9
Feb, 2013

Doktordämmerung – die Zweite.

categories Uncategorized    

Annette Schavan ist zurückgetreten, wie nicht anders zu erwarten war. Wer als Verkehrsminister ohne Führerschein erwischt wird, kann – auch wenn er 30 Jahre lang unfallfrei gefahren ist – seinen Posten nicht behalten. Wäre Frau Schavan Verkehrministerin könnte sie es auch nach dem Entzug des Doktor-Grads möglicherweise bleiben – ihr Ansehen wäre zwar beschädigt, aber nicht so nachhaltig, dass sie für dieses Amt untragbar wäre.  Als Wissenschaftsministerin aber ist sie defintiv disqualifiziert, denn es handelt sich bei den Plagiaten ihrer Dissertation nicht um ein paar harmlose “Flüchtigkeitsfehler” – wie sie nach wie vor behauptet – sondern um eine systematische Mißachtung  des Standards wissenschaftlicher Arbeiten. Dass der Fall längst “verjährt” ist, dass man bei der Anlegung dieses Maßstabs auch hunderte andere Doktortitel von Politikern aberkennen müßte, dass Frau Schavan auch jenseits der Dissertation akademische Qualitäten unter Beweis gestellt hat und nach Ansicht der Kanzlerin auch als Politikerin qualifiziert ist  – all das tut in diesem Fall nichts zur Sache. Wer als Ministerin für akademische Exzellenz zuständig ist und die höchste Verantwortung für  die Hochschulpolitik trägt, braucht zwar nicht zwingend akademischen Titel, doch wenn er einen solchen hat muß dieser  den gültigen Standards genügen. Da Schavans Arbeit dies nicht tut ist sie für ein solches Amt ungeeignet und zudem schlecht beraten, gegen die Entscheidung der Universität weiter gerichtlich vorzugehen, denn die Verwaltungsgerichte urteilen in der Regel noch strenger als die jeweiligen Promotionsauschüsse.

Dass Angela Merkel nun schon den zweiten falschen Doktor aus ihrem Kabinett entlassen muß ist zwar kein Ruhmesblatt für ihre Personalpolitik, wird ihr aber im kommenden Wahlkampf nicht weiter schaden –  und für den “Wissenschaftsstandort” Deutschland könnte diese Doktordämmerung  sogar etwas Gutes haben. Denn Studierende und Doktoranden werden daraus lernen, dass die Chancen beim Schummeln nicht erwischt zu werden, immer geringer werden – und dass ihnen auch noch nach Jahren ernsthafte Konsequenzen drohen, wenn sie dabei erwischt werden.  Und selbst wenn sie nicht der Forschung und der Erkenntnis, sondern allein der Karriere zuliebe  nur schnell etwas  zusammenschustern, nach der Methode Wilhelm Busch –  “Er setzt sich an des Tisches Mitte, liest zwei Bücher, schreibt das dritte” – ohne Quellenangabe kommt künftig keiner mehr durch…

Kommentare

5 Kommentare zu “Doktordämmerung – die Zweite.”

  1. pecas am 09.02.2013 um 15:18 Uhr 

    Ein Feiertag für alle Nicht-Regierungsmitglieder, ob es ihnen bewusst ist oder nicht!

     
  2. anonymaus am 09.02.2013 um 17:17 Uhr 

    “……ohne Quellenangabe kommt künftig keiner mehr durch”

    Zwei Andere haben es auch versucht….es hat nichts genutzt…..

    http://www.telegraph.co.uk/science/space/6105902/Moon-rock-given-to-Holland-by-Neil-Armstrong-and-Buzz-Aldrin-is-fake.html

     
  3. Onkel Doktor am 10.02.2013 um 22:12 Uhr 

    “eine systematische Mißachtung des Standards wissenschaftlicher Arbeiten”
    halte ich für sehr freundlich formuliert. Sie hat an den Schulen in BaWü mit ihrem G8 Gedöns massiv die Schrauben angezogen und auch bundesweit einen riesen Impuls für immer mehr Druck und immer weniger Freiheit für Kinder und Jugendliche gegeben. (Abschreibende Schüler werden als Pfuscher und Täuscher beschimpft.) Für mich ist das Betrug und Hochstapelei, für eine Wissenschaftsministerin besonders peinlich, aber leider wohl in einschlägigen Kreisen sehr verbreitet.

     
  4. Stefan Miller am 11.02.2013 um 09:00 Uhr 

    wow, ein zweiter Beitrag für Schavans Rücktritt. Das scheint dem Bröcki genuso wichtig zu sein wie die gefakte Mondlandung. Gibt’s keine anderen Themen mehr?

     
  5. DasTacki am 11.02.2013 um 13:12 Uhr 

    Interessant an den Doktorspielchen ist doch eigentlich nur, dass sofort ein neuer Minister nachstoesst.
    Nicht etwa, dass jemand kommissarisch mal fuer 6 Wochen den Posten uebernimmt. Es rutscht sofort jemand nach.
    Sollten Minister nicht auch demokratisch gewaehlt werden ? Aber scheinbar stehen die Schlange.
    Es scheint mit weiser Vorraussicht schon fuer jeden Ersatz zu geben.
    Ich mag diese “Jeder kann Alles” Regierung irgendwie nicht.
    “Dislike” mal auf die Wahlzettel am 22.09 zum Anhaken geben.

     

Leave a comment!