24
Jan, 2011

Holy Shit

categories Uncategorized    

Auf das neue Buch der Reporterlegende Seymour Hersh  darf man gespannt sein. In einer  zornigen Rede, die er letzte Woche in Qatar hielt, erklärte er, dass hochrangige US-Militärs mit einer Kreuzzugsmentalität die Außenpolitik gekapert hätten. Über die Haltung dieser Kreuzritter gegen den Islam sagte Hersh:

“We’re going to change mosques into cathedrals. And when we get hold of all the oil, nobody’ s going to give a damn.” That’s the attitude: “We’re going to change mosques into cathedrals. That’s an attitude that pervades, I’m here to say, a large percentage of the Special Operations Command, the Joint Special Operations Command and Stanley McChrystal, the one who got in trouble because of the article in Rolling Stone, and his follow-on, a Navy admiral named McRaven, Bill McRaven — all are members or at least supporters of Knights of Malta. McRaven attended, so I understand, the recent annual convention of the Knights of Malta they had in Cyprus a few months back in November. They’re all believers — many of them are members of Opus Dei. They do see what they are doing — and this is not an atypical attitude among some military — it’s a crusade, literally. They see themselves as the protectors of the Christians. They’re protecting them from the Muslims in the 13th century. And this is their function. They have little insignias, they have coins they pass among each other, which are crusader coins, and they have insignia that reflect that, the whole notion that this is a war, it’s culture war.”

Das lesenswerte Transkript der Rede  hier

Kommentare

12 Kommentare zu “Holy Shit”

  1. Flora am 24.01.2011 um 22:13 Uhr 

    Wenn man anfängt, über die Malteser im Internet zu lesen, wird es immer spannender. CIA-Leute sollen dazugehören. Der ehemalige Chef Andrew Bertie (aus der Stuart-Dynastie) ist auf diversen Fotos zusammen mit Politikern aus aller Welt zu sehen. Die Zentrale befindet sich in Rom. 2008 wurde Bertie von einem Landsmann abgelöst. Times-Artikel dazu”Knights of Malta elect Englishman as new leader”. Ein Mitglied ist Winfried Henckel von Donnersmarck, ein weiterer Deutscher Albrecht von Boeselager, verheiratet mit Praxedis geb. Freifrau von und zu Guttenberg. Die Knights of Malta unterhalten diplomatische Beziehungen zu vielen Staaten. Sie bestreiten, an Kriegseinsätzen beteiligt zu sein, allerdings ist ein italienischer Soldat vor einigen Jahren im Irak ums Leben gekommen, der zu den Malteser-Rittern gehörte.

     
  2. Tom am 24.01.2011 um 23:01 Uhr 

    Sehr interessant was Hersh da anschneidet, die Rolle dieser christlich-fundamentalistischen Charities, die wie die islamisch-fundamentalistischen und die zionoistisch-fundamentalistischen natülrlich viel Gutes tun und darüber reden – und hintenrum natürlich ihre jeweiligen “Freiheitskämpfer” finanzieren. So sitzen dann durchgeknallte Neokons mit durchgeknallten Evangelikalen und durchgeknallten Juden in einem Boot. Auch wenn jeder im Detail andere Pläne und Ideen hat eint sie das gemeinsame Interesse an Krieg und noch mehr Krieg: die Neokons für die Rüstungsindstrie, die Zionisten für Groß-Israel und die Evangelikalen für die Apokalypse, weil das Reich Gottes erst danach anbrechen kann – und der Moslem, den sie sich als Watschenmann in diesem Spiel ausgesucht haben, kann natürlich nicht anders, als dagegen zu halten. Wir sind zwar im 21. Jahrhundert, mental aber offenbar immer noch im dumpfen Mittelalter. Selbst der Alte Fritz war da schon weiter: jeder nach seiner Fasson & im stillen Kämmerlein, aber in Staat & Politik haben Religionen & ihre Glaubensartikel nichts & wieder nichts verloren. Da wünscht man sich doch glatt das alte Preußen zurück…

     
  3. bnh am 24.01.2011 um 23:20 Uhr 

    @flora……..solange Du nicht selbst mit dazu gehörst, tappst Du im Dunkeln, liebe Flora…….ich meine aber einen Malteser-Ritter im Cockpit eines US-Apache-Helikopters gesehen zu haben, als weißer Phosphor über Gaza ausgebracht wurde……Die Jesuiten haben das Judentum unterwandert, der schwarze Papst läßt die Zionisten erzittern………..das solltest du schnellstmöglich dem Seymour Hersh mitteilen, vielleicht geht ja der nächste Pulitzer-Preis an Dich
    http://www.rebelion.org/noticia.php?id=2691

     
  4. gabor am 24.01.2011 um 23:45 Uhr 

    Seymour Hersh:

    Sein Buch “The Dark Side of Camelot” Seite :451
    “Oswald and Ruby acted alone”

    Sein Buch :“Chain of Command 2004 “incompetent US Intelligence were unable to prevent Al-Qaeda’s “brilliantly executed” Attacks.

    Danke Mr. Hersh…….Ich bleibe bei Bild und Spiegel

     
  5. arab am 25.01.2011 um 11:47 Uhr 

    wer nicht viel über die Gegenwart schnallt, erzählt halt alten Mist.

    Wenn ich nur das Wort Kreuzritter oder Kreuzzug höre…

    Das ist der Jörg-Style, der auch irgendwann mit Preußen für positive Dinge oder Nazis für negative Dinge anfängt.

    Die Kreuzritter sache ist natürlich noch etwas peinlicher, weil ewig her und völlig unnütz für die aktueller Lage. Immerhin haben die Moslems den Kreuzzug gewonnen und, was die wenigsten wissen, haben auch die Moslens aus Spanien an den Kreuzzügen der Franken teilgenommen. Zur Zeit der ersten Kreuzzüge war Spanien noch nicht reconquistiert, wie man sagt. Es war also damals schon kein religiöser Konflikt und das ist er heute noch viel weniger. Man sagt doch sogar, ein Franken König wäre Moslem gewesen. Ja, ein Franken König. Der hing die ganze Zeit auf Sizilien ab und hat mit Falken gejagt. Das ist schon ziemlich arabmäßig.

    Nur den Idioten kann man Konflikte als relogiös motiviert verkaufen, wie man in diesem Blog immer wieder schön sehen kann. — Die Idioten haben hat auch eine Meinung. Und die ist immer sehr Mytisch angehaucht. Das ist die Komplexität des Einfältigen.

     
  6. rockon am 25.01.2011 um 11:58 Uhr 

    Danke Mr. Hersh……..Soviel Aufklärung war nie

    Malteser und Opus Dei-Mediengewaltige hatten Bilder jubelnder Araber am 11.September 2001 übertragen. Die “Live”-Aufnahmen lagen Jahre zurück.

    http://www.youtube.com/watch?v=6WptpG_yVUI&NR=1

    Malteser und Opus Dei Mediengewaltige rückten Unbescholtene in falsches Licht

    http://www.youtube.com/watch?v=X63CQ-dXkwU

    Ihr journalistisches Ethos, Mr.Hersh,gebietet Quellenschutz.

    Es bleibt somit mir als “Deep Throat” vorbehalten
    Winfried Henckel von Donnersmarck, Albrecht von Boeselager und Peter Hans Kolvenbach als “Master-Minds” des unheiligen Verschwörungsalltags zu decouvrieren, die nicht einmal davor zurückschrecken, das tapfere kleine Israel als “Human Shield” zu missbrauchen. Mit der Kollekte der Kirchgänger finanzieren sie ihre finsteren Diabolo-Seiten:

    http://iamthewitness.com
    http://theuglytruth.podbean.com

    Positionieren sich selbst aber als demütige Hirten und unschuldige Gärtner im Rebstock des Herrn

    http://www.opusdei.de
    http://www.knightshospitallers.de

    Schade, das Peter-Paul Zahl tot ist……..Er hätte die Sprachkraft besessen, den ausstehenden Jahrhundert-Roman zu formen, zu dem Sie den Schlüssel-Plot beigesteuert haben, Mr. Hersh

    Mr. Seymour Hersh……..Save the last Dance for me ……

     
  7. gabor am 25.01.2011 um 15:04 Uhr 

    @arab…… “Nur den Idioten kann man Konflikte als religiös motiviert verkaufen”

    Weiss gar nicht, was die Anderen gegen Dich haben, arab….Das ist doch Durchblick Hoch 10 !

    Schau nur mal, was der Jesuit und der “Ritter von Malta” so ins Netz stellt, um den ehrenwerten Bilderberger und den friedliebenden Shalom-Mann an den Pranger zu stellen.

    http://www.youtube.com/watch?v=LmGdMEAIfdw
    http://www.youtube.com/watch?v=FJjSzXkm55o

    Raffiniert gemacht, aber zu durchsichtig für gabor und arab

    Auch “Komplexität des Einfältigen” ist eine patentreife Wortschöpfung von Dir.

    Freu mich schon auf den nächsten arab Wortfalken
    der zum Sturzflug ansetzt, und sich als Zwischenmahlzeit die “Möchte gern-Durchblicker” dieses Blogs aufpickt……….Weiter so !

     
  8. pecas am 25.01.2011 um 19:23 Uhr 

    @rockon
    Auf der Seite http://www.knightshospitallers.de steht ein knackiger Freudscher: “(…) einer der ältesten Ritterorden der Welt. (…) Die weltweiten, karikativen [sic] Tätigkeiten des Ordens stehen noch heute in der Tradition der Gründer …”
    höhö – pardon -hohoholy shit!

     
  9. rockon am 25.01.2011 um 22:07 Uhr 

    @pecas……..Danke für Deine genaue Beobachtung

    Wie sagte doch Eustace Mullins schon so schön : “Some criminal Networks are small, some are large, they fight each other in the Night, but in the Daytime they have one common Enemy: That Enemy is “You”… the Citizen and Taxpayer”

    http://www.youtube.com/watch?v=9ZI9QIjgrWw&feature=related

    Auch interessant : Wenn Dinge brandneu sind,kommt die Wahrheit in der Berichterstattung kurz zum Vorschein (Wie der “Freudsche “…auf der neuen deutschen Ritter-Page )……später NIE wieder…wird getilt….Case closed

    Andere Beispiele :
    http://www.youtube.com/watch?v=_0eC3uns3pA

     
  10. arab am 27.01.2011 um 16:53 Uhr 

    @gabor

    ich würde sagen: Dumm vs. Dümmer.

    Das ist die Tragik der Menschheit. Das Problem ist, die Leute, die nicht in die Kategorie “Dumm” fallen, können den Dummen nicht helfen. Würde man ihnen helfen können, würden sie die Spähre der Dummheit verlassen und sich um interessante Dinge kümmern.

    aber das ist das Schicksal der Schlauen. Sie müssen die Dummheit der anderen ertragen, da sie sie erkennen. ist aber alles nicht so schlimm. Tot sind wir alle wieder gleich. Am Ende des Tunnes ist das Licht.

     
  11. Jörg am 27.01.2011 um 23:18 Uhr 
  12. arab am 28.01.2011 um 18:38 Uhr 

    ich liebe GIs:

     

Leave a comment!