27
Apr, 2012

Die Gasprinzessin

categories Uncategorized    

Weil angeblich ein Bandscheibenvorfall von Julia Timoschenko im Gefängnis nicht korrekt behandelt wurde, veranstalten ihre Anhänger derzeit großen Menschenrechtsalarm. Die pünktlich zur kommenden Europameisterschaft einsetzende PR-Kampagne ist insofern bererechtigt, als natürlich auch Mafiabräute im Knast ein Recht auf menschenwürdige Behandlung haben. Ob die rechtmäßig verurteilte Dame deshalb nun wirklich in die Berliner Charité ausgeflogen werden muss, weil es in der Ukraine keine Orthopäden gibt, darf indessen bezweifelt werden. Zumal wenn man den Hintergrund von Julia Timoschenko kennt.  Zur Erinnerung hier noch mal unser Blogeintrag vom 2.Dezember 2004 über die “Gasprinzessin”:

“Ikone des Widerstands“, „Heldin der Opposition“, „Prinzessin der Revolution“ – die Medien überschlagen sich gerade mal wieder im Hochjubeln einer politischen Figur, die als Heilsbringerin und Passinonara der Ukraine aufgeblasen wird. Die Töne erinnern fatal an den Sound, mit dem unlängst in den USA mit Achmed Chalabi ein verurteilter Finanzbetrüger zum Retter des Irak stilisiert werden sollte. Mit Julia Timoschenko wird nun erneut eine „demokratische“ Oppositions-Kandidatin auf den Schild gehoben, gegen deren kriminelle Aktivitäten sich Chalabis Bankschwindel vergleichsweise bescheiden ausnimmt. Ihr Patron, der einstige ukrainische Premier Pavlo Lazarenko, wurde in den USA verurteilt, 613 Millionen $ des Weltwährungsfonds (IMF) außer Landes geschafft und gewaschen zu haben; außerdem, so schrieb die „Financial Times“ erhielt Lazarenko „mindestens 72 Millionen an Bestechungsgeldern vom Gasimporteur UESU. Im Gegenzug half Lazarenko der UESU eines der führenden Unternehmen der Ukraine mit einem Jahresumsatz von 10 Milliarden $ zu werden.“ Geleitet wurde die UESU von niemand anderem als Julia Timoschenko, als Chef der ukrainischen Zentralbank firmierte zu dieser Zeit Viktor Juschtschenko, dem der IMF später in einem Gutachten bescheinigte, den Währungsfonds systematisch getäuscht zu haben. Einer Verurteilung entging er ebenso wie Julia Timoschenko, die nur kurz verhaftet wurde, sich aber – mittlerweile die reichste Frau der Ukraine – erfolgreich als „politische Gefangene“ positionieren konnte und straflos davon kam. Jetzt steht die kurzfristig erblondete Oligarchin – „Ihren geflochtenen Haarzopf hat sie wie einen Heiligenschein um das Haupt gewunden“ (Tagesspiegel) – gleichsam vor der Heiligsprechung. In seinem Buch „Casino Moscow“ (2001) schreibt der Autor Matthew Brzezinski über seinen Besuch bei der „11 Milliarden Dollar Frau“
“…she was guarded by an entire platoon of ex-Soviet special forces bodyguards. She once sent a plane to collect Brzezinski from Moscow, fly him to Dnipropetrovsk to meet her for lunch, and drop him off back at Moscow in the evening. When Brzezinski said he didn’t want to tie up the company plane, Tymoshenko said: “Don’t worry. I have four of them.” According to Brzezinski, as a result of Lazarenko’s patronage, “Tymoshenko gained control over nearly 20% of Ukraine’s gross national product, an enviable position that probably no other private company in the world could boast.”
Keine Frage, Prinzessin Julia ist eine der coolsten Ganovinnen der Gegenwart – und keine Frage auch, dass sie mit einem Milliardenkapital im Rücken Eindruck auf die „Kollegen“ im Westen macht, denen sie das Spielfeld in der Ukraine öffnen will. Und kein Wunder, dass die Konkurrenz im heimischen Groß-Gangstertum ihre Argus-Augen auf die coole Prinzessin wirft, die Revolutionärin spielt. Blonde Heldin, finstre Russen-Patriarchen, smarte Ami-Oligarchen… fehlt nur noch Schwarzenegger mittenmang und Hollywood könnte die Schmonzette übernehmen!

Kommentare

34 Kommentare zu “Die Gasprinzessin”

  1. antagonistica84 am 27.04.2012 um 19:41 Uhr 
  2. gabor am 27.04.2012 um 20:38 Uhr 

    Sobald Nato- Bundesregierung- und NGOs die “Menschenrechtsanwälte” spielen, ist was oberfaul

    Merkel hatte sich gefreut, als OBL tot war
    http://www.youtube.com/watch?v=AiLb-5B11CM
    Hitlery Clinton war begeistert über Gaddafis Ableben
    http://www.youtube.com/watch?v=6DXDU48RHLU
    Peter Scholl-Latour: Muammar al-Gaddafi gepfählt mit Eisenstange….Zustimmendes Schweigen in der Runde der Maischberger-Puppets
    http://www.youtube.com/watch?v=xcRewTT2n68

    Sollen die Klitschko-Brüder doch das Land Ukraine als Doctores Eisenfaust in Ordnung bringen…Wir als Deutsche haben andere Sorgen, wobei eine alte Bringschuld an uns selber bleibt…..( Die Historie mal im korrekten Licht zu beleuchten )

    Hitlers Armee wurde in der Ukraine als Befreier vom Stalinismus begrüßt—Stalin killte 7-10 Millionen Ukrainer—wobei Nazi-Governeur Erich Koch im September 1941 nichts anderes einfiel, als gegen die Ukrainer eine noch brutalere Ausrottungspolitk zu starten, die ihn prompt auf Stalins Ordensliste beförderte

    “Für einen Genossen, der jetzt nicht hier sein kann”…LoL
    http://de.wikipedia.org/wiki/Erich_Koch

    Remember the “Holodomor” Ukraine 1932 – 1933

     
  3. gerd am 28.04.2012 um 09:31 Uhr 

    Ja unsere Farb und Blumen Revoluschen von CIA Gnaden, Daniel Neun ist nicht erfreut wenn man den Symbolen folgt von Timoschenko im orange geflaggtem Haarkranz der Piraten-Chefin Weisband landet.

    “Germany Made in USA” ( http://video.google.com/videoplay?docid=7627198159872984011 ) Gesteuert und finanziert von der CIA.

    >b>Ein Schelm, wer denkt! Oder so?

     
  4. gerd am 28.04.2012 um 09:32 Uhr 

    Ja unsere Farb und Blumen Revoluschen von CIA Gnaden, Daniel Neun ist nicht erfreut wenn man den Symbolen folgt von Timoschenko im orange geflaggtem Haarkranz der Piraten-Chefin Weisband landet.

    “Germany Made in USA” ( http://video.google.com/videoplay?docid=7627198159872984011 ) Gesteuert und finanziert von der CIA.

    Ein Schelm, wer denkt! Oder so?

     
  5. Sandro am 29.04.2012 um 03:03 Uhr 

    > Ob die rechtmäßig verurteilte Dame deshalb
    > nun wirklich in die Berliner Charité
    > ausgeflogen werden muss, weil es in der
    > Ukraine keine Orthopäden gibt, darf
    > indessen werden.
    Genauso darf bezweifelt werden, dass Präsident Wiktor Janukowytsch die vier Terroranschläge vom Freitag *nicht* in Auftrag gab. Ach, Bröcki. Weil die organgene Revolution von der CIA lanciert wurde (so what?), kippst du im Konzert mit deinen altlinken Kumpels (Hauß, Elsässer, Wisnewski, you name them) in schöner Regelmäßgkeit Kübel voll Schmutz über der ukrainischen Oppostion aus. Get a life.

     
  6. TomTom am 29.04.2012 um 09:56 Uhr 

    @ Sandro: Mir sind die “Kübel von Schmutz” nicht aufgefallen, die angeblich über der “ukrainischen Opposition” ausgegossen werden, obwohl ich hier regelmäßig reinschaue. Vielmehr ging es mir, als ich den zitierten Artikel von 2004 eben las, genau umgekehrt: ich fragte mich, wieso man in unseren Medien von diesem Hintergrund Timoschenkos gar nichts erfährt und sie hier ausschließlich als harmloses Opfer einer üblen Diktatur dargestellt wird. Es mag ja sein, dass sie heute tatsächlich ungerecht und unmenschlich behandelt wird, aber auch dann darf ihr Milliarden-Background nicht einfach unterschlagen werden. Insofern bin ich für diesen Hinweis, der mir bisher entgangen war, sehr dankbar.

     
  7. Fjodor am 29.04.2012 um 16:52 Uhr 

    Schon toll, wie die Prinzessin die Medienorgel spielt – und die Westmedien orgeln kräftig mit; kein Wunder eigentlich: wenn das Beispiel Timoschenko Schule machen würde, müssten korrupte Politiker und Bankster auch bei uns reihenweise im Knast sitzen. Mit High Heels, aber schwer rückenkrank:

    “Auf dem Video jedoch ist eine Frau in einer Zelle zu sehen, die sich leichtfüßig bewegt, ihr Bett macht und Stöckelschuhe anzieht. Erst als sie durch Lärm aufgeschreckt wird, springt sie ins Bett und simuliert Rückenschmerzen.”

    http://derstandard.at/1334796233834/Timoschenko-Umstrittene-Bluterguesse

    So etwas können natürlich nur die Spezialisten der Berliner Charité heilen.

    Jetzt wirft Wurstpräsident Uli Hoeneß sogar noch die Nationalmannschaft in die PR-Schlacht

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,830453,00.html

    … am besten schickt er mal sofort seinen Doc Müller-Wohlfahrt los um das Wohlbefinden der Gefangenen wiederherzustellen. Scheint furchtbar zu sein mit dem Rücken, da müssen Champions-League-Ärzte ran 😉

     
  8. Rheinbogen am 29.04.2012 um 17:44 Uhr 

    @ Sandro:

    “Genauso darf bezweifelt werden, dass Präsident Wiktor Janukowytsch die vier Terroranschläge vom Freitag *nicht* in Auftrag gab.”

    Noch weitaus mehr darf bezweifelt werden, dass er sie *doch* in Auftrag gab. Insbesondere sehe ich kein Motiv. Wenn er unbedingt vor der EM noch mehr Unruhe will, macht er einen solchen Blödsinn. Wenn er will, dass halbwegs Ruhe einkehrt, macht er ihn sicher nicht.

    Anders sieht es mit denjenigen aus, die versuchen, die ukrainische Regierung (von unseren Staatsmedien natürlich “Regime” genannt – Ukraine, Syrien, Nordkorea, China, Myanmar, Cuba = “Regime”; USA, Pakistan, Saudi-Arabien, Afghanistan, Irak, Israel = “Regierung” – man muss ja wissen, mit wem man es zu tun hat….) zu destabilisieren. Denen kommt jeder weitere Unruheherd mehr als gelegen.

    Apropos Medien: Der eigentliche Skandal der ganzen Geschichte ist der Umgang unserer “Leitmedien” damit. Die haben sich wieder mal ohne große Hintergrundrecherche, ohne jede Skapsis, ohne Zulassen anderer Meinungen oder Sichtweisen zu 100% auf eine bestimmte Seite geschlagen. Janukowitsch = böse, Timoschenko = gut. Warum? Das wissen die selber nicht. So ein Politheini wie Westerwelle darf gerne einseitig handeln und reden. Hat er am Ende Recht – gut für ihn, wenn nicht, muss er die Konsequenzen tragen. Nur: Er kann ja gar nicht falsch liegen, weil von Bild bis Spiegel (wobei ich nicht behaupten will, das seien zwei völlig unterschiedliche Blätter, das Problem ist ja gerade, dass es gar keine Unterschiede mehr gibt) sich alle schon festgelegt haben. Ein deutscher Politiker kann und darf jetzt gar keine andere Ansicht mehr haben, will er seine Karriere nicht ruinieren. So ist das auch in der Syrienfrage und vielen anderen. Das geht so weit, dass der Spiegel einen solchen Artikel verbrechen kann:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,828987,00.html

    Die einen (China und Russland) üben vor der eigenen Küste, was für den Spiegel eine “Provokation in Richtung der USA” ist. Die Amerikaner, reich an Stützpunkten überall in der Region, “veranstalten gleichzeitig eine Militärübung mit den Philippinen”. Mehr Verarsche geht kaum.

     
  9. antagonistica84 am 29.04.2012 um 22:19 Uhr 
  10. Sandro am 30.04.2012 um 23:24 Uhr 

    Uuh, Bröcki, jetzt wirds heikel. Zu wem hälste jetzt?

    Russlands Präsident Dimitri Medwedew (46) kritisiert die Inhaftierung der ukrainischen Oppositions-Chefin Timoschenko als „völlig inakzeptabel“. Die Situation werfe einen tiefen Schatten auf das Nachbarland, sagte der Präsident bei einem Treffen mit Menschenrechtlern in Moskau. Harte Bandagen seien in der politischen Auseinandersetzung normal, aber das rechtfertige nicht die Inhaftierung direkter Rivalen nach einem politischen Prozess, sagte der Kreml-Chef. Die Situation in der Ukraine sei „höchst befremdlich”. Und das von einem Mann, in dessen Land es um die Menschenrechte nicht viel besser steht! (Quelle: Bild.de)

     
  11. Rheinbogen am 01.05.2012 um 09:37 Uhr 

    @ Sandro: Seit wann “hält” er zu jemandem? Im Gegensatz zu dir lässt “Bröcki” nicht denken. “Heikel” wird’s daher auch eher für dich. Zu wem hältste jetzt? Jetzt sitzste mit Medwedew in einem Boot und damit praktisch auch mit Putin und Janukowitsch. Das kommt davon.

    “Bröcki” wird sich vermutlich weiter an den gesunden Menschenverstand halten – wen kümmert es, was Medwedew sagt? Gestern wurde quer durch alle Sender Timoschenko wieder als Liebling der Deutschen dargestellt, everybody’s darling, die Frau der Herzen. Warum? Das wurde mit keiner Silbe erwähnt. Ich will jetzt gar nicht anfangen, über inhaftierte Oppositionelle in anderen Ländern nachzudenken – klar ist, dass nach diesen, sofern sie sich in “befreundeten” Ländern wie Saudi-Arabien befinden, bei uns kein Hahn kräht. Timoschenko aber, eine Kriminelle (oder bezweifelt das jemand), wird uns jetzt als Märtyrerin verkauft. Mit allen Methoden der Propaganda, inklusive weinender verzweifelter Tochter, einer drittklassigen Schauspielerin, der man freilich keinen Vorwurf machen kann. Denjenigen, die darauf reinfallen aber schon.

     
  12. Sandro am 01.05.2012 um 11:03 Uhr 

    > “Heikel” wird’s daher auch eher für dich.
    Nö, gar nicht.
    > Zu wem hältste jetzt?
    Seit jeher zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung westlicher Prägung. Kant und Marx würden sich im Grabe umdrehen, wenn sie wüssten, dass es in Russland, China, Indien udgl. feudalen Frühkapitalismus wieder gibt. Gewiss, den hatten wir auch mal, aber im Gegensatz zu unseren unterbelichteten östlichen und fernöstlichen Nachbarn konnten wir das Zeitalter der Fuggers und die Medicis hinter uns lassen. Offen gesagt scheiß ich auf die von Helmut “Smoky” Schmidt gepriesene jahrtausendealte chinesiche Tradition, wenn es – wie zur Zeit – 300 Mio. Wanderarbeiter in dem Land gibt, die heute nicht wissen, auf welchem Bahnhof sie übermorgen aufwachen.

     
  13. ekaterina77 am 01.05.2012 um 11:51 Uhr 

    ich pflichte sandro ein bisschen bei . es ist irgendwo eine große schande, die sich da abspielt. in der ukrainischen stadt charkow sitzt frau timoschenko nur 3 kilometer vom stadion entfernt im gefängnis. dort könnte sie den torjubel hören, wenn etwa am 13. Juni die deutsche nationalmannschaft gegen holland spielt.

     
  14. Kirk am 01.05.2012 um 12:28 Uhr 

    Ich kann die Korrektheit der ukrainischen Justiz nicht richtig beurteilen – vermute sie aber mal mindestens auf demselben Niveau wie bei unseren Verbündeten in Saudi-Arabien oder Pakistan. Ein KZ wie es sie USA in Guantanamo und anderswo betreiben gibt es dort nicht – und die Videos aus der Zelle der Timoschenko zeigen Flachbildschirm, Klimaanlage, Kühlschrank.
    Bei ihrer Verurteilung ging es um einen Schaden von 137 Mio. Euro, den sie zu verantworten hat, in dem zweiten Verfahren das noch ansteht geht es um noch größere Summen und einen Mord. Die gesamte Anklage wird in der PR-Kampagne der Medien als “politisch motiviert” vom Tisch gewischt und der kriminelle Oligarchen-Hintergrund der Dame höchstens in einem Nebensatz erwähnt.
    Dass Merkel und andere Politiker der Fussball-EM jetzt fernbleiben wollen wird von den Fußballfans nur begrüßt – ihre korrupten Visagen will defintiv niemand sehen. Auch Putin kann gerne zu Hause bleiben. Dass die Russen die Timoschenko- Kampagne unterstützt wundert ja nicht – sie waren der Profiteur ihrer illegalen Geschäfte.

     
  15. Egal am 01.05.2012 um 12:41 Uhr 

    ich finds nur lustig, dass politik jetzt über Ballschubser gemacht wird .. gedopte Millionen-Beine ..

    wer ist Timoschenko ? einfach lachhaft alles

     
  16. Rheinbogen am 01.05.2012 um 19:10 Uhr 

    @ Sandro:

    Du meinst also, wenn ich dich richtig verstehe, dass es den 300 Millionen Wanderarbeitern in China besser ginge, wenn es dort eine “freiheitlich-demokratischen Grundordnung westlicher Prägung” gäbe? Das glaubst du nicht ernsthaft. Oder?

    Mal abgesehen davon gibt es hier sicher niemanden, der sich eine solche freiheitlich-demokratische Grundordnung nicht wünscht. In vielen, wenn nicht den meisten Beiträgen geht es ja genau darum, dass wir sie leider nicht haben. Und dass es daher geheuchelt und verlogen ist, über andere zu urteilen, deren Mentalität wir zum großen Teil noch nicht einmal verstehen. Ich würde unsere Journaille lieber in der Rolle sehen, erstmal vor der eigenen Haustüre richtig zu kehren, statt sich ständig in großer Selbstgefälligkeit zu üben. Bei uns kommt keiner in den Knast, weil er die Regierung kritisiert. Man darfg sogar demonstrieren, jedenfalls bis zu einem gewissen Umfang (sonst wird es verboten oder die Wasserwerfer rücken an). Aber man darf nicht wirklich etwas verändern wollen. Da unterscheiden wir uns nicht wirklich so sehr von den Ländern, die wir immer so gerne kritisieren. Bei uns selbst gibt’s genügend Baustellen, von wachsender Kinderarmut bis zur Entmündigung des Volkes in den entscheidenden Fragen. In Sachen “Eurokrise” etwa dürfen ja nicht einmal die Abgeordneten sagen, was sie denken – alle Entscheidungen werden von einem Kleinstgremium getroffen, vermutlich nicht einmal in Berlin, der Rest darf nur noch abnicken. Und die Presse bescheinigt der Kanzlerin dann – in vorauseilendem Gehorsam und ohne jede Ahnung von künftigen Auswirkungen -, keine Fehler gemacht zu haben. So freiheitlich und demokratisch ist unsere Grundordnung. Die Betonung liegt halt auf “Ordnung”.

     
  17. Rheinbogen am 01.05.2012 um 19:19 Uhr 

    @ekaterina77

    “dort könnte sie den torjubel hören, wenn etwa am 13. Juni die deutsche nationalmannschaft gegen holland spielt.”

    Das ist allerdings eine Sauerei! Wir müssen uns das aus der Ferne in der Glotze anschauen, und die ist quasi live dabei….

    @Kirk

    “Ich kann die Korrektheit der ukrainischen Justiz nicht richtig beurteilen”

    Ich auch nicht. Und unsere Presseheinis können ebenso wenig. Die versuchen es auch erst gar nicht. Das wäre ja mal eine Recherche wert. Dafür müsste man aber richtig arbeiten, nicht nur abschreiben. Und man würde dafür wohl weniger Aufmerksamkeit ernten als für wohlfeile Artikel, die sich gegen ach so schlimme Zustände anderswo richten und suggerieren, wir seien hier der Hort von Demokratie und Freiheit. Wen interessiert da schon, wie das ukrainische Rechtssystem funktioniert? Am Ende vielleicht gar nicht so schlecht…..

     
  18. Sandro am 01.05.2012 um 20:47 Uhr 

    Ach, Keinhoden… Jetzt, da Schmidti von Sat 1 den Laufpass gekriegt hat, musst du mal wieder den Zyniker-Larry raushängen lassen, gell? Deine Ignoranz und Gleichgültigkeit verginge dir rasch, wenn ein dir nahe stehender Verwandter eine Nacht in Homs verbringen müsste. Wetten, du wärst für close air support der NATO-Jets, um die Gräuel zu beenden? Ernst gemeinte Frage: Wann hast du dich jemals für Angehörige einer Opfergruppe eingesetzt? Und ich meine jetzt nicht die armen Teufel in Gitmo und Bagram.

     
  19. Kati am 01.05.2012 um 22:57 Uhr 

    Was ist das denn für ein armseliger Aggro-Beitrag, Sandro? Schneller hättest du dich nicht selbst disqualifizieren können. Sah fast so aus, als würde endlich mal wieder ne halbwegs normale Diskussion entstehen und dann gibst du hier den Arab, nur mit besserer Rechtsschreibung. *kopfschüttel*

    Zur Timoschenko: Ach, Gottchen, hätte sie mal die Haftbedingungen verbessert, als sie noch konnte und hätte die Amnesty-Berichte über die Zustände in ukrainischen Gefängnissen ernster genommen, statt sich die Taschen vollzustopfen, dann würde sie jetzt entweder nicht im Knast sitzen oder unter besseren Bedingungen. Wobei ich das, was man bisher zu sehen bekommen hat, nun eher nicht für besonders schlimme Bedingungen halte. Die Tussi jammert einfach auf hohem Niveau und will sich aus der Haft absetzen. Deutsche Journaille und Polit-Camarilla als Fluchthelfer einer verurteilten Kriminellen und sie kommen sich nicht mal blöd dabei vor. Während sie einem wie Netanyahoo zujubeln, wenn der seine Märchen im Bundestag erzählt. Einfach nur peinlich, diese sogenannten Leistungsträger und Ehrenleute.

     
  20. Rheinbogen am 02.05.2012 um 08:23 Uhr 

    @ “Sandro”: “Ach, Keinhoden…”

    Ich hätte es wissen sollen – arab! Entschuldige, dass ich mit dir ernsthaft diskutieren wollte. Hast du immer noch Internetzugang in der Geschlossenen? Was haben jetzt Sat1 oder Homs mit Timoschenko oder all dem anderen zu tun, das hier zur Sprache kam? Wenn du nicht weiter weißt, kommen Beleidigungen und Abweichungen vom Thema. Pfui!

    Für wen ich mich einsetze, geht dich einen Feuchten an. Du bist sicher der Letzte, dem ich das erzählen würde.

    Übrigens gerade im Morgenmagazin wieder geradezu ekelhafte geheuchelte Anteilnahme für Timoschenko seitens der Moderatorin. Und immer noch kein Wort über die Gründe für ihre Haft.

     
  21. arab am 02.05.2012 um 12:37 Uhr 

    @Rolli

    was ist schon wieder los bei dir?

    zu viel Nanotermit getrunken?

    und warum magst du Timoschenko nicht?

    muss doch nicht immer alles nachplappern, was Brainlos scheibt. Der Typ ist nachweislich schwer gstört. Liest du nicht seinen Blog?

    ich muss immer an die Leute denken, die McDonals für gutes Essen halten, wenn ich die Brainlos-Jünger bewundere.

    und die alten ist in Haft, weil sie angeblich unpatriotisch war, als sie die Öl-Verträge abgeschlossen hat. Liest du etwa tatsächlich nur diesen Blog? Weil über Timoschenko nun wirklich viel, bis alles berichtet wird.

    mit Google translate kannst du sogar die russischen Zeitungen lesen. Ich weiß. Ist alles von Google geNeoKotzt. Aber was soll man machen?

     
  22. Rheinbogen am 02.05.2012 um 14:25 Uhr 

    Stimmt, arab macht mehr Rechtschreibfehler. Ich tippe aber auf gespaltene Persönlichkeit. Der Typ hat viele Namen.

    Und arab, nur, um dir mal wieder (vergeblich, ich weiß) auf die Sprünge zu helfen: Ich kenne diese Frau Timoschenko nicht – wieso soll ich sie also nicht mögen? Um meine persönlichen Sympathien geht es nicht, sondern um den bizarren Umgang unserer Medien mit ihr.

    Als ob arab schon jemals zum Thema geschrieben hätte…. hoffnungsloser Fall.

    Guck mal hier – das EhNaMag fängt doch tatsächlich an, an der Dame zu zweifeln. Spät, aber immerhin:

    “Ihre Vergangenheit ist nicht so makellos, wie ihr Auftreten glauben macht. Als “Gasprinzessin” hatte Julija Timoschenko zwielichtige Partner, als Premier agierte sie glücklos. Jetzt kämpft die mit allen Wassern gewaschene Vollblutpolitikerin vom Gefängnis aus gegen ihren Rivalen Janukowitsch.”

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,830660,00.html

     
  23. arab am 02.05.2012 um 14:30 Uhr 

    ich glaube Bröklinator, dass du langsam mal eine Pro und Contra Liste machen solltest. Es ist völlig schleierhaft, wen du auf der NeonKlo seite siehtst und wen nicht.

    ich fange mal an. Zu den bösen gehören auf jeden Fall:

    1) Die Juden
    2) Das NeonKlo
    3) Die Bankster
    4) Die Pe$$tüte
    5) Atom
    6) Oncle Tom
    7) falsche Terroristen
    8) Kohle
    9) Wissen
    10)…

    zu den Guten gehören:

    1) Greenpeace
    2) Drogen/Grass
    3) Iran
    4) “echte” Terrorosten
    5) Sonne, Wind und Sterne
    6) Georg Schramm
    7) Otto der Herta
    8)

    einfach weiterführen. Wir sollten auch ein Wiki aufstellen, in dem du die Liste erweitern kannst, damit man immer sehen kann, wer oder was auf der richtigen Seite ist. Ich glaube, die meisten blicken da nicht immer voll durch. Bröcki ist uns da immer voraus.

     
  24. gerd am 02.05.2012 um 14:36 Uhr 

    @ Sandro

    Russlands NWO-Marriotte Dimitri Medwedew kritisiert die Inhaftierung der ukrainischen NWO-Marriotte Timoschenko als „völlig inakzeptabel“.

    “Uuh, Bröcki, jetzt wirds heikel. Zu wem hälste jetzt?”
    Tja zur NWO-Marriotte Medwedew oder zu Putin gegen welche unsere NWO-Marriotte Tagesschau den Wadenbeißer gibt?

    ———-

    “Gekaufte Wahrheit” Erstausstrahlung im Fernsehen

    Gekaufte Wahrheit – Gentechnik im Magnetfeld des Geldes
    Heute, 02.05.2012
    23:00 bis 00:30 Uhr
    Bayerisches Fernsehen
    http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/programmkalender/sendung274460.html

    LASST die Festplattenrecorder laufen !!!

     
  25. gerd am 02.05.2012 um 14:44 Uhr 

    … und zur fdGO oder FdGO, “Wir haben kein Recht auf immerwährende Demokratie” sagte das Mädchen des Bimbes-Kanzler !!!

     
  26. Sandro am 02.05.2012 um 15:14 Uhr 

    Definitiv der Witz des Monats: Der chinesische Bürgerrechtler Chen Guangcheng hat die amerikanische Botschaft in Peking verlassen – aus freien Stücken, wie chinesische Medien berichten. Der blinde Dissident will offenbar im Land bleiben, nachdem die Regierung zugesagt habe, ihn wie einen “normalen Bürger” zu behandeln… bruahahaha.. die ja bekanntlich im Knast landen, wenn sie zu viel freie Meinung äußern. Ist der Typ panne oder was?

     
  27. gabor am 02.05.2012 um 15:32 Uhr 

    @arab am 02.05.2012 um 14:30 Uhr

    Gute Liste…..Nur “DIE JUDEN” sind nicht ein Arsch und ein Eimer…Da gibt es unreligiöse, orthodoxe, Reform-und Kabbala-Juden des schwarz-und weissmagischen Aspekts….und es gilt : 2 Juden = 3 Meinungen…..

    Goyims sollten sich da eh raushalten.

    Hauptsache diese bleiben “Antisemiten”, sonst wüßten die Juden irgendwann selber nicht mehr, warum sie überhaupt in der Wüste rumsitzen.

     
  28. arab am 02.05.2012 um 16:22 Uhr 

    @Rolli

    ist kein Wundern, dass du das glaubst:

    “sondern um den bizarren Umgang unserer Medien mit ihr”

    wenn du immer nur in diesem Blog liest. Es gibt auch andere Medien, die nicht mal ansatzweise so bizzar sind, wie Bröckers Blog.

    Evt. einfach etwas Phonix gucken, oder Zeitung lesen. Da steht sehr viel über die Ukraine. Die ist ja auch nicht ganz klein und so weit weg ist sie auch nicht. Und haufenweise Ukrainer laufen hier auch rum. Warum du also keine Ahnung hast, ist ein Rätsel.

    Und natürlich ist die Timo kurrupt. Das ist doch nicht die Frage. Sie war nur deutlich weniger kurrupt, als die Typen, die jetzt wieder am Ruder sind.

    aber wem erzähle ich das. Den 9/11-Jüngern…. Perlen vor die Säue, sagt man da.

    mit der Bitte, wie immer, mein Rechtschreibung zu prüfen. Dank an Rolli, der es immer sehr wichtig ist, korrekt zu schreiben.

     
  29. Kati am 02.05.2012 um 17:31 Uhr 

    Hi hi, arab, ist dir das schwergefallen, jedes Wort erst zu googeln, um es richtig schreiben zu können und schreibst nun doch wieder unter dem alten Pseudo und wie dir die Pfote gewachsen ist? Komm, ich bin neugierig, erzähl doch mal, was für einer du im echten Leben bist. Hauptschüler ohne Abschluss, der versucht, bei den Antideutschen unterzukommen und das hier als Gesellenstück versucht? Oder ein High-School-Absolvent mit 4 Jahren Deutschunterricht, der sich im “Auslandseinsatz” bei Republikanern anzubiedern versucht? Vielleicht gar ein Giyus-Archäologie-Student aus Tel Aviv, der in seiner üppig bemessenen Freizeit den weltweiten Antisemitimus zu widerlegen versucht? Ein deprimierter Pillenschmeißer nach der letzten Party und mit Mega-Down, der sich irgendwie hochzuziehen versucht? Oder doch nur ein Dummkopf ohne Freunde und ohne Interessen? Komm schon, sei kein Frosch, erzähl uns von dir. Sei einmal ehrlich und erzähl uns von deinen Heldentaten, statt hier immer nur mit infantilen Pöbeleien um Mathias’ Aufmerksamkeit zu betteln. Allen ist schon klar, dass dir nichts wichtiger ist als das, aber da er dich ja mit vermutlich amüsierter Nichtachtung straft, kannst du doch genauso gut von dir und deinen intellektuellen Höchstleistungen erzählen. Hm? Kein Mut? Kann der Bot, der deine Textchen verfasst, das hier nicht erfassen und keine halbwegs passende Antwort zusammenschustern?

     
  30. antagonistica84 am 02.05.2012 um 18:20 Uhr 

    Der wohl ausführlichste Artikel den ich über diese
    persona non grata fand:

    http://www.kominform.at/article.php/20120502141838127

     
  31. Fanbeauftragter am 02.05.2012 um 19:15 Uhr 

    Als besonders starken Protest gegen die ukrainische Regierung hat irgendein Heini jetzt dazu aufgerufen, dass die Fans ORANGEFARBENE Kleidung und Schals tragen!!!!!!!!!!

    ROFL. HAHAHAHAHA!!!

    Niederländische Fans sind dann auch noch so dämlich das zu machen! 🙂 🙂

    Puh!. ICH KANN NICHT MEHR!

     
  32. Rheinbogen am 02.05.2012 um 20:20 Uhr 

    @ antagonistica: Schöner Link. A propos Link – unsere sogenannte (bzw. selbsternannte “Linke” hört man nicht nur zu diesem Thema überhaupt nicht.

    @ Kati: Lass gut sein, arab spielt hat den Blogheini – jeder wie er kann. Dass er als “Sandro” jetzt wieder über China lamentiert, ist auch nur typisch. Hauptsache nichts zum Thema sagen. Man fragt sich schon, warum er (sich) hier trollt, wenn ihn sowieso nichts von dem interessiert, was Bröckers schreibt. Nur, um unsere Pseudonyme zu verballhornen? Na ja, irgendwie lacht da ja keiner drüber, aber ihm scheint’s Spaß zu machen. Der hat noch keinen Hauptschulabschluss. Nicht mit 12 Jahren. Obwohl – mein Sohn ist 11 und nicht halb so albern. Ich glaube, ein derart uncooler Typ wie arab hätte es bei dem in der Klasse sehr schwer. Lassen wir ihn also hier einfach weiterdödeln – er tut ja keinem weh (auch wenn er das gerne würde – virtuell natürlich nur, im echten Leben ist der garantiert eine feige Sau).

     
  33. Kati am 03.05.2012 um 11:10 Uhr 

    Hi Rheinbogen,

    ‘ne Antwort erwarte ich von dem auch nicht, aber ich muss gestehen, dass ich das Ausmaß seiner Bereitschaft sich lächerlich zu machen, schon wirklich faszinierend finde. Ich würde echt gerne wissen, wer sowas macht und wieso. Führt ja zu nichts, außer dass die Leute kurz die Augen verdrehen und zum nächsten sinnvollen Kommentar scrollen.

    Hat mich übrigens sehr gefreut, dass du wieder kommentierst nach deiner Pause, war schon ein bisschen leer hier ohne dich. Also in den Kommentaren.

    Grüße, Kati

     
  34. arab am 03.05.2012 um 15:21 Uhr 

    @KAti

    hier: Antwort.

    bitte. Damit du nicht traurig bist.

    ansonsten schön weitermachen. Auch an Rolli. Bitte kommentieren. Über Bröckers alleine kann man wirklich nicht mehr lachen. Ohne euch ist es wirklich leer.

    Danke!

    und wie immer mit der Bitte meine Rechtschreibung zu prüfen. Sinnvolleres habt ihr nie getan.

     

Leave a comment!