2
Sep, 2011

“Wir haben nie behauptet die endgültige Wahrheit geschrieben zu haben”

categories Uncategorized    

Dass die offizielle 9/11-Geschichte ein Mythos ist, dass die genauen Hintergründe und Tathergänge des 11.9.2001  bis heute nicht ermittelt sind und die 9/11 -Kommission nicht der Aufklärung des Verbrechens,  sondern nur der Abwendung von Schaden für die amtierende Regierung diente, all dies (und einiges mehr)  wird in unserem neuen Buch beschrieben und dokumentiert. Dass es dennoch allenthalben unter dem Rubrum “Verschwörungstheorie” eingeordnet wird, hat wenig mit seinem Inhalt, aber viel mit dem üblichen Schubladismus zu tun. In die Schublade mit dem V-Wort wird  nach wie vor jeder gepackt, der Zweifel an dem Höhlenmärchen von Osama und den 19 Teppichmessern äußert. Dass selbst die Leiter der 9/11 – Untersuchungskommission, Thomas Kean und Lee Hamilton,  bekundeten, dass sie bei ihrer Wahrheitsfindung von Beginn  an “zum Scheitern verurteilt waren” – dieses Eingeständnis muß beim allgemeinen Nachbeten des Osama-Märchens in den Großmedien freilich unterschlagen werden. Denn das käme ja wiederum dem Eingeständnis gleich, das das bis heute mit Inbrunst nachgebetete Narrativ  nichts anderes ist als eine unbewiesene, hypothetische Verschwörungstheorie. Das hat jetzt auch der Abgeordnete Lee Hamilton noch einmal unterstrichen, als er auf die Frage, wie es denn komme, dass  das Ergebnis des 9/11-Abschlußbericht von seinem Chefredakteur Philip Zelikow schon schriftlich festegelegt war, bevor die Untersuchung überhaupt begann, und deshalb zB der Einsturz von WTC 7  völlig ausgeblendet wurde, antwortete: “Wir haben nie behauptet in dem Report die endgültige Wahrheit geschrieben zu haben”.

Das behaupten wir in unserem Buch übrigens auch nicht –  und begrüßen  Lee Hamilton im Lager der Skeptiker, Zweifler und  “Verschwörungstheoretiker”,  um ihn als Häuptling Gespaltene Zunge umgehend zu verurteilen, hat er doch wissentlich und willig dazu beigetragen, dass die Achtel,-Sechszehntel,- Zweiunddreißigstel-?? – Wahrheit des 9/11-Reports heute als historische Wirklichkeit in jedem Lexikon steht. Dass er dieser Doku-Fiction selbst nicht glaubt, sollte im Rahmen der aktuellen Groß-Zelebration des Osama-Evangeliums dennoch festgehalten werden…

PS: Anders als Brainwasher wie Hamilton hat Paul Thompson Unverzichtbares für die 9/11-Aufklärung geleistet, mit der von ihm gestarteten “Terror Timeline”, die unter historycommons.org heute das wichtigste Archiv der 9/11_Forschung darstellt. Jetzt hat er sich nach längerer Zeit mit einem Interview zurückgemeldet.

 

 

 

Kommentare

6 Kommentare zu ““Wir haben nie behauptet die endgültige Wahrheit geschrieben zu haben””

  1. gabor am 03.09.2011 um 01:51 Uhr 

    Paul Thompson….Who ?……nach Jahren der Abstinenz ist auch Jockel Fischer wieder zurück…..auch von ihm würde ich kein Stück trockenes Brot kaufen.

    Die Vorstellung, dass Journalisten XY im “Mausklick-Research” den 11.9. aufklären, bzw. auf ehrliche “Häute” als Whistleblower–nicht als Agents–bauen können, bzw. “Schwarmintelligenz” sich in Twitter aktiviert, am Ende Gerichte sich NEU dem 9/11-Thema zuwenden werden,ist:
    ABENTEUERLICH !

    Eher fliegen Nazi-Null-Flügler aus Neu-Schwabenland ( Unter der Antarktis ) Grußmissionen über Berlin und Brüssel an die D-Mark-Romantiker.

    Die “Bad Guys” sind leider etwas intelligenter und auch mächtiger als die “Honest Guys”.

    Die denken wie gute Schachspieler, der bereits vorher wissen, in welche Falle die Anständigen diesmal wieder tappen werden.

    “It is a Top-Down-twisted-fucked-up-System, and not some bad Apples, between some solid Ones”

    Hunter S. Thompson

     
  2. Obi am 03.09.2011 um 09:47 Uhr 

    Heh Heh, Großmaul Gabor…ohne Web-Archivare wie Thompson gäbe es eher NULL 9/11-Aufklärung, kaum eine Möglichkeit historische Fakten zu erforschen , Medienberichte zu recherchieren usw. Nur selbstgefällige dumme Verschwörungsspinner, die eh ALLES schon wissen können auf solche Recherchen verzichten. Du gehörst offenbar dazu und weißt GENAU wer die Bösen und wer die Guten sind. Glückwunsch! Und weiter viel Spaß in deinem Wolkenkuckucksheim…

     
  3. hanfstaat am 03.09.2011 um 18:24 Uhr 

    “We start with Mark Crispin Miller on the phrase ‘conspiracy theory’, became current since the 1960s, when books began to be published which cast doubt on the findings of the Warren Commission. He mentions a declassified CIA report of 1967-04-01 recommending the use of “propaganda assets and friends in the media” to counter suggestions of conspiracy within the state by using a set of 5 arguments commonly used today.”

    “Failure to Report Panel” (57 min) Mark Crispin Miller: http://www.radio4all.net/responder.php/download/50644/56796/71180/?url=http://www.radio4all.net/files/johnschwenk@juno.com/140-1-03_Failure_to_Report_Panel_96kbps.mp3

    – UNWELCOME GUESTS Episode #561 – $100,000,000 to Crack A Lone Nut? (Amerithrax, Gladio, 7/7 and The Conspiracy against Conspiracies)
    http://www.unwelcomeguests.net/561

     
  4. gabor am 03.09.2011 um 22:46 Uhr 

    @ Obi am 03.09.2011 um 09:47 Uhr

    “Ohne Thompson ( Real Name ? )gäbe es kaum eine Möglichkeit historische Fakten zu erforschen”….

    Dank Thompson können wir ja wohl bald das ganze Internet verschrotten, Thompson-Updates aufs Handy tun’s doch auch, gelle ? …und ich dachte bis dato, dass wir ohne Rudolf Hess-Testament oder Albert Speer Memoiren forscherisch auf dem Schlauch stehen….Danke für die Ein-Nordung, Mr. Obi 🙂

    gabor rechnet die ganze 9/11 Aufklärung zu großen Teilen in ein Tathergang-Nachsorge-Konzept der Täter mit ein….Etliche Researcher, so keine Agents, wissen nicht, das sie Ungereimtheiten innerhalb einer Phantom-Story aufklären. Damit ist eine sowieso intendierte Irreführung potenziert, leider auch eine zusätzliche 9/11-“Spalterfront” nolens volens eröffnet,aber, was soll’s denn schon ?….
    Pro Bono Contra Malum.

    Für diese “Third-Party”-Deutung möchte das “Hohe Gericht” Re-Investigate 9/11 bitte einen weiteren Verhandlungstag wegblocken. Ein Ordnungsruf an Mr. Obi…”Verschwörungsspinner wie Du”…
    mit 50,- Euro an die Gerichtskasse sollte noch erfolgen..Danke Euer Ehren 🙂

     
  5. Obi am 04.09.2011 um 10:46 Uhr 

    @gabor: Nö, den Fuffi zahl ich nicht, denn ich halte es für Spinnerei, ganze Kompanien von Vor,- und Nachsorgern zu halluzinieren, die wiederum Heerscharen von Desinformanten und Fake-Truthern dirigieren – und sowieso die ganze Welt manipuiieren ohne dass es irgendwer mitkriegt, außer natürlich Megabrains wie gabor, die die Täter hinter den Tätern und die Phantomstorys hinter den Phantomstorys natürlich alle kennen.

    Wenn es solche Super-Illuminaten mit unsichtbaren Strahlenwaffen und der Fähigkeit zur Totalmanipulation der Medien wirklich gäbe und diese Ultra-Bösen 9/11 inkl. kompletter Nachsorge veranstaltet haben – dann haben sie imho schwer gepatzt, denn sie haben ihre Rechnung ohne das Internet, Google und Leute wie Thompson, Bröckers usw. gemacht. Dass die einen deratigen Unglauben an der offiziellen Story in der Bevölkerung säen war defintiv nicht im Sinne der Täter. Dass die Truther mittlerweile von Desinformanten durchsetzt sind allerdings schon – vor allem mit solchen, die GENAU wissen was passiert ist…

     
  6. gabor am 04.09.2011 um 18:21 Uhr 

    @Obi am 04.09.2011 um 10:46 Uhr

    ….Polemik führt zu Nichts…..wobei leider auch die Tatsachen zu Nichts führen….Der Unglaube an die offizielle Story liegt bei weit über 80% in den Bevölkerungen….führt aber auch zu Nichts.

    Positiver Effekt von 9/11 :
    Absolut gar nichts mehr glauben, was über Controlled Media in die Hirne reingekippt wird.

    Guter Kickstart für SPON-FAZ-Bild-etc-Leser
    The Legend of 9/11 — 10 Years On
    http://www.youtube.com/watch?v=wF-Rp4W_ABE&feature=player_embedded

    For the advanced Learner :
    http://www.wheredidthetowersgo.com

    Dachte am Anfang auch : “Das ist Scheiße”, ist es aber nicht……Guckst Du halt selber..

     

Leave a comment!