes. Es ist von außen betrachtet sehr unterhaltsam 🙂

          2. @Hekmek

            “hätten damals die Nazis, Italiener und die Japaner gewonnen, hätten wir heute auch eine bessere Welt. So schlimm ist die USA!”

            Die Nazis haben alleine dank Russland den Krieg verloren, der weitaus größte Teil der Wehrmacht kämpfte in Russland und hat dort den Krieg verloren. Wissen aber nur Leute, die sich für Geschichte interessieren 😀

            “ganz zu schweigen von Saddam, Gadaffi und Co.! Man oh man, was hätten wir jetzt für einen friedlichen Planeten, wenn es nicht nur die Sowietunion gäbe,…”

            Hätten wir mit absoluter Sicherheit ja, denn Saddam und Gaddafi wurden nur deswegen von den USA bekämpft und umgebracht, weil sie ihr Öl nicht mehr in Dollar handeln wollten, das darf ein Macht -und kriegslüsternes Imperium wie die USA natürlich nie dulden.

            Ein bischen Bildung hätte ihnen sehr gut getan Herr Hauch, dann müßten sie keine so lächerlich-uninformierten Kommentare schreiben.

            Alleine hätten die USA und GB den Krieg gegen Nazi-Deutschland krachend verloren, wie die Landung in der Normandie bewies, wo sie gegen ein paar Wachbataillone, fast ihre ganze Infanterie verloren haben. Sie wären genauso untergegangen, wie ihre Blechbüchsen-“Armee” in Afghanistan von ein paar Bauern mit Kalaschnikows vertrieben wurden.

          3. Ich kann aus ihren Darlegungen nicht erkennen, dass das Satiere ist. Lassen wir das mal so stehen.

      2. Wie oft hast du in den letzen Jahren China, Russland, Venezuela oder Nord-Korea besucht und dort Zeit mit den Bürgern verbracht?
        3-4 BILD-Zeitungen lang? Oder stützt du deine Kenntnisse über die Länder auf Berichte vom RTL-BLITZ-ILLU-TV?
        Hier etwas Nord-Koreanischen Nachhilfeunterricht zu deinem geliebten Wertewesten: North Korean Documentary exposes Western Propaganda american propaganda documentary https://www.youtube.com/watch?v=liycUTRg40k
        oder etwas aus Venezuela: The Revolution Will Not Be Televised (2002 Venezuela Coup) https://www.youtube.com/watch?v=wF_5xZIstPw
        Glaubst du wirklich deine Flinten-Uschi, dein seniler Kindergrapscher Biden, sein CRACK-Junkie Hunter, der absurde BREXIT-Narr Johnson oder der Cum-Ex-Wildcard-Schwarzgeld-Milliarden-Schieber Scholz würden deine Lupenreindemokratie sichern? Zahlen Grapa-Draghi oder der Transen-Dandy Macron deine Tankrechnung? Oder laden dich die Epstein-Island-Dauerflieger Bill Mengele Gates und Blue-Dress-Clinton zu einer Podesta-Pizza-Pool-Party mit Abramovic-Kadavermenü ein? https://www.document.no/wp-content/uploads/2020/08/clinton-blue-dress-hillary.jpg und https://kundaliniandcelltowers.com/podesta-pizzagate-pedophilia.html Zahlen Habeck oder Baerbock deine Miete und Heizkosten? Spendiert dir Lindner auf Sylt einen Escort-Service? Oder gehst du morgen wieder beim Jobcenter buckeln, damit die drohenden Sanktionen augehoben werden? Ist das saftige Steak das du frißt und der süffige Rotwein den du säufst wirklich das was du glaubt, daß es ist? > Cypher und Agent Smith – Unwissenheit ist ein Segen https://www.youtube.com/watch?v=D-OpaDIIcBk

    2. Ich bin ja tendenziell nicht gegen deine Meinung… Nur widersprichst du dir schon selbst.
      Russland und China sind ungefähr so demokratisch wie der Westen. Oppositionen werden nicht wirklich zugelassen.
      Und das Großkapital liegt auch nur in der Hand von wenigen.
      So gesehen wird es also eher nichts mit der ‘Brave New World’ (oder vielleicht doch genau das? Who knows).
      Nichtsdestotrotz hege ich selbstverständlich auch die Hoffnung, dass da angenehmere Zeiten auf uns zu kommen. Auch wenn es sich vermutlich noch ein paar Jahre hinziehen könnte und es vermutlich sogar erst noch schlimmer wird – hier, im besten Deutschland aller Zeiten.

      1. Der große Unterschied ist, dass die mit Geld in Russland keinen Einfluss auf die Politik haben. Putin hat den Oligarchen am Beispiel Chodorkowski sehr klar gemacht was passiert, wenn sie sich in die Politik einmischen.
        Von daher bin ich mild optimistisch.

    3. Theoretisch war die Sowjetunion ja genau das. Sowjet bedeutet Rat, die SU war eine basisdemokratische Räterepublik (gab es vor hundert Jahren auch ein paarmal in Deutschland) aber mit der Partei als allgegenwärtige Leitung. In der Praxis entwickeln sich diese Volksrepubliken aber zu ziemlich deprimierenden Diktaturen…

  3. “Even Democrats have recognized that their current president is not up to the task. The New York Times writes Most Democrats Don’t Want Biden in 2024, New Poll Shows. The Washington Post adds Democrats are skeptical of Biden in 2024. Will the party’s left finally win?. Other have also chipped in with a NYT columnist outright declaring: Joe Biden Is Too Old to Be President Again.”
    (=Harper-Link im Artikel)

    Die Oligarchenpresse möchte nicht, dass ein “Linker” 2024 Spitzenkandidat der Demokraten wird – nichts Neues.
    Höchst erstaunlich jedoch, dass die grübelnden Schreiberlinge zwar Bidens Überalterung bemerken, ihnen aber nichts zu einem tauglichen Nachfolger einfällt, der evtl. bereit sein könnte, 2024 den lausigen Job zu übernehmen.

    Schon 2016 waren so gut wie alle (innerparteilichen) Vorwahl-Kandidaten bei Dems und Reps über 70 Jahre alt, so wie dann die Schluss-Kontrahenten Trump & Hillary.

    Erinnerungen werden wach an die Endphase der Sowjetunion, als Breschnew und seine Sklerose-Gerontokraten auf der Kreml-Mauer nebeneinander aufgestellt wurden, um müde und steif zum Volk hinab zu winken.

    Etwas lebendiger wirkt aktuell Bidens sonst recht lahmer Sohn, der den missverständlichen Vornamen “Hunter” =Jäger (!) trägt.
    Auf seinem neuesten, vermutlich unfreiwillig veröffentlichtem Video soll er nackt und koksend in Gesellschaft mehrerer Damen zu sehen sein – vermutlich sein Beitrag zu Amerikas Opioid-Krise, die sein Paps mal dringend angehen wollte (wenn er es inzwischen nicht schon wieder vergessen hat).

    Der Mainstream in den prüden USA schweigt vornehm, während in Deutschland schon vor einiger Zeit klargestellt wurde: Putins Stänkern gegen das drogenversiffte Amerika zeigt einfach nur seine fehlende Weltoffenheit.

    Hunter wird übrigens nicht nur in seiner Funktion als Söhnchen geschont:
    Er hat sich bereits als wichtiger Staatsdiener verdient gemacht – bei der Betreuung der Biowaffen-Labore in der Ukraine.

  4. wenn ich jedesmal, wenn ich vom Ende des Dollars höre oder vom Ende der USA oder Ende der westlichen Welt einen EUR bekäme, dann hätte ich schon einige Euros zusammen. Das ist Geopolitik. Die stecken alle im selben Boot. Die Russen ware nie die Feinde, wie sie uns jetzt wieder vorgeführt werden. Genauso wenig die Chinesen oder die Nordkoreaner. Diese Leute machen keine Fehler. Sie sehen nicht nur jede Reaktion vor, sie provozieren sie sogar. Alles, was passiert, ist detailliert im Drehbuch beschrieben. Gleichzeitig wird getestet, wie weit sie gehen können, wie viele Menschen überhaupt noch reagieren. Die Masse agiert nur noch.
    Wir haben jetzt den Weltsozialismus und die Hauptregel der Sozialisten (oder Kommunisten) lautet: von jedem nach seinen Möglichkeiten und jedem nach seinen Bedürfnissen. Nur werden natürlich nicht die Einzelnen entscheiden, welche Möglichkeiten und Bedürfnisse sie haben. Wo kämen wir dahin?

    1. Äähhm “agieren” und “re-agieren” sollten Sie nochmal im Duden nachlesen.
      Mit dem Weltkommunismus haben sie recht. Der ist sowietische Langzeitstrategie “Der lange Marsch durch die Institutionen” > CONREBBI – Umerziehung oder innere Zersetzung https://www.youtube.com/watch?v=MBAueR5OzUY
      Der Zusammenbruch der Sowietunion wurde 1954 im Moskauer Politbüro beschlossen.
      > Die marxistisch-satanische Transformation unserer Gesellschaft Teil 1 https://www.youtube.com/watch?v=EN4G5onB940
      und Teil 2 – Rassenkrieg https://www.youtube.com/watch?v=RXsF-LDpQNk

  5. @Walty Klackton
    15/07/2022 at 11:40

    “Was kann schlimmer als die USA sein?”
    Watty…mach doch mal zur Abwechslung den Tibeter oder den Uriguren in China

    Ein pi mal Daumen “Holzschnitt”-Weltbild als Arbeitsplattform
    after all these years = immer noch klar besser als der Null Durchblick
    Nichts dagegen…es ist die Norm 🙂

    A
    USA = Land of the Free…
    okkupiert von den Deep-State Neocons = Trotzkisten ( Architects of 9 /11 )
    Die Trotzkisten ( Mr.Global ) sind eben keine “Rechten”…wie das der Blog-Chef seit Jahren annimmt. Seine TAZ-Historie ( Damals 70ziger OK…Heute: Ab ins Klo ) steht dieser brutalen Einsicht weiterhin im Wege…Aktuell fließt das aus den USA verscheuchte Kapital ( Ein scheues Reh) 80/90ziger wieder zurück in die USA …weil Sanktionen und Null Rendite bei den BRICS …keine Alternative lassen….Der Kampf Trotzkisten-Finanz-Oligopol Mr.Global… gegen einen “heimtreuen” good ol* US-Kapitalismus….der nur mit Produkt-Güte punktet… und nicht mit dem “US-Dollar als Waffe”… der ist noch nicht zu 100% entschieden..

    Die US-Verfassungspatrioten müssen den Kampf gewinnen…
    Abolish the FED….No Taxation without Representation
    das wäre menschheitlich-freiheitlich bedeutsam.

    B
    EUDSSR-Europa WEF ( Klaus Schwab )= Trotzkisten = Top-Down Europa-Technokratie-Diktatur for the ” Common Good ” ….going down….weil sich Europa vorher in unabhängige Regionen zerlegen wird ( Als Folge der wirtschaftlich nicht haltbaren Euro-Einführung )

    C
    Russland ( Putin ) = Neo-Zarist = schöne Sache laut Alexander Dugin ( Google )
    Raum ist genug da…auch Hyper-Sonics…nur halt kein Volk. 🙂
    Der Durchschnittsrusse ist mausetot mit 59 ( Vodka )
    Der Quali-Russe ( App-Designer ) will in den Westen und nicht zum MIlitär
    Russen Frauen wollen einen Mann aus dem Westen ( “Hauptsache er schlägt nicht” )
    und auf dem platten Land leben die Russen beim Vlad wie in der Steinzeit
    ( Moskau und St.Petersburg sind eben nicht das 12 Zeit-Zonen-Russland )

    D
    China ( Xi ) = Mao 2.0
    80% Energie + 80% Food kommen aus westlichen Importen
    Der Clou : Die chinesischen See-Wege werden faktisch durch das US-Militär garantiert
    ( noch ) …”Silk Road” ist komplett fremdfinanziert…US-Treasuries….wenn das US-Kapital den Stecker zieht…Ende Gelände.. China ist durch die 1 Kind-Politik am Aussterben ( Ein Idealer Sanktionskandidat 2.0 = dann geht Bevölkerung – 50 %…und geht Lebensstandart -80 % = und dann hole Commie-XI-China…die Insel Taiwan heim ins Reich = und dann komme der Dritte um die Ecke ( Ende des Jahrzehnts )

    Zwei-gute Denkzündkerzen-Videos
    beyound Main-und Alt-Stream… for your consideration

    Who Killed the West ( Demokratie ) and What Comes Next? |
    https://www.youtube.com/watch?v=dOYjMRTuasI

    Die Welt in 5 Jahren … Scheiße…besser wird’s nicht
    auch nicht mit den BRICS (Ein eitler Traum von Mrs / Mr.Naivling )

    1. Leider wissen sie nur das, was unsere Medien über Uiguren und Tibeter erzählen und das die zu fast 100% Fehlinformationen verbreiten sollte sich bei aufgeklärten Leuten allmählich herumgesprochen haben.

      Oder waren sie Schlaukopf mal in China oder in Tibet?

      Aber danke nochmal für die Propaganda – Zusammenfassung deutscher Medien (Putin = Neo Zarist , ich lag am Boden vor Lachen 😀 )

      1. @Walty Klackton Wie oft besuchen Sie Polemik-Schlaukopp China und die Uiguren, Tibet und die Mönche, Russland und die Tschuktschen? Noch nie?
        Auf der Tastatur im Internet kann jeder unterbelichtete Depp und selbsternannte Forentroll-Volxaufklärer jeden Scheißdreck behaupten und sich SELBST=EGO als der allwissende Aller-Welts-Heilsbringer-Messias-Heiland aufspielen! Solche Aufmerksamkeits-Energie-Vampire und Anerkennungs-Junkies sind anhand der “Heiße-Luft-Kommentar-Blasen” sehr leicht zu durchschauen. > Film Revolver – Anerkennungsjunkies https://www.youtube.com/watch?v=cQk5ZMe22GY

        Wie sagte Benjamin:Stewart in seiner bahnbrechenden Doku KYMATICA so treffend: “Das pathogene Selbstbild des krankhaft aufgeblähten EGO’s ist die schlimmste Seuche die die Menschheit jemals heimgeSUCHT hat!”
        > KYMATICA (deutsch) https://www.youtube.com/watch?v=I6y_OmcrnLo

        Der größte Feind sind wir selbst…. https://www.youtube.com/watch?v=BbxGIK2C3uI

        Gute Besserung und angenehmes Erwachen

        1. Für Infos über Tibet sei das Gespräch von Ken Jebsen mit Albert Ettinger (Kampf um Tibet) empfolen:
          https://apolut.net/albert-ettinger/

          Das Bild das “wir” von Tibet aus den MSM kennen ist wohl leider, wie so vieles andere auch, ein Trugbild. Albert Ettinger hat für seine Buchrecherche auf chinesische Quellen verzichtet, um dem Vorwurf der (chinesischen) Propaganda vorzubeugen. Viele französische Quellen oder auch der östereichische Bersteiger Heinrich Harrer, der Kontakt zum Dalai Lama hatte und auf dessen Notizen z.B. der Film “7 Jahre in Tibet” gedreht wurde.

          Das reale Tibet hat mit der MSM Version außer dem Namen wohl nicht viel gemeinsam. Sehenswertes Interview!

        2. “Wie oft besuchen Sie Polemik-Schlaukopp China und die Uiguren, Tibet und die Mönche, Russland und die Tschuktschen? Noch nie?..”

          Schon erstaunlich was sie alles über mich zu wissen –glauben. 😀

          Aber mal so am Rande, sie haben behauptet zu WISSEN, das die Uiguren und Tibeter von Chinesen geknechtet und unterdrückt wurden nicht ich habe behauptet das zu WISSEN. Woher wissen sie das?

          Aus ihren geliebten Medien, die über den Ukraine Krieg von Anfang an nur Schwachsinn berichtet haben? (bzw. nach wie vor unterschlagen, das die Ukraine bereits seit 8 langen Jahren wehrlose Zivilisten im Donbass massenhaft abschlachtet).

          Ehrlich ich frage mich schon, wer von uns beiden im Kopf dringend eine “gute Besserung” braucht, wenn er solchen Medien auch nur noch ein einziges Wort glaubt.

          Ein “Gutes Erwachen” wird es für Traumtänzer wie sie leider nicht geben, es wird ein sehr sehr böses Erwachen für alle Einfaltspinsel, die heute deutschen Medien noch irgendein Wort glauben, werden.

          Also bei mir war es so, als ich vor 20 Jahren gemerkt habe, das ich fast 40 Jahre in meinem Leben über die wahren Absichten der USA und des Westens radikal getäuscht wurde. Damals war ich noch der Traumtänzer, der sie heute immer noch sind, wenn sie die Presse-Märchen heute immer noch glauben.

          1. @Walty Klackton “Du solltest wirklich mal aus deinem Keller ans Tageslicht kommen …
            Dummschwätzer, Traumtänzer und absurder Aufmerksamkeits-Energie-Vampir der mit seinen aberwitzigen und haarsträubenden Tastatur-Vergewaltigungen auf Pommesbuden-Polemik-Populismus-Niveau eines AFD-Ortsverein-Kassenwarts aus dem Oderbruch glänzt.
            Zitat: “Das war wohl das Ziel der absichtlich herbei geführten Bildungsmisere, das die Deutschen nicht mal mehr einfachste finanzpolitische Zusammenhänge zusammen bringen.” Ja, das beweist du Foren-Troll hier in aller Deutlichkeit.
            Alles was du glaubst und meinst bei mir zu verorten und wahrzunehmen, findet ausschließlich IN DEINEM KOPF statt! https://1.bp.blogspot.com/-3Rv2Pg9Y2nw/WnKNaho6Y8I/AAAAAAAAo6U/He6tXZX_jz8hOAz_AEpFx68qzqugRZe-ACK4BGAYYCw/s1600/Geek%2B-%2BComputer%2BGeek-745390.png
            Du sitzt alleine vor der Tastatur (schon vergessen? ) und projizierst nur deine eigene groteske Inkompetenz auf alle, die nicht deiner absurden russophilen Meinung sind ( https://66.media.tumblr.com/0b50258243a3b1816d95197a3dec0fa5/tumblr_mwkxic0w061r0avmno1_1280.jpg ) . Setzen 6! >Hir bistu gehilftet: http://www.hauptschulabschluss-nachholen.de

            In deinem pathogenen Fall wiederhole ich mich nur allzugern: @Walty Klackton “Du solltest wirklich mal aus deinem Keller ans Tageslicht kommen und dir ansehen, was sich seit fast 40 Jahren alles geändert hat, denn was du schreibst ist heute ferne Vergangenheit.”
            Wenn keine stichhaltigen Argumente mehr einfallen, dann wird halt unter der Gürtellinie gehetzt und geheuchelt. Billiger hasste keine Troll-Populismus-Polemik drauf???
            Dir sollte schon klar sein daß du mit deinem billigen Fake-Truther-Pommesbuden-Polemik-Populismus nur dich SELBST=EGO meinst, und nur angepisst bist, weil irgendjemand es wagt, eine andere Meinung zu haben und dein aufgeblähtes Saubermann-Herrenmenschen-Ego zu triggern. Du schaust nur in einen Spiegel und projizierst dein angepisstes EGO nur auf mich. Setzen 6.
            Schwurbel mal schön weiter in deiner selbstgerechten Echokammer-Filterblase, wo du deine ach so tolle “Ich-habe-den-totalen-Allerwelt-Weitsicht-Mega-Überblick und die Anderen sind nur unwissende Nebendarsteller.
            Kenne ich solche Typen wie dich, die begegnen mir Hierzulande seit über 50 Jahren. In jeder billigen Pommesbude und in der Maulhuren-Fake-Presse ala Spiegel&BILD findet man solche ewiggestrigen Besserwisser-Maulaufreisser wie dich. In deinem pathogenen Fall wiederhole ich mich gerne. Deine Polemik hat Dittsche besser drauf. Schleim wieder zurück in deine Saubermenn-Herrenmenschen-Comfortzone, wo dir Mami dein Schnitzel mit Bratkartoffeln und Feierabendbierchen serviert, während du dir am der Tastatur Oberschlaumeier-Besserwisser-Kommentare zusammenschwurbelst. Wirklich arbeiten und echte Werte schaffen tun andere.
            Wenn sich einer ständig aufbläht und heiße Luft verliert, könnte das daran liegen, daß er nicht ganz dicht ist.
            Und Tüss
            Egal wieviele BLAUE PILLEN sie dir verschreiben, nimm mehr. Viel hilft viel.
            Gute Besserung und angenehmes Erwachen

          2. @Sebastian Kühnle:
            Im Mai kamen kampagnenartig Berichte, auch in den öffentlich-rechtlichen Medien. Oft wurde betont, das Material sei sorgfältig geprüft worden.

            Gelegentlich wurde es etwas genauer:
            „Die ,Xinjiang Police Files’ wurden dem deutschen Anthropologen Adrian Zenz von einer anonymen Quelle zugespielt. Zenz ist so etwas wie ein Staatsfeind Chinas, ein Experte, der sich seit Jahren mit der Unterdrückung der Uiguren auseinandersetzt. Das nun übergebene Material sei einzigartig, sagt Zenz: ,Es ist wie ein Fenster in einen Polizeistaat, über den ja so wenig Informationen herausdringen. Also sowas haben wir wirklich noch nie gesehen.’“
            https://interaktiv.br.de/xinjiang-police-files/index.html

            Ich hatte versucht, mal ein paar „Bilder des Grauens“ anzuschauen, zu denen Zenz ja angeblich „wirklich noch nie gesehen hat“, fand aber nur solche, die gegenüber den Abu-Ghreib- und Guantanamo-Bildern harmloses Kindergarten-Niveau haben, z.B. auf
            https://www.tagesschau.de/investigativ/br-recherche/china-uiguren-internierungslager-101.html

            Saubere, helle Gefängnisräume mit Uniformierten irgendwie in Aktion. Ob es gegen Uiguren geht? Und gleich millionenfach?
            Ein mit Schlagstock bereitstehender Polizist blockiert einen Gefängnisflur – in Demokratien völlig undenkbar? Verhaftete, die abgeführt werden – oh wie schrecklich?

            „Folter“ soll woll der das Bild eines Mannes zeigen, „der in einem sogenannten Tiger Chair verhört wird“. Keine Ahnung zu was das ungewohnte Gestühl dient, aber der Verhörte blickt mit wachen, interessierten Blick zum Verhörer.
            Eine schmerzverzerrte Miene, Angst, Wunden? Nichts davon zu sehen.
            Einzig verhindert wird durch das Möbelstück wohl ein schnelles Aufstehen – und Angreifen des anderthalb Meter vor ihm sitzenden Verhörbeamten, der seinerseits nur einen Minischreibtisch im engen Verhörraum hat.

            Gerüchteweise soll es auch bei uns Verhörbeamten geben, die gegen spuckende und beißende Gefangene geschützt sein wollen.

            Ein Mann in Hocke mit Fußketten – Foto-Untertitel: „Fluchtversuche aus diesen Lagern sind den Unterlagen zufolge lebensgefährlich.“
            Einfach mal googlen: “jva fluchtversuch lebensgefährlich”
            … und jede Menge Schlagzeilen im Stile von „Sturz in 15 Meter Tiefe / Häftling bei Fluchtversuch aus Gefängnis schwer verletzt“ finden sich – für Deutschland, nicht für China.

            Da will man doch spontan wissen, wer der denn dieser Uiguren-Unterdrückungs-Experte Adrian Zenz ist und was er sonst so treibt.
            Bei einer Vorläufer-Kampagne zum Thema Uiguren schaute sich Jens Berger von den NDS im November 2019 den Zeitgenossen mal etwas genauer an:

            „Adrian Zenz gehörte in den letzten Tagen zu den meistzitierten Quellen in den deutschen Medien. (…) Über den Hintergrund von Adrian Zenz schweigt man lieber. Das ist verständlich, stammt der ,Experte’ doch aus einem höchst dubiosen Umfeld mit kalten Kriegern aus der amerikanischen Think-Tank- und Geheimdienstgemeinde. Das lässt an der Seriosität seiner Aussagen zweifeln.“

            Zenz arbeitet in den USA an einer dubiosen evangelikalen Bibelschule in Columbia, South Carolina, die sich Universiät nennen darf (und einen Namen gewählt hat, der leicht zu verwechseln ist mit der renommierten New Yorker „Columbia University“). Dort betreut er Doktoraden – „deren online zu erreichenden Doktortitel sind wohl eher als Skurrilität denn als ,renommierte Wissenschaft’ zu bewerten.“
            Berger beleuchtet seine Kontakte zu zahlreichen dubiosen anti-chinesischen Netzwerken,
            https://www.nachdenkseiten.de/?p=56639

    2. Ein Hoch auf Ihre “Erkentnisse”. Dann ist die Welt doch gleich viel einfacher…

      1. Was meinen Sie?

        Alles Trotzkisten, oder was? ;-D

        Es ist ja schon viel Verwirrung in der Welt, aber so eine hab ich noch nciht gesehn bis jetzt.

  6. Letztendlich doch recht einfach zu verstehen:

    Wenn seitens der USA von “wertebasierten Regeln” die Rede ist, so liegt es doch auf der Hand, dass hier sich jemand Regeln für seine eigenen Bedürfnisse ausgedacht hat und hinter denen sich nichts anderes als das Streben nach Hegemonie verbirgt. Und diesen Interessen haben sich alle anderen Länder dieser Welt entsprechend unterzuordnen.

    Was meiner Ansicht nach auch nichts anderes bedeutet, als dass den USA die völlige Kontrolle der internationalen Finanz- und Geldschöpfung durch den Dollar obliegt und eine aggressive Finanzoligarchie, die versucht, sich weltweit durch räuberische finanzielle, wirtschaftliche und politische Kontrolle, unterstützt durch militärische Gewalt, durchzusetzen.

    Ein koloniales Verhalten, welches man auch durchaus als gefährlich parasitär bezeichnen könnte und welches für den ständigen Unfrieden in dieser Welt die Hauptursache darstellt.

    Erhellend dazu wie folgt:

    Ex-US-Sicherheitsberater John Bolton hat aktuell bei einem Interview mit dem US-Sender CNN “zugegeben”, ja fast geprahlt, beim Vorbereiten von Regierungsumstürzen mitgewirkt zu haben. Es sei “eine Menge Arbeit”, einen Putsch zu organisieren, sagte Bolton im US-Sender CNN, und er sage das “als jemand, der geholfen hat, Coup d’Etats zu planen….”

    https://edition.cnn.com/videos/politics/2022/07/12/jake-tapper-john-bolton-debate-january-6-coup-attempt-sot-lead-vpx.cnn

    Also, wenn demnäx mal wieder von Schurkenstaaten die Rede ist…..

  7. “Got that? Russia is advancing steadily. The weapon systems the US and NATO want to send outnumbers the Ukrainians trained to operate them. And the trillion dollar U.S. defense budget is running out of missiles and shells and cannot keep pace with the anemically funded Russians. Hilarious. (…) At some point, the American public will awaken to this reality and realize they have supported a program of unilateral disarmament. We sent many of our best weapons to Ukraine and the Russians are blowing them to hell.” (Larry Johnson, https://sonar21.com/western-media-and-military-analysts-still-dazed-and-confused/)
    “This is not posturing at all, though. Because Saudi permanent, if not paranoid, fear is… Iran. And the security “guarantees” which the US allegedly provided for KSA lost a lot of their value. Not least through Iran demonstrating that they are ballsy people in 2020, after General Soleimani’s assassination. And now Iran is on the fast track to BRICS and much closer ties to Russia. Saudis are not complete idiots, they watch TV and have their own sources of information. They surely saw Russian operations in Syria and see SMO in real time, they also see what the US is trying “to accomplish” both on the oil market and how it destroys itself and, even more so, Europe. What is always appreciated in the Middle East is resolve and power. Did you see Joe Biden recently, or behavior of Jake Sullivan or Tony Blinken? If you think that it is all a projection of confidence and power, you live in the alternative reality.
    As I already stated not for once, the only things Western “elites” are good at is PR and killing defenseless. West’s resource base is shrinking dramatically.” (Andrei Martyanov, https://smoothiex12.blogspot.com/2022/07/oh-boy-and-larry-on-propaganda-and-lies.html)
    “Gold is money, everything else is credit” J. P. Morgan.
    Ebenso wie Andrei empfehle ich, auch Larrys Artikel zu lesen. Nicht um Neues über den Krieg zu erfahren, sondern als Bestätigung für den kompletten, evtl. koksinduzierten Realitätsverlustes der Schranzen der EUSA. The bad times haven´t even begun yet- for the EUSA.

  8. Falls jemand mit mehr oder weniger Intellekt als manche obigen Kommentatoren jemals dachte, es könnte nicht noch erbärmlicher und dümmlicher werden als die MSM-Lügen über Uighuren, Tibet, Elendski et al: Am Donnerstag hat Janet Yellen Rußland tatsächlich vollends zerstört und kaputt gemacht mit ihrer Forderung, Rußland solle dafür sorgen, daß der Preis, den energiehungrige Länder für dessen Erdöl zu zahlen bereit sind, in einer gewissen Höhe gedeckelt werden. OK, würden die Klügeren unter uns bitte ihr erbärmliches Gelächter einstellen? Dann verspreche ich, auch mit meinem aufzuhören. Janet Yellen ist die US Treasury Secretary, was sicher ein Titel mit einer Bedeutung ist, irgend einer. Hey die Rüpel auf den hinteren Bänken, hört auf zu lachen! Sonst gibts Sanktionen wie ihr sie noch nicht erlebt habt! Ja genau, Sanktionen – aber sowas von Sanktionen.

  9. Natürlich wird es unter China und Russland besser. Chinas Politik ist quasi von Haus aus auf Ausgleich ausgelegt. Ich sag’s mal so: Während der Westen seine potenziellen Kunden lieber ermordet und an der Entwicklung hindert (Feudalsystem und Kolonialpolitik), geht China genau den umgekehrten Weg. Sie haben ein Interesse daran, dass sich Afrika substanziell entwickelt. Dass das nicht ganz uneigennützig geschieht, ist auch klar. Sie sind aber intelligenter als der zum Raubrittertum neigende Westen: sie brauchen ein entwickeltes Afrika bzw Teilnehmer der neuen Seidenstraße, um ihre Waren verkaufen (und die sich abzeichnende Lücke einer als Konsument ausfallenden USA auffüllen) zu können. Also ich sehe das als eine deitlich bessere Option an. Chinas Politik ist eine gänzlich andere zum Westen: China sagt sich quasi “wenn es Dir gut geht, geht es mir auch gut”, während man im Westen die Theorie verfolgt “mir kann und wird es nur gut gehen, wenn es allen Anderen schlecht geht”.

    Was die aktuelle Politik des Westens so angeht, hab ich noch eine andere Theorie: vll versucht man gar nicht mehr den Krieg zu gewinnen, weil man weiß, dass es zwecklos ist. Da aber die Machtmenschen im Westen weiterhin auf Kosten Anderer leben und niemals selber für ihr Geld arbeiten wollen, wollen sie sich zumindest quasi ein kleines Reich sichern, indem sie gezielt den Westen vom Rest der Welt abkoppeln. Ist nur EINE Theorie. Es kann auch alles ganz anders sein. Wie auch immer….eines lässt sich mit Sicherheit sagen: die westlichen Eliten haben ne ganz große Meise….

    1. Sehr guter Kommentar. China war in der ganzen neueren Zeit immer eine Handels-Nation und Händler wissen, das arme Kunden ihnen nichts in die Kasse bringen können.

      Die USA war von Anfang an eine Krieger-Nation. Sie ist praktisch seit Entstehen im Krieg, anfangs mit den Indianern, die sie fast ausgerottet haben, dann untereinander Norden gegen Süden und jetzt gegen die ganze Welt.

      Ich weiss das von einem Nachbarn, der jedes Jahr in die USA fährt. Er meinte mal zu mir: Es gibt derzeit kein Hass-erfüllteres Volk wie das der USA.

      1. Zitat: Es gibt derzeit kein Hass-erfüllteres Volk wie das der USA.
        Oh doch! Nur getroffene Hunde, bellen am lautesten. Um den Selbsthass-zerfressenen Doitschen Pommesbuden-Polemiker zu übertreffen bräuchte es noch ein Paar Planeten der US-Darmlutscher-Klammeraffen mehr!
        Was ich hierzulande seit über 50 Jahren beobachte, welches groteske und aberwitzige scheinheilige und selbstgerechte Saubermann-Herrenmenschen-Geschwurbel zu allen erdenklichen Themen der Weltgeschichte rausgegoebbelt wird, um sich SELBST=EGO als etwas Bessers darzustellen und dabei der gesamten Menschheit vorzuschreiben, wie man gefälligst ein besserer Mensch zu sein hat ( ohne auch nur einen einzigen Tag den Fuß in ein anders Land und Kultur gesetzt zuhaben, außer beim Malorca-Ballermann-Massen-mit-grööööhlen oder auf dem Biblione-Toitonen-Fettklopps-Grill!) … Meine Fresse neeeee, das muß euch doitschen Saubermann-Herrenmenschen erst Einer mal nachmachen! Der hier war euer rekordverdächtiges Paradebeispiel eines Besserwisser-Maulaufreisers vor dem Herren, der allen Ernstes glaubte, der Menschheit vorschreiben zu müssen, wie man gefälligst ein besserer Mensch zu sein hat. https://www.welt.de/img/kultur/mobile105269789/1052502377-ci102l-w1024/bs-16-06-DW-Kultur-Hamburg-jpg.jpg
        Ja dieses Bürschchen hat eine lange und gepflegte Tradition hierzulande. Das hat nie wirklich aufgehört … wie man hier in den Kommentaren des öffteren lesen kann … und die Maurhuren-Tagespresse ist voll von den Entgleisungen eines Doitschen Überheblichkeits-Wahns, der einen Nachts nicht mehr schlafen lässt! Und alles nur, weil euer Papi euch nie wirklich lieb gehabt hat.
        „In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
        ―Kurt Tucholsky
        https://gutezitate.com/zitat/176420
        Schau mal in den SPIEGEL, mein kleiner selbstgerechter Pommesbuden-Polemiker. Da findest du deinen wirklichen FEIND!

        1. “Schau mal in den SPIEGEL, mein kleiner selbstgerechter Pommesbuden-Polemiker. Da findest du deinen wirklichen FEIND!..”

          “am anderen erkennst du dich selbst”
          und das Gewäsch im Spiegel hat mich noch nie interessiert.

          Aus jeder deiner Zeilen trieft der pure Hass, danke für die Bestätigung meines Postes!

          1. Aus jeder deiner Zeilen trieft der pure Hass. Ja merkelt man bei dir sehr deútlich deinen pathogenen Selbsthass, den du mit deinem Troll-Geschwurbel auf jeden bösen Täterfeind im Außen projizierst, weil du dein INNEN nicht erträgst und wahrhaben willst. Und alles, weil dein Papi dich nie wirklich lieb gehabt hat … oder der böse Junge vom Nachbarkeller dir im Sandkasten das böse Schüppchen auf den Kopf gehaun hat.
            “am anderen erkennst du dich selbst”
            und das Gewäsch im Spiegel hat mich noch nie interessiert.
            Das Gewäsch im Spiegel das bist du SELBST=EGO. Schon vergessen?
            Nimm einfach mehr BLAUE PILLEN. Alles wird gut

          2. @Amancian Syndjenshmaith

            Ach Gottchen, der Küchentisch-Psychologe hatte seine nächste “Erkenntnis”.

            Leider siehst du immer noch im anderen nur dich selbst 😀
            Schlimme Kindheit gehabt?

          3. Ach Klacki du bist ja so schlau und lustig. Und putzig ist auch dein PUTIN-Devotismus. Haste noch andere Hobbys, als die Kommentarfunktion hier für deinen pathogenen Selbsthass zu missbrauchen und mit deiner Pommesbuden-Populismus-Polemik zu spammen? Deine BILD-Zeitung-Psycholgie-Kenntnisse haste ja auch aus dem RTL-BLITZ-ILLU-TV, wie hier sehr deutlich zu lesen ist. Für dich kleinen Scheißer reichen meine Psycho-Kenntnisse allemal. Wie sagte Belmondo in seinem besten Film so treffend, “Ich soll dich am Arsch lecken? Dein kleiner Arsch ist schnell geleckt”.
            Mein Tipp, geh arbeiten und schaff ehrliche Werte anstatt dich auf HARTZ4-Niveau als Staat$$icherheits-Hetzer-Troll beim Amadeu-Kahane-Ministerium für Meinungshygiene und Wahrheitsliebe für einen erbärmlichen Judas-Lohn zu prostituieren. Die STASI-Schranze war schon zu DDR-Zeiten ne miese Dienst-Domina. Daran ändert auch deine devote Mitarbeit als IM Zecke nix.
            Geh schaffe, net schwätze du Untertan …
            > Der Untertan – Basis aller Tyrannen, Despoten und Diktatoren –
            Alles was es braucht, um eine Diktatur zu errichten, ist, die Masse der feigen Mitläufer, Stiefellecker, Wegducker und willfähigen Untertanen in vorauseilendem Obrigkeits-Gehorsam, die jederzeit bereit sind, für einen erbärmlichen JUDAS-Lohn jeden ihrer Mitmenschen zu Verraten und ans Messer zu liefern.
            “Wenn einem gesagt wird, das musst du machen und ein Verantwortlicher ist da, der dafür die Verantwortung trägt, DANN MACHT MAN DAS HALT”!!!
            Nur, es wird sich niemals jemand finden lassen, der tatsächlich eine Verantwortung und die Konsequenzen dafür trägt.
            Denn SIE ziehen sich immer feige aus jeder Verantwortung und verpissen sich mit ihren Pensionen und Salären!!!
            Aber Eines haben die Untertanen vergessen: SIE, die ELITEN lieben den Verrat, aber SIE hassen die Verräter!
            https://odysee.com/@HannesZappes:1/Der-Untertan:2

  10. „Was Autokratie und Demokratie betrifft sehen die Russen die Rollen derzeit offenbar genau anders herum verteilt – und wollen von den “demokratischen” Segnungen des Westens nichts mehr wissen. Nicht nur weil das neoliberale Raubrittertum, das in den 90er Jeltsin-Jahren wütete, seine Chance in Russland vertan hat und nie wieder Fuß fassen wird, sondern auch, weil hinter der zusammenbrechenden Glitzerfassade der westlichen “Demokratie” die Fratze der Oligarchie schon  überdeutlich sichtbar geworden ist.“
    Richtig, werter Blogchef! Leider findet dieser Fakt, hier im „Wertewesten“ zu wenig Beachtung. Warum wohl? Seit Nine Eleven hat sich der Westen sukzessiv von seinen Werten verabschiedet. Werte die nur noch auf dem Papier stehen und nicht mehr als hohle Phrasen sind.
    Was Russland unter Jelzin im Verbund mit der von den Hayek-Anhängern um Milton Friedman’s Chisago Boys verordneten Schocktherapie durchmachte, wurde von Naomi Klein in ihrem Buch „Die Schock-Strategie“ aufgearbeitet. Es war ein Schritt in den blanken Ausverkauf des Landes und wäre (Hätte Putin die Bremse nicht getreten und Regeln eingeführt!) in dem selben Fiasko geendet, wo die Ukraine unter Fachkundiger Beratung eben derselben Berater hingeraten ist.
    Seit dem braucht der Westen, dem überwiegenden Teil der russischen Bevölkerung, nichts mehr über Werte erzählen. Außer einigen Oligarchen welche von dem Ausverkauf profitierten und im Verbund mit westlichen Konzernen Land und Leute rigoros ausbeuteten. Genau die Oligarchen, welche von unseren Qualitätsmedien jetzt als Putins Oligarchen an den Pranger gestellt werden. In diesem Punkt kritisiere ich Putin, aber dafür, dass er diesen Herren ihre radikal zusammen geraubten Milliarden nicht wieder nahm! Putin entschied sich dafür diese an die Kette zu legen und sie auf Linie zu trimmen. Was bis auf einen gewissen Herrn Chodorkowski, seines Zeichen Chef des Yukos Konzern (Welcher jetzt, wem verwundert es, Kämpfer für die westlichen Werte ist!), alle akzeptierten.
    Nur der Westen hatte Schaum vorm Mund. Wie jetzt, für die Rohstoffe welche wir aus eurem Boden holen, sollen wir auch noch zahlen? Das ging überhaupt nicht. Und als Putin die Verschuldung des Landes rigoros tilgte und es damit dem Zugriff von IWF und Co. entzog, war der neue „Ultraböse“ geboren. Endlich hatte man wieder einen Feind, mit welchem man die exorbitanten Rüstungserhöhungen begründen konnte. Der böse Russe war wieder da, und saß bereits im Keller, wenn man ihn dort auch vergeblich suchte! 2016 mischte er sich in den USA, laut „Killery“ Clinton und ihrer Presse-Entourage massiv in den Wahlkampf ein, und sorgte dafür das ein gewisser Trump Präsident wurde. Beweise dafür, gibt es bis heute keine, aber egal!
    Wofür es allerdings Beweise gibt, sind die gekaute Wahl von Jelzin 1996 und der gekaufte Regierungsumsturz in der Ukraine 2014 durch die USA, nur interessiert das unsere Medien nicht mehr. Dort hat man sich aufgrund der großzügigen „Spenden“ von Herrn Gates“ wieder daran erinnert, was „unabhängiger Journalismus“ bedeutet.
    Womit wir in der Situation angekommen sind, welche der Ökonom Michael Hudson treffend beschreibt:
    „ Wie ich zu betonen versucht habe, ist die oligarchische Kontrolle der Regierung seit der klassischen Antike das charakteristische Merkmal der westlichen Zivilisation. Und der Schlüssel zu dieser Kontrolle war der Widerstand gegen eine starke Regierung – d.h. eine zivile Regierung, die stark genug ist, um zu verhindern, dass eine Gläubigeroligarchie entsteht und die Kontrolle über Land und Reichtum monopolisiert und sich selbst in eine erbliche Aristokratie verwandelt, eine Rentierklasse, die von Landrenten, Zinsen und Monopolprivilegien lebt, die die Bevölkerung im Allgemeinen in die Enge treibt.(..)
    Präsident Biden und seine neoliberalen Kollegen im Außenministerium beschuldigen China und jedes andere Land, das seine wirtschaftliche Unabhängigkeit und Eigenständigkeit bewahren will, als “autokratisch”. In ihrem rhetorischen Taschenspielertrick stellen sie Demokratie und Autokratie einander gegenüber. Was sie als “Autokratie” bezeichnen, ist eine Regierung, die stark genug ist, um eine westlich orientierte Finanzoligarchie daran zu hindern, die Bevölkerung zu verschulden – und dann ihr Land und anderen Besitz in ihre eigenen Hände und die ihrer amerikanischen und anderen ausländischen Geldgeber zu nehmen.“

    1. Ein Taschenspielertrick war auch das Thema “Kommunismus”, dem Millionen Menschen zum Opfer fielen. Ganz klar einen Vorwurf muss man aber auch der westlichen Bevölkerung machen, die derlei Maschen letztlich begrüßt, weil sie gerne als etwas Besseres, als angeblich Erleuchtete gesehen werden wollen (funktioniert übrigens auch in der sog. Emanzipation, aber das ist ein anderes Thema; ich bin für die Emanzipation aber gegen dieses gegeneinander aufwiegeln egal…passt nicht hier hin).

      Interessant finde ich die Geschichte Vietnams bzw des viel größeren Indochinas. Es gab Länder, die ein sozialeres Gesellschaftsmodell anstrebten und deshalb Kommunisten genannt wurden. Bei Indochina war es jedoch so: erst waren sie französische Kolonie. Mit der Besetzung Frankreichs im 2. Wk ging es an Deutschland über. Wohl aus pragmatischen Gründen hat man das verbündete Japan mit der Verwaltung beauftragt. Nun. Warum genau wurde beim Vietnamkrieg in der westlichen Propaganda die angeblich kommunistische Gefahr heraufbeschworen? Richtig. Weil Vietnam etwas vor hatte, was unbedingt verhindert werden musste, allein schon damit es keine Nachahmer findet: Sie wollten ab 1945 nicht mehr unter französische Kolonialherrschaft zurück, sich also vom Kolonialismus emanzipieren. Was es da noch an Nebenstreitigkeiten (irgendwelche Warlords, die ihre Zeit der Machtübernahme gekommen gesehen haben mögen etc pp) gab, will ich mal außen vor lassen.

      1. Es gibt kaum Jemanden, der den US-Staat$$icherheits-Sozialismus, den Corporatismus und Etatismus des angloamerikanischen Wertewestens und speziell der USA und Britaniens aufdeckt und thematisiert. Die meisten transatlantischen Wertewesten-Traumtänzer und isnbesondere die neubraunen Rotfront-Linksfaschisten-HARTZ4-Omikohle-Revoluzer schwafeln und delirieren immer noch vom “Bösen Kapitalismus”, obwohl es diese “Freie Marktwirtschaft auf Basis der symbiotischen Kooperative” seit der Völkerwanderung der Sammler-Steppennomaden kurz nach der Eiszeit nie wirklich gegeben hat. Hanse, Gilden, Warlord-Sippenhaftung und global operierende Netzwerk-Finanz-Faschisten und Profit-Vampire (siehe z.B. Marco Polo und die Venezianischen Oligarchen-Bankster-Dynastien) mit den üblichen Verdächtigen elitären Volk$$chmarotzer-Abschaum aus Palästen, Kathedralen, Minaretten, Synagogen und Kirchen haben dies seit Jahrhunderttausenden zu verhindern gewusst indem SIE1% bis an die Zähne bewaffnete Untertanen-Schlägerbanden auf die friedliche und produktive Bevölkerung hetzen ( Der Untertan – Basis aller Tyrannen, Despoten und Diktatoren https://odysee.com/@HannesZappes:1/Der-Untertan:2 ) und alles Leben auf diesem seltsamen Planeten einfach zu einer Sache und totem maritimen Handelsgut erklärten. > CONREBBI – Sklaven ohne Ketten- cestui que vie- wir sind für tot erklärt https://www.youtube.com/watch?v=2RI5dvXPWeY
        Kann mit jemand viellicht erklären, warum wir ein GRUNDgesetz haben?
        GRUND gibt es doch nur unterm Meer oder der See > Meeresgrund – Seegrund = Maritimes Handelsrecht – Freibeuterei etc. !?!? Was ist den mit dem BODEN = Kontinentales Land??? > CONREBBI – Auweia n´ Grundgesetz https://www.youtube.com/watch?v=ExzMAntCk-w … Ich gebe euch mal nen Tipp: BGB – Der bürgerliche Tod findet nicht statt! > Was ist der bürgerliche Tod, was eine juristische Person, was ist der Mensch und was die natürliche Person https://ddbnews.wordpress.com/2016/11/28/was-ist-der-buergerliche-tod-was-eine-juristische-person-was-ist-der-mensch-und-was-die-natuerliche-person/ und CONREBBI – Zukunft und Gesellschaft- die bürgerliche Gesellschaft als Alternative https://www.youtube.com/watch?v=DBts5C_j9iM

        Alles was es braucht, um eine Diktatur zu errichten, ist, die Masse der feigen Mitläufer, Stiefellecker, Wegducker und willfähigen Untertanen in vorauseilendem Obrigkeits-Gehorsam, die jederzeit bereit sind, für einen erbärmlichen JUDAS-Lohn jeden ihrer Mitmenschen zu Verraten und ans Messer zu liefern.
        “Wenn einem gesagt wird, das musst du machen und ein Verantwortlicher ist da, der dafür die Verantwortung trägt, DANN MACHT MAN DAS HALT”!!!
        Nur, es wird sich niemals jemand finden lassen, der tatsächlich eine Verantwortung und die Konsequenzen dafür trägt.
        Denn SIE ziehen sich immer feige aus jeder Verantwortung und verpissen sich mit ihren Pensionen und Salären!!!
        Aber Eines haben die Untertanen vergessen: SIE, die ABSCHAUM-ELITEN lieben den Verrat, aber SIE hassen die Verräter!

  11. @Ulli
    16/07/2022 at 01:38

    hier können Sie sich in ein Verständnis des Zusammenhangs einfädeln

    Leo-Strauss-Trotzki-Neocons-Frankists
    https://www.winterwatch.net/2022/06/frankist-leo-strauss-the-neocons-and-the-synarchist-conspiracy/

    Trotzkismus ( Permanente Revolution ) Offiziell bis das Proletariat weltweit gesiegt hat ( Inoffiziell: Bis das US-Kapital alles beherrscht )

    Leo Trotzki war ein Abgesandter der Wall-Street der mit der russischen Oktober-Revolution ( Ein Putsch ) verhindern sollte, dass sich ein unliebsamer Wettbewerbskapitalismus zu den USA herausbildet …

    Das rohstoffreiche Russland hätte bei einer freien kapitalistischen Entwicklung im Land seit 1900 der Welt ein völlig anderes Gesicht geben können zum sehr empfindlichen Nachteil von US-Wall-Street…und genau das galt es zu Verhindern.

    Stalin ( Sozialismus in einem Land ) ließ Trotzki zwar umbringen
    Seine 5 Jahr-Pläne wurden aber trotzdem von J.P. Morgan-Bankern geschrieben und umgesetzt …um das Land unter Kontrolle zu halten…innovativ zu bremsen und aus dem Spiel zu nehmen…allerdings gut tauglich zu halten… als „ Best Enemy Money can buy“

    Google
    Prof Sutton Wallstreet +Bolshevik Revolution

    Die US-Neocons mit ihrer Niederwerfungsvorstellung „7 countries in 7 years…später dann Russland-und China …sind Verfechter der permanenten Revolution…bis alles dem Kapital unterworfen und tributpflichtig ist…also „ideengeschichtlich“ sind sie Trotzkisten

    1. “Was geschah wirklich in der obersten sowjetischen Parteiführung? Was verbirgt sich hinter dem theoretischen Streit zwischen Stalin und Trotzki? Um die „Spreu vom Weizen“ zu trennen, d.h. um aus den Tonnen marxistischer Literatur ein Körnchen Wahrheit zu finden, müssen wir uns mit den Biografien von Stalin und Trotzki sowie mit der Geschichte unserer (der russischen, Anm. d. Übers.) Revolution beschäftigen. Dazu gehören auch die Fragen: Wo befanden sich die künftigen Kontrahenten am Vorabend des Untergangs des Russischen Imperiums und wie gelangten sie in die Führung der bolschewistischen Partei? Josef Stalin befand sich in der Zeit der Februarrevolution in der Verbannung in Sibirien. Um nach Petrograd zu gelangen, nutzte er die Amnestie der Provisorischen Regierung und fuhr mit dem Zug in die russische Hauptstadt. Der temperamentvolle Georgier wurde zu einem treuen Anhänger von Lenin und erfüllte alle seine Weisungen. An der Organisation des Umsturzes im Oktober (Oktoberrevolution, Anm. d. Übers.) hat Stalin nur sehr bedingt teilgenommen [56]. Keine Beziehung hatte er zu den undurchsichtigen Finanzmitteln, mit denen die Partei der Bolschewiken versorgt wurde. Völlig anders sieht es bei Trotzki aus. Während der Februarrevolution befand er sich im fernen Amerika, wo er, nach seinen eigenen Worten, nichts tat. Nach eigenen Angaben war er „Berufsrevolutionär“. Diese Art der Tätigkeit wurde offensichtlich sehr gut bezahlt, denn als er sich auf den Weg nach Russland machte, hatte er 10.000 Dollar in seiner Tasche. Auch wenn dieses Geld heutzutage nur eine lächerliche Summe ist, so betrug ihr Wert im Jahre 1918 mindestens das 20-bis 30-fache. Sehr viel bares Geld für kleinere Ausgaben! Die entscheidenden Finanzmittel, welche von den amerikanischen Banken für die russische Revolution bereitgestellt wurden, gelangten von den Konten der neutralen Schweiz mit den Koffern von unauffällig dunklen Gestalten zu den Revolutionären. Niemand hat je behauptet, dass Vladimir Iljitsch Lenin im „plombierten Waggon“ einen großen Koffer, der mit Geldscheinen vollgestopft war, in seine Heimat (nach Russland, Anm. d. Übers.) gebracht hat. Nein! Aber, dass die Bolschewiken sehr viel Geld hatten, ist und bleibt eine unbestrittene Tatsache. Wer versorgte sie mit Geld? Die Deutschen? Zum Teil! Wir müssen jedoch beachten, dass ein großer Teil des Geldes, das Lenin erhielt, aus amerikanischen Krediten stammte, die Deutschland erhielt. So wie auch Lenin, war Trotzki mit den dunklen Machenschaften jener Kräfte verbunden, die enge Kontakte zu den ausländischen Geheimdiensten hatten. In die Heimat zurückgekehrt, haben Trotzki und Lenin ihre alte Feindseligkeit schnell vergessen und sich verbunden. Wichtig ist auch die Tatsache, dass Trotzki erst im Sommer 1917 in die Partei der Bolschwiken eintrat. Für die Organisation der Oktoberrevolution leistete er mehr als alle anderen Bolschewiken, darunter auch Lenin. Mit anderen Worten, Lew Dawidowitsch Bronstein, genannt Trotzki, war ein Vertreter des amerikanischen Kapitals (oder des angelsächsischen Geheimdienstes) im neuen revolutionären Russland. Deshalb hat er auch so gedacht und gehandelt.” (Nikolai Starikow, “Wer hat Hitler gezwungen, Stalin zu überfallen?” S. 55f)
      Danach stellt Nikolai die Frage, wieso in aller Welt Rußland Anfang der ’20er Jahre dem schwedischen Unternehmen Nydquist&Holm 200 Millionen Goldrubel geliehen hat (1/4 der Goldreserven Rußlands!), um Fabriken zum Bau der 1000 bestellten Lokomotiven für die Sowjetunion bauen zu können. “Das ist nicht alles! Die Dampflokomotiven wurden für einen Preis bestellt, der doppelt so hoch war wie der Vorkriegspreis. Nicht in Wertpapieren, sondern in Goldrubel [58]! Damit ergab sich ein äußerst pikantes Bild: überhöhte Preise, Geld bezahlt, keine Ware erhalten. Jeder Steuerinspektor oder Kontrolleur, mit einem derartigen Fall vertraut, würde sich vor Freude die die Hände reiben. Die Angelegenheit stinkt nach einem Skandal und eröffnet für den Prüfer neue Aufstiegsmöglichkeiten.” Das war ne Menge Geld, statt die Fabriken im eigenen Land zu bauen, bei einer Millionen Arbeitslosen im Land – worüber sich 1922 der Journalist Frolov im sowjetischen Journal “Der Ökonom” befremdet zeigte. Lenins Antwort mag dem einen oder anderen an die Rhetorik der letzten Jahre erinnern: “Der Führer des Proletariats schrieb sinngemäß: „Das sind eindeutig Konterrevolutionäre, Anhänger der Entente, Spione und pervertierte junge Menschen. Wir werden sie systematisch verhaften und ausweisen“[61]. Außerdem bat Lenin Felix Dserschinski das Journal „Der Ökonom“ zu verbieten …” (aaO, S.57) “Die Bolschewiken überwiesen das Geld aus Russland einerseits zur Begleichung ihrer „Schulden“ an die Kuratoren des britischen Geheimdienstes, die damit den von ihnen gewünschten Sturz des Deutschen Kaiserreiches finanzierten. Andererseits bezahlte das sowjetische Russland für gelieferte Waffen, die es im -bereits gewonnenen- Bürgerkrieg im Ausland gekauft hatte. Außerdem garantierte die Lieferung von Wertsachen in die USA und nach Großbritannien den Bolschewiken loyale Beziehungen mit bestimmten Strukturen in den mächtigsten Ländern der Welt. Alle die o.g. Aktivitäten und Geldflüsse führten dazu, dass in den russischen Auseinandersetzungen zur allgemeinen Überraschung die Bolschewisten siegten.” (aaO, S.59) Je mehr sich die Dinge ändern, desto mehr bleibt alles beim alten. Obiges ist auch gerade mal 100 Jahre her, und nicht nur Gottes Mühlen, auch die der Weltpolitik mahlen langsam. Dafür halten ihren Gang dann auch weder Ochs noch Esel, also auch nicht Biden oder Scholz auf.

    2. @roc

      “…Das rohstoffreiche Russland hätte bei einer freien kapitalistischen Entwicklung im Land seit 1900 der Welt ein völlig anderes Gesicht geben können zum sehr empfindlichen Nachteil von US-Wall-Street…und genau das galt es zu Verhindern….”

      Was Leute wie sie nicht verstehen ist: das diese freie kapitalistische Entwicklung im Westen längst statt gefunden hat und in neoliberaler Mangelwirtschaft geendet hat, denn bei freier kapitalistischer Wirtschaft nach US-Muster (!) wird es immer ein Konzentration des Kapitals in Großkonzernen geben (die Kapitalkonzentration hat im Westen schon Ende der 70er begonnen). Diese Entwicklung ist zwangsläufig und gesetzmäßig in jeder nicht libertären Wirtschaftsform.

      Ergebnis > Diktatur dieses Mal privat von Konzernen organisiert, weil die aufgrund ihrer riesigen Kapital-Ansammlungen einfach mehr Macht wie jeder Staat haben. Das ist heute der Ist-Zustand im Westen. Meinungsfreiheit gibts doch schon lange nur noch auf dem Papier. Wer das leugnet, lebt geistig im Phantasia Land.

      Und wählen ist sinnlos geworden, wenn alle Parteien (bis auf die allseits gebashte AfD) sich gleichen, wie ein Ei dem anderen. Wo ist denn heute noch ein großer Unterschied zwischen CDU und Grünen? (abgesehen davon das die Grünen heute viel weiter rechts als die CDU stehen).

      Das waren mal hart konkurrierende Parteien mit völlig anderem Parteiprogramm! Echte Alternativen. Heute kaum noch vorstellbar, die CDU macht inzwischen fast sogar umweltfreundlichere Politik, wie die Dumbo-“Grünen”, die die Kohlekraft wieder anwerfen wollen (auch weil Dumbos von den Grünen nicht kapiert haben, das man zum Anfeuern alter Kohlekraftwerke auch wieder ERDGAS braucht).

      Deutschland wird von purer Dummheit beherrscht und das sagt auch viel über die Deutschen selbst aus, denn jedes Volk hat die Regierung die es verdient.

      1. @ Walty Klackton
        “Deutschland wird von purer Dummheit beherrscht und das sagt auch viel über die Deutschen selbst aus, denn jedes Volk hat die Regierung die es verdient.”
        An der aktuellen Regierungskoalition und ihrem Personal sieht man, dass all die “Schulreformen” der letzten Jahrzehnte, leider zu einem brauchbaren Ergebnis geführt haben.
        Brauchbar vor allem für die USA, welche einen Wirtschaftskonkurrenten auschalten und dazu einen Frontstaat gegen Russland aufbauen. Das alles in der infantilen Hoffnung, einen evtl. eintretenden Atomkrieg auf europäischen Boden zu begrenzen.
        Merkel welche ebenso wie viele Mitglieder der Scholztruppe, von den USA gebrieft und geführt wurde, hatte noch soviel Realitätssinn auf die Bremse zu treten, als vor Jahren von Seiten der USA dieser Gedanke geäußert wurde. Sie versuchte mit Macron (Wenn auch nur halbherzig!) die Ukraine zur Umsetzung von Minsk I zu bewegen und damit die Wogen etwas zu glätten. Mit dem jetzigen Personal um die im Lummerland lebende Baerbock und einen völlig inkompetenten Habeck, haben die Führungsoffiziere in den USA so einen Volltreffer gelandet, das ihnen selber unheimlich ist, was mit diesen, mittlerweile zu “Handpuppen” mutierten Seelen- und Vaterlandslosen Gesellen, alles machbar ist.

        Wie hieß es in einer Textzeile der Punk-Band “Die Skeptiker” aus der DDR in den späten Achzigern:

        Strahlend wird die Zukunft sein hat man uns erzählt.
        Ja, ich weiß ich war noch klein, Jahre wenig auf der Welt.
        Strahlend wird die Zukunft sein, höre ich noch heut,
        Geh’n wir am Atommüll ein, oder wie ist das gemeint?

        Strahlend soll die Zukunft sein, gut wir werden seh’n,
        Ob wir wie ein Strahlemann lächelnd untergeh’n.
        Wer noch einem Gott vertraut singe sein Gebet,
        Es könnte bald das Letzte sein, wenn’s so weiter geht.

        Strahlend wird die Zukunft sein, heißt es alle Zeit.
        Wer löst die Versprechen ein der Vergangenheit?
        Morgen soll es besser sein, fraglich bleibt nur wie,
        Wer holt schon die Zukunft ein, man erreicht sie nie.

        Glück und Ruh alle Zeit, Arbeit und Sicherheit,
        Sicherheit, Glück und Ruh woran zweifelst du?

        Ich werd das Gefühl nicht los, daß man uns bescheißt.
        Explodieren könnte ich vor Wut, die mich zereist.
        Morgen, morgen nur nicht heut ich hab genug davon,
        Wenn wir nur malochen soll’n, dann woll’n wir auch den Lohn.

      2. Ach? Ein AFD-Fähnchenschwenker-Mitläufer bist du auch noch. Schlimme Kindheit gehabt? Man merkelt es. Wer heutzutage noch allen Ernstes glaubt, die AFD sei die Heilsbringer-Erlöser-Messias-Partei die nix mit den Polit-Bonzen-Filz zu tun hat, der hat die Kontrolle über sein Leben verloren und ist im ewiggestrigen Hinterbänkler-Neandertal hängen geblieben. AFD ist wie alle anderen Polit-Kasperle nur kontrollierte Opposition. Die lutschen den Hochfinanz-Faschisten und Profit-Vampiren der Globalen Konzerne genauso den Blinddarm wie alle anderen Kolleur auch. Aber das ist für solche STARKER-FÜHRER-Devotisten wie dich ja zu hoch. Hauptsache du kannst irgend einen neuen Führer folgen, die Farbe ist egal.
        SCHWARZ+ROT+GELB+GRÜN+BLAU = BRAUN und nicht BUNT!

  12. @
    hung time
    interessant und werthaltig finde ich Ihre quellen-validen Ausführungen zur Sowjet-Union und zu deren Anfängen…
    gerne mehr davon…es tut Not…gerade falls eine haltlose Schwärmerei über ein kommendes „Goldenes BRIC-Zeitalter“ sich verfestigen sollte.

    Neulich schrieb jemand:

    „ Hier sind 2 Beweis-Videos, dass in Russland und in China der Staat die Rechte Andersdenkender mit machtvollen Demos unterstützt und im Osten sogar Minderheiten wie die dortigen Präsidenten Putin und XI Gehör finden und vom Pübel nicht einfach mundtot gemacht werden. Unübersehbare Zeichen einer reifen Debatten-Kultur zeigen sich jenseits westlicher Grenzen

    https://www.youtube.com/watch?v=czKIvFGMJPU
    https://www.youtube.com/watch?v=Lmp51YN-7wc

    während unser deutscher Staat sogar Nazis ausgrenzt, obwohl in der heiligen Schrift bereits steht: Du sollst Vater+Mutter ehren“

    Vorschlag
    Dieser „genialische Forist“ LoL
    möge gerne folgendes Spendenkonto einrichten

    Nothilfe BRIC-Mauer

    Commerzbank

    ISIN:

    Spendenaufruf :

    „Ein anti-imperialistischer Schutz-Wall ( Electromagnetic Hologram -Installion via Innovation-Sputnik ) muss unbedingt um das neue Ost-Reich herum errichtet werden…

    damit die Völker Europas …gequält von Minus-Zins-Lock-Downs-Inflation- Regulierungsirrsinn-Affenpocken-Kalt-Duschen-Stromausfall-etc….Nicht…wie es zu befürchten ist… sehnsüchtig dem neuen Vlad-Gold-Rubel-Paradies zuströmen…

    an dessen Werktätigen-Errungenschaften dann nassauern…und durch ihre Wohlstandsdekadenz den ehrlich liebenden Aufbruchsvölkern des Ostens ein schlechtes Beispiel setzen…ein Zustrom depravierter Westler muss im Keime erstickt werden.

    Von BRICs lernen…heißt Siegen lernen “

    cheers

    1. @gabor

      Ist es gleich “haltloses Schwärmen” wenn man bessere Zustände als jetzt in Europa für möglich hält? Ich meine schlimmer als jetzt kann es doch kaum noch kommen. Demnächst Wirtschaftskatastrophe mit anschließender Hyperinflation, Wärmehallen im Winter, weil sich niemand mehr die Heizung leisten kann, danach zum krönenden Abschluß womöglich einen von der NATO-USA mutwillig provozierten Atomkrieg. Was fehlt ihnen denn noch zur Hölle? Die USA und die NATO arbeiten derzeit hart daran, das es zum A-Krieg kommt, indem sie keine mögliche Provokation auslassen.

      Ich war – wie gesagt – mehrfach längere Zeit in Russland. Da fehlt auch viel und die Leute müssen hart arbeiten, aber im Vergleich zu Deutschland sind die Zustände wirklich fast paradiesisch. Da gibts z.B. noch tatsächlich freie Meinung!

      Hier muss man inzwischen wirklich aufpassen, was man sagt, sonst ist man ganz fix seinen Job los oder die Handschellen klicken, wer ein “Z” irgendwo dran malt. Die behauptete Meinungsfreiheit in Deutschland ist seit Corona ein Ammenmärchen für die ganz Dummen. Man hat höchstens die “Freiheit der Meinung der Regierung zu sein”. Wenn sie allen Ernstes als Meinungsfreiheit bezeichnen, was heute in Deutschland herrscht, leben sie in einem Parallel-Universum. In Russland darf man alles sagen – nur nicht zur Gewalt gegen andere aufrufen.

      In Russland haben arme Leute Unterstützungen und staatliche Hilfen (gerade erst wieder massiv aufgestockt) von denen die Deutschen nur Träumen können. Im Vergleich zu Deutschland ist Russland für Ärmere tatsächlich fast ein Paradies. Restriktive H4 Gesetze, wo man jeden Drecks-Job annehmen gibts z.B. hier nicht.

      Ich sehe in deutschen Großstädten auch ganz wesentliclh mehr Obdachlose als in Moskau oder St. Petersburg auf den Straßen. Meistens gar keine. Und die Leute sind viel herzlicher und freundlicher als hier in Deutschland, das ein extrem Hass erfülltes Land geworden ist.

      Wenn sie sich in diesem Scheiß-Land Deutschland noch wohlfühlen können, sind sie wahrscheinlich Politiker in seiner Wohlfühlblase oder haben aus einem anderen Grund extrem viel Geld, so das ihnen z.B. Energiekosten völlig egal sein können.

      Ich muss ihnen sagen – ohne zu prahlen – ich habe viel Geld geerbt und fühle mich trotzdem in diesem Scheiß-Land Deutschland nicht mehr wohl in dem z.B. politisch von völlig Verblendeten Politikern zur allgemeinen Jagd auf Ungeimpfte aufgerufen wurde (obwohl das von Anfang an aus wissenschaftlicher Sicht völliger Schwachsinn war, weil Geimpfte mindestens ebenso ansteckend waren).

      Wir sind wieder bei den “Volksschädlingen” der Nazis angelangt. Damals Judenfreunde, heute Russenfreunde und/oder Ungeimpfte. Sorry ich sehe da prinzipiell nicht den geringsten Unterschied, Deshalb ist Deutschland ein Scheiß-Land ein Staat mit grün verkleideten Nazis an der Spitze, die das Land gerade wirtschaftlich mutwillig mit Karacho an die Wand fahren und Russland ein Land in dem es wirklich noch lebenswert ist. Deutschland ist wieder moralisch ganz tief unten angelangt. Ungefähr in der Hitler-Zeit mit anderer Besetzung.

      In Russland droht z.B. keine Hyperinflation (Der Rubel ist absolut stabil!) in Kombination mit einem völligen Wirtschaftszusammenbruch wie er hier geradezu vorprogrammiert ist (Russland hat alle Rohstoffe, die es braucht, es braucht keinen Westen) . Im Vergleich zu Deutschland ist Russland heute tatsächlich ein Paradies das ist keine Schwärmerei, das ist faktisch einfach so!

      Reisen sie mal dahin, danach schwärmen sie auch und sie werden sehen, wer von uns beiden der Traumtänzer war und dann brauchen sie auch nicht mehr so einen Stuss von “haltloser Schwärmerei” zu schreiben – sie wissen es dann besser und lachen über Leute wie sie 😀

      1. Ja, putzig dein STARKER-FÜHRER-PUTIN-Devotismus. Aber an irgendeine Heilsbringer-Ideo(t)logie muß du ja festhalten. Wo dein AFD-Doitschland dermaßen den Bach runtergeht. Geh doch nach Russland, da ist alles besser und das Gras ist auch viel grüner. Zu feige?

    2. Zu Highlights: China celebrates 70th anniversary with biggest ever military parade https://www.youtube.com/watch?v=Lmp51YN-7wc

      Seltsam finde ich daß die Chinesen für ihre Massenmörder-Waffenparade die gleiche Preu$$en-Pickelhauben-Militär-Polka spielen, wie alle anderen Imperialistischen Diktaturen und auch in allen Filmen und Dokus über China werden die ach so authentischen chinesischen Eliten und Ehrenträger immer in NAZI-Farben = Schwarz-Weiß-Rot gezeigt und suhlen sich in westlicher Manier in dekadentem Schmarotzer-Pomp und Luxus mit westlichen Statussymbolen und versnobter und elitär-aufgeblasener Verschwendung, die sie auf dem Rücken von hunderten von Millionen Sklaven und unterdrückten Menschen schmarotz haben. Genauso wie die westlichen DEEP-STATE-Profit-Faschisten und Globalisten-Abschaum. Daran erkennt man, daß dieses verkommene Pack zu der selben Faschisten-Clique gehört wie die Kinderschänder-Pizza-Mafia Clinton oder der NUTTEN&CACK-Clan Biden. Hierzulande oder in allen anderen EU-DSSR-Faschisten-Diktaturen Europas sieht es nicht besser aus. Den normalen Mitmenschen wird nur ein absurdes BILD von einer Fa$$aden-Demokratie per GEZ-Joseph-Goebbels-Idiotenglotze ins Neandertaler-Reptil-Hirn geschissen. Und einige unterirdisch dämlichen STARKER-FÜHRER-Bückling-Mitläufer glauben und propagieren hier allen Ernstes, “drüben bei Putin sei das Goldene Paradies wo Mich und Honig fließen und gebratene Hähnchen vom Himmel in den Mund fliegen”! Meine Fresse, 80 Jahre Gehirnwäsche per BILD-Zeitung, PRAWDA und die bekloppte Idiotenglotze zeigen die katastrophale Wirkung. Die GEZ-JOSEPH-GOEBBELS-Idiotenglotzte ist die schlimmste und gefährlichste Ma$$enverblödungswaffe der Welt. Die Atombombe ist ein Scheißdreck dagegen!!! > Howard Beale – Die Wahrheit über das Fernsehen – aus dem Film “Network” https://www.youtube.com/watch?v=stGsNEGOWtc
      Prof. Rainer Mausfeld: Machteliten, Think Tanks und Tiefenindoktrination – Vortrag von Rainer Mausfeld mit dem Titel: Die Angst der Machteliten vor dem Volk – Demokratiemanagement durch Soft-Power-Techniken. https://www.youtube.com/watch?v=EmqWNjEhVt0

      > Krieg gegen das Bewusstsein (warum Darth Vader keine weiteren Welten zerstören wird!) https://www.youtube.com/watch?v=qfLmV4ewsxk

      GEZ= Gehirn Ersatz Zentrale! HDTV=Hirnfraß Delirium Totaler Verblödung https://i.imgur.com/tVUfSU2m.jpg

      > Grandmaster Clustervision An alle Ignoranten: Die “zivilisierte” Gesellschaft ist zutiefst erkrankt https://odysee.com/@HannesZappes:1/An_alle_Ignoranten_Die_zivilisierte_Gesellschaft_ist_zutiefst_erkrankt:3

      > Hypnotisierte Massen + Propaganda + Mindcontrol (Alle Folgen) [Made by Jasinna] https://www.youtube.com/playlist?list=PL74q6FOTalp5NiV6H5sYG0jC5JQ4SO99p

  13. Unfassbar, was auf dieser guten Seite von vielen Kommentatoren so zusammengerotzt und ausspuckt wird. Unterirdisch. Lauter Möchtegern-Schreiberlinge, deren Abstrusitäten anderswo wohl nicht zur Kenntnis genommen werden.

  14. “Ihr habt noch gar nichts gesehen.” (Putins Rede in der Staatsduma vom 7.7.2022 http://en.kremlin.ru/events/president/news/68836)

    “Heute hören wir sie sagen, daß sie uns auf dem Schlachtfeld besiegen wollen, und was soll ich dagen, lasst es sie versuchen. Wir haben oftmals gehört, daß der Westen uns bis zum letzten Ukrainer bekämpfen will – das ist eine Tragödie für das Ukrainische Volk. Dennoch sieht alles danach aus, als würde es darauf hinaus laufen. Aber jeder sollte wissen daß, im großen und ganzen, wir noch nicht einmal richtig angefangen haben.”

    “Wir verweigern nicht die Friedensverhandlungen, aber die sie ablehnen sollten wissen daß, je länger sich das hinzieht, desto schwieriger wird es für sie werden, mit uns zu verhandeln.”

    “Sie hätten verstehen sollen, daß sie bereits seit dem Beginn unserer speziellen Militäroperation verloren haben, denn ihr Beginn bedeutet den Anfang der radikalen Zerschlagung der Weltordnung nach der [US-] Amerikanischen Art. Das ist der Beginn des Übergangs von der [neo]liberalen globalistischen [US]Amerikanischen Egozentrik zu einer wirklich multipolaren Weltordnung – einer Welt, die nicht auf selbstsüchtigen, von irgendwem zum eigenen Nutzen ausgedachten Regeln, hinter denen sich nichts verbirgt als der Drang nach der eigenen Vorherrschaft, also nicht auf verlogenen Doppelstandards beruht, sondern auf internationalem Recht und der wahren Selbstbestimmung der Völker und Zivilisationen, ihr Schicksal gemäß ihren eigenen Vorstellungen von Werten und Traditionen zu leben, und ihre Zusammenarbeit auf den Grundsätzen von Demokratie, Gerechtigkeit und Gleichheit zu errichten. Und wir sollten verstehen, daß diese Entwicklung nicht mehr aufgehalten werden kann.”
    __________ (via Pepe Escobar https://www.strategic-culture.org/news/2022/07/13/russia-china-havent-even-started-ratchet-up-pain-dial/)

    Tja, das wäre schön gewesen, dabei zu sein und daran Anteil zu haben. Leider hat irgenwer eine Rot-Grün-Gelbe Regierung gewählt, als ob der Torheit in D-Schland nicht bereits genug Dienste erwiesen worden wären. Na, jeder weiß, was für ein Farbton herauskommt, wenn man diese drei Farben mischt; und was dabei heraus kommt, wenn das Volk tumb irgendwelchen fremdgesteuerten Ideologen hinterher rannt, sollten gerade wir doch am besten wissen. Wieso Hinz und Kunz wieder den angloamerikanischen Rattenfängern hinterhertrotten, bleibt für mich unverständlich. Aber ehrlich gesagt, ein paar kalte Winter zum Nachdenken vermögen vielleicht schaffen, was der Verdienst in gehobener Tätigkeit, die die Stammwähler dieser drei politischen Gruppierungen einsacken, nicht zu erreichen vermag: ein vernünftiges Abwägen des eigenen Stellenwerts in dieser Welt. Da kann ich nur Glückauf! rufen in der Hoffnung, daß meine deutschen Mitbürger, für die ich mich in all den Jahren nicht besonders erwärmen konnte, doch nicht ganz so doof sind, wie sie aussehen.

    Hoffnung habe ich aber nur noch sehr wenig, doch wer nicht will, der hat gehabt. Viel Spaß dabei wünscht: Hung

    PS.: Gilt es eigentlich als begründetes Fernbleiben, wenn man sich den Anfahrtsweg zum Arbeitsplatz nicht mehr leisten kann?

    1. Leider hat irgenwer eine Rot-Grün-Gelbe Regierung gewählt …
      Egal welche Farben man mischt: ROT+GRÜN+GELB+SCHWARZ+BLAU= BRAUN und nicht BUNT! Auch das hat hierzulande seit dem Weimarer Parteien-Putsch eine seeeeehr lange Tradition. Das hat bereits lange vor 1933 begonnen und hat nach 1945 nie wirklich aufgehört.
      Heutzutage sollte auch jeder ewiggestrige Hinterbänkler-Willy gerafft haben daß DOMINION und bestimmte ideologisch verseuchte “Wahlhelfer” bestimmen, wer auf der Kanzlerbank mitschwurbeln darf. > China hat das Dominion-Wahlsystem unterwandert. Das Mutterunternehmen von Dominion erhielt 400 Millionen US-Dollar von Schweizer Investitionsbank, die der chinesischen Regierung gehört. https://www.freiewelt.net/nachricht/china-hat-das-dominion-wahlsystem-unterwandert-10083181/ Sollte irgendein Wahlergebniss nicht zum aktuell herrschenden Narativ passen, wir einfach mal eben per Telefon aus dem Kongo heraus das Grundgesetz außer Kraft GESETZt und das Ergebniss nach Belieben angepasst.
      Gesetz ist was die Raute raushaut. Punkt.
      Ein Cui-Bono-Cum-Ex-Scholz darf nur als Sprechblasen-Handpuppe die Springer-Schranzen zuschwurbeln, damit das Pack was zu Jammern hat. Zieht doch 3 Pullis über und lauft Treppe wenn euch kalt ist … Deutschland ist nicht bunt. Deutschland ist ARSCHFINSTER!

  15. @Zaphod Beeble
    16/07/2022 at 22:25

    sehen Sie es doch mir Humor…was hier so alles wie kommentiert wird
    Die Wirklichkeit ist derartig grotesk, dass das auch beim ein oder anderen Foristen Folgen zeitigt…Schlimm ist das alles nicht…denn gepöbelt wird hier nicht auf dem Blog
    ( Sehr gut ) …es wird auch nicht zenziert ( Großes Plus ) und jedem Foristen ist auf alle Fälle zu unterstellen…dass auch er auf der Wahrheitssuche ist !

    @hung time
    17/07/2022 at 09:18
    Putin sprach gute edle Worte..im Duktus ein schon fast päpstliches Sloganizing
    Orbi et Orbi from KGB 🙂 …kann man vom Sinn und Inhalt durchaus zustimmen !

    Davon unberührt bleibt indes die Frage
    wie geht es tatsächlich weiter unter der De-Globalisierung im US-und im BRICs-Block…
    wenn der Consensus gekippt ist.mit ungedeckten Währungen zu hantieren ( Solange der Consensus weltweit da ist…keine Mega-Krise…weil ja alle in demselben ” Dreamer” Konstrukt miteinander im Austausch stehen )

    Zum ersten Mal haben nun die USA einseitig das unpolitische SWIFT-Zahlungssystem als Waffe gegen Russland eingesetzt…und China denkt sich seinen Teil…und ob die US-Großrechner-Simulationen alle Konsequenzen ( Auch die Fatalen ) im Inneren der einzelnen Länder und in den transnationalen Beziehungen zu 100% erfasst haben…who knows und Cui bono ? ….Ein Joe Biden ließt eh nur vom Blatt ab…was andere ihm aufgeschrieben haben…Co2-Covid-und der Russe…all totally manufactored enemies

    Dass eine Blockbildung nun keinen Raum mehr läßt für Demokratie und Mitsprache versteht sich von selber…weil ja immer der Verweis auf den äußeren Feind erfolgen kann…und da ist ” Geschlossenheit” angesagt …keiner tanzt mehr aus der Reihe

    Was ist….wenn bei jedem der Antipoden Waren-und Geldtransfers nur noch in geschlossenen Kreisläufen zu Stande kommen und wie sind diese auf welche Ziele hin ( Rüstung-Umwelt-Gesundheit-etc ) systemisch organisiert…Stamokap-privatwirtschaftlich-5 Jahr-Plan ?….und werden notwendige Innovationen dann wieder vestärkt durch Spionage-Schmuggel-Proxy Wars ins Land geholt und wie stabil ist ein Block überhaupt, falls einzelne Mitglieder von der Gegenseite wieder bilateral begünstigt- erpresst- und bedroht werden können ( Passiert laufend )

    Last but not least…wenn bei USA + BRIC 1 Arbeitsloser ( Automation & Robotics ) 4 Rentner ernähren soll….Demografie als System-Killer für East + West… was passiert dann ?

    2030 ” You own nothing and will be happy…we own it all and we’re also very happy” Klaus Schwab WEF

    Und wie kann die herrschede Klasse den US-Dollar als Reservewährung ablösen
    ohne die Kontrolle zu verlieren….und im Gegenteil diese Kontrolle auch bei den BRICS
    durchsetzen ? ….Frag mal nach bei Dr.Henry Kissinger ( Er weiß mehr als wir )

    The End of Global Order…mit Untertiteln

  16. Noch eine Anmerkung bezieht sich auf das Zitat in Harpers Bazar “das amerikanische Jahrhundert ist zu Ende”.
    Gemeint ist dieser Auszug “….Aber es hat gezeigt, dass Versuche, die Welt mit Gewalt zu beherrschen, scheitern werden….”

    Alle diese Versuche waren seit mindestens 2000 Jahren immer zum Scheitern verurteilt. Das US-Imperium wird da auch keine Ausnahme machen. Der Grund ist ein psychologisches Gesetz, das der Chinesische Weise Lao tse beschrieb mit “Alles was ihr bekämpft, macht ihr stärker, weil ihr Energie hineinsteckt”.

    Die Amis mit ihrer rührenden Naivität haben das nie begriffen, obwohl sie viele Lehren bekommen haben. “War on Drugs” – krachend gescheitert. Das Drogenproblem in den USA (siehe galoppierende Opiat-Süchte im Volk und koksende Politiker im Kongress) ist größer als jemals zuvor.

    Nächster Versuch “War on Terror” Nie war der Terrorismus in der Welt so groß, stark und organisiert, wie nach diesem “War” (wieder genau das Gegenteil erreicht).

    Nächster Versuch: “War on Russia” (der alte – immer selbst erklärte- “Dauerfeind” sollte jetzt endgültig zur Strecke gebracht werden). Haben sie über den ewig besoffenen (besoffen gemachten?) Jeltsin versucht. Ergebnis: heute ist Russland stärker als jemals zuvor und waffentechnisch den USA sogar klar überlegen! (war früher nie so).

    Das gleiche wird auch mit China geschehen bzw ist schon geschehen. Auch China ist für die USA unübewindlich geworden nicht nur unbedingt militärisch. Alleine schon wegen der engen Verflechtungen ihrer Volkswirtschaften. Wenn China und Russland wirklich ERNST machen würden, wäre die USA in kürzester Zeit wirtschaftlich völlig am Ende. Putin hat in seiner berühmten Petersburger Rede auch gesagt: “Wir haben noch nicht mal angefangen”

    Ich würde sagen, die USA beherrschen es meisterhaft sich unlösbare “Probleme” zu erschaffen, weil sie nicht wahrhaben wollen, das ewiger Kampf a la “War on .. irgendwas” in allerletzter Konsequenz ein unlösbares “Problem” nach dem anderen FÜR SIE SELBST erschafft. China und Russland waren z.B. in der neueren Zeit eigentlich immer zwar mächtig, aber grund-friedliche Staaten. Russland – die ewig fixe Idee der USA – hat nie ein Europäisches Land oder die USA selbst angegriffen.

    Das unipolare Zeitalter, das wohl anbricht hat vor allem geistige Gründe, die darin liegen, das die Menschheit ihre Probleme nur gemeinsam lösen kann (gerade das der immer schneller galoppierenden Umwelt -und Naturzerstörung!). Ewige Krieg würden dieses Problem nur ins wirklich Unumkehrbare treiben und längerfristig den Untergang von allen bedeuten (auch den der ewigen Krieger aus den USA).

    Künstlich gezüchtete/hoch gehaltene “Feindschaften” eines Landes (USA), weil es alle anderen beherrschen will, würden die Lösung dieses grundlegenden Menschheitsproblems bzw. Planetenproblems(!) unmöglich machen. Deshalb ist die USA im Grunde vor der Wahl > weiter so machen (und mit absoluter Sicherheit untergehen) oder endlich einen Funken Vernunft zeigen und überleben.

    Die USA muss – wie gesagt – nicht untergehen! Nur wenn sie weiter diesen Weg des “ewigen Kriegers” geht, wird sie es unweigerlich. Genauso sicher, wie ein Fallender aus großer Höhe dem Gesetz der Gravitation trotzen kann und am Ende am Boden zerschmettert wird. Auch wenn er sich noch so sehr einredet, das die Gravitation für ihn keine Gültigkeit hat. Nützt einfach nix 😀

  17. @Walty Klackton
    18/07/2022 at 01:45
    “das die Menschheit ihre Probleme nur gemeinsam lösen kann”

    Mensch…Wally….GEMEINSAM…das läuft doch alles schon !
    Hast Du das denn überhaupt nicht mitgekriegt ?

    Der Klaus vom WEF./ UNO / BIS / IMF / FED / EZB..the “Global Shapers”… https://www.globalshapers.org/ …die haben doch die gemeinsame Lösung für unseren Planeten !

    Auch wir Foristen hier..die “Ungewaschen-Unerwählten”….können Klaus & Co helfen Klima-und 17 UNO-Ziele zu erreichen….wir tun uns einfach zusammen….halten uns an den Händen…und dann werden wir GEMEINSAM…ein Loch in den Ozean pinkeln !!

    So sieht nämlich Menschheits-Empathie und gelebte Globus-Solidarität
    heute aus ! Das Pattex Festkleben auf der Autobahn ist überholt !

    Genauso wie diese ewig-nervigen ” Aufwacher”-Stuss-Videos
    wo sich nur der Russe… mit seinen bezahlten Agenten…. ins Fäustchen lacht.

    https://www.youtube.com/watch?v=pxbBpyy7qmQ

    cheers

  18. Peter Zeihan (Video-Link von roc am 15/07/2022 at 16:59) hat eine anti-globalistische Sicht der Zukunft – eigentlich ganz sympathisch, wenn dies mit großer Zurückhaltung der bisher übergriffigen USA im Weltgeschehen verbunden wäre.
    Denn es klingt nach der guten alten Monroe-Doktrin aus dem 19. Jahrhundert (Amerika den Amerikanern, keine gegenseitige Einmischung die Sphäre der anderen),
    https://de.wikipedia.org/wiki/Monroe-Doktrin

    Unter Trump wollten manche eine Rückkehr zur Monroe-Doktrin erkannt haben,
    https://www.heise.de/tp/features/USA-kehren-nun-auch-offiziell-zur-Monroe-Doktrin-zurueck-4405302.html (2019)
    – was sich aber spätestens mit Biden wieder erledigt hat.
    Auch im britischen Weltreich des 19. Jahrhunderts schwadronierte man bis 1914 von der “Splendid Isolation” (wörtlich übersetzt: „wunderbare Isolation“), meint damit aber eigentlich nur die Aufrechterhaltung des europäischen Mächtegleichgewichts mit möglichst wenig Interventions-Aufwand – an der Herbeiführung des gegen Deutschland gerichteten 1. Weltkriegs haben die Briten dann doch aktiv und zielgerichtet mitgewirkt,
    https://de.wikipedia.org/wiki/Splendid_isolation

    Zeihan will unter seinen US-Mitbürgern Optimismus verbreiten; zumindest letzteres will auch die geostrategische Denkfabrik STRATFOR, die eher für ihre Gedanken zur “Herzland”-Intverventions-Strategie bekannt ist (was vom Fern-Ziel her betrachtet auch eine Art De-Globalisierung sein könnte, aber nicht auf dem Weg dorthin).

    Für STRATFOR hat er aber mal gearbeitet und von dort hat Zeihan vermutlich gute – und brisante – Insider-Kenntnisse:
    In seinem Buch von 2014 (The Accidental Superpower: The Next Generation of American Preeminence and the Coming Global Disorder) hat er Putins Invasion zwar nicht ausdrücklich vohergesagt, aber behauptet, wenn Russland nicht vor 2022 gegen seine westlichen Nachbarn vorgehe, werde es militärisch und ökonomisch nicht mehr dazu in der Lage sein,
    https://en.wikipedia.org/wiki/Peter_Zeihan

    Da er trotz (kalendarischer) Treffgenauigkeit kein Prophet ist oder sein will, hört man nachträglich als Hauptbotschaft fast den Wunsch heraus, Putin möge bitte zu Potte kommen, damit die US-Pläne nicht durcheinander geraten.
    Sprich: Der Wunsch-Bösewicht bekommt eine Mitspiel-Aufforderung, denn er soll unsere Deadline einhalten, weil uns selber die Felle davonschwimmen.

    Woraus sollte er eine militärische Schwäche Russlands vorhergesehen haben, wenn 2022 Putin unschlagbare Waffen hat, von denen die USA vorerst nur träumen können?
    Eher konnte er als Insider wissen, dass die USA die ukrainische Führung bis spätestens 2021 so weit haben wollen, ernsthaft Rückeroberungs-Pläne für Krim und Donbass zu schmieden – und Selenski hat selbige mit Dekret Nr. 117 vom März 2021 ja auch feierlich verkündet und somit die “Mitspiel-Aufforderung” an Putin noch pünktlich im (STRATFOR-?)Zeitfenster konkretisiert:
    “In dem Dekret wird die Vorbereitung von Maßnahmen angekündigt, um „die vorübergehende Besetzung“ der Krim und des Donbass zu beenden. Laut der staatlichen ukrainischen Nachrichtenagentur Ukrinform erhielt die Regierung den Auftrag, einen entsprechenden „Aktionsplan“ zu entwickeln”,
    https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/ukraine-li.150872

    Mit der Ankündigung der Rückeroberung hatte Selenski die lange verschleppten (d.h. nie ernsthaft angegangenen) Verträge Minsk I und II faktisch aufgekündigt und Äußerungen seitens Biden und seiner Leute waren ab da eigentlich nur noch ein Locken in Richtung Putin, die Rolle des Aggressors jetzt endlich auf sich zu nehmen.

    So sorgte im Januar 2022 Biden “mit Aussagen über Einmarsch in die Ukraine für Irritationen – Ukrainische Regierungsvertreter reagieren ‘schockiert, dass Biden zwischen Eindringen und Einmarsch unterscheidet'”,
    https://www.derstandard.de/story/2000132677628/us-praesident-biden-ein-jahr-der-herausforderungen-und-des-fortschritts

    Die Ukrainer störten sich an der verräterisch “einladenden” Biden-Äußerung
    “‘Es ist eine Sache, wenn es sich um ein geringfügiges Eindringen handelt. Aber wenn sie tatsächlich das tun, wozu sie mit den an der Grenze zusammengezogenen Streitkräften in der Lage sind, dann wird das für Russland eine Katastrophe werden.’ Biden erklärte nicht näher, was er als ‘geringfügiges Eindringen’ (‘minor incursion’) betrachte.”

    Und US-Professor Michael Hudson schrieb im Februar 202 kurz vor der Invasion über die schon am Maidan-Putsch 2014 beteiligte Victoria „Fuck EU“ Nuland:
    „Wie Victoria Nuland in einem Presse-Briefing des [amerikanischen] Außenministeriums erklärte: ‘Wenn Russland die Ukraine auf die eine oder andere Weise angreift, wird Nord Stream 2 nicht vorangehen.’ Das Problem ist es, einen passend offensiven Zwischenfall zu schaffen und dann Russland als Aggressor darzustellen“,
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=84394

    Wer wie Zeihan so sehr Insider ist, den kann man kaum als den unabhängigen Geist betrachten, der er offiziell inzwischen sein will – und auch sein Optimismus für die USA im diesjährigen Buch “The End of the World is just the Beginning” dürfte daher wohl mehr Auftragsarbeit (d.h. die Agenda eines Agenten) sein als reine wissenschaftliche Erkenntnis.

    Neben dem Lob für Lage, Klima, den “tiefsten und best-integrierten Kapitalmärkten und seiner Energie-Unabhängigkeit” (selten so gelacht) ist Haupt-Quelle seiner publizierten Zuversicht für ein künftig starkes Amerika in einer de-globalisierten Welt:
    Europa, Russland und China haben eine schrumpfende Bevölkerung, die USA eine steigende. Na ja, von Bangla-Desh lernen, heißt siegen lernen?

    Seit vier Jahzehnten höre ich, “Deutschland stirbt aus und mit ihm der Wohnungsbau” – geschrumpft sind aber die Friedhöfe (wegen platzsparender Urnen), dagegen gewachsen die Wohnbauflächen und der Trend hält ungebrochen an. Das hat bei uns mit Zuwanderung und Attraktivität für Zuwanderer zu tun – aber auch in den USA.

    Beim “Export” von Industrie-Arbeitsplätzen nach Asien, dem Abstieg der Mittelschicht und dem Anwachsen der Working-Poor-Schicht, der Vernachlässigung der Gering- und Normalverdiener bei Bildung und Gesundheit: da sind hingegen die USA uns weit voraus.
    Und falls er die Russen für hoffnungslose Wodka-Brüder hält, sollte er zunächst mal an eine ganz wichtige US-Hausaufgabe denken: die Opioid-Krise, die – ganz demokratisch – alle Schichten betrifft bis hinein in die Präsidenten-Familie.

    Aber vielleicht muss er halt einfach auftragsgemäß sein Volk einstimmen auf schlechtere Zeiten?
    Wie Baerbock und Habeck bei uns opferbereiten Deutschen, aber halt in einer frohgemut-optimistischen Version; so wie es die Amis lieben?

Leave a Comment

Your email address will not be published.