19
Oct, 2011

Die wichtigste Bewegung der Welt

categories Uncategorized    

Vorletzte Woche besuchte die Autorin Naomi Klein  (2008 erschien ihr unbedingt lesenswertes Buch “Die Schock-Straegie” ) die Besetzer auf der Liberty Plaza in Manhattan und hielt eine (mit “human microphon” verstärkte) Rede, die jetzt auf deutsch übersetzt vorliegt: “Lasst uns diese wunderbare Bewegung so behandeln, als ob sie die wichtigste Sache der Welt wäre. Weil sie das auch wirklich ist.”

In der Tat, denn “wir sind der Markt” :  “Die “Märkte”, gegenüber denen sich die Politik ohnmächtig stellt, sind ein Fetisch.” – und wir, die 99 %, müssen den aufgeblähten Finanzsektor loswerden um nicht vollends von ihm erdrückt zu werden. Dazu müssen zuerst diejenigen Bank$ster und Finanz-Mafiosi vor Gericht, die die aktuelle Krise mit ihrem Betrugsschema gezielt verursacht haben – der Rechtsstaat, der Staatsanwalt,  ist hier gefordert, wie David DeGraw (Wallstreet-Besetzer, Autor, Blogger) im untenstehenden Video deutlich macht. Dieser Aufstand ist definitiv keine Frage von Links oder Rechts, es geht um Größeres und Grundsätzlicheres als um politische Gestaltung und Parteiinteressen – es geht darum, eine kleine Bande von Finanzterroristen, die die Politik gehijackt hat und die gesamte Bevölkerung erpresst, hinter Schloß und Riegel zu bringen. Und sodann ein Geld,-und Finanzsystem zu schaffen, das einen solchen Großbetrug künftig verhindert.

Wenn “Occupy Wall Street” scheitert, wenn sich außer einem bewegten “Yes We Camp” nichts daraus entwickelt, wenn dem Terror der Rothschilds, Rockefellers et.al. kein Einhalt geboten, wenn die  “Volksvertreter”, die ihnen in Form von Rettungspaketen,- und schirmen  weiter Billionen in den Rachen schieben nicht gestoppt, wenn die Monster-Banken, die angeblich  “to big to fail” sind, nicht eliminiert werden,  und wenn es nicht gelingt, ein nachhaltiges Geld,-und Finanzsystem zugunsten der 99% zu schaffen, dann werden  staatliche Souveränität, partizipative Demokratie und individuelle Freiheit weltweit und endgültig zur Farce.

Es geht nicht um Fragen der Ideologie, sondern der Infrastruktur: wie ein zuverlässiges System von  Straßen und Wasserleitungen braucht jede Gesellschaft ein stabiles Geldsystem. Wobei Henry Ford schon vor 100 Jahren sagte: “Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh.” Es besteht Hoffnung, dass diese Revolution jetzt langsam beginnt… und wenn nach  einer Serie von Staatspleiten demnächst der Reset-Button gedrückt werden muß und eine große Umverteilung von oben nach unten ansteht, wie Dirk “Mr.Dax” Müller vorhersagt, dann werden die Karten neu gemischt. Neue Spieregeln für die Geldschöpfung müssen dann ganz oben auf der Tagesordnung stehen…

 

 

Kommentare

15 Kommentare zu “Die wichtigste Bewegung der Welt”

  1. TomTom am 19.10.2011 um 17:22 Uhr 

    Hier das Video eines echten “Wutbürgers” – ein 24-jähriger Marine, der nach zwei Einsätzen in Irak erlebt, wie die Polizei zu Haus in New York friedliche OWS-Aktivisten verprügelt – und ihnen eine echte Standpauke hält:
    http://ampedstatus.org/much-respect-to-the-mighty-sha-united-states-marine-corps-sgt-shamar-thomas-schools-nypd-on-police-brutality-there-is-no-honor-in-this-these-are-peaceful-american-citizens/

     
  2. Zorro am 19.10.2011 um 19:03 Uhr 

    Dass ich das noch erleben durfte…

    Früher hieß das: Entweder wir oder die! Das war aber immer nur gegen einen Teil der Bevölkerung gerichtet. Doch heute geht’s wirklich um to be or not to be für alle.

    Ob wohl wieder einmal mehr der legale Diebstahl der Zinsen ungerupft davonkommt? Damit fing ja alles an, die heutigen “Finanzprodukte” bauen auf diesem uralten Zins-Scheiß erst auf… Zinsen sind schon lange zur Staatsdoktrin zur geworden, ungefähr nach dem Zusammenbruch des kirchlichen Zinsverbots in der sog. Renaissance.

    Kabarettfrage: wo liegt der teuerste Schweinestall der Erde? Nein, nicht in den Banktürmen, die haben ja nichts mehr, nein, der befindet sich in Greenwich, Connecticut, da wohnen sie alle traulich beisammen, die lieben Finanzmanager und guten Hedge-Fonds-Manger:
    http://nymag.com/news/features/2007/hedgefunds/30347/

     
  3. rockon am 19.10.2011 um 20:21 Uhr 

    “Neue Spielregeln für die Geldschöpfung müssen dann ganz oben auf der Tagesordnung stehen”……

    Tun sie doch, Mathias

    Neues IWF-Strategiedokument stellt Fahrplan zur Weltwährung vor
    http://www.propagandafront.de/140770/neues-iwf-strategiedokument-stellt-fahrplan-zur-weltwahrung-vor.html

    “Die Karten werden neu gemischt”

    Klaro, nur nach dem “Reset” wissen die 99& nicht, ob sie Skat oder Ramsch spielen sollen, weil sie für jede Spiel-Variante wieder nur die absoluten LUSCHEN auf die Hand bekommen werden.

    Was sich von “Oben” nach “Unten” in jedem Fall verteilen sollte, ist ein einigermaßen zutreffendes Basis-Wissen über prozessuale Abhängigkeiten im globalen Fiat-Money-Zins-Geld-System.

    Not too bad for Beginners :
    http://zeitgeist-online.de/exklusivonline/dossiers-und-analysen/835-qdouble-dipq-vom-zusammenbruch-unseres-finanzsystems.html

     
  4. Abu Aardvark am 19.10.2011 um 23:37 Uhr 

    Werter Herr Bröckers,

    in der Tat, “dieser Aufstand ist definitiv keine Frage von Links oder Rechts, es geht um Größeres und Grundsätzlicheres …”

    Jedoch endet hier (beinahe) schon die so dringend gebotene und andernorts von Ihnen vorbildlich praktizierte Rationalität. Der “Krieg gegen die Gier” (oder “Korruption”, “Bankster”, etc.) ist ein orchestrierter Schmu – wie die bewährten Schimären “War On Terror” und “War On Drugs” – nur noch eine Liga perfider – mit Plots in Plots, Sündenböcken, Ausstossungsritualen et al. und, am Ende, relevanter für das “Große Ganze” als Terror und Drogen.

    Warum? Weil die Kontrolle über die Geldschöpfung das wirkmächtigste Herrschaftsinstrument der Geschichte ist.

    Was, wenn demnach die “Krise” gar keine ist, sondern bewusst und kühl implementierter Teil eines größeren Ganzen, ein weiteres Werkzeug der Machtelite – wie die weltweit über 100 Zentralbanken, UN, EU, IWF – die trübe Buchstabensuppe der Globalisten?

    Was, wenn die “Krise” die unvermeidliche, ja erwünschte finale Phase des von ungedeckter Geldschöpfung befeuerten aktuellen Konjunkturzyklus einläutet?

    Was, wenn SIE zwar die Regisseure hinter dem Vorhang beim (Familien-)Namen kennen und nennen, sich dann aber doch entschließen, das angesetzte Stück mitzuspielen und auf Bühnen-Strohmänner einzudreschen, statt den Scheinwerfer auf die Geschichtsautoren und -Regisseure zu richten.

    Was, wenn OWS gelenkte Geschichte per COINTELPRO ist?

    Sie sind AN der Spur, Herr Bröckers, mehr als die meisten Linken, die ich kenne, aber die Zeit wird allmählich knapp und helle, artikulierte Köpfe mit Mumm sind rar. Aber mit Parolen vom “Fetisch Markt”, et.al. treiben auch Sie, leider, der Machelite die Freudentränen in die Augen.

    Es ist der Gebrauch von Merkantilismus, von Regierungs-Schalthebeln der Macht, der den Eliten die Kontrolle ermöglicht. Im linken Paradigma ist es die gleiche Regierungsmacht, und mehr davon, die eine Verbesserung bewirken soll ?

    Wie soll das funktionieren?

    IHRE Worte, Herr Bröckers: “Question Authority – Think For Yourself”

    LOS GEHT’S …

    “Elite Control of OWS Protests Increasingly Obvious?”

    http://thedailybell.com/3104/Elite-Banking-Control-of-Occupy-Wall-Street-Increasingly-Obvious

    “Occupy – Planlos in Frankfurt ?!”

    http://www.freiwilligfrei.info/archives/1768

    “US State Department Funded Agitator in DC Advising #OWS –
    Egypt’s US funded, trained, equipped, and backed agitator of April 6, back in US to “advise” Occupy Wall Street crowds”

    http://landdestroyer.blogspot.com/2011/10/us-state-department-funded-agitators-in.html

    “The Large Families that rule the world”

    http://www.eutimes.net/2011/10/the-large-families-that-rule-the-world/

    PS: “Dass unser von Presse und elektronischen Medien notorisch als “neoliberal“ oder gar “turbokapitalistisch“ denunziertes Wirtschaftssystem auf zwei zentralen Säulen der Planwirtschaft ruht, nämlich auf einem monopolisierten, staatlichen Geld mit Annahmezwang und einer politisch bestimmten Zinsbewirtschaftung – von einem „freien Markt“ also allein schon deshalb keine Rede sein kann – wird die meisten unserer Mitmenschen überraschen.” (A. Tögel)

     
  5. Rettungspaket am 20.10.2011 um 11:44 Uhr 

    @Abu Aardvark am 19.10.2011 um 23:37 Uhr

    Solider Beitrag von Ihnen !!

    Beim derzeitigen Wirtschaftssystem handelt es sich eben NICHT um irgendeine Art von Kapitalismus, inkl.Turbo-Kapitalismus, Casino-Kapitalismus -Katastrophen-Kapitalismus.

    Denn die wichtigste Voraussetzung für einen echten Kapitalismus wäre echtes Geld, mit z.B. Gold-Silber-Deckung.

    Was wir haben ist: “Geldsozialismus”

    Siehe gleichnamiges Buch von Roland Baader, oder Literatur von Ludwig von Mises, Friedrich August von Hayek, Andreas Popp, Reinhard Deutsch, Bernd Senf u.v.a.

    Mit echtem Geld, bzw. bei staatlicher Hohheit in der Kreditschöpfung und bei freier Marktwirtschaft wäre es auch zu den ganzen Krisen und Kriegen des 20. und des 21. Jahrhunderts so NIEMALS gekommen.

    Nach den ersten Schusswechseln wären die sich befeindenden Staaten bereits real PLEITE gewesen.
    Es kam aber, wie bekannt, ganz anders, und dazu mußten die Voraussetzungen stimmen :

    1/12 – Eustace Mullins in Canada, August 2000, Secrets of The Federal Reserve
    http://www.youtube.com/watch?v=zKEGxy7xFvM&feature=player_embedded

    Nur durch Schuldgeld konnten WK1 und WK2 überhaupt so lange dauern und geführt werden.
    Kommunismus und Faschismus sind von denselben Leuten finanziert worden, wie der “New Deal” Franklin D. Roosevelts, als “Testumgebungen” für Bevölkerungskontrolle und mit weiterreichenden Agendazielen.

    Der ganze “Kalte Krieg” war ein reiner ZIRKUS, genauso wie heute der “War on Drugs” “War on Terror” “War on CO2” etc.

    Prof.Antony C. Sutton über die Finanzierung der Kriege in DEUTSCH
    http://www.youtube.com/watch?v=yL7CT2BhGIg&feature=related
    http://www.youtube.com/watch?v=7GhPsJCXPqY&feature=related

    Das Problem besteht
    1.
    Im Zentralbankenwesen–bei einigen mit Ihnen verbundenen großen Geschäftsbanken– bei der Ihnen ergebenen Politik.
    2.
    In dem “Problem-Reaktion-Lösungsschema” mit denen ein menschenfeindliches Programm der Top-Bankster vorangetrieben wird, das über einen reinen pekuniären “Profit” weit hinaus geht
    http://www.youtube.com/watch?v=jkW-u07C2rY
    3.
    Im Umstand,dass sich die Bevölkerungen einlullen lassen, bzw. ihre politisch aktiven Teile in einer Nebelwand von Rechts-Mitte-Links-Debatte regelrecht “Gefangen” sind. Die berühmte “Matrix”

    1.-3. ist nicht die “Weltformel”, aber wäre dem nicht so, hätten wir wahrscheinlich schon länger eine etwas “Bessere Welt”

    OWS ist trotzdem sehr positiv zu bewerten,
    weil über eine “Bewegung” plus Internet sich tendenziell immer mehr Menschen über die realen Zusammenhänge initial aufklären können.

     
  6. Christian Gehring am 20.10.2011 um 16:21 Uhr 

    Oh, seh gerade, Glitter trieb sein Unwesen nicht in Thailand, sondern in Vietnam und Kambodscha. Natürlich distanzieren wir uns beide von den Untaten dieses Lustmolchs. Alles über 18 und einvernehmlich geht in Ordnung. Ich glaube, darauf können wir uns einigen. Schönen Tag noch.

     
  7. frank m. kobbe am 20.10.2011 um 16:33 Uhr 

    wie peinlich ist das denn? gaddafis letzte worte waren: “nicht schießen! nicht schießen!”
    http://www.oe24.at/video/news/videoArticle/Gaddafi-starb-nach-9-mm-Kopfschuss/43876429

     
  8. Simone Schnoor am 20.10.2011 um 18:44 Uhr 

    Ich finds echt ein Stück weit schade, dass den humanitären Anliegen Gaddafis so wenig Beachtung geschenkt wird. Im Jahr 2000 spielte der fesche Oberst eine Schlüsselrolle in den Verhandlungen um das Geiseldrama auf der philippinischen Insel Jolo. Gegen eine Zahlung von einer Million Dollar pro Kopf durch Libyen kam die Göttinger Familie Wallert sowie weitere Geiseln nach mehreren Monaten Geiselhaft auf freien Fuß. Ist das jetzt der Dank oder was? Ich bin irgendwo sehr traurig und so.

     
  9. Siggi Bussang am 20.10.2011 um 22:16 Uhr 

    Sind die bei ai jetzt total bescheuert oder was? “Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International forderte eine Untersuchung der Todesumstände Gaddafis. Die neue Regierung müsse mit der ´Kultur des Missbrauchs´ unter Gaddafi vollständig brechen und Menschenrechtsreformen durchsetzen, die das Land bitter nötig habe, hieß es.” Wer, bitte, kann es den Rebellen verdenken, dass sie mit dem Schwein kurzen Prozess machten? Weltfremdheit, dein Name ist ai.

     
  10. rockon am 21.10.2011 um 01:04 Uhr 

    @Christian Gehring am 20.10.2011 um 16:21 Uhr
    @frank m. kobbe am 20.10.2011 um 16:33 Uhr
    Klinken Sie sich doch bitte aus, wenn sie zum Blog-Thema nichts beizutragen haben.

    Natürlich wird geschossen,….zum Beispiel mit Links wie diesem
    http://www.henrymakow.com/geneva_versus_peace.html

     
  11. frank a. kobbe am 21.10.2011 um 15:03 Uhr 

    @rockon:
    tut mir leid. ich machs wieder gut, mit folgendem zitat von hugo chavez, das ihnen und den übrigen bröcki-fanboys vermutlich aus den (kalten) herzen spricht. o-ton aus caracas: „leider hat sich der tod gaddafis bestätigt, sie haben ihn ermordet”. der heini war ja bekanntlich ein bewunderer des irren obersts und sein engster verbündeter in lateinamerika. doch damit nicht genug. die mittlerweile total aufgedunsene flachpfeife bezeichnete gaddafi als „großen kämpfer, großen revolutionär und jetzt märtyrer.“ ja nee, is klar.

     
  12. rockon am 21.10.2011 um 23:15 Uhr 

    @Simone
    @frank
    @Siggi
    @Christian

    Liebe Joy-Emoticons und tagesaktuelle Kurz-Zeit-Lärmer…….Die Blogger-Beiträge und Debatten-Kultur beim Mathias sind, sobald Kernkompetenzen (9/11-Hasch )verlassen werden, schon schwach genug, bitte haltet wenigstens etwas Disziplin und bleibt beim Thema !!

    Euch zur Versöhnung :
    Die Befreiung Libyens war wichtig
    http://www.youtube.com/watch?v=vFdYEY3mgm0&feature=related

    Folterknast Libyen
    http://www.youtube.com/watch?v=aXQxTv3nB14&feature=related

    Ein demokratisches “Gott ist groß”-Libyen
    darf jetzt endlich mithelfen, die noch größere 600-800 Billionen US-Dollar-Derivate-Zeitbombe über der verwöhnten Hemisphäre der Ungläubigen stilvoll auszuklinken !

    http://www.globalresearch.ca/index.php?context=va&aid=27106
    http://www.heise.de/tp/artikel/31/31060/1.html

    Ben Ali, Hosni-und der Oberst bekamen
    als Beton-Sturkopp-Despoten den U-Turn des Weltgeistes, der von der Wall-Street weht, nicht so recht mit….Ihnen wurde der “Schuh gezeigt”
    ( Die “Rote Karte” des Orients )

    Gebongt,..schleßlich geht’s um einen unheimlich wichtigen fliegenden Teppich, und der nennt sich:

    Democrazy NOW !!

    1.Umgehende Verschuldung aller Maghreb-Länder durch IMF und Weltbank !
    2.Rascher Beitritt zum Euro-Rettungsschirm !
    3.Sofortige Privatisierung Libyens durch J.P.Morgan und Goldman Sachs !
    4.Brutto-Inlandsprodukt Nordafrikas subito auf die angelsächsischen Spieltische !
    5.Eigenkapitalbasis unserer Banken stärken mit allen Assets des “Irren” von Sirte !
    6.Ersatzlose Streichung der Wasserpfeifen
    Crack-Cocaine als Shop in Shop-Konzept in
    Gebetshäusern und Moscheen !
    7.CCC-Rating für Deutschland durch brandneue Zuwanderung in unsere Sozialsysteme bitte nachhaltig einleiten !

    Liebe Leute…..studiert die Systemlogik….die Menschheitskatastrophe sind die kleinen öden Ziffern hinter dem Komma….

    Wie Banken Geld machen
    Einblicke in ein Schneeballsystem
    http://le-bohemien.net/2011/09/09/wie-banken-geld-machen/

     
  13. Flora am 22.10.2011 um 01:01 Uhr 

    @frank a. kobbe – “die mittlerweile total aufgedunsene Flachpfeife” (Chavez) hat gerade eine Krebsbehandlung hinter sich.

     
  14. gabogirao am 22.10.2011 um 23:02 Uhr 

    http://www.youtube.com/watch?v=bYsJw34bR4Y
    “Unser Geldsystem ist mittelalterlich!” – Franz Hörmann im Interview auf WDR5

     
  15. anonymaus am 23.10.2011 um 00:33 Uhr 

    Chuzpe
    http://de.wikipedia.org/wiki/Chuzpe
    “ist eine Mischung aus zielgerichteter, intelligenter Unverschämtheit, charmanter Penetranz und unwiderstehlicher Dreistigkeit”……mit einem Wort:

    Unser herrschendes Geldsystem !!

    (Seit den Zeiten der Sumerer-Babylonier im Kern gleichgeblieben–Deshalb ist auch der ganze “Illuminaten”-Priester-Banker-Hofjuden-Bloodline-Dynasty-Kram so falsch nicht )
    http://de.wikipedia.org/wiki/Sumer
    http://de.wikipedia.org/wiki/Babylonier

    Hier kommen mal Alternativen zur kognitiven Selbstlimitation der National-Ökonomie zur Sprache, zum Aberwitz und zur PRAKTISCHEN Überwindung des herrschenden Systems.

    Klasse Vortrag !

    Wahre Alternativen – Franz Hörmann “Das Ende des Geldes und was kommt danach”
    http://www.youtube.com/watch?v=bwdGm9j8sto&feature=related

    Für den Steuerberater und Wirtschaftsprüfer
    in Dir:
    http://www.antibilanz.info

    Für eine 4. Gewalt im Staat
    http://www.monetative.de

    Darauf sollte sich “Occupy..XY” zubewegen, um von der Sammlungsbewegung auf längerer Sicht zur politischen Kraftentfaltung zu gelangen.

     

Leave a comment!